Rubrik auswählen
 Hameln

Polizeimeldungen aus Hameln

Seite 1 von 4
  • Öffentlichkeitsfahndung nach der 11-jährigen Lea Sofie Möbius

    Fahndungsbild von Lea Sofie Möbius

    Hameln (ots) - Die 11-jährige Lea Sofie Möbius aus Hameln ist seit dem 21.07.2021 aus einer Jugendeinrichtung in Hameln abgängig. Bereits am 19.07.2021 war Lea von zu Hause abgängig. Am nächsten Tag konnte die 11-Jährige jedoch am Bahnhof in Bad Pyrmont aufgefunden und vorübergehend in die Jugendhilfeeinrichtung gebracht werden. Nun ist sie von dort verschwunden. Aufgrund des Alters von Lea sowie der Dauer, seitdem sie vermisst wird, bittet die Polizei um Hinweise, wo sich Lea aufhält. Lea ist 1,40m groß, schlank, sie hat braune Augen und schulterlange, honigblond/orange Haare (s. Foto). Bekleidet ist Lea mit einer schwarzen Jogginghose von Adidas, einem schwarzen Pullover mit weißer Nike-Aufschrift und weißen Schuhen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat Lea Kontakte in Hameln und Bad Pyrmont. Polizeiliche Suchmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Hinweise zum Aufenthaltsort von Lea werden rund um die Uhr bei der Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 (oder bei jeder anderen Polizeidienststelle) entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Zeugenaufruf: Illegale Ablagerung eines 20l Kanisters mit Altöl

    Auflagenbox mit dem blauen 20l Kanister

    Hameln (ots) - In der Zeit von Sonntag, 06.06.2021, 21:00 Uhr, bis Montag, 07.06.2021, 01:00 Uhr, wurde in der Klütstraße in Hameln ein Kanister mit ca. 20 Litern Altöl zu dort ordnungsgemäß bereitgestelltem Sperrmüll dazugestellt. Am frühen Morgen sei dem Anmelder des Sperrmülls aufgefallen, dass bei seinem Müll eine schwarze größere Plastikkiste (Auflagenbox) mit einem blauen 20l Kanister, welcher mit Altöl gefüllt ist, abgelagert worden sei. Da Altöl zu den gefährlichen Abfällen zählt, wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen eingeleitet. Der Kanister wurde zwischenzeitlich durch den Bauhof ordnungsgemäß entsorgt. Die Polizei such Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können. Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag gesehen, wie der Kanister und die größere Auflagenbox abgeladen wurden? Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Hameln unter 05151/933222 zu melden. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Diebstahl mehrerer Fahrräder und eines Pkw

    Wer hat den Täter mit den Fahrrädern gesehen?

    Stadtoldendorf (ots) - In der Nacht zum 08.06.21 kam es in Stadtoldendorf wiederholt zu Eigentumsdelikten. Ein in der Nähe der Oberschule entwendetes E-Bike wurde im Nahbereich in der "Kleinen Lehmke" an einer Mauer abgelegt und konnte zwischenzeitlich dem Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Ein weiteres Mountainbike wurde im angrenzenden Neubaugebiet "Rumbruch-Süd" entwendet und in der Nähe eines anschließenden Pkw-Diebstahls abgestellt. Auch dieses Fahrrad kann vermutlich einem Eigentümer zugeordnet werden. Bisher nicht bekannt ist der Verbleib eines in der Carl-Seebaß-Straße entwendeten blauen Pkw VW Golf VII Variant 1,6 TDI mit den Kennzeichen HOL-EK 789. Zeugen, die in den zurückliegenden Abend-/Nachtstunden eine Person mit den betreffenden Fahrrädern gesehen bzw. zum Pkw-Diebstahl Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Stadtoldendorf (05532/504750) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Vermisster 27-Jähriger tot aufgefunden - Nachtragsmeldung zu: Suchmaßnahmen nach vermissten 27-Jährigen in Salzhemmendorf OT Osterwald

