Rubrik auswählen
 Borken/Westfalen

Polizeimeldungen aus Borken/Westfalen

Seite 1 von 5
  • Ahaus - Brand auf Terrasse

    Ahaus (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache ist es auf der Terrasse eines Wohnhauses in Ahaus am Samstag zum Brand einer Couch gekommen. Das Geschehen spielte sich gegen 16.20 Uhr an der Lüderitzstraße ab. Das Feuer zog eine Terrassentür, eine Hauswand sowie die Überdachung der Terrasse in Mitleidenschaft. Die Schadenshöhe stand noch nicht fest. Kräfte der Feuerwehr löschten den Brand; verletzt wurde niemand. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Rhede - Wohnungseinbrecher scheitern

    Rhede (ots) - Stand gehalten hat die Eingangstür eines Wohnhauses in der Nacht zum Donnerstag Einbrechern in Rhede. Die Täter hatten vergeblich versucht, in das Gebäude an der Straße Hovesath einzudringen. Hinweis erbittet die Kripo in Bocholt: Tel. (02871) 2990. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Rhede - Portemonnaie gestohlen

    Rhede (ots) - Unbemerkt hat ein Taschendieb am Mittwoch in Rhede eine Geldbörse gestohlen. Der Geschädigte hielt sich zur Tatzeit gegen 14.00 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Straße Molkereihof auf. Kurz nach der Tat kam es zur einer Geldabhebung vom Konto des Betroffenen. Hinweise erbittet die Kripo in Bocholt: Tel. (02871) 2990. Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt - eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen - am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen. Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten zusätzliche Sicherheit. Bei Taschen sollte die Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Weitere Tipps und Informationen dazu bietet unter anderem die Internetseite www.polizei-beratung.de. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Raesfeld - Auto beschädigt

    Raesfeld (ots) - Mit Gewalt ist ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag in Raesfeld in ein parkendes Auto eingedrungen. Der Täter schlug die Seitenscheibe eines Wagens ein, der auf einem Parkplatz am Südring gestanden hatte. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Isselburg - Hundewelpen und Katzen im Kofferraum / Verdacht des illegalen Handels

    Isselburg (ots) - Mehrere Hunde- und Katzenwelpen haben Polizeibeamte am Samstag in Isselburg im Kofferraum eines Wagens entdeckt. Die Polizisten hatten das Fahrzeug gegen 15.30 Uhr auf der Straße Hahnerfeld kontrolliert. Die Tiere, drei Hunde und zwei Katzen, befanden sich in Transportboxen, die mit einer Wolldecke abgedeckt waren. Zugang zu Wasser oder Futter hatten sie nicht und machten auf die Beamten einen verängstigten und geschwächten Eindruck; zum Teil waren sie unterkühlt. Der 33-Jährige Fahrer des Wagens mit Wohnsitz in Brandenburg händigte den Beamten mehrere internationale Impfausweise aus. Bei der ersten Überprüfung ergaben sich Hinweise, dass diese möglicherweise ge- oder verfälscht worden sind. Die Polizei geht in ihren Ermittlungen dem Verdacht des illegalen Handels mit Tierwelpen und der Urkundenfälschung sowie des Verstößen gegen das Tierschutzgesetz nach. Die Beamten nahmen die Insassen, neben dem Fahrer einen 35-jährigen Beifahrer mit Wohnsitz in Rumänien, vorläufig fest. Darüber hinaus stellten die Beamten mehrere tausend Euro sicher: Es besteht der Verdacht, dass das Geld aus illegalem Handel stammt. Nachdem sie eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatten, wurden die beiden Männer entlassen. Die Beamten setzten sich mit der Tierrettung in Verbindung, um die aufgefundenen Hunde - eine französische Bulldogge, ein Toypudel und ein Chihuahua -, und die beiden sibirischen Katzen an diese zu übergeben. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Nach Überholmanöver in Löschteich gelandet

    Gronau (ots) - Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro - so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, zu dem es am Samstagabend in Gronau gekommen ist. Ein 22 Jahre alter Niederländer aus Enschede befuhr mit seinem Wagen gegen 23.20 Uhr die Düppelstraße in Richtung Alter Postweg. Dort überholte der Fahrer nach ersten Erkenntnissen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein anderes Fahrzeug, verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto landete in einem angrenzenden Löschteich, in dem es versank. Die beiden Insassen - neben dem 22-Jährigen saß noch ein 20-jähriger Gronauer in dem Fahrzeug - konnten sich ans Ufer retten. Sie kamen per Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt weiter die näheren Umstände, die zum Hergang des Geschehens führten. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Heckscheibe eingeschlagen

    Gronau (ots) - Mutwillig beschädigt haben Unbekannte am Samstag in Gronau einen parkenden Wagen. Die Täter schlugen die Heckscheibe eines Fahrzeugs ein, das auf einer Auffahrt an der Grünstiege gestanden hatte. Dazu kam es zwischen 22.00 Uhr und 23.45 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise an die Kripo in Gronau: Tel. (02562) 9260. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Unter Drogeneinfluss gefahren

    Gronau (ots) - Ein unfreiwilliges Ende fand am Samstag die Autofahrt eines 40-Jährigen in Gronau: Ein Drogentest schlug bei dem Fahrer positiv an auf Amphetamin und den Cannabiswirkstoff THC. Beamte hatten den Mann am Nachmittag kontrolliert, als er aus den Niederlanden kommend über die Enscheder Straße in Richtung Gronau fuhr. Die Beamten stellten eine geringe Menge Drogen sicher, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige. Ein Arzt entnahm eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachzuweisen. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Borken - Geldbörse beim Einkauf entwendet

    Borken (ots) - Ein Taschendieb hat am Samstag in Borken die Kundin eines Verbrauchermarktes bestohlen. Dem Täter gelang es, unbemerkt das Portemonnaie der Frau aus ihrer Tasche zu entwenden. Diese befand sich an ihrem Rollator. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte die Geschädigte den Verlust. Zu der Tat kam es zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr in einem Geschäft an der Heidener Straße. Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000. Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt - eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen - am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen. Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten zusätzliche Sicherheit. Bei Taschen sollte die Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Weitere Tipps und Informationen dazu bietet unter anderem die Internetseite www.polizei-beratung.de. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Bocholt - Drogentest schlägt an

    Bocholt (ots) - Auf den Cannabiswirkstoff THC schlug ein Drogentest am Samstag in Bocholt bei einem Autofahrer an. Polizeibeamte hatten den 27-Jährigen kontrolliert, als er abends die Münsterstraße befuhr. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Ein Arzt entnahm dem Fahrer eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Bocholt - Verstoß gegen die Corona-Schutzregeln / Party beendet

    Bocholt (ots) - Am Samstagabend wurde der Polizei in Bocholt gegen 23.30 Uhr eine Ruhestörung gemeldet. Auf einem Privatgelände im Außenbereich konnten die eingesetzten Polizeibeamten laute Musik vernehmen. Im Inneren eines Gebäudes trafen sie auf eine größere Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender, die sich dort ohne Mund-Nasen-Bedeckungen auf engem Raum aufhielten. Die Beamten beendeten das Zusammensein, erteilten 18 Platzverweise und fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Ahaus - Haltenden Wagen zu spät bemerkt

    Ahaus (ots) - Bei einem Auffahrunfall hat eine 49 Jahre alte Autofahrerin am Freitag in Ahaus in Ahaus leichte Verletzungen erlitten. Die Rheinenserin hatte gegen 16.30 Uhr den Schumacherring in Richtung Schöppinger Straße befahren. Als sie nach links in die Ammelner Straße abbiegen wollte und verkehrsbedingt abgebremst hatte, bemerkte das ein nachfolgender 31-Jähriger zu spät: Der Ahauser prallte trotz Vollbremsung mit seinem Lkw auf das Heck des haltenden Pkw auf. Die Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um die verletzte Frau. Der entstandene Sachschaden liegt circa bei 1.000 Euro. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Ahaus-Wessum - Berauscht am Steuer

    Ahaus (ots) - Unter dem Einfluss von Drogen hat ein Autofahrer am Freitag in Ahaus-Wessum seinen Wagen gesteuert. Polizeibeamte hatten den 29-Jährigen am Abend auf der Eichenallee kontrolliert. Ein Drogentest schlug positiv an auf Kokain und auf den Cannabiswirkstoff THC. Die Beamten fertigten eine Anzeige, untersagten die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung von dem Niederländer. Ein Arzt entnahm in der Polizeiwache eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Einbrecher wollte in Polizeiwache eindringen

    Gronau (ots) - Die Polizeiwache in Gronau hatte sich ein Einbrecher am Freitag als Tatobjekt ausgesucht. Gegen 23.30 Uhr bemerkte ein diensthabender Beamter, dass eine Person vom Hinterhof der Wache aus die hintere Eingangstür mit Gewalt zu öffnen. Der Eindringling war zuvor über die Einfriedung des Geländes geklettert. Sein Vorhaben fand ein schnelles Ende: Polizeibeamte nahmen den Mann umgehend fest und stellten ein Messer sicher, dass er mit sich geführt hatte. Ein Arzt entnahm Blutproben, um einen Drogenkonsum abzuklären. Durch das Ordnungsamt der Stadt Gronau erfolgte die zwangsweise Einlieferung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses. Der 25-Jährige war in den Tagen zuvor mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten: Er wird wie berichtet beschuldigt, am vergangenen Dienstag mit einem Messer bewaffnet in Gronau Waren aus zwei Tankstellen gestohlen zu haben. Als Polizeibeamte ihn im Rahmen der Fahndung kontrollieren wollten, leistete er massiv Widerstand und beleidigte und attackierte die eingesetzten Beamten, die leichte Verletzungen erlitten. Tags darauf suchte er erneut eine der betreffenden Tankstellen auf - eine Zeugin erkannte den Mann. Bei dieser Gelegenheit soll der Ochtruper erneut Ware gestohlen haben. Er steht ebenfalls im Verdacht, am Freitag aus den Räumen eines Gastronomiebetriebs an der Ochtruper Straße ein Notebook entwendet zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat beim zuständigen Amtsgericht beantragt, den Beschuldigten nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in Untersuchungshaft zu nehmen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Tatverdächtiger nach Einbruch ermittelt / Untersuchungshaft angeordnet

    Gronau (ots) - Nach einer Serie von Einbrüchen in eine Kindertagesstätte in Gronau hat die Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Das zuständige Amtsgericht ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen einen 43 Jahre alten Gronauer an. Zu der jüngsten in einer Reihe von insgesamt fünf gleichgelagerten Taten war es zwischen Dienstag und Donnerstag vergangener Woche gekommen. Aus der Einrichtung an der Straße "Hinterm Schwanenteich" waren dabei Bargeld und Briefmarken sowie eine Kamera und ein Router gestohlen worden. Der Täter hatte eine Fensterscheibe eingeschlagen, um ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Im Rahmen der Ermittlungen geriet der 43-Jährige ins Visier der Beamten. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnte mutmaßliches Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Bocholt - Bombendrohung

    Bocholt (ots) - Am Fraitag Mittag, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr war die Polizei Bocholt in der Hauptfiliale der Stadtsparkasse Bocholt aufgrund einer Bombendrohung tätig. Eine bislang unbekannte männliche Person drohte damit, dass in der Mittagszeit eine Bombe an der Hauptfiliale explodieren würde. Die Polizei räumte und sperrte den unmittelbaren Bereich der Hauptfiliale am Markt ab. Zum Schutz der Kunden und der Mitarbeiter der Sparkasse wurde das Gebäude der Hauptfiliale evakuiert und der normale Betrieb beendet. Nachdem die Polizei das komplette Gebäude durchsucht und keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden wurden, wurde der Einsatz ohne Gefahren für Personen bzw. Sachwerte beendet. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Telefon: 02861 900 2222 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Rhede - Randaliert und Beamte beleidigt

    Rhede (ots) - Im Gewahrsam der Polizei endete der Donnerstagabend für einen 26-Jährigen: Er hatte in Rhede randaliert. Zeugen hatten gegen 21.50 Uhr die Polizei verständigt, weil ein Mann mit einem Rucksack gegen die Fensterscheibe eines Geschäfts an der Deichstraße schlug und diese dabei beschädigte. Polizeibeamte trafen im Nahbereich auf den offensichtlich stark alkoholisierten 26-Jährigen. Er zeigte sich aggressiv und beleidigte die Polizisten. Diese brachten ihn zur Wache nach Bocholt, wo sich zur Verhinderung weiterer Straftaten die Tür einer Gewahrsamszelle hinter dem Rheder schloss. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Portemonnaie aus Handtasche gestohlen

    Gronau (ots) - Einen Taschendieb zum Opfer gefallen ist am Donnerstag die Kundin eines Verbrauchermarktes in Gronau. Die Frau hatte sich gegen 11.00 Uhr in dem Geschäft an der Königstraße aufgehalten, als es zu der Tat kam. Nach Angaben der Geschädigten hatte sich ihr dort ein Mann genähert. Im Nachhinein stellte sie fest, dass ihre Geldbörse sich nicht mehr in ihrer Handtasche befand. Der Unbekannte sei circa 20 bis 30 Jahre alt gewesen und habe ein südländisches Erscheinungsbild gehabt. Hinweise erbittet die Kripo in Gronau: Tel. (02562) 9260. Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt - eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen - am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen. Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten zusätzliche Sicherheit. Bei Taschen sollte die Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Weitere Tipps und Informationen dazu bietet unter anderem die Internetseite www.polizei-beratung.de. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Gronau - Tatverdächtige nach Altkleiderdiebstahl schnell ermittelt / Gefälschten Führerschein dabei

    Gronau (ots) - Zwei Strafanzeigen sah sich ein Autofahrer am Donnerstag in Gronau gegenüber. Die Gründe: Der Mann konnte nur einen gefälschten Führerschein vorweisen und in seinem Auto lag mutmaßliches Diebesgut. Als Polizeibeamte den 30-Jährigen gegen 20.40 Uhr auf der Enscheder Straße kontrollierten, händigte der Gronauer ihnen einen spanischen Führerschein aus - dieser entpuppte sich schnell als Fälschung. Die Beamten beschlagnahmten die Fahrerlaubnis des rumänischen Staatsbürgers, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Zudem fanden sich im Fahrzeug des Mannes zwei Säcke mit Altkleidern. Ein Zeuge hatte sich zuvor bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass Unbekannte sich in der Steinstraße an einem Altkleidercontainer zu schaffen machten. Im Zuge der Nahbereichsfahndung waren die Beamten auf das Fahrzeug des Tatverdächtigen gestoßen. Ebenfalls unter Verdacht des Diebstahls steht ein 45-jähriger Rumäne ebenfalls ohne festen Wohnsitz in Deutschland, der im Wagen des 30-Jährigen saß. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
  • Stadtlohn - Lenkrad verrissen und gegen Baum geprallt

    Stadtlohn (ots) - Eine leichtverletzte Autofahrerin und ein Sachschaden in Höhe von circa 8.500 Euro - so stellt sich die Bilanz eines Verkehrsunfalls dar, zu dem es am Donnerstag in Stadtlohn gekommen ist. Eine 63-Jährige befuhr mit ihrem Wagen gegen 16.35 Uhr den Beethovenring in Richtung Berkelhook. In einem Kindersitz auf der Rückbank saß ein Kleinkind, das ein Spielzeug fallen ließ. Als die Stadtlohnerin dieses aufheben wollte, verriss sie nach eigenen Angaben das Lenkrad. Das Auto prallte auf einer Verkehrsinsel gegen einen Baum. Die verletzte Autofahrerin kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Das Kind blieb unverletzt. Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 https://borken.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 5
vor

Borken/Westfalen

Gemeinde in Kreis Borken

  • Einwohner: 41.245
  • Fläche: 152.63 km²
  • Postleitzahl: 46325
  • Kennzeichen: BOR
  • Vorwahlen: 02861, 02872, 02867, 02865, 02862
  • Höhe ü. NN: 50.0 m
  • Information: Stadtplan Borken/Westfalen

Weitere beliebte Themen in Borken/Westfalen