Rubrik auswählen
 Hasselroth

Polizeimeldungen aus Hasselroth

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 175
  • Kradfahrer und Sozia bei Unfall schwer verletzt

    Künzell (ots) - Am Sonntag, 20.06.2021 kam es gegen 19:30 Uhr in Künzell-Pilgerzell zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Krad. Der 21-jährige Fahrer eines Mini Cooper befuhr die Straße An der Hut und wollte nach links in die Wernaustr. einbiegen. Dabei missachtete der Fahrer die Vorfahrt eines Leichtkraftrades, welches die Wernaustraße in Richtung Dirlos befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, der 16-jährige Fahrer des Krades und die ebenfalls 16-jährige Mitfahrerin wurden auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt. Beide wurden ins Klinikum Fulda eingeliefert. Zur Versorgung der Verletzten war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Gefertigt: Polizeistation Fulda, PHK Weinrich Veröffentlicht: Braun, PHK - Führungs- und Lagedienst PP OH Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen

    Groß-Zimmern (ots) - Am Sonntag, den 20.06.2021, kam es an der Kreuzung Bertha-von-Suttner-Straße / Heimstättenstraße in Groß-Zimmern zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 15:48 Uhr befuhr ein junges Ehepaar aus Groß-Zimmern mit ihrem VW die Bertha-von-Suttner-Straße in Richtung Innenstadt, als ihnen von einem 74-jährigem Dacia-Fahrer aus Darmstadt die Vorfahrt genommen wurde. Der VW-Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall überschlug sich der Dacia mehrfach und kam an einem nahegelegenen Eckhaus auf dem Dach zum Erliegen. Der verletzte Darmstädter wurde durch herbeieilende Anwohner aus seinem Fahrzeug befreit. Alle Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst abgeschleppt. Die Bertha-von-Suttner-Straße musste zur Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Groß-Zimmern gebunden und entfernt. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf ca. 17.000 EURO. Berichterstatterin: Gunold, POK'in Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg Polizeistation Dieburg Groß-Umstädter-Straße 82 64807 Dieburg Buchta, POK Telefon: 06071 / 9656-0 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
  • PKW rollt in den Ginsheimer Altrhein

    Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Am Sonntag, den 20.06.2021 gegen 16:00 Uhr, gelangte ein PKW (VW Golf) von einem Besucherparkplatz in Ginsheim-Gustavsburg über die Uferböschung in den Ginsheimer Altrhein. Ein Großteil des Fahrzeugs befand sich im Wasser und wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Ginsheim-Gustavsburg vorerst mit Seilen gegen weiteres Abrutschen in das Gewässer gesichert. Der Innenraum war mit Wasser vollgelaufen. Die Eigentümer des PKW eilten inzwischen von der Nonnenaue zu ihrem PKW und verständigten umgehend einen Abschleppdienst zur Bergung des Fahrzeugs. Die Ermittlungen zur Ursache des Wegrollens des Fahrzeugs dauern an. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung, durch die zuständige sachbearbeitende Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden eingeleitet. Rückfragen bitte an: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium Wiesbadener Straße 99 55252 Mainz-Kastel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 06134 - 602 6520 bis 6521 Fax: 06134/602-6529 https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp olizeipraesidium

    Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell
  • - 0730 Frankfurt: Vermisste Person wieder da - Nachtrag zur Meldung Nr. 0726 Frankfurt: 79-jähriger Mann vermisst.

    Frankfurt (ots) - (ne)Der seit Freitag, 18.06.2021, aus einem Wohnheim vermisste 79-jährige Paulos HAILEMARIAM ist wieder da. Er war zunächst als unbekannte Person in einem Krankenhaus aufgenommen worden und konnte mittlerweile als die gesuchte Person identifiziert werden. Die Fahndung wird hiermit zurückgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm      

    Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden in Gersfeld-Maiersbach

    Gersfeld (ots) - Am Sonntag, 20.06.2021 gegen 11:45 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Gersfelder mit seinem Leichtkraftrad die K43 von Maiersbach in Richtung Wachtküppel. In einer engen Linkskurve geriet der 16jährige über die Fahrbahnmitte hinaus und kollidierte mit dem Pkw eines 79-jährigen Mannes aus Ebersburg der die Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Der 16-jährige kam zu Fall und zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu (Schürfwunden und vermutlich Unterschenkelfraktur), die in einem Fuldaer Krankenhaus behandelt wurden. An den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5800EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer in Flieden

    Flieden (ots) - Am Sonntagmorgen, gegen 09:00 Uhr, ereignete sich in Flieden, Schlüchterner Straße Ecke Magdloser Straße, ein Unfall mit einem Motorradfahrer. Der verursachende Pkw Audi mit einem 24-jährigen Fahrer aus Petersberg am Steuer war beim Linksabbiegen von der Schlüchterner Straße in die Magdloser Straße auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Motorradfahrer zusammengestoßen. Bei dem Zusammenstoß wurde der 41-jährige Kradfahrer aus Flieden verletzt und kam anschließend ins Klinikum Fulda. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Sattelzug und Motorrad

    BAB 7, AD Fuldaer Dreieck - AS Fulda-Mitte (ots) - Am 20.06.2021 kam es gegen 09:15 Uhr auf der Bundesautobahn 7 Fahrtrichtung Nord zwischen dem Fuldaer Dreieck und der Anschlussstelle Fulda Mitte zu einem Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person, wir berichteten. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß ein Motorradfahrer gegen das Heck eines italienischen Sattelaufliegers und stürzte anschließend. Der 46jährige Motorradfahrer aus Baden-Württemberg, Landkreis Reutlingen, wurde dabei tödlich verletzt. Der rumänische Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Autobahn war für ca. vier Stunden vollgesperrt. Weiterhin war die Freiwillige Feuerwehr Eichenzell im Einsatz und versorgte die im Stau stehenden Personen mit Getränken. Der Sachschaden wird auf ungefähr 15.000 EUR geschätzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Petersberg unter 0661/969560 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Zeugen gesucht

    Stockstadt a. R. (ots) - In der Zeit von Samstag, dem 19.06.2021; 17:00 Uhr, bis Sonntag, dem 20.06.2021; 10:15 Uhr, wurde ein in der Wilhelmstraße in 64589 Stockstadt a. R. geparkter PKW durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei in Gernsheim sucht Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können (Tel.: 06258 9343-0). Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Groß-Gerau Polizeistation Gernsheim Darmstädter Straße 28 64579 Gernsheim Telefon: 06258 9343-0

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
  • Lorsch: Greifvogelrettung auf der A67

    Lorsch (ots) - Durch eine Verkehrsteilnehmerin wurde an der A 67 im Bereich der Anschlussstelle Lorsch ein Greifvogel gemeldet, der sich offenbar mit dem Flügel in einem Baum verfangen hatte und verzweifelt versuchte, sich zu befreien. Eine hinzugerufene Streife der Polizeiautobahnstation Südhessen stellte am Einsatzort fest, dass sich das Tier in einem dünnen Seil verfangen hatte, welches in einiger Höhe zwischen zwei Ästen gespannt war. Dieses konnte nur durch das Klettern auf das Fahrzeugdach des Funkwagens und mit der Hilfe der Feuerwehr Lorsch durchtrennt werden. So gelang es, den Vogel zu befreien, und zu einer Darmstädter Auffangstation für Wildtiere zu verbringen. Laut Angaben der dortigen Leiterin handelte es sich um einen jungen Habicht, der sich nun in der Station von der Aufregung und seinen Strapazen erholen kann. Bericht: POK Launhardt, Polizeiautobahnstation Südhessen Eingestellt: EPHK Bösl, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Telefon: 06151 - 969 2400 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
  • Alleinunfall mit alkoholisierter, leichtverletzter Person in Fulda

    Fulda (ots) - Am 20.06.21, gegen 02:12 Uhr, befuhr eine 19-jährige mit ihrem Kleinwagen in Fulda die Straße "Am Rosengarten" in Richtung Arbeitsgericht. An der Kreuzung zur "Robert-Kircher Straße" kam sie aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Ampel. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und wurde zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Da die Fahrerin zum Unfallzeitpunkt leicht alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme bei ihr durchgeführt. Fahrzeug und Ampel wurden stark beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3500,-EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus

    Hofheim (ots) - 1.Diebstahl von Fahrrad Mozartstraße 20 e in 65812 Bad Soden Samstag 19.06.2021 zwischen 14:45 Uhr - 16:00 Uhr Im oben genannten Zeitraum wurde das Fahrrad der Geschädigten samt angebrachtem Vorhängeschloss aus dem Vorgarten entwendet. Die Geschädigte habe das Fahrrad mittels Faltschloss gesichert und in den Vorgarten gestellt, als sie nach ca. 3 Stunden wieder zu ihrem Rad zurückkehrte, war dieses nicht mehr vor Ort. Es soll sich dabei um folgendes Fahrrad handeln: Marke: Cube Aim Ex (Mountainbike) Farbe: schwarz mit neongelber Schrift Weiteres: Schutzbleche vorne/hinten, Schlosshalterung am Rahmen, Beschädigung am Rahmen Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgrupp in Eschborn unter 06196/9695-0 entgegen. 2.Verkehrsunfallflucht Parkplatz Golfclub Hof Hausen vor der Sonne 1 in 65719 Hofheim am Taunus Samstag 19.06.2021 zwischen 15:00 Uhr - 20:00 Uhr Am Samstagnachmittag kam es auf dem Parkplatz des Golfclubs "Hof Hausen vor der Sonne Hofheim e.V." zu einer Verkehrsunfallflucht. Als der Geschädigte nach ca. 5 Stunden zu seinem Fahrzeug, einem Porsche 911 Carrera, zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug eine frische Beschädigung rechtsseitig an der Fahrzeugfront aufwies. Augenscheinlich ist beim Ein/ Ausparken ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Frontstoßstange des Fahrzeugs gefahren und hat sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Sachdienliche Hinwiese nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus unter 06190/9360-0 entgegen. 3. Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl Am Untertor 1 in 65439 Flörsheim Samstag gegen 21:11 Uhr Am Samstagabend stellte der Geschädigte Einbruchsspuren an seiner Balkontür fest. Die im Erdgeschoss befindliche Wohnung des Geschädigten wies außen an der Balkontür Beschädigungen im Bereich des Türhebels auf. Dabei handelte es sich um zwei Löcher, die zu vor nicht dort gewesen seien. Augenscheinlich haben bislang unbekannte Täter versucht, sich mittels Bohrer Zugang zu der Wohnung des Geschädigten zu verschaffen. Nachdem dies jedoch nicht gelang entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim am Taunus unter 06192/ 2079-0 entgegen. Gefertigt: KKin Kraus, genehmigt: KvD Main-Taunus, PHK Hasler. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de Telefon: (06192) 2079-0 E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
  • +++ Diebstahl von E-Bike +++ Unfall unter Alkoholeinfluss +++

    Limburg (ots) - Diebstahl von E-Bike Ort: 65549 Limburg, Brückengasse Zeit: Freitag, 18.06.2021, 20:00 Uhr - Samstag, 19.06.2021, 10:00 Uhr In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein hochwertiges Herrenfahrrad / E-Bike der Marke Riese&Müller, Model: Charge, von einem Heckfahrradträger gestohlen. Das Herrenfahrrad hat einen tiefen Einstieg und weißen Rahmen. Der 65-jährige Eigentümer verbrachte die Nacht in einem Hotel, während sein Pkw im frei zugänglichen Hof des Hotels parkte. Am Pkw war der Heckfahrradträger montiert. Auf diesem war das E-Bike des 65-jährigen verschlossen befestigt. Durch unbekannte Täter wurde das Schloss beschädigt und das E-Bike gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei Limburg unter der Rufnummer 06431 9140-0 entgegen. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Ort: 65549 Limburg, Werner-Senger-Straße Zeit: Samstag, 19.06.2021, 21:30 Uhr Ein 53-jähriger Mann aus Waldbrunn befuhr mit seinem Pkw VW Passat die Ausfahrt eines Parkhauses. Dabei verlor er in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Leuchtreklame. Da der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 3000EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Dittmar, POK Telefon: (06431) 9140-0 E-Mail: KvD.Limburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
  • - 0729 Frankfurt-Nordend: Berauschter Autofahrer leistet Widerstand

    Frankfurt (ots) - (ne)Im Dunkeln und ohne Beleuchtung versuchte sich ein offensichtlich betrunkener Autofahrer Samstagmorgen um 2:30 Uhr durch Frankfurt zu mogeln. Die Polizei hielt ihn an, doch das gefiel dem Mann nicht. Ein Taxifahrer bemerkte den unbeleuchteten Pkw auf der Adickesallee. Als die Polizei den 24-jährigen anhielt, zeigte dieser sich sehr verärgert gegenüber den Beamten. Die wiederum hatten den deutlichen Alkoholgeruch längst bemerkt und beabsichtigten den Mann nun zu kontrollieren. Der 24-Jährige wollte jedoch weder aus dem Fahrzeuge aussteigen, noch einen Alkoholtest machen. Somit mussten ihn die Beamten mit einfacher körperlicher Gewalt aus seinem Auto holen. Der Mann kam mit zur Dienststelle, wo auch die Blutentnahme unter Zwang durchgeführt werden musste. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten außerdem noch rund 18g Marihuana. Was der 24-Jährige jedoch nicht hatte, war eine gültige deutsche Fahrerlaubnis. Nur einen serbischen Führerschein hatte er dabei. Gegen den 24-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr, des Besitzes von Betäubungsmitteln, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm      

    Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
  • - 0728 Frankfurt-Eckenheim: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - (ne)Ein Pkw und ein Rettungswagen sind am Freitagnachmittag im Marbachweg zusammengestoßen. Zwei Personen wurden leichtverletzt. Aufgrund eines Rettungseinsatzes verließ der Krankenwagen die Ausfahrt der Rettungswache 1 am Marbachweg und wollte nach links abbiegen. Mit eingeschalteten Sondersignalen tastete sich die 22-jährige Fahrerin des RTW in den Kreuzungsbereich hinein und über die Gleise der U5. Zum gleichen Zeitpunkt kam eine 33-jährige Audifahrerin mit ihrem 11 Monate alten Kind aus Richtung Eckenheimer Landstraße angefahren. Sie bemerkte den Rettungswagen mit den Sondersignalen offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Audi krachte in die Beifahrerseite des RTW. Sowohl die 33-jährige Frau, ihr Kind, als auch der 49-jährige Beifahrer des Rettungswagens kamen zunächst in ein Krankenhaus. Das Kind blieb unverletzt, die Frau und der Mann erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun nach der genauen Unfallursache. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm      

    Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
  • - 0727 Frankfurt-Nied: Jugendliche spielen mit dem Feuer und greifen Zeugen an

    Frankfurt (ots) - (ne)Vier Jugendliche versuchten gestern Nachmittag aus Spaß Mülltonnen im Eingangsbereich eines Wohnhauses in der Dürkheimer Straße anzuzünden. Ein Anwohner stellte sie zur Rede und wurde angegriffen. Mit Hilfe von getränkten Papiertüchern hantierten die vier Tatverdächtigen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren herum. Als ein 41-jähriger Bewohner dies beim Verlassen des Mehrfamilienhauses bemerkte, stellte er die Jugendlichen zur Rede. Nun traten sie zwar eine kleine Flamme am Boden sofort aus, zettelten aber anschließend einen Streit mit dem Zeugen an. In dessen Verlauf griffen sie den 41-Jährigen an und raubten ihm das Handy sowie die Haus- bzw. Autoschlüssel. Auf der Flucht warfen sie dann die Gegenstände wieder weg. Die sofort alarmierte Polizei fahndete nach den Tätern und konnte sie vorübergehend festnehmen. Einer der Jugendlichen hatte ein Klappmesser bei sich. Der 41-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Das Raubgut konnte wieder aufgefunden werden. Die vier Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen bzw. ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm      

    Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
  • +++ Verkehrsunfälle mit verletzten Personen +++ Pkw- Aufbruch +++ Beleidung im Straßenverkehr +++

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Verkehrsunfälle Unfallzeit: Freitag, 18.06.2021, 11:30 Uhr Unfallort: 61267 Neu-Anspach, An der Dörrwiese Sachverhalt: Auf der Hauptstraße in Neu-Anspach, Ortsteil Hausen Arnsbach kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem 18-jährigen Skateboardfahrer. Dieser hatte die Straße benutzt und wollte vor dem PKW, Hersteller VW, die Fahrbahn überqueren und prallte auf das Fahrzeug. Der Skateboardfahrer wurde nur leicht verletzt. Es entstand Sachschaden am PKW. Unfallzeit: Freitag, 18.06.2021, 15:54 Uhr Unfallort: 61273, Wehrheim, B456, km 1,8 Sachverhalt: Auf der B456 zwischen Wehrheim Nord und Wehrheim Mitte kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW, Hersteller Opel, und einem Traktor, der mit Mäharbeiten des Randstreifens neben der Bundesstraße beschäftigt war. Aus bisher ungeklärten Gründen fuhr der 82-jährige mit seinem PKW ungebremst auf den Traktor auf. Durch den Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, nach ersten Schätzungen von insgesamt 40.000 EUR. An dem Traktor lief eine große Menge Getriebeöl aus, welches durch ein Spezialfahrzeug entfernt werden musste. Aus diesem Grund musste die B456 für einige Zeit in beide Richtungen gesperrt werden. Unfallzeit: Samstag, 19.06.2021, 14:08 Uhr Unfallort: 61273 Wehrheim, B456 Sachverhalt: Auf der B 456 zwischen Bad Homburg und Usingen kam es zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, als ein 27-jähriger Fahrer eines PKW, Hersteller Mini versuchte, den PKW, Hersteller Ford, eines 53-jährigen Fahrers, auf der Linksabbiegerspur zu überholen und dieser gleichzeitig nach links fuhr, um nach Neu-Anspach abzubiegen. Der Fahrer des überholenden Fahrzeuges wurde dabei leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9000,- EUR Unfallort: Landesstraße 3057, zwischen Rosbach v.d.H. und Friedrichsdorf- Köppern Unfallzeit: Freitag, 18.06.2021, 13:20 Uhr Unfallhergang: Ein 80-jähriger Fahrer eines Pkw, Hersteller Smart, befuhr die Landesstraße 3057, aus Richtung Friedrichsdorf-Köppern kommend, in Fahrtrichtung Rosbach v.d.H. Ein 43-jähriger Fahrer eines Pkw, Hersteller Honda, befuhr die Örtlichkeit in entgegengesetzter Richtung. Der Fahrer des Smart musste verkehrsbedingt anhalten. Es hatte sich ein Stau gebildet. Der Fahrer entschloss sich, seinen Pkw zu wenden. Hierbei übersah der Fahrer den fahrenden Pkw Honda und kollidierte mit diesem. Der Honda-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und später in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe wird auf 15.000EUR geschätzt. Unfallort: Landesstraße 3057, zwischen Rosbach v.d.H. und Friedrichsdorf- Köppern Unfallzeit: Freitag, 18.06.2021, 17:41 Uhr Unfallhergang: Ein 24-jähriger Fahrer eines Pkw, Hersteller Citroen, eine 30-jährige Fahrerin eines Pkw, Hersteller Opel und ein 28-jähriger Fahrer eines Pkw, Hersteller Audi, befuhren in dieser Reihenfolge die Landesstraße 3057, aus Richtung Rosbach kommend, in Fahrtrichtung Friedrichsdorf- Köppern. Der Citroen-Fahrer musste seinen Pkw verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Die Opel-Fahrer bemerkte dies rechtzeitig und leitete ebenfalls eine Bremsung ein. Der Audi-Fahrer erkannte die Bremsmanöver jedoch zu spät und fuhr der Opel-Fahrerin auf. Hierbei wurde der Opel auf den Citroen aufgeschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Opel-Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Die Sachschadenshöhe wird auf 15.000 EUR geschätzt. Straftaten: Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw Tatzeit: Samstag, 19.06.2021, 05:45 Uhr bis 17:50 Uhr Tatort: Zeppelinstraße, 61352 Bad Homburg v.d.H. Tathergang: Der oder die unbekannten Täter näherten sich aus unbekannter Richtung dem auf der Straße abgestellten Pkw, Hersteller Volvo an und verschafften sich dem zunächst verschlossenen Pkw auf unbekannte Art und Weise Zugang zum Fahrzeuginneren. Der oder die Täter eigneten sich anschließend Wertgegenstände des Eigentümers zu und entwendeten diese durch ihre anschließende Flucht in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Homburg unter der Rufnummer: 06172/120-0 entgegen. Sachbeschädigung an PKW Oberursel, Berliner Straße Donnerstag, 17.06.2021, 22:00 Uhr - Freitag, 18.06.2021, 12:30 Uhr Bisher unbekannte Täter zerkratzen den geparkten Mercedes einer 23-jährigen Frau aus Frankfurt. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 500.-EUR geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Oberursel unter der Telefonnummer 06171 - 62400. Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl Oberursel, Dornbachstraße Samstag, 19.06.2021, 15:00 Uhr Bisher unbekannte Täter kletterten auf einen Balkon und versuchten dort ein Fenster und eine Balkontür aufzuhebeln. Aus unbekannten Gründen misslang dies. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 100.-EUR. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 - 1200. Bedrohung, Beleidigung, Nötigung im Straßenverkehr Bad Homburg, Urseler Straße Freitag, 18.06.2021, 17:15 Uhr Eine 37-jährige Frau aus Oberursel befuhr mit ihrem Fahrrad die Urseler Straße in Richtung stadtauswärts. Sie befuhr, aufgrund von starken Verkehrsaufkommen, den Gehweg. Dies missfiel einem entgegenkommenden Fußgänger. Dieser stellte sich der Radfahrerin in den Weg, so dass dies anhalten musste. Der bisher unbekannte Mann bedrohte und beleidigte die Frau. Weiterhin machte der Mann kein Platz und nötigte die Radfahrerin auf die Straße auszuweichen. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden. Männlich, ca. 60-70 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, kräftig, weißes kurzes Haar, ungepflegte Zähne, T-Shirt, Shorts Der Mann war in Begleitung einer Frau. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 - 1200. Versuchter besonders schwere Fall des Diebstahls aus KFZ (Wohnmobilanhänger)/ Sachbeschädigung, versuchter Einbruchdiebstahl in Pferdestall Tatzeitraum: Donnerstag, 18.06.2021, 16:00 Uhr bis Samstag, 19.06.2021, 08:00 Uhr Tatort: 61250 Usingen, Nauheimer Straße Sachverhalt: Bisher unbekannte Täter verschafften sich im Tatzeitraum widerrechtlich Zugang zu einem Wiesengrundstück auf dem sich mehrere Zeltunterstände für KFZ und Wohnmobilanhänger sowie ein Pferdestall befinden. Dort öffneten sie auf unbekannte Art und Weise die Holzeingangstür des Pferdestalls. Im weiteren Verlauf wurde ein Pritschenwagen aufgehebelt und der Innenraum betreten. Des Weiteren beschädigten UT eine Warnleuchte des Fahrzeuges. Anschließend rissen sie von einem Traktor eine Sonnenblende ab. An einem weiteren Traktor wurde die Motorhaube aus der Verankerung gerissen. Darüber hinaus schlugen sie mit einem unbekannten Werkzeug die Eingangstür des Wohnmobilanhängers ein. Der Sachschaden bewegt sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bad Homburg, 06172/ 120-0 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
  • Mit KFZ gegen Schutzplanke und weggefahren

    Rotenburg a.d.Fulda (ots) - In der Zeit vom 10.06.2021 bis zum 14.06.2021 befuhr eine unbekannte Person die Zufahrt zur B27 aus Richtung Bebra-Süd kommend in Richtung Bebra-Mitte. Im Bereich der Kurve zur Einfädelungsspur geriet der unbekannte Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Hieran entstand ein Sachschaden in Höhe von 700,- EUR. Im Anschluss daran entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle, ohne die Schadensregulierung zu gewährleisten. Zeugen, welche den Vorfall bemerkt haben, melden sich bitte bei der Polizei Rotenburg an der Fulda unter der Telefonnummer 06623 9370. PKW gegen Radfahrerin in Bebra, Hersfelder Straße Am Samstag, den 19.06.2021 um 12:54 Uhr kam es in Bebra in der Hersfelder Straße zu einem Unfall mit leichtem Personenschaden. Eine 56-jährige PKW-Fahrerin aus Ronshausen fuhr mit ihrem PKW vom Grundstück eines Fitnessstudios auf die Hersfelder Straße. Hierbei bemerkte sie eine auf dem Radweg befindliche 43-jährige Radfahrerin aus Weiterode nicht, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Radfahrerin stürzte und wurde leicht im Gesicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungswagen vorsorglich in das Kreiskrankenhaus verbracht. Am PKW und am Fahrrad entstand jeweils leichter Sachschaden. Bei der Radfahrerin wurde ein nicht unerheblicher Blutalkoholwert festgestellt. Sie fuhr außerdem auf der falschen Radwegseite. Unfall mit geringem Sachschaden in Baustelle auf B27 bei Blankenheim Am Sonntag, den 20.06.2021 um 03:17 Uhr kam es auf der B27 auf Höhe Blankenheim zu einem Verkehrsunfall mit geringem Sachschaden. Zurzeit ist dort eine Baustelle eingerichtet, welche einspurig durch eine Lichtzeichenanlage geregelt wird. Eine 22-jährige Frau aus Bebra fuhr bei grün aus Richtung Bad Hersfeld kommend in die Baustelle ein. Da sie einem Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht, welcher ihr in der Baustelle entgegenkam, sofort freie Bahn verschaffen wollte, fuhr sie im Baustellenbereich rückwärts. Hierbei stieß sie mit ihrem PKW gegen eine Schutzplanke. An ihrem PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- EUR. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
  • - 0726 Frankfurt: 79-jähriger Mann vermisst - Bild beachten!

    Frankfurt (ots) - (ne)Seit Freitag, 18.06.2021, 15:00 Uhr wird der 79-jährige Paulos HAILEMARIAM aus einem Wohnheim in der Günderrodestraße in Frankfurt vermisst. Herr HAILEMARIAM leidet unter Demenz und kann sich vermutlich nicht orientieren. Er kann wie folgt beschrieben werden: - dunkelhäutig - ca. 1,70 m groß - schlank - weiße Haare - bekleidet mit einer roten Mütze / Kappe, einem weißen T-Shirt und einer blauen Jeanshose Beachte: Die Kleidung auf dem beigefügten Foto ist nicht aktuell! Wer hat Herrn HAILEMARIAM gesehen und kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt das zuständige Kommissariat K11 unter der Rufnummer 069 - 755 51199 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm      

    Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
  • Taschen- und Trickdiebe+++Schlägerei+++Junge Frau grundlos geschlagen+++Schlägerei+++Körperverletzung

    Wiesbaden (ots) - 1. Taschen- und Trickdiebe in Wiesbaden unterwegs, Wiesbaden, Mitte/Rheingauviertel/Klarenthal, Freitag,18.06.2021, 11:00 Uhr bis 13:50 Uhr (cp)Am Freitag trieben erneut Taschen und Trickdiebe in Wiesbaden ihr Unwesen und erbeuteten Bargeld, Kredit - und EC-Karten sowie persönliche Dokumente im Wert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr wurde eine 88-jährige Wiesbadenerin auf dem Weg zwischen der Kirchgasse und der Luisenstraße von unbekannten bestohlen. Sie entwendeten unbemerkt die Geldbörse der Dame aus ihrer Einkaufstasche und entkamen unerkannt. Daher liegen bislang auch keine Hinweise auf die Täter vor. Ebenso wie im Fall eines Taschendiebstahls um 13:00 Uhr in der Anne-Frank-Straße in Klarenthal, wo einem 85-jährigen Mann während des Einkaufs in einem Supermarkt das Portemonnaie mit mehreren Hundert Euro aus seiner Gesäßtasche entwendet wurde. Zuletzt wurde gegen 13:50 Uhr im Rheingauviertel eine Verkäuferin eines Geschäftes in der Kiedricher Straße Opfer einer Trickdiebin. Die vermeintliche Kundin interessierte sich für diverse Waren und bat die Geschädigte beiläufig darum, ihr Geld zu wechseln. Nun, da sie den Ablageort der Geldbörse kannte, ließ sie sich verschiedene Artikel bringen und nutzte so einen unbeobachteten Moment, um das Portemonnaie mit wenigen Tausend Euro zu entwenden. Die Täterin soll 50 bis 60 Jahre alt und von kräftiger Statur gewesen sein. Sie hatte dunkle Haare und trug einen Pagenschnitt. Sie war zur Tatzeit mit einer bunten Bluse und einer schwarzen Hose mit weißen Punkten bekleidet. Hinweise zu den Täterinnen und Tätern nimmt die Polizei unter 0611 / 3450 entgegen. 2. Schlägerei und Flaschenwürfe Wiesbaden, Bleichstraße Samstag, 19.06.2021, 01:40 Uhr (schü) Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Männern kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Wiesbadener Innenstadt. Um 01:42 Uhr wurde auf dem 1. Polizeirevier mitgeteilt, dass es im Bereich der Bleichstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen sei, in deren Verlauf auch mit Glasflaschen geworfen und ein Messer gesichtet worden sei. Die unmittelbar entsandten Streifen des 1. Reviers konnten die noch laufende Auseinandersetzung feststellen. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die Beteiligten. Zwei der flüchtenden Personen konnten eingeholt und festgenommen werden, wobei einer der Flüchtenden versuchte, sich unter einem geparkten PKW zu verstecken. Der Grund, warum die insgesamt vier Beteiligten derart in Streit gerieten, dass sie sich mit Fäusten und Flaschen bearbeiteten, ist bisher unklar. Von einem der Beteiligten wurde auch ein Messer gezogen, jedoch kam dieses glücklicherweise nicht zum Einsatz. Die beiden noch flüchtigen Personen werden wir folgt beschrieben: Beteiligter 1: - männlich - ca. 35 Jahre - osteuropäische Erscheinung - schwarze Schuhe - schwarze Jeans - dunkles T-Shirt - kurze schwarze Haare Beteiligter 2: - männlich - afrikanische Erscheinung - circa 25 Jahre alt - rotes T-Shirt Die beiden Festgenommenen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die angetroffenen Beteiligten trugen leichte Verletzungen davon, die keiner akuten ärztlichen Behandlung bedurften. Der Hergang der Schlägerei konnte mittels der Videoschutzanlage nachvollzogen und dokumentiert werden. Dennoch werden Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Angaben zu dem Vorfall, insbesondere zu den flüchtigen Beteiligten, machen können gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier, das die Ermittlungen übernommen hat, unter (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen. 3. Junge Frau grundlos geschlagen, Wiesbaden, Mitte, Kirchgasse, Samstag, 19.09.2021, 19:48 Uhr (cp)Samstagabend wurde eine 16-Jährige in der Fußgängerzone von einer Frau grundlos geschlagen und beschimpft. Die junge Frau war gegen 19:50 Uhr zusammen mit Freundinnen in der Kirchgasse unterwegs. Der Gruppe kam eine ihnen unbekannte Frau entgegen, die plötzlich und grundlos begann, die junge Frau zu beschimpfen und ihr dann auch noch unvermittelt ins Gesicht schlug. Die stark alkoholisierte 38-jährige Täterin wurde durch die Polizei festgenommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde sie später vom Revier entlassen. Sie erwartet jetzt eine Strafanzeige. 4. Schlägerei, Mainz-Kostheim, Uthmannstraße, Sonntag, 20.06.2021, 01.30 Uhr (akl) Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Uthmannstraße in Mainz-Kostheim zwischen drei männlichen Personen zu einer Schlägerei. Nachdem es gegen 01.30 Uhr beim Zusammentreffen der Personen auf der Straße zunächst eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben soll, wären zwei Männer auf den Dritten losgegangen und hätten ihn geschlagen und getreten. Dieser habe sich gewehrt und mit einem Gürtel auf seine Kontrahenten eingeschlagen. Die Personen konnten von der Polizei vor Ort angetroffen werden. Gegen die Beteiligten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. 5. Körperverletzung, Wiesbaden, Alfons-Paquet-Straße, Sonntag, 20.06.2021, 04.15 Uhr (akl) Am Sonntag ist gegen 04.15 Uhr in der Alfons-Paquet-Straße ein harmloses Gespräch eskaliert und hat zu einer Körperverletzung geführt. Aus einer Gruppe heraus wurde ein männlicher Passant angesprochen. Dieser fühlte sich anscheinend aber provoziert und drohte sogleich Schläge an. Als daraufhin die Gruppe wegrannte, verfolgte der Passant eine männliche Person und schlug ihm auf den Rücken. Der Aggressor soll ein blaues T-Shirt und eine schwarze lange Jeans getragen haben. Hinweise zum Tatgeschehen nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (0611) 345-2042 E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell
  • Tödlicher Verkehrsunfall

    BAB 7, AD Fuldaer Dreieck - AS Fulda-Mitte (ots) - Am 20.06.2021, gegen 09:18 Uhr, kam es auf der BAB 7, zwischen den AD Fuldaer Dreieck und der AS Fulda- Mitte in Fahrtrichtung Nord zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Lkw aufgefahren. Hiernach verstarb der Motorradfahrer aufgrund der erlittenen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Über die betroffenen Personen liegen uns aktuell noch keine verlässlichen Informationen vor. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger vor Ort gerufen. Staatsanwaltschaft und Polizei haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Aktuell ist die Fahrbahn wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Wehner, PHK Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Osthessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Severingstraße 1-7, 36041 Fulda Telefon: 0661 / 105-1099 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de Twitter: https://twitter.com/polizei_oh Instagram: https://instagram.com/polizei_oh Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

    Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Hasselroth

Gemeinde in Main-Kinzig-Kreis

  • Einwohner: 7.291
  • Fläche: 18.92 km²
  • Postleitzahl: 63594
  • Kennzeichen: MKK
  • Vorwahlen: 06055
  • Höhe ü. NN: 130 m
  • Information: Stadtplan Hasselroth

Das aktuelle Wetter in Hasselroth

Aktuell
17°
Temperatur
16°/26°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Hasselroth