Rubrik auswählen
 Gießen

Polizeimeldungen aus Gießen

Seite 1 von 7
  • + Drogenfahrt in Gießen + Unfallflucht in Gießen + E-Bike gestohlen + Bei Niesanfall Unfall gebaut + Brand in Garbenteich +

    Gießen (ots) - -- Gießen (ots) - Gießen: Unter Drogen unterwegs Mit einer Blutentnahme auf der Polizeistation Gießen Süd endete gestern Abend (29.07.2021) die Drogenfahrt eines 30-Jährigen. Eine Streife stoppte den Gießener mit seinem Fiesta in der Grünberger Straße. Erste Konzentrations- und Reaktionstests erhärteten den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest wies ihm die Einnahme von THC nach. Im Anschluss an die Blutentnahme durfte er die Wache wieder verlassen. Gießen: Unfallflucht in der Marktlaubenstraße - Rund 4.500 Euro Schaden beklagt der Fahrer eines Porsche nach einer Unfallflucht am Donnerstag (29.Juli) zwischen 18.05 Uhr und 19.00 Uhr in der Marktlaubenstraße. Als der Besitzer zu seinem schwarzen Porsche 944 S zurückkam, war dieser auf der vorderen, linken Seite beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: E-Bike verschwunden - Mit einem rund 1.400 Euro teuren E-Bike machten sich Fahrraddiebe im Alten Wetzlarer Weg auf und davon. Das anthrazit-blaue Mountainbike der Marke Telefunken stand zwischen Dienstagabend (27.07.2021), gegen 20.00 Uhr und Donnerstagnachmittag (29.07.202), gegen 16.00 Uhr in dem Hinterhof der Hausnummer 80. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des E-Bikes nimmt die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3555 entgegen. Buseck - A480: Niesanfall endet im Wildzaun - Ein demolierter Opel sowie ein beschädigter Leitpfosten und ein umgefahrener Wildzaun, das ist die Bilanz eines Unfalls auf der A480 bei Buseck. Der Opelfahrer war gestern Morgen (29.07.2021), gegen 07.30 Uhr im Baustellenbereich in Richtung Reiskirchen unterwegs. Durch einen Niesanfall verlor der im Landkreis Waldeck-Frankenberg wohnende 59-Jährige die Kontrolle über seinen Vivaro und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Transporter überfuhr einen Leitpfosten und beschädigte einen Wildschutzzaun. Der Unfallfahrer blieb unverletzt. Da der Opel nicht mehr fahrbereit war, musste er von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Pohlheim-Garbenteich: Brand greift auf Dachstuhl über - Heute am späten Vormittag (30.07.2021) rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in den Admonter-Ring aus. Gegen 11.40 Uhr gingen die ersten Notrufe auf der Rettungsleitstelle ein. An einer Doppelhaushälfte brannte die Garage und eine Scheune. Die Flammen griffen auch auf den Dachstuhl des Gebäudes über. Die Brandbekämpfer löschten das Feuer. Angaben zur Brandursache können momentan noch nicht gemacht werden. Zum Brandzeitpunkt befanden sich keine Menschen in den Gebäuden. Verletzte wurden der Polizei bis jetzt nicht gemeldet. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Gartenhütte abgebrannt + Stangenweise Zigaretten gestohlen + Drogenvortest schlägt an + Von der Fahrbahn abgekommen + Umgekippt + u.a.

    Gießen (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Gießen vom 29.07.2021 +++ Allendorf (Lumda): Gartenhütte abgebrannt In der Nacht zu Donnerstag ist nahe der Beuerner Straße im Ortsteil Climbach eine Gartenhütte abgebrannt. Auch die wenige Minuten nach 3 Uhr alarmierte Feuerwehr hatte dies nicht mehr verhindern können. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Gießener Kripo zu melden, 0641/70062555. Wem sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge nahe des Brandortes aufgefallen? +++ Buseck: Stangenweise Zigaretten gestohlen Offenbar unbemerkt schlich sich ein Dieb am späten Mittwochnachmittag in das Lager eines Supermarktes im Beuerner Weg in Großen-Buseck, brach dort zwischen 17.10 Uhr und 17.35 Uhr einen Stahlschrank auf und entwendete eine größere Menge Zigarettenstangen. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen etwa 25 Jahre alten, schlanken Mann mit dunklem Bart handeln, der zur Tatzeit ein weißes T-Shirt, eine graue Hose, weiße Schuhe, gelbe Handschuhe, eine schwarze Basecap und einen schwarzen Mundnasenschutz trug. Weiterhin soll er eine schwarze Umhängetasche dabeigehabt haben. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise auf den derzeit namentlich nicht bekannten Tatverdächtigen unter Tel. 0641/7006-0. +++ Gießen: Drogenvortest schlägt an Neben THC und Amphetamin zeigte der Drogenvortest, den eine Polizeistreife am Mittwochnachmittag bei einem 29-jährigen Radfahrer in der Bootshausstraße durchführten, auch Kokain an. Der Mann musste mit zur Dienststelle, eine Blutentnahme folgte. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenbesitzes sowie des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel ein. +++ Lich: Zaun in der Gottlieb-Daimler-Straße beschädigt Ein bislang Unbekannter befuhr zwischen Mittwoch (28.Juli) 22.00 Uhr und Donnerstag (29.Juli) 00.20 Uhr die Hungener Straße von der Bundesstraße 457 kommend und beabsichtigte in die Gottlieb-Daimler-Straße abzubiegen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Zaun eines Grundstücks in Höhe der Hausnummer 15a. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in bislang unbekannter Höhe zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. +++ Wettenberg: Im Vorbeifahren Außenspiegel gestreift Am Mittwoch (28.Juli) zwischen 08.00 Uhr und 15.40 Uhr befuhr ein Unbekannter den Lahnwegsberg in Richtung Herrngarten und streifte im Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten Peugeot. Als der Besitzer zu seinem roten Peugeot 207 zurückkam, war dieser am linken Außenspiegel beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. +++ Reiskirchen: Umgekippt Ein 31-jähriger Mann aus Reiskirchen in einem VW befuhr am Mittwoch (28.Juli) gegen 12.15 Uhr die Bänninger Straße in Richtung Endersstraße. Aus ungeklärter Ursache kam der VW-Fahrer leicht von der Fahrbahn ab, stieß mit dem Vorderrad gegen einen Stein und beschädigte den Reifen. Anschließend kam der VW auf den Fahrstreifen zurück, geriet jedoch aufgrund des defekten Reifens nochmals von der Fahrbahn ab und stieß wieder gegen einen Stein. Der VW kippte auf die Seite und blieb liegen. Der 31-Jährige verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 25.150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Grünberg unter Tel. 06401/91430. +++ Gießen: Von der Fahrbahn abgekommen Am Mittwoch (28.Juli) gegen 11.30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Lich in einem VW die Landstraße 3131 von Gießen nach Pohlheim. Der Licher kam von der Fahrbahn ab, fuhr in ein Waldstück und kam nach circa 100 Metern zum Stehen. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei dem VW-Fahrer. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete er über 1 Promille. Der 23-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 3.600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Laubach: Schwerer Verkehrsunfall am Münsterer Kreuz

    Gießen (ots) - +++ Am frühen Donnerstag ist es auf der Landstraße zwischen Laubach und Lich zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem 125er-Motorrad und einem Kleinwagen gekommen. Der Kradfahrer, ein 17-jähriger aus dem Kreis Gießen, wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den jungen Mann in ein Krankenhaus. Die ebenfalls aus dem Kreis Gießen stammende 27-jährige Fahrerin des weißen Skoda erlitt leichte Verletzungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand war die PKW-Fahrerin auf der L3481 von Laubach in Richtung Lich unterwegs gewesen, der Biker auf der L3007 von Grünberg in Richtung Hungen, als es gegen 5.25 Uhr im Kreuzungsbereich krachte. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Unfallgutachters an; die beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Fahrbahn musste im Bereich der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt werden. Mögliche Zeugen des Unfallherganges werden gebeten, sich bei der Polizei in Grünberg zu melden, Tel. 06401/91430. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Mit Trick in die Wohnung gekommen + Mann mit großem Messer festgenommen + Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in der Hardtallee + 73-Lasterfahrer auf A 5 mit gesundheitlichen Problemen

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 28.07.2021: Mit Trick in die Wohnung gekommen und nach Wertsachen gesucht + Mann mit großem Messer festgenommen + Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in der Hardtallee + 73 - Lasterfahrer auf A 5 mit gesundheitlichen Problemen Gießen: Mit Trick in die Wohnung gekommen und nach Wertsachen gesucht Offenbar ohne Beute verschwanden zwei Trickdiebe am Dienstagmittag aus einer Wohnung in der Karlsbader Straße. Die beiden Männer hatten bei einer 87 - Jährigen geklingelt und sich als Handwerker ausgegeben. Sie gaukelten der Frau vor, dass das Wasser verunreinigt sei. Sie forderten von der Gießenerin, dass sie in der Küche und im Bad das Wasser laufen lässt. Offenbar suchte in diesem Zeitraum, in dem die Frau abgelenkt war, einer der beiden "falschen Handwerker" in der Wohnung nach Wertsachen. Offenbar verließen sie dann ohne Beute das Haus. Beide Täter sollen deutsch mit einem italienischen Akzent gesprochen haben. Der erste Täter wird auf etwa 160 Zentimeter Größe und auf ein Alter von etwa 37 Jahren geschätzt. Er soll einen schwarzen Bart haben und schwarze Kleidung getragen haben. Die zweite Person soll größer und kräftiger und auch mit ca. 45 Jahren etwas älter sein. Auch er soll schwarze Kleidung getragen haben. Er soll sich auffallend aggressiv verhalten haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Mann mit großem Messer festgenommen Einer aufmerksamen Zeugin ist offenbar zu verdanken, dass die Polizei am Dienstagnachmittag im Bahnhofsgebiet schnell reagieren konnte und einen offenbar verwirrten Mann wenig später festnehmen konnte. Gegen 16.00 Uhr hatte die Frau der Bundespolizei gemeldet, dass ein Mann mit einem großen langen Messer vom Bahnhof aus in Richtung Innenstadt unterwegs sei. Mehrere Streifen fahndeten danach nach dem Unbekannten. Tatsächlich trafen die Beamten knapp 20 Minuten nach diesem Hinweis in der Nähe auf einen 22 - jährigen Deutschen. Er hielt ein Messer mit einer Klingenlänge von 20 Zentimeter in der Hand und hatte ein weiteres Messer in einer mitgeführten Umhängetasche dabei. Der Mann machte auf die Beamten einen verwirrten Eindruck. Aufgrund seines Zustandes wurde er in eine Psychiatrie gebracht. Die Hintergründe für sein Verhalten bzw. das Mitführen der beiden Messer sind bislang unklar. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in der Hardtallee Zu einem Diebstahl in der Hardtallee wurden Polizeibeamte am Dienstagmittag gerufen. Zeugen hatten gemeldet, dass Unbekannte offenbar ein in den Boden eingelassenes Trampolin entwenden wollen. Als die Beamten eintrafen, stellte es sich heraus, dass sich Vögel unter das Trampolin verirrt hatten. Zeugen hatten versucht, die "eingesperrten" Tiere zu befreien. Fernwald: 73 - Lasterfahrer auf A 5 mit gesundheitlichen Problemen Möglicherweise Schlimmeres verhindert haben Beamte der Polizeiautobahnstation Mittelhessen am späten Dienstagvormittag auf der A 5 bei Fernwald. Ihnen war ein Laster, der in Richtung Süden mit ca. 40 km / h und in Schlangenlinien unterwegs war, aufgefallen. Zunächst ignorierte der Brummifahrer die Anhaltezeichen der Streifen. Nachdem es fast zum Zusammenstoß mit einem auf dem Standstreifen stehenden Auto kam, gelang es mehreren Streifenwagen den Laster in Höhe des Gambacher Kreuzes zum Stehen zu bringen. Der Fahrer, ein 73 - Jähriger aus dem Landkreis Kusel, machte auf die Beamten einen gesundheitlich geschwächten Eindruck. Er wurde, nachdem er von der Besatzung eines Rettungswagens untersucht wurde, in eine Klinik gebracht. Gießen: Einer geschnappt, zwei flüchten Im Seltersweg wollte ein Trio am Montagnachmittag in einem Geschäft so richtig Beute machen. Ein 31 - Jähriger hatte den Einkaufsmarkt offenbar mit zwei weiteren Personen betreten und Parfum-Artikel im Wert von etwa 1.300 Euro in den Rucksack gesteckt. Ein Detektiv hatte das Ganze mitbekommen und das Trio aufgefordert, stehen zu bleiben. Als sie wegrannten, konnte er einen davon festhalten. In der Folge kam es zu einem Gerangel. Offenbar wurde aber niemand verletzt. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 31 - Jährigen algerischen Asylbewerber. Er hatte den Rucksack noch dabei. Die beiden anderen Personen konnten entkommen. Es soll sich um Personen aus Nordafrika handeln. Einer von ihnen soll ein weißes Oberteil und eine "runde" Mütze getragen haben. Er soll eine Tragetasche mitgeführt haben. Die dritte Person soll ein weißes Oberteil und eine graue Sporthose getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Beide Kennzeichen weg Im Krofdorfer Weg haben Unbekannte am Dienstag, zwischen 06.00 und 17.00 Uhr, die beiden Kennzeichen GI-KM1810 entwendet. Die Schilder befanden sich an einem VW Polo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Staufenberg: Farbschmierereien am Vereinsheim Vandalen waren in den letzten Tagen in Staufenberg, Am Hasengarten, unterwegs. Dabei beschmierten sie die Fassade eines Vereinsheimes mit Parolen. Zeugen entdeckten den Schaden am Dienstagmittag. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Verkehrsunfälle: Gießen: Beim Vorbeifahren im Asterweg VW gestreift Zwischen Montag (26.Juli) 21.00 Uhr und Dienstag (27.Juli) 06.00 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter den Asterweg und streifte offenbar im Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Als die Besitzerin zu ihrem schwarzen Lupo zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Auf Parkplatz Nissan beschädigt 1.200 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Nissan nach einer Unfallflucht am Dienstag (27.Juli) auf dem Parkplatz eines Fachmarktes in der Bänningerstraße. Vermutlich bei einem Parkmanöver beschädigte der Unbekannte den braunen Primera an der hinteren Stoßstange. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Grünberg: Beim Rangieren Mini beschädigt Ein zunächst Unbekannter fuhr am Dienstag (27.Juli) gegen 15.55 Uhr auf einen Innenhof in der Straße "Am Alten Posthof". Offenbar beim Rangieren beschädigte der Unbekannte einen geparkten weißen Mini Cooper. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 4.500 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorgang und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 37-jährigen Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Vorfahrt missachtet Dienstagabend (27.Juli) gegen 21.00 Uhr befuhr ein 19-jähriger Mann in einem BMW die Wolfstraße in Richtung Grünberger Straße und hielt an der roten Ampel. Als sich die Ampel nach einiger Zeit ausschaltete, bog der BMW-Fahrer in die Grünberger Straße ab. Dabei missachtete der 19-Jährige die Vorfahrt eines 58-Jährigen aus Gießen, der auf der Grünberger Straße stadtauswärts unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 9.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Lollar: Gegen Hauswand gefahren Am Montag (26.Juli) gegen 11.20 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Wetzlar in einem Ford den Parkplatz eines Fachmarktes in der Straße "Pfingstweide". Beim Rückwärtseinparken fuhr der Ford-Fahrer gegen die Hauswand des Geschäftes. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 11.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Heuchelheim: Fußgänger übersehen Eine 64-jährige Frau aus Heuchelheim befuhr am Dienstag (27.Juli) gegen 17.10 Uhr die Rodheimer Straße. Dabei übersah die Heuchelheimerin offenbar aufgrund von starkem Regen eine 46-jährige Fußgängerin, die in Höhe der Hausnummer 59 die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die Fußgängerin leicht verletzte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Auffahrunfall Ein 59-jähriger Mann aus Lahnau, eine 23-jährige Frau aus Gießen und ein 63-jähriger Gießener befuhren hintereinander den rechten Fahrstreifen der Nordanlage in Richtung Westanlage. An der Einmündung zur Steinstraße hielten der Lahnauer und die Gießenerin an einer roten Ampel. Vermutlich aus Unachtsamkeit sowie zu geringem Sicherheitsabstand, fuhr der 63-Jährige auf das Fahrzeug der Gießenerin auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der 23-Jährigen auf den PKW des Lahnauers geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Auf Person zugefahren + Mit Fahrradschloss zugeschlagen + Mutmaßlicher Dieb festgenommen + Von der Sonne geblendet und Unfall verursacht

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 27.07.2021: Auf Person zugefahren + Mit Fahrradschloss zugeschlagen + Mutmaßlicher Dieb festgenommen + Von der Sonne geblendet und Unfall verursacht Hungen: Auf Person zugefahren In der Friedberger Straße in Hungen ist ein Unbekannter am Montag, gegen 17.45 Uhr, offenbar auf einen 52 - Jährigen zugefahren. Durch einen Schritt zur Seite konnte der Mann eine Verletzung vermeiden. Der unbekannte Kradfahrer war offenbar mit einem nicht zugelassenen Motorrad auf dem hinteren Rad unterwegs, als er auf den Zeugen traf. Dann soll der Kradfahrer gewendet haben und auf den 52 - Jährigen zugefahren sein. Anschließend stieß der unbekannte Fahrer mit beiden Händen gegen den Oberkörper des Mannes und forderte von ihm dessen Handy. Danach flüchtete er in Richtung Innenstadt. Der Gesuchte soll 20 bis 25 Jahre alt und ca. 180 Zentimeter groß sein. Er soll akzentfrei deutsch gesprochen haben und eine schlanke sportliche Figur haben. Auffällig soll ein blauer bzw. bunter Helm, den der Mann trug, sein. Das Krad, an dem sich ein blauer Lenker befand, soll kein Kennzeichen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Gießen: Mit Fahrradschloss zugeschlagen Im Asterweg kam es am Montag, gegen 22.10 Uhr, zu einem Streit zwischen einem 30- und einem 32 - Jährigen. Dabei soll der Jüngere mehrfach mit einem Fahrradschloss auf den Älteren eingeschlagen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Auseinandersetzung in der Erstaufnahmeeinrichtung Undurchsichtig war ein Sachverhalt, den Polizeibeamte am späten Montagabend in der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen aufnehmen mussten. Nach einer Meldung über eine Schlägerei zwischen mehreren Personen konnten Beamte einen der mutmaßlichen Schläger, einen 42 - Jährigen marokkanischen Asylbewerber ermitteln. Die Hintergründe sind bislang unklar. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Mutmaßlicher Dieb festgenommen In der Grünberger Straße konnte aufgrund eines Zeugenhinweises ein 26 - Jähriger am Montag, gegen 22.30 Uhr, festgenommen werden. Der Mann hatte offenbar ein unverschlossenes Fahrzeug geöffnet und daraus Gegenstände wie ein AUX-Kabel entwendet. Eine Streife konnte im Zuge der Fahndung den Asylbewerber aus Marokko festnehmen. Beweismittel wurden sichergestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Pohlheim: Giftköder gefunden Im Fortweg, in Watzenborn-Steinberg, haben unbekannte zu Beginn der Woche offenbar einen Giftköder ausgelegt. Zeugen fanden den Köder am Dienstagmorgen in der Nähe einer Schule und verständigten die Polizei. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Verkehrsunfälle: Gießen: Audi beschädigt An zwei möglichen Orten beschädigte ein Unbekannter zwischen Samstag (24.Juli) 15.00 Uhr und Montag (26.Juli) 10.00 Uhr einen geparkten Audi. Der dunkelgraue Q7 parkte am Fahrbahnrand des Asterweg (Höhe Hausnummer 10) und auf einem Parkplatz in der Marburger Straße neben der Hausnummer 81. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurückkam, war es auf der hinteren, linken Seite beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.200 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Bus ausgewichen und Fahrzeuge touchiert Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr am Montag (26.Juli) gegen 19.45 Uhr den Asterweg. Um einem entgegenkommenden Bus Platz zu machen, wich der Unbekannte nach rechts aus und touchierte am Fahrbahnrand drei Fahrzeuge. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. A45/Langgöns: Warnbake touchiert Ein bislang Unbekannter befuhr Dienstagnacht (27.Juli) gegen 01.50 Uhr die Bundesautobahn 45 von Dortmund in Richtung Hanau und touchierte dabei ein Warnbake. Der Unbekannte entfernte sich, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Reiskirchen: Beim Ausparken Renault beschädigt Ein zunächst Unbekannter beschädigte am Montag (26.Juli) gegen 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Carl-Benz-Straße beim Ausparken einen geparkten Renault. Anschließend fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 68-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. A45/Lich: Von der Sonne geblendet und Unfall verursacht Am Montag (26.Juli) gegen 19.20 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Reiskirchen in einem VW den Beschleunigungsstreifen der Bundesautobahn 45 an der Anschlussstelle Münzenberg in Richtung Hanau. Offenbar wegen blendender Sonne im Außenspiegel übersah der VW-Fahrer einen 57-jährigen Mann in einem Transporter, der auf der rechten Spur in Richtung Hanau unterwegs war. Beim Spurwechsel vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur kam es zum Zusammenstoß. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 17.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Gießen: Bushaltestelle im Asterweg gestreift Ein 24-jähriger Paketzusteller befuhr am Dienstag (27.Juli) gegen 13.00 Uhr den Asterweg in Richtung Nordanlage und hielt an einer Bushaltestelle. Beim Anfahren streifte der Mann die Bushaltestelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.525 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Bei Parkmanöver Seat touchiert Vermutlich beim Ausparken touchierte ein zunächst Unbekannter am Dienstag (27.Juli) gegen 11.50 Uhr einen am Fahrbahnrand des Kropbacher Weg geparkten Seat. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Linden: Durchsuchung und Sicherstellungen von Drogen, Bargeld und einer Gaspistole

    Drogen- und Waffenfund

    Gießen (ots) - Pressemeldung vom 27.07.2021: Linden: Durchsuchung und Sicherstellungen von Drogen, Bargeld und einer Gaspistole Bei einer Durchsuchung in einem Wohnhaus in Linden fanden Ermittler der Gießener Kriminalpolizei an Montag, 26.07.2021, größere Mengen an Drogen, Bargeld und eine Gaspistole. Das Verfahren richtete sich gegen zwei 29 - jährige Deutsche Staatsangehörige und zwei weitere Personen. Zunächst hatte sich ein Tatverdacht gegen die beiden 29 - Jährigen ergeben. Dabei hatten sich Hinweise darauf ergeben, dass die beiden Personen offenbar Drogen anbauen bzw. herstellen. Seitens der Staatsanwaltschaft Gießen wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die in Frage kommende Adresse in Linden beim zuständigen Amtsgereicht beantragt. Dieser richterliche Beschluss wurde dann am gestrigen Dienstag (26.07.2021) durch die Ermittler vollstreckt. Neben den beiden genannten Verdächtigen konnten in dem Wohnhaus ein 27 - Jähriger und eine 26 - Jährige angetroffen werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten etwa 1,4 Kilogramm Marihuana, etwa 3,4 Kilogramm Cannabis Verschnitt, typische Utensilien für Drogen sowie ca. 4000 Euro und eine Gaspistole. In einem Zimmer entdeckten die Mitarbeiter des Drogenkommissariats einen Aufzuchtschrank für Marihuana. Aufgrund der gewonnen Erkenntnisse ergab sich der Verdacht, dass die Personen offenbar auch mit Drogen gehandelt haben. Die Ermittlungen gegen das Quartett dauern derzeit noch an. Alle Vier wurden nach den polizeilichen Maßnahmen aufgrund fehlender Haftgründe entlassen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Qualm wird 42 - Jährigem zum Verhängnis + Unsichere Fahrweise wird 23 - Jährigem zum Verhängnis + Falscher Microsoftmitarbeiter rufen wieder an + Laderampe verloren

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 26.07.2021: Qualm wird 42 - Jährigem zum Verhängnis + Unsichere Fahrweise wird 23 - Jährigem zum Verhängnis + Falscher Microsoftmitarbeiter rufen wieder an + Laderampe verloren Gießen: Qualm wird 42 - Jährigem zum Verhängnis Zu viel Rauch verursachte offenbar ein 42 - Jähriger aus Pohlheim am Montagmorgen im Seltersweg. Er hatte gerade geparkt, als Rauch von Marihuana offenbar aus dem Innenraum seines PKW nach außen drang. Polizeibeamte bemerkten den auffälligen Geruch und kontrollierten den Mann. Es stellte sich heraus, dass er wahrscheinlich Drogen genommen hatte. Auch fanden die Polizisten mehrere kleinere Päckchen mit Betäubungsmitteln. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren zu. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Unsichere Fahrweise wird 23 - Jährigem zum Verhängnis Sehr unsicher war ein 23 - Jähriger am frühen Samstagmorgen (gegen 01.30 Uhr) in der Ludwigstraße unterwegs. Der Fahrer eines grauen Audi fiel den Beamten auf, da sehr schnell unterwegs war. Im Bereich der Friedrichstraße brach das Heck des PKW aus. Die Beamten wollten den PKW dann im Aulweg kontrollieren. Trotz Anhaltezeichen fuhr der Audifahrer weiter und bei Rot über die Ampel. Im Heegstrauchweg konnte der Fahrer dann aber gestoppt werden. Es stellte sich heraus, dass er vermutlich viel Alkohol intus hatte. Das Testgerät zeigte einen Wert von 1,7 Promille an. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Zwei Fahrradfahrer gestoppt Am Sonntag, gegen 20.40 Uhr und am Montag, gegen 01.25 Uhr, hielten Polizeibeamte auffällige Radfahrer in der Rodheimer Straße und in der Neue Bäue an. Ein 25 - jähriger Radfahrer, der in "Schlangenlinien" unterwegs war, hatte offenbar Drogen genommen. Der zweite kontrollierte Radfahrer, ein 68 - Jähriger, war stark angetrunken. Ein Test ergab einen Wert von etwa 2,2 Promille. Beide mussten mit zur Blutentnahme. Gießen: Falscher Microsoftmitarbeiter rufen wieder an Betrüger meldeten sich vor etwa zehn Tagen bei einer 75 - Jährigen in Gießen. Die Betrüger gaben sich am Telefon als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus und gaben an, dass der PC der Gießenerin versucht sei und dass man ihr helfen könne. Sie müsse dazu lediglich sogenannte Xbox Geschenkekarten kaufen. Diese Geschenkekarten, die im Microsoft-Store online gekauft werden können, würden der 75 - Jährigen auf jeden Fall erstattet. Sie kaufte dann die Karten für zusammen 600 Euro und übermittelte den Betrügern im guten Glauben die Codes dazu. Als man weitere der Karten für 800 Euro nochmals von der Gießenerin forderte, wurde sie misstrauisch und verständigte die Polizei. Die Polizei warnt nochmals vor dieser Masche und rät zur besonderen Vorsicht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555. Gießen: Dieb flüchtet Nach einem etwa 180 Zentimeter großen Mann, der am späten Montagvormittag in der Schützenstraße das Handy einer Frau entwendet hat, fahndet die Gießener Polizei. Die 37 - Jährige Frau wartete vor einer Arztpraxis, als der unbekannte Mann sich hinten näherte und das Handy aus der Hosentasche stahl. Der Dieb flüchtete dann und soll einen schwarzen Vollbart haben sowie eine helle Kappe und eine helle Hose getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Lauchbach: Einbruch in Wetterfeld In der Kirchgasse in Wetterfeld haben Einbrecher am frühen Montagmorgen versucht, in eine Werkstatt einzubrechen. Die Täter hatten versucht, Fenster gewaltsam zu öffnen. Vermutlich scheiterten die Täter dabei und flüchteten in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Linden: 20 Flaschen chinesischen Schnaps entwendet In der Robert-Bosch-Straße in Großen-Linden hatten es Unbekannte offenbar auf chinesischen Schnaps angesehen. Die Täter hatten an dem Restaurant ein Fenster aufgebrochen und aus dem Gastraum neben den Spirituosen auch einen Laptop entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Staufenberg: Einbruch im Sportheim In einen Lagerraum eines Sportvereins in der Jahnstraße in Staufenberg sind Diebe am letzten Wochenende eingebrochen. Die Täter hatten ein Garagentor aufgebrochen und dann einige Schnapsflaschen mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Schlägerei mit Verletzten an einer Grillhütte in Klein-Linden In der Wetzlarer Straße kam es am Montagmorgen (gegen 01.50 Uhr) zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei soll einer der Beteiligten mit einer Glasflasche auf drei Personen losgegangen sein. Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Lich: Kabel weg Ein 75 Meter langes Stromkabel wurde zwischen Samstag und Montag von einer Baustelle in der Car-Benz-Straße in Lich entwendet. Die Unbekannten hatten ein Gatter aufgebrochen und sich so Zugang verschafft. Dann transportierten sie das Kabel, das einen Wert von fast 1.000 Euro hat, ab. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Verkehrsunfälle: Laubach: Beim Vorbeifahren Audi beschädigt Zwischen Samstag (24.Juli) 18.00 Uhr und Sonntag (25.Juli) 07.20 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren im Wohnpark Gullringen einen am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 24 geparkten Audi. Als der Besitzer zu seinem schwarzen A4 zurückkam, war der linke Außenspiegel defekt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 700 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Allendorf/Lumda: Verkehrszeichen umgefahren Ein bislang Unbekannter befuhr am Sonntag (25.Juli) zwischen 07.00 Uhr und 11.00 Uhr die Londorfer Straße aus Londorf kommend und verlor aus unbekannten Gründen im Einmündungsbereich zur Straße "Am Kreuzweg" die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei touchierte der Unbekannte ein Verkehrszeichen, riss es aus der Bodenverankerung und schleifte es einige Meter mit sich. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. A480/Buseck: Laderampe verloren - Zeugen gesucht Montagnacht (26.Juli) gegen 05.00 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter die Autobahn 480 von Reiskirchen in Richtung Gießener Nordkreuz. Offenbar verlor der Unbekannte dabei eine Laderampe. Im Anschluss fuhren vier weitere Fahrzeuge über die Rampe und beschädigten die Reifen sowie den Unterboden. Es werden Zeugen des Unfalls oder Verlierens der Rampe gesucht. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Gießen: Außenspiegel eines Nissan beschädigt Offenbar beim Vorbeifahren beschädigte ein bislang Unbekannter zwischen Sonntag (25.Juli) 23.00 Uhr und Montag (26.Juli) 07.55 Uhr in der Carl-Maria-von-Weber-Straße einen geparkten Nissan. Als die Besitzerin zu ihrem weißen M1 zurückkam, war der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Auf Parkplatz Audi beschädigt Nur 30 Minuten stand ein Audi am Samstag (24.Juli) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Krofdorfer Straße. Vermutlich bei einem Parkmanöver beschädigte ein Unbekannter das schwarze A5 Cabriolet zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Unfallflucht im Eichendorffring 1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Ford nach einer Unfallflucht am Donnerstag (22.Juli) im Eichendorffring. Der rote Fiesta ST stand zwischen 06.00 Uhr und 15.00 Uhr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 19 und wurde am vorderen, linken Kotflügel beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Subaru bei Parkmanöver touchiert Am Mittwoch (21.Juli) zwischen 06.30 Uhr und 15.00 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter vermutlich bei einem Parkmanöver einen am Fahrbahnrand der Thaerstraße geparkten grauen Subaru G4 an der vorderen Stoßstange. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 900 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Reiskirchen: Beim Türöffnen BMW beschädigt Ein 30-jähriger Mann in einem Skoda hielt am Sonntag (25.Juli) gegen 13.50 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Carl-Benz-Straße in Reiskirchen. Beim Verlassen seines Fahrzeuges stieß der Skoda-Fahrer mit seiner Tür gegen die Beifahrertür eines neben ihm geparkten BMWs. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 1.400 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • A5 bei Grünberg: Containertransport im "Matrjoschka-Stil"

    Laster mit Containern

    Gießen (ots) - Pressemeldung vom 23.07.2021: A5 bei Grünberg: Containertransport im "Matrjoschka-Stil" Am Mittwoch (21.07.2021) stoppten Polizisten der spezialisierten Verkehrsüberwachung der mittelhessischen Autobahnstation auf der A5 bei Grünberg gegen 11 Uhr einen mit fabrikneuen Absetzcontainern beladenen Sattelzug aus Polen. Bei der folgenden Kontrolle an der Tank- und Rastanlage Rainhardshain mussten die Beamten kurz darauf feststellen, dass in den großen Containern wiederum kleinere Exemplare transportiert worden waren. Der Transport überschritt mit 4,13m Höhe und 18,8m Länge die zulässigen Gesamtmaße deutlich Diese liegen bei maximal 16,50 m Länge + 1,5 m zulässiger Ladungsüberhang nach hinten sowie 4 m Höhe. Da man die genannte Ladung problemlos hätte auf mehrere Fahrzeuge verteilen können, hätte auch eine entsprechende Ausnahmegenehmigung daran nichts geändert. Zu allem Überfluss war die Fracht nur unzureichend gesichert. Zwar hatte man versucht, die größeren Container mit Ketten zu fixieren; die zu diesem Zwecke an der Ladefläche vorhandenen Ösen waren zum Teil jedoch bereits gerissen. Um die kleineren Exemplare zu sichern, legte man gar lediglich jeweils zwei Spanngurte über die Außenwände der größeren. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, die Firma musste die Umladung und vorschriftsmäßige Sicherung organisieren. Gegen den Fahrzeughalter leiteten die Schutzleute ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Diesen erwarten 75 Euro Geldbuße sowie ein Punkt. Weiterhin wird der Betrag, den die betroffene Firma zur Durchführung des Transportes erhalten hat (1.100 Euro) im Rahmen eines Einziehungsverfahrens eingezogen. Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Festnahme nach Flucht + Dieb geschnappt + Mehrere Fahrzeuge fahren über Stein + Vorfahrt von Rettungswagen missachtet

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 23.07.2021: Festnahme nach Flucht + Dieb geschnappt + Mehrere Fahrzeuge fahren über Stein + Vorfahrt von Rettungswagen missachtet Gießen: Festnahme nach Flucht Ein 18 - Jähriger und andere Personen sollten am Donnerstag, 22.7.2021, gegen 20.20 Uhr, im Bereich der Friedrich-Naumann-Straße kontrolliert worden. Der Heranwachsende flüchtete dann aber, konnte aber wenig später festgenommen werden. Die Beamten konnten erkennen, dass er während seiner kurzen Flucht etwas in ein Gebüsch warf. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um mehrere Gramm Marihuana handelt. Auf den deutschen Staatsangehörigen, kommt nun ein Verfahren zu. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Dieb geschnappt In der Lahnstraße konnte am Donnerstag, gegen 21.45 Uhr, ein mutmaßlicher Dieb einer Halskette festgenommen werden. Der Verdächtige, ein 30 - jähriger algerischer Asylbewerber, hatte mit mindesten vier anderen Personen einen 51 - Jährigen Gießener umstellt. Während dieses Umstellens wurde dem Gießener von dem 30 - Jährigen oder einem seiner Komplizen die Halskette abgerissen. Zeugen nahmen die Verfolgung des Mannes auf und konnten ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die anderen Personen konnten unerkannt flüchten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Verkehrsunfälle: A45/Langgöns: Warnbaken touchiert Am Donnerstag (22.Juli) gegen 16.20 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann in einem LKW den rechten Fahrstreifen der Bundesautobahn 45 in Richtung Dortmund. Vermutlich aufgrund von Ablenkung kam der LKW-Fahrer kurz vor dem Ende einer Baustelle zu weit nach rechts und touchierte zwei Warnbaken mit seinem Außenspiegel. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 730 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. A5/Pohlheim: Auffahrunfall wegen geringem Sicherheitsabstand Ein 36-jähriger Mann in einem Mercedes und ein 56-jähriger Mann in einem VW befuhren am Donnerstag (22.Juli) gegen 13.10 Uhr hintereinander den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 5 in Richtung Kassel. Offenbar aufgrund von zu geringem Sicherheitsabstand bemerkte der VW-Fahrer den Bremsvorgang des 36-Jährigen zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Biebertal: Zusammenstoß mit Wildschwein Donnerstagabend (22.Juli) gegen 23.20 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann in einem Bus die Landstraße 3061 von Fellingshausen nach Krumbach als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Der Busfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Gießen: Mülltonne angefahren Am Donnerstag (22.Juli) gegen 19.30 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann in einem VW die Lahnstraße. In Höhe der Hausnummer 59 beschädigte der VW-Fahrer eine Mülltonne sowie den gepflasterten Bereich. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: VW bei Parkmanöver touchiert Ein 26-jähriger Mann touchierte am Donnerstag (22.Juli) gegen 14.00 Uhr in einem Parkhaus am Berliner Platz bei einem Parkmanöver einen geparkten VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. B49/Gießen: Mehrere Fahrzeuge fahren über Stein Am Donnerstag (22.Juli) gegen 09.20 Uhr befuhren mehrere Fahrzeuge die Bundesstraße 49 von Gießen in Richtung Wetzlar. Auf Höhe der Ausfahrt Klein-Linden kollidierten insgesamt fünf Fahrzeuge mit einem auf der Fahrbahn liegendem Stein. Es entstand Sachschaden an allen Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 3.250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Staufenberg: Motorradfahrer stürzt Ein 33-jähriger Motorrad-Fahrschüler befuhr am Donnerstag (22.Juli) gegen 16.00 Uhr die Landstraße 3146 in Richtung Daubringen. Offenbar aus Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Fahrschüler in einer Kurve von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Wiese. Dort stürzte der 33-Jährige und verletzte sich leicht. Mit einem Rettungswagen wurde der Motorrad-Fahrer in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Vorfahrt von Rettungswagen missachtet Am Donnerstag (22.Juli) gegen 18.50 Uhr befuhr ein Rettungswagen mit Sondersignal die Eichgartenallee in Richtung Moltkestraße. Vermutlich übersah ein 35-jähriger Mann aus Mücke, der von der Wolfstraße in Richtung Ringallee unterwegs war, den Rettungswagen und es kam zum Zusammenstoß auf der Kreuzung. Durch den Aufprall kippte der Rettungswagen zur Seite und schlitterte noch circa 20 Meter weiter. Der 35-Jährige sowie der 29-jährige Fahrer des Rettungswagens und eine 19-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 31.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Benutzungsordnung nach den Lahnwiesen auf für Stadtpark Wieseckaue erlassen- Gespräche und Kontrollen angekündigt

    Benutzungsordnung Wieseckaue

    Gießen (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Stadt Gießen und des Polizeipräsidiums Mittelhessen vom 23.07.2021: Benutzungsordnung nach den Lahnwiesen auf für Stadtpark Wieseckaue erlassen- Gespräche und Kontrollen angekündigt Gießen: Die Stadt Gießen hat mit Wirkung zum 22.07.2021 eine Benutzungsordnung, die so Anfang Juli 2021 bereits für die Lahnwiesen erlassen wurde, nun auch für den Stadtpark Wieseckaue herausgegeben. Die beiden Benutzungsordnungen, die nun für die beiden genannten Bereiche (Grünanlagen) gelten, sehen unter anderem vor, dass dort ab 22.00 Uhr keine Musik mehr hörbar abgespielt werden darf. Auch die Nutzung von Bühnenaufbauten und Musikanlagen ist generell nicht gestattet. An den letzten Wochenenden hatte es Kontrollen und viele Gespräche zwischen Mitarbeitern der Polizeidirektion Gießen bzw. des Ordnungsamtes der Stadt Gießen und den Besuchern der Lahnwiesen gegeben. Sehr viele zeigten sich einsichtig und hielten sich an die neue Benutzungsordnung. Nur in sehr wenigen Fällen mussten die Ordnungshüter einschreiten. Zuletzt hatte es einige Beschwerden im Bereich der Wieseckaue gegeben. Dort hatten Personen Musikanlagen benutzt und es gab Beschwerden wegen zu lauter Musik. Eine Präsenz der Ordnungshüter ist auch für das kommende Wochenende in Gießens Stadtmitte angekündigt. Dabei wollen die eingesetzten Kräfte der Polizei und des Ordnungsamtes in Gesprächen die Besucher der Lahnwiesen und des Stadtparks Wieseckaue auf die Benutzungsordnung hinweisen. Im Anhang befinden sich die beiden Benutzungsordnungen Jörg Reinemer Pressesprecher Pressestelle Polizeipräsidium Mittelhessen Stadt Gießen Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Pressemeldung vom 23.7.2021

    Gießen (ots) - Hungen: Ergänzung / Berichtigung zur Pressemledung Unfallflucht in Hungen/Langd - Fahrer meldet sich bei Polizei Bei der gerade herausgegebenen Pressemeldung wurde versehentlich das Alter des Fahrers mit 26 Jahren angegeben. Der mutmaßliche Fahrer ist 35 Jahre alt. Bitte dies entsprechend ändern und beachten. Jörg Reinemer Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Hungen: Mutmaßlicher Fahrer meldet sich bei der Polizei nach Unfallflucht am Sportplatz in Langd

    Gießen (ots) - Pressemeldung vom 23.07.2021: Hungen: Mutmaßlicher Fahrer meldet sich bei der Polizei nach Unfallflucht am Sportplatz in Langd Wie bereits in einer Pressemeldung am 22.07.2021 mitgeteilt, kam es am frühen Donnerstag am Sportplatz in Hungen -Langd zu einer doch eher außergewöhnlichen Unfallflucht. Der Fahrer eines sehr hochwertigen BMW (Mietfahrzeug). Der Fahrer eines 8er BMW hatte dort einen Schaden von 90.000 Euro angerichtet. Offenbar entfernten sich Fahrer und wohl auch mehrere Mitfahrer nach dem Unfall und rannten davon. Nach den Presseaufrufen meldeten sich am Donnerstag mehrere Zeugen. Noch während der dann durchgeführten Ermittlungen erschien am Donnerstagabend der mutmaßliche Fahrer des BMW bei der Polizeistation in Grünberg und räumte ein, gefahren zu sein. Nähere Angaben zu dem Unfallgeschehen machte der Verdächtige jedoch nicht. Der Führerschein des 26 - Jährigen Deutschen wurde sichergestellt. Der BMW bleibt ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen dazu dauern weiter an. Die Polizei sucht weiter Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall am Donnerstag, gegen 04.00 Uhr, am Sportplatz in Langd geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Feuer in Kleingartenanlage - Zeugen gesucht + Zweiradkontrollen im Stadtgebiet - Viele Fahrradfahrer berauscht am Lenker + Ladendiebe erwischt + Motorradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver + u.a.

    Gießen (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Gießen vom 22.07.2021 +++ Gießen: Feuer in Kleingartenanlage - Zeugen gesucht Am Mittwochabend (21.07.2021) hat es auf einem Grundstück in der Kleingartenanlage "Am Heegstrauchweg" gebrannt. Zeugen alarmierten gegen 19:05 Uhr die Feuerwehr, die die Flammen bereits wenige Minuten später abgelöscht hatte. Derzeit geht die Gießener Kripo von Brandstiftung aus. Offenbar waren mehrere im Garten gelagerte Gegenstände gezielt zusammengetragen, aufgehäuft und entzündet worden, darunter auch zwei hölzerne Zaunelemente. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Hundert Euro. Mögliche Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich telefonisch bei den Ermittlern zu melden, Tel. 0641/7006-2555. +++ Gießen: Zweiradkontrollen im Stadtgebiet - Viele Fahrradfahrer berauscht am Lenker Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen erwischte die Gießener Polizei insgesamt vier offenbar berauschte Fahrradfahrer. So stoppten die Ordnungshüter gegen 21.30 Uhr einen 40-jährigen Biker, der - Schlangenlinien fahrend - auf dem Bürgersteig in der Krofdorfer Straße unterwegs war. Der Alkotest zeigte 0,85 Promille. Ebenfalls gab es Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Gegen 0.10 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung in der Rodheimer Straße einen 26-jährigen Biker, der - ohne Licht - auf dem dortigen Gehweg unterwegs war und einen Vorfahrtsverstoß beging. Ein entsprechender Test zeigte THC-Konsum an. In der Dammstraße wurden die Beamten gegen 1 Uhr auf einen 25 Jahre alten Fahrradfahrer aufmerksam, da dieser die Fahrbahn überquerte und anschließend schwankend auf dem Gehweg weiterfuhr. Auch sein Drahtesel wies keinerlei Beleuchtung auf. Ein Drogenvortest schlug positiv auf THC an. Der Mann einräumte ein, einen Joint geraucht zu haben. Am frühen Morgen war ein 32-Jähriger gegen 5 Uhr in Höhe der Rodheimer Brücke auf dem Gehweg neben der Gegenfahrbahn unterwegs und schwankte dabei merkbar. Hier zeigte der Drogenvortest neben THC- auch Amphetaminkonsum an. Dienstag auf Mittwoch Bereits am frühen Mittwochmorgen war gegen 0.20 Uhr in der Joanette-Lein-Gasse ein 36 Jahre alter Radfahrer aufgefallen, der auf seinem unbeleuchteten Gefährt die Straße überquerte, ohne auf den Verkehr zu achten und in Schlangenlinien weiterfuhr. Hier verlief der Drogenvortest positiv auf THC. Um 2.35 Uhr stoppte die Streife am Mittwochmorgen einen 22-Jährigen in der Gabelsberger Straße auf einem Damenrad. Auch hier ergaben sich Hinweise auf den vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln. Weiterhin fand man bei ihm eine kleine Menge Marihuana. Verfahren eingeleitet Alle genannten Radfahrer mussten mit zur Dienststelle; dort wurde ihnen von einem Arzt Blut entnommen. Die Polizei leitete Verfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sowie des illegalen Drogenbesitzes ein. In den nächsten Wochen sind weitere derartige Kontrollen geplant. +++ Langgöns: Ladendiebe erwischt Nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl am Dienstagnachmittag (20.07.2021, 13 Uhr) gelang es einer Streifenwagenbesatzung, zwei Tatverdächtige zu stellen, nachdem diese von aufmerksamen Zeugen beobachtet- und festgehalten worden waren. Im Rahmen der Personenkontrolle wurde auf einem Handy der beiden 21- und 28-jährigen rumänischen Staatsangehörigen eine Car-Sharing-App festgestellt, anhand derer sich Hinweise auf ein auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes abgestelltes Mietfahrzeug ergaben. In diesem stießen die Ermittler auf weiteres vermutliches Diebesgut -darunter Parfüm und Kosmetika- im Wert mehrerer Tausend Euro. Die beiden Beschuldigten, die in Deutschland über keinen festen Wohnsitz verfügen, wurden vorläufig festgenommen. Durch das zuständige Gericht wurden am Mittwochnachmittag U-Haftbefehle erlassen. Die beiden Tatverdächtigen befinden sich seither in Justizvollzugsanstalten. +++ Hungen: Zaun beschädigt Ein zunächst Unbekannter beschädigte offenbar beim Wenden am Mittwoch (21.Juli) gegen 19.00 Uhr in der Straße "Am Riedbach" den Zaun eines Grundstücks. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 22-jährigen Mann aus dem Wetteraukreis. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. +++ Buseck: Motorradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver Am Dienstag (20.Juli) gegen 16.30 Uhr befuhr ein 21-jähriger Motorradfahrer die Landstraße 3089 von Climbach nach Beuern. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr in entgegengesetzter Richtung und überholte kurz vor einer Kurve einen Rennradfahrer. Der Unbekannte fuhr dabei auf die Gegenspur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Motorradfahrer nach rechts aus, geriet ins Schlingern und stürzte. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen weißen Golf 7 handeln. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Auch der Rennradfahrer wird gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Nord in Verbindung zu setzen unter Tel. 0641/7006-3755. +++ Grünberg: Radfahrer von Traktor abgedrängt Ein 55-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwoch (21.Juli) gegen 18.45 Uhr einen asphaltierten Weg von Geilshausen nach Reinhardshain, der für land- und forstwirtschaftliche Zwecke freigegeben ist. Offenbar mit hoher Geschwindigkeit kam dem Radler in einer Kurve ein Traktor entgegen und drängte den ihn von der Straße. Der 55-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Der Traktor-Fahrer entfernte sich, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Traktor wird wie folgt beschrieben: ein kantiges Modell mit grüner Lackierung. Wer kann Angaben zu dem Traktor oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. +++ Gießen: LKW beschädigt beim Rangieren Laterne Mittwochabend (21.Juli) gegen 19.10 Uhr befuhr ein 54-jähriger Mann in einem LKW mit Anhänger die Straße "An der Automeile". Der LKW-Fahrer beabsichtigte am Fahrbahnrand zu parken und beschädigte beim Rangieren in Höhe der Hausnummer 20 eine Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. +++ Linden: Auffahrunfall in Leihgestern Ein 87-jähriger Mann in einem Hyundai und eine 42-jährige Frau in einem Lada befuhren hintereinander die Gießener Straße in Leihgestern. Der Hyundai-Fahrer beabsichtigte nach links auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen und bremste. Offenbar übersah die 42-Jährige den Bremsvorgang und fuhr auf das Fahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. +++ Linden: In Gegenverkehr geraten Am Mittwoch (21.Juli) gegen 11.40 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann in einem Ford die Gießener Straße in Leihgestern. An der Einmündung zur Wiesenstraße steuerte der Ford-Fahrer in den Gegenverkehr und stieß mit dem VW eines entgegenkommenden 32-Jährigen aus Gießen zusammen. Beide Unfallbeteiligten verletzten sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 13.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Hungen: Nach Verkehrsunfallflucht - Polizei bittet um Hinweise!

    Das Foto zeigt den verunfallten BMW M850i am Sportplatz im Ortsteil Langd

    Gießen (ots) - +++ Nach einer Verkehrsunfallflucht am frühen Donnerstagmorgen (22.07.2021) im Hungener Ortsteil Langd bittet die Polizei um Hinweise. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 8er BMW gegen 4 Uhr am Sportplatz (Verlängerung der Waldstraße) mit einem Betonpfosten kollidiert, war über die Grünfläche geschleudert worden und hatte schließlich noch einen dortigen Zaun durchbrochen. Als eine Polizeistreife kurz darauf an der Unfallstelle eintraf, fehlte von den Fahrzeuginsassen jede Spur. Die Schutzleute stellten das erheblich demolierte, PS-starke Coupé sicher. Da mehrere Airbags ausgelöst hatten, geht die Polizei derzeit davon aus, dass sich zum Unfallzeitpunkt neben dem Fahrer weitere Personen im Auto befunden haben. Anzunehmen ist, dass die Insassen im Rahmen der Kollision verletzt worden sein könnten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 90.000 Euro. Die Ermittler fragen: Wo ist der schwarze M850i zuvor aufgefallen? Wer kann Hinweise auf die Identität der Fahrzeuginsassen sowie dessen Aufenthaltsort geben? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Grünberg zu melden, Tel. 06401/9143-0. Hinweis für die Redaktionen: Die beigefügten Fotos des verunfallten Fahrzeuges dürfen im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Waren im Wert von 800 Euro eingesteckt + Gestohlene Kennzeichen und ein Tankbetrug + Unter Drogen auf dem Rad unterwegs + Radler übersieht PKW

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 21.07.2021: Waren im Wert von 800 Euro eingesteckt + Gestohlene Kennzeichen und ein Tankbetrug + Unter Drogen auf dem Rad unterwegs + Radler übersieht PKW Langgöns: Waren im Wert von 800 Euro eingesteckt Dank eines Zeugen konnten am Dienstagmittag in einem Lebensmittelmarkt in Langgöns zwei Ladendiebe festgenommen werden. Die Täter hatten den Markt betreten und Nahrungsmittel, Kaffee und Kosmetika im Wert von etwas über 800 Euro eingesteckt. Als sie flüchten wollten, konnten sie durch Zeugen festgehalten werden. Die Beamten fanden bei einem 27 - Jährigen Rumänen und einer weiteren Person die Gegenstände aus dem Markt. In dem PKW, in dem sie anreisten, fanden die Beamten dann mutmaßliches weiteres Diebesgut. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Grünberg: Gestohlene Kennzeichen und ein Tankbetrug In der Gießener Straße kam es am Sonntagabend zu einem offenbar geplanten Tankbetrug. Unbekannte waren mit einem BMW auf das Gelände gefahren und tankten das Fahrzeug mit Diesel im Wert von etwa 70 Euro. Anschließend fuhren sie davon, ohne zu bezahlen. Bei der Überprüfung stellte es sich heraus, dass die Kennzeichen (WI-EA76), die an dem PKW befestigt waren, gestohlen waren. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Lollar: ABS Steuergerät fachmännisch ausgebaut Im Sandweg in Lollar haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag offenbar zielgerichtet ein ABS Steuergerät ausgebaut. Die Unbekannten hatten dazu das Vorderrad des Peugeot abmontiert und dann den Ausbau vorgenommen. Der PKW stand zu diesem Zeitpunkt auf einem Autohof. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: 300 Liter Diesel abgepumpt In der Philipp-Reis-Straße haben Unbekannte zwischen Samstag und Montag ca. 300 Liter Diesel abgepumpt. Die Täter hatten dazu das Tankschloss eines Lasters beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Zugeschlagen und zugetreten In der Straße Am Lückebach in Garbenteich haben sich am Dienstagabend (gegen 19.45 Uhr) zwei Personen in die Haare bekommen. Dabei soll ein 28 - Jähriger einen 62 - Jährigen zunächst geschlagen und dann, als sein Gegenüber auf dem Boden lag, mehrfach getreten haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Unter Drogen auf dem Rad unterwegs Dumm gelaufen ist es für einen 36 - Jährigen aus Gießen. Der Mann war am Mittwoch, gegen 00.20 Uhr, in der Johannette-Lein-Gasse unterwegs. In Schlangenlinien fahrend und ohne Beleuchtung wurde er von den Beamten angehalten. Es stellte sich heraus, dass er Drogen genommen hatte. Ein erster Test bestätigte die Annahme, so dass er mit zur Blutentnahme musste. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Hungen: Drei Feuerlöscher entwendet In der Lindenallee haben Unbekannte aus einem Altenheim drei Feuerlöscher entwendet. Die Unbekannten waren offenbar unbemerkt in das Altenheim gekommen und hatten dazu noch einen Blitzableiter verbogen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Verkehrsunfälle: Gießen: Cupra beschädigt 1.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines Cupra nach einer Unfallflucht von Montag (19.Juli) in der Straße "Großer Steinweg". Als die Besitzerin zu ihrem grauen Formentor zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Laubach: Bremsvorgang zu spät bemerkt Eine 37-jährige Frau in einem Ford und eine 47-jährige Frau in einem Audi befuhren am Dienstag (20.Juli) gegen 18.15 Uhr die Landstraße 3481 von Laubach nach Wetterfeld. Beim Einfahren in einen Kreisel bremste die Ford-Fahrerin ab. Offenbar zu spät bemerkte die Audi-Fahrerin den Bremsvorgang und fuhr auf den Ford auf. Die 37-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Beim Rangieren Straßenlaterne touchiert Bei einem Rangiervorgang in der Wolkengasse touchierte ein 31-jähriger Mann am Montag (19.Juli) gegen 13.25 Uhr beim Rückwärtsfahren eine Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Radler übersieht PKW Am Dienstag (20.Juli) gegen 18.00 Uhr befuhr ein 17-jähriger Radfahrer aus Gießen den Radstreifen entlang der Marburger Straße in Richtung Stadtmitte. In Höhe der Hausnummer 183 beabsichtigte der Radler die Fahrbahn zu kreuzen und bog links ein. Dabei übersah der Gießener offenbar einen 65-jähriger Mann aus Gießen in einem PKW, der ebenfalls die Marburger Straße in Richtung Stadtmitte befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der 17-Jährige verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt 1.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Lollar/Gießen: Kontrolle der Arbeitsgruppe Tuner / Poser

    Sichergestellter gelber BMW

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 21.07.2021: Lollar/Gießen: Kontrolle der Arbeitsgruppe Tuner / Poser Zum wiederholten Male waren fachkundige Beamte der Arbeitsgruppe Tuner und Poser "unterwegs". Von den Mittagsstunden bis in den Abend kontrollierten die Beamten auffällige PKW in Lollar und in der Gießener Innenstadt. Die Kontrollstellen wurden am letzten Dienstag (21.7.21) in der Gießener Straße in Lollar und in der Westanlage in Gießen eingerichtet. Ein gelber BMW, der in Gießens Stadtmitte kontrolliert wurde, war dabei das Highlight der gestrigen Kontrollen. Schnell hatten die Beamten der Arbeitsgruppe ein Auge für die doch schwerwiegenden illegalen Veränderungen und Umbauten an dem hochmotorisierten PKW. Offenbar hatte der Besitzer einen kompletten Motorumbau ohne jegliche Eintragung vorgenommen. Auch war die gesamte Rad-/Reifenkombination nicht eingetragen. Aufgrund der vielen illegalen und gefährlichen Veränderungen musste der PKW sichergestellt werden. Die Betriebserlaubnis erlosch. Auf den Fahrer kommen nun Strafverfahren zu. Insgesamt wurden in Lollar und in Gießen fast 40 Fahrzeuge überprüft. Bei 14 der PKW erlosch die Betriebserlaubnis. Ein Bild des gelben BMW ist beigefügt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Falsche Identität und gestohlener PKW + Dieb verfolgt und beinahe Steine abbekommen + Von der Fahrbahn abgekommen

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 20.07.2021: Falsche Identität und gestohlener PKW + Dieb verfolgt und beinahe Steine abbekommen + Von der Fahrbahn abgekommen Langgöns: Falsche Identität und gestohlener PKW Eine Verkehrskontrolle, die am Montag, gegen 23.00 Uhr, an der A 485 bei Langgöns durchgeführt wurde, brachte einiges zu Tage. Zunächst war den Beamten der Autobahnpolizei Mittelhessen ein weißer Jeep mit slowakischen Kennzeichen aufgefallen. Bei der dann durchgeführten Kontrolle zeigte der Fahrer einen slowakischen Ausweis. Es stellte sich schnell heraus, dass der Mann offenbar einen gefälschten Ausweis vorlegte. Nach der Festnahme des Fahrers fanden die Beamten bei dem Mann geringe Mengen an Amphetamin. Bei der Identitätsfeststellung stellte es sich heraus, dass es sich um keinen Slowaken, sondern vielmehr um einen 29 - jährigen Tschechen handelt. Dazu zeigte das Fahndungssystem der Polizei einen Treffer an: der Tscheche war zur Fahndung ausgeschrieben. Einen zweiten Treffer kam bei der Überprüfung des weißen Geländewagens heraus. Der PKW war gestohlen und ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben. Bei der Durchsuchung des PKW fanden die Beamten dann noch fünf mutmaßlichen Fälschungen von Führerscheinen und Ausweisen. Der 29 - Jährige soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Gießen: Diebstahl am frühen Morgen In der Frankfurter Straße haben zwei Männer am Dienstag, gegen 0.00 Uhr, mehrere Getränkedosen entwendet. Die beiden Diebe flüchteten dann aus der Tankstelle. Einer von ihnen soll etwa 180 Zentimeter groß sein und einen dunkeln Teint haben. Neben einer grauen Jeans soll er ein schwarzweiß gestreiftes T-Shirt der Marke Ellesse getragen haben. Sein Komplize soll etwas kleiner sein und ein weißes Shirt getragen haben. Auffällig an ihm sollen seine roten Turnschuhe gewesen sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Tür aufgebrochen Im "Alter Krofdorfer Weg" in Gießen haben Langfinger am letzten Wochenende die Haustür eines Reihenhauses aufgehebelt. Die Unbekannten waren unbemerkt auf das Hofgrundstück gekommen und machten sich dann an der Haustür zu schaffen. Anschließend entwendeten sie eine weiße Geldkassette mit etwa 50 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Sittenstrolch ermittelt In der Georg-Büchner-Straße hat sich am Dienstag (20.7.2021), gegen 13.00 Uhr, ein Sittenstrolch gezeigt. Der Mann hatte sich vor einer Frau entblößt. Er konnte wenig später ermittelt werden. Gegen den 34 - Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Dieb verfolgt und beinahe Steine abbekommen Ein Unbekannter hat am Montag, gegen 22.50 Uhr, in der Gießener Bahnhofstraße die Handtasche einer 18 - Jährigen entwendet. Der Dieb wurde von Zeugen kurz festgehalten, flüchtete dann in Richtung der Straße An der alten Post. Von einem Gleisbett aus bewarf er einen Zeugen mit Steinen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Unbekannte, der die Handtasche unterwegs fallen ließ, konnte dann unerkannt entkommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Lich: Scheibe eingeworfen In der Mengessstraße hat ein Mann gegen 17.00 Uhr offenbar mit einer Hundeleine eine Scheibe eines PKW beschädigt. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430. Verkehrsunfälle: Gießen: Radfahrer stürzt wegen Überholmanöver Ein bislang Unbekannter und ein 56-jähriger Radfahrer aus Gießen standen am Montag (19.Juli) gegen 17.00 Uhr an einer roten Ampel in der Licher Straße. Der Radfahrer beabsichtigte geradeaus in Richtung Grünberger Straße zu fahren und der Unbekannte beabsichtigte in die Moltkestraße abzubiegen. Als die Ampel grün anzeigte, fuhr der Unbekannte vor den Radler und bog nach rechts ab. Aufgrund des Überholmanövers verlor der Radfahrer das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich leicht. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Vermutlich handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen schwarzen PKW. Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Unfallflucht in der Alicenstraße Nur 20 Minuten parkte ein VW am Montag (19.Juli) am Fahrbahnrand der Alicenstraße. Vermutlich bei einem Parkversuch beschädigte ein zunächst Unbekannter zwischen 11.50 Uhr und 12.10 Uhr den schwarzen Polo an der hinteren Stoßstange. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einer 83-jährigen Frau aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: BMW beschädigt Zwischen Donnerstag (08.Juli) 19.00 Uhr und Freitag (09.Juli) 08.15 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter auf dem Parkplatz einer Schule im Kropbacher Weg einen geparkten BMW. Als der Besitzer zu seinem braun/grünen BMW zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Zusammenstoß auf Parkplatz Montagabend (19.Juli) gegen 21.40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann aus Gießen einen Parkplatz in der Krofdorfer Straße und beabsichtigte rückwärts auf eine freie Parkfläche zu fahren. Offenbar achtete der Gießener dabei nicht auf einen 28-jährigen Mann, der auf dem Parkplatz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3555. A5/ Pohlheim: Von der Fahrbahn abgekommen Dienstagnacht (20.Juli) gegen 04.10 Uhr befuhr ein 49-jähriger Mann in einem Skoda den rechten Fahrstreifen der Bundesautobahn 5 in Richtung Frankfurt. Vermutlich aus Unachtsamkeit verlor der Skoda-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte der 49-Jährige eine Hinweistafel und kam nach circa 20 Metern im Böschungsgras zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 13.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Schlägerei auf dem Campingplatz + Polizeibeamte attackiert + Versuchter Raub in der Rödgener Straße + In Gegenverkehr geraten

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 16.07.2021: Schlägerei auf dem Campingplatz + Polizeibeamte attackiert + Versuchter Raub in der Rödgener Straße + In Gegenverkehr geraten Gießen: Bargeld und Playstation Zubehör entwendet Im Selterweg sind Unbekannte in den letzten Tagen in eine Wohnung eingebrochen und erbeuteten neben mehreren hundert Euro auch einen Controller einer Playstation. Die Diebe waren auf einen Balkon geklettert und hatten von dort ein Fenster aufgebrochen. Dann stiegen sie in die Wohnung ein und verschwanden mit den Sachen in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Schlägerei auf dem Campingplatz Auf dem Campingplatz in Klein-Linden kam es am späten Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, zu einer Schlägerei. Offenbar wurde ein 41 - Jähriger und eine weitere Person von Unbekannten mittels Kanthölzer und Schippen attackiert. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Ladendieb flüchtet mit 1.200 Euro Handy Ein Handy im Wert von 1.200 Euro wurde am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, aus einem Handy-Shop im Seltersweg entwendet. Der mutmaßliche Dieb hatte das Geschäft betreten und offenbar Interesse am Kauf des Samsung Smartphone vorgetäuscht. Wenig später verließ er das Geschäft und hatte das Handy offenbar unbemerkt eingesteckt. Der Dieb soll 185 Zentimeter groß sein und lange blonde und zu einem Zopf gebundene Haare haben. Auffällig soll sein mitgeführter blauer Nike-Rucksack sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Polizeibeamte attackiert Ein 25 - jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag Polizeibeamte attackiert. Die Streife war zunächst in die Marburger Straße gerufen worden, da dort eine stark angetrunkene und hilflose Person gemeldet wurde. Der Mann wurde dann mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Vor der Klinik wurde der Mann dann aggressiv und versuchte, die Polizeibeamten zu beißen, zu treten und zu schlagen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Sachen im Wert von fast 700 Euro eingesteckt Ein 40 - Jähriger wollte am Donnerstagmittag offenbar Sachen im Wert von fast 700 Euro aus einem Kaufhaus im Seltersweg mitgehen lassen. Offenbar hatte der Asylbewerber aus dem Kosovo mittels eines mitgebrachten Cutter Messers die Sicherung gelöst und wurde noch vor der Flucht von einem Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen gefertigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Kopfnuss und Schlag ins Gesicht In der Marburger Straße kam es am Donnerstag, gegen 22.50 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 39 - Jährigen und einem 26 - Jährigen. Dabei soll der Ältere den Jüngeren mit einer Kopfnuss und Faustschlägen attackiert haben. Die ganze Sache spielte sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Versuchter Raub in der Rödgener Straße In Höhe einer Bäckerei kam es am Donnerstagabend zu einem versuchten raub und einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 40 - Jähriger Asylbewerber aus der Türkei wurde von einem 26 - Jährigen Asylbewerber aus Algerien und einer weiteren Person angesprochen. Die beiden Männer verlangten von dem 40 - Jährigen, dass er ihnen sein Bargeld und Zigaretten aushändigt. Als sie dies nicht bekamen, schlugen sie auf den Mann ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Verkehrsunfälle: Laubach: In Gegenverkehr geraten Am Freitag (25.Juni) gegen 22.00 Uhr befuhr ein gelber Opel Corsa den Steinweg in Laubach in Richtung Gießener Straße. In Höhe des Schlossparks kam das Fahrzeug auf gerader Strecke in den Gegenverkehr. Ein Fahrzeug, welches im Gegenverkehr fuhr, musste ausweichen und entging nur knapp einem Unfall. Der Opel verunfallte später Ortsausgang Laubach in Richtung Wetterfeld. Wem ist der gelbe Corsa bereits vorher aufgefallen. Weiterhin wird der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs gesucht, welches gefährdet wurde und ausweichen musste. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Wettenberg: Leitblanke gestreift Am Dienstag (06.Juli) gegen 14.00 Uhr befuhr ein 31-jähriger Mann aus Lahnau in einem Porsche die Launsbacher Straße in Richtung Wißmar. In einer Kurve kam dem Porsche-Fahrer ein bislang Unbekannter so weit links entgegen, dass der Lahnauer nach rechts ausweichen musste. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und streifte mit dem Außenspiegel eine Leitbake und beschädigte den rechten, vorderen Reifen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Unbekannte fuhr, weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Unachtsamkeit führt zu Unfall Eine 35-jährige Frau aus Gießen in einem Jaguar befuhr am Donnerstag (15.Juli) gegen 17.45 Uhr von Heuchelheim nach Allendorf. Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit geriet die Gießenerin zu weit nach rechts und streifte einen Leitpfosten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Linden: Unfall beim Rangieren Ein 66-jähriger Mann aus Linden in einem Ford mit Anhänger und ein 31-jähriger Wetzlarer in einem Peugeot mit Anhänger entluden am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.40 Uhr auf einem Wertstoffgelände in der Nikolaus-Otto-Straße Material. Beim Rangieren auf dem Gelände kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.550 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Grünberg: Beim Vorbeifahren VW gestreift Am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.00 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann in einem VW die Gießener Straße in Richtung Innenstadt und beabsichtigte nach links auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen. Ein zunächst Unbekannter fuhr an dem wartenden VW-Fahrer vorbei und streifte das Fahrzeug an der Beifahrerseite. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Heuchelheim: Radfahrer stürzt und verletzt sich leicht Ein 69-jähriger Radfahrer aus Hüttenberg befuhr am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.45 Uhr den Radweg in Kinzenbach. Offenbar verlor der Radler die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei zog sich der 69-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Staufenberg: Zu schnell bei Regen unterwegs Offenbar aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen verlor am Donnerstag (15.Juli) gegen 19.15 Uhr ein 37-jähriger Mann aus Frankenberg auf der Bundesstraße 3 von Marburg in Richtung Gießen kommend die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und touchierte die Schutzplanken. Der 37-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Buseck: Vorfahrt missachtet Am Freitag (16.Juli) gegen 08.30 Uhr fuhr eine 37-jährige Frau aus Buseck rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt in die Wilhelmstraße. Offenbar übersah die Buseckerin dabei eine 67-jährige Frau, die die Wilhelmstraße in Richtung Bismarckstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Linden: Insekt verursacht Unfall Freitagmorgen (16.Juli) gegen 09.00 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Langgöns in einem Suzuki die Wilhelmstraße in Leihgestern in Richtung Großen Linden. In Höhe der Hausnummer 14 flog der Langgönserin ein Insekt ins Auge und aufgrund des Insekts verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Suzuki kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Laternenmast. Eine 27-jährige Mitfahrerin verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Gießen: Verkehrskontrollen führen zu ungewöhnlichen Feststellungen - E-Bike der Marke Eigenbau

    E-Bike der Marke Eigenbau

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 16.07.2021: Gießen: Verkehrskontrollen führen zu ungewöhnlichen Feststellungen - E-Bike der Marke Eigenbau Mehrere Zweiräder wurden am Donnerstagnachmittag (15.07.2021) durch Polizeibeamte des Regionalen Verkehrsdienstes (RVD) Gießen in Augenschein genommen. Dabei wurden in Gießens Innenstadt 27 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und elektrischem Motor kontrolliert. Ein E-Bike der Marke Eigenbau (siehe Bild) war bei den Kontrollen das Highlight. Offenbar hatte ein 52 - jähriger Gießener an dem Fahrzeug "abenteuerliche" Umbauten vorgenommen. Weder die notwendige Betriebserlaubnis noch eine Versicherung lagen vor. Eine Verkehrsstrafanzeige wurde gefertigt. Auch andere kontrollierte Personen nahmen es vermutlich nicht so genau. So wurde am Elektrokleinkraftrad einer 63 - Jährigen Gießenerin festgestellt, dass dies anstatt der erlaubten 25 km/h satte 45 km/h fuhr. Die Geschwindigkeitsmessung des Fahrzeuges erfolgte auf einer mobilen Rolle, mit der Geschwindigkeitsmessungen durch die Polizei vor Ort bei Kontrollen durchgeführt werden können. Die Frau gab zwar an, dass sie eigentlich immer "nur" 25 km/h fahren würde. Trotz der Aussage mussten die Beamten gegen sie eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis fertigen. Eine solche Anzeige kommt auch auf einen 16 - Jährigen Pohlheimer, der mit einem Kleinkraftrad unterwegs war, zu. Nicht versichert war ein E-Scooter eines 18 - Jährigen Gießeners. Weitere "kleinere" Verstöße wurden festgestellt, da einige keine Dokumente mitführten oder die Kennzeichen bei Motorrädern abknickten. Die Kontrollen, die klar aufzeigten, dass viele es auch bei den neuen E-Fahrzeugen nicht so genau nehmen, fortgesetzt werden. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • 28-jährige sexuell belästigt - Täter festgenommen + Mann entblößt sich + VW in Krofdorf-Gleiberg beschädigt + Vorfahrt missachtet

    Gießen (ots) - Pressemeldungen vom 15.07.2021: 28-jährige sexuell belästigt - Täter festgenommen + Mann entblößt sich + VW in Krofdorf-Gleiberg beschädigt + Vorfahrt missachtet Gießen: 28-jährige sexuell belästigt - Täter festgenommen Die Polizei hat am Mittwoch nach einer sexuellen Belästigung in der Parkanlage an der Johannesstraße einen 18-jährigen Mann festgenommen. Der Verdächtige verwickelte eine 28-jährige Frau in der Grünanalage und fasste ihr an den Po. Nachdem das Opfer die Polizei informierte, konnte diese den Verdächtigen, einen Asylbewerber aus Somalia, am Berliner Platz festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Polizisten den Festgenommenen wieder. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: Wegen Ladenschluss Tür beschädigt Nur weil ein Schnellimbiss Donnerstagabend schon geschlossen hatte, schlug ein 20-jährige Mann gegen eine Eingangstür. Gegen 01.00 Uhr verwehrte die Reinigungskraft des Imbisses seinen Zutritt. Trotz Hinweis, dass das Geschäft schon geschlossen hätte und gereinigt werden müsse, wurde er wütend und schlug zu. Durch den Tritt splitterte die Tür und es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Gießen: BMW zerkratzt 1.500 Euro Sachschaden an einem BMW beklagt der Besitzer nach einer Sachbeschädigung im Waldbrunnenweg. Der blaue 3er stand dort zwischen 22.30 Uhr am Sonntag und 05.00 Uhr am Montag. Wer hat im Waldbrunnenweg zum fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755. Gießen: Mann entblößt sich Auf dem Gelände der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in der Rödgener Straße entblößte sich ein 22-jähriger Asylbewerber. Der aus Marokko stammende Mann stellte sich auf dem Hof auf einer Erhöhung, zog seine Hose runter und zeigte mehreren Bewohnern, darunter auch Kindern, sein Glied. Die Polizei hat gegen den 22-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755. Verkehrsunfälle: Linden: Bei Parkmanöver Ford touchiert Ein bislang Unbekannter touchierte am Mittwoch (14.Juli) zwischen 12.00 Uhr und 16.20 Uhr vermutlich bei einem Parkmanöver in der Beethovenstraße einen geparkten Ford. Als der Besitzer zu seinem silberfarbenen Mondeo zurückkam, war dieser an der vorderen Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in zweistelliger Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Wettenberg: VW in Krofdorf-Gleiberg beschädigt Zwischen 07.00 Uhr und 11.15 Uhr am Mittwoch (14.Juli) beschädigte ein bislang Unbekannter beim Parken in der Hauptstraße einen schwarzen VW Polo. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 450 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Auf Parkplatz Ford touchiert Am Mittwoch (07.Juli) zwischen 11.50 Uhr und 12.15 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße einen geparkten Ford. Als die Besitzerin zu ihrem grauen Kuga zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf 350 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Biebertal: Zusammenstoß beim Ausparken Ein 64-jähriger Mann aus Gießen in einem VW und eine 56-jährige Frau aus Biebertal in einem Suzuki befuhren am Mittwoch (14.Juli) gegen 17.30 Uhr die Gießener Straße in Richtung Fellingshausen. Der VW-Fahrer hielt an, um einen 26-jährigen Mann aus Staufenberg in einem Seat ausparken zu lassen und beabsichtigte diesen Parkplatz zu nutzen. Die Suzuki-Fahrerin fuhr über die Gegenspur am dem Gießener vorbei und es kam zum Zusammenstoß mit dem Seat des Staufenbergers. Der 26-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Heuchelheim: Vorfahrt missachtet Eine 67-jährige Frau aus Heuchelheim in einem Mazda befuhr die Landstraße 3045 von Kinzenbach in Richtung L 3047. Offenbar ohne auf die Vorfahrt einer 23-jährigen Frau in einem VW zu achten, fuhr die Mazda-Fahrerin auf die L 3047 in Richtung Biebertal auf. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligte sowie eine 24-jährige Mitfahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Lich: LKW übersieht Warnbake Offenbar übersah ein 54-jähriger Mann in einem LKW beim Wenden in der Schlossgasse am Donnerstag (15.Juli) gegen 09.50 Uhr einen Warnbake und stieß mit dieser zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Beim Vorbeifahren Audi gestreift Am Donnerstag (15.Juli) gegen 09.30 Uhr befuhr ein 62-jähriger Mann in einem Mercedes den Kropbacher Weg in Richtung Krofdorfer Straße. Vermutlich fuhr der Mercedes-Fahrer aufgrund von Gegenverkehr in Höhe der Hausnummer 40 zu weit nach rechts und streifte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten Audi. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Linden: Peugeot in Leihgestern beschädigt Ein 40-jähriger Mann aus Gießen befuhr am Donnerstag (15.Juli) gegen 09.45 Uhr die Straße "Breiter Weg" in Richtung Weimarer Straße. In Höhe der Hausnummer 31 beschädigte der Gießener beim Passieren einen geparkten Peugeot. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Jörg Reinemer Pressesprecher Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Seite 1 von 7
vor

Gießen

Gemeinde in Kreis Gießen

  • Einwohner: 77.366
  • Fläche: 72.56 km²
  • Postleitzahl: 35390
  • Kennzeichen: GI
  • Vorwahlen: 06403, 0641
  • Höhe ü. NN: 159 m
  • Information: Stadtplan Gießen

Das aktuelle Wetter in Gießen

Aktuell
16°
Temperatur
13°/21°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Gießen