Rubrik auswählen
 Hochtaunuskreis
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Hochtaunuskreis

Seite 1 von 6
  • Auto aufgebrochen +++ Fahrradfahrer schwer verletzt +++ Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt +++ Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall mit hohem Sachschaden +++ Aktueller Blitzerreport

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Auto aufgebrochen Oberursel, Zum Flemig, 25.05.2022, 17:20 Uhr, bis 26.05.2022, 16:30 Uhr (gr) In der Nacht zum Donnerstag wurde in einer Tiefgarage in Oberursel ein Auto aufgebrochen. Die Eigentümerin eines Renault Twingo hatte ihr Fahrzeug am Mittwochnachmittag, gegen 17:20 Uhr, auf einem privaten Abstellplatz in der Straße "Im Flemig" abgestellt. Nach ihrer Rückkehr am Donnerstag, gegen 16:30 Uhr, stellte sie fest, dass die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen war. Aus dem Innenraum entwendeten der oder die Täter eine Geldbörse mit Bargeld in Höhe von ca. 10,- Euro. Der Gesamtschaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Bad Homburg bittet Zeuginnen und Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 2. Fahrradfahrer schwer verletzt Weilrod, Ortsteil: Hasselbach, Eisenbachweg, 26.05.2022, 20:20 Uhr (gr) Bei einem Sturz in einem Waldgebiet am Donnerstagabend bei Weilrod-Hasselbach wurde eine Fahrradfahrerin schwer verletzt. Die 40-jährige Frau aus dem Kreis Limburg-Weilburg war gegen 20:20 Uhr mit ihrem Pedelec auf einem Waldweg (Verlängerung des Eisenbachweges) unterwegs. Im Bereich eines starken Gefälles verlor die Radfahrerin in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte. Dabei zog sie sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. 3. Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt Weilrod, Landesstraße 3025, 26.05.2022, 14:05 Uhr (gr) Schwere Verletzung zog sich am Donnerstagmittag eine Motorradfahrerin zu, die auf der L 3025 bei Weilrod gestürzt war. Die 30-jährige Frau aus dem Kreis Leer war gegen 14:05 Uhr mit ihrer Yamaha auf der Landesstraße, aus Richtung Emmershausen kommend, in Fahrtrichtung Winden unterwegs. Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor die Motorradfahrerin in einer Linkskurve die Kontrolle über das Kraftrad und kam zu Fall. Im weiteren Verlauf touchierte die 30-Jährige eine Leitplanke und rutschte mehrere Meter über die Fahrbahn. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.800,- Euro. 4. Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall mit hohem Sachschaden Bad Homburg, Hessenring, 27.05.2022, 00:25 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Freitag in Bad Homburg entstand ein Sachschaden von über 20.000,- Euro. Der 42-jährige Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Der Mann mit Wohnsitz in Bad Homburg befuhr gegen 00:25 Uhr mit seinem VW Golf den Hessenring in Fahrtrichtung Hindenburgring. Auf Höhe der Kreuzung zum Marienbader Platz übersah er einen verkehrsbedingt stehenden Opel Astra, gesteuert von einem 37-jährigen Bad Homburger, und fuhr auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,00 Promille. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. 5. Aktueller Blitzerreport, Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie eine Messstelle der Polizeidirektion Hochtaunus für die kommende Woche: Mittwoch, 01.06.2022, Gemarkung Weilrod, L 3025, Höhe Erbismühle. Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichen auch unangekündigte Messstellen geben kann. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Nachtrag zur Pressemeldung vom 26.05.2022 der Polizeistation Usingen Sachbeschädigung durch Graffiti +++ bes. schwerer Fall des Diebstahls +++ Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeistation Usingen Straftaten: Gemeinschädliche Sachbeschädigung durch Graffiti 61250 Usingen, Bahnhofstr., Bahnhof Dienstag, 24.05.2022, 20:30 Uhr bis Mittwoch, 25.05.2022, 05:10 Uhr Ein bisher unbekannter Täter betrat die Bahnanlage und besprühte einen Triebwagen mit den Schriftzügen "1UPS" und "DNS". Anschließend entfernte sich der unbekannte Täter in unbekannte Richtung. Diebstahl von Handy aus PKW 61250 Usingen, Zitzergasse Mittwoch, 25.05.2022, 16:02 Uhr Ein unbekannter männlicher Täter entwendete aus einem unverschlossenen weißen Ford Custom ein Handy der Marke IPhone. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 18-20 Jahre alt, schlank, lockige blonde Haare, trug eine Mütze. Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus PKW 61279 Grävenwiesbach, Zingelstraße Mittwoch, 25.05.2022, zwischen 16:15 Uhr bis 17:00 Uhr Unbekannter Täter schlug eine Seitenscheibe des geparkten Mercedes Benz, B-Klasse, ein und entwendete Bargeld aus der Handtasche. Die Polizei Usingen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06081/9208-0 oder per E-Mail: pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de Verkehrsunfälle: 61267 Neu-Anspach, Taunusstraße 41 Mittwoch, 25.05.2022, zwischen 08:30 Uhr und 15:15 Uhr Der Geschädigte parkte seinen grauen Fiat 500 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Ein bisher unbekannte(r) Fahrzeugführer / -in verursachte auf bisher unbekannte Art eine Delle im Kotflügel des geschädigten Fahrzeuges. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. ca.3000EUR. Die Polizei Usingen bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06081/9208-0 oder per E-Mail: pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Hellmann, PHK Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Diebstahl von Wohnungstür +++ Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus von Donnerstag, den 26.05.2022 Polizeistation Bad Homburg Straftaten: Diebstahl von Wohnungstür Tatzeitraum: Mittwoch, 25.05.2022, 00:00 Uhr bis 07:30 Uhr Tatort: 61381 Friedrichsdorf, Kamillenweg Während des genannten Tatzeitraums entwendete der oder die unbekannten Täter eine auf einer Europalette befindliche Wohnungstür aus der Einfahrt der Geschädigten. Der oder die Täter konnten im Anschluss unerkannt mit dem Diebesgut fliehen. Hinweise zu der Tat werde durch die Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnr.: 06172 - 1200 entgegengenommen. Verkehrsunfälle: keine presserelevanten Ereignisse Polizeistation Oberursel Straftaten: keine presserelevanten Ereignisse Verkehrsunfälle: keine presserelevanten Ereignisse Polizeistation Königstein Straftaten: keine presserelevanten Ereignisse Verkehrsunfälle: Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61462 Königstein, Stresemannstraße Mittwoch, 25.05.2022, 18:08 Uhr Der 33-jährige Halter eines Ford/ Transit Custom parkte seinen PKW ordnungsgemäß rechtsseitig in der Stresemannstraße in Königstein. Ein bisher unbekannter Verursacher streifte beim Vorbeifahren den Ford, so dass er die hintere linke Seite des geparkten PKW beschädigte. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle und beging eine Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden am Ford wird auf ca. 2000,- EUR geschätzt. Zeugen können sich unter 06174/ 9266- 0 mit der Polizeistation in Königstein in Verbindung setzen. Polizeistation Usingen Straftaten: keine presserelevanten Ereignisse Verkehrsunfälle: keine presserelevanten Ereignisse Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Hellmann, PHK Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Bürgersprechstunde in Kronberg +++ PKW aufgebrochen +++ mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall +++ Fahrradfahrer schwer verletzt

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Bürgersprechstunde in Kronberg (gr) In seiner Funktion als Schutzmann vor Ort lädt Polizeihauptkommissar Falk Bonfils von der Polizeidirektion Hochtaunus zu Bürgersprechstunden ein. Diese finden am Mittwoch, 08. Juni 2022, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, und Donnerstag, 09. Juni 2022, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Bürgerbüro der Stadt Kronberg, Berliner Platz 3-5, statt. Alle Kronberger Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit, mit dem Verbindungsbeamten der Polizei persönlich ins Gespräch zu kommen. "Schutzleute vor Ort" sind auch in Bereichen der Prävention beratend tätig oder vermitteln spezielle Hilfsangebote. Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, ein vertrauensvolles persönliches Gespräch mit ihm zu führen. Eine Terminabsprache ist nicht erforderlich. Außerhalb dieser Zeiten besteht die Möglichkeit auf einen direkten Kontakt über die Telefonnummer der Dienststelle 06174/9266-16 oder per Mail an svo.pst-koenigstein.ppwh@polizei.hessen.de. 2. PKW aufgebrochen Oberursel, Am Rahmtor, 24.05.2022, 17:40 Uhr bis 19:00 Uhr (gr) In Oberursel wurde am Dienstagabend ein Auto aufgebrochen. Die Täter flüchteten aus unbekannten Gründen ohne Diebesgut. Möglicherweise wurden sie bei der Tat gestört. Der Eigentümer eines grauen VW T-Roc hatte sein Fahrzeug gegen 17:40 Uhr in der Straße "Am Rahmtor" (Parkplatz Grundschule) abgestellt. Nach seiner Rückkehr, gegen 19:00 Uhr, stellte er fest, dass das Beifahrerfenster eingeschlagen war. Es wurde jedoch nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 3. Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall Königstein, Mammolshainer Straße (L3327), 24.05.2022, 07:35 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Königstein wurden mehrere Personen leicht verletzt. Eine 21-jährige Autofahrerin mit Wohnsitz in Schmitten befuhr gegen 07:35 Uhr mit ihrem Peugeot die Landesstraße 3327, aus Richtung Königstein kommend in Fahrtrichtung Mammolshain. In einer Rechtskurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 21-Jährige und ihr 24-jähriger Beifahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. 4. Fahrradfahrer schwer verletzt Bad Homburg, Ortsteil: Dornholzhausen, Elisabethenschneise, 24.05.2022, 22:00 Uhr (gr) Bei einem Sturz im Waldgebiet in Bad Homburg, Ortsteil: Dornholzhausen, wurde ein Fahrradfahrer schwer verletzt. Der 45-jährige Mann aus dem Wetteraukreis war gegen 22:00 Uhr mit seinem Pedelec in der Elisabethenschneise in Fahrtrichtung Dornholzhausen unterwegs. Aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und kam zu Fall. Der 45-Jährige zog sich bei dem Sturz schwere Verletzung und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Tankbetrüger gesucht +++ Schockanrufer scheitern +++ E-Scooter gestohlen +++ Taschendiebe unterwegs +++ Trickdieb beklaut Seniorin +++ Fußgängerin verletzt +++ Wohnmobil beschädigt

