Rubrik auswählen
 Heimbach/Eifel

Polizeimeldungen aus Heimbach/Eifel

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 659
  • Alkoholisierte Radfahrerin bei Sturz verletzt

    Hamm-Osten (ots) - Am Sonntag, 13. Juni, wurde eine 52-jährige Radfahrerin bei einem Sturz auf der Ostenallee, unweit der Josef-Schlichter-Allee, verletzt. Gegen 18.30 Uhr befuhr sie mit ihrem Fahrrad den nördlichen Radweg der Ostenallee in Fahrtrichtung Westen, als sie aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall kam. Hierbei verletzte sie sich und wurde mittels Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Dort musste sie auch eine Blutprobe abgeben. Es entstand geringer Sachschaden.(mw) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Radfahrerin

    Hamm-Süden (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Werler Straße, ca. 200 m nördlich der Dr.-Loeb-Caldenhof-Straße, an der dortigen Überquerungshilfe, wurde am Sonntag, 13. Juni, eine 68-jährige Pedelec-Fahrerin schwer verletzt. Gegen 15.50 Uhr beabsichtigte sie, die Werler Straße zu überqueren und stieß hierbei mit einem 55-jährigen Kradfahrer zusammen, der die Werler Straße in Richtung Norden befuhr. Die Radfahrerin kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich schwer. Sie wurde mittels Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 350 Euro.(mw) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
  • Willich: Pedelec-Fahrer bei Alleinunfall leicht verletzt

    Willich (ots) - Am Sonntag, 13.06.2021, gegen 16:00 Uhr, befuhr ein 31jähriger Krefelder mit seinem Pedelec die Straße Hoxhöfe. In Höhe der Nr. 18 kam er, vermutlich aufgrund eines Höhenversatzes auf der Fahrbahn, zu Fall. Hierdurch verletzte er sich leicht und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. /ts (467) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Torsten Schmitz während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell
  • Holzwickede- Fahrzeugführer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Holzwickede (ots) - Am Sonntag (13.06.2021) befuhr ein 32-jähriger Holzwickder um 13:30 Uhr die Schwerter Straße in Fahrtrichtung Schwerte. Nach eigenen Angaben kam ihm in Höhe des Jungholzweg ein Pkw auf seiner Richtungsfahrbahn entgegen. Bei dem Versuch diesem Fahrzeug auszuweichen um einen Verkehrsunfall zu verhindern, verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Holzwickeder schleuderte mit seinem schwarzen Nissan Micra über beide Richtungsfahrbahnen nach links in die Böschung, drehte sich linksseitig über die Längsachse und prallte mit der Dachkante gegen einen Baum. Der entgegenkommende Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Der Fahrer des Nissan Micra musste mittels technischen Gerät von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Aufgrund der schweren Verletzungen musste der Fahrzeugführer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Unfallstelle musste für den Zeitraum von etwa drei Stunden komplett gesperrt werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 12.500 Euro. Wer kann sachdienliche Hinweise zum Hergang des Unfalles und zu dem flüchtigen Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizei unter Rufnummer 02303- 921 3120 oder 02303- 921- 0 entgegen. Redaktionelle Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Unna Pressestelle Telefon: 02303-921 1150 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw Außerhalb der Bürodienstzeiten: Kreispolizeibehörde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell
  • Brand eines Stallgebäudes, 26 Tiere sterben

    Vlotho (ots) - (fl) Am Sonntagmittag geriet am Alten Schulweg in Vlotho-Exter ein Stallgebäude in Brand. Das Gebäude brannte nahezu vollständig nieder und stürzte teilweise ein. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Überspringen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Insgesamt 26 Mastbullen verendeten durch das Feuer oder mussten im Nachhinein durch das Veterinäramt von ihren Leiden erlöst werden. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bislang unbekannt, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221/888-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell
  • Billerbeck, Bockelsdorf/Hängegleiter verliert abrupt an Höhe

    Coesfeld (ots) - Ein Hängegleiter ist am Sonntag (13.06.21) in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf aus rund 20 Metern Höhe in ein Rapsfeld gestürzt. Der 57-jährige Pilot aus den Niederlanden war gerade dabei, zu landen. Er wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein Krankenhaus. Nach Aussage des 57-Jährigen war fehlende Thermik der Grund für den abrupten Höhenverlust. Ein Ersthelfer unterstützte die Einsatzkräfte, indem er mit einem Quad eine Schneise durch das Rapsfeld zu dem Niederländer schlug. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell
  • Unangemeldete Versammlung auf der B 1 - Polizei muss auflösen

