Rubrik auswählen
 Erkelenz

Polizeimeldungen aus Erkelenz

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Zwei Personen bei Unfall leicht verletzt

    Erkelenz-Hetzerath (ots) - Gegen 7.45 Uhr kam es am Mittwoch (22. September) zum Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 19-jähriger Wassenberger fuhr auf der Hohenbuscher Straße mit seinem Pkw VW aus Richtung Hetzerath kommend in Richtung B57. Im Kreuzungsbereich zur Rurtalstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Pkw Citroen einer 62-jährigen Hückelhovenerin, die auf der vorfahrberechtigten Rurtalstraße in Richtung Erkelenz fuhr. Beide Personen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischenzeitlich gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Firmeneinbruch

    Übach-Palenberg-Holthausen (ots) - Zwischen Montagabend (20. September), 22 Uhr, und Dienstagmorgen (21. September), 8.30 Uhr, drangen Unbekannte, nachdem sie ein Fenster und eine Stahltür aufgehebelt hatten, in ein Firmengebäude an der David-Hansemann-Straße ein und entwendeten eine Uhr und ein Mobiltelefon. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Zwei Viehtransporter entwendet

    Waldfeucht-Bocket (ots) - Vom Hof eines landwirtschaftlichen Betriebs an der Nordstraße entwendeten Unbekannte zwei Viehtransporter der Marken Baos und Westrick mit Heinsberger Kennzeichen (HS-). Die Tat ereignete sich zwischen dem 20. September (Montag), 22 Uhr, und dem 21. September (Dienstag), 6 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Brand eines Abfallcontainers

    Heinsberg (ots) - Am Dienstagabend (21. September), gegen 20.45 Uhr, entdeckte ein Zeuge den Brand eines Abfallcontainers auf dem Gelände eines Küchenmarkts an der Borsigstraße. Nachdem ihm die Löschung des Brands alleine nicht gelang, verständigte er die Feuerwehr. Diese löschte das Feuer, bei dem keine Personen zu Schaden kamen. Die Polizei hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Drei Katalysatoren-Diebstähle in Rheindahlen

    Mönchengladbach (ots) - In Rheindahlen haben Diebe zwischen Montagnachmittag, 20.09.2021, und Dienstagmorgen, 21.09.2021, die Katalysatoren an drei Autos gestohlen. An den Straßen Gerkerather Mühle, Görreshof und Gerkerather Straße entfernten Unbekannte jeweils den Katalysator an einem geparkten Opel (ASTRA-G). Die Ermittler bitten Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen.(jl) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Kupferrohr von Hausfront gestohlen

    Mönchengladbach (ots) - In der Nacht von Montag, 20. September (22 Uhr) auf Dienstag, 21. September (6 Uhr) haben bislang unbekannte Täter von der Hausfront eines Mehrfamilienhauses an der Straße Landscheidung im Stadtteil Ohler ein etwa 2,5 Meter langes Fallrohr aus Kupfer entwendet. Die Polizei Mönchengladbach bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02161-290. (cr) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Einbruch in Mehrfamilienhaus

    Mönchengladbach (ots) - Bislang unbekannte Täter haben sich am Dienstag, 21. September, zwischen 8 und 18 Uhr, über eine Balkontüre, Zutritt zu einer Wohnung am Föhrenweg im Stadtteil Schrievers verschafft und einen dreistelligen Bargeldbetrag, Schmuck sowie Kosmetika entwendet. Die Polizei Mönchengladbach bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02161-290. (cr) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Öffentlichkeitsfahndung: Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten 53-jährigen Mann

    Mönchengladbach (ots) - Der unter Betreuung stehende 53-jährige Thorsten W. wird vermisst. Er hat seine betreute Wohnung in Mönchengladbach am Montag, 20.09.2021, verlassen und ist nicht zurückgekehrt. Nach aktuellem Ermittlungsstand hält er sich vermutlich im Raum Mönchengladbach oder Düsseldorf auf. Thorsten W. ist desorientiert und kann außer seinem Namen keine weiteren Auskünfte über seinen Wohnort oder seine Person geben. Da die bisherigen Such- und Ermittlungsmaßnahmen ergebnislos verlaufen sind, bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe: Wer hat Torsten W. gesehen oder kann Angaben zum seinem Aufenthaltsort machen? Ein Lichtbild und eine Beschreibung des Vermissten finden Sie unter folgendem Link: https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/moenchengladbach-vermisster-53-jaehriger Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen. (jl) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Ergänzung zu: "Unfall beim Abbiegen: Fahrrad gerät unter Lkw - 75-Jähriger nur leicht verletzt" - Bilddatei

    Totalschaden am Fahrrad des 75-jährigen Unfallbeteiligten nach dem Zusammenstoß mit dem Lkw: Beide Räder und der Rahmen sind stark beschädigt.

    Mönchengladbach (ots) - Zu unserer Pressemitteilung von 15.24 Uhr - "Unfall beim Abbiegen: Fahrrad gerät unter Lkw - 75-Jähriger nur leicht verletzt" - ergänzen wir ein Foto des beschädigten Fahrrads. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Unfall beim Abbiegen: Fahrrad gerät unter Lkw - 75-Jähriger nur leicht verletzt

    Mönchengladbach (ots) - Bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Heyden ist es am Montagnachmittag, 20. September, zu einem Zusammenstoß zwischen einem 21-jährigen Lkw-Fahrer und einem 75-jährigen Fahrradfahrer gekommen. Dabei hat der Radfahrer nur leichte Verletzungen erlitten - sein Fahrrad hingegen geriet unter den Laster und wurde komplett zerstört. Gegen 13.10 Uhr standen die beiden Verkehrsteilnehmer an einer roten Ampel an der Kreuzung Odenkirchener Straße / Unterheydener Straße. Als die Ampel auf Grün umsprang fuhren sie los. Der Radfahrer beabsichtigte, geradeaus zu fahren; der Lkw-Fahrer bog nach rechts in die Unterheydener Straße ab. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der das Fahrrad unter den Lkw geriet. Der 75-Jährige stürzte und zog sich nur leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrrad entstand jedoch ein Totalschaden. Der Unfall zeigt, wie gefährlich der tote Winkel bei Lkws für andere Verkehrsteilnehmer werden kann. Die Polizei empfiehlt Fußgängern und Radfahrern, sich diesbezüglich besonders vorsichtig zu verhalten. Fahrer von Lkws und anderen großen Fahrzeugen sollten außerdem darauf achten, ihre Spiegel korrekt einzustellen. Gerade bei Richtungswechseln gilt für sie besondere Vorsicht. (jn) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Unbekannte zünden Auto an - Zeugenaufruf

    Mönchengladbach (ots) - Unbekannte haben am Samstag, 18. September, gegen 4.30 Uhr im Stadtteil Holt an der Lindberghstraße ein am Fahrbahnrand abgestelltes Auto angezündet. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Anwohner riefen am Samstagmorgen Feuerwehr und Polizei herbei, weil an der Lindberghstraße, ungefähr in Höhe der Kreuzung An der Holter Heide, ein geparktes Auto lichterloh brannte. Die Feuerwehr leitete sofort Löscharbeiten ein und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf andere Autos oder Gebäude. An dem blauen VW Kleinwagen entstand jedoch Totalschaden. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und hat deswegen Ermittlungen gegen "Unbekannt" eingeleitet. Sie fragt: Wer hat am Samstagmorgen etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen. (jn) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Firmeneinbrüche

    Erkelenz-Granterath (ots) - Zwischen dem 18. September (Samstag) und dem 20. September (Montag) brachen Unbekannte in die Büroräume zweier Firmen an der Brüsseler Allee ein. In einem Fall verschafften sie sich durch ein Fenster Zutritt zum Gebäude und hebelten im Inneren mehrere Bürotüren auf. Sie öffneten gewaltsam einen Tresor und stahlen daraus Bargeld. Die Büroräume einer weiteren Firma an derselben Straße wurden ebenfalls in diesem Zeitraum aufgebrochen. Die Täter stahlen eine Geldkassette aus einem Aktenschrank, indem sie diesen aufbrachen. Die Polizei sicherte Spuren und hat die Ermittlungen zu beiden Taten aufgenommen. Diese dauern zurzeit noch an. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Geldbörse entwendet

    Hückelhoven-Ratheim (ots) - Eine 77-jährige Frau aus Hückelhoven wurde am Montag (20. September), gegen 16.45 Uhr, Opfer eines Diebstahls. Sie hatte beim Einkaufen in einem Discounter an der Ernst-Reuter-Straße ihren Beutel mit der Geldbörse an den Einkaufswagen gehängt. Kurz darauf merkte sie, dass dieser nicht mehr dort hing. Daraufhin suchte sie den Beutel und fand ihn unweit auf dem Gang des Supermarktes liegend auf. Bei Nachschau musste sie feststellen, dass ihre Geldbörse mit Bargeld und Personaldokumenten fehlte. Zu Ihrer Sicherheit rät die Polizei: - Legen Sie Ihre Wertsachen nie offen in den Einkaufskorb/-wagen. - Lassen Sie Ihre Tasche nicht unbeaufsichtigt - auch nicht für einen kurzen Moment. - Tragen Sie Ihre Tasche mit dem Reißverschluss zum Körper und Umhängetaschen quer über der Brust. - Nutzen Sie nach Möglichkeit Brustbeutel oder Gürteltaschen. - Achten Sie insbesondere bei größeren Menschenansammlungen auf Ihre Wertsachen, z.B. im Supermarkt oder in Bus und Bahn. - Wenn Sie Opfer eines Diebstahls geworden sind, zeigen Sie den Vorfall in jedem Fall an. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Sachbeschädigung an Kiosk