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Tankbetrüger gesucht Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, 23.05.2022, 20:50 Uhr (gr) In Grävenwiesbach waren am Montagabend Tankbetrüger unterwegs. Die zwei unbekannten Täter fuhren gegen 20:50 Uhr mit einem blauen Golf auf das Tankstellengelände auf und betankten das Fahrzeug. Anschließend entfernten sich die Betrüger in Fahrtrichtung Usingen, ohne die Rechnung in Höhe von ca. 100,- Euro zu bezahlen. An dem Golf waren offensichtlich gefälschte Kennzeichen mit den Anfangsbuchstaben "OE-..." angebracht. Der Fahrer des PKW soll nach Angaben von Zeugen ca. 40 bis 50 Jahre alt und "Südländer" gewesen sein. Der Beifahrer war ca. 16-20 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und trug eine dunkle Weste. Er wird ebenfalls als "Südländer" beschrieben. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 2. Schockanrufer scheitern Kronberg, 23.05.2022, 12:00 Uhr (gr) Wieder einmal versuchten sogenannte Schockanrufer eine Seniorin um ihr Erspartes zu bringen. Eine zufällige Begegnung mit der Ordnungspolizei verhinderte Schlimmeres. Gegen 12:00 Uhr meldete sich eine weibliche Person telefonisch bei einer Geschädigten in Kronberg und gab sich als Tochter aus, die in einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verwickelt sei. Zur Verhinderung der Haft müsse eine Geldforderung in Höhe von über 80.000,- Euro beglichen werden. Die eingeschüchterte Seniorin begab sich auf den Weg zu ihrer Bankfiliale und traf auf Mitarbeiter der Ordnungspolizei, die den Kontakt zur tatsächlichen Tochter initiierten. Eine Geldübergabe konnte somit verhindert werden. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeuginnen und Zeugen sowie Geschädigte, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 3. E-Scooter gestohlen Friedrichsdorf, Bahnstraße, 23.05.2022, 06:00 Uhr bis 15:20 Uhr (gr) Ein E-Scooter im Wert von ca. 500,- Euro entwendete ein unbekannter Dieb am Montag in Friedrichsdorf. Der Eigentümer hatte seinen schwarzen Roller der Marke: Xiaomi Mi gegen 06:00 Uhr Bahnhofsgelände abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Gegen 15:20 Uhr stellte er fest, dass der E-Scooter entwendet worden war. Hinweise in dieser Sache werden an die Polizei Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 erbeten. 4. Taschendiebe unterwegs Friedrichsdorf, Hugenottenstraße, und Friedrichsdorf-Köppern, Amselweg, 23.05.2022, 09:30 Uhr bis 13:15 Uhr (gr) In Friedrichsdorf und in Friedrichsdorf-Köppern waren am Montag Taschendiebe unterwegs. Es meldeten sich bisher drei Geschädigte. Zwei Fälle ereigneten sich im zeitlichen Zusammenhang, zwischen 09:30 Uhr und 10:30 Uhr, in der Hugenottenstraße. In einem Fall wird vermutet, dass der Geschädigte, ein 80-jähriger Senior, beim Einkauf in einem Supermarkt bestohlen worden ist. Der Geschädigte bemerkte beim Bezahlen an der Kasse, dass seine Geldbörse aus der mitgeführten Umhängetasche fehlte. Ganz in der Nähe wurde eine 90-Jährige ebenfalls Opfer eines Diebes. Die Frau wurde auf dem Gehweg der Hugenottenstraße von einer männlichen Person angesprochen und abgelenkt. Er später bemerkte sie, dass das Portemonnaie mit Inhalt fehlte. Täterbeschreibungen liegen in diesen beiden Fällen nicht vor. Ein weiterer Diebstahl ereignete sich zwischen 12:30 Uhr und 13:15 Uhr in einem Supermarkt in Friedrichsdorf-Köppern. Eine 62-jährige Kundin ließ ihren Einkaufswagen einen Moment unbeaufsichtigt. Diese Gelegenheit nahm ein unbekannter Täter wahr und entwendete die Geldbörse mit Inhalt, die sich im Wagen befand. Auch hier gibt es keine Personenbeschreibung. In allen drei Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. Zeuginnen und Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 5. Trickdieb beklaut Seniorin Bad Homburg, Ortsteil: Kirdorf, Landgrafenstraße, 23.05.2022, 09:50 Uhr Eine 86-jährige Seniorin wurde am Montagmorgen in Bad Homburg, Ortsteil: Kirdorf, Opfer eines Trickdiebes. Die Frau wurde auf dem Gehweg der Landgrafenstraße von einem Mann angesprochen und gefragt, ob sie Geld für einen Parkscheinautomaten wechseln könne. Der Ganove nutzte die Hilfsbereitschaft der Geschädigten aus und entwendete während des Wechselvorgangs unbemerkt mehrere Geldscheine aus ihrem Portemonnaie. Der Diebstahl wurde erst wesentlich später bemerkt. Der Täter soll ca. 190 cm groß gewesen sein. Er hatte nach Angaben der 86-Jährigen dunkle Haare und war dunkel bekleidet. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat auch in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 6. Fußgängerin verletzt - Verursacher gesucht Neu-Anspach, Hans-Böckler-Straße, Montag, 23.05.2022, 13:45 Uhr bis 14:00 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall in Neu-Anspach wurde am Montagmittag eine Fußgängerin leicht verletzt. Der Unfallversucher erkundigte sich zwar nach der Frau, allerdings wurden keine Personalien ausgetauscht. Die 15-Jährige befand sich zwischen 13:45 Uhr und 14:00 Uhr auf der linken Fahrbahnseite der Hans-Böckler-Straße, als sie von einem Auto touchiert wurde. Die Jugendliche stürzte und zog sich Prellungen und Schürfwunden zu. Der Unfallverursacher stieg aus seinem Fahrzeug und erkundigte sich nach dem Zustand der Verletzten. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Weder der PKW noch der Unfallverursacher konnten näher beschrieben werden. Der Unbekannte wird gebeten, sich mit der Polizeistation Usingen, Rufnummer (06081) 9208-0, in Verbindung zu setzen. 7. Wohnmobil beschädigt Bad Homburg, Alte Römerstraße, Sonntag, 22.05.2022, zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr (gr) Eine unbekannte Autofahrerin oder ein unbekannter Autofahrer verursachte am Sonntagabend einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Eigentümer eines weißen Wohnmobiles der Marke: Fiat Capron hatte sein Fahrzeug gegen 19:00 Uhr auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage "In den Kreuzwiesen" abgestellt. Nach seiner Rückkehr, gegen 20:00 Uhr, stellte er Beschädigung am Heck des Wohnmobiles fest. Offensichtlich hatte die flüchtige Person das Fahrzeug beim Ausparken beschädigt. Die Bad Homburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Brand in Mehrfamilienhaus +++ Autoknacker unterwegs +++ Einbruch in Baustelle +++ E-Bike gestohlen +++ Gartenhütten aufgebrochen