    Dortmund (ots) - Die Polizei Dortmund war am heutigen Sonntag (13. Juni) mit zahlreichen Kräften auf der B 1 im Einsatz. Verkehrsteilnehmer hatten gegen 12 Uhr eine größere Gruppe von Umweltaktivisten gemeldet, die die B 1 an der Kreuzung mit der Voßkuhle blockierte. Die Polizei musste die unangemeldete Versammlung am späten Nachmittag auflösen. In der Spitze hatten sich bis zu 75 Personen an der Kreuzung versammelt. Ein Großteil von ihnen blockierte die Fahrbahn. Die Polizei wertete die Ansammlung als nicht angemeldete Versammlung und musste rund um die Kreuzung Verkehrsmaßnahmen treffen, um eine Gefahr für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auszuschließen. Ein Versammlungsleiter oder eine Versammlungsleiterin stand für die Einsatzkräfte nicht zur Verfügung. Aufforderungen, die Fahrbahn zu räumen, kam die Gruppe nicht nach. Auch der Versuch, die Versammlung auf den Gehweg zu kooperieren, um sowohl Gefahren für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer abzuwehren als auch die Verkehrsbeeinträchtigungen für zahlreiche Unbeteiligte aufzulösen, wurde abgeblockt. Nach Eintreffen von Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei wurden die Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer ab 16.04 Uhr dreimal aufgefordert, die Kreuzung - unter Angabe ihrer Personalien - freiwillig zu verlassen. Dieser kamen 15 Personen nach. Anschließend wurde die Versammlung durch die Polizei ab 16.34 Uhr aufgelöst und die Kreuzung geräumt. Die Polizei musste weitere 60 Personen von der Kreuzung führen. Dabei musste sie im Fall von zwei Personen die professionelle Hilfe der Dortmunder Feuerwehr in Anspruch nehmen. Diese Personen hatten auf zwei Leitern gesessen und sich auch nach mehrmaliger Aufforderung geweigert, diese freiwillig zu verlassen. Um etwaige Gefahren für die beiden auszuschließen wurden sie mithilfe eines Leiterwagens von den Leitern heruntergeholt. Es folgte eine Identitätsfeststellung aller Versammlungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Anschließend wurden sie mit einem Platzverweis vor Ort entlassen. Drei Personen mussten die Einsatzkräfte in Gewahrsam nehmen, weil eine Identitätsfeststellung vor Ort nicht möglich war. Sowohl die Versammlung als auch die Auflösung verliefen störungsfrei und ruhig. Die Polizei muss nun prüfen, ob der Personengruppe neben dem Verstoß gegen das Versammlungsgesetz weitere Vorwürfe zu machen sind. Hinweis für Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung richten sie bitte ab Montag, 7 Uhr, zu den üblichen Geschäftszeiten an die Pressestelle der Dortmunder Polizei. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit schwerverletztem Radfahrer

    Kranenburg (ots) - Am Nachmittag des 13.06.2021 beabsichtigte ein 16 jähriger Radfahrer aus Beek (NL) die Nimweger Straße zwischen den Ortschaften Kranenburg und Wyler zu überqueren. Hierbei übersah er einen 35 jährigen Mann aus Kranenburg, der mit seinem Pkw Mercedes die Nimweger Straße in Fahrtrichtung Wyler befuhr. Der 16 Jährige wurde von dem Pkw erfasst und erlitt schwerste Verletzungen. Er wurde mittels eines Rettungshubschraubers der nächstgelegenen Klinik zugeführt. Zur Verkehrsunfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die Nimweger Straße komplett gesperrt. Der polizeiliche Opferschutz übernahm die Betreuung der Angehörigen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/ Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle https://twitter.com/polizei_nrw_kle

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell
  • Kradfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

    Hamm-Rhynern (ots) - Am Sonntagnachmittag kam es auf der Alten Salzstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer aus Hamm schwer verletzt wurde. Der 22-Jährige hatte die Straße gegen 14 Uhr in Fahrtrichtung stadteinwärts befahren und beabsichtigte, nach links in den Oleanderweg abzubiegen. Hierzu hatte er sich bereits in Richtung der entsprechenden Linksabbiegerspur orientiert. Unmittelbar vor dem Krad war eine 61-jährige VW-Fahrerin in gleicher Fahrtrichtung unterwegs und wollte ebenfalls auf den Olanderweg abbiegen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Zweiradfahrer wurde in ein Hammer Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3500 Euro geschätzt. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Zum Abstreuen einer Ölspur wurde die Feuerwehr Hamm eingesetzt. (es) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
  • Leerstehendes Firmengebäude in Brand gesetzt - Zeugen gesucht

    Neuss (ots) - Am Sonntag den 13.06.2021, gegen 13:30 Uhr, meldeten aufmerksame Zeugen zwei männliche Jugendliche, welche gerade ein leerstehendes Firmengebäudes an der Mainstraße im Ortsteil Norf durch ein offen stehendes Fenster verlassen hatten und in Richtung Ruhrstraße flüchteten. Im Gebäude hatten die Tatverdächtigen ein Feuer gelegt, welches durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Nach ersten Erkenntnissen konnte ein Gebäudeschaden vermieden werden. Ob neben der Brandlegung aus dem Gebäude auch noch etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die Tatverdächtigen durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden. Diese konnten wie folgt beschrieben werden: Eine Person trug eine rote Jacke mit der türkischen Flagge als Emblem. Der andere Tatverdächtige hatte eine weiße Jacke mit roten Streifen im Bereich der Ärmel an. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.(kloe/st) Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Leitstelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-20210 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
  • 84jähriger E-Bike-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Mönchengladbach-Rheydt (ots) - Am Sonntag, 13.06.2021, gegen 14.30 Uhr, kam es auf der Wallsendpromenade am Schmölderpark zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 84jähriger E-Bike-Fahrer schwer verletzt wurde. Zur Unfallzeit ging eine Frau mit ihrem zweijährigen Sohn über den gemeinsamen Geh- und Radweg der Wallsendpromenade in Richtung Urftstraße. Die Frau hielt ihren Sohn hierbei an der Hand. Plötzlich riss sich das Kind los und lief nach links. Zur gleichen Zeit befuhren zwei E-Bike-Fahrer leicht versetzt hinter einander den gleichen Geh- und Radweg ebenfalls in Richtung Urftstraße. Als das Kind nach links lief, wich der vordere der beiden Radfahrer, ein 85jähriger Rheydter, nach links aus und bremste. Für den 84Jährigen kam dieses Ausweichmanöver zu plötzlich, so dass er einen Zusammenstoß mit dem anderen E-Bike nicht verhindern konnte. Die beiden Senioren stürzten. Hierbei zog sich der 84Jährige derart schwere Verletzungen zu, dass er nach notärztlicher Erstversorgung einem Krankenhaus zur stationären Aufnahme zugeführt werden musste. Der 85Jährige, der im Gegensatz zu seinem Begleiter, keinen Helm trug, erlitt eine Platzwunde am Kopf. Mutter und Kind wurden nicht verletzt. An den E-Bikes entstand geringer Sachschaden. (so) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Leitstelle Telefon: 02161/29 20 145 Fax: 02161/29 20 199 https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
  • Herne / Fahrradfahrer (55) stürzt auf der Heerstraße - Krankenhaus!

    Herne (ots) - In den Abendstunden des gestrigen 12. Juni (Samstag) kam es auf der Heerstraße in Herne-Crange zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer (55) verletzt worden ist. Nach eigenen Angaben war der 55-Jährige gegen 19.40 Uhr in südliche Richtung unterwegs. In Höhe der Hausnummer 98 kam der Mann ins Straucheln, verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte auf die Fahrbahn. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den am Kopf verletzten Herner zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus. Das ermittelnde Bochumer Verkehrskommissariat bittet zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0234 / 909-5206 um Hinweise von Zeugen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Volker Schütte Telefon: 0234-909 1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
  • Wiederbelebung durch Streifenwagenbesatzung erfolgreich

    Wipperfürth (ots) - Gerade zur rechten Zeit befuhr eine Polizeistreife am Samstag (12. Juni) die Kreisstraße 13 in Wipperfürth-Großhöhfeld; sie konnte einen 71-Jährigen wiederbeleben, der regungslos in seinem Auto saß. Gegen 14.45 Uhr waren zwei junge Polizeikommissare der Wache Wipperfürth mit ihrem Streifenwagen auf dem Weg nach Radevormwald, als sie in Höhe der Bushaltestelle Großhöhfeld auf ein auf der Fahrbahn stehendes Auto trafen. Der Fahrer, ein 71-Jähriger aus Radevormwald, war nicht ansprechbar und atmete nicht mehr. Die Polizisten bargen den Mann aus seinem Auto und konnten ihn erfolgreich wiederbeleben. Ein Rettungswagen brachte ihn nach einer notärztlichen Behandlung in eine Remscheider Klinik. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
  • Schwarzer Daewoo Rezzo gestohlen

    Wiehl (ots) - Einen 17 Jahre alten Daewoo Rezzo haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag (10./11. Juni) in Wiehl-Bielstein gestohlen. Der Wagen war auf dem Grundstück eines Hauses an der Bielsteiner Straße abgestellt. Abends um 22.00 Uhr hatte der Daewoo noch dort gestanden, am nächsten Morgen gegen 05.45 Uhr war er verschwunden. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
  • Witten / 29-Jähriger stürzt aus Fenster - Akute Lebensgefahr!