    Salzhemmendorf / Osterwald (ots) - Am Dienstag, den 08.06.2021, gegen 09:30 Uhr, wurde der seit Montagabend vermisste 27-Jährige leblos in einem Teich auf einem Privatgrundstück in Osterwald aufgefunden. Als der Eigentümer des Grundstücks im südlichen Bereich von Osterwald zu seinem dortigen Teich kam, fand er den leblosen Mann auf. Durch die unverzüglich verständigten Rettungskräfte konnte lediglich der Tod des Mannes festgestellt werden. Die Ermittlung der Todesursache wurde aufgenommen und dauert an. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Suchmaßnahmen nach vermissten 27-Jährigen in Salzhemmendorf OT Osterwald

    Salzhemmendorf / Osterwald (ots) - Seit Montagabend, gegen 19:00 Uhr, wird ein 27-jähriger Mann aus einer Pflegeeinrichtung in Osterwald vermisst. Aufgrund von geistiger und körperlicher Behinderung ist der Mann auch in gewohnter Umgebung orientierungslos. Nach Angabe der Pflegekräfte ist der 27-Jährige ca. 1,85m groß, schlank, hat eine auffällig breite Nase und trägt einen Kopfschutzhelm (Epilepsiehelm). Er ist mit einer dunklen Jogginghose und einem T-Shirt bekleidet. Außerdem trägt er orthopädische Schuhe. Zeugen, die Auskunft zum Aufenthaltsort des Mannes geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Bad Münder unter 05042/93310 zu melden. Es wurden bereits intensive Suchmaßnahmen unter anderem durch den Einsatz von Personenspür- und Flächensuchhunden sowie eines Polizeihubschraubers in der Nacht durchgeführt. Die Suche dauert weiter an. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Stichprobenkontrolle von Corona-Testzentren durch das Gesundheitsamt des Landkreises Hameln-Pyrmont mit Unterstützung der Polizei

    Hameln (ots) - Am 07.06.2021, gegen 11:30 Uhr, wurde durch das Gesundheitsamt des Landkreises Hameln-Pyrmont stichprobenartig die ordnungsgemäße Arbeit in zwei Corona-Testzentren im Stadtgebiet von Hameln mit der Unterstützung der Polizei durchgeführt. Durch das Gesundheitsamt wurde dabei die Einhaltung aller Hygieneauflagen der Arbeitsabläufe überprüft. Zudem wurde auch der genaue Abrechnungsprozess in Augenschein genommen. Der Betreiber der Testzentren hat zur Überprüfung der Abrechnungsmodalitäten dem Gesundheitsamt die erforderlichen Listen zum Abgleichen vorgelegt. Signifikante Unregelmäßigkeiten konnten nicht festgestellt werden. Die Verantwortlichen der Testzentren zeigten hierbei ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft. Bislang liegen keine Anhaltspunkte für ein strafbares Handeln, z.B. hinsichtlich einer Urkundenfälschung oder eines Abrechnungsbetruges, vor. Der Landkreis Hameln-Pyrmont wird auch zukünftig eng mit der Polizei kooperieren und unangemeldete Kontrollen durchführen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Serie von Ladendiebstählen in Hameln aufgeklärt - Täter in Untersuchungshaft

    Hameln (ots) - Am 02.06.2021, gegen 17:45 Uhr, wird ein 26-Jähriger ohne festen Wohnsitz durch eine Zivilstreife der Polizei Hameln in der Stadtgalerie Hameln bei einem Ladendiebstahl beobachtet. In einer durch den 26-Jährigen mitgeführten präparierten Geschenktüte konnten die Beamten das zuvor eingesteckte Diebesgut, Bekleidung im Wert von über 200EUR, auffinden. Der Beschuldigte wurde zur Durchführung weiterer Maßnahmen zur hiesigen Dienststelle verbracht. Aufgrund der Begehungsweise mittels der präparierten Geschenktüte und anhand der Aufnahmen der Videoüberwachung konnte dem Beschuldigten eine Serie von elf Ladendiebstählen im Zeitraum von Februar bis April 2021 in einer Drogerie in der Hamelner Innenstadt zugeordnet werden. Es ist hier von einer gewerbsmäßigen Tatbegehung auszugehen. Der dadurch entstandene Schaden beträgt über 3.000EUR. Darüber hinaus konnte dem 26-Jährigen ein bereits im August 2020 begangener Ladendiebstahl in einem Hamelner Schuhgeschäft mit einem Schaden von über 430EUR nachgewiesen werden. Der 26-Jährige muss sich nun in 13 Fällen des gewerbsmäßigen Diebstahls verantworten. Die Staatsanwaltschaft Hannover hat einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, der entsprechende Haftbefehl wurde vom Amtsgericht Hameln am Nachmittag des 03.06.2021 auch erlassen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Fahrzeug kippt nach Kollision auf die Seite - Autofahrerin musste befreit werden

    VU Osterstraße

    Bad Münder (ots) - Heute Nachmittag kam es in der Osterstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine verletzte Autofahrerin aus ihrem Auto befreit werden musste. Die 72-jährige Fahrerin eines Nissan Juke aus Hameln befuhr gegen 14:15 Uhr die Osterstraße (30 km/h-Zone) in Richtung Lange Straße. Ca. 70 Meter vor der "Lange Straße" prallte der Nissan mit der rechten Fahrzeugecke gegen die linke Fahrzeugecke eines geparkten Mini Cooper. Durch den Anstoß wurde der Nissan ausgehebelt und kippte auf die Fahrerseite. Die leicht verletzte Nissan-Fahrerin konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern und ersten Einsatzkräften über die Hecköffnung gerettet. Der Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um die 72-Jährige, die aber nicht mit ins Krankenhaus transportiert werden musste. Die Feuerwehr Bad Münder, die mit dem Einsatzstickwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert wurde, leistete vor Ort technische Unterstützung. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro beziffert. Durch Zeugenaussagen und erste Spurenauswertung konnte ausgeschlossen werden, dass überhöhte Geschwindigkeit ursächlich für den Anstoß war. Rückfragen bitte an: Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-171 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Nachtrag zu: Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter räuberischer Erpressung (vom 23.04.2021) - Fahndungserfolg: Täter stellt sich der Polizei

    Hameln (ots) - Am 16.04.2021 kam es gegen 21:50 Uhr im Nahkauf in Emmerthal zu einer versuchten räuberischen Erpressung durch einen zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Täter. Nach bisherigen Erkenntnissen hat der maskierte Täter das Geschäft betreten und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse gefordert. Als der Mitarbeiter des Nahkaufs sich anstatt der Forderung nachzukommen in Sicherheit gebracht hat, ist der Täter ohne Beute geflüchtet. Die Tat wurde durch eine Videokamera aufgezeichnet. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung wurde gegen den zunächst unbekannten Täter eingeleitet. Durch die Staatsanwaltschaft Hannover wurde ein Beschluss zur Durchführung einer Öffentlichkeitsfahndung mittels des gesicherten Videomaterials erwirkt. Am 24.05.2021 erschien schließlich ein 15-jähriger aus Emmerthal in der hiesigen Dienststelle und räumte die Tat ein. Nach dessen Angaben hat ihn unter anderem die Öffentlichkeitsfahndung zu diesem Schritt bewegt. Die weiteren Ermittlungen in diesem Strafverfahren dauern an. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Bremse und Gas verwechselt

    Foto

    Bad Pyrmont (ots) - Am Spätnachmitttag des Mittwochs rangierte eine 76-jährige Frau aus Bad Pyrmont mit ihrem Pkw auf einem Parkplatz eines Mehrfamilienwohnhauses der Bismarckstraße, verwechselte offensichtlich Gas- und Bremspedal und fuhr ungebremst gegen eine steinerne Mülltonnenbox. Durch den Aufprall lösten die Frontairbags aus. Niemand wurde verletzt. Eine Verkehrsuntüchtigkeit wurde nicht festgestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.200,00 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05281/94060 PHK Motzner E-Mail: poststelle@pk-bad-pyrmont.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Polizei Bodenwerder sucht Zeugen

    Verbindungsaufnahme der Unfallstelle

    Bodenwerder (ots) - Bereits am 21.05.2021, gegen 20.10 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 9, zwischen Hajen (Landkreis Hameln-Pyrmont) und Daspe (Landkreis Holzminden). Dabei ist ein Fahrzeug gegen ein Brückengeländer gestoßen. Es entstand Sachschaden. Gesucht wird nun ein Ersthelfer, der mit einem weißen Fahrzeug unterwegs gewesen ist und Angaben zur Fahrzeugführerin/zum Fahrzeugführer machen kann. Dieser Mann wird gebeten sich mit der Polizeistation Bodenwerder, Tel.: 05533-97495-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Hannover und Polizei Hildesheim - Nachtragsmeldung zur verstorbenen Person in Gewahrsamszelle der Polizei Hameln

