Rubrik auswählen
 Hasbergen

Polizeimeldungen aus Hasbergen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Wallenhorst: Diebe am Kanal - Zeugen nach Einbruch in Fahrgastschiff gesucht

    Wallenhorst (ots) - Zwischen Samstagabend (17 Uhr) und Sonntagmorgen (10 Uhr) ist ein Fahrgastschiff in der Straße "Am Kanal" ins Visier von Unbekannten geraten. Die Täter hebelten der hinteren Zugang des nördlich der Hollager Schleuse gelegenen Kahns auf und durchsuchten die Innenräume nach Wertgegenständen. Die Unbekannten nahmen schließlich Getränke und Kissen aus der Bordküche an sich und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Hinweise zur der Tat oder den Tätern nimmt die Polizei aus Bramsche unter 05461/915300 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Melle: Reifen von 11 Fahrzeugen gestohlen - Zeugen nach Diebstahl auf Autohausgelände gesucht

    Melle (ots) - Zwischen Samstagmittag (13 Uhr) und Montagmorgen (7.20 Uhr) ist ein Autohaus an der "Johann-Uttinger-Straße" Ziel von unbekannten Dieben geworden. Die Täter machten sich an insgesamt elf Fahrzeugen der Firma zu schaffen, welche auf dem Hof abgestellt waren und stahlen jeweils vier Felgensätze inklusive Bereifung. Der Schaden wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Die Unbekannten flüchteten nach dem Diebstahl in unbekannte Richtung. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mehrere Fahrzeuge zum Abtransport der Reifen benutzt haben. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, oder die sonst Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können werden gebeten, sich unter 05422/920600 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Carport und Pkw brannten

    Osnabrück (ots) - Ein Brand wurde am Montagmorgen um 00:19 Uhr aus der Knollstraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte standen ein Carport und ein abgestellter Ford Transit in Vollbrand. Die Feuerwehr löschte die Flammen ab, konnte einen Totalschaden am Bauwerk und dem Fahrzeug aber nicht mehr verhindern. Da Einsturzgefahr bestand, beschlagnahmte die Polizei den Brandort und untersuchte ihn erst bei Tageslicht. Zur Brandursache gibt es noch kein eindeutiges Ermittlungsergebnis. Weder ein technischer Defekt noch eine vorsätzliche Brandstiftung können bislang ausgeschlossen werden, die Ermittlungen dauern an. Personen wurden bei dem Feuer glücklicherweise nicht verletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Neben dem Carport und dem Pkw wurde auch noch ein Anbau durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen am Brandort auffällige Personen aufgefallen sind oder die das Feuer noch vor der ersten Meldung beobachten konnten. Hinweise bitte an 0541/327-2215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Hilter: 40-jährige Radfahrerin nach Unfall schwer verletzt

    Hilter (ots) - Am Montagmorgen, gegen 7.35 Uhr, befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Ford die Bahnhofstraße in Richtung der K347 (Bielefelder Straße). An der "Stopp"-Kreuzung zur Kreisstraße beabsichtigte die Frau nach rechts auf diese einzubiegen und übersah dabei eine von rechts kommende bevorrechtigte 40-Jährige auf ihrem Fahrrad. Im Einmündungsbereich kam es zu einer Kollision zwischen dem Ford und dem Fahrrad der Hilteranerin. Die 40-Jährige stürzte verletzte sich dabei schwer und wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Melle: Diebstahl und Sachbeschädigungen auf Baustelle - Polizei sucht Zeugen

    Melle (ots) - Zwischen Freitagmorgen (10 Uhr) und Montagmorgen (6.45 Uhr) ist eine Baustelle an der Ecke "Küingdorfer Straße"/"Hornstraße" in Visier von Unbekannten geraten. Die Täter stahlen insgesamt zwei Rundumleuchten, zwei Gasflaschen und etwa 100 Liter Diesel aus zwei Baufahrzeugen. Darüber hinaus zerstörten die Diebe die Seitenscheibe eines abgestellten Radladers. Es ist ein Schaden von etwa 3000 Euro entstanden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich unter 05422/920600 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Zeugen nach Vorfall in der Wittekindstraße gesucht

    Osnabrück (ots) - Verweis auf bereits gelöschte PM vom 20.09 - 09:51 POL-OS: Osnabrück: Raub in der Wittekindstraße - Opfer und Zeugen gesucht. (Änderung) In der Nacht zum Samstag ist es ist der Wittekindstraße zu einem etwas undurchsichtigen Vorfall gekommen. Gegen 0.30 Uhr nahm ein Fußgänger an der Ecke Wittekindstraße/Möserstraße zwei Unbekannte wahr, die einer dritten Person hinterherliefen und ihr schließlich mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben sollen. Bei dem vermeintlichen Opfer handelte es sich um einen 20 - 25 Jahre alten Mann mit schlanker Figur und blonden Haaren. Der Verfolgte war etwa 185cm groß und trug einen hellen Kapuzenpullover. In Höhe der Möserstraße 30A beobachtete der Passant die Personen ein zweites Mal, jedoch liefen die zwei Männer dem "Opfer" nicht mehr hinterher, sondern flüchteten in Richtung Wittekindstraße. Das "Opfer" verfolgte diesmal die zwei Unbekannten und äußerte dabei hörbar, dass es die Polizei anrufen werde. Ein Anruf ist bisher jedoch nicht erfolgt. Einer der zwei Personen wird mit Anfang 30 und schlanker Figur beschrieben. Er hatte sehr kurze, schwarze Haare und trug eine dunkle Steppjacke. Die Polizei aus Osnabrück sucht nun nach dem vermeintlichen Opfer. Aber auch Zeugen, die sonstige Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich unter 0541/327- 3203 oder -2115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Ostercappeln: E-Bike gestohlen - Polizei sucht Zeugen

    Ostercappeln (ots) - Am Sonntagmorgen, zwischen 5.30 Uhr und 8 Uhr, hat ein Unbekannter in der Wellenstraße ein E-Bike der Marke "AXESS ROGUE E-TECH" gestohlen. Das hochwertige Pedelec war zuvor in unmittelbarer Nähe eines dortigen Jagd-Hochsitzes abgestellt und gesichert worden. Hinweise zu dem Dieb oder dem Verbleib des schwarzen E-Bikes nimmt die Polizei aus Bohmte unter 05471/9710 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Georgsmarienhütte: Zeugen nach Einbruch in Rohbau gesucht

    Georgsmarienhütte (ots) - Zwischen Freitagmorgen (10 Uhr) und Samstagmorgen (8.30 Uhr) sind Unbekannte gewaltsam in einen alten Rohbau am "Südring" eingedrungen. Die Täter brachen ein Fenster der Dielentür des leerstehenden Gebäudes am Kreisverkehr zum Schauenroth auf und schauten sich nach Wertsachen um. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts gestohlen. Die Polizei in Georgsmarienhütte nimmt Hinweise zu der Tat oder den Tätern unter 05401/879500 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Raub in der Wittekindstraße - Opfer und Zeugen gesucht

    Osnabrück (ots) - In der Nacht zum Samstag ist es ist der Wittekindstraße möglicherweise zu einem Raub gekommen. Gegen 0.30 Uhr nahm ein Zeuge an der Ecke Wittekindstraße/Möserstraße zwei Unbekannte wahr, die einer dritten Person hinterherliefen und ihr schließlich mit der Faust in das Gesicht schlugen. Bei dem Opfer handelte es sich um einen 20 - 25 Jahre alten Mann mit schlanker Figur und blonden Haaren. Der Verfolgte war etwa 185cm groß und trug einen hellen Kapuzenpullover. In Höhe der Möserstraße 30A beobachtete der Zeuge die Personen ein zweites Mal, jedoch liefen die Täter dem Opfer nicht mehr hinterher, sondern flüchteten in Richtung Wittekindstraße. Das Opfer äußerte hörbar, dass es die Polizei anrufen werde. Der Anruf ist bisher jedoch nicht erfolgt. Einer der Täter wird mit Anfang 30 und schlanker Figur beschrieben. Er hatte sehr kurze, schwarze Haare und trug eine dunkle Steppjacke. Die Polizei aus Osnabrück sucht nun nach dem Opfer des mutmaßlichen Raubes. Aber auch Zeugen, die Hinweise zu der Tat, den Tätern oder dem Opfer geben können, werden gebeten sich unter 0541/327- 3203 oder -2115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Georgsmarienhütte / A33: Vier Verletzte bei Verkehrsunfall mit Falschfahrer

    Georgsmarienhütte (ots) - Am späten Sonntagabend verursachte ein Falschfahrer auf der A33 zwischen Georgsmarienhütte und Osnabrück einen schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 77-jähriger Mann aus Ochtrup die A33 zunächst in Richtung Diepholz, mit ihm im Fahrzeug saß eine 69-jährige Frau aus Mülheim an der Ruhr. Der 77-Jährige hatte ursprünglich beabsichtigt am Autobahnkreuz Osnabrück-Süd auf die A30 zu wechseln. Als der Mann bemerkte, dass er das Autobahnkreuz bereits passiert hatte, wendete er seinen Ford C-Max und befuhr die Richtungsfahrbahn Diepholz der A33 nun in Richtung Bielefeld. Schnell gingen die ersten Notrufe bei der Polizei ein und eine Verkehrswarnmeldung wurde veranlasst. Auf dem Überholfahrstreifen fahrend, passierte der Senior das Autobahnkreuz abermals ohne auf die A30 zu wechseln. Zwischen dem Südkreuz und der Anschlussstelle Harderberg kam es dann zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw, der ebenfalls den Überholfahrstreifen befuhr. Die 45-jährige Fahrerin eines BMW reagierte geistesgegenwärtige und versuchte noch auszuweichen, mutmaßlich verhinderte sie so einen Frontalzusammenstoß. Bei der Berührung beider Fahrzeuge wurden die Insassen des Fords leicht verletzt, die BMW-Fahrerin und ihr 45-jähriger Mitfahrer erlitten schwere Verletzungen. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert. Drei weitere Fahrzeuge wurden durch Unfalltrümmer beschädigt. Beide Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt, für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme war die A33 in Richtung Diepholz bis etwa 0:45 Uhr voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bramsche: Traktorgespann mit Kartoffeln stürzte um

    Bramsche (ots) - Gegen 21:15 Uhr befuhr ein Treckergespann am Freitagabend die Achmerstraße zwischen Pente und Achmer. Auf dem Abschnitt zwischen Schagen und Wackumer Weg verlor der 31-jährige Treckerfahrer aus Berge die Kontrolle über sein Gespann, kam von der Fahrbahn ab und stürzte um. Die Achmerstraße war dadurch komplett blockiert, tonnenweise Kartoffeln hat sich auf der Fahrbahn verteilt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen löste ein zu starkes Lenkmanöver den Unfall aus. Der 31-jährige Fahrer konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung mit leichten Verletzungen wieder verlassen. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Achmerstraße zwischen der B68 und dem Kreisverkehr in Achmer für mehrere Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 20.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand

    Osnabrück (ots) - In der Nacht zum Samstag, gegen 01:25 Uhr, befuhr eine Zivilstreife den Erich-Maria-Remarque-Ring in Richtung Berliner Platz. Am Nonnenpfad wurde der Zivilwagen von einem schwarzen Audi A4 mit etwa 90 km/h überholt. Dann bremste der Pkw plötzlich ab und fuhr mit 50 km/h und in deutlichen Schlangenlinien weiter. Es folgten willkürliche Fahrstreifenwechsel, bis der Audi nach rechts in die Schlagvorder Straße abbog. Dabei übersah er eine Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überquerte. Der Pkw fuhr mit nur geringem Abstand an der Frau vorbei. An der Kreuzung Schlagvorder Straße / Möserstraße bog der Audi an der roten Ampel nach rechts in die Möserstraße ab. Dort wurde das Fahrzeug gestoppt und die Beamten begaben sich unverzüglich zum Fahrzeugführer. Der 25-jährige Mann aus Badbergen stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Seine Stimmung war sprunghaft und bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille. Der 25-Jährige wurde zur Polizeidienststelle am Kollegienwall gebracht, dort sollte eine Blutprobe zur beweissicheren Feststellung seiner Alkohol- und Drogenbeeinflussung entnommen werden. Bei der Blutentnahme leistete der Betrunkene abermals Widerstand, er musste von mehreren Beamten fixiert werden, bevor eine Ärztin Blut entnehmen konnte. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann in einer Gewahrsamszelle. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Ankum: Kleinkraftrad flüchtete vor der Polizei (neu)

    Ankum (ots) - Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:10 Uhr, lieferten sich eine junge Frau und ein junger Mann eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Auf der Lingener Straße war einer Funkstreife aus Bersenbrück ein rotes Kleinkraftrad (Roller) aufgefallen, eine Verkehrskontrolle sollte durchgeführt werden. Als Anhaltezeichen gegeben wurden, beschleunigte der Roller anstatt zu stoppen. Die Verfolgungsfahrt führte durch diverse Straßen im Ankumer Ortskern. Das angebrachte Versicherungskennzeichen wurde während der Fahrt umgeklappt, um eine Ablesbarkeit zu verhindern. Als der Streifenwagen den Roller stoppen wollte, schrammte das Zweirad auf seiner Flucht seitlich am Dienstfahrzeug vorbei und setzte seinen Weg im Bereich des Ankumer Sees fort. In der Straße Am Schusterboll überholte der Streifenwagen das flüchtige Zweirad abermals und verengte den Fahrweg. Der Roller prallte abermals gegen das Dienstfahrzeug. Als die Flüchtigen von den Beamten ergriffen wurden, steuerte das Kleinkraftrad in die Hecke eines Anwohners. Verletzt wurde bei dem Sachverhalt niemand. Auf dem Roller hatten 18-Jährige und ein 17-Jähriger gesessen, beide aus Handrup. Beide Personen hatten das Kleinkraftrad abwechselnd geführt, einen Führerschein haben beide nicht. Das angebrachte Kennzeichen gehörte nicht zum Fahrzeug. Die beiden Angetroffenen erwarten nun Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht und Kennzeichenmissbrauch. Der entstandene Sachschaden am Streifenwagen und der Hecke wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Eine ortsfremde Polizeidienstelle nahm den Verkehrsunfall auf. Bei beiden Flüchtigen wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der für mehrere Substanzen positiv ausfiel. Entsprechend wurden Blutproben zur Beweissicherung entnommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bramsche / BAB1: Nach Auffahrunfall in die JVa

    Osnabrück (ots) - Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 16 Uhr ein Auffahrunfall ohne Verletzte in der Autobahnbaustelle auf der A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden. Die Unfallbeteiligten fuhren auf den nächsten Parkplatz und warteten dort auf die Polizei. Tagesgeschäft für die Autobahnpolizei Osnabrück, so schien es zunächst. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass an dem Opel Corsa des Unfallverursachers ein Kennzeichen angebracht war, welches ursprünglich zu einem VW gehörte. Der Corsa verfügte über keinen Versicherungsschutz und die Kraftfahrzeugsteuer wurde auch nicht entrichtet. Gegen den 56-jährigen Fahrzeugführer aus Neuenkirchen-Vörden wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet. Der Beifahrer im Opel, ein 26-jähriger Mann aus Steinfeld, hatte einen Haftbefehl offen. Da er den haftbefreienden Betrag in Höhe von etwas mehr als 2.000 Euro nicht entrichten konnte, sitzt er nun eine 70-tägige Haftstrafe in einer Justizvollzugsanstalt ab. Auf zivilrechtlichem Wege muss nun geklärt werden, wie die zweite Unfallpartei den Sachschaden an ihrem Opel Crossland ersetzt bekommt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Kradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt

    Osnabrück (ots) - Am frühen Samstagmorgen ereignete sich auf der Pagenstecherstraße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Gegen 05:35 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mann aus Fürstenau mit seinem Opel Corsa die Pagenstecherstraße in stadteinwärtige Richtung auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Auf Höhe der Nitzestraße beabsichtigte der Autofahrer nach links zu einem Schnellrestaurant abzubiegen. Dabei übersah er einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Motorradfahrer und kollidierte mit diesem. Der 55-jährige Kradfahrer aus Lotte stürzte und zog sich schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Am Pkw und dem Krad entstanden Sachschäden, das Zweirad musste abschleppt werden. Ein Augenzeuge konnte Angaben zum Unfallhergang machen. Der Autofahrer und drei weitere Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Autofahrer fährt Ehepaar in der Innenstadt an

    Osnabrück (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag gegen 17:50 Uhr im Bereich der Innenstadt. Am Domhof, auf dem Theatervorplatz, holte ein 80-jähriger Osnabrücker seine Angehörigen mit seinem VW Polo ab. Als Frau und Enkelkinder zugestiegen waren, beabsichtige der Senior seine Fahrt fortzusetzen. Dabei kam es zu einer Fehlbedienung des Automatikfahrzeugs und der Pkw beschleunigte unbeabsichtigt stark. Ein vor dem Pkw befindliches Ehepaar auf Fahrrädern wurde von dem Volkswagen erfasst, eine 79-jährige Frau zum Teil überrollt. Auch ihr 80-jähriger Ehemann stürzte und verletzt sich. Drei Rettungswagen und drei Notärzte eilten zur Versorgung der Verletzten herbei. Die 79-jährige Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, ihr Mann mit leichten Verletzungen. Der Leichtverletzte konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden der Pkw und beide Fahrräder beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Das Unfallgeschehen fand großes öffentliches Interesse. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Vorfahrt missachtet - Fahrradfahrer schwer verletzt

    Osnabrück (ots) - Um 15:20 Uhr befuhr ein 26-jähriger Osnabrücker am Samstagnachmittag mit seinem Damenfahrrad die Sedanstraße in stadtauswärtige Richtung, er benutzte den Fahrradweg. An der Kreuzung Sedanstraße / Am Natruper Holz fuhr der Mann die Sedanstraße geradeaus weiter, ohne die abknickende Vorfahrt einer 28-jährigen Golffahrerin zu beachten. Die Frau aus Osnabrück hatte beabsichtigte von der Straße Am Natruper Holz nach links in die Sedanstraße in stadteinwärtige Richtung abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrradfahrer, der 26-jährige Mann wurde dabei schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den Verletzten, Augenzeugen bestätigten den Unfallhergang. Am Fahrrad und dem Pkw entstanden jeweils nur kleine Sachschäden, beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die betroffene Kreuzung für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Unfallopfer im Krankenhaus verstorben

    Osnabrück (ots) - Wie berichtet, wurde am Dienstag (14.09.) ein 80-jähriger Fußgänger auf der Rheiner Landstraße beim Zusammenstoß mit einem Pkw lebensgefährlich verletzt. Der Mann aus Osnabrück erlag am Freitagnachmittag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Hagen a.T.W.: Radfahrer angefahren und vom Unfallort geflüchtet

    Hagen a.T.W. (ots) - Am vergangenen Dienstag ereignete sich in Hagen a.T.W. eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein Fahrradfahrer verletzt wurde und der verursachende Autofahrer von der Unfallstelle flüchtete. Gegen 17:55 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann aus Hagen den Fahrradweg entlang der Lengericher Straße in Richtung Natrup-Hagen. Aus der Einmündung Zum Jägerberg fuhr ein schwarzer Kleinwagen, der ihm die Vorfahrt nahm. Der Fahrradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen, er wurde über die Motorhaube geschleudert und verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn später in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher stieg aus, räumte seine Schuld am Unfall ein, stieg kurz darauf aber wieder in sein Fahrzeug ein und entfernte sich zurück in die Straße Zum Jägerberg. Augenzeugen bestätigten den Unfallhergang und die Flucht. Ein Kennzeichen konnte leider nicht abgelesen werden. Am Zweirad und dem Pkw entstanden leichte Sachschäden. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach dem Unfallverursacher. Der flüchtige Unfallverursacher kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - ca. 40 Jahre alt - sprach Deutsch ohne Akzent - große und hagere Statur - Vollbart - kurzes Kopfhaar, grau meliert - insgesamt ungepflegte Erscheinung - viele Tattoos, ein großes Tattoo im Halsbereich - eingefallenes Gesicht - schwarzer Kleinwagen - im Pkw saß ein Kleinkind Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Georgsmarienhütte unter 05401/879500 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bad Essen / Minden-Lübbecke: Polizei überführt Tankstellenräuber

    Bad Essen (ots) - Die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke hat einen 22-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mehrere Raubüberfalle begangen zu haben. Unter anderem am 16.08.2021 in Bad Essen (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4996019) Hier die Meldung der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke: Im Zuge intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnten Beamte der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke einen Lübbecker festnehmen. Neben diversen Tankbetrügereien steht der 22-Jährige im Verdacht, zwei Tankstellen überfallen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde der Mann am Donnerstag dem Amtsgericht in Bielefeld vorgeführt. Hier erließ der Richter einen Untersuchungshaftbefehl. Zunächst hatte der Mann am Samstagabend, dem 14. August, eine Tankstelle in der Mindener Straße in Preußisch Oldendorf überfallen. Hier erbeutete er wenige Hundert Euro. Bereits zwei Tage später kam es zu einer gleich gelagerten Tat in Bad Essen. Ein daraufhin durchgeführter länderübergreifender Abgleich der hiesigen Ermittler mit den Beamten des Polizeikommissariats Bramsche deutete bereits auf denselben Täter hin. Im Rahmen interner Ermittlungen ergaben sich darüber hinaus aus dem Kollegenkreis konkrete Hinweise auf den nun Festgenommenen. Dieser stand zudem schon im Verdacht, diverse Tankbetrügereien begangen zu haben. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld folgten dann am Donnerstag zwei Wohnungsdurchsuchungen. Neben einer Wohnung in Lübbecke, die dem Beschuldigten zugeordnet werden kann, nahmen die Ermittler auch den aktuellen Aufenthaltsort in Preußisch Oldendorf unter die Lupe. Dort konnte auch der 22-Jährige angetroffen und festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen stießen die Beamten auf diverse Bekleidungs- und Tatgegenstände, die den Überfällen auf den Tankstellen zuzuordnen sind. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
Seite 1 von 10
vor

Hasbergen

Gemeinde in Kreis Osnabrück

  • Einwohner: 11.034
  • Fläche: 21.73 km²
  • Postleitzahl: 49205
  • Kennzeichen: OS
  • Vorwahlen: 05401, 0541, 05405
  • Höhe ü. NN: 81 m
  • Information: Stadtplan Hasbergen

Das aktuelle Wetter in Hasbergen

Aktuell
10°
Temperatur
9°/17°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Hasbergen