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Brand im Mehrfamilienhaus Friedrichsdorf, Ortsteil: Köppern, Albert-Schweitzer-Straße, Sonntag, 22.05.2022, 11:35 Uhr (gr) In Friedrichsdorf-Köppern brannte am Sonntagmittag das Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 80.000,- Euro. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 11:30 Uhr meldete ein Zeuge bei der Rettungsleitstelle den Zimmerbrand in der Albert-Schweitzer-Straße. Durch die Feuerwehr Köppern konnte das Feuer, das nach ersten Erkenntnissen in der Küche der Dachgeschosswohnung ausbrach, gelöscht werden. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 2. Autoknacker unterwegs Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Eschbach, Am Römischen Hof, und Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, Gotenstraße, 21.05.2022, 23:00 Uhr, bis 22.05.2022, 08:00 Uhr (gr) In der Nacht zum Sonntag waren in Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Eschbach, Autoknacker unterwegs. Bisher haben sich zwei Geschädigte gemeldet. Die Täter verschafften sich im Zeitraum von Samstag, 23:00 Uhr, bis Sonntag, 08:00 Uhr, Zutritt in die Tiefgaragen zweier Wohnhäuser in der Straße "Am Römischen Hof" und schlugen die Scheiben der beiden Autos ein. In einem Fall wurde aus einem Mercedes ein Garagenöffner entwendet. Im zweiten Fall stahlen die Einbrecher aus einem BMW neben der Fernbedienung zur Tiefgarage u.a. auch noch einen M3-Player und ein iPad. Ein möglicher Tatzusammenhang besteht noch zu einer weiteren, dritten Tat, die sich in Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, ereignete. Hier verschafften sich die Täter ebenfalls durch Einschlagen einer Scheibe Zutritt in die Innenräume eines VW. Das Fahrzeug war am Fahrbahnrand der Gotenstraße abgestellt. Aus dem Auto entwendeten sie Modeschmuck, Bekleidung und eine Geldbörse. Der Gesamtschaden in allen drei Fällen wird auf ca. 2.000,- Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeuginnen und Zeugen sowie Geschädigte, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 3. Einbruch in Baustelle Kronberg, Eichenheide, Samstag, 21.05.2022, 09:30 Uhr, bis Sonntag, 22.05.2022, 17:30 Uhr (gr) Unbekannte Einbrecher verschafften sich am vergangenen Wochenende widerrechtlich Zutritt auf eine Baustelle und suchten offensichtlich erfolglos nach Wertgegenständen. Die Täter gelangten im Zeitraum von Samstag, 09:30 Uhr, bis Sonntag, 17:30 Uhr, über den Garten auf das Grundstück in der Straße "Eichenheide". Dort hebelten sie die Terrassentür eines Rohbaus auf, betraten die Räumlichkeiten und durchsuchten mehrere Umzugskartons. Schließlich flüchteten die Ganoven ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat auch in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 4. E-Bike gestohlen Friedrichsdorf, Ortsteil: Köppern, Kapersburgsiedlung, 22.05.2022, 16:20 Uhr bis 16:50 Uhr (gr) Ein Fahrrad im Wert von ca. 4.900,- Euro entwendete ein unbekannter Dieb am Sonntagnachmittag in Friedrichsdorf-Köppern. Der Eigentümer hatte sein graues E-Mountainbike der Marke: Cube, gegen 16:20 Uhr auf einem Gartengrundstück in der Kapersburgsiedlung abgestellt. Nach seiner Rückkehr, gegen 16:50 Uhr, stellte er den Diebstahl fest. Ein Damenfahrrad der Marke: "Raleigh" ließ der Täter am Tatort zurück. Die Polizei Bad Homburg bittet Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 5. Gartenhütten aufgebrochen Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Erlenbach, Beudeweg, 21.05.2022, 21:00 Uhr, bis 22.05.2022, 10:00 Uhr (gr) In dem Bad Homburger Ortsteil: "Ober-Erlenbach" wurden am vergangenen Wochenende mindestens drei Gartenhütten aufgebrochen. Die Täter verschafften sich in der Nacht zum Sonntag Zutritt auf die Grundstücke im Beudeweg. Anschließend wurden die Hütten mit Brachialgewalt aufgehebelt und durchsucht. Die Geschädigten waren bei Anzeigenaufnahme teilweise nicht vor Ort. Über das Diebesgut liegt noch keine abschließende Aufstellung vor. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeuginnen und Zeugen der Einbrüche werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bad Homburg, Rufnummer (06172) 120 - 0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Biker Safety Tour rund um den Feldberg - noch Plätze frei!

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Startpunkt: Feldberg in Schmitten, Plateau, 26.05.2022, 15:00 Uhr (fh)Am Donnerstag, dem 26.05.2022, finden rund um den Feldberg wieder zwei geführte "Biker Safety Touren" statt. Für die Nachmittagstour sind noch Plätze frei. Die Sicherheit auf den beliebten Motorradstrecken im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen ist ein Thema, das die Polizei weiterhin stark beschäftigt. Dabei werden die fortwährenden Kontrollmaßnahmen, die sich über die gesamte Motorradsaison erstrecken, durch präventive Aktionen ergänzt. Bereits 2021 startete in diesem Zusammenhang die sogenannte "Biker Safety Tour" der Polizei Westhessen. Auch in diesem Jahr soll das Projekt weitergeführt werden. Die "Biker Safety Tour" geht auch im Feldberggebiet in die nächste Runde. Interessierte Motorradfahrende können sich zur Tour anmelden und werden - eingeteilt in jeweils 12 Teilnehmende pro Gruppe - durch erfahrene Polizeimotorradfahrer über die beliebten Strecken rund um den Feldberg und im Rheingau geführt. Im Rahmen mehrerer Stopps geben die Beamten nützliche Tipps und Hinweise, etwa zu Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten und -ursachen und örtlichen Besonderheiten. Mit dabei ist ein Team der Rettungs-Motorradstaffel des Malteser Hilfsdienstes, welches mit nützlichen Tipps - etwa zur Ersten Hilfe - unterstützt. Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer, die sich für die Tour um 15:00 Uhr (Treffpunkt 14:30 Uhr) anmelden möchten, finden weitere Informationen und die Anmeldeformalitäten auf: https://k.polizei.hessen.de/679008931 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Körperverletzung mit Glasflasche in Königstein +++ Einbruch in Wohnhaus in Bad Homburg +++ Verkehrsunfall mit Verletzten und hohem Sachschaden auf der B 455 +++ Handydiebstahl Bahnhof Bad Homburg

