Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Borken/Westfalen

icon_wolkig_day
16°
wolkig
Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
1068,6
Corona-Inzidenz*
7,32
Hospitalisierungsrate**
* Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Borken los ist.

Pressemitteilungen aus Borken/Westfalen & Umgebung

  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    Landtagswahl am 15. Mai 2022

    In der kommenden Woche, am Sonntag, 15. Mai 2022, findet die Wahl des 18. Landtages von Nordrhein-Westfalen statt. In 22 Wahllokalen können die 32.500 wahlberechtigten Borkener Bürgerinnen und Bürger zwischen 8 und 18 Uhr ihre Stimme abgeben. Die Stadt Borken bittet alle Wahlberechtigten noch einen Blick auf ihre Wahlbenachrichtigung zu werfen. Dort ist genau angegeben, in welchem Wahllokal sie ihr Kreuzchen setzen dürfen. Wer nicht weiß, welches Wahllokal das individuell Richtige ist, kann dies auch unter Tel. 02861/939-105 erfragen. Viele Bürgerinnen und Bürger sparen sich in diesem Jahr allerdings den Gang ins Wahllokal: Bisher haben schon 7.400 Personen Briefwahlanträge gestellt. Die Briefwahlunterlagen können online noch bis Montag, 9. Mai 2022, um 15 Uhr unter www.borken.de/landtagswahl-briefwahl beantragt werden. Die persönliche Beantragung der Unterlagen im Briefwahlbüro des Rathauses sowie per E-Mail oder auf dem Postweg, steht noch bis Freitag, 13. Mai 2022, um 18 Uhr zur Verfügung. Das Briefwahlbüro im Rathaus (Gebäude A, Großer Sitzungssaal, Zimmer-Nr. 108 – 1. OG) kann ohne Termin zu folgenden Zeiten zur persönlichen Beantragung von Briefwahlunterlagen besucht werden: Montag, Dienstag und Mittwoch: 8.00 – 16.30 Uhr Donnerstag, 12.05.2022 8.00 – 18.00 Uhr Freitag, 13.05.2022 8.00 – 18.00 Uhr In diesem Zusammenhang weist die Stadt Borken darauf hin, dass die Briefwahlunterlagen durch den Wähler bzw. die Wählerin rechtzeitig an die Stadt Borken zurückgesandt werden müssen, damit diese bis zum Wahlsonntag um 18 Uhr im Rathaus eingegangen sind. Die Stadt Borken gibt für die Durchführung der Landtagswahl am 15. Mai 2022 folgende Hygienehinweise: Medizinischer Mundschutz: Vor Eintritt in das Gebäude des Wahllokals und während des gesamten Aufenthaltes wird empfohlen einen medizinischen Mundschutz zu tragen. Eigenes Schreibmaterial: Es ist aus hygienischen Gründen notwendig, dass zur Stimmabgabe ein eigenes Schreibgerät (Kugelschreiben, Filzstift) genutzt wird. Handhygiene: Die Hände sollten bei Betreten des Wahllokales mit den bereitgestellten Mitteln desinfiziert werden. Es wird empfohlen das Desinfektionsmittel 30 Sekunden auf den Händen zu verteilen. Vorlage Wahlbenachrichtigung/Personalausweis etc.: Es wird empfohlen, die Wahlbenachrichtigung, den Personalausweis, Reisepass bzw. Identitätsausweis so bereitzuhalten, dass ein Kontakt mit der Wahlhelferin bzw. dem Wahlhelfer vermieden werden kann (z. B. Aufschlagen der entsprechenden Seite im Reisepass). Verlassen des Wahllokals: Sobald die Stimme abgegeben und die Stimmzettel in die Wahlurne geworfen wurden, sollte das Wahllokal sowie das Gebäude des Wahllokals unmittelbar verlassen werden. Zudem wird darauf hingewiesen, dass sich die Bezeichnung des Wahllokales für den Stimmbezirk 07 verändert hat. Das Wahllokal hieß früher Kindergarten Nordesch und heißt nun Kindergarten St. Klara. Das Gebäude befindet sich aber weiterhin an der Königsbergerstr. 53 in Borken. Die Ergebnisse der Landtagswahl für das Stadtgebiet Borken sowie den Wahlkreis 76 (Borken I) werden am 15. Mai 2022 online auf der Internetseite der Stadt Borken präsentiert: https://www.borken.de/landtagswahl-ergebnisse.

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    Führungen über das Mühlenareal in Borken

    Zugegeben: Am Zusammenflusses der Borkener Aa und des Döringbachs – der Spitze des Borkener Stadtparkes – werden seit einigen Jahren Straßen verlegt, Gewässer umgeleitet Bauwerke abgerissen und neue errichtet. Das sorgt auch für Staub, Lärm und temporäre Umwege. Doch das ist es der Stadt Borken wert. Auf dem Weg zu einem für Borken bedeutsamen Stadtquartier hat sich dort schon viel getan: Nachdem die Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter "aus dem Wasser raus sind" werden nun die technischen Gewerke von Wehrsteuerung (Hochwasserschutz) und Fischtreppe (ökologische Durchgängigkeit) vorangebracht. Ab dem Sommer schließen sich die Arbeiten am "Aa-Glacis" der Stadtterrasse am Wasser an. An dem für die Stadtentwicklung Borkens so bedeutsamen Übergang über das Gewässer konnten Reste des historischen Mühlentores freigegraben werden. Kultur- und baugeschichtlich bedeutsame Spundbohlen aus Holz wurden sichergestellt und konnten von den Spezialisten des Denkmalpflegeamtes bis ins 14. Jahrhundert zurückdatiert werden. Für alle, die sich von den Entwicklungen selbst ein Bild machen und Einblicke in die Baustelle aus Perspektiven bekommen möchten, die Bürgerinnen und Bürger normalerweise nicht erhalten, bietet die Stadt Borken am Samstag, 21. Mai 2022, und Samstag, 28. Mai 2022, jeweils ab 11 Uhr kostenlose Führungen durch das Mühlenareal an. Jürgen Kuhlmann, Technischer Beigeordneter der Stadt Borken, sowie zuständige Mitarbeiter des Fachbereichs Hochbau der Stadt Borken geben bei den Führungen spannende Hintergrundinformationen zum Großprojekt und gehen auf die nächsten Schritte der Umgestaltung des Mühlenareals ein. Neben Einblicken in das Baufeld geht es um bereits abgeschlossene Projekte wie den Kreisverkehr Remigiusstraße/Papendiek und die neue Brücke im Stadtpark sowie um den städtebaulich-architektonischen Investorenwettbewerb "Mühlenquartier/Butenstadt". Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet die Stadt Borken Interessierte um eine vorherige Anmeldung per E-Mail an muehlenareal@borken.de. Als Betreff bitte "Führung Mühlenareal" nennen sowie Vor- und Nachname und das Datum der Führung (21. oder 28. Mai 2022) nennen.

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    Neue Unterkunft für ukrainische Geflüchtete in Borken

    Die Anzahl der ukrainischen Geflüchteten, die im Stadtgebiet Borken unterkommen, steigt weiter. "Die Unterkunft im Gästehaus Kloster Burlo ist nun bereits mit etwa 100 Personen voll belegt", weiß Achim Suttrup, Leiter der Koordinierungsstelle Ukrainehilfe der Stadt Borken. "Bereits frühzeitig haben wir uns auf die Suche nach weiteren möglichen Unterkünften gemacht, um Geflüchtete angemessen unterzubringen", macht Norbert Nießing, Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Borken, deutlich. So kann nun nach knapp vier Wochen Umbauzeit ein zusätzliches Gebäude im Gewerbegebiet Nordring Borken für die Unterbringung genutzt werden. Sechs Personen kommen in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude, das die Deutsche Telekom der Stadt Borken für diese Zwecke zur Verfügung stellt, bereits unter. Insgesamt 100 Personen können in der neu hergerichteten Sammelunterkunft im Gewerbegebiet im Westen der Kreisstadt wohnen. Auf zwei Etagen gibt es insgesamt 19 Zimmer – hauptsächlich Vierer- und Sechserzimmer –, in denen die Ukrainerinnen und Ukrainer vor allem jeweils im Familienverbund unterkommen können. Zudem gibt es ausreichend Sanitäranlagen. Darüber hinaus stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern Gemeinschaftsräume, eine Küche sowie Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Zudem können sie den ruhig gelegenen Außenplatz vor dem Gebäude nutzen. Verpflegung, (Kinder-)Hygieneartikel, Medikamente und weitere Dinge des alltäglichen Bedarfs stellt die Stadt Borken vor Ort als Erstausstattung bereit. Wie auch im Gästehaus Kloster Burlo haben die ukrainischen Geflüchteten in den neuen Räumlichkeiten die Möglichkeit, erst einmal anzukommen und nach der aufwühlenden Zeit zur Ruhe zu kommen. Vor Ort wird eine engmaschige Betreuung durch die Stadt Borken sichergestellt. "Die kurzfristige und schnelle Herrichtung des Gebäudes war nur durch die besonderen Anstrengungen der beauftragten Borkener Unternehmen, der Deutschen Telekom, die der Stadt das Gebäude kurzfristig zur Verfügung stellen konnte, sowie der zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Borken möglich", betont Norbert Nießing. Bildzeile: Samira Kiy von der ISS Communication Services, dem zentralen Immobiliendienstleister der Deutsche Telekom, (Mitte) besuchte das ehemalige Verwaltungsgebäude, das die Stadt Borken als Unterkunft für ukrainische Geflüchtete hergerichtet hat. Marcel Bone-Bröker (Abteilungsleiter Liegenschaften), Norbert Nießing (Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Borken), Achim Suttrup (Leiter Koordinierungsstelle Ukrainehilfe) und Georg Schroer (Fachbereich Hochbau) (v. li.) führten sie durch die Räumlichkeiten.

