Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Bergisch Gladbach

icon_klar_day
22°
heiter
Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
11,6
Corona-Inzidenz*

*Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte

Was passiert in deiner Stadt?

Social Media Nachrichten aus Bergisch Gladbach

ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellCorona: Ab Mittwoch soll es in den NRW-Impfzentren wieder Termine für eine Erstimpfung geben. Zunächst sollen Perso… https://t.co/q52RxyHnq4 07:00 - 19. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellDer Kölner Erzbischof Woelki hat seine Entscheidung, den Düsseldorfer Pfarrer D. 2017 zum stellvertretenden Stadtde… https://t.co/WCbbFHeuOs 21:21 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellIn Berlin empfängt Bundeskanzlerin Merkel heute den französischen Staatspräsidenten Macron. Beim gemeinsamen Abende… https://t.co/44k7XugP1H 20:09 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellIn Köln soll eine Unterwasserdrohne in den Rhein geworfene E-Scooter aufspüren. Anschließend sollen die Roller von… https://t.co/31CHuVgURu 20:03 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellViele deutsche Touristen müssen ab Montag keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen, um in Spanien einzureisen - s… https://t.co/e04wRGKezf 19:44 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellAb Mittwoch soll es in den NRW-Impfzentren wieder Termine für eine Erstimpfung gegen das Coronavirus geben. Erstmal… https://t.co/mHPMPqvKVk 19:13 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellDie Zahl der Infektionen mit der Delta-Variante steigt in Portugals Hauptstadt Lissabon rapide. Um ihre Ausbreitung… https://t.co/ym1cqPwLmc 19:05 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellDie Feuerwehr in Porta Westfalica hat am Donnerstagabend ein Pferd aus einem Wasserbecken befreit. Mit Hilfe von Pu… https://t.co/tZBQaSMZvV 18:40 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellEltern in NRW, die zwischen Februar und Mai dieses Jahres ihre Kinder nur eingeschränkt in Kitas oder offene Ganzta… https://t.co/oJgoCoG0Ax 18:10 - 18. Jun. 2021
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellNach Schüssen und zwei Todesopfern in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) am Donnerstag werden die Leichen am Freitag… https://t.co/YB5LWvGlP4 17:50 - 18. Jun. 2021

Neueste Mitteilungen der Stadt

Städtische Pressemitteilungen und Informationen direkt aus Bergisch Gladbach
  • 19. Juni 2021

    Klarheit über die Erstattungsregelung der Elternbeiträge für KiTa, OGS und Tagespflege – Land NRW und Kommunen einigen sich

    Das Land erklärt sich darin bereit, 50 Prozent der entstehenden Kosten für den Monat Februar zu übernehmen. Die Entscheidung darüber, dass die Stadt Bergisch Gladbach für ihren Einzugsbereich die anderen 50 Prozent übernimmt, ist bereits im Hauptausschuss am 12. Januar 2021 getroffen worden. Die Eltern werden damit auch für den Monat Februar 2021 beitragsfrei gestellt.Für die Monate März bis Mai 2021 sieht das Verhandlungsergebnis vor, dass die Eltern 50 Prozent des Elternbeitrages übernehmen. Die verbleibende 50 Prozent der entstehenden Kosten teilen sich das Land und die Kommunen je zur Hälfte. Auch hierzu wurde am 12. Januar 2021 und 3. Mai 2021 beschlossen, die Elternbeiträge auch für diese Monate auszusetzen und das Verhandlungsergebnis des Landes und der kommunalen Spitzenverbände umzusetzen.„Ich bin sehr froh, dass das Verhandlungsergebnis nun vorliegt. Wir haben sehr darauf gewartet und mussten viele Eltern immer wieder vertrösten“, sagt Sabine Hellwig, Leiterin des Fachbereichs Jugend und Soziales.Innerhalb der nächsten Wochen werden die zu viel gezahlten Beiträge für die entsprechenden Monate unaufgefordert seitens der Stadtkasse an die Eltern erstattet. Es erfolgt damit eine vollständige Erstattung der Elternbeiträge für den Monat Februar und eine jeweils hälftige Erstattung für die Monate März bis Mai 2021. Eine aktive Mitarbeit seitens der Eltern ist nicht erforderlich.Sollten Eltern ausdrücklich keine Erstattung, sondern eine Verrechnung der Überzahlung mit laufenden Monatsbeiträgen wünschen, ist eine entsprechende Information an die Mailadresse kasse@stadt-gl.de notwendig. Unbedingt ist das Kassenzeichen anzugeben.Die Eltern werden gebeten, von Anrufen hinsichtlich des Erstattungszeitpunktes abzusehen. Das Erstattungsverfahren wird leider aufgrund der Vielzahl der Elternbeitragsfälle einige Wochen in Anspruch nehmen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

    Zur Meldung
  • 19. Juni 2021

    Bürgermeistersprechstunde auf dem Wochenmarkt: Gute Resonanz

    Und so war einiges los am grünen Pavillion auf dem Markt am Konrad-Adenauer-Platz. Die Bürgerinen und Bürger kamen mit einer bunten Mischung an Themen und warteten geduldig bis sie an der Reihe waren, um ihre Anliegen vorzubringen. Dabei ging es unter anderem um die aktuellen Corona-Regeln, die Maskenpflicht, den Ticketerwerb für die städtischen Bäder, um den Rosengarten und um die Frage, was mit ausgedienten Schulbüchern passiert. Die nächste Marktsprechstunde wird voraussichtlich am Donnerstag, den 1. Juli 2021 in Bensberg stattfinden.

    Zur Meldung
  • 19. Juni 2021

    Die Region entdecken: Bergischer FahrradBus und Bergischer WanderBus starten in die neue Saison

    „Naherholung nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Mit den Bus-Angeboten leisten wir gemeinsam mit unseren Partnern einen wichtigen Beitrag für die Freizeit-Mobilität über kommunale Grenzen hinweg. Denn schließlich gibt es bei uns viel zu entdecken und zu erleben“, freut sich Dezernentin Elke Reichert vom Rheinisch-Bergischen Kreis. Viele Radfahrerinnen, Radfahrer und Wandernde haben auf diesen Moment gewartet. „Pünktlich zum Beginn der Sommerferien wird der FahrradBus im Oberbergischen Kreis seinen Dienst wieder aufnehmen und damit den Radlerinnen und Radlern die Möglichkeit bieten, einen Teil der Strecke mühelos zu bewältigen“, sagt der Planungsdezernent des Oberbergischen Kreises, Frank Herhaus. Die letzten Fahrten rollen voraussichtlich an Allerheiligen, 1. November, durch die Region. Die Busse sind eine touristische Attraktion, die Gästen ebenso zugutekommt wie der Gastronomie und der Wirtschaft in der Region. Die Orte am Wegesrand bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr, und auch die lokalen Sehenswürdigkeiten profitieren vom Tourismus. „FahrradBus und WanderBus haben sich etabliert und sind inzwischen zu einem unverzichtbaren touristischen Angebot geworden“, machte Tobias Kelter, Geschäftsführer von „Das Bergische“, deutlich. Bergischer FahrradBus: Zusätzliche Linie 430 bietet Anschluss an die S 11Der FahrradBus verbindet den Bahnhof Opladen mit seinem Pendant in Marienheide. Auf dem Weg dorthin passiert er unter anderem Burscheid und Wermelskirchen. Weitere Stopps befinden sich in Hückeswagen und Wipperfürth. Der Bergische FahrradBus fährt entlang des Panorama-Radwegs Balkantrasse sowie des Bergischen Panorama-Radwegs. „Eine Strecke radeln und die andere entspannt im Bus zurücklegen, das kommt bei den Menschen gut an“, versichert Gregor Mauel, RVK-Niederlassungs- und Betriebsleiter Rheinisch-Bergischer Kreis. Ein weiterer Bus, die Linie 430, bringt Radlerinnen und Radler von Bergisch Gladbach nach Burscheid und sorgt somit für einen Anschluss an die S-Bahn-Linie 11. Dieser Bus hält zusätzlich in Odenthal.Bedient wird die Strecke von den Verkehrsunternehmen Oberbergische Verkehrsgesellschaft mbH (OVAG), Regionalverkehr Köln (RVK) und wupsi. Der Bergische FahrradBus ist Bestandteil des ÖPNV-Angebots und somit in den VRS-Tarif integriert. Der Fahrrad-Anhänger bietet Platz für insgesamt 16 Räder. Die Idee für den FahrradBus stammt von der RVK. Zusammen mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis bringen sich die Stadt Leverkusen genauso wie der Oberbergische Kreis mit viel Engagement in das Projekt ein. Bergischer WanderBus: Es gibt viel zu entdecken an Dhünn und EifgenDer Bergische WanderBus verbindet die attraktiven Wandergebiete an Eifgen und Dhünn, verkehrt zwischen Odenthal und Wermelskirchen und bringt die Passagiere ins Herz des Bergischen Wanderlandes. Die erste und letzte Fahrt an jedem Tag führen von und nach Rösrath über Bensberg (Stadtbahn) nach Bergisch Gladbach (S-Bahn) und dann ins Wandergebiet. Für dieses Angebot arbeiten die Gemeinde Odenthal und die Stadt Wermelskirchen gemeinsam mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis Hand in Hand. Neben einer Wanderung über den Eifgenbachweg gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, um die Region per pedes entlang der WanderBus-Route zu durchstreifen. Von Schöllerhof aus können Wandernde auf dem zertifizierten Fernwanderweg Bergischer Weg bis nach Essen im Norden oder zum Drachenfels im Süden laufen. In der Gemeinde Odenthal lassen sich auf der Hexenroute und der Mühlenroute interessante Dinge über die Region erfahren und die wunderschöne Landschaft kennenlernen. Mit einem Umstieg vom Bergischen WanderBus in Dabringhausen Mitte zur Linie 263 erreichen Naturliebhaberinnen und -liebhaber das große Wandergebiet um die Große Dhünntalsperre. Rund um die zweitgrößte Trinkwassertalsperre Deutschlands gibt es eine Fülle von hervorragend ausgebauten Wegen. Der Hauptweg führt sogar einmal um das große Gewässer herum. Tickets und HygienemaßnahmenFür WanderBus und FahrradBus gelten die für den ÖPNV vorgeschriebenen Hygieneregeln. Fahrgäste werden gebeten, sich vorab über die aktuellen Bestimmungen zu informieren. Nach der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung sind in öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken (OP-Masken) vorgeschrieben. Fahrkarten für den Bergischen WanderBus und den Bergischen FahrradBus können im Bus, per App als E-Ticket oder in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen gekauft werden. Ergänzend zum Einzelticket muss bei der Mitnahme des Bikes im FahrradBus noch ein Fahrradticket erworben werden. Eine Reservierung für die Fahrt ist nicht möglich. Weitere Informationen zu den beiden Angeboten, zum Fahrplan und zu Fahrtzeiten finden Interessierte im Internet: www.bergischerwanderbus.de und www.bergischerfahrradbus.de Eine Pressemitteilung des Rheinisch-Bergischen Kreis

    Zur Meldung
  • 19. Juni 2021

    Aktuelle Standorte der mobilen Geschwindigkeitsüberwachung

    In der aktuellen Woche sind folgende Messstellen vorgesehen: Donnerstag 17.06.2021: Brüderstraße, Klutstein, ReuterstraßeFreitag 18.06.2021: Nußbaumer Straße, Ball, Lückerather WegSamstag 19.06.2021: Franz-Hitze-Straße, In der Schlade In der kommenden Woche sind folgende Messstellen vorgesehen:Montag 21.06.2021: Altenberger-Dom-Straße, Paffrather Straße, Saaler StraßeDienstag 22.06.2021: Nußbaumer Straße, Halbenmorgen, Am RübezahlwaldMittwoch 23.06.2021: Am Wapelsberg, Katterbachstraße, BrüderstaßeDonnerstag 24.06.2021: Odenthaler Straße, Ommerbornstraße, ReuterstraßeFreitag 25.06.2021: Kempener Straße, Borngasse, Duckterather WegSamstag 26.06.2021: In der Auen, Kardinal-Schulte-Straße An welchen Stellen die Polizei kontrolliert, erfahren Sie unter folgendem Link:https://rheinisch-bergischer-kreis.polizei.nrw/artikel/geschwindigkeitsmessungen-der-polizei-rheinberg An welchen Stellen der Kreis kontrolliert, erfahren Sie unter folgendem Link: https://www.rbk-direkt.de/Dienstleistung.aspx?dlid=3741 Das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW hat mit Wirkung vom 15. Juli 2013 die Verwaltungsvorschrift zu § 48 Abs. 2 des Ordnungsbehördengesetzes (OBG) geändert. In den einleitenden Hinweisen heißt es nun: „Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Transparenz, Veröffentlichung und mehr Kontrollen positive Verhaltensänderungen bewirken . . . Besondere Bedeutung kommt dabei der Ankündigung von Kontrollen und der Veröffentlichung von Messstellen zu . . . Daher sieht die Neuregelung die Verpflichtung der Ankündigung und Veröffentlichung der kommunalen Messstellen vor. Diese Pflicht bezieht sich auf die Messörtlichkeiten, die tagesaktuell zu veröffentlichen sind, nicht aber die genauen Messzeitpunkte." Konkret verfügt wird die Veröffentlichung der Messstellen in der Verwaltungsvorschrift Nr. 48.26: „Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen aus Gründen der Verkehrssicherheit sind entsprechend den Sach- und Personalressourcen vorrangig zu gewährleisten. Messstellen sind im Vorfeld mittels geeigneter Medien anzukündigen und zu veröffentlichen." Die Stadt Bergisch Gladbach greift als geeignetes Medium im Sinne der Vorschrift auf die städtischen Internet-Seiten zurück und veröffentlicht im wöchentlichen Rhythmus die an den jeweiligen Wochentagen geplanten Messpunkte der durch die Kommune vorgenommenen Geschwindigkeitsüberwachung. Die Kreispolizeibehörde führt eigene Kontrollen durch; Informationen hierzu finden sich auf den Internet-Seiten der Polizei.

    Zur Meldung
  • 19. Juni 2021

    Erfolgreiche Zwischenbilanz beim STADTRADELN 2021 – Noch bis zum 26. Juni mitradeln!

    Ganz besonders aktiv sind in diesem Jahr wieder zwei STADTRADELN-Stars, die während der Aktion vom 6. bis 26. Juli 2021 noch einen Schritt weiter gehen: Bernhard Werheid aus Bergisch Gladbach und Ulrike Müller aus Burscheid dürfen für 21 Tage kein Auto von innen sehen. Beim STADTRADELN versuchen die beiden also, möglichst viele Wege, ob beruflich oder privat, mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ulrike Müller ist in diesem Jahr schon zum zweiten Mal als STADTRADELN-Star dabei. Als Lehrerin der Johannes-Löh-Realschule ist sie zudem Team-Captain des Schulteams und motiviert Schülerinnen, Schüler sowie Eltern zum Mitradeln: „Mit meiner Klasse habe ich bereits einen Fahrradausflug verabredet – wir sammeln also fleißig Kilometer!“. STADTRADELN-Star Bernhard Werheid ist erster Vorstandsvorsitzender des ADFC RheinBerg-Oberberg und Captain des STADTRADELN-Teams „ADFC-GL". Er setzt sich schon seit Jahren für eine bessere Fahrradinfrastruktur ein und verzichtet gerne auf das Auto, weil er fest daran glaubt, „dass die Mobilitätswende kommt und dass der Hauptträger das Fahrrad ist."Schulradeln NRW: 30 Schulen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis dabeiErstmalig findet in NRW auch das Schulradeln statt. Hier wird das Schulteam in NRW gesucht, das während des dreiwöchigen Aktionszeitraums gemeinsam die meisten Kilometer auf dem Fahrrad sammelt. Neben den Kindern und Jugendlichen dürfen auch Eltern und Lehrkräfte für das Schulteam in die Pedale treten. Für den Rheinisch-Bergischen Kreis sind 30 Schulen beim Schulradeln angemeldet. Mit fast 13.000 geradelten Kilometern liegt aktuell das Team des Otto-Hahn-Gymnasiums in Bensberg im kreisweiten Schulteam-Ranking vorne.234 Teams im Kreisgebiet – auch die Kreisverwaltung radelt mitInsgesamt sind derzeit 234 Teams im Kreisgebiet unterwegs. Dazu gehört auch das Team der Kreisverwaltung, das mit 49 angemeldeten Radlerinnen und Radlern wieder sehr motiviert dabei ist. „Es freut mich zu sehen, wie viel Spaß die Kolleginnen und Kollegen in der Kreisverwaltung am STADTRADELN haben. Man merkt wieder, dass das Fahrradfahren im Team noch mehr anspornt und das Gemeinschaftsgefühl stärkt“, freut sich Lara Wagner, die das STADTRADELN für den Rheinisch-Bergischen Kreis koordiniert. Der Rheinisch-Bergische Kreis nimmt bereits zum vierten Mal an der Aktion des Klima-Bündnisses teil. Beim STADTRADELN sollen möglichst viele Menschen zum Fahrradfahren motiviert werden, um so einen Beitrag für Klimaschutz zu leisten, denn Radfahren ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern spart auch CO2-Emissionen ein.Anmeldungen sind bis zum Ende der Aktion am 26. Juni 2021 jederzeit möglich unter www.stadtradeln.de/rheinisch-bergischer-kreis. Die seit dem 6. Juni 2021 gefahrenen Kilometer können nachgetragen werden. Mitmachen können alle, die im Rheinisch-Bergischen Kreis wohnen, arbeiten, die Schule besuchen oder einem Verein angehören.Eine Information des Rheinisch-Bergischen Kreises

    Zur Meldung
  • 19. Juni 2021

    Ordnungsbehörde appelliert an Hundehalter, sich an die Vorgaben zu halten – Coronabedingt steigt die Zahl der Hunde und der Beschwerden

    Das Landeshundegesetz NRW sowie spezielle Regelungen in der städtischen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Bergisch Gladbach sehen konkrete Handlungsvorgaben vor.Führen des Hundes in der ÖffentlichkeitViele Menschen fürchten sich vor Hunden. Außerdem möchten auch Hundebesitzerinnen und –besitzer auf ihren Spaziergängen nicht auf andere unangeleinte Hunde treffen. Um aufeinander Rücksicht zu nehmen und die Wünsche des Anderen zu wahren, sollen sich (freilaufende) Hunde immer in dem Einwirkungsbereich der hundeführenden Person befinden, um eventuelle Gefahren abwehren und schnell eingreifen zu können.Vielerorts besteht eine verbindliche Leinenpflicht. Hunde sind unabhängig von Größe oder Gewicht in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten, in allgemein zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen und im Wald außerhalb von Wegen anzuleinen. Dies regelt Paragraph 2 Absatz 2 Landeshundegesetz NRW. Zur Schonung der Tiere gilt im Naturschutzgebiet eine Leinenpflicht für alle Hunde.Alle großen Hunde, also alle Tiere, die eine Widerristhöhe von über 40 Zentimetern haben und/oder schwerer als 20 Kilogramm wiegen. kg Körpergewicht) mit sich führen, sind außerhalb eines befriedeten Besitztums auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen innerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile nur angeleint zu führen. (§ 11 Abs. 6 Landeshundegesetz NRW)Diese Regelung gilt aufgrund einer Sonderregel ebenfalls für die Anlage der Saaler Mühle gemäß Paragraph 5 Abs.1 der ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Bergisch Gladbach.Auf Kinderspielplätzen dürfen Tiere grundsätzlich nicht mitgeführt werden. Dies ist in Paragraph 8 Abs.4 der ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Bergisch Gladbach geregelt.Beseitigung des HundekotsFür viele, die einen Hund halten, ist das Mitführen von Hundekot-Tüten bereits eine Selbstverständlichkeit. Die Beseitigung der Verunreinigung stellt nicht nur eine gute soziale Geste dar, sondern ist auch eine rechtliche Verpflichtung, denn die ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Bergisch Gladbach schreibt vor, dass durch Tiere verursachte Verunreinigungen auf öffentlichen Flächen unverzüglich und schadlos zu beseitigen sind (§ 5 Abs.2 der ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Bergisch Gladbach).Folgen bei NichtbeachtungWer die Leinenpflicht nicht beachtet oder die Verunreinigungen durch seinen Hund nicht beseitigt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Wird diese der Ordnungsbehörde bekannt, ist mit einem Bußgeld zu rechnen.Anmelde- und SteuerpflichtFür den Hund ist in Bergisch Gladbach eine Hundesteuer zu bezahlen. Zudem muss die Haltung eines großen Hundes, der also ausgewachsen eine Widerristhöhe von mindestens 40 Zentimetern oder ein Gewicht von mindestens 20 Kilogramm erreicht, der Ordnungsbehörde von der Halterin oder vom Halter anzuzeigen (§ 11 Abs.1 LHundG NRW).Gefährliche Hunde (§3 L HundG NRW), bzw. Hunde bestimmter Rasse (§10 LHundG NRW) benötigen vor dem Beginn der Hundehaltung eine ordnungsbehördliche Erlaubnis zur Haltung des Hundes.Für Rückfragen rund um das Thema Halten und Führen eines Hundes im Stadtgebiet steht die zuständige Sachbearbeiterin Julia Baumgartner unter j.baumgartner@stadt-gl.de per E-Mail oder telefonisch unter 02202 – 14-2396 zur Verfügung.Alle Informationen gibt es auch online unter: www.bergischgladbach.de/Dienstleistung.aspx?dlid=2075

    Zur Meldung

Aktuelle Corona-Zahlen*

  • Inzidenz-Wert: 11,6
  • COVID-19 Fälle: 33
  • COVID-19-Todesfälle: 0

*(pro 100.000 Einwohner der letzten 7 Tage)

Corona-Teststationen in Bergisch Gladbach

Finde Teststellen in Bergisch Gladbach und Nordrhein-Westfalen und informiere dich über verschiedene Testmöglichkeiten.

Corona-Impfzentren in Bergisch Gladbach

Erhalte hier Informationen über Impfzentren und Impftermine in Bergisch Gladbach und Nordrhein-Westfalen.


Wichtiges für deinen Alltag in Bergisch Gladbach

Günstigste Tankstelle in Bergisch Gladbach


Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz