Rubrik auswählen
 Halle/Westfalen

Polizeimeldungen aus Halle/Westfalen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Frau verwüstet Gräber

    Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Sieker - Kriminalbeamte ermitteln wegen Störung der Totenruhe auf dem Friedhof Sieker, am Dienstag, 14.09.2021. Zeugen gesucht. Ein 48-jähriger Bielefelder beobachtete gegen 18:00 Uhr, dass eine ältere Dame mehrere Gräber auf dem Friedhof an der Otto-Brenner-Straße verunstaltete, und verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war die Frau bereits verschwunden. Der 48-Jährige berichtete den Polizisten, dass sie Pflanzen und Gegenstände von Gräbern entfernt und in die Mülltonnen geworfen habe. In diesem Moment kam eine weitere Zeugin auf die Polizisten zu. Die 64-jährige Bielefelderin ergänzte, dass offenbar jemand versucht habe, die schwere Marmorplatte auf ihrem Familiengrab zu bewegen. Die Unbekannte war etwa 1,60 m groß, schlank und trug ein Kopftuch. Ermittler des Kriminalkommissariat 11 bitten Zeugen, die Angaben zu der Frau machen können, sich unter der 0521/545-0 zu melden. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Fahndungseinstellung - 39-Jähriger wohlbehalten angetroffen

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (MK) - Der seit Mittwoch (15.09.) vermisste 39-jährige Gütersloher konnte am Donnerstagnachmittag durch Polizeibeamte im Raum Freiburg in seinem Fahrzeug wohlbehalten angetroffen werden. Die Fahndungsmaßnahmen wurden eingestellt. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Lautsprecher aus Open-Air-Kino entwendet

    Bielefeld (ots) - FR / Bielefeld / Mitte - Unbekannte Täter haben drei Lautsprecherboxen vom Gelände eines Kinos im Ravensberger Park entwendet. Die Polizei sucht Zeugen. Es ist nicht auszuschließen, dass mehrere Personen an der Tat beteiligt waren und für den Transport der Beute ein Fahrzeug benutzt wurde. Die Lautsprecher der Marke JBL haben die Maße 98,4 cm x 54,4 cm x 47,6 cm. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 30.08.2021, gegen 23:00 Uhr, und dem 09.09.2021, gegen 09:00 Uhr. Zeugen melden sich bitte mit Hinweisen zum Tatgeschehen oder den Tätern bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 unter 0521/545-0. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Vermisster Erwachsener aus Gütersloh - Fahndungsergänzung mit Foto

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (MK) - Seit Mittwochnachmittag (15.09.) wird der 39-jährige Torben K. aus Gütersloh vermisst. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5021347 Herr K. ist mit einem weißen Skoda GT-TK 313 unterwegs. Unterdessen wurde die Öffentlichkeitsfahndung auf dem Fahndungsportal NRW mit einem Bild ergänzt. https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/guetersloh-vermisste-person Hinweise und Angaben nimmt jede Polizeidienststelle unter der 110 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Autofahrer fährt 13-jährigen Radfahrer an und flüchtet

    Gütersloh (ots) - Steinhagen (FK) - Am Dienstagnachmittag (14.09., 17.00 Uhr) befuhr ein 13-jähriger Fahrradfahrer die Straße Juckemühlenweg in Richtung Feldweg. Als ein bislang unbekannter Autofahrer von hinten an den Radfharer heranfuhr, touchierte der Pkw gemäß der Zeugenangaben nach das Fahrrad des Kindes. Durch den Zusammenstoß stürzte der 13- Jährige. Der Autofahrer fuhr derzeitigen Angaben nach weiter, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern. Der Autofahrer soll einen längeren Bart getragen haben. Der Pkw war grau/ silber. Nachdem der leicht verletzte Junge sein beschädigtes Rad nach Hause getragen hatte, informierten seine Eltern die Polizei. Wir suchen Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Unfall machen? Wer kann Hinweise zu dem Autofahrer geben? Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Einbruch in Friseursalon an der Isselhorster Straße

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (FK) - Zwischen Mittwochabend (15.09., 21.00 Uhr) und Donnerstagmorgen (16.07., 07.10 Uhr) sind bislang unbekannte Täter in einen Friseursalon an der Isselhorster Straße eingebrochen. Die Unbekannten drangen gewaltsam durch eine Tür in das Geschäft ein. Sie durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen. Ersten Erkenntnissen nach entwendeten die Einbrecher eine geringe Menge Bargeld. Zeugen nahmen gegen 24.00 Uhr einen lauten Knall aus der Richtung des Salons wahr. Möglicherweise handelte es sich dabei um den konkreten Tatzeitpunkt. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Frau verwüstet Gräber

    Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / Sieker - Kriminalbeamte ermitteln wegen Störung der Totenruhe auf dem Friedhof Sieker, am Dienstag, 14.09.2021. Zeugen gesucht. Ein 48-jähriger Bielefelder beobachtete gegen 18:00 Uhr, dass eine ältere Dame mehrere Gräber auf dem Friedhof an der Otto-Brenner-Straße verunstaltete, und verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war die Frau bereits verschwunden. Der 48-Jährige berichtete den Polizisten, dass sie Pflanzen und Gegenstände von Gräbern entfernt und in die Mülltonnen geworfen habe. In diesem Moment kam eine weitere Zeugin auf die Polizisten zu. Die 64-jährige Bielefelderin ergänzte, dass offenbar jemand versucht habe, die schwere Marmorplatte auf ihrem Familiengrab zu bewegen. Die Unbekannte war etwa 1,60 m groß, schlank und trug ein Kopftuch. Ermittler des Kriminalkommissariat 11 bitten Zeugen, die Angaben zu der Frau machen können, sich unter der 0521/545-0 zu melden. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Polizisten stoppen Fluchtversuch

    Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld- Oldentrup- In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 16.09.2021, scheiterte ein unter Drogen fahrender PKW-Fahrer bei der Flucht vor der Polizei. Er besaß zudem keinen Führerschein. Einer Polizeistreife kam gegen Mitternacht ein Dacia Sandero mit auswärtigen Kennzeichen an der Bechterdisser Straße entgegen. Als die Polizisten den Streifenwagen wendeten, erkannte der Fahrer offensichtlich die drohende Kontrolle. Er gab Gas, schaltet das Licht aus und flüchtete über die Ludwig-Erhard-Allee bis auf einen Parkplatz eines Autohauses. Die Verfolger entdeckten den abgestellten PKW, sahen die Insassen das Fahrzeug verlassen und stoppten deren Fluchtversuch zu Fuß. Nach anfänglichen Behauptungen, dass der Fahrer bereits erfolgreich entkommen sei, gestand schließlich ein 30-jähriger Lipper, den Dacia trotz fehlender Fahrerlaubnis gefahren zu sein. Der Fahrzeugschlüssel befand sich in seiner Hosentasche. Im Verlauf des Gesprächs schöpften die Polizisten Verdacht hinsichtlich des Konsums von Drogen. Der 30-Jährige gestand den Beamten, vor Fahrtantritt Cannabis konsumiert zu haben. Seine drei Mitfahrer konnten nach der Kontrolle, der Lipper erst nach einer ärztlichen Blutentnahme im Krankenhaus, den Heimweg antreten. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Nachtrag zu: Polizei sucht Zeugen eines Tankstellenüberfalls - Öffentlichkeitsfahndung

    Räuber 1

    Bielefeld (ots) - FR / Bielefeld / Schildesche - Wie berichtet, ereignete sich am Sonntag, den 05.09.2021, ein Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Beckhausstraße, Höhe Brüggemannstraße. Der maskierte Täter entkam mit seiner Beute in Richtung Herforder Straße. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Identifizierung des Unbekannten und veröffentlicht dazu Aufnahmen der Überwachungskamera. Zeugen melden sich mit Hinweisen zum abgebildeten Täter oder dem Tatgeschehen bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 unter 0521/545-0. Erstmeldung vom 07.09.2021, 11:36: "Polizei sucht Zeugen eines Tankstellenüberfalls" https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/5013672 Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Auseinandersetzung am ZOB - 37-Jähriger in Gewahrsam genommen

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (MK) - Zeugen meldeten der Polizei Gütersloh am Mittwochabend (15.09., 21.10 Uhr) eine Auseinandersetzung am ZOB. Den Angaben nach gerieten zwei Männer in einen Disput. Einer der beiden flüchtete sich in einen nahen Imbiss am ZOB, nachdem sein Kontrahent ein Messer vorhielt, damit drohte und Geld forderte. Den Zeugen im Imbiss gelang es die beiden Streitenden zu trennen und die Polizei zu verständigen. Der bis dahin unbekannte Mann mit dem Messer flüchtete zunächst zu Fuß, konnte in der Folge aufgrund einer guten Beschreibung durch die eingesetzten Polizeikräfte im Bereich der Straße Blessenstätte festgestellt und kontrolliert werden. Da sich der 37-jährige Mann aus Gütersloh nach wie vor aggressiv verhielt, nahmen die Beamten den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Der 37-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Vermisster Erwachsener aus Gütersloh - Fahndungsergänzung mit Foto

    Bild

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (FK) - Seit Mittwochnachmittag (15.09.) wird der 39-jährige Torben K. aus Gütersloh vermisst. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5021347 Herr K. ist mit einem weißen Skoda GT-TK 313 unterwegs. Die Öffentlichkeitsfahndung wird mit einem Bild ergänzt. Hinweise und Angaben nimmt jede Polizeidienststelle unter der 110 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Vermisstensuche nach dem Erwachsenen Torben K.

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (FN) Am 15.09.2021 hat sich im Verlauf des Vormittags der 39- jährige Erwachsene Torben K. aus dem Stadtgebiet Gütersloh in unbekannte Richtung entfernt. Herr K. befindet sich möglicherweise in einer psychischen Ausnahmesituation und benötigt womöglich ärztliche Hlfe. Herr K. ist unterwegs mit seinem PKW Skoda, Farbe weiß, Kennzeichen GT- TK 313. Da keine Kontakt- bzw. Anlaufadressen bekannt sind, kann nicht ausgeschlossen werden,dass sich Herr K. über das Kreisgebiet Gütersloh hinaus entfernt hat und sich derzeit an einem unbekannten Ort im Bundesgebiet aufhält. Hinweise zum Aufenthaltsort des Torben K. oder zu dem von ihm geführten PKW nimmt die Polizei Gütersloh unter 05241 869-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • 3000 Euro Belohnung ausgelobt - Suche nach Täterduo in der Sendung Aktenzeichen XY

    Gütersloh (ots) - Bochum, Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Sieg Kreis, Gütersloh (FK) - Wie bereits veröffentlicht, sucht die Polizei nach einem Täterduo, welches in Verdacht steht, für mehrere Raubstraftaten in den Bereichen Gütersloh, Bochum, Dormagen und Siegburg verantwortlich zu sein. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5017207 Über die Taten wird am Mittwochabend (15.09., ab 20.15 Uhr) in der Sendung Aktenzeichen XY berichtet. Eine aktuelle Öffentlichkeitsfahndung ist auf dem Landesweiten Fahndungsportal der Polizei NRW eingestellt worden. https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/guetersloh-schwere-raeuberische-erpressung Unterdessen hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der noch unbekannten Tatverdächtigen führen, ausgelobt. Hinweise und Angaben zu den gesuchten Tatverdächtigen nimmt die Polizei Gütersloh am Mittwochabend unter der Telefonnummer 05241 869-1000 entgegen. Darüber hinaus ist die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 erreichbar. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Firmeneinbrüche an der Berliner Straße und an der Dieselstraße

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (FK) - In der Nacht auf Mittwoch (14.09., 16.30 Uhr - 15.09., 06.30 Uhr) sind bislang unbekannte Personen in eine Firma an der Berliner Straße eingebrochen. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Täter in die Verkaufsräume der Firma. Dort durchsuchten sie Schubladen und Schränke. Entwendet wurde durch die Unbekannten ein Tresor samt Bargeld. Zudem gelangten Unbekannte in der Nacht in Büroräume einer Holzfabrik an der Dieselstraße. Nachdem eine Fensterscheibe eingeschlagen worden ist, wurden in den Innenräumen Schränke durchsucht. Angaben zur Beute aus den Innenräumen konnten noch nicht getätigt werden. Aus einem abgestellten LKW auf dem Außengelände wurde im selben Tatzeitraum Dieselkraftstoff abgezapft. In derselben Nacht hat es einen weiteren Einbruch in der Umgebung gegeben. Ob Tatzusammenhänge bestehen ist Gegenstand der Ermittlungen. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/5021120 Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den Tatort verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Imbisseinbruch in Avenwedde

    Gütersloh (ots) - Gütersloh (FK) - Zwischen Dienstagabend (14.09., 23.00 Uhr) und Mittwochmrogen (15.09., 09.00 Uhr) sind bislang unbekannte Täter in einen Imbiss an der Dieselstraße eingebrochen. Die Einbrecher gelangten gewaltsam durch ein Fenster in den Innenraum des Imbisses. Genaue Angaben zu der Beute konnten noch nicht gemacht werden. Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Einbruch machen? Wer hat in der Nacht verdächtigte Beobachtungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • ROADPOL Safety Days trifft Aktion Radschlag

    RoadpolRadschlag

    Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh (MK) - Ab Donnerstag (16.09.) finden bis zum kommenden Mittwoch (22.09.) die europaweiten Verkehrssicherheitstage ROADPOL Safety Days unter dem Motto "Stay alive and save lives" statt. Das Land Nordrhein Westfalen führt in dem Zeitraum hierzu eine landesweite Verkehrssicherheitsaktion durch, die durch Maßnahmen der Verkehrsüberwachung und Verkehrsunfallprävention zur Reduzierung der Anzahl von schwerstverletzten Radfahrenden beitragen sollen. Weiterhin sollen im Rahmen der Verkehrssicherheitstage durch verkehrsdidaktische Gespräche alle Verkehrsteilnehmenden für die besonderen Anforderungen rund um den Radverkehr sensibilisiert werden. Auch mit dem Projekt Aktion Radschlag verfolgt die Polizei Gütersloh seit einigen Jahren genau diese Schwerpunktthemen und beabsichtigt hierdurch den Zahlen der Verkehrsunfälle mit Radfahrenden entgegenzuwirken. Die Zahl der verunglückten Radfahrenden im Kreis Gütersloh ist unverändert zu hoch. Der Anteil verunfallter Radfahrender an der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Jahr 2020 lag bei ca. 40% (2019: ca. 36%) (2019: VU mit Radfahrenden 806 mit 622 verletzten Personen; 2020: VU 753 mit 561 verletzten Personen). In den kommenden Tagen wird die Kreispolizeibehörde Gütersloh daher das gemeinsame Ziel der beiden Verkehrssicherheitsprojekte vorantreiben und sich an unterschiedlichen Orten im Kreisgebiet mit Schwerpunktkontrollen rund um das Thema Radverkehr an alle Verkehrsteilnehmenden wenden. Unterstützend werden die Kontrollen durch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte für Verkehrsunfallprävention und Opferschutz, die Interessierte mit Informationsständen über relevante Themenfelder informieren. Die Infoveranstaltungen werden an folgenden Terminen angeboten: - Freitag (17.09., 13.00 Uhr - 16.00 Uhr), Halle (Westf.), Parkplatz Marktkauf, Gartenstraße - Montag (20.09., 13.00 Uhr - 16.00 Uhr), Gütersloh, Einkaufscenter Brockhäger Straße Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Lkw blockiert Ausfahrt

    Bielefeld (ots) - FR / Bielefeld / A2 - Am Mittwoch, 15.09.2021, verlor ein Lkw-Fahrer in der Ausfahrt der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe die Kontrolle über sein Fahrzeug und stellte sich quer. Die Ausfahrt war durch die Bergungsarbeiten für rund drei Stunden gesperrt. Gegen 10:30 Uhr befuhr ein 57-jähriger Mann aus Lage mit einem Lkw die A2 in Fahrtrichtung Hannover. Als er an der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe die Ausfahrt nutzte, verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Infolgedessen kam der Sattelschlepper nach rechts von der Fahrbahn ab und verblieb mit dem Führerhaus im Graben. Der Auflieger blockierte die Ausfahrt komplett. Der Fahrer blieb unverletzt. Durch die aufwändigen Bergungsarbeiten blieb die Ausfahrt bis 13:35 Uhr gesperrt. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Rettungshubschrauber landet auf der A2

    Bielefeld (ots) - SI / Bielefeld / A2 - Nach einem Alleinunfall zwischen den Anschlussstellen Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh in Richtung Hannover musste die Gegenfahrbahn am Mittwoch, 15.09.2021, kurzzeitig komplett gesperrt werden. Ein 22-jähriger Audifahrer aus Rheda-Wiedenbrück befuhr die A2 in Richtung Hannover. Gegen 11:30 Uhr verlor er die Kontrolle über den Audi 80 und schleuderte über die regennasse Fahrbahn gegen die rechte Schutzplanke. Der Wagen kam quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Für die medizinische Versorgung landete zwischenzeitlich ein Rettungshubschrauber auf der A2, sodass Autobahnpolizisten die Gegenfahrbahnen für etwa 20 Minuten komplett sperren mussten. Die Fahrbahn in Richtung Hannover blieb teilweise gesperrt. Gegen 13:00 Uhr konnten beide Fahrbahnen wieder freigegeben werden. Der Oldtimer wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 17 000 Euro. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • Alleinunfall auf der A2

    Alleinunfall

    Bielefeld (ots) - FR / Bielefeld / A2 - Am Mittwoch, 15.09.2021, überschlug sich der Pkw einer 18-jährigen Bielefelderin mehrmals. Der rechte Fahrstreifen war für die Unfallaufnahme eingezogen. Der Verkehr staute sich zeitweise bis auf sieben Kilometer. Gegen 07:50 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Peugeot an der Anschlussstelle Bielefeld Süd auf die A2 in Fahrtrichtung Dortmund auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen verlor sie auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Dadurch brach das Fahrzeug nach rechts aus, überschlug sich mehrmals und kollidierte mit der Betonwand. Schließlich blieb das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung auf den Reifen stehen. Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall Verletzungen die vor Ort notfallmedizinisch versorgt wurden. Sie wurde für weitere Untersuchungen und Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf rund 18.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen eingezogen. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu sieben Kilometer. Die Fahrbahn wurde gegen 09:15 Uhr freigegeben. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222 Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026 E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de https://bielefeld.polizei.nrw/ Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

    Original-Content von: Polizei Bielefeld
  • 89-jähriger Fußgänger angefahren

    Gütersloh (ots) - Steinhagen (FK) - Am Dienstagmorgen (14.09., 10.10 Uhr) befuhr ein 84-jähriger Ford-Fahrer den Parkplatz eines Ladenkomplexes an der Mühlenstraße. Zeugen berichtete, dass der Ford aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich beschleunigt wurde. In der Folge fuhr der Ford-Fahrer ersten Ermittlungen nach gegen einen 89-jährigen Fußgänger und anschließend gegen einen geparkten Skoda auf dem Parkplatz. Der 89-jährige Mann aus Steinhagen verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Die Polizei Gütersloh sucht weitere Unfallzeugen. Wer kann Angaben zu dem Unfall machen? Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
Seite 1 von 10
vor

Halle

Gemeinde in Kreis Gütersloh

  • Einwohner: 21.081
  • Fläche: 69.29 km²
  • Postleitzahl: 33790
  • Kennzeichen: GT
  • Vorwahlen: 05201, 05425, 05423, 05204, 05203
  • Höhe ü. NN: 125 m
  • Information: Stadtplan Halle

Das aktuelle Wetter in Halle/Westfalen

Aktuell
17°
Temperatur
12°/18°
Regenwahrsch.
80%

Weitere beliebte Themen in Halle/Westfalen