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    „Tag der Nachbarschaft“ in Borken

    Gemeinschaft, Zusammenhalt und eine gute Nachbarschaft mit anderen Menschen – das sind wichtige Pfeiler einer Gesellschaft. Der "Tag der Nachbarschaft" – auch "Tag der Nachbarn" genannt – steht für genau diese Ziele. Am Freitag, 20. Mai 2022, lädt daher das Mehrgenerationenhaus Borken (MGH) "Der Treff" in Kooperation mit dem Jugendhaus Borken und dem "Haus der Begegnung" im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages alle Menschen unabhängig von Alter, Herkunft, sozialer Schicht oder religiöser Zugehörigkeit dazu ein, ein Zeichen für den Zusammenhalt und das gute Miteinander zu setzen. Von 15 bis 17 Uhr können sich alle Interessierten in der Einrichtung "Der Treff", Bresslauer Straße 6, in Borken auf Spiele, Getränke, Waffeln, Kreativangebote und musikalische Begleitung freuen. Wie wichtig der solidarische und friedliche Zusammenhalt für alle Menschen ist, zeigt in diesen Zeiten nicht nur die Corona-Pandemie. Auch der Krieg in der Ukraine führt derzeit schmerzlich vor Augen, dass Zusammenhalt und ein friedliches Miteinander unabdingbar sind. Die Menschen erleben, wie wichtig Hilfe unter Nachbarn auch städte- und länderübergreifend ist. Einen solchen nachbarschaftlichen Zusammenhalt gilt es gerade jetzt – aber auch abseits von Zeiten der Krise – zu stärken. "In diesem Jahr wollen wir den ‚Tag der Nachbarschaft‘ ganz besonders dazu nutzen, um unseren Zusammenhalt mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen", betont Brigitta Malyszek, Integrationsbeauftragte der Stadt Borken. Mit der bereits vierten Teilnahme am Aktionstag wollen das MGH, das Jugendhaus Borken und das "Haus der Begegnung" einen Beitrag gegen Vereinsamung und gesellschaftliche Spaltung leisten – für ein menschliches, solidarisches und lebendiges Miteinander. "Ganz Borken soll am 20. Mai 2022 den ‚Tag der Nachbarschaft‘ mit uns feiern", ruft das Organisatoren-Team die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen und Vorbeikommen auf. Unterstützt wird der Aktionstag vom Bundesprogramm für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der auch das Bundesprogramm MGH fördert. Hinweis an die Redaktionen: Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung zum "Tag der Nachbarschaft" am Freitag, 20. Mai 2022, von 15 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Einrichtung "Der Treff" an der Bresslauer Straße 6 in Borken teilzunehmen. Über Ihr Kommen und eine Anschließende Berichterstattung würden wir uns sehr freuen. Ansprechpartnerin vor Ort ist für Sie Petra Schürmann vom MGH "Der Treff".

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    Vortrag: „Wie das Leben gelingt!“ Strategien für ein erfüllteres Dasein aus Philosophie, Psychologie und Kaffeehaus

