Rubrik auswählen
 Dötlingen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Dötlingen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Alkoholisierter Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Stadt Lohne +++ drei Personen verletzt

    Fahrzeugheck

    Delmenhorst (ots) - Am Donnerstag, 19. Mai 2022, um 19:56 Uhr, wurde der Polizei über Notruf ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 kurz vor der Anschlussstelle Vechta mitgeteilt. Ein Pkw sollte hierbei von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert sein. Als Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn am Unfallort eintrafen, befand sich eine 46-jährige Insassin des verunfallten Pkws bereits zur Behandlung in einem Rettungswagen. Für den 48-jährigen Fahrer sowie für seine 46-jährige Beifahrerin, beide aus dem Kreis Heinsberg, befanden sich weitere Rettungswagen auf Anfahrt. Zeugen, die mit dem Pkw auf der Richtungsfahrbahn Hamburg unterwegs waren, gaben an, dass sich der unfallverursachende Pkw auf ihrem Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit von hinten näherte. Kurz bevor es zum Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Pkw der Zeugen kam, lenkte der Fahrer seinen Pkw abrupt vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Im Anschluss verlor der Fahrer die Kontrolle über den Pkw, so dass dieser nach rechts in den Seitenraum schleuderte. Hier kollidierte er mit einer Anzeigentafel, durchbrach den Wildschutzzaun und kam mit dem Fahrzeugheck an einem Baum zum Stillstand. Für die bereits in medizinischer Behandlung befindliche 46-jährige Mitfahrerin musste aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen ein Notarzt nachgefordert werden. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Richtungsfahrbahn Hamburg ab 20:55 Uhr für etwa 30 Minuten komplett gesperrt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der 48-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,79 Promille. Ihm musste in einem Krankenhaus, in das er zur weiteren Behandlung eingeliefert wurde, eine Blutprobe im Beisein der Beamten entnommen werden. Auch wurde sein Führerschein nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg beschlagnahmt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Seine Verletzungen sowie die Verletzungen der Beifahrerin wurden als leicht, die Verletzungen der Mitfahrerin als schwer, aber nicht lebensgefährlich, eingestuft. Der Pkw, der starke Beschädigungen an Front und Heck aufwies, musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden an Pkw, Anzeigentafel sowie Wildschutzzaun wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme konnte gegen 21:50 Uhr beendet werden. Rückfragen bitte an: Autobahnpolizei Ahlhorn Telefon: 04435/9316-0 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Gewässerverunreinigung im Hafen-Süd in Papenburg

    Papenburg (ots) - Am 18.05.2022, gegen 18 Uhr, kam es in Papenburg, Hafen Süd, zu einer Gewässerverunreinigung. Beim Maschinenölwechsel eines Binnenmotorschiffes gelangten durch einen Defekt des Transportbehälters ca. 30 Liter Altöl in das Hafenbecken. Die verunreinigte Gewässerfläche war zeitweise ca. 50 m x 300 m groß. Eine Spezialfirma kümmerte sich um die Eindämmung des Schadens und pumpte die Verunreinigungen ab. Die Wasserschutzpolizei Emden war mit zwei Beamten vor Ort und nahm die Ermittlungen auf. Diese dauern zur Zeit noch an. Rückfragen bitte an: Wasserschutzpolizeiinspektion Telefon: 0441/95065104 E-Mail: pressestelle@wspi.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg
  • +++ 81-Jährige lässt Trickdiebe ins Haus +++

    Oldenburg (ots) - Am Mittwochmorgen ist es im Helmsweg zu einem Fall von Trickdiebstahl und Amtsanmaßung gekommen. Zwei unbekannte Männer hatten gegen 8.30 Uhr an der Haustür eines Ehepaares am Helmsweg geklingelt. Als die 81-jährige Hausbesitzerin die Tür öffnete, stellten die Unbekannten sich als Polizeibeamte vor und erklärten, dass sie im Auftrag des Finanzamts das Vermögen des Ehepaares erfragen müssten. Die 81-jährige ließ die Männer daraufhin ins Haus. Während einer der beiden Täter die Frau und ihren Ehemann in ein Gespräch verwickelte, durchsuchte dessen Mittäter offenbar das Haus nach Wertsachen. Nachdem die Männer sich verabschiedet hatten, stellte das Ehepaar fest, dass aus mehreren Räumen Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro fehlten. Laut Beschreibung soll es sich bei einem der Unbekannten um einen etwa 25-jährigen, 1,65 Meter großen Mann gehandelt haben. Dessen Begleiter sei etwa 35 Jahre alt und 1,85 Meter groß gewesen. Zudem hätten die Unbekannten eine Art Uniformjacken getragen. Die Ermittler des zuständigen Fachkommissariats suchen Zeugen. Wer Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich mit der Oldenburger Polizei in Verbindung zu setzen: Telefon 0441/790-4115. (625512) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Fahrzeugführer bedient während der Fahrt zwei Smartphones auf der Autobahn

    Delmenhorst (ots) - Am Donnerstag, 19. Mai 2022, stellten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn gegen 06:55 Uhr auf der Autobahn 1, im Gemeindebereich Harpstedt, Fahrtrichtung Osnabrück, einen 34-jährigen Fahrzeugführer aus Delmenhorst fest, der während der Fahrt mit seinem Pkw, in beiden Händen jeweils ein Smartphone hielt und diese bediente. Der 34-Jährige wurde durch die Beamten angehalten und auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Gegen den Delmenhorster wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Bedienen von elektronischen Geräten während der Fahrt als Fahrzeugführer eine Ordnungswidrigkeit darstellt, die mit einem hohen Bußgeld sowie einem "Punkteverstoß" belegt ist. Zudem stellt die damit einhergehende Ablenkung eine der Hauptunfallursachen dar, die nicht nur eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer selbst, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer darstellt. Rückfragen bitte an: Stefan Schmitz Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: 84-Jähriger verursacht Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden beim Einparken in der Gemeinde Dötlingen

    Delmenhorst (ots) - Am Donnerstag, 18. Mai 2022, beabsichtigte ein 84-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw aus der Gemeinde Dötlingen gegen 18:50 Uhr in eine Parklücke am Straßenrand des Dorfringes einzuparken. Hierbei stieß der 84-Jährige mit seinem Fahrzeug gegen umstehende Fahrzeuge, so dass an sieben geparkten Pkw Sachschaden entstand. Ein Pkw war infolgedessen nicht mehr fahrbereit. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe wurde auf etwa 25000 Euro geschätzt. Gegen den 84-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Stefan Schmitz Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Zeugen nach Verkehrsunfall in Nordenham gesucht

    Delmenhorst (ots) - Bereits am Montag, dem 09. Mai 2022, kam es gegen 10:08 Uhr auf dem Mittelweg in Nordenham zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Zur Unfallzeit befuhr ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Nordenham mit seinem Pkw den Mittelweg in Richtung Großensieler Straße. Ein 56-Jähriger Nordenhamer fuhr mit seinem Pkw, hinter dem 26-Jährigen, auf den Mittelweg in gleicher Fahrtrichtung. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es in Höhe der Wallstraße, in die der 26-Jährige abbiegen wollte, zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw des 56-jährigen, der den Pkw des 26-Jährigen überholen wollte. Der 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand Sachschaden. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 5500 Euro geschätzt. Die Polizei Nordenham sucht Zeugen des Verkehrsunfalles. Vor allem wird ein männlicher Rollstuhlfahrer gesucht, der zur Unfallzeit mit seinem Rollstuhl auf der rechten Fahrbahn des Mittelweges in Fahrtrichtung Großensieler Straße gefahren haben soll. Die Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Nordenham unter der Telefonnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Stefan Schmitz Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall im Stadtgebiet

    Delmenhorst (ots) - Am Mittwoch, 18. Mai 2022, fuhr eine 49-jährige Fahrzeugführerin aus Bremen gegen 10:16 Uhr mit ihrem Pkw vom Fahrbahnrand des Burggrafendamms an, um auf dem Burggrafendamm zu wenden. Hierbei übersah sie den Pkw einer 35-jährigen Delmenhorsterin, die mit ihrem Pkw den Burggrafendamm in Fahrtrichtung stadteinwärts befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Zu Personenschäden kam es nicht. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 4500 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Stefan Schmitz Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • +++Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Verkehrsunfall in Rastede zwischen Pkw und lebensgefährlich verletztem Fußgänger+++

    Oldenburg (ots) - Am 18.05.2022, gegen 22.00 Uhr, ereignet sich in Rastede in der Raiffeisenstraße ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger. Laut Aussage von Augenzeugen überquert ein stark schwankender Fußgänger beim Bahnübergang plötzlich die Fahrbahn und wird dort von einem in Richtung Ortsmitte fahrenden Pkw frontal erfasst. Der 61-jährige Fußgänger wird mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Oldenburger Krankenhaus verbracht. Der 85-jährige Pkw-Fahrer und seine 79-jährige Begleiterin erleiden einen Schock und werden mit einem Rettungswagen zu ihrer Wohnanschrift befördert. Die Unfallaufnahme der Polizei erfolgt vor Ort mit dem fotografischen Beweissicherungsverfahren Phidias. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft wird bei dem Fußgänger eine Blutprobenentnahme durchgeführt im Hinblick auf eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung. (202200628459) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • +++Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Verkehrsunfall zwischen Motorradfahrerin und Reh in Wiefelstede/OT Gristede+++

    Oldenburg (ots) - Am 18.05.2022, gegen 21.50 Uhr, befährt eine 21-jährige Oldenburgerin mit ihrem Krad die Heller Landstraße in Richtung Oldenburg. Ca. 300 Meter vor dem Gristeder Kreisel kreuzt ein Reh die Fahrbahn. Die Motorradfahrerin kann nicht mehr ausweichen, so dass es zum Zusammenstoß kommt. Bei dem Unfall stürzt die Motorradfahrerin und zieht sich leichte Verletzungen zu, sie wird mit einem Rettungswagen in die Ammerlandklinik verbracht. Am Krad entsteht Sachschaden, das Reh verendet vor Ort und wird von einem Jagdberechtigten abgeholt. (202200628915) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • +++Pressemeldung der Polizeistation Rastede: Verkehrsunfall in Rastede mit drei schwerverletzten Personen

    Oldenburg (ots) - Am Mittwoch kam es um 10:16 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Raiffeisenstraße (L 824) in Rastede. Die 56jährige Fahrerin eines Dacia befuhr die Raiffeisenstraße in Richtung Rastede. Mit ihr im Auto saßen zwei weitere Personen (Männer, 50j u. 19j, alle Insassen aus Wiefelstede). Da sie von der Raiffeisenstraße nach links auf das Gelände des DRK abbiegen wollte, setzte sie ihren Blinker und bremste. Dies bemerkte der sich hinter ihrem Pkw befindliche Fahrer (m, 31j.) eines LKW zu spät. Er leitete sofort eine Vollbremsung ein. Trotzdem gelang es ihm nicht, seinen LKW anzuhalten. Mit großer Wucht prallte er gegen das Heck des Pkw. Dieser wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Zum Glück kam in diesem Moment kein Gegenverkehr, so dass den Insassen ein weiterer Zusammenstoß erspart geblieben ist. Während die beiden Insassen vorn problemlos befreit werden konnten, wurde der hintere Insasse eingeklemmt. Erst die wenig später eingetroffene Feuerwehr konnte ihn aus seiner Notlage befreien. Alle drei Insassen erlitten nach ersten Erkenntnissen schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser nach Oldenburg und Westerstede eingeliefert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstanden Schäden von mind. 15000,--Euro. Die Fahrbahn musste für die Unfallaufnahme und die folgenden Bergungs- und Aufräumarbeiten bis 13:00 Uhr zwischen der Metjendorfer Straße und der Straße An der Brücke voll gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PST Rastede Telefon: +49(0)4402/916520 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Auffahrunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Dinklage +++ Hoher Sachschaden

    Delmenhorst (ots) - Hoher Sachschaden ist am Dienstag, 17. Mai 2022, gegen 15:40 Uhr, bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Dinklage entstanden. Ein 24-jähriger Mann aus Baden-Württemberg befuhr mit einem hochwertigen Audi die Autobahn 1 in Richtung Osnabrück. Zwischen den Anschlussstellen Lohne/Dinklage und Holdorf musste er seinen Pkw im Baustellenbereich staubedingt abbremsen. Das registrierte der folgende Fahrer eines Kleintransporters zu spät und fuhr auf den Audi auf. Der 49-jährige Unfallverursacher aus Bremen und der Fahrer des Audi blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden war aber hoch und wurde auf 20.000 Euro beziffert. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Unbekannte Person verursacht auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Cappeln einen Verkehrsunfall und entfernt sich +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 17. Mai 2022, um 13:19 Uhr, war eine bislang unbekannte Person mit einem ebenfalls nicht bekannten Fahrzeug auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Vechta und Cloppenburg, ungefähr in Höhe des Parkplatzes Cappeln Hagelage, kam die Person mit dem Fahrzeug in einem Baustellenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Warnbake. Der Standfuß der Bake wurde dabei auf den Überholfahrstreifen geschleudert, wo er in der Folge von zehn nachfolgenden Pkw überfahren wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstanden aber Schäden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Die unfallverursachende Person entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne die Feststellung der Personalien zu ermöglichen. Die Autobahnpolizei Ahlhorn bittet darum, dass sich Zeugen des ursprünglichen Unfalles unter der Telefonnummer 04435-93160 melden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Eine Person bei Verkehrsunfall in Wardenburg leicht verletzt +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Eine Person wurde am Dienstag, 17. Mai 2022, gegen 13:12 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Oldenburger Straße in Wardenburg leicht verletzt. Einer der Beteiligten setzte seine Fahrt fort und entfernte sich vom Unfallort. Zur Unfallzeit befuhr ein 53-Jähriger aus dem Landkreis Ammerland mit einem Lkw die Oldenburger Straße in Richtung Sage. Zwischen der Friedrichsstraße und der Litteler Straße kam ihm ein Wohnmobil entgegen, dessen Fahrer zu weit in den Gegenverkehr geriet. Es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, durch die der Außenspiegel vom Lkw einklappte und beschädigt wurde. Splitter vom geborstenen Spiegel gerieten durch die geöffnete Fahrerscheibe ins Innere und führten zu leichten Gesichtsverletzungen beim 53-Jährigen. Der Fahrer vom Wohnmobil setzte seine Fahrt in Richtung Oldenburg fort und entfernte sich vom Unfallort. Wer Hinweise zum Fahrer des hellen Wohnmobils geben kann, wird gebeten, sich unter 04431/941-0 mit der Polizei Wildeshausen in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und hohem Sachschaden in Ganderkesee

    Delmenhorst (ots) - Zwei leicht verletzte Personen und hoher Sachschaden waren am Dienstag, 17. Mai 2022, gegen 17:00 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in Ganderkesee zu beklagen. Zur Unfallzeit befuhr ein 73.jähriger Mann aus der Gemeinde Ganderkesee mit seinem Nissan die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. In Höhe des Brookwegs geriet er mit seinem Pkw nach links in den Gegenverkehr, wo es zur seitlichen Berührung mit dem VW eines 58-Jährigen aus der Gemeinde Ganderkesee kam. Anschließend geriet der Pkw des 73-Jährigen ins Schleudern und prallte frontal in den Opel einer 27-Jährigen aus der Gemeinde Ganderkesee. Der 73-Jährige und die 27-Jährige erlitten leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Der 58-Jährige blieb unverletzt. Alle drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden betrug mindestens 11.000 Euro. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

    Delmenhorst (ots) - Leichte Verletzungen erlitt am Dienstag, 17. Mai 2022, gegen 19:10 Uhr, ein 25-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst. Der junge Mann aus der Gemeinde Ganderkesee befuhr zur Unfallzeit mit einem Mercedes die Stedinger Straße in Richtung Wesermarsch. In etwa in Höhe der Thüringer Straße fuhr eine 57-jährige Delmenhorsterin mit ihrem Renault vom Fahrbahnrand der Gegenrichtung auf die Stedinger Straße und wendete ihren Pkw. Dabei übersah sie den Mercedes des 25-Jährigen, der frontal in die rechte Seite vom Renault fuhr. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. An der Unfallstelle war außerdem die Feuerwehr Delmenhorst mit einem Fahrzeug eingesetzt, die bei der Absicherung unterstützte. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden betrug ungefähr 7.500 Euro. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Delmenhorst

    Delmenhorst (ots) - Über den Notruf gingen am Dienstag, 17. Mai 2022, gegen 11:30 Uhr, mehrere Mitteilungen ein, in denen davon gesprochen wurde, dass es im Wiekhorner Heuweg in Delmenhorst zu einem Verkehrsunfall gekommen sei, bei dem ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren sein soll. Umgehend wurden Einsatzkräfte der Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei zum gemeldeten Einsatzort entsandt. Vor Ort konnte dann folgender Hergang ermittelt werden. Eine 38-jährige Frau aus der Gemeinde Ganderkesee befuhr mit ihrem VW den Wiekhorner Heuweg in Richtung Burggrafendamm. In Höhe der dortigen Berufsschule hielt sie mit ihrem Pkw auf dem Seitenstreifen am rechten Fahrbahnrand und ließ ihre 18-jährige Tochter zusteigen. Im Anschluss wollte sie mit einem Wendemanöver auf den Wiekhorner Heuweg auffahren, um zurück in Richtung der Brauenkamper Straße zu gelangen. Während des Wendemanövers kam es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 19-jährigen Delmenhorsters, der den Wiekhorner Heuweg in Richtung Burggrafendamm befuhr. Dabei prallte der Mercedes mit der Front in die linke Fahrzeugseite des VW. Die 38-Jährige und der 19-Jährige zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Die Verletzungen der 18-jährigen Tochter im VW wurden als leicht eingestuft. Alle drei Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Nach diesem ersten Zusammenstoß schleuderten beide beteiligten Pkw an den Straßenrand. Der VW wurde nach rechts in Richtung der Bushaltestelle der Berufsschule gedrückt. Dadurch wurden glücklicherweise keine weiteren Personen verletzt. Der Mercedes kam nach links von der Fahrbahn ab und auf einem Gehweg zum Stehen. Auf diesem befanden sich mehrere Schülerinnen der Berufsschule, von denen fünf zum Teil vom schleudernden Mercedes erfasst und verletzt wurden. Schwere Verletzungen erlitten dabei zwei Frauen aus der Gemeinde Ganderkesee im Alter von 19 und 32. Auch sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Zwei weitere Frauen im Alter von 22 aus den Gemeinden Ganderkesee und Lemwerder und eine 25-Jährige aus Delmenhorst erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf mindestens 25.000 Euro beziffert. An der Unfallstelle waren 26 Einsatzkräfte der Rettungsdienste mit insgesamt 14 Fahrzeugen, 16 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit sieben Fahrzeugen und sechs Mitarbeitende der Psychosozialen Notfallversorgung (Kriseninterventionsteam) eingesetzt. Aufgrund der Spurenlage und mehrerer Aussagen von Zeug*innen besteht der Verdacht, dass der 19-jährige Fahrer vom Mercedes die am Unfallort geltende Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überschritten haben könnte. Deshalb wurde die Unfallstelle aufwendig ausgemessen, ein Sachverständiger beauftragt und die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt. Der Wiekhorner Heuweg war bis zum Abschluss aller Maßnahmen zwischen dem Burggrafendamm und dem Baumweg gesperrt. Um 13:45 Uhr konnte der Verkehr wieder freigegeben werden. Zeugen des Verkehrsunfalls, die bislang noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, werden gebeten, sich unter 04221/1559-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • +++ Bankangestellter vereitelt Enkeltrick +++

    Oldenburg (ots) - Durch das umsichtige Vorgehen eines Bankmitarbeiters ist am Dienstag eine 81-jährige Oldenburgerin vor einem hohen finanziellen Schaden bewahrt worden. Die Frau hatte gegen 12.30 Uhr die Filiale eines Geldinstituts an der Nadorster Straße aufgesucht und dort angegeben, dass sie 28.000 Euro "für private Zwecke" abheben wolle. Nachdem die Oldenburgerin dem 22-jährigen Angestellten zudem erklärte, dass sie mit dem Taxi zur Bank gefahren sei, habe dieser sofort Verdacht geschöpft und einen Betrugsversuch vermutet. Er bat die 81-Jährige, sich kurz in den Wartebereich zu setzen. Daraufhin alarmierte der Mitarbeiter die Polizei. Im Gespräch mit der völlig verängstigten und aufgelösten Rentnerin erfuhren die Beamten kurz darauf, dass die Frau zuvor mehrere Anrufe angeblicher Polizeibeamter erhalten habe, in denen sie aufgefordert wurde, Geld von der Bank abzuheben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Betrüger auch das Taxi gerufen haben, mit dem die 81-Jährige an ihrer Wohnung in Bloherfelde abgeholt und zu ihrem Geldinstitut gefahren wurde. Die Polizei lobt das aufmerksame und umsichtige Verhalten des 22-jährigen Bankmitarbeiters ausdrücklich. Für die weiteren Ermittlungen wurde ein Verfahren wegen versuchten Betrugs und Amtsanmaßung eingeleitet. Hinweise zum Schutz vor Betrugsdelikten wie dem so genannten Enkeltrick sind im Internet auf der Seite der Polizeiberatung nachzulesen: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/ Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • +++ Apen; Versuchte Geschäftseinbrüche +++

    Oldenburg (ots) - Am 17.05.2022, 01:48 Uhr, meldete sich ein Zeuge aus Apen, Hauptstraße, über Notruf bei der Polizei. Der Zeuge wohnt über einem Restaurant und war durch Geräusche wach geworden. Aus seinem Fenster konnte er zwei Männer wahrnehmen; einer der Männer versuchte, die Eingangstür zur Brasserie aufzubrechen. Dieser Mann war mit einem weißen Kapuzenpullover bekleidet. Sein Mittäter konnte besser wahrgenommen werden. Der Mann war ca. 185 cm groß, sportlich gebaut. Er war ca. 25 Jahre alt und war mir einer blauen Steppjacke mit Kapuze, einer schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen sowie mit weißen Schuhen bekleidet. Er trug eine weiße FFP 2-Maske. Nachdem der Zeuge die Männer angesprochen hatte, flüchteten diese. Die Männer machten keine Beute. Ebenfalls in der Nacht zu heute haben unbekannte Täter versucht, die Personaleingangstür eines Imbissbetriebes in Augustfehn, Hauptstraße, aufzubrechen. Auch dieser Versuch misslang. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Taten und/oder den beschriebenen Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Westerstede (04488/833-115) zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Polizeikommissariat Westerstede EKHK Rolf Cramer Telefon: 04488/833-125 E-Mail: rolf.cramer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • +++ Westerstede/Torsholt; Diebe stehlen Bargeld und EC-Karte aus Wohnhaus +++

    Oldenburg (ots) - Bereits am vergangenen Montag, den 09.05.2022, 17:00 - 18:45 Uhr, haben vermutlich zwei bislang unbekannte Männer das unverschlossene Wohnhaus einer Torsholterin betreten. Vom Küchentisch entwendeten sie einen Briefumschlag, in dem sich ca. 300 Euro Bargeld befand. Ferner wurde aus einem Portemonnaie zielgerichtet eine EC-Karte entwendet. Diese nutzten die Täter, um hiermit in Bad Zwischenahn und in Bremen mehrere Geldverfügungen über mehr als 1000 Euro vorzunehmen. Der Diebstahl des Geldes und der EC-Karte war der Geschädigten erst aufgefallen, nachdem sie ein aufmerksamer Bank-Mitarbeiter angerufen und sie auf die auffälligen Geldabhebungen hingewiesen hatte. Die Anzeigen wurde deshalb erst am 16.05.2022 durch die Polizei aufgenommen. Die Geschädigte hatte am 09.05.2022 einen Mann auf ihrem Grundstück wahrgenommen. Dieser soll ca. 25-30 Jahre gewesen sein und schlank gewesen sein; er trug dunkle, kurze Haare. Beobachtet wurde zudem ein dunkler -vermutlich schwarzer-, größerer PKW, Hersteller VOLVO mit OHZ-Kennzeichen. Der PKW stand in dem gegenüber liegenden Waldgebiet. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem PKW und/oder den Insassen machen können, sich bei der Polizei in Westerstede (04488/833-115) zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Polizeikommissariat Westerstede EKHK Rolf Cramer Telefon: 04488/833-125 E-Mail: rolf.cramer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Stadt Delmenhorst: Stark alkoholisierter Pkw-Fahrer im Stadtgebiet

    Delmenhorst (ots) - Aufmerksame Verkehrsteilnehmer haben der Polizei am Montag, 16. Mai 2022, gegen 11:30 Uhr, einen erheblich alkoholisierten Pkw-Fahrer in Delmenhorst gemeldet. Die beiden Zeugen wurden auf der Bremer Straße auf den Pkw aufmerksam, als dieser in unsicherer Weise nach links in die Straße 'Großer Tannenweg' gefahren wurde und dort auf der Linksabbiegerspur stehen blieb. Da sie zunächst von einem medizinischen Notfall ausgingen, suchten sie das Gespräch mit dem Fahrer. Dabei nahmen sie starken Alkoholgeruch wahr und verständigten die Polizei. Die eintreffenden Beamten der Polizei mussten den zwischenzeitlich eingeschlafenen Fahrer wecken und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 3,57 Promille. Gegen den 53-jährigen Delmenhorster wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Er musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Rückfragen bitte an: Albert Seegers Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Dötlingen

Gemeinde in Kreis Oldenburg

  • Einwohner: 6.130
  • Fläche: 101.84 km²
  • Postleitzahl: 27801
  • Kennzeichen: OL
  • Vorwahlen: 04222, 04487, 04482, 04433, 04432, 04431
  • Höhe ü. NN: 29 m
  • Information: Stadtplan Dötlingen

Das aktuelle Wetter in Dötlingen

Aktuell
13°
Temperatur
9°/22°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Dötlingen