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Gefährliche Körperverletzung Tatort: Königstein, Bischof-Kaller-Straße Tatzeit: Sonntag, 22.05.2022, 02:20 Uhr Zur o.g. Zeit erhielt die Polizei über die Rettungsleitstelle eine Meldung über eine Auseinandersetzung in der Bischof-Kaller-Straße. Eine Person sei mit einer Flasche verletzt worden. Bei Eintreffen der Polizeistreifen rannten mehrere Personen davon. Der vor Ort angetroffene 24-jährige Verletzte hatte eine blutende Wunde am Hinterkopf, wurde durch einen Rettungswagen erstversorgt und konnte danach wieder entlassen werden. Auf Befragen wollte der Verletzte keine Angaben zu den Geschehnissen machen, jedoch wurden vor Ort eine zerborstene Flasche und weitere Glasscherben gefunden. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeistation Königstein unter Telefon 06174/92660 in Verbindung zu setzen. Einbruchsdiebstahl aus Wohnhaus Tatort: Bad Homburg, Güldensöllerweg Tatzeit: zwischen Samstag, 21.05.2022, 16:30 Uhr und Sonntag, 22.05.2022, 01:00 Uhr Ein unbekannter Täter verschaffte sich Zugang zum Haus des Geschädigten, indem er mit einer tatorteigenen Axt das Fenster des Badezimmers im 1. Obergeschoss einschlug. Dort entwendete der Täter eine Geldkassette mit Bargeld und Silbermünzen. Anschließend verließ der Täter das Tatobjekt vermutlich über den Einstiegsweg. Das Stehlgut wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172/1200 zu melden. Versuchter Diebstahl von Baustelle Tatort: Usingen, Hattsteiner Allee 17 Tatzeit: Sonntag, 22.05.2022, zwischen 00:00 Uhr und 00:45 Uhr In der Nacht von Samstag auf Sonntag begaben sich unbekannte Täter auf das Baustellengelände in der Hattsteiner Allee in Usingen und stellten mehrere Baumaschinen sowie Werkzeugkoffer zum Abtransport an den Straßenrand. Durch einen aufmerksamen Zeugen wurden die Täter auf ihr Vorhaben angesprochen, wonach sie ihm 100 Euro anboten, sofern er keine Polizei verständige. Als der Zeuge mitteilte, dass er die Polizei verständigen werde, flüchteten die Täter mit einem unbekannten Pkw. Auch eine Täterbeschreibung ist nicht möglich. Die Polizeistation Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich dort unter der Telefonnummer 06081/92080 zu melden. Exhibitionistische Handlung in der U3 Tatzeit: Samstag, 21.05.2022, 01:35 Uhr Einen Schockmoment erlebte eine 21-jährige Oberurselerin in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Sie befand sich in der U3 in Fahrtrichtung Oberursel, als sich ihr eine männliche Person gegenübersetzte. Nach kurzer Zeit fiel der jungen Frau auf, dass der Mann sein Glied aus der Hose heraushängen ließ. Nachdem sie sich von ihrem Sitzplatz wieder entfernte, verließ der Mann die U-Bahn an der nächsten Haltestelle. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Ca. 30-35 Jahre alt, mitteleuropäischer Phänotyp, ca. 180 cm groß, wenige Haare/Glatze, bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung, vermutlich langärmelig, schwarzer Cargo Hose, schwarzen Sneakern, trug eine schwarze Tasche bei sich. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter 06172/1200. Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten und hohem Sachschaden Unfallort: Gemarkung Oberursel, B 455, Höhe Eichwäldchentunnel Unfallzeit: Freitag, 20.05.2022, 16:35 Uhr Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Beteiligten kam es am späten Freitagnachmittag im Bereich des "Eichwäldchentunnel". Aus bisher unbekannten Gründen geriet der schwarze Mercedes eines 51-jährigen Fahrzeugführers aus Richtung Königstein kommend vor dem Tunnel in den Gegenverkehr und stieß dabei mit einem entgegenkommenden weißen Mercedes zusammen, der dadurch wiederum ebenfalls in den Gegenverkehr geschleudert wurde und dort mit einem entgegenkommenden Kia zusammenstieß. Der Unfallverursacher rutschte auf der Seite liegend weiter in Richtung A 661 und touchierte hierbei einen weiteren Mercedes und einen VW Geländewagen. Der Fahrer des schwarzen Mercedes, die 60-jährige Fahrzeugführerin des weißen Mercedes und die 41-jährige Fahrerin des Kias wurden im Anschluss verletzt ins Krankenhaus gebracht. Weiterhin waren deren Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Streckenabschnitt musste zeitweise komplett gesperrt werden. Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen wird auf ca. 125.000 Euro geschätzt. Handydiebstahl Tatort: Bad Homburg, Bahnhof, vor McDonalds Tatzeit: Samstag, 21.05.2022, 17:22 Uhr Ein bislang unbekannter Täter sprach die 14-jährige Geschädigte und ihre Freundin vor dem McDonalds an. Er sprach vermutlich arabisch, zeigte den Beiden einen Stadtplan und deutete mit der Hand in eine Richtung. In dem Moment, als die beiden jungen Mädchen in diese Richtung schauten, nahm er das I-Phone 12 der Geschädigten, welches auf einem Fenstersims neben ihr lag und entfernte sich durch den McDonalds in unbekannte Richtung. Der Wert des Stehlgutes beträgt 670 Euro. Täterbeschreibung: 20-25 Jahre, schlank, nordafrikanische Erscheinung, schwarze Bekleidung mit grauer Kapuzenjacke, weiße FFP2-Maske Hinweise bitte an die Polizei Bad Homburg unter Telefon 06172/1200. Sachbeschädigung an Einkaufswagenunterstand Tatort: Neu-Anspach, Rudolf-Diesel-Straße 1-3, LIDL Lebensmittelmarkt Tatzeit: zwischen Freitag, 20.05.2022, 21:00 Uhr und Samstag, 21.05.2022, 05:35 Uhr In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten unbekannte Täter mit einem Stein die Verglasung eines Einkaufswagenunterstandes des LIDL Lebensmittelmarktes in Neu-Anspach. Hierdurch wurde ein Glaselement gänzlich zerstört, sodass ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand. Die Polizeistation Usingen bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 06081/92080 zu melden. Fahrraddiebstahl aus Gartenhütte Tatort: Oberursel, An den drei Hasen Tatzeit: zwischen Freitag, 20.05.2022, 15:30 Uhr und Samstag, 21.05.2022, 10:30 Uhr Gleich zwei Fahrräder (ein silbernes Damenrad und ein blaues E-Bike der Marke Giant) wurden zwischen Freitag und Samstag aus einer verschlossenen Gartenhütte entwendet. Die bisher unbekannten Täter schnitten sich durch einen Gartenzaun und betraten darüber das Grundstück des Geschädigten. Weiterhin versuchten die Täter ein dort gelagertes Boot zu entwenden, welches jedoch vermutlich zu schwer war und deshalb vor Ort verblieb. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Oberursel unter Telefon 06171/62400. Verkehrsunfallflucht Unfallort: Schmitten, Seelenberger Straße 1a, REWE Parkplatz Unfallzeit: Freitag, 20.05.2022, zwischen 16:15 und 16:25 Uhr Am Freitagnachmittag parkte ein Fahrzeugführer seinen silbernen Mazda 6 auf dem REWE Parkplatz in Schmitten. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er Beschädigungen auf der rechten Seite der Fahrzeugfront fest, welche vermutlich durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken herbeigeführt wurden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt, am Fahrzeug konnte roter Lack des Verursachers festgestellt werden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Die Polizeistation Usingen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06081/92080. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Tatort: Königstein, Wiesbadener Straße Tatzeit: Samstag, 21.05.2022, 20:41 Uhr Der 47-jährige Fahrer eines grauen VW Passat fiel einem Zeugen auf der Wiesbadener Straße in Richtung Kreisel fahrend auf, da dieser durchgehend Schlangenlinien fuhr. In Höhe eines Einkaufmarktes kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den hohen Bordstein und hätte auf dem dortigen Gehweg fast eine Fußgängerin angefahren. Durch eine eingesetzte Polizeistreife konnte der PKW angehalten werden. Ein beim Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab über 2 Promille. Weiterhin ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hat keine festen Wohnsitz in Deutschland. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten diverse Medikamente aufgefunden werden, so dass auch ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz vorlag und der Fahrer wahrscheinlich auch unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Rückfrage bei dem Halter des Passats ergab, dass der Beschuldigte den PKW ohne seine Zustimmung genutzt hatte, so dass auch ein unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs vorlag. Da die auf dem Gehweg gefährdete Fußgängerin namentlich nicht bekannt ist (sie war bei der polizeilichen Aufnahme nicht mehr vor Ort), wird diese gebeten, sich mit der Polizeistation Königstein unter 06174/92660 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst PHK'in Kaulfuß Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Löschung einer Vermisstenfahndung - Pressemeldung vom 20.05.2022, 15:00 Uhr

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Der 54-Jährige konnte gegen 16:00 Uhr im Rahmen einer Suche durch Polizeikräfte in Bad Homburg wohlbehalten angetroffen werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Enkeltrick-Betrügerin festgenommen +++ Schockanrufer scheitern +++ Fahrrad gestohlen +++ Alkoholisierter PKW-Fahrer verursacht hohen Sachschaden +++ Aktionstage "schwächere Verkehrsteilnehmer"

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Enkeltrick-Betrügerin festgenommen Bad Homburg, Kolberger Weg, Donnerstag, 19.05.2022, zwischen 15:10 Uhr und 18:45 Uhr (gr) Mehreren glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass am Donnerstagabend eine (Enkeltrick-)Betrügerin festgenommen werden konnte. Gegen 15:10 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Bankmitarbeiter bei der Polizei und teilte mit, dass ein Kunde möglicherweise Opfer eines Enkeltricks geworden sei. Wie sich im Rahmen weiterer Ermittlungen herausstellte, hatte der Kunde, ein 89-jähriger Mann aus Bad Homburg, telefonischen Kontakt zu seiner vermeintlichen Nichte, die vorgab, für einen Immobilienkauf dringend Geld zu benötigen. Die Polizei leitete weitere Maßnahmen ein. Gegen 18:45 Uhr stellte sich eine Kontaktperson der angeblichen Nichte an der Wohnanschrift des Geschädigten vor und bat um Übergabe des Geldes. Die Frau wurde daraufhin festgenommen. Es handelt sich hierbei um eine 20-Jährige, die ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist. Sie wollte sich nicht zur Sache äußern. Die Festgenommene wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. 2. Schockanrufer scheitern Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Erlenbach und Innenstadt, 19.05.2022, 13:20 Uhr und 14:30 Uhr (gr) Am Donnerstag gab es zwei weitere Fälle von sogenannten Schockanrufen. Die beiden angerufenen Frauen reagierten vorbildlich und ließen sich nicht auf diese perfide Masche ein. Gegen 13:10 Uhr meldete sich eine männliche Person telefonisch bei einer Geschädigten in Ober-Erlenbach und teilte mit, dass die Tochter der Geschädigten in einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verwickelt sei. Nunmehr müsse für die Haftentlassung der Verwandten eine Kaution hinterlegt werden. Die Mitteilerin bemerkte sofort die Betrugsmasche und beendete das Gespräch. Im zweiten Fall mit gleichem Ablauf versuchte der Betrüger gegen 14:30 Uhr ebenfalls vergeblich eine Frau aus der Bad Homburger Innenstadt um den Finger zu wickeln. In beiden Fällen verständigten die Angerufenen richtigerweise die Polizei. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeuginnen und Zeugen sowie Geschädigte, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 3. Fahrrad gestohlen Oberursel, Platz der Deutschen Einheit, Dienstag, 17.05.2022, 05:00 Uhr bis 16:00 Uhr (gr) Am Bahnhof in Oberursel waren am vergangenen Dienstag Fahrraddiebe unterwegs. Die Eigentümerin eines schwarzen Mountainbikes der Marke: Stevens Haze SX hatte ihr Zweirad am Dienstag, gegen 05:00 Uhr, am Bahnhofsvorplatz bei den Fahrradständern abgestellt. Nach ihrer Rückkehr, gegen 16:00 Uhr, stellte sie den Diebstahl fest. Das Fahrrad, das mit einem Schloss gesichert war, hatte einen Wert von ca. 1600,- Euro. Die Polizei Oberursel hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0 zu melden. 4. Alkoholisierter PKW-Fahrer verursacht hohen Sachschaden Kronberg, Am Schanzenfeld, 19.05.2022, 23:45 Uhr (gr) Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte in der Nacht zum Freitag in Kronberg einen Verkehrsunfall. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 46.000,- Euro. Der 47-jährige Mann mit Wohnsitz in Bad Homburg befuhr gegen 23:45 Uhr die Straße "Am Schanzenfeld" in Fahrtrichtung Oberursel. Kurz nach dem Bahnübergang kam er mit seinem BMW nach links von der Fahrbahn ab, geriet auf die Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,44 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. 5. Aktionstage "schwächere Verkehrsteilnehmer" PD Hochtaunus, 16.05.2022 bis 29.05.2022 (gr) Aktuell finden in Hessen wieder Aktionstage zum Thema "schwächere Verkehrsteilnehmer" statt. Die Teilnahme von Kindern und älteren Menschen am Straßenverkehr unterliegt besonderen Voraussetzungen und Risiken. Neben der ganzjährigen regionalen Befassung wurde auch eine landesweite Schwerpunktaktion "Schwächere Verkehrsteilnehmer" für den Zeitraum vom 16.05.2022 bis 29.05.2022 vereinbart. Mit diesen Maßnahmen sollen unter anderem "schwächere" Verkehrsteilnehmer sensibilisiert, Verkehrsunfälle mit Beteiligung von "schwächeren" Verkehrsteilnehmern reduziert, eine Erhöhung der Regelbefolgung erzielt und ein Beitrag zur Verbesserung der Wahrnehmbarkeit / Erkennbarkeit "schwächerer" Verkehrsteilnehmer geleistet werden. Am vergangenen Dienstag, 17.05.2022, beteiligte sich auch der Regionale Verkehrsdienst (RVD) an den Aktionstagen. An mehreren Kontrollstellen wurden eine Vielzahl von Aufklärungsgesprächen geführt und auf die besonderen Gefahren für "schwächere" Verkehrsteilnehmer hingewiesen. Für die Beamtinnen und Beamten des RVD blieb ein Vorfall in besonderer Erinnerung. Gegen 14:00 Uhr befand sich eine Streifenbesatzung in Friedrichsdorf-Köppern, als sie Zeuge eines Unfalls wurden. Ein 9-jähriger Junge befand sich mit seinem Tretroller auf dem Bürgersteig der Schulstraße, als er auf einer unebenen Stelle das Gleichgewicht verlor und stürzte. Die Polizisten eilten sofort zu Hilfe und trösteten den Jungen, der sich glücklicherweise nur leicht verletzt hatte. Nach einer anschließenden Streifenwagenfahrt zu den Eltern und einem kleinen "Sensibilisierungsgespräch" war die Welt für den jungen Mann wieder in Ordnung. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Vermisstenfahndung nach 54-jährigem Mann aus Bad Homburg

    Lichtbild des Vermissten T. Herrmann

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - (gr)Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet bei der Suche nach einem Vermissten die Bevölkerung um Mithilfe. Vermisst wird der 54-jährige Thorsten Herrmann. Er verließ gestern im Laufe des Tages seine Wohnanschrift und wurde zuletzt am Donnerstagnachmittag im Hauptbahnhof in Frankfurt am Main gesehen. Herr Herrmann ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Der Vermisste ist etwa 175cm groß, kräftig und hat weiß graue Haare, die etwas kürzer sind, wie auf dem Lichtbild. Krankheitsbedingt hängt seine linke Gesichtshälfte leicht herunter. Er war mit einem weißen Deutschlandtrikot, einer kurzen Jeanshose, Turnschuhen und einem Hut mit "Eintracht-Frankfurt-Emblem" bekleidet. Personen, die Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter (06172) 120 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Auto beschädigt +++ Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall +++ Unfallbeteiligter bei Frontalzusammenstoß leicht verletzt

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Auto beschädigt Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade, Dienstag, 17.05.2022, 19:00 Uhr, bis Mittwoch, 18.05.2022, 08:30 Uhr (gr) Unbekannte beschädigten einen PKW, der in einer Tiefgarage eines Hotels in Bad Homburg abgestellt war. Die Eigentümerin eines blauen Audi S 3 hatte ihren PKW am Dienstagabend, gegen 19:00 Uhr, auf einen Stellplatz in der Tiefgarage in der Kaiser-Friedrich-Promenade abgestellt. Nach ihrer Rückkehr am Mittwoch, gegen 08:30 Uhr, stellte die Frau fest, dass ihr Auto zerkratzt war. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt. Die Polizei Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 2. Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall Oberursel, Nassauer Straße, Donnerstag, 19.05.2022, 07:45 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen in Oberursel wurden zwei Personen leicht verletzt. Eine 41-jährige Autofahrerin aus Friedrichsdorf befuhr gegen 07:45 Uhr mit ihrem VW Golf die Homburger Landstraße, aus Richtung Bad Homburg kommend, in Fahrtrichtung Nassauer Straße. Beim Fahrstreifenwechsel verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der PKW prallte gegen die Schutzplanke und gegen ein Straßenschild. Bei dem Unfall zogen sich die 41-Jährige und ihre 12-jährige Tochter, die sich auf dem Beifahrersitz befand, leichte Verletzungen zu. Beide wurden vor Ort ärztlich versorgt. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro. 3. Unfallbeteiligter bei Frontalzusammenstoß leicht verletzt Kronberg / Oberursel, Königsteiner Straße / B 455, Mittwoch, 18.05.2022, 14:05 Uhr Glück hatten mehrere Unfallbeteiligte, dass sie bei einem Frontalzusammenstoß am Mittwochmittag zwischen Oberursel und Kronberg nicht schwerer verletzt wurden. Gegen 14:05 Uhr befuhr eine 38-jährige Königsteinerin mit ihrem Audi A 3 die B 455 in Fahrtrichtung Kronberg. An der Kreuzung zur Königsteiner Straße wollte die Frau nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden VW Caddy, gesteuert von einem 66-jährigen Mann aus Bad Homburg. Bei dem nachfolgenden Zusammenstoß wurde der VW-Fahrer glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Unfallverursacherin hatte ebenfalls Glück. Sie blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8.500,- Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Geldautomatensprengung: Grenzüberschreitender Ermittlungserfolg gegen organisierte Kriminalität // Festnahmen in den Niederlanden // Öffentlichkeitsfahndung

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Wiesbaden / Frankfurt / Bad Homburg Gemeinsame Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, des Hessischen Landeskriminalamts und des Polizeipräsidiums Westhessen In einer konzertierten Aktion von EUROPOL und der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Eingreifreserve - sowie der niederländischen und hessischen Polizei wurden am 17.05.2022 drei dringend Tatverdächtige von Geldautomatensprengungen in den Niederlanden festgenommen. Den Festnahmen, die in Haarlem sowie Vianen erfolgten, lagen europäische Haftbefehle des Amtsgerichts Frankfurt am Main zu Grunde. Die Beschuldigten im Alter von 22, 27 und 28 Jahren stehen im Verdacht, als mutmaßliche Angehörige einer kriminellen Organisation in den Niederlanden an mehreren Geldautomatensprengungen in Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz in den Jahren 2021 und 2022 beteiligt gewesen zu sein. Dabei handelte es sich im Einzelnen um folgende vollendete Geldautomatensprengungen: - Dietzenbach (Hessen) am 13.10.2021, - Hattersheim (Hessen) am 20.10.2021, - Eppelheim (Baden-Württemberg) am 22.10.2021, - Wildeshausen (Niedersachsen) am 05.11.2021, - Oberursel (Hessen) am 03.11.2021, - Kaisersesch (Rheinland-Pfalz) am 08.11.2021. Mit über 150.000,- Euro wurde bei der Sprengung eines Geldautomaten in Hattersheim am 20.10.2021 dabei der höchste Geldbetrag der Serie erbeutet. Im Zusammenhang mit der Sprengung eines Geldautomaten in Oberursel am 03.11.2021 wird zudem gegen den 22-Jährigen sowie den 28-Jährigen Beschuldigten wegen versuchten Mordes ermittelt, da sich der Geldautomat im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses befand, in dem sich zum Zeitpunkt der Sprengung Menschen aufhielten. Bei den 22- und 28-jährigen Beschuldigten soll es sich zudem um führende Mitglieder der Tätergruppierung handeln. Der Ermittlungserfolg ist das Ergebnis einer hervorragenden und intensiven grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der niederländischen und hessischen Strafverfolgungsbehörden. Den Identifizierungen und Festnahmen der Beschuldigten in den Niederlanden gingen monatelange verdeckte Ermittlungen voraus. Diese wurden mit Unterstützung der europäischen Polizeibehörde EUROPOL und unter Sachleitung der Eingreifreserve der Generalstaatsanwaltschaft durch die niederländische Polizei (Politie Noord-Holland) und die hessischen Polizeibehörden (Polizeidirektion Hochtaunus) geführt. Die festgenommenen Beschuldigten, bei denen es sich um niederländische Staatsangehörige handelt, wurden dem Haftrichter vorgeführt, der ihnen die europäischen Haftbefehle verkündete. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main betreibt die Auslieferung der festgenommenen Beschuldigten. Insgesamt befinden sich derzeit sechs mutmaßliche Angehörige der kriminellen Organisation in Untersuchungshaft bzw. Auslieferungshaft. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main bedankt sich bei EUROPOL sowie den befassten niederländischen und hessischen Polizeibehörden für die hervorragende Zusammenarbeit. Ein weiterer mutmaßlicher Angehöriger der kriminellen Organisation, der an Geldautomatensprengungen in Deutschland beteiligt gewesen sein soll, konnte bislang nicht identifiziert werden. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, das Hessische Landeskriminalamt und das Polizeipräsidium Westhessen bitten um Unterstützung bei der Identifizierung und Fahndung nach diesem Beschuldigten. Hier der Link zur Öffentlichkeitsfahndung und zu weiteren Informationen: https://k.polizei.hessen.de/299753445 INFOKASTEN: Weiterführende Informationen - Gemeinsame Bekämpfung des Phänomens "Sprengung von Geldautomaten in Hessen": Das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) mit seinen Ermittlerinnen und Ermittlern für organisierte Kriminalität widmet sich in enger Zusammenarbeit mit den hessischen Polizeipräsidien sowie den nationalen und internationalen Sicherheitspartnern der Bekämpfung dieses Phänomens mit hohem Engagement und einer Vielzahl von polizeilichen Maßnahmen. Aufgrund weiter steigender Fallzahlen, der erhöhten Gefährdung für die Bevölkerung sowie der umfangreichen Ermittlungen, hat die hessische Polizei aus der bereits bestehenden Arbeitsgruppe für die Bekämpfung dieses Phänomens die besondere Aufbauorganisation "effectus" im HLKA eingerichtet. Diese bündelt alle Erkenntnisse aus Hessen, dem Bundesgebiet und auch international und koordiniert sowohl die repressiven als auch präventiven Maßnahmen. Das Phänomen ist seit 2015 bekannt. Aktuell ereignen sich nahezu täglich Sprengungen im Bundesgebiet; regelmäßig sind auch Geldautomaten in Hessen Tatorte. Im Jahr 2019 verzeichnete die hessische Polizei einen Anstieg auf insgesamt 53 Taten. Nach einer Abnahme der Fälle im Jahr 2020, in dem es zu 30 Geldautomaten-Sprengungen kam, wurden im vergangenen Jahr 2021 ein neuer Höchststand mit 56 Taten registriert. Dies bedeutet, dass im Durchschnitt mindestens jede Woche eine Sprengung in Hessen erfolgte, mit immer mehr vollendeten Taten. Der Gesamtschaden liegt schätzungsweise bei etwa 5 Mio. Euro im Jahre 2021 (Sachschaden und Beute). Bisher sind der hessischen Polizei in diesem Jahr 16 Fälle in Hessen bekannt geworden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • + Gebäudebrand eines Mehrfamilienhauses mit hohem Sachschaden +

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 61462 Königstein, Wiesbadener Straße Freitag, 18.05.2022, 18:40 Uhr Am Freitag, 18.05.2022, gg. 18:41 Uhr ginge mehrere Notrufe ein, dass der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Wiesbadener Straße in Königstein in Brand stehen würde. Starke Kräfte der Feuerwehr, Rettung und Polizei konnten vor Ort feststellen, dass eine Dachterrasse in Vollbrand stand und das Feuer bereits auf eine Dachgaube der Dachgeschosswohnung übergegriffen hatte. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, wie es zu dem Brand gekommen ist. Alle Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Ein Hund der sich noch in einer der Wohnungen befand konnte durch die Feuerwehr evakuiert werden. Durch die starken Kräfte der Feuerwehr und unter Einsatz einer Drehleiter, konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Die Dachgeschosswohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Alle Bewohner des Hauses kamen selbstständig bei Bekannten oder Verwandten unter. Die Feuerwehr war mit über 70 Einsatzkräften vor Ort. Die Wiesbadener Straße war während der Löscharbeiten über 2 Stunden für den Verkehr gesperrt. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 300.000,- EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst, Winter, PHK'in Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Schockanrufer scheitern +++ Mann beraubt - Zeugenaufruf +++ Schmierereien in Grävenwiesbach +++ Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt +++ Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Schockanrufer scheitern Oberursel, Ortsteil: Stierstadt, 17.05.2022, 13:00 Uhr (gr) Wieder einmal versuchten sogenannte Schockanrufer an Geld zu kommen. Dieses Mal scheiterten sie aber an einer Frau aus Stierstadt, die sich nicht auf die Betrüger einließ. Im aktuellen Fall meldete sich gegen 13:00 Uhr eine weibliche Person, die sich als Tochter der Angerufenen ausgab und mitteilte, dass sie einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verschuldet habe. Anschließend führte eine angebliche Polizeibeamtin das Gespräch weiter und versuchte die Seniorin zu überzeugen, über 70.000,- Euro als Kaution zu übergeben. Die Geschädigte beendete das Telefonat und meldete sich in vorbildlicher Weise bei der Polizei. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 2. Mann beraubt - Passanten als Zeugen gesucht! Bad Homburg, Louisenstraße, Haltestelle Kurhaus, 17.05.2022, 21:25 Uhr (gr) Ein junger Mann wurde gestern Abend in der Bad Homburger Innenstadt Opfer eines Raubdelikts. Der 21-Jährige wartete gegen 21:25 Uhr an der Bushaltestelle am Kurhaus auf seine Freunde. Hier näherten sich die drei Täter, die von einer weiblichen Person begleitet wurden. Die drei Ganoven griffen den Geschädigten unvermittelt an, nahmen diesen in den "Schwitzkasten" und entwendeten aus dessen Hosentasche ein Handy und die Geldbörse. Anschließend rannten die Räuber in Richtung Haingasse davon. Alle Täter sollen zwischen 16 und 18 Jahre alt gewesen sein. Einer der Beteiligten soll - wie auch die weibliche Person -möglicherweise eine asiatische Herkunft haben. Die beiden anderen Räuber trugen ein braunes und ein blaues T-Shirt. Den Vorfall haben mehrere Passanten mitbekommen. Sie werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 3. Schmierereien am Bahnhof Grävenwiesbach Grävenwiesbach, Am Bahndamm, Mittwoch, 18.05.2022, 03:00 Uhr (gr) Am Bahnhof in Grävenwiesbach waren in der Nacht zum Mittwoch Vandalen unterwegs. Die vier Täter betraten gegen 03:00 Uhr das Bahngelände. Anschließend besprühten sie mehrere Triebwagen mit unterschiedlichen Farben. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Personen schließlich über die Thüringer Straße in unbekannte Richtung. Eine detaillierte Personenbeschreibung liegt nicht vor. Der Sachschaden an den Triebwagen wird auf ca. 2.000,- Euro geschätzt. Die Polizei in Usingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer: (06081) 9208-0 zu melden. 4. Fußgängerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt Weilrod, Ortsteil: Riedelbach, Talaue, Dienstag, 17.05.2022, 15:20 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Weilrod-Riedelbach wurde eine 85-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Der Fahrer eines Schulbusses ohne Fahrgäste befuhr die Straße "Talaue" und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in den Camberger Weg abzubiegen. Dabei übersah er die Seniorin, die auf Krücken auf dem Fußgängerüberweg die Straße queren wollte. Bei dem nachfolgenden Zusammenstoß wurde die Frau schwer verletzt. Sie musste nach notfallärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. 5. Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzen Friedrichsdorf, Landesstraße 3057, 17.05.2022, 19:00 Uhr (gr) Auf der Landesstraße 3057, zwischen Friedrichsdorf und Ober-Erlenbach kam es gestern zu einem Unfall mit mehreren Schwerverletzten. Eine 29-jährige Autofahrerin aus Friedrichsdorf befuhr gegen 19:00 Uhr mit ihrem Skoda die L 3057 aus Richtung Friedrichsdorf kommend in Richtung Ober-Erlenbach. Im einem Kurvenbereich geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem PKW, ebenfalls der Marke: Skoda, gesteuert von einem 45-jährigen Mann aus dem Wetteraukreis. Ein in gleicher Richtung fahrender, 41-jähriger Friedrichsdorfer konnte trotz Gefahrenbremsung nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Skoda des 45-Jährigen auf. Alle Unfallbeteiligten, darunter auch ein Säugling, der sich im Fahrzeug der Unfallverursacherin befand, wurden zum Teil schwer verletzt. Der Gesamtschaden wird auf über 100.000,- Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • +++ Unfall in Friedrichsdorf - Änderung der Anzahl der verletzten Personen +++

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Bei dem am 17.05.2022, um 19:02 Uhr stattgefundenen Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3057, zwischen Friedrichsdorf und Bad Homburg - die Pressemeldung ist bereits verbreitet worden - wurden entgegen der ersten Meldung nur drei statt vier Personen verletzt. Das Baby blieb äußerlich unverletzt und wurde nur zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus transportiert. Die Mutter wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw/ Skoda, in den die Mutter mit ihrem Pkw fuhr, wurde schwer verletzt. Der Fahrer des Pkw, der in die Unfallstelle fuhr, wurde leicht verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • ++ Pkw fährt in den Gegenverkehr - mehrere Verletzte +++