    "Reichtum ist besser als Armut" wusste schon Oscar Wilde. Aber das Schielen auf Karriere und (wirtschaftliche) Erfolge führt zur Verkümmerung des Daseins. Die "schöne neue Arbeitswelt" fordert, alles für die Firma zu geben. Die Herrschaft des Geldes hinterlässt nach Marx viele erschöpfte Seelen und Körper. Denker wie Schopenhauer und Kaffeehausliteraten wie Peter Altenberg lehren uns, "Nein" zu sagen gegenüber den Anforderungen der Gesellschaft, um Muße und Freiheit zu erlangen. Nur eine Veränderung unseres Charakters – "Vom Haben zum Sein" hin - schafft nach Erich Fromm das schöpferische Potential für ein besseres Leben. Was hilft, die Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen und den täglichen Anforderungen von Arbeit und Leben gelassener zu begegnen, zeigt der Vortrag des Soziologen Torsten Reters. Der Vortrag, findet am Mittwoch, 1. Juni 2022, von 19.00– 21.00 Uhr, in der Alten Molkerei, Harkingsbrügge 1, in Velen-Ramsdorf statt. Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden und Raesfeld möglich sowie unter www.vhs.borken.de. Für individuelle Fragen und Hilfestellungen steht Ihnen das Sekretariat der VHS telefonisch unter 02861/939 238 gern zur Verfügung.

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Borken/Westfalen

    „Wie war das damals eigentlich?!“ – „Jung und Alt“ treffen im 3ECK aufeinander

    "Wie war die Jugend damals so? Was war Euch wichtig? Und was hattet Ihr damals eigentlich für Hobbies?" Am kommenden Sonntag, 15. Mai 2022, sind interessierte Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren zu einem neuen Wohnzimmerformat ins 3ECK eingeladen, um an einer gemeinsamen Fragerunde teilzunehmen und ins Gespräch über Vergangenheit und Zukunft zu kommen. Das 3ECK oder auch der Dritte Ort Borken wird durch Öffnung von Kulturformaten und Angeboten der Bildung und Begegnung als ein Ankerpunkt für kulturelle Vielfalt sowie ein Ort zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts verstanden. Die ehrenamtlich initiierten Formate im 3ECK wie beispielswiese das SpielECK, der Ukulelen-Stammtisch oder die ECK-Gespräche fördern den persönlichen Austausch zwischen Menschen und bieten Bürgerinnen und Bürgern niederschwellige Möglichkeiten, die Angebote ihrer Stadt und somit ihre Zukunft mitzugestalten. Diesen Wunsch hat auch die sozial engagierte Bürgerin Amina Hachem, die mit ihrem neuen Wohnzimmerformat im 3ECK Kinder und Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren zu gemeinsamen Aktivitäten und kommunikativem Austausch anregen möchte. Startschuss für das neue Format ist Sonntag, 15. Mai 2022. Interessierte, die möglicherweise auch andere Angebote für "Jung und Alt" gestalten möchten, sind ab 15 Uhr zu einer kleinen Frage- & Gesprächsrunde mit Musik, Kaffee und Kuchen im 3ECK, Neutor 3, in Borken eingeladen. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms "Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum" vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert. Mehr Informationen zum 3ECK und den Angeboten unter https://3ortborken.de/.  

    Zur Meldung

Social Media Nachrichten aus Borken/Westfalen

ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellHöchste Inflation seit fast 50 Jahren: @JuliaKloeckner (@cducsubt) fordert im WDR5-Morgenecho, dass die Bundesregie… https://t.co/KgYqISuwNl 08:19 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuell@Foxhont @tran_vominhthu @flogregorzyk Wir hatten leider kurzzeitig technische Probleme. Jetzt sollte alles funktionieren. 08:18 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellIn einem Vorort von Chicago hat ein Mann während einer Parade in eine Menschenmenge geschossen. Sechs Menschen star… https://t.co/cq8vTkJLOn 07:10 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellRT @c_a_hoch: Dramatische Berichte, die berühren: Pflegekräfte der Unikliniken in NRW brechen heute ihr Schweigen und veröffentlichen z.T.… 07:07 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellEin ehemaliges Model aus Krefeld klagt heute gegen das Land NRW. Die Frau will Polizistin werden. Das Land hatte si… https://t.co/2Jmug0DY2J 06:58 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGWDR aktuell@WDRaktuellEin ehemaliges Model aus Krefeld klagt heute gegen das Land NRW. Die Frau will Polizistin werden. Das Land hatte si… https://t.co/TDP7iul26s 06:51 - 05. Jul. 2022

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


1068,6
Inzidenz-Wert


3974
COVID Fälle


7,32
Hospitalisierungsrate*


1312
Hospitalisierungen*


27,69%
Anteil freie Intensivbetten

1
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 65
  • Freie Betten: 18
  • Belegte Betten: 47
    • durch COVID-Patienten: 7 (14,89%)

Illustration mit Aufruf zur Blutspende

Kennst du deine _lutgruppe?


Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen.


Günstigste Tankstelle in Borken


Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen