Rubrik auswählen
 Hagen im Bremischen

Polizeimeldungen aus Hagen im Bremischen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Stadt Delmenhorst: Beifahrerin bei Unfall leicht verletzt

    Delmenhorst (ots) - Der Feuerwehrleitstelle wurde am Sonntage, den 25. Juli 2021, gegen 18:00 Uhr, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw in Delmenhorst gemeldet. Bei dem Unfall sei eine Person leicht verletzt worden. Demnach befuhr der 18-Jährige Unfallverursacher mit seinem Toyota die Cramerstraße auf der rechten Spur in Richtung stadtauswärts. Anschließend habe er nach links auf einen dortigen Parkplatz abbiegen wollen. Dabei übersah er den auf der linken Fahrspur in gleicher Richtung fahrenden Audi eines 79-Jährigen aus Oldenburg. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall weiterhin fahrbereit. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Die Beifahrerin aus dem Audi wurde mit leichten Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Pkw-Motor gerät auf der Autobahn 29 in Fahrtrichtung Osnabrück in Brand

    Delmenhorst (ots) - Am Sonntag, 25. Juli 2021, gegen 18:15 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger aus Großenkneten mit seinem Pkw Skoda die A 29 in Fahrtrichtung Osnabrück, als plötzlich zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten der Motor des Pkw Feuer fing. Der Motorbrand konnte von dem 18-jährigen Pkw-Fahrer gelöscht werden. Drei weitere Insassen konnten den Pkw zuvor unverletzt verlassen. Nachdem die Kräfte der Feuerwehr die Nachlöscharbeiten abgeschlossen hatten, konnte der Pkw durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 6.500 EUR. Rückfragen bitte an: Karolina Kessens Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Pkw ohne Zulassung in Nordenham unterwegs

    Delmenhorst (ots) - Durch einen aufmerksamen Bürger wurde am Sonntag, 25.07.2021, gegen 14:20 Uhr, ein Pkw Citroen beobachtet, der ohne angebrachte Kennzeichen auf der Nordseestraße in Nordenham unterwegs war. Durch die Polizei Nordenham konnte das Fahrzeug auf der Nordseestraße angetroffen und kontrolliert werden. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug im Rahmen einer Probefahrt von einem 30-Jährigen und einem 27-Jährigen aus Bremerhaven bewegt wurde. Die Beamten der Polizei Nordenham untersagten die Weiterfahrt und leiteten gegen den 30-Jährigen und 27-Jährigen ein Ermittlungsverfahren ein. Rückfragen bitte an: Karolina Kessens Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Fahrzeugführer in Lemwerder unter Betäubungsmitteleinfluss

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 24.07.21, wurde gegen 16:15 Uhr in der Straße "Am Schaart" in Lemwerder ein 35-jähriger Pkw-Führer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der 35-Jährige unter Betäubungsmitteleinfluss stehen könnte; dieser wurde bei einem nachfolgenden, positiv verlaufenden Drogenvortest bestätigt, so dass durch einen Arzt eine Blutentnahme erfolgte. Gegen den Betroffenen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Missbräuchliche Nutzung einer Seenotrakete in Elsfleth +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 24.07.21, gegen 22:15 Uhr wurde durch unbekannte Personen eine Seenotrakete im Bereich der Weser/Hunte in Elsfleth gezündet. Da zunächst von einer Notlage auf dem Wasser ausgegangen werden musste, wurden sowohl land- als auch wasserseitig umfangreiche Suchmaßnahmen durch zahlreiche Rettungskräfte durchgeführt. Dabei konnte kein havariertes Boot festgestellt werden. Vielmehr ergaben Ermittlungen, dass es sich vermutlich um eine widerrechtliche Zündung durch bislang unbekannte Täter gehandelt haben dürfte. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Brake, unter 04401/935-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Einbruch in Räumlichkeiten einer medizinischen Einrichtung in Ganderkesee +++ Warnhinweis zum Diebesgut

    Delmenhorst (ots) - Am Sonntag, 25.07.2021, gegen 03:25 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu Räumlichkeiten einer medizinische Einrichtung in der Weststraße in Ganderkesee. Die Täter entwendeten anschließend einen Tresor, in dem sich neben Bargeld auch mehreren Ampullen eines starken Schmerzmittels befanden. In diesem Zusammenhang ergeht eine Warnmeldung der Polizei, dass eine unsachgemäße Anwendung des Schmerzmittels lebensgefährlich sein kann. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Wildeshausen, Tel. 04431/941-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Fahrer unter Drogeneinfluss (Wildeshausen)

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 24.07.2021, wurde ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen 16:30 Uhr im Rosenweg in Wildeshausen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten während der Kontrolle körperliche Auffälligkeiten bei dem 19-Jährigen fest, die auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel hindeuteten. Ein positiv verlaufender Drogenvortest bestätigte dann den Verdacht der Beamten, weshalb nachfolgend durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Augenscheinlich hilflose Person greift Helfer an und flüchtet alkoholisiert mit dem Pedelec (Gemeinde Großenkneten)

    Delmenhorst (ots) - Ein 70-jähriger Mann stellte am Samstag, 24.07.2021, gegen 18:30 Uhr eine augenscheinlich hilflose Person in Ahlhorn auf der Vechtaer Straße in Höhe des ehemaligen Fliegerhorstgeländes fest. Beim Versuch, dem 38-Jährigen zu helfen, griff dieser seinen Helfer an und versuchte auf ihn einzuschlagen. Der 70-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. Im Anschluss stieg der 38-Jährige auf sein Pedelec und fuhr in Richtung Visbek davon. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der Verursacher angetroffen werden. Bei der nachfolgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Verursacher mit 2,41 Promille erheblich alkoholisiert war, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den 38-Jährigen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i.A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Stadt Delmenhorst: Zwei Einbrüche in Telekommunikationsläden- Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am Sonntag 25.07.2021, waren gegen 03:00 Uhr zwei Telekommunikationsläden in der Innenstadt von Delmenhorst, Lange Straße, das Ziel von Einbrüchen. Unmittelbar aufeinanderfolgend wurden bei beiden Objekten die Glaseingangstüren zerstört und anschließend verschiedene Waren aus den Auslagen entwendet. Zur Höhe des Diebesgutes können aktuell noch keine Angaben gemacht werden. Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Delmenhorst, Tel.: 04221/1559-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A: Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Reifenplatzer verursacht Brand entlang der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Emstek

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 25. Juli 2021, gegen 14:20 Uhr, teilten mehrere Verkehrsteilnehmer einen Brand an der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Emstek mit. Sie meldeten ein Feuer, dass sich auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück in Höhe des Parkplatzes Gartherfeld ausdehnte. Als die alarmierten Feuerwehren eintrafen, standen Teile des Grünstreifens hinter der Außenschutzplanke sowie eines angrenzenden Stoppelfeldes in Flammen. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn löschten den Brand entlang der Autobahn, die Freiwillige Feuerwehr Emstek leitete Löscharbeiten auf dem angrenzenden Stoppelfeld ein. Ursächlich für den Brand war vermutlich ein Autotransporter, der zuvor auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück unterwegs war. Der Fahrer des beladenen Lkw-Anhänger-Gespanns befuhr hierbei aufgrund eines Reifenplatzers am Anhänger den Standstreifen. Kurz vor Erreichen des Parkplatzes wurde durch die Fahrt auf der Felge Funkenflug verursacht, der den Grünstreifen entzündete. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Rückfragen bitte an: Autobahnpolizei Ahlhorn Telefon: 04435/9316-115 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfallflucht im Autobahndreieck Stuhr +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Ein bislang unbekannter Fahrer eines Sattelzugs verursachte am Sonntag, 25. Juli 2021, gegen 0:20 Uhr, im Autobahndreieck Stuhr hohen Sachschaden und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Der Unfallverursacher befuhr zuvor mit einem Sattelzug die Autobahn 1 in Richtung Bremen und wechselte im Dreieck Stuhr auf die Autobahn 28. Am Ende der Ausfahrt, kurz vor Beginn des Kurvenbereichs der Ausfahrt, touchierte er vermutlich mit dem Heck seines Sattelanhängers den dortigen Anpralldämpfer und verursachte einen Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Am Unfallort konnte die Lichtleiste inklusive Kennzeichen vom Heck eines Sattelanhängers aufgefunden werden. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Ahlhorn unter 04435/9316-115 zu melden. Rückfragen bitte an: Autobahnpolizei Ahlhorn Telefon: 04435/9316-115 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Emstek +++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Samstag, 24. Juli 2021, einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 verursacht und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Der Verursacher war gegen 11:50 Uhr mit einem weißen Pkw auf der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück unterwegs. Kurz vor dem Autobahndreieck Ahlhorn löste sich die Heckstoßstange vom Pkw und blieb auf der Fahrbahn liegen. Zwei folgende Fahrer, ein 48-Jähriger aus dem Kreis Rotenburg (Wümme) und ein 73-Jähriger aus Neuss, überfuhren diese Stoßstange mit ihren Pkw. Beide hielten auf dem Seitenstreifen der Autobahn an und mussten mit ansehen, wie der Verursacher seine Stoßstange von der Fahrbahn räumte und die Fahrt in Richtung Osnabrück fortsetzte. Angaben zum Verursacher bzw. dem von ihm geführten Fahrzeug konnten sie kaum machen. Sie waren sich lediglich sicher, dass es ein weißer Pkw gewesen ist. Die Autobahnpolizei Ahlhorn sucht nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04435/9316-115 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Autobahnpolizei Ahlhorn Telefon: 04435/9316-115 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Schockanruf in Elsfleth +++ Bank und Polizei verhindern Geldübergabe

    Delmenhorst (ots) - Mit einem Schrecken sind eine 87-jährige Elsfletherin und ihre 66-jährige Tochter einem ,,Schockanruf'' von falschen Polizeibeamten davongekommen. Durch das schnelle Einschreiten der Bank und der Polizei konnte eine Geldübergabe verhindert werden. Am Mittwoch, 21. Juli 2020, gegen 11:00 Uhr, erhielt die 87-Jährige einen Anruf eines falschen Polizeibeamten. Dieser erzählte ihr, dass ihre Enkeltochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Die sofortige Zahlung einer Kaution im mittleren, fünfstelligen Bereich, könne die Enkeltochter von einer Haft bewahren. Die 87-jährige Frau begab sich daraufhin mit ihrer Tochter zu einer Bankfiliale nach Brake, um den Betrag abzuheben. Auf Grund der Angaben der beiden Frauen wurde die Bankangestellte stutzig und verständigte umgehend die Polizei. Die Polizeibeamten trafen zeitgleich mit den beiden Frauen bei der Bank ein. Eine Geldabhebung konnte verhindert werden. Die 87-jährige Frau und ihre Tochter wurden über das Vorliegen einer Straftat aufgeklärt. Sie kamen mit einem Schrecken davon. Durch das schnelle und vorbildliche Vorgehen der Bankangestellten konnte letztlich eine Geldübergabe verhindert werden. Die Polizei beobachtet aktuell, dass es vermehrt zu solchen "Schockanrufen" kommt. Wie können Sie sich vor solchen Anrufen schützen, bzw. wie können Sie mit solchen Anrufen umgehen? - Legen Sie umgehend auf oder bei Zweifeln lassen Sie sich den Namen des angeblichen Bankmitarbeiters nennen, legen Sie auf, rufen Sie Ihre örtliche Bankfiliale an und schildern Sie den Sachverhalt. - Im Zweifel rufen Sie direkt bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle an. - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. - Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür. - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. - Erzählen Sie ihren Angehörigen und Freunden davon. - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten, Banken oder sonstigen Institutionen. - Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige. - Wenn Sie vermehrt solche oder ähnliche Anrufe bekommen, hilft nur das Wechseln der Rufnummer. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Entlaufener Hund von der A1 im Bereich Brinkum gerettet

    Delmenhorst (ots) - Am Mittwoch, 21. Juli 2021, gegen 09:15 Uhr wurde der Autobahnpolizei Ahlhorn ein Hund auf der Autobahn 1 zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum gemeldet. Durch eingesetzte Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn und der Polizei Bremen wurde der Verkehr sowohl auf der Richtungsfahrbahn Hamburg, als auch auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück, verlangsamt um Gefahren für Mensch und Tier zu minimieren. Dadurch kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Gegen 10:00 Uhr konnte der Hund schließlich durch einen gemeinsamen Einsatz der Autobahnpolizisten, von Diensthundeführern der Polizeidirektion Oldenburg und von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Wildeshausen eingefangen werden. Die Rettung wurde erschwert, da der Hund auf der vor Ort jeweils dreispurigen Autobahn immer wieder die Richtung änderte. Er wurde wohlbehalten an seine Besitzer übergeben. Zu der Hunderasse können keine genaueren Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Sachbeschädigung an Beachvolleyballanlage in Berne +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - In der Nacht von Samstag, 17. Juli 2021, auf Sonntag, 18. Juli 2021, beschädigten bislang unbekannte Täter einen Zaun und ein Tor im Schwarzen Weg in Berne im Bereich der dortigen Beachvolleyballanlage. Weiter wurde eine Rasenfläche im vorgelagerten Bereich der Beachvolleyballanlage beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 800 Euro. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizei Brake unter der Telefonnummer 04401 / 9350 in Verbindung zu setzten. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person in Stadland

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 20. Juli 2021, ereignete sich gegen 18:15 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Havendorfer Chaussee und der Straße "Am Wesertunnel". Ein 29-jähriger Mann aus der Gemeinde Stadland befuhr mit seinem Motorrad die Havendorfer Chaussee von der Bundesstraße 212 kommend und wollte an der Kreuzung nach rechts in Richtung Kleinensiel abbiegen. Ein nachfolgender 60-jähriger Fahrer eines PKW VW aus Friesland erkannte dies zu spät und wollte an dem zum Abbiegen ausholenden Motorrad vorbeifahren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem der Kradfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Die Höhe der an den Fahrzeugen entstandenen Sachschäden wird auf 9.500 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer des PKW wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Fahrradfahrer in Nordenham

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 20. Juli 2021, ereignete sich gegen 14:00 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kreuzung der Ellwürder Straße und der B 212. Ein 14-jähriger Radfahrer befuhr den Radweg entlang der Ellwürder Straße in Richtung Nordenham. An der Ampelkreuzung wollte er die Abbiegespur vom Radweg auf eine Verkehrsinsel überqueren und missachtete die für ihn Rotlicht zeigende Ampel. Zeitgleich bog ein 34-jährige Fahrer eines PKW Mercedes von der Bundesstraße auf die Ellwürder Straße ab. Es kam zu einem Zusammenstoß bei dem der Radfahrer leichte Verletzungen erlitt. Die Höhe der entstandenen Sachschäden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Matthias Wittje Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Wesermarsch: Sachbeschädigung durch Graffiti in Berne ++ Zeugen gesucht

    Delmenhorst (ots) - In der Zeit von Sonntag, 18. Juli 2021, 08:30 Uhr, bis Montag, 19. Juli 2021, 07:00 Uhr, wurde in der Straße "Am Breithof" in Berne eine Hauswand durch Graffiti beschädigt. In der "Lange Straße" in Berne wurden weitere Farbschmierereien an einer Hauswand festgestellt. Die Täter brachten rote Schriftzüge an den Gebäudefassaden an. Die Höhe der Sachschäden ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04401/935-0 mit der Polizei Brake in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Lisa Pöttker Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Pkw ohne Pflichtversicherung auf der A 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst unterwegs

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 20. Juli 2021, kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn gegen 14:45 Uhr auf der Autobahn 28, Fahrtrichtung Oldenburg, im Bereich der Anschlussstelle Adelheide einen Pkw-Fahrer aus Bad Zwischenahn. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass die Haftpflichtversicherung erloschen war. Dem 50-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Landkreis Oldenburg: Pkw-Fahrer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss in Ahlhorn unterwegs

    Delmenhorst (ots) - Am Dienstag, 20. Juli 2021, kontrollierten Polizeibeamte gegen 19:20 Uhr einen Pkw-Fahrer auf der Wildeshauser Straße in Großenkneten, Ahlhorn. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 33-Jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Des Weiteren bestätigte sich der Verdacht einer Drogenbeeinflussung. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC (Cannabis) und Kokain. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Straf- sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein. Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
Seite 1 von 10
vor

Hagen

Gemeinde in Kreis Cuxhaven

  • Einwohner: 11.036
  • Fläche: 197.32 km²
  • Postleitzahl: 27628
  • Kennzeichen: CUX
  • Vorwahlen: 04296, 04795, 04793, 04748, 04746, 04702
  • Höhe ü. NN: 15 m
  • Information: Stadtplan Hagen

Das aktuelle Wetter in Hagen im Bremischen

Aktuell
21°
Temperatur
15°/22°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Hagen im Bremischen