    Hameln (ots) - HAMELN - (jpm) In der Nacht zum 28.05.2021 verstarb ein 53-jähriger Mann in einer Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden (Pressemitteilung vom 28.05.2021, 13:50 Uhr, https://bit.ly/3fLdT3d). Die Ermittlungen zur Todesursache wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Hildesheim übernommen. Durch die Staatsanwaltschaft Hannover wurde eine Obduktion des Leichnams beantragt. Als Ergebnis kann ein Fremdverschulden am Tod des Mannes ausgeschlossen werden. Das Ableben ist auf innere, seit Jahren andauernde, Erkrankungen zurückzuführen. Eventuelle Presseanfragen werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hannover beantwortet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121/939-104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Tödlicher Verkehrsunfall auf der L580 zwischen Bodenwerder und Rühle

    Bodenwerder (ots) - Am Mittwoch den 02.06.2021, wurde gegen 19:08 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall auf der L580 zwischen Bodenwerder und Rühle durch einen hinterherfahrenden Zeugen gemeldet. Nach ersten Ermittlungen sei der 48-jährige Fahrer eines Mercedes Viano mit seinem PKW aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur gelangt und dort mit einem mit vier Personen besetzten Peugeot Expert frontal kollidiert. Der 48-jährige Mercedes-Fahrer aus Holzminden verstarb noch am Unfallort. Die 41-jährige Peugeot-Fahrerin aus Bodenwerder sowie ihr 14-jähriger und ihr 7-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt und jeweils mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus verbracht. Ein weiterer 12-jähriger Mitfahrer im Peugeot wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund der Vielzahl an Verletzten waren insgesamt vier Rettungshubschrauber (Christoph Niedersachen, Christoph 44, Christoph 4, Christoph 30) am Unfallort. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird vorläufig auf ca. 30.000,-EUR geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Landesstraße gesperrt. Die genaue Ermittlung der Unfallursache dauert an. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holzminden

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Nach Diebestour - Wer hat verdächtige Personen gesehen?

    Stadtoldendorf (ots) - Am zurückliegenden Sonntag (30.05.21) kam es tagsüber zu mehreren Eigentumsdelikten im Stadtgebiet von Stadtoldendorf. Zwischen 10:00 und 11:00 Uhr drangen Täter in ein Wohnhaus im östlichen Teil der Kellbergstraße nahe des Bockensberges ein, entwendeten aus Kellerräumen Diebesgut und flüchteten über benachbarte Grundstücke in Richtung der südlich gelegenen Konrad-Beste-Straße. Auch hier wurden verschiedene Grundstücke zielgerichtet nach Diebesgut aufgesucht. Einzelne Mitteilungen von Anwohnern an die Polizei liegen bereits vor. Weiterhin kam es bis zum späten Nachmittag an einer ehemaligen Gaststätte im Bereich der Burgtorstraße sowie gegen 19:00 Uhr an der sog. Wolffschen Villa (Restaurantbereich des ehemaligen Tryp-Hotels) an der Fußgängerzone in Stadtoldendorf zu Einbruchsdelikten, welche der/den gleichen Person/en zuzuschreiben sind. Derzeit beschränken sich die polizeilichen Ermittlungen auf eine bereits polizeibekannte männliche Person. Zeugen, die am Sonntag in den betreffenden Bereichen Auffälligkeiten festgestellt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Stadtoldendorf (05532/504750) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Diebstahlsverdacht - Wo stammt das Fahrrad her?

    Der Eigentümer dieses schwarzen Trekkingbikes wird gesucht.

    Stadtoldendorf (ots) - Derzeit geht die Polizei in Stadtoldendorf davon aus, dass ein am Sonntagmorgen (30.05.21) im Hägerweg in Stadtoldendorf aufgefundenes Fahrrad an einem anderen Ort entwendet wurde. Eine anlassbezogen kontrollierte männliche Person hat zur Herkunft des Fahrrades bisher keine schlüssigen Erklärungen liefern können. Bei dem sichergestellten Herrenrad handelt es sich um ein Trekkingbike des Herstellers "Hendricks Bike" in schwarz (28 Zoll). Sachdienliche Hinweise zum Eigentümer sowie Beobachtungen zum letzten Benutzer des Fahrrades werden erbeten an die Polizeistation Stadtoldendorf (05532/504750). Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeistation Stadtoldendorf PHK Holger Scheffel Telefon: 05532/504750 E-Mail: poststelle@pst-stadtoldendorf.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Erneut Motorradkontrollen im Landkreis Holzminden; 153 km/h bei erlaubten 70 km/h

    Einige Motorräder werden in der Kontrollstelle in der Rühler Schweiz kontrolliert.

    Landkreis Holzminden (ots) - Am gestrigen Sonntag lockte das lang ersehnte sommerliche Wetter wieder zahlreiche Motorradfahrer in das Weserbergland. Die meisten Motorradfahrer befuhren die kurvenreichen Strecken des Weserberglands besonnen und rücksichtsvoll. Dennoch kommt es aufgrund der attraktiven Strecken im Landkreis immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Zudem hat die Beschwerdelage der Anwohner in den Ortschaften der Rühler Schweiz und Lauenförde aufgrund von Motorradlärm in den letzten Jahren zugenommen, so dass hier durch schwerpunktorientierte Polizeikontrollen reagiert wird. In den beiden Kontrollstellen in der Rühler Schweiz, L 580 und Lauenförde, Würgasser Straße, wurden im Zeitraum von 10.30 -17.30 Uhr insgesamt knapp 100 Motorräder kontrolliert. Hierbei wurden insgesamt knapp 30 Ordnungswidrigkeiten aufgrund von Mängeln der Verkehrssicherheit der Motorräder bis hin zum Erlöschen der Betriebserlaubnis eingeleitet. Zudem führten Zulassungsverstöße sowie ein Kennzeichenmissbrauch zu insgesamt vier Strafanzeigen. Im Rahmen von Geschwindigkeitsüberwachungen wurden insgesamt 56 Verstöße durch Motorräder festgestellt. Trauriger Spitzenreiter ist hier ein Motorrad mir vorwerfbaren 153 km/h bei erlaubten 70 km/h. Bei insgesamt drei Motorradfahrern wird der Geschwindigkeitsverstoß zu einem Fahrverbot führen. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Holzminden PHK'in Nadine Meese Telefon: 05531/958-122 E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugen zu zwei Verkehrsunfallfluchten gesucht!

    Hameln (ots) - Am Wochenende vom 22./23. Mai ereigneten sich im Hamelner Basberg-Viertel zwei voneinander unabhängige Verkehrsunfälle. In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Die erste Flucht ereignete sich in der Zeit von Samstag (22.05.21; 20.00 Uhr) bis Sonntag (23.05.21; 13.45 Uhr) im Bereich der Sprengerstraße. Durch einen bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde ein am Fahrbahnrand parkend abgestellter Ford Grand C-Max im Bereich des vorderen, linken Kotflügels, vermutlich beim Vorbeifahren, beschädigt. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte schwarzer Fremdlack an dem silberfarbenen Ford gesichert werden. Im Zeitraum von Sonntag (23.05.21; 18.00 Uhr) bis Montag (24.05.21, 15.55 Uhr) ereignete sich die zweite Verkehrsunfallflucht an der Basbergstraße. Im angegebenen Zeitraum wurde ein schwarzer Seat Leon im Bereich des Hecks beschädigt. Der Pkw parkte auf einem Privatgrundstück mit dem Fahrzeug-Heck zum dortigen kombinierten Fuß-/Fahrradweg. Aufgrund der Höhe der Beschädigungen könnte ein Fahrrad oder ein Pedelec für die Verursachung in Betracht kommen. In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher, ohne sich um den von ihnen verursachten Schaden zu kümmern. Das für Verkehrsunfälle zuständige 7. Fachkommissariat ermittelt und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen. Rückfragen bitte an: Stephanie Heineking-Kutschera Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Trunkenheitsfahrt mit 3,38 Promille - Aufmerksame Bürgerinnen schreiten ein

    Salzhemmendorf (ots) - Am Sonntag, den 30.05.2021, um 19:08 Uhr wird der Polizei eine auffällig fahrende Fahrzeugführerin gemeldet. Eine Funkstreifenwagenbesatzung aus Hameln und eine Besatzung aus Bad Münder werden nach Salzhemmendorf alarmiert, um die 56-jährige Fahrzeugführerin einer Kontrolle zu unterziehen. Zu diesem Zeitpunkt hat die Fahrerin an der dortigen Tankstelle in Salzhemmendorf gehalten. Dort kaufte sie diverse Alkoholika und wollte augenscheinlich ihre Fahrt fortsetzen. Dank des aufmerksamen Einschreitens mehrerer Bürgerinnen, konnte die Frau an ihrer Weiterfahrt bis zum Eintreffen der Streifenwagenbesatzungen gehindert werden. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab bei der Fahrzeugführerin einen Wert von 3,38 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. In der Wache der Polizei Bad Münder wurde der Frau eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Bad Münder Eichmann PK´in Telefon: 05042/93310 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Ehrlicher Finder gibt 4000,00 Euro Bargeld ab

    Bild des gefundenen Bargelds

    Bad Münder (ots) - Am Freitag, den 28.05.2021, gegen 12:00 Uhr gibt ein ehrlicher Finder 4000,00 Euro Bargeld ab. Ein Patient einer Arztpraxis hat in dem Herren-WC, auf dem dortigen Waschtisch einen Briefumschlag mit dem Bargeld gefunden und in der Arztpraxis abgegeben. Der Arzt brachte das Geld zur Dienststelle der Polizei Bad Münder. Aus datenschutzrechtlichen Gründen konnte der Arzt den Namen des Finders nicht herausgeben. Daher ist der Finder der 4000,00 Euro derzeit noch namentlich unbekannt. Am selben Nachmittag meldet sich der Verlierer auf der Wache des Polizeikommissariats. Durch das ehrliche Handeln des Finders, konnte dem Verlierer sein Geld zurückgegeben werden. Der Arzt vermittelte den Kontakt zwischen Verlierer und Finder. Der Verlierer war sehr erleichtert und dankbar, er will sich gegenüber dem Finder erkenntlich zeigen. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Bad Münder Eichmann Pk´in Telefon: 05042/93310 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Hannover und Polizei Hildesheim - 53-Jähriger verstirbt in Gewahrsamszelle der Polizei Hameln

    Hameln (ots) - In der Nacht zum 28.05.2021 verstarb ein 53-jähriger Mann aus bisher ungeklärter Ursache in einer Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. Die Polizei Hameln wurde am Abend des 27.05.2021, gegen 22:00 Uhr, durch den Rettungsdienst angefordert, da sich eine männliche Person am Bahnhofsvorplatz in hilfloser Lage befand. Kurz darauf wurde durch die eingesetzten Beamten der stark alkoholisierte und in der eigenen Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkte 53-jährige Hamelner am Einsatzort angetroffen. Nach Inaugenscheinnahme durch den vor Ort befindlichen Rettungsdienst und einen Notarzt und der Feststellung, dass kein medizinischer Notfall vorliegt, wurde der Mann anschließend dem Polizeigewahrsam zugeführt. In der Folge fanden regelmäßige Kontrollen der in Gewahrsam befindlichen Person durch die Polizei statt. Kurz nach Mitternacht wurde der 53-jährige im Rahmen einer Kontrolle leblos in der Gewahrsamszelle aufgefunden. Sofortige Reanimationsmaßnahmen durch die Polizei und einen hinzugerufenen Notarzt verliefen erfolglos. Noch in der Nacht wurden Ermittlungen zur Todesursache durch Beamte der Polizeiinspektion Hildesheim aufgenommen, die nun durch Ermittler des 1. Fachkommissariats in Hildesheim fortgeführt werden. Presseanfragen werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hannover beantwortet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121/939-104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 4
vor

Hameln

Gemeinde in Kreis Hameln-Pyrmont

  • Einwohner: 57.771
  • Fläche: 102.33 km²
  • Postleitzahl: 31785
  • Kennzeichen: HM
  • Vorwahlen: 05151, 05158
  • Höhe ü. NN: 62 m
  • Information: Stadtplan Hameln

Das aktuelle Wetter in Hameln

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
20°
Temperatur
16°/24°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Hameln