    Witten (ots) - Am heutigen 13. Juni, gegen 00.25 Uhr, wurden der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus an der Wideystraße in Witten gerufen. Nach bisherigem Ermittlungsstand war dort ein Mann (29) aus einem im zweiten Obergeschoss gelegenen Fenster auf den Boden des Innenhofs gestürzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der schwer verletzte 29-Jährige in ein Bochumer Krankenhaus gebracht und eine akute Lebensgefahr diagnostiziert. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bislang nicht. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Volker Schütte Telefon: 0234-909 1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell
  • 13621-437: Unbekannter schlägt Scheiben von Auto ein

    Waldbröl (ots) - In der Mecklenburger Straße hat ein Unbekannter am frühen Sonntagmorgen (13. Juni) die Scheiben eines Renault Laguna eingeschlagen. Der Mann, der mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet war, hatte gegen 03.25 Uhr alle Scheiben des Wagens eingeschlagen. Als ein Anwohner den Täter ansprach, rannte dieser in Richtung der Kölner Straße davon. Hinweise zu dem Flüchtigen melden Sie bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
  • Durch Ablenkung vor Baum gefahren - zwei Verletzte

    verunfallter Fiat

    Lindlar (ots) - Weil sie durch ein verschüttetes Getränk abgelenkt war, ist eine 19-jährige Kürtenerin am Freitag (11. Juni) in Lindlar-Linde mit ihrem Auto vor einen Baum gefahren; sie und ihre Beifahrerin kamen ins Krankenhaus. Die 19-Jährige war kurz nach 20 Uhr auf der L 304 von Hommerich in Richtung Kürten unterwegs, als sie in Höhe Hausgrund auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit dem rechten Frontkotflügel gegen einen Baum stieß. Ihr Fiat schleuderte im Anschluss um etwa 180 Grad herum und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Die Fahrerin gab an, dass sie durch ein während der Fahrt verschüttetes Getränk abgelenkt war. Sie und ihre 18 Jahre alte Beifahrerin aus Lindlar kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die L 304 war bis zur Räumung der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
  • Einsatzintensives Wochenende bei hohem Besucheraufkommen in der Altstadt - Starke Polizeipräsenz und konsequentes Einschreiten

    Düsseldorf (ots) - Mit einem deutlich sichtbaren Kräfteansatz war die Düsseldorfer Polizei auch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei von Freitagabend bis Sonntagmorgen im Einsatz. Die Beamtinnen und Beamte wurden gerade in den frühen Morgenstunden zu diversen Körperverletzungsdelikten gerufen. Fünf verletzte Einsatzkräfte, unter anderem durch einen Flaschenwurf, sind die bitteren Seiten der Bilanz vom Wochenende. Viele genossen ausgelassen und friedlich die zurückgewonnene Normalität und das warme Wetter in der Altstadt, einige wenige sorgten dann jedoch in der späten Nacht bis in die Morgenstunden für negative Szenen in der Altstadt. Insgesamt sieben Personen mussten durch die Einsatzkräfte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Gewahrsam genommen werden. In drei Sachverhalten kam es zu Widerstandshandlungen und entsprechenden Strafanzeigen. Gegen 0:55 Uhr wurde ein 19-Jähriger durch unbekannte Täter in der Mühlenstraße mit Tritten attackiert und seiner Kette beraubt. In sieben Fällen kam es zu Strafanzeigen wegen Körperverletzungen. Nach einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten gegen 5 Uhr auf der Kurze Straße konnten zwei Tatverdächtige im Rahmen der Fahndung am Bolker Stern vorläufig festgenommen werden. Insgesamt verletzten sich in dieser Nacht zwei Einsatzkräfte. In einem Fall wurde eine Beamtin der Bereitschaftspolizei durch den Beteiligten einer Schlägerei mittels Reizgas leicht verletzt. Sie verblieb jedoch dienstfähig. In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten die eingesetzten Kräfte im Rahmen des konsequenten polizeilichen Einschreitens 14 Personen in Gewahrsam nehmen. Nicht selten wurden die Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Maßnahmen von einer großen Zahl an Schaulustigen, insbesondere an der Rheinuferpromenade, umringt. Ein Geschädigter erlitt gegen 1:48 Uhr am Burgplatz durch eine abgeschlagene Flasche Schnittwunden. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Gegen 3:45 Uhr wurde eine Beamtin am Bolker Stern durch einen Flaschenwurf hinterrücks aus der Menge verletzt. Sie kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und war anschließend nicht mehr dienstfähig. Insgesamt wurden drei Einsatzkräfte in dieser Nacht verletzt. Bei Durchsuchungen von Personen fanden die Einsatzkräfte unter anderem ein Messer und einen Teleskopschlagstock. Das zwischen der Stadt und der Polizei Düsseldorf vereinbarte Sperrkonzept zeigte an diesem Wochenende deutlich Wirkung und sorgte für eine weitestgehend verkehrsberuhigte Königsallee. Insbesondere die von der Stadt installierten festen Sperrpfosten in Kombination den temporären Sperren der Polizei sorgten für eine weitgehende verkehrsberuhigte Königsallee. Die Polizei registrierte zwar einzelne Fahrzeuge der sogenannten Poser- und Tunerszene im Stadtgebiet, größere Zusammentreffen wurden jedoch bereits vor ihrem Entstehen verhindert. Parallel zu dem Sperrkonzept führte die AG Tuning direktionsübergreifende Fahrzeugkontrollen im Bereich der Düsseldorfer Innenstadt durch. Hierbei wurden insgesamt 179 Fahrzeuge zentral auf dem Corneliusplatz kontrolliert. Sechs Autos wurden zur Beweissicherung und zur Vorführung bei einem Sachverständigen, ein weiteres wegen ungeklärter Eigentumsverhältnisse, sichergestellt. Im Ergebnis gab es zwei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und wegen Beleidigung. Rund 33 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen technischer Mängel und erloschener Betriebserlaubnis wurden eingeleitet. Zu diesen gesellten sich obendrein 33 Verwarnungsgelder und acht weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgrund diverser Verstöße. Auch die Stadt Düsseldorf unterstützte die Kontrollmaßnahmen mit eigenen Kräften. Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an: Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 https://duesseldorf.polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugen stellen Randalierer

    Radevormwald (ots) - Zwei Zeugen stellten am frühen Sonntagmorgen (13. Juni) einen 24-Jährigen, nachdem dieser in Radevormwald-Dahlerau den Spiegel eines Auto abgebrochen hatte; die Polizei ermittelt, ob der Mann auch für einen Unfall durch einen ausgehobenen Gullydeckel verantwortlich sen könnte. Die beiden Zeugen hatten sich gegen 01.50 Uhr auf einem Balkon an der Wuppertalstraße aufgehalten, als sie plötzlich einen lauten Knall hörten. Weiterhin bemerkten sie einen jungen Mann unweit eines Autos, dessen Außenspiegel beschädigt war. Die Zeugen stoppten den stark alkoholisierten Mann kurzerhand, der davon sprach, dass der Spiegel abgefallen sei. Anschließend drückte er ihnen seinen Personalausweis in die Hand und ging weiter. Die Polizei konnte den Verdächtigen nicht mehr antreffen, vermutet jedoch gegebenenfalls einen Zusammenhang mit einem ausgehobenen Gullydeckel, der etwa 400 Meter von der Stelle zu einem Unfall führte. Eine Autofahrerin war dort gegen 03.15 Uhr unterwegs und hatte sich das rechte Vorderrad kaputt gefahren, als sie gegen einen hochkant gestellten Gullydeckel stieß. Zeugen werden gebeten sich mit dem Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261 81990 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
  • Olfen, Kökelsumer Straße, Trunkenheitsfahrt

    Coesfeld (ots) - Am 13.06.2021, gegen 06:50 Uhr, fiel einem Zeugen ein Pkw am Nordwall in Olfen auf, welcher zunächst in eine Hecke fuhr und sich dann von der vermeintlichen Unfallstelle entfernte. Der Pkw konnte daraufhin, im Rahmen der Fahndung, im Bereich der Kökelsumer Straße in Olfen angehalten und der Fahrer überprüft werden. Bei dem 24 jährigen Fahrzeugführer aus Haltern am See konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden und ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde bei dem Mann angeordnet und die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt. An der vermeintlichen Unfallstelle konnte kein Schaden an der betreffenden Hecke festgestellt werden. Rückfragen bitte an: Polizei Coesfeld Pressestelle Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Heimbach

Gemeinde in Kreis Düren

  • Einwohner: 4.440
  • Fläche: 64.98 km²
  • Postleitzahl: 52396
  • Kennzeichen: DN
  • Vorwahlen: 02425, 02446, 02444
  • Höhe ü. NN: 206 m
  • Information: Stadtplan Heimbach

Das aktuelle Wetter in Heimbach/Eifel

Aktuell
11°
Temperatur
10°/26°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Heimbach/Eifel