    Übach-Palenberg (ots) - Unbekannte Personen beschädigten zwischen Donnerstag (16. September), 19.30 Uhr und Freitag (17. September), 13 Uhr, den Metallrolladen eines Kiosks an der Annabergstraße. Dieser wurde aus der Führungsschiene geschlagen. Die Ermittlungen zu den bislang unbekannten Tätern wurden aufgenommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Geräteschuppen aufgebrochen

    Geilenkirchen-Niederheid (ots) - Indem sie die Tür aufhebelten, entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Geräteschuppen an der Friedrich-Krupp-Straße eine Bohrmaschine, eine Kettensäge, eine Flex und diverse andere Werkzeuge. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 17. September, 15 Uhr und Montag, 20. September, 7.30 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Starkstromkabel entwendet

    Geilenkirchen (ots) - Zirka 36 Meter Starkstromkabel waren die Beute unbekannter Täter, die zwischen dem 27. August (Freitag) und dem 20. September (Montag) in einen Rohbau an der Konrad-Adenauer-Straße eindrangen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Fahrradfahrer stürzt im Wald

    Wassenberg (ots) - Ein 36-jähriger Mann aus Heinsberg fuhr am Montag, 20. September, gegen 15.30 Uhr, mit seinem Fahrrad durch den Wassenberger Wald, als er stürzte. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde und dort stationär verbleiben musste. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Radfahrer stürzte / Zeugen gesucht

    Erkelenz (ots) - Am Samstag (18. September), kurz vor 19 Uhr, befuhr ein 56 Jahre alter Erkelenzer mit seinem Fahrrad die Kölner Straße aus Fahrtrichtung Tenholter Straße in Fahrtrichtung Konrad-Adenauer-Platz. Am Ende der Kölner Straße fuhr er zwischen einem Kreditinstitut und dem Amtsgericht in den Fußgängerbereich. Im dortigen Bereich kam er zu Fall und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Laut Angaben des Mannes seien ihm ein oder zwei Fahrradfahrer aus Richtung einer gegenüberliegenden Gaststätte entgegen gekommen und er sei deshalb gestürzt. Zeugen, die den Sturz beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Heinsberg zu melden, Telefon 02452 920 0. Auch online können Sie Hinweise zur Tat geben. Dies ist auf der Internetseite der Polizei Heinsberg möglich oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Verkehrsunfälle mit Verletzten unter Beteiligung von Polizeifahrzeugen

    Mönchengladbach (ots) - Am Dienstag, 20.09.2021, ist es in Mönchengladbach zu zwei Verkehrsunfällen mit Personenschaden unter Beteiligung von Polizeifahrzeugen gekommen. Im Rahmen eines Einsatzes befuhr ein Ermittler in einem Zivilfahrzeug der Polizei gegen 14:50 Uhr die Straße Ebelshof in Richtung Annakirchstraße. An der Einmündung zur Annakirchstraße wollte er rechts in Fahrtrichtung Lindenstraße abbiegen und rollte deshalb in die Einmündung hinein. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug und einem 4-jährigen Kind auf einem Laufrad. Der Junge hatte die Einmündung an der Annakirchstraße auf dem Bürgersteig in Richtung Marienburgerstraße überquert. Bei dem Zusammenprall zog sich das Kind leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den 4-Jährigen zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Gegen 20 Uhr entschloss sich ein Motorradpolizist einen Autofahrer an der Waldnieler Straße zu kontrollieren. Dieser war ihm zuvor aufgrund seines Fahrverhaltens aufgefallen. Der Polizist überholte das Auto deshalb unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten. Anschließend scherte er vor dem Fahrzeug wieder ein. Dabei kam es zu einem Kontakt zwischen dem Motorrad und einem vorausfahrenden Kleinkraftrad einer 19-jährigen Frau. Die 19-Jährige kam nach dem Kontakt zu Fall und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.(jl) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Fahrradfahrer stürzt über Lenker - Schwer verletzt

    Mönchengladbach (ots) - Ein 52-jähriger Fahrradfahrer hat sich am Montag, 20. September, gegen 15 Uhr bei einem Unfall auf dem Fahrradweg an der Straße Nordring in der Nähe des Kreuzungsbereichs zur Krefelder Straße schwer verletzt. Offenbar erschrak sich der 52-Jährige sehr, als ihm ein 58-jähriger Fahrradfahrer entgegenkam, der den Weg in falscher Richtung befuhr. Als Reaktion auf den Schreck, bremste er stark ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte mit dem Kopf voran über den Lenker auf den Boden. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann schwer und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. (cr) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
Seite 1 von 10
vor

Erkelenz

Gemeinde in Kreis Heinsberg

  • Einwohner: 44.457
  • Fläche: 117.35 km²
  • Postleitzahl: 41812
  • Kennzeichen: HS
  • Vorwahlen: 02164, 02435, 02434, 02433, 02432, 02431
  • Höhe ü. NN: 95 m
  • Information: Stadtplan Erkelenz

Das aktuelle Wetter in Erkelenz

Aktuell
11°
Temperatur
9°/20°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Erkelenz