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Am 17.05.2022, um 19:00 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße 3057, aus Richtung Friedrichsdorf kommend, in Fahrtrichtung Bad Homburg OT Ober-Erlenbach ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Eine 29-jährige Frau aus Friedrichsdorf, mit ihrem acht Monate alten Säugling auf dem Rücksitz ihres Pkw Hersteller Skoda, geriet aus bislang nicht geklärter Ursache, in einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit ihrem Pkw mit einem entgegenkommenden Pkw, ebenfalls Hersteller Skoda zusammen. Dessen 45-jähriger Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralles und den Beschädigungen an seinem Fahrzeug in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Ein drittes Fahrzeug, welches hinter dem Skoda des Mannes fuhr,fuhr anschließend noch in die Unfallstelle. Es handelt sich um einen Jaguar. Dessen 41-jähriger Fahrer aus Friedrichsdorf wurde leicht verletzt. Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls leicht verletzt. Ihr Baby blieb unverletzt. Dennoch wurden alle Beteiligten zu weiteren Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei den Rettungsmaßnahmen war auch ein Hubschrauber eingesetzt. Mehrere Feuerwehren aus Friedrichsdorf und Bad Homburg waren im Einsatz. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Alle Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 60.000EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Auto zerkratzt +++ Radfahrerin schwer verletzt +++ Frontalzusammenstoß +++ Unfallverursacher flüchtet

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Auto zerkratzt Kronberg, Ortsteil: Schönberg, Mainblick, Samstag, 14.05.2022, 22:00 Uhr, bis Sonntag, 15.05.2022, 12:00 Uhr (gr) In Kronberg-Schönberg wurde am vergangenen Wochenende ein Auto zerkratzt. Der Eigentümer hatte seinen schwarzen BMW am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, auf einem Privatparkplatz in der Straße "Mainblick", in Höhe der Hausnummer 67, abgestellt. Nachdem er am Sonntagmittag, gegen 12:00 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Beschädigungen an der Beifahrerseite fest. Offensichtlich wurde das Auto mit einem scharfen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden wird auf circa 2.000,- Euro geschätzt. Die Polizei in Königstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer: (06174) 9266-0 zu melden. 2. Radfahrerin schwer verletzt Oberursel, Platz des 17. Juni, 16.05.2022, 15:20 Uhr (gr) Am Bahnhof Oberursel ist am Montagnachmittag eine Fahrradfahrerin gestürzt. Sie zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Die 28-jährige Frau war um 15:20 Uhr mit ihrem Fahrrad die abschüssige Rampe zur Unterführung des Bahnsteiges hinuntergefahren. Hier erhöhte sich die Geschwindigkeit so sehr, dass die Radfahrerin in der Kehre nicht mehr lenken konnte. Die Frau, die ohne Fahrradhelm unterwegs war, prallte gegen die massive Steinwand. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. 3. Frontalzusammenstoß Bad Homburg, Augustaallee, 16.05.2022, 12:30 Uhr (gr) In der Bad Homburger Innenstadt geriet am Montagmittag ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr. In der Folge kam es zum Frontalzusammenstoß bei dem sich die Beteiligten glücklicherweise nicht schwerer verletzten. Ein 76-jähriger Bad Homburger befuhr gegen 12:30 Uhr mit seinem Skoda die Augustaallee, als er aus nicht bekannten Gründen in den Gegenverkehr geriet. In Höhe des Denkmals "Brunnenallee" kam es dann zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Porsche Macan, gesteuert von einem 56-jährigen Mann, ebenfalls mit Wohnsitz in Bad Homburg. Der Gesamtschaden wird auf circa 6.000,- Euro geschätzt. 4. Unfallverursacher flüchtet Oberursel, An der Heide, 16.05.2022, 12:00 Uhr bis 15:50 Uhr (gr) Eine unbekannte Autofahrerin oder ein unbekannter Autofahrer verursachte am Montagnachmittag einen Sachschaden in Höhe von circa 1.500,- Euro und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die Eigentümerin eines grauen VW Golf hatte ihren PKW in der Zeit von 12:00 Uhr bis 15:50 Uhr ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Straße "An der Heide" abgestellt. Offensichtlich hatte die flüchtige Person den Golf beim Vorbeifahren beschädigt. Die Oberurseler Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Schockanrufer in Wehrheim +++ Auto beschädigt +++ Verkehrsunfall im Gegenverkehr +++ Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden +++ Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt +++

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Schockanrufer in Wehrheim Wehrheim, Ortsteil: Pfaffenwiesbach, 13.05.2022, nachmittags (keine genaue Uhrzeit bekannt) (gr) Am Freitagnachmittag wurde ein Mann aus Wehrheim-Pfaffenwiesbach Opfer von sogenannten "Schockanrufern". Der hochbetagte Senior übergab den Betrügern verschiedene wertvolle Gegenstände. Auf die Masche der Täter fallen immer wieder Opfer herein. Den Geschädigten wird vorgegaukelt, dass eine nahestehende Verwandte einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Person verstorben sei und nun eine Kaution hinterlegt werden müsste. Im aktuellen Fall meldete sich am Nachmittag (die genaue Uhrzeit steht nicht fest) eine weibliche Person bei dem Geschädigten und gab sich als Richterin aus. Der Senior wurde in ein Gespräch verwickelt und überzeugt, dass sein Sohn in einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verwickelt worden sei. Nunmehr benötige der Sohn eine erhebliche Summe Bargeld, um die Hinterbliebenen auszubezahlen. Kurze Zeit später übergab der Geschädigte seine Wertsachen an eine weibliche Person, die vor seiner Haustür auftauchte. Die Unbekannte soll ca. 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein und schwarze schulterlange Haare haben. Die Polizei empfiehlt, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifel sollte die Polizei unter der 110 verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Bekannten Klarheit bringen. Jüngeren Menschen empfehlen wir, sich mit ihren Eltern und Großeltern über diese perfiden Taten auszutauschen und damit für die notwendige Sensibilität zu sorgen. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 zu melden. 2. Auto beschädigt Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, Am Alten Wehr, 15.05.2022, 22:00 Uhr, bis Montag, 16.05.2022, 08:00 Uhr (gr) Unbekannte Vandalen beschädigten in der Nacht zum Montag in Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, ein Auto und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro. Der Eigentümer hatte seinen schwarzen VW Polo am Sonntagabend, gegen 22:00 Uhr, ordnungsgemäß auf einem Privatparkplatz in der Straße Am Alten Wehr abgestellt. Am Montagmorgen, gegen 08:00 Uhr, stellte er fest, dass die Heckscheibe eingeschlagen und der Außenspiegel beschädigt war. Ein Zeuge hat in der Nachtzeit zwei weibliche Personen beobachtet, die vom Tatort weggelaufen sind. Er konnte die mutmaßlichen Täterinnen nicht näher beschreiben. Die Polizei Bad Homburg bittet Zeuginnen und Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden. 3. Verkehrsunfall im Gegenverkehr Steinbach, Eschborner Straße, 15.05.2022, 19:55 Uhr (gr) Ein 44-jähriger Mann geriet am Sonntagabend Steinbach mit seinem Opel in den Gegenverkehr und kollidierte mit einer entgegenkommenden Autofahrerin aus Steinbach. Der Unfallverursacher, ebenfalls mit Wohnsitz in Steinbach, befuhr gegen 19:55 Uhr die Eschborner Straße in Fahrtrichtung Eschborn. Aus bisher nicht geklärten Gründen kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit dem VW Tiguan der 30-jährigen Frau zusammen. Die Autofahrerin wurde infolge des Aufpralls verletzt. 4. Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden Königstein, Ortsteil: Falkenstein, Scharderhohlweg/Feldbergstraße, 15.05.2022, 16:20 Uhr (gr) Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Königstein-Falkenstein entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.500,- Euro. Ein 71-Jähriger aus Offenbach befuhr gegen 16:20 Uhr die Feldbergstraße in Richtung der Straße Scharderhohlweg. In einem Kurvenbereich geriet der Mann mit seinem Jaguar verkehrsbedingt in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Audi, gesteuert von einem 39-jährigen Autofahrer aus Königstein. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. 5. Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt Glashütten, Landesstraße 3016, zwischen Ruppertshain und Schloßborn, 15.05.2022, 15:50 Uhr (gr) Ein Motorradfahrer verlor am Sonntagnachmittag auf der L 3016 die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Der Zweiradfahrer wurde dabei verletzt und musste zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der 16-jährige Jugendliche war gegen 15:50 Uhr mit seinem Leichtkraftrad aus Fahrtrichtung Ruppertshain kommend in Richtung Schloßborn unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab, stürzte und rutschte gegen ein geparkten PKW, der auf einem Forstweg abgestellt war. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500,- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
  • Wertsachen auf Grillparty geraubt +++ Einbruchsversuch in Fitnesscenter +++ Geldbörse entwendet +++ Viele Unfälle mit verletzten Motorradfahrern / Radfahrern / Unfallfluchten / mit Trunkenheit

    Hochtaunuskreis (ots) - Wertsachen auf Grillparty geraubt Tatort: 61350 Bad Homburg v. d. Höhe, Zum Forstgarten (Grillplatz Buschwiesen) Tatzeit: Freitag, 13.05.2022, 21:00 Uhr Sachverhalt: Der Gast einer privaten Grillparty auf dem Grillplatz Buschwiesen in Bad Homburg wurde in der Nacht vom 13. auf den 14.05.2022 seiner Wertsachen beraubt. Ein 16 Jahre alter Bad Homburger wurde auf der Grillparty von dem Täter am Toilettenhäuschen abgepasst, in den Schwitzkasten genommen und mit dem Tode bedroht. Der Täter forderte die Herausgabe von Wertgegenstände, unter anderem die Geldbörse und das Handy. Nachdem die Wertgegenstände herausgegeben wurden, gelang dem Geschädigten die Flucht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte ein 20 Jahre alter Bad Homburger festgestellt werden, der auch Wertgegenstände des Geschädigten mit sich führte. Dieser wurde vorläufig festgenommen, musste aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. +49 6172 / 120 - 0 oder per E-Mail an kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de. Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden. Versuchter Einbruch in Fitnesscenter Tatort: 61352 Bad Homburg v. d. Höhe, Siemensstraße Tatzeit: Donnerstag, 12.05.2022 bis Freitag, 13.05.2022, 14:00 Uhr Sachverhalt: In der Nacht von Donnerstag, den 12. Auf den 13.05.2022 wurde versucht in ein Fitnesscenter einzubrechen. Hier versuchten der oder die Täter erfolglos das Fenster aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird auf 1000 EUR geschätzt. Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. +49 6172 / 120 - 0 oder per E-Mail an kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de. Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden. Geldbörse aus Einkaufswagen gestohlen Tatort: 61279 Grävenwiesbach, Frankfurter Straße Tatzeit: 14.05.2022, 11:30 Uhr Sachverhalt: Ein unbekannter männlicher Täter, sprach die 78-jährige Geschädigte im Verkaufsraum des REWE Marktes an, während ein Komplize die im Einkaufswagen befindliche Handtasche und die darin enthaltene Geldbörse mit ca. 300,- EUR Bargeld und ihren persönlichen Personaldokumenten entwendete. Ein Täter konnte durch die Geschädigte beschrieben werden: männlich, ca.30 Jahre alt, Gesicht mit Mundschutz bedeckt, Sprache: deutsch mit ausländischem Akzent, komplett in schwarz gekleidet, Kappe. Zeugen der Tat melden sich bitte bei der Polizei in Bad Homburg unter Tel. +49 6172 / 120 - 0 oder per E-Mail an kvd.bad.homburg.ppwh@polizei.hessen.de. Hinweise können auch über die Online-Wache der Polizei Hessen unter www.polizei.hessen.de gegeben werden. Auf parkendes Fahrzeug aufgefahren Unfallort: 61389 Schmitten, Brunhildestraße 43 Unfallzeit: 14.05.2022, 11:13 Uhr Sachverhalt: Ein 77-jähriger Schmittener befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Brunhildestraße in Niederreifenberg von Schmitten kommend in Richtung Feldberg. Aus bisher ungeklärten Gründen kollidierte er beim Vorbeifahren mit dem Heck des weißen Opel Adams der Geschädigten, welcher auf dem Parkstreifen neben der Fahrbahn in Fahrtrichtung abgestellt war. Der 77-jährige wurde durch den Zusammenstoß über den Opel Adam geschleudert und dabei leichtverletzt. Er wurde in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, der Gesamtschaden wird auf 750 EUR geschätzt. Motorradfahrer schwer verletzt - Zeugen gesucht Unfallort: 61462 Königstein, Kronthaler Straße / Im Kronthal Unfallzeit: Samstag, 14.05.2022, 19:35 Uhr Sachverhalt: Am Samstagabend verletzte sich ein 58-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall schwer. Der Unfallhergang ist bislang noch unklar, weshalb dringend Zeugen gesucht werden. Der Eschborner fuhr mit seinem blauen Motorrad (BMW) die Kronthaler Straße von der Ortsmitte Mammolshain in Richtung L3015. In Höhe der Einmündung "Im Kronthal" kam der er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Schild. Anschließend kam er im Straßengraben zum Liegen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Er erlitt vermutlich mehrere Brüche und wurde in ein Krankenhaus gebracht. An dem Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. An der Unfallstelle befand sich nach dem Unfall ein silbergrauer VW Golf mit einem Kennzeichen aus Darmstadt (DA) oder aus Groß-Gerau (GG). Bei dem Fahrzeugführer könnte es sich um einen Zeugen handeln. Er wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170-175 cm, 50-60 Jahre alt, sehr kurze oder keine Haare, Drei-Tage-Bart, mitteleuropäischer Phänotyp, normale Statur Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Königstein unter der Tel. 06174-92660 oder unter pst.koenigstein.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen. Verfolgungsfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall Unfallort: 61440 Oberursel im Taunus, Weingärtenumgehung Unfallzeit: Samstag, 14.05.2022, 00:52 Uhr Sachverhalt: Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Königstein wollte zunächst, im Bereich der Frankfurter Straße in Kronberg, einen grauen Opel Zafira kontrollieren. Der Fahrzeugführer (ein 21-jähriger Oberurseler) missachtete jedoch die Anhaltezeichen und versuchte zu flüchten, indem er stark beschleunigte. Auf der Flucht fuhr der Beschuldigte grob verkehrswidrig und rücksichtslos mit zum Teil stark überhöhter Geschwindigkeit, überfuhr eine Lichtzeichenanlage bei Rotlicht, durchfuhr einen geschlossenen Bahnübergang, gefährdete den Gegenverkehr und versuchte so, der Funkstreifenbesatzung zu entkommen. Im Bereich der Weingärtenumgehung in Oberursel verlor der Beschuldigte in Folge der zu hohen Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen PKW und stieß linksseitig gegen die Leitplanke. Anschließend versuchte er noch die Fahrt mit der linken Fahrzeugseite auf der Leitplanke fortzusetzen. Nach wenigen Metern kam der PKW dann jedoch zum Stehen. Der PKW wurde bei dem Unfall massiv beschädigt und im weiteren Verlauf abgeschleppt. Zudem wurden ein Verkehrsschild, ein Leitpfosten und ein etwa zwei Meter langes Element der Leitplanke beschädigt. Der Beschuldigte ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und war zum Unfallzeitpunkt erheblich alkoholisiert. Der Beschuldigte blieb bei dem Unfall unverletzt. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Königstein (06174 9266-0) oder bei der Polizeistation Oberursel (06171 6240-0) zu melden. Fahrradfahrer übersehen Unfallort: 61440 Oberursel, Dornbachstraße Unfallzeit: Freitag, 13.05.2022, 07:52 Uhr Sachverhalt: Am Freitagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer schwerverletzt wurde. Ein 43-jähriger Skoda-Fahrer fuhr die Dornbachstraße in Richtung der Straße "Am Heidegraben". Als er nach links in die Mainstraße abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 16-jährige Oberurseler wurde durch den Zusammenstoß schwer an der Schulter verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entsandt ein Sachschaden von insgesamt 1600 Euro. Verkehrsunfallflucht Unfallort: 61440 Oberursel, Tabaksmühlenweg Unfallzeit: Freitag, 13.05.2022, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Sachverhalt: Im Laufe des Samstagmittag parkte einen Oberurselerin ihren weißen Pkw der Marke Dacia am rechten Fahrbahnrand im Tabaksmühlenweg. Ein unbekanntes Fahrzeug mit Anhänger fuhr rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt heraus und stieß dabei mit dem Anhänger gegen das geparkte Fahrzeug. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen. An dem Dacia entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Oberursel unter der Tel. 06171-62400 oder unter pst.oberursel.ppwh@polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen. Verkehrsunfall mit Personenschaden Unfallort: 61476 Kronberg im Taunus, Sodener Straße Unfallzeit: Samstag 14.05.2022, 18:28 Uhr Sachverhalt: Eine 75-jährige Kronbergerin befuhr mit ihrem schwarzen Mercedes die Henkerstraße in Richtung Sodener Straße. Vermutlich in Folge von nicht angepasster Geschwindigkeit verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihren PKW und kam von der Fahrbahn ab. Dabei stieß sie noch gegen einen Wegweiser und kam auf einer Grünfläche zum Stehen. Die Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall verletzt (HWS) und wurde zur weiteren Untersuchung, auch bezüglich einer möglichen medizinischen Ursache für den Unfall, in ein Krankenhaus eingeliefert. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf 12500,- Euro geschätzt. Radfahrer übersehen Unfallort: 61348 Bad Homburg v. d. Höhe, Castillostraße / Höhestraße Unfallzeit: Samstag, 14.05.2022, 20:25 Uhr Sachverhalt: Am Samstag, den 14.05.2022, kam es in der Castillostraße Ecke Höhestraße in Bad Homburg zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Radfahrer, der hierbei leicht verletzt wurde. Eine 25 Jahre alte Friedrichsdorferin übersah beim links abbiegen mit ihrem roten Hyundai eine 52 Jahre alten Bad Homburger auf seinem Rennrad. Der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt, musste aber nicht im Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 2100 EUR geschätzt. Betrunken im Straßengraben gelandet Tatort: B 456 (Saalburgchaussee) Tatzeit: Sonntag, 15.05.2022, 01:56 Uhr Sachverhalt: Eine 17 Jahre alte Jugendliche aus Eppstein befuhr die B 456 mit ihrem Leichtkraftfahrzeug die B 456. Wohl in Folge des vorangegangenen Alkoholkonsums fuhr sie das Fahrzeug in den Graben. Glücklicherweise entstand kein Personen- oder Sachschaden, die Jugendliche musste jedoch bei der Polizei eine Blutprobe abgeben und ihr Führerschein wurde sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

    Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Seite 1 von 6
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen