Rubrik auswählen
 Hüttenberg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Hüttenberg

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Hüttenberg los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 6
  • Fahrradcodierung in Watzenborn-Steinberg+ Raub auf Wettbüro+PKW gestohlen+Einbruch in Arztpraxis+Verkehrskontrolle+ Verkehrsunfälle+Exhibitionist unterwegs+Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt

    Gießen (ots) - Pohlheim: Fahrradcodierung in Watzenborn-Steinberg Wie kann ich mein Fahrrad sinnvoll gegen Diebstahl schützen? Eine Möglichkeit ist zweifelsohne die Fahrradcodierung. Anlässlich der Aktion Stadtradeln lädt die Polizei Gießen am 29. Mai 2022 alle Interessierten nach Watzenborn-Steinberg in die Ludwigstraße 33-35 ein. Die Codierung findet in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr beim DRK hinter der Volkshalle statt. An dem Tag werden auch weitere Tipps rund um die Sicherung von Zweirädern gegeben. Welchen Zweck verfolgt die Codierung? Speziell ausgebildete Schutzleute versehen Ihren Fahrradrahmen mittels eines hochmodernen Nadelprinters mit einer gut sichtbaren, individuellen Kennzeichnung. Diese kann potentielle Fahrraddiebe von vorneherein abschrecken. Sollte Ihr Zweirad doch einmal gestohlen werden, ermöglicht der Code der Polizei die schnelle Zuordnung. So können sichergestellte Bikes zeitnah wieder an deren rechtmäßige Eigentümer ausgehändigt werden. Bitte beachten: Die Codierung ist für Sie kostenlos! Bitte bringen Sie das zu kennzeichnende Fahrrad / E-Bike, einen entsprechenden Eigentumsnachweis sowie Ihren gültigen Personalausweis mit. Am oberen Sattelrohr befestigte Gegenstände, wie beispielsweise Schlösser, Luftpumpen, Flaschenhalterungen etc., sollten Sie bereits im Vorfeld abmontiert haben. Denken Sie bei E-Bikes unbedingt an den Schlüssel zur Herausnahme des Akkus. Die Codierung von Carbon-Rahmen ist nicht möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gießen: Raub auf Wettbüro - Polizei sucht Zeugen Nach einem Raub in einem Wettbüro am "Lindenplatz" gestern Abend (24. Mai) bittet die Gießener Kriminalpolizei um Mithilfe. Gegen 22.15 Uhr betraten zwei bewaffnete Männer das Wettbüro. Während ein Mann drei Kunden mit einer Pistole unter Kontrolle hielt, forderte der Andere unter Vorhalt einer Schusswaffe von dem Angestellten Bargeld. Der Bedrohte gab dem Täter die Einnahmen aus der Kasse und steckte es in die vom Täter mitgeführte Stofftasche. Anschließend flüchtete das Duo. Möglicherweise bestiegen die Täter in der Lindengasse einen PKW und setzten damit ihre Flucht fort. Die Tatverdächtigen sind etwa 25 Jahre alt, schlank und 1,80 Meter groß. Sie trugen schwarze Sneaker, eine Mund-Nase-Bedeckung und eine Kappe. Einer war bekleidet mit hellen Socken, blauer Jeans inklusive Löcher im Bereich der Oberschenkel, einem schwarzen Kapuzenpullover mit heller Aufschrift, graue Handschuhe mit weißer Aufschrift und hatte eine dunkle Tragetasche mit orangefarbener Aufschrift dabei. Sein Komplize trug eine hellblaue Jeans, einen hellgrauen Kapuzenpullover, weiße Handschuhe und eine Bauchtasche. - Wer hat den Überfall beobachtet? - Wem sind die beschriebenen Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? - Wer kann sonst Angaben zur Identität der beiden Männer machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Lich: PKW in Nieder-Bessingen gestohlen In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erbeuteten Diebe in der Straße "Am Schließrain" in Nieder-Bessingen einen rund 40.000 Euro teuren Toyota. Das Fahrzeug stand dort zwischen 20.30 und 06.10 Uhr. Die Täter überwanden die Einbruch- und Diebstahlsicherung des SUV, starteten den Motor und fuhren davon. Anschließend flüchteten sie in dem schwarzen XA5. An dem Wagen waren die Kennzeichen GI-NK 1711 angebracht. Wer hat die Diebe in der genannten Nacht beobachtet? Wem sind in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge in der Straße "Am Schließrain" aufgefallen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Toyota machen? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555. Gießen: Fenster aufgehebelt In der Liebigstraße hebelten Unbekannte das Fenster einer Arztpraxis auf. Die Einbrecher machten sich zwischen 13.00 Uhr am Freitag und 07.45 Uhr am Dienstag an dem Fenster zu schaffen. Aus der Praxis fehlt nun Bargeld aus einer Kaffeekasse. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Berauscht am Steuer und ohne Fahrererlaubnis unterwegs Unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis erwischten Dienstagnachmittag Polizisten eine 27-jährige Autofahrerin. Sie stoppten die Frau gegen 14.25 Uhr in der Grünberger Straße. Sie legte den Beamten einen gefälschten Führerschein vor. Die Beamten bemerkten bei der Dame Alkoholgeruch. Die 27-Jährige pustete 1,57 Promille. Nach einer Blutentnahme auf der Polizeiwache, durfte die Frau wieder gehen. Laubach: Radfahrerin touchiert Mit leichten Verletzungen brachte eine Rettungswagenbesatzung eine 17-jährige Radfahrerin nach einem Unfall in ein Krankenhaus. Die in Hungen lebende Jugendliche war am Mittwochvormittag gegen 06.20 Uhr auf dem Schenkenweg von der Grillhütte Röthges in Richtung Burgstraße unterwegs. Als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Bikerin überholte und touchierte, stürzte sie zu Boden. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen. Gießen: Exhibitionist entblößt sich Nachdem sich vor über zwei Wochen ein Mann im Bereich der Wilhelm-Leuschner-Straße / Höhe Weilburger Grenze entblößte, sucht die Gießener Polizei nach Zeugen. Am Sonntag (08. Mai) joggte eine 28-Jährige von Launsbach kommend in Richtung Gießen. Im Bereich der Wilhelm-Leuschner-Straße/ Höhe Weilburger Grenze kam ein Radfahrer vorbei, hielt an einem Gebüsch, drehte sich um und manipulierte an seinem Glied. Der Mann ist zwischen 1,80 Meter groß und Ende 50/Anfang 60 Jahre alt. Er hat eine normale Statur, eine weiße Kurzhaarfrisur und hatte einen grau/weißen Dreitagebart. Er trug dunkle Fahrradbekleidung und einen dunklen Fahrradhelm. Wer hat den Vorfall vor über zwei Wochen beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Unbekannten machen? Hinweise nimmt die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen. Langgöns/Linden: Zeugen nach Verfolgungsfahrt in Langgöns und Linden gesucht Die Polizei sucht nach einer Verfolgungsfahrt in Langgöns und Linden nach Zeugen. Am Montag gegen 11.00 Uhr fiel einer Streife auf der Landstraße 3475 im Bereich des Ortseingangs Langgöns ein Kraftroller mit zwei Personen auf. Sie waren von Langgöns in Richtung Linden unterwegs und der Sozius hatte keinen Helm auf. Als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten, bog der Rollerfahrer nach links in einen Feldweg und gab Gas. Während der Verfolgung, die teilweise durch Langgöns und durch Linden ging, missachtete der Fahrer offenbar die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer und fuhr zu schnell. Auch bei Überholvorgängen verhielt er sich unsachgemäß. In einem Wohngebiet in Linden verlor die Streife das Fahrzeug aus den Augen. Am Bahnhof in Linden kontrollierte eine andere Streife zwei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren, die mit einem Roller ohne Kennzeichen unterwegs waren. Es handelt sich hierbei um zuvor aufgefallenen Rollerfahrer. Sie hatten offenbar das Kennzeichen des Kraftrollers abmontiert. Bei dem Fahrer ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmittel. Es folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache. Die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch das Fahrverhalten gefährdet oder geschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Anfahrenden VW übersehen Ein bislang unbekannter Autofahrer befuhr am Mittwoch (18.Mai) gegen 12.20 Uhr den Lichtenauer Weg und übersah dabei eine 36-Jährige in einem VW, die am Fahrbahnrand wartete, um dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren. Der Unbekannte fuhr an der anfahrenden VW-Fahrerin vorbei und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Anschließend fuhr er davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Vermutlich handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen silbergrauen VW Polo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Unfall bei Ausweichmanöver Am Dienstag (24.Mai) gegen 18.35 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mann in einem Kia die Landstraße 3128 in Richtung Alten-Buseck. Als dem Kia-Fahrer ein unbekannter Autofahrer auf seiner Fahrspur entgegenkam, wich der 34-Jährige nach rechts aus und stieß gegen eine Baustellenampel. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine blauen VW Polo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Diebstähle + Schwerverletzter Radler nach Unfall + Keine Kippen aus Automaten + Lack zerkratzt + Übers Fenster eingestiegen + Autoscheiben eingeworfen + Container aufgebrochen

    Gießen (ots) - Gießen- Mountainbikes gestohlen Im Zeitraum zwischen Samstag (21.05.2022), 18:00 Uhr und Montag (23.05.2022), 09:30 Uhr stahlen Unbekannte ein Mountainbike des Herstellers KTM aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Gottfried-Arnold-Straße. Die Diebe verbogen ein Metallgitter der Kellerabteilung und stahlen das weiße E-Bike vom Typ Power Race 29. Der Schaden wird mit rund 3.050 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten unter Tel.: (0641) 7006-3555 die Polizeistation Gießen Süd zu informieren. Ein schwarz-rotes Mountainbike stahlen Unbekannte am Uni-Klinikum. Zwischen 07:30 Uhr am Sonntag (22.05.2022) und 07:30 Uhr am Montag (23.05.2022) knackten die Diebe das Zahlenschloss, mit dem das Bike am Fahrradständer angeschlossen war. Der Schaden beläuft sich auf 685 Euro. Wem sind die unbekannten Diebe in der Gaffkystraße aufgefallen? Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3750. Gießen- E-Scooter gestohlen Aus einem Hinterhof in der Liebigstraße stahlen Diebe einen E-Scooter. Die Besitzerin hatte den schwarzen Denver Scooter am Montag (23.05.2022) gegen 17:00 Uhr am Fahrradständer mit einem Rundschloss angekettet. Als sie gegen 19:00 Uhr auf den Hof zurückkehrte, war der Roller verschwunden. Wer kann Hinweise zum Verbleib des 360 Euro teuren Rollers geben? Zeugen werden gebeten sich telefonisch bei der Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: (0641) 7006-3555 zu melden. Pohlheim-Watzenborn-Steinberg: Container aufgebrochen In der Pestalozzistraße brachen Unbekannte zwischen Freitag (20.05.2022), 17:00 Uhr und Montag (23.05.2022), 07:00 Uhr einen Container an der Limesschule auf. Ob etwas aus dem Baustellencontainer gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Schaden am aufgebrochenen Schloss des Containers wird mit 25 Euro beziffert. Hinweise zu den bisher unbekannten Tätern erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3750. Linden-Leihgestern: ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss gefahren Am Montagmittag (23.05.2022) kontrollierten Gießener Polizisten einen 16-jährigen Roller-Fahrer. Gegen 12:00 Uhr hielten die Beamten den Kleinkraftfahrer in der Verlängerung der Straße "Im Boden" an. Der Jugendliche hatte ein Kennzeichen an seinem schwarz-roten Roller angebracht, das für das Zweirad nicht ausgegeben war. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorzeigen, er besitzt keine. Zudem stand der aus Gießen stammende Roller-Fahrer unter Drogeneinfluss. Auf ihn kommen nun Strafverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Gießen: Autoscheiben eingeworfen Auf Beute aus einem grünen Landrover, einem weißen Piaggio "Ape" und einem grünen Audi hatten es Diebe in der Straße "Am Alten Flughafen" abgesehen. Am Sonntagabend (22.05.2022), zwischen 18.45 Uhr und 20.00 Uhr zerstörten die Täter einen Randstein und warfen mit den herausgebrochenen Stücken Scheiben der Fahrzeuge ein. Anschließend suchten die Täter im Inneren nach Wertsachen. Momentan geht die Polizei davon aus, dass die Diebe keine Beute machten. Zeugen, die die Täter beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (0641) 7006-3755 mit der Polizeistation Gießen Nord in Verbindung zu setzen. Gießen: Container geknackt Auf einer Baustelle in der Otto-Behaghel-Straße ließen Diebe Baumaschinen und -material im Wert von rund 1.500 Euro mitgehen. Die Täter brachen einen Baustellencontainer auf und griffen sich ihre Beute. Zeugen, die die Täter zwischen Freitagnachmittag (20.05.2022), gegen 17.00 Uhr und Montagfrüh (23.05.2022), gegen 07.00 Uhr beobachteten, werden gebeten unter Tel.: (0641) 7006-3555 die Polizeistation Gießen Süd zu informieren. Gießen: Übers Fenster eingestiegen Im Zeitraum von Samstag (21.05.2022), gegen 15.00 Uhr und Sonntag (22.05.2022), gegen 16.15 Uhr, drangen Diebe in eine Erdgeschosswohnung in der Heinrich-Fourier-Straße ein. Die Täter brachen ein Fenster auf, kletterten hinein und suchten nach Wertsachen. Nach einer ersten Einschätzung machten die Einbrecher keine Beute. Die Schäden an dem Fenster belaufen sich auf ca. 300 Euro. Hinweise zu den Einbrechern oder zu Personen, die in diesem Zusammenhang dort auffielen, nehmen die Ermittler der Kriminalpolizei unter Tel.: (0641) 7006-6555 entgegen. Gießen: Lack zerkratzt Auf rund 600 Euro schätzt die Polizei den Lackschaden, den Unbekannte an einem silberfarbenen Toyota Avensis zurückließen. Der Wagen parkte am Donnerstag (19.05.2022), zwischen 14.00 Uhr und 20.00 Uhr im Wißmarer Weg, in Höhe der Hausnummer 117. Mit einem spitzen Gegenstand trieben die Unbekannten Kratzer in den Lack des Toyotas. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: (0641) 7006-3755 Hungen-Inheiden: Keine Kippen aus Automaten Am Kiosk "Seeblick" machten sich Diebe vergeblich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen. Die Täter vergriffen sich an den Verriegelungen, schafften es aber nicht an die Zigaretten zu gelangen. Die Schäden an dem Automaten können momentan noch nicht beziffert werden. Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer hat die Täter in der Nacht von Samstag (21.05.2022) auf Sonntag (22.05.2022) am Kiosk beobachtet? Wem sind dort in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeistation Grünberg unter Tel.: (06401) 91430 Gießen: Schwerverletzter Radler nach Unfall Am Montag (23.Mai) gegen 13.45 Uhr befuhr eine 66-jährige Frau aus Gießen in einem VW den Fasanenweg und beabsichtigte in Richtung Licher Straße abzubiegen. Dabei übersah die VW-Fahrerin offenbar einen 39-jähriger Radfahrer, der den Fasanenweg in Richtung der Straße "An den Röthen" befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radler stürzte. Der 39-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Pohlheim: Vorfahrt missachtet Ein 44-jähriger Mann aus Pohlheim in einem Seat befuhr am Montag (23.Mai) gegen 08.50 Uhr die Magdeburger Straße. An der Kreuzung zur Leipziger Straße übersah der Seat-Fahrer vermutlich die Vorfahrt einer 62-Jährigen in einem Mini, die auf der Leipziger Straße unterwegs war. Der Pohlheimer verletzte sich dabei leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 9.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Kerstin Müller, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • 76-Jähriger aus Pflegeheim aufgefunden

    Gießen (ots) - -- Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst, 23.05.2022, 21.07 Uhr Der aus einem Pflegeheim in Gießen abgängige Rentner wurde aufgefunden. Eine Funkstreife der Gießener Polizei entdeckte den 76-Jährigen durchnässt und unterkühlt in Gießen. Eine Rettungswagenbesatzung und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung, weitere Untersuchungen folgten in der Uni-Klinik Gießen. Die Polizei bittet die Redaktionen das Foto des Vermissten aus den Online-Portalen zu löschen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Verkehrskontrollen+Widerstand+ Diebstahl von Rad und Weidezaungerät+Diebstahl auf Baustelle+ Verkehrsunfälle

    Gießen (ots) - Grünberg/Hungen: Poser, Drogenfahrer und Gurtmuffel gestoppt - Bilanz nach Verkehrskontrollen Polizisten der AG Poser/Tuner, unterstütz von Beamten des Regionalen Verkehrsdienst Gießen und der Polizeistation Grünberg, nahmen am Freitag (20. Mai) bei zwei Verkehrskontrollen in Grünberg und Hungen Fahrzeugführer ist Visier. Sie stoppten 44 Fahrzeuge und überprüften 57 Personen. Sieben Fahrzeuginsassen waren nicht angeschnallt und fünf Fahrer konnten ihre Finger nicht vom Handy lassen. Bei drei Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen. Die Ordnungshüter leiteten drei Strafverfahren gegen zwei Jugendliche ein. Bei den Kontrollen auf dem Gallusplatz in Grünberg zwischen 12.30 und 15.00 Uhr entsprachen alle Fahrzeuge den technischen Bestimmungen. Neben Gurt- und Handyverstößen stellten die Beamten bei den Fahrzeugen lediglich kleinere Mängel fest. Ab 16.00 Uhr bauten die Ordnungshüter eine Kontrollstelle in der Gießener Straße in Hungen auf. Bei drei Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen. Beamten stellten bei diesen Autos technische Mängel fest. Bei einem Fahrzeugführer musste daraufhin die Weiterfahrt untersagt werden. Gegen 16.30 Uhr fiel kurz vor der Kontrollstelle ein dunkelfarbener Audi Ur Quattro mit roten Kennzeichen auf. Der Fahrer war zunächst von Lich nach Hungen unterwegs. Als er die Kontrollstelle offenbar erkannte, wendete dieser und flüchtete mit durchdrehenden Reifen in Richtung Lich. Trotz einer sofortigen Verfolgung konnte der Fahrer nicht mehr erwischt werden. Um 17.30 Uhr geriet ein Quad mit Fahrer und einem Sozius in die Kontrollstelle. Als die Beamten dem Fahrer das Anhaltezeichen signalisierten, gab der Quad-Fahrer Gas. Er wendete und fuhr über den Rewe-Parkplatz in Richtung Feld. Nach kurzer Verfolgung fanden die Ordnungshüter das Quad in der Kaiserstraße, wo der Fahrer sowie Mitfahrer sich versteckten. Nachdem die Beamten das Duo in einem Geschäft entdeckten, erfuhren sie den Grund der Flucht: Der 17-jähriger Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und hatte genauso wie sein 16-Jähriger Begleiter Betäubungsmittel und ein Pfefferspray dabei. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen musste der Fahrer eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Gießen: Zeugen nach Auseinandersetzung und Widerstand gesucht In der Marburger Straße gerieten ein 28-jähriger Skoda-Fahrer und zwei Heranwachsende im Alter von 17 und 18 Jahren in Streit. In dessen Verlauf kam es zu Schlägen und Tritten. Zudem trat einer gegen den PKW des 28-Jährigen. Als eine Streife bei dem 17-Jährigen die Personalien feststellen wollte, wurde der Jugendliche zunehmend aggressiver. Er beleidigte eine Beamtin und fuchtelte mit seinen Händen vor den Ordnungshütern herum. Bei seiner Festnahme sperrte er sich und trat einem Beamten gegen das Bein. Ein anderer Beamter zog sich bei der Festnahme eine leichte Verletzung hinzu. Die Polizei sucht nach Zeugen. Wer hat die Auseinandersetzung und das nachfolgende Geschehen beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Fahrrad weg Auf ein Mountainbike des Herstellers CUBE hatten es Unbekannte in der Straße "Schlangenzahl" abgesehen. Die Diebe entwendet das silberfarbene Bike zwischen 10.00 Uhr am Donnerstag und 18.50 Uhr am Sonntag. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des etwa 800 Euro teuren Rades machen. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen. Gießen: Weidezaungerät gestohlen Auf einer Schafswiese zwischen Grünberg und Queckborn stahlen Unbekannte ein Weidezaungerät, eine Autobatterie, einen Futtertrog, einen Wasserkübel und einen Salzleckstein. Die Diebe schlugen 21.30 am Donnerstag und 15.00 Uhr am Freitag zu. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 entgegen. Gießen: Werkzeug gestohlen Eine Baustelle in der Carl-Franz-Straße geriet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in den Fokus von Dieben. Die Unbekannten brachen zwischen 18.00 und 07.00 Uhr in zwei Baucontainer ein und entwendeten daraus Werkzeuge im Wert von etwa 9.500 Euro. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen. Gießen: Zaun beschädigt Zwischen Montag (16.Mai) 12.00 Uhr und Freitag (20.Mai) 20.00 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter die Straße "Am Siegborn". Im Kurvenbereich kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Gartenzaun. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 200 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Bei Parkmanöver Opel touchiert Ein bislang Unbekannter touchierte zwischen Dienstag (17.Mai) 22.30 Uhr und Mittwoch (18.Mai) 15.00 Uhr in der Straße "Mohrunger Weg" einen geparkten Opel. Als der Besitzer zu seinem weißen Grandland X zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 200 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen Suzuki touchiert 1.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines Suzuki nach einer Unfallflucht zwischen Sonntag (15.Mai) 19.00 Uhr und Samstag (21.Mai) 08.15 Uhr in der Schubertstraße. Ein Unbekannter beschädigte zwischen Sonntag (15.Mai) 19.00 Uhr und Samstag (21.Mai) 08.15 Uhr einen geparkten schwarzen Swift. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Lich: Beim Abbiegen Mauer angefahren Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr am Freitag (20.Mai) zwischen 09.00 Uhr und 11.45 Uhr die Schulstraße in Muschenheim und beabsichtigte in die Straße "Pfarrgarten" abzubiegen. Dabei geriet der Unbekannte von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Grundstücksmauer. Im Anschluss fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Beim Vorbeifahren VW gestreift Am Freitag (20.Mai) zwischen 14.00 Uhr und 14.45 Uhr befuhr ein Unbekannter die Straße "Eichendorffring". Vermutlich aufgrund von zu wenig seitlichem Abstand streifte der Unbekannte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten grauen VW Golf an der Fahrerseite. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Linden: Bei Parkmanöver Nissan touchiert Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein bislang Unbekannter am Freitag (20.Mai) gegen 11.45 Uhr in der Konrad-Adenauer-Straße in Leihgestern einen geparkten Nissan. Als der Besitzer zu seinem blauen Tiida zurückkam, war dieser an der Beifahrerseite beschädigt. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen weißen PKW handeln. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Biebertal: Bei Parkmanöver Audi gestreift Am Samstag (21.Mai) streifte ein Unbekannter zwischen 14.40 Uhr und 16.00 Uhr beim Ein- oder Ausparken einen geparkten blauen Audi A4. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Steintrog angefahren Zwischen Freitag (20.Mai) 18.00 Uhr und Samstag (21.Mai) 09.00 Uhr fuhr ein Unbekannter bei einem Parkmanöver gegen einen Steintrog. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 03641/7006-3755. Gießen: Auf Parkplatz VW touchiert Nur 40 Minuten parkte ein VW am Freitag (20.Mai) auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Marburger Straße. Ein Unbekannter beschädigte den grauen Polo zwischen 19.10 Uhr und 19.50 Uhr an der hinteren Stoßstange und fuhr davon. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Lich: Mit Tretroller gestürzt Sonntagabend (22.Mai) gegen 19.35 Uhr befuhr ein 51-Jähriger mit einem Tretroller aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Hungener Straße. Beim Überqueren des Bahnübergangs stürzte des Rollerfahrer und verletzte sich leicht. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Roller auf dem Prüfstand+Falsche Bankangestellte rufen an+Metalldiebstahl+Auseinandersetzung in Geißen+MTB weg+Cabrio-Dach beschädigt+Unfallfluchten

    Gießen (ots) - Gießen: Verkehrsdienst überprüft Rollerfahrer - Zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes Gießen kontrollierten am Donnerstag im Gießener Stadtgebiet die Regeltreue von Verkehrsteilnehmern. Insbesondere nahmen sie Rollerfahrer ins Visier und überprüften dessen Fahrtüchtigkeit und Fahrtauglichkeit ihrer motorisierten Kleinkrafträder gelegt. Zwischen 07.00 und 13.00 Uhr überprüften sie 14 Kleinkrafträder, drei Leichtkrafträder und einen PKW. Die Polizei ermittelt in zwei Fällen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, in zwei Fällen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und in einem Fall wegen des Verstoßes gegen das Betäubungmittelgesetz. Zudem stellten die Beamten sieben Mängelkarten, u. a. Ablauf der Hauptuntersuchung, nicht mitgeführte Papiere oder abgefahrene Reifen. Die Fahrer müssen innerhalb einer Frist die Mängel beseitigen oder Dokumente bei der Polizei vorzeigen. Auf zwei Gießener im Alter von 35 und 50 Jahren kommen Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Sie waren mit getunten Rollern unterwegs. Bei der Überprüfung auf dem Rollenprüfstand wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten. Der Test der beiden Bikes auf dem Rollenprüfstand brachte es auf über 70 km/h bei erlaubten 45 km/h. Im Stadtgebeit stellten die Ordnungshüter zwei Rotlichtverstöße fest, die offenbar die Gefährung anderer Verkehrsteilnehmer zur Folge hatten. Auf die PKW-Fahrer im Alter von 74 und 75 Jahren kommen nun Sanktionen in Form eines Fahrverbots, Punkte in Flensburg und eine Geldbuße in dreistelliger Höhe zu. Einer Zivilstreife fiel ein Fußgänger auf, der einen Roller ohne Kennzeichen schob. Bei seiner Kontrolle fanden sie bei ihm 18 Gramm Marihuana sowie ein nicht legales Pfefferspray und stellten es sicher. Die Ermittler leiteten ein Verfahren gegen den 18-Jährigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz ein. Ein 21-Jähriger Fahrer eines LKR hatte ein Einhandmesser bei seiner Kontrolle dabei. Da es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand handelt, stellten die Spezialisten es sicher und leiteten ein Ordnungsverfahren ein. Landkreis Gießen: Kripo warnt vor falschen Bankmitarbeitern Mehrere Bewohner des Landkreises erhielten in der vergangenen Woche Anrufe von Betrügern. Diese gaben sich als Bankmitarbeiter aus, um an sensible Daten von den Angerufenen zu kommen. Diese Masche verlief in einem Fall erfolgreich für den Betrüger. Er gaukelte einer 67-jährigen Frau vor, dass von ihrem Konto Überweisungen nach Litauen getätigt worden seien. Die Angerufene erhielt einen TAN von einem falschen Mitarbeiter der Sicherheitsabteilung und sollte das nach Litauen gebuchte Geld online zurückbuchen. Tatsächlich kam es dann in der Folge offenbar zu einer Abbuchung in Höhe von fast 15.000 Euro. Diese Verfahrensweise ist eine von Vielen, die Betrüger nutzen um das Geld den Opfern aus der Tasche zu ziehen. Mangelnde Kenntnis oder Unsicherheiten bei Online-Geschäften nutzen die Betrüger oftmals, um erfolgreich zu sein. Die Polizei gibt hierzu folgende Tipps: - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen. - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an. ACHTUNG: Nutzen Sie hierzu nicht die Wahlwiederholungstaste sondern legen Sie bewusst auf und wählen Sie die Ihnen gängige Rufnummer Ihrer Bank/ der Polizei/ Ihrer Verwandten. - Übergeben Sie niemals Geld, Wertsachen oder sensible Daten an Ihnen unbekannte Personen. Nähere Informationen sowie Beratungen zu den Betrugsarten, aber auch anderer Präventionsthemen, erhalten Interessierte in Gießen bei der Kriminalpolizeilichen Beraterin Claudia Zanke unter Tel. 0641/7006-2050. Gießen: Metalldiebe festgenommen Die Polizei nahm am Donnerstagabend nach einem Altmetalldiebstahl einen 17-Jährigen und einen 51-Jährigen fest. Ein Zeuge meldete gegen 20.20 Uhr zwei Personen, die aus einem Container eines Kaufhausgeländes in der Gottlieb-Daimler-Straße Altmetall auf einen LKW laden würden. Auf der Anfahrt zum Tatort, fiel einer Streife ein LKW auf. Sie folgten dem Fahrzeug und stoppten es an der Bundesstraße 49. Auf der Ladefläche befand sich offenbar das zuvor gestohlene Metall. Der Aufforderung, das Diebesgut wieder in die Container zu laden, kamen die in Wetzlar lebenden Diebe nach. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ordnungshüter die Beiden wieder. Sie müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen Diebstahl verantworten. Gießen: Auseinandersetzung am Marktplatz Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr gerieten am Marktplatz zwei Männer im Alter von 34 und 61 Jahren in einen Streit. In dessen Verlauf schlugen sich die Streithähne, unter anderem auch mit einem Gegenstand. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Gießen: Mountainbike weg Auf ein Mountainbike des Herstellers Decathlon hatten es Unbekannte in der Westanlage abgesehen. Die Unbekannten stahlen das graue Fahrrad zwischen 18.00 Uhr am Mittwoch (11. Mai) und 10.00 Uhr am Montag. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des etwa 350 Euro Bikes machen? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755. Gießen: Cabrio in der Ludwigstraße beschädigt In der Ludwigstraße beschädigten Unbekannte das Verdeck eines blauen VW Cabrio. Das Auto stand dort zwischen 19.30 Uhr am Mittwoch und 00.30 Uhr am Donnerstag. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen. Grünberg: Unfallflucht in Harbach 2.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Opel nach einer Unfallflucht zwischen Mittwoch (18.Mai) 14.00 Uhr und Donnerstag (19.Mai) 17.00 Uhr in Harbach. Der Unbekannte befuhr die Hattenröder Straße und kam offenbar in Höhe der Hausnummer 22 von der Fahrbahn ab und beschädigte den geparkten roten Astra auf der Fahrerseite. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Heuchelheim: Hyundai touchiert Ein bislang Unbekannter touchierte am Donnerstag (19. Mai) zwischen 07.00 Uhr und 08.15 Uhr in der Gießener Straße einen geparkten Hyundai. Als der Besitzer zu seinem braunen I30 zurückkam, war dieser am vorderen, linken Kotflügel beschädigt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Audi in Grünberg entwendet+Scheibe eingeschlagen+Auseinandersetzung in Gießen+MTB gestohlen+Unfälle und Unfallfluchten

    Gießen (ots) - Grünberg: Audi entwendet Auf einen Audi hatten es Autodiebe in der Burgstraße in Beltershain abgesehen. Die Diebe entwendete den weißen Q5 am Donnerstag gegen 03.00 Uhr. Der Besitzer hörte die Startgeräusche des PKW und sah wie sich die Diebe mit seinem Auto aus dem Staub in Richtung Autobahn machten. Wer hat dort Donnerstagfrüh gegen 03.00 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des weißen Audi Q5 und oder dem Nummernschild GI-NA 8815 machen? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555. Gießen: Scheibe eingeschlagen Unbekannte schlugen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Scheibe eines in der Westanlage geparkten Audi auf. Zwischen 23.00 und 01.15 Uhr machten sie sich an dem PKW zu schaffen und entwendeten daraus eine Handtasche und ein Tablet. Zeugen, die dort im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Gießen: Auseinandersetzung im Asterweg Im Asterweg gerieten Mittwochabend gegen 18.30 Uhr zwei Männer in Streit. In dessen Verlauf zog eine 49-Jähriger einen Autofahrer im Alter von 46 Jahren aus bislang unbekannten Gründen aus dem Fahrzeug. Anschließend versuchte er den 46-Jährigen zu schlagen. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Gießen: Mountainbike gestohlen Auf ein Mountainbike des Herstellers Cube hatten es Fahrraddiebe am Dienstag in der Rodtbergstraße abgesehen. Die Diebe stahlen das schwarz-blaue Bike zwischen 16.00 und 18.00 Uhr. Wer hat den Diebstahl des etwa 570 Euro teuren Rades beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. 0550171/2022 B3/Staufenberg: Zusammenstoß beim Spurwechsel Dienstagfrüh (17.Mai) gegen 05.45 Uhr befuhr ein Unbekannter die rechte Fahrspur der Bundesstraße 3 von Gießen in Richtung Marburg. Offenbar ohne auf den Verkehr zu achten zog der Unbekannte auf die linke Fahrspur. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem VW einer 29-Jährigen. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 400 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Beim Vorbeifahren VW gestreift Offenbar beim Vorbeifahren streifte ein bislang Unbekannter im Leihgesterner Weg einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Als die Besitzerin zu ihrem weißen Fox zurückkam, war der linke Außenspiegel beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Unfallflucht in der Reichenberger Straße 2.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Daimler nach einer Unfallflucht von Montag (16.Mai) in der Reichenberger Straße. Ein Unbekannter beschädigte den schwarzen C180 zwischen 07.40 Uhr und 15.00 Uhr an der rechten Fahrzeugseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Heuchelheim: Radfahrerin übersehen Am Mittwoch (18.Mai) gegen 12.20 Uhr befuhr ein 24-jähriger Mann in einem Mercedes die Heinestraße und beabsichtigte in die Gießener Straße abzubiegen. Offenbar übersah der Mercedes-Fahrer eine 56-jährige Radfahrerin, die die Gießener Straße befuhr. Der 24-Jährige touchierte die Radlerin leicht, sie kam zu Fall und verletzte sich leicht. Die 56-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf insgesamt 550 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. B457/Lich: Schwerverletzter nach Unfall Mittwochabend (18.Mai) gegen 22.20 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau aus Laubach in einem Mini Cooper die Bundesstraße 457 von Gießen in Richtung Hungen und beabsichtigte an der Ausfahrt zur Landstraße 3481 in Richtung Laubach abzubiegen. Dabei übersah die Mini-Fahrerin offenbar den VW eines entgegenkommenden 52-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der VW gegen einen aus Laubach kommenden und an der Haltelinie zur B457 wartenden Dacia einer 57-Jährigen geschleudert. Der 52-Jährige verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Mini-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. An dem VW sowie dem Mini entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 25.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Siegesfeiern auch in Mittelhessen

    Gießen (ots) - -- Der Finalsieg der Frankfurter Eintracht beschäftigte heute Nacht auch die mittelhessische Polizei. Das Gros der Einsätze stellten Ruhestörungen dar. Vereinzelt wurden Böller- oder Raketenabschüsse gemeldet, allerdings mussten Polizistinnen und Polizisten in Gießen und Marburg auch konsequent einschreiten. Gegen 01.00 Uhr versammelten sich rund 250 Fußballbegeisterte am Uni-Vorplatz in der Ludwigstraße in Gießen. Sie blockierten die Fahrbahn und umringten Fahrzeuge. Hierbei trug ein betrunkener Fan Verletzungen an einem Fuß davon, nachdem ihm ein Reifen darüber gerollt war. Weil er mit den Fäusten auf die Motorhaube eines Funkwagens trommelte und einen Schaden von rund 500 Euro zurückließ, nahmen Polizisten einen 26-Jährigen fest. Währenddessen solidarisierten sich einige Passanten mit dem Gießener und setzten die Streifenbesatzung kurzzeitig unter Druck. In der Folge verstärkte die Polizei deutlich ihre Präsenz in der Ludwigstraße und sperrte die Fahrbahn für den Verkehr. Nach Lautsprecherdurchsagen verließen die Feierenden die Fahrbahnen wieder und sammelten sich auf dem Uni-Vorplatz, auf dem bis ca. 02.00 Uhr weiter gefeiert wurde. Der 26-Jährige pustete 1,99 Promille und wurde im Polizeigewahrsam ausgenüchtert. Seine Rechtfertigung ließ die Ordnungshüter kopfschüttelnd zurück: man dürfe doch auch mal betrunken auf einen Streifenwagen trommeln, das mache doch jeder mal, so seine Begründung. Einschränkend erklärte er, dass er dies bei einem Rettungswagen selbstverständlich nicht getan hätte. Den Gießener erwartet eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. In Marburg wurde eine Funkstreife zu einer Ruhestörung in der Oberstadt gerufen. Hier beschimpfte und beleidigte der Gast eines Lokals die Kollegen. Die Polizisten stellten seine Personalien fest und sprachen einen Platzverweis gegen den Mann aus. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung zu. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Zeugenaufruf nach Brand in eine Kleingartenanlage+ Diebstähle+ Hakenkreuz auf Motorhaube gekratzt + Unfälle und Fluchten

    Gießen (ots) - Gießen: Zeugenaufruf nach Brand in einer Kleingartenanlage Bezug zur Pressemeldung vom 14.05.2022; 10:13 Uhr https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/17277/5222082 Die Polizei sucht nach einem Brand in einer Kleingartenanlage am Sellnberg nach Zeugen. Ein Zeuge meldete gegen 01.45 Uhr den Brand auf einem Gartengrundstück, welchen die Feuerwehr anschließend löschte. Die Brandermittler haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Feuer brach nach bisherigen Erkenntnissen in einer Gartenhütte aus und griff auf ein benachbartes Wohnmobil, Gerätschaften über. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf etwa 90.000 Euro. Ein unbekannter Zeuge teilte den Einsatzkräften mit, dass ihm im Zusammenhang mit dem Feuer ein schnell wegfahrender PKW auffiel. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, insbesondere nach diesem Zeugen, der diese Information an die Einsatzkräfte weitergab. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Wer hat einen schnell wegfahrenden PKW gesehen? Hinweise nimmt die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen. Pohlheim: Über zwei Promille gepustet Die Autofahrt eines 51-jährigen Mannes endete Dienstagvormittag mit der Blutentnahme auf der Polizeiwache. Polizisten stoppten den Autofahrer gegen 11.50 Uhr in der Goethestraße. Der 51-Jährige pustet e2,13 Promille. Es ergaben sich zudem Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Nach der Blutentnahme auf der Wache, entließen ihn die Beamten wieder. Gießen: Kennzeichen weg Im Kropbacher Weg waren in der Nacht von Montag auf Dienstag Kennzeichendiebe unterwegs. Zwischen 20.00 und 08.00 Uhr montierten sie das hintere Kennzeichen eines weißen Ford Transit ab. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib des Nummernschildes "GI-TF 222" machen? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. 0 Gießen: Katalysator abmontiert Auf den Katalysator eines grünen Polo hatten es Unbekannte in der Alten-Busecker-Straße abgesehen. Die Diebe montierten zwischen 20.00 Uhr am Samstag und Sonntag das Fahrzeugteil ab. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755. Hungen: Hakenkreuze auf PKW gekratzt Unbekannte kratzten zwei Schriftzüge und zwei Hakenkreuze auf die Motorhaube eines Opel. Der graue Astra parkte zwischen 14.00 Uhr am Freitag und 09.40 Uhr am Montag in der Sudetenstraße. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-3555. Wettenberg: Außenspiegel touchiert Zwischen Montag (16.Mai) 19.20 Uhr und Dienstag (17.Mai) 07.55 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter den Außenspiegel eines in der Wetzlarer Straße geparkten schwarzen Mini. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 150 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Unfallflucht in der Carl-Benz-Straße 1.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Daimler nach einer Unfallflucht von Dienstag (17.Mai) in der Carl-Benz-Straße. Der graue Daimler S320 parkte zwischen 11.30 Uhr und 21.20 Uhr auf einem Parkstreifen. Hinweise zum Verursacher bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Hungen: Beim Ausparken VW touchiert Am Donnerstag (12.Mai) gegen 18.00 Uhr beabsichtigte ein 51-jähriger Mann in einem VW vorwärts aus einer Hofeinfahrt in die Bitzenstraße zu fahren. Ein Unbekannter in einem grauen Opel Astra parkte zu diesem Zeitpunkt rückwärts aus einer Parklücke aus und touchierte den vorbeifahrenden VW. Der Unbekannte entfernte sich, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen 60-65 Jahre alten Mann, etwa 1,80m groß mit schlanker Statur. Er hat einen roten Schnurrbart und trug eine rote Kappe. Wer kann Angaben zu dem grauen Opel und zu dem Mann mit roten Schnurbart machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430 in Verbindung zu setzen. Gießen: Mini in Parkhaus touchiert Am Freitag (13.Mai) zwischen 16.00 Uhr und 20.10 Uhr touchierte ein Unbekannter auf dem zweiten Parkdeck eines Parkhauses in der Neustadt einen schwarzen BMW Mini Cooper. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte der Unbekannte den schwarzen Mini und fuhr anschließend weiter. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Wettenberg: Rollerfahrer gerät auf Gegenspur Ein bislang Unbekannter Rollerfahrer befuhr am Dienstag (17.Mai) gegen 06.30 Uhr den Lollarer Weg in Wißmar in Richtung der Straße "Im Schacht". Im Kurvenbereich nach der Kreuzung geriet der Unbekannte auf die Fahrspur einer entgegenkommenden 59-Jährigen in einem Toyota und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Im Anschluss setzte er sich jedoch auf seinen Roller und fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 550 Euro. Vermutlich handelt es sich um einen Roller der Marke "Aprillia" in orange/schwarz. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Lich: Bei Parkversuch Opel touchiert Vermutlich bei einem Parkversuch touchierte ein Unbekannter am Montag (16.Mai) zwischen 08.30 Uhr und 13.00 Uhr im "Carl-Benz-Ring" einen geparkten Opel. Als die Besitzerin zu ihrem gelben Adam zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Gießen: Schwerverletzter nach Unfall Am Dienstag (17.Mai) gegen 18.15 Uhr befuhr eine 65-jährige Frau in einem Daimler die Bundesautobahn 45 vom Gießener Südkreuz kommend. An der Ausfahrt Lützellinden fuhr die Daimler-Fahrerin ab und beabsichtigte auf die Landstraße 3054 in Richtung Hüttenberg zu fahren. Dabei übersah die 65-Jährige offenbar den Alfa eines 20-Jährigen, der von Hüttenberg in Richtung Lützellinden unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 20-Jährige verletzte sich schwer und die Daimler-fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Beide Unfallbeteiligte wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 11.800 Euro geschätzt. Allendorf/Lumda: Bremsvorgang zu spät bemerkt Ein 58-jähriger Mann aus Laubach in einem VW und ein 67-jähriger Rollerfahrer befuhren hintereinander die Londorfer Straße. Als der VW-Fahrer bremste, bemerkte der Rollerfahrer den Bremsvorgang offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß kam der 67-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Pohlheim: Von der Fahrbahn abgekommen Mittwochnacht (18.Mai) gegen 02.30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Pohlheim in einem VW die Taunusstraße in Grüningen in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe der Hausnummer 42 kam der Pohlheimer von der Fahrbahn ab und touchierte ein Gebäude sowie eine Treppe. Durch den Aufprall geriet das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn und prallte gegen einen geparkten VW. Der 30-Jährige verletzte sich leicht und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Erkenntnissen Totalschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. A45/Linden: Zu schnell unterwegs Ein 30-jähriger Mann in einem Skoda befuhr am Dienstag (17.Mai) gegen 12.50 Uhr die Bundesautobahn 45 in Richtung Dortmund. Am Autobahnkreuz Gießen Süd wechselte der Skoda-Fahrer auf die A485 in Richtung Butzbach. In einer Kurve verlor der Mann offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab, überquerte eine Grünfläche und kam in einem Waldstück zum Stehen. Der 30-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 20.000 Euro. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Passanten und Gäste in Grünberg belästigt+Raub am Bahnhof Lollar+Einbrüche+Verkehrskontrollen+Rollerdiebstahl+Unfälle

    Gießen (ots) - Grünberg: Passanten und Gäste belästigt - Polizei sucht Betroffene Die Polizei sucht nach einem Vorfall in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße Gäste, die von einer Frau belästigt wurden. Montagabend gegen 20.10 Uhr meldete ein Zeuge eine Frau, die vor und in einer Gaststätte Gäste belästigt hatte. Die offenbar alkoholisierte Frau schüttete mitgebrachte Getränke aus und spuckte auf den Boden. Zudem hatte sie in der Gaststätte ein Hausverbot. Eine Streife forderte die 34-Jährige mehrfach auf den Ort zu verlassen. Den Aufforderungen kam sie nicht nach, so dass die Ordnungshüter sie mit auf die Wache nehmen wollten. Bei Ihrer Festnahme sperrte sie sich massiv gegen die Maßnahmen der Beamten. Im Streifenwagen trat sie nach ihnen. Sie bespuckte mehrfach eine Polizistin und biss ihr in den Daumen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen musste die Dame eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auch dabei wehrte sie sich massiv, so dass mehrere Beamte sie festhalten mussten. Anschließend musste sie in einer Zelle ihren Rausch ausschlafen. Eine Beamtin und ein Beamter verletzten sich leicht, konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen. Wer hat sich Montagabend gegen 20.10 Uhr in der oder bei der Gaststätte aufgehalten und wurde durch die Frau belästigt? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen. Lollar: Am Bahnhof beraubt - Polizei sucht nach Zeugen Nach einem Handtaschenraub von Montagnachmittag am Bahnhof sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Gegen 15.20 Uhr sprach ein Unbekannter am Gleis 1 eine 60-jährige Frau auf Englisch an. Die Frau erklärt ihm, dass der Zug Richtung Frankfurt vom Gleis 1 fahren würde. Als der Unbekannte dann allerdings zum Gleis 11 ging, lief sie ihm hinterher und erklärte erneut, von welchem Gleis der Zug fahren würde. Nachdem sie sich anschließend umdrehte und zurückging, wurde sie von hinten angegriffen. Sie stürzte gegen den Bauzaun. Der Unbekannte lief auf Gleis 11 und als er weg war, bemerkte sie den Verlust ihrer Handtasche. Offenbar hatte der Mann ihre Handtasche während des Angriffs gestohlen. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist schlank, etwa 30 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Metern groß. Er trug eine rote kurze Hose und ein dunkles Oberteil. Nach Angaben von Zeugen hatte der Unbekannte ein südländisches Erscheinungsbild. Wer war am Montag gegen 15.20 Uhr am Bahnhof und hat den Mann gesehen? Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise zu seiner Identität geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Einbrecher stehlen Kupfer und Buntmetall Aus dem Lagerraum eines Stromversorgungsunternehmens in der Versailler Straße ließen Einbrecher Metalle mitgehen. Zwischen 13.00 Uhr am Donnerstag und 12.15 Uhr am Montag brachen sie in das Gebäude ein. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Pohlheim: Einbruch in Container Ein Container in der Pestalozzistraße geriet am vergangenen Wochenende in den Fokus von Einbrecher. Zwischen 15.00 Uhr am Freitag und 06.45 Uhr am Montag betraten die Diebe das Baugrundstück und brachen dort ein Container auf. Daraus entwendeten sie eine Bohrmaschine und Werkzeuge in Höhe von mehreren Tausend Euro. Wer hat dort im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555. Reiskirchen: Kraftfahrer pustet über zwei Promille Stattliche 2,03 Promille pustete ein 44-jähriger Kraftfahrer bei einer Verkehrskontrolle in der Bänningerstraße an. Eine Streife stoppte den in Rheinland-Pfalz lebende Mann am Montag gegen 18.15 Uhr. Nach einer Blutentnahme auf der Polizeiwache, entließen sie den LKW-Fahrer wieder. 0542413/2022 Linden: Drogentest positiv Mit einer Blutentnahme endete am Montagabend die Autofahrt eines 26-Jährigen. Beamte stoppten den Gießener in der Ferniestraße in Großen-Linden. Es ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf THC. Die Ordnungshüter nahmen den Mann mit auf die Wache. 0543074/2022 Pohlheim: Mofa und Werkzeug weg Ungebetene Gäste suchten in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Grundstück eines Hofes in der Wilhelmstraße in Watzenborn-Steinberg auf. Zwischen 18.00 Uhr und 00.00 Uhr entwendete sie von dem Hof einen Roller des Herstellers Yamaha und von einem Balkon Werkzeuge. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der blauen Yamaha und das Versicherungskennzeichen (115 CKG aus 2021) machen? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Gießen: Scheibe eingeschlagen Im Leihgesterner Weg schlugen Unbekannte die Scheibe einer Bushaltestelle ein. Ein Zeuge stellte am Montag gegen 10.40 Uhr den Schaden fest. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen. Gießen: Roller beschädigt Rund 400 Euro wird die Reparatur an einem grünen Roller kosten, nachdem ein Unbekannter ihn in der Bahnhofsstraße am Sonntag zwischen 07.00 und 15.00 Uhr offenbar umstieß. Der Besitzer hatte das Kraftrad des Herstellers Kawasaki bei dem Fahrradständer im Eingangsbereich der Deutschen Post abgestellt. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Laubach: Mercedes auf Parkplatz touchiert 2.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Mercedes nach einer Unfallflucht von Dienstag (10.Mai) in der Philipp-Reis-Straße. Vermutlich beim Rangieren touchierte ein Unbekannter zwischen 07.30 Uhr und 08.00 Uhr den schwarzen C200d auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Linden: Beim Vorbeifahren Außenspiegel gestreift Am Montag (16.Mai) zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Wilhelmstraße in Leihgestern in Richtung Langgöns. Offenbar streifte der Unbekannte beim Vorbeifahren den Außenspiegel einen geparkten Peugeot und fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 350 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3755. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Über 120 Räder im Wert von 200.000 Euro codiert

    Über 120 Räder im Wert von 200.000 Euro codiert

    Gießen (ots) - -- Codieren im Akkord - so fühlte es sich für den Mitarbeiter der Polizeistation Gießen Süd und Auszubildende der Stadt Gießen am Sonntag (15.05.2022) am Stand der Fahrradcodierung an. Im Rahmen des "FahrRad"-Tages in Gießen baute die Polizei ihre Codiertechnik auf dem Brandplatz auf. Zwischen 10.00 Uhr und 17.45 Uhr versahen der Polizist und die Auszubildenden Fahrradrahmen mit einem alphanumerischen Code, der verschlüsselt Informationen zum Besitzer des Fahrrades enthält. Fundämter und Polizeidienststellen "übersetzen" diesen Code, so dass das Rad eindeutig seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden kann. Insgesamt 122 Fahrradbesitzer ließen ihre Drahtesel und die Akkus ihrer E-Bikes codieren. Der Gesamtwert dieser Fahrräder lag bei über 200.000 Euro. Das teuerste Bike hat einen Wert von fast 8.000 Euro - das günstigste ersteigerte sein Besitzer für 35 Euro. Das Gros der Interessierten kam aus dem Stadtgebiet Gießen, aber auch Lahnauer, Grünberger oder Friedberger Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg an den Brandplatz. Ein besonderer Dank gilt den vier Auszubildenden der Stadt Gießen, die sich bereit erklärt hatten, bei der Codieraktion zu unterstützen. Hoch motiviert, engagiert und immer mit einem freundlichen Lächeln hielten die vier jungen Menschen den Codierflow am Laufen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Veranstaltungshinweis +Diebstähle+Trickdiebstahl in Gießen+Exhi unterwegs+Einbruch in Bäckerei+Fahrraddiebstähle+Sachbeschädigung in Biebertal+Verkehrsunfälle und Unfallfluchten

    Kriminalpolizeiliche Beraterinnen

    Gießen (ots) - Linden - Wie kann ich mein Fahrrad sinnvoll gegen Diebstahl schützen? Das Polizeipräsidium Mittelhessen wird anlässlich des Fahrrad-Infotages am 18.05.2022 beim STADTRADELN LINDEN am Funpark, Bahnhofstraße 125, 35440 Linden, mit einem Infostand vertreten sein. Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen, Sylvia Jakob und Claudia Zanke, geben zwischen 10.00 und 18.00 Uhr interessierten Bürgerinnen und Bürgern bei der Veranstaltung Tipps, wie eine vernünftige Diebstahlsicherung des eigenen Fahrrads oder E-Bikes aussehen sollte. "Anketten, nicht nur abschließen!", heißt es im Informations-Flyer "SICHER! Dein Rad" des Polizeipräsidiums Mittelhessen, mit welchem sich die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater der Präventionsabteilung an Zweiradbesitzer wenden. Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen erreichen Sie außerdem per Mail unter: beratungsstelle.ppmh@polizei.hessen.de Hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de Gießen: Hasen in Lützellinden gestohlen In der Straße "Am Hügel" in Lützellinden entwendeten Unbekannte zwei Hasen. Zwischen 01.00 Uhr am Freitag (06. Mai) und 07.00 Uhr am Samstag (07. Mai) betraten sie den Garten eines Einfamilienhauses und machten sich an dem Stall zu schaffen. Wem ist dort etwas Verdächtiges aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Verbleib der Tiere geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen. Gießen: Diebe ergaunern Bargeld, Schmuck und Münzen Im Asterweg schlugen am Donnerstag Trickdiebe zu. Zwischen 17.15 und 17.45 Uhr klingelte ein Unbekannter an der Tür einer Seniorin und gab vor, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein. Die Bewohnerin ließ den Mann herein und begleitete ihn in ein Zimmer. Während der falsche Mitarbeiter die Frau ablenkte, kam offenbar ein Komplize in die Wohnung und entwendete Bargeld, Schmuck und Münzen. Beschreibung des einen Tatverdächtigen: der Mann trug Arbeitskleidung, eine Mund-Nase-Bedeckung und Handschuhe. Wer hat dort am Donnerstag etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Im Wald entblößt - Zeugenaufruf Nachdem am Samstagvormittag (14. Mai), gegen 09.55 Uhr sich ein Unbekannter im Philosophenweg entblößte und an seinem Glied manipulierte, bittet die Gießener Polizei um Mithilfe. Der Sittenstrolch saß auf einer Parkbank im Bereich eines kleinen Wäldchens, als eine 22-Jährige an ihm vorbei joggte. Der Exhibitionist ist zwischen 16, und 18 Jahren alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und hat einen zierlichen Körperbau. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle kurze Trainingshose. Er hatte ein Mountainbike dabei. Nach Angaben der Zeugen hatte der Unbekannte ein südländisch aussehendes Erscheinungsbild. Wer hat den Unbekannten ebenfalls gesehen Wer kann Angaben zur Identität machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen. Gießen: Einbruch in Bäckerei In der vergangenen Woche brachen Unbekannte in eine Bäckerei in der Frankfurter Straße in Klein-Linden ein. Die Einbrecher machten sich zwischen 19.30 Uhr am Donnerstag und 06.00 Uhr am Freitag an einem Fenster zu schaffen und entwendeten aus dem Gebäude Bargeld. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Mit Reizstoff geprüht Auf der Treppe hinter dem Stadttheater gerieten am Samstag gegen 19.20 Uhr Jugendliche und Erwachsene in Streit. In dessen Verlauf sprühte ein Unbekannter mit Pfefferspray. Dabei trugen eine Jugendliche und drei Männer eine Augenreizung davon. Der Unbekannte soll dunkelhäutig und etwa 15 bis 16 Jahre alt gewesen sein. Er trug ein grünes T-Shirt. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. Gießen: Fahrrad gestohlen Ein unbekannter Täter stahl zwischen Donnerstag (12.Mai) gegen 22:00 Uhr und Freitag (13.Mai) 0:00 Uhr ein Mountainbike des Modells Cube Aim Pro. Das etwa 450 Euro teure Rad war in der Dammstraße in Höhe der Hausnummer 23 abgestellt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755. Gießen: Fahrrad weg Der Besitzer eines Mountainbikes bemerkte am Sonntag (15.Mai) gegen 20:30 Uhr den Diebstahl seines Rades. Er hatte das schwarze Bike am Ufer der Lahn in Nähe der Konrad-Adenauer-Brücke abgestellt. Wer hat den Diebstahl des etwa 560 Euro teuren Rades beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755. Biebertal: Pflanzen abgerissen und Scheibenwischer beschädigt Ein unbekannter Täter hinterließ zwischen Samstag (14.Mai) gegen 23:00 Uhr und Sonntag (15.Mai) 07:00 Uhr in der Straße "Eichenhäcker" einen etwa 500 Euro hohen Sachschaden. Er riss Blumen aus der Erde und verteilte diese auf dem Grundstück des Besitzers. Zudem verbog er die Scheibenwischer eines VW Polo. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: 0641/7006-3755. Reiskirchen: Kennzeichen entwendet In der Straße "Am Biengarten" entwendete am Samstag (14.Mai) gegen 18:00 Uhr und Sonntag (15.Mai) 11:00 Uhr ein unbekannter Täter das Nummernschild eines geparkten VW. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib der Kennzeichen des schwarzen Polo "GI-GA 718" machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel.: 06401/9144-0. Gießen: PKW nicht verschlossen? Leichtes Spiel hatte vermutlich ein unbekannter Täter am Sonntag (15.Mai) zwischen 19:00 Uhr und 21:30 Uhr in der Straße "Alter Wetzlarer Weg". Dieser machte sich an einen offenbar unverschlossenen grauem BMW zu schaffen und stahl daraus 30 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: 0641/7006-3555. Gießen: Terrassenmöbel geklaut In der Hindemithstraße ließen Diebe am Sonntag Gartenmöbel mitgehen. Zwischen 00.00 und 10.00 Uhr betraten sie eine Terrasse des Mehrfamilienhauses und entwendeten zwei Sessel und einen Tisch. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555. Lollar: Auf Parkplatz VW angefahren 2.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einer Unfallflucht von Samstag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße "Rothweg". Zwischen 12.10 Uhr und 14.15 Uhr beschädigte ein Unbekannter den schwarzen Golf auf der Fahrerseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: Toyota beschädigt Vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken beschädigte ein bislang Unbekannter am Sonntag (15.Mai) auf einem Parkplatz an der Ringallee einen Toyota. Der Unbekannte beschädigte den weißen Aygo zwischen 16.30 Uhr und 19.00 Uhr an der Beifahrertür. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Unfall beim Einfädeln Am Freitag (13.Mai) gegen 13.50 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau aus Gießen in einem VW die linke Spur der Landstraße 3131 vom Schiffenberger Weg in Richtung Pohlheim. Ein bislang Unbekannter befuhr die rechte Fahrspur. In Höhe des Einfädelungsstreifens kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Gießen: Ford auf Parkplatz touchiert Vermutlich bei einem Parkversuch touchierte ein Unbekannter zwischen Montag (09.Mai) 19.00 Uhr und Freitag (13.Mai) 01.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Dammstraße einen silberfarbenen Focus. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Gießen: In Parkhaus VW touchiert Am Donnerstag (12.Mai) zwischen 10.20 Uhr und 12.00 Uhr touchierte ein Unbekannter in einem Parkhaus in der Straße "Reichensand" einen VW. Als der Besitzer zu seinem Golf zurückkam, war dieser an der vorderen Stoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755. Grünberg: Bei Parkmanöver Skoda touchiert Zwischen Freitag (13.Mai) 22.00 Uhr und Samstag (14.Mai) 14.00 Uhr touchierte ein Unbekannter vermutlich bei einem Parkmanöver in der Carl-Benz-Straße einen Skoda. Als der Besitzer zu seinem silberfarbenen Superb zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Langgöns: Unfallflucht an Tankstelle Am Freitag (13.Mai) gegen 17.00 Uhr beschädigte ein bislang Unbekannter an einer Tankstelle in der Hauptstraße einen geparkten schwarzen Land Rover. Offenbar beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte den schwarzen Range Rover Evoque am vorderen, linken Kotflügel und fuhr weiter. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Pohlheim: Außenspiegel touchiert Ein bislang Unbekannter befuhr am Freitag (13.Mai) gegen 16.20 Uhr die Alte-Gießener-Straße in Hausen. In Höhe der Hausnummer 52 touchierte der Unbekannte den Außenspiegel eines Am Fahrbahnrand geparkten roten Seat Ibiza. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. A5/Reiskirchen: Bremsvorgang zu spät bemerkt Ein 17-Jähriger in einem Ford, ein 50-jähriger Mann in einem Kia und eine 50-jährige Frau in einem Mercedes befuhren hintereinander den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 5 in Richtung Frankfurt. Verkehrsbedingt musste der der Ford-Fahrer bremsen. Vermutlich bemerkte die Mercedes-Fahrerin den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Kia auf. Durch den Aufprall wurde der Kia auf den vorausfahrenden Ford geschoben. Eine 18-jährige Mitfahrerin des Kia und die 50-Jährige verletzten sich dabei leicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 22.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. A5/Reiskirchen: LKW-Fahrer alkoholisiert unterwegs Samstagnacht (14.Mai) gegen 01.40 Uhr befuhr ein 56-jähriger Mann in einem LKW die Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt. Dabei fuhr der Mann auf den LKW eines vorausfahrenden 39-Jährigen auf. Die alarmierten Polizeibeamten bemerkten Alkoholgeruch bei dem 56-Jährigen. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete er 0,61 Promille. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010. Gießen: Radfahrer missachtet Vorfahrt Ein 48-jähriger Radfahrer befuhr am Samstag (14.Mai) gegen 11.05 Uhr die Ebelstraße. Im Kreuzungsbereich zur Liebigstraße übersah der Radler offenbar die Vorfahrt eines 43-Jährigen in einem VW, der die Liebigstraße in Richtung Aulweg befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555. Reiskirchen: Kontrolle verloren Samstagabend (14.Mai) gegen 20.20 Uhr befuhr ein 18-jähriger Mann in einem Peugeot von Harbach in Richtung Ettingshausen. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Peugeot-Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Der Peugeot überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer sowie ein 17-jähriger Mitfahrer verletzten sich dabei schwer und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Rabenau: Von der Fahrbahn abgekommen Sonntagnacht (15.Mai) gegen 00.15 Uhr befuhr ein 41-Jähriger in einem Ford die Landesstraße 3089 von Beuern in Richtung Allertshausen. Vermutlich aufgrund von Alkoholeinfluss verlor der Mann die Fahrzeugkontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Der PKW fuhr eine Böschung runter und kam im Straßengraben zum Stehen. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest pustete der 41-Jährige 1,89 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Reiskirchen: Rotlicht missachtet Eine 52-jährige Frau aus Reiskirchen in einem Smart befuhr Montagnacht (16.Mai) gegen 05.00 Uhr die Bänningerstraße. Offenbar ohne auf das für sie geltende Rotlicht zu achten, fuhr die Smart-Fahrerin in die Kreuzung Grünberger Straße/Bänningerstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford eines 57-Jährigen, der die Bundesstraße 49 von Buseck kommend in Richtung Reiskirchen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 52-Jährige verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 6.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Segelflugzeug abgestürzt - 48-Jähriger schwerverletzt

    Gießen (ots) - Gießen: Am Sonntagmittag stürzte ein Segelflugzeug bei Gießen-Rödgen auf einer Obstwiese ab. Gegen 13.20 Uhr ging der Notruf eines Zeugen bei der Polizei ein. Eine Ärztin, die zufällig in der Nähe war, kümmerte sich um den verletzten Piloten. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte das Segelflugzeug wenige Minuten nach dem Start in Gießen-Wieseck aus bislang ungeklärter Ursache ab. Der 48-jährige Pilot saß alleine in dem Fluggerät. Die Feuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz. Der schwerverletzte Mann kam in eine Klinik. Die Unfallstelle wurde abgesperrt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht genau beziffert werden. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • + Diebe bocken Prius hoch + Unfallfluchten + Zusammenstöße fordern Verletzte + Diebe in der Bäckerei +

    Gießen (ots) - -- Gießen: Unfallflucht mit 1.000 Euro Schaden im Karstadt-Parkhaus - Nach einem Parkplatzrempler im Karstadt-Parkhaus sucht die Polizei Zeugen. Sollte der Unfallfahrer nicht ermittelt werden, bleibt der Besitzer eines Golfs auf einen Blechschaden in Höhe von 1.000 Euro sitzen. Der Wettenberger parkte den schwarzen Golf Plus am Donnerstagmorgen (12.05.2022), gegen 10.20 Uhr auf Deck 4. Als er um 12.00 Uhr zurückkehrte, entdeckte er den frischen Unfallschaden an der vorderen Stoßstange. Zeugen, die Angaben zum Unfallfahrer oder dessen Wagen machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (0641) 7006-3755 mit der Polizeistation Gießen Nord in Verbindung zu setzen. Gießen: Diebe fliehen in der Gartenstraße - In der Gartenstraße hatten es Diebe auf Fahrzeugteile eines grauen Toyota Prius abgesehen. Am frühen Freitagmorgen (13.05.2022), gegen 03.00 Uhr rückte das Duo mit entsprechendem Werkzeug an und bockte den Wagen mit einem hydraulischen Wagenheber hoch, vermutlich um die Reifen oder andere Fahrzeugteile abzumontieren. Ein Anwohner beobachtete das Geschehen und informierte die Polizei. Während die Diebe unter dem Auto lagen, näherte sich eine Funkstreife der Gießener Polizei. Die beiden Männer nahmen sofort Reißaus und ließen ihr Equipment zurück. Einer der Täter war zwischen 165 und 180 cm groß, schlank und von südländischem Aussehen. Er war komplett schwarz gekleidet. Sein Komplize kann nicht beschrieben werden, er war ebenfalls dunkel gekleidet. Hinweise zu den beiden Tätern oder zu Personen oder Fahrzeugen, die in diesem Zusammenhang in der Gartenstraße auffielen, nehmen die Ermittler der Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: (0641) 7006-3555 entgegen. Gießen: Zusammenstoß mit Radfahrer - Am Donnerstag (12.Mai), gegen 13.00 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann in einem VW den Leihgesterner Weg in Richtung Leihgestern und beabsichtigte in den Heinrich-Buff-Ring abzubiegen. Dabei übersah der VW-Fahrer einen auf dem Radweg in entgegengesetzter Richtung fahrenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, durch den sich der Radler leichte Verletzungen zuzog. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Langgöns: Entgegenkommenden Radfahrer übersehen - Mit leichten Verletzungen überstand ein Pedelec-Fahrer den Zusammenstoß mit einem VW Golf. Ein 60-jährige Golffahrer war heute Morgen (13.05.2022), gegen 07.50 Uhr auf der Straße "Am Mühlberg" unterwegs und wollte nach links abbiegen. Hierbei übersah der Wettenberger den ihm entgegenkommenden Radfahrer. Der 54-Jährige aus Langgöns stürzte zu Boden und trug eine Kopfplatzwunde davon. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und brachte ihn zu weiteren Untersuchungen ins Uni-Klinikum nach Gießen. Die Schäden am Golf und dem Pedelec beziffert die Polizei auf rund 3.000 Euro. Gießen - Klein-Linden: In Bäckerei eingestiegen - Eine Bäckereifiliale in der Frankfurter Straße rückte in der vergangenen Nacht in den Fokus unbekannter Einbrecher. Zwischen gestern Abend (12.05.2022), gegen 19.30 Uhr und heute Morgen (13.05.2022), gegen 06.00 Uhr verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu der an einem Lebensmittel-Discounter angeschlossenen Bäckerladen. Nach einer ersten Einschätzung des Betreibers ließen die Täter einen geringen Euro-Betrag aus der Kasse mitgehen. Die Aufbruchschäden summieren sich auf mindestens 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter beobachtet? Wem sind in diesem Zusammenhang Personen an der Bäckerei aufgefallen? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter Tel.: (0641) 7006-6555 Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Geldautomatensprengung scheitert in Gießen / Polizei bittet um Mithilfe

    Gießen (ots) - -- Ein Geldautomat in einem Einkaufszentrum in der Gottlieb-Daimler-Straße rückte heute in den frühen Morgenstunden (13.05.2022) in den Fokus unbekannter Geldautomatenaufsprenger. Gegen 03.45 Uhr drangen sie gewaltsam in das Gebäude ein und lösten so den Einbruchalarm aus. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter bei ihren Vorbereitungen zur Sprengung gestört wurden, fluchtartig das Gebäude verließen und mit einem Pkw flohen. Vor Ort ließen die Täter ein Päckchen mit Sprengstoff samt Zündtechnik zurück. Ein Entschärfer-Team des Hessischen Landeskriminalamtes rückte aus Wiesbaden an und zündete den Sprengstoff auf einem benachbarten Feld. Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt: - Wer hat die Täter heute Morgen im Gewerbegebiet West beobachtet? - Wem sind dort in diesem Zusammenhang gegen 03.45 Uhr Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? - Wer hat nach 03.45 Uhr einen schnellfahrenden Pkw im Gewerbegebiet West oder auf der Bundestraße 429 beobachtet? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Gießen unter Tel.: (0641) 7006-6555 Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Wettterminals in Grünberg sichergestellt+Unfallfluchten+Widerstand+Diebstahl in Massage-Salon+Ohne Fahrerlaubnis unterwegs+

    Gießen (ots) - Grünberg: Wettterminals und Spielautomaten nach Kontrollen sichergestellt Am Dienstag nahmen Ordnungskräfte zwei Gaststätten und ein Wettbüro in Grünberg ins Visier. Unterstützt wurden die Ermittler der Kontrollgruppe Gießen von Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Grünberg. Zudem beteiligten sich Mitarbeiter des Landkreises Gießen und der Regierungspräsidien Gießen sowie Darmstadt. In einem Gebäude, in dem sich zwei Sportsbars befinden, trafen die Ordnungshüter auf zwei Gäste sowie einen Angestellten. In dem einem Lokal befanden sich zwei legale Geldspielgeräte, in denen bereits Identifikationskarten steckten. Dies hat zur Folge, dass jeder Spieler an mehreren Automaten unerlaubt zeitgleich spielen konnte. Darüber hinaus fehlten an den Automaten Hinweise auf den Aufsteller. In beiden Fällen handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten, die von der zuständigen Behörde geahndet werden. In dem zweiten Lokal waren zwei von insgesamt vier Spielgeräten illegal. Die Ordnungshüter stellten diese sicher und leiteten gegen die Betreiberin ein Strafverfahren wegen illegalen Glücksspiels ein. In einem Lagerraum der Sportsbar fanden die Beamten einen weiteren illegalen Spielautomaten und stellten diesen ebenfalls sicher. Aus einem Wettbüro mussten die Polizisten zwei nicht genehmigte Wettterminals mitnehmen. Das Regierungspräsidium Darmstadt sowie die Steuerfahndung prüfen, ob dem Betreiber die Konzession entzogen wird und ein strafrechtlicher Verstoß wegen Verdacht der Steuerhinterziehung vorliegt. Gießen: Unfallfluchten Auf dem Parkplatz einer Moschee in der Marburger Straße beschädigte ein Unbekannter einen geparkten Audi und flüchtete anschließend. Der schwarze A6 stand dort am Mittwoch zwischen 17.30 und 19.30 Uhr. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 200 Euro. Nach einem Unfall auf einem Parkplatz einer Pizzeria in der Harddtallee sucht die Polizei eine beteiligte Opelfahrerin. Am Mittwoch stieß die Unbekannte gegen 17.00 Uhr bei einem Ausparkmanöver gegen den Seat einer 22-Jährigen. Beide Fahrerinnen stiegen aus, unterhielten sich, stiegen in ihre Fahrzeuge und fuhren davon. Offenbar kam es nicht zu einem Personalienaustausch zwischen den Unfallbeteiligten. An dem Opel befand sich ein Gießener Kennzeichen und die Kennzeichenhalterung war auffällig pink. Wer hat die Unfälle beobachtet? Wer kann Hinweise auf dem Opel Corsa mit rosafarbener Kennzeichenhalterung geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen. Pohlheim: Unfallfluchten in Holzheim und Watzenborn-Steinberg Die Polizeistation Gießen-Süd sucht nach zwei Unfallfluchten nach Zeugen. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte in der Hauptstraße in Holzheim einen geparkten Mercedes. Die Polizei schätzt den Schaden an dem silberfarbenen Fahrzeug auf etwa 750 Euro. Auf einem Parkplatz in der Straße "Neue Mitte" in Watzenborn-Steinborn beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Rangieren einen geparkten blauen Skoda. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 350 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzten. 0521437/2022, 0518218/2022 Gießen: Personalienüberprüfung eines Fahrgastes endete in Widerstand gegen Polizeibeamte Die Personalienüberprüfung eines Fahrgastes endete am Mittwochabend am Berliner Platz in einen Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 22-jähriger Mann aus Baden-Württemberg fiel einem Busfahrer gegen 18.00 Uhr beim Zusteigen in den Bus und während der Fahrt auf. Der Fahrgast trug trotz mehrfacher Aufforderung keine Maske. Am Berliner Platz ging der Busfahrer zu ihm. Erneut zog der 22-Jährige auf Ansprache seine Maske nicht auf und wollte ein Bier trinken. Der Angestellte informierte die Polizei. Der Mann gab den Polizisten seine Personalien nicht preis. Als die Beamten seinen Rucksack durchsuchten wollten, versuchte er den Rucksack mehrfach den Beamten zu entreißen. Sie nahmen ihn daraufhin fest. Dabei sperrte er sich und versuchte sich zu befreien. In seinem Rucksack fanden die Ordnungshüter drei Messer und stellten diese sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie den 22-Jährigen wieder. Lich: Bargeld aus Salon gestohlen Ein Unbekannter stahl am Mittwoch aus einem Massagesalon in der Braugasse Bargeld in Höhe von von mehreren Hundert Euro. Er betrat gegen 13.40 Uhr das Gebäude und schnappte sich einen Geldbeutel mit den Tageseinnahmen. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahren an und schlank. Er trug ein dunkelblaues Oberteil und ein blau-grünes Cap. Wer hat den Mann in der Braugasse gesehen und kann Angaben zu seiner Identität machen? Hinweise erbittet die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0. Gießen: Ohne Fahrerlaubnis gefahren Ein 31-jähriger Mann aus Gießen muss sich nach einer Verkehrskontrolle erneut in einem Strafverfahren verantworten. Im März erwischte eine Streife den Gießener, als er berauscht mit dem Auto unterwegs war. Sie stellten seinen Führerschein sicher. Am Mittwoch gegen 11.00 Uhr geriet der Mann in der Heuchelheimer Straße erneut in eine Verkehrskontrolle. Er konnte keinen Führerschein vorlegen. Eine Überprüfung ergab, dass die im März durchgeführte Sicherstellung gerichtlich bestätigt wurde und er somit keine gültige Fahrerlaubnis hat. Die Ordnungshüter leiteten ein Verfahren wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis ein. Lich: Schutzplanken beschädigt Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte auf der Landesstraße 3481 zwischen Ober-Bessingen und Nieder-Bessingen zwei Schutzplanken. Der etwa Tausend Euro Hohe Schaden dürfte zwischen 10.00 Uhr am Freitag und 10.00 Uhr am Dienstag entstanden sein. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 in Verbindung zu setzen. Buseck: Verletzter Rollerfahrer flüchtet von der Unfallstelle Nach einem Unfall auf der Landstraße 3126 flüchtete ein verletzter Rollerfahrer. Der Unbekannte war mit seinem Fahrzeug am Dienstag gegen 04.40 Uhr von Alten-Buseck nach Buseck unterwegs, als er kurz vor dem Ortseingang nach links von der Fahrspur abkam. Er kollidierte mit dem Bordstein des Kreisverkehrs, fiel zu Boden und rutsche noch wenige Meter weiter. Er verletzte sich nach Angaben eines Zeugen am Arm und flüchtete nach dem Unfall in Richtung Alten-Buseck. Der Fahrer ist etwa 23 Jahre alt, schlank und zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß. Er trug eine schwarze, schwarze Motorradjacke und einen weiß-schwarzen Helm. Sein Roller ist schwarz und hat frische Unfallschäden vermutlich auf der rechten Seite. Wer kann Angaben zu Identität des verletzten Rollerfahrers machen? Wer kann Hinweise auf einen frisch beschädigten schwarzen Roller geben? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-37555 zu melden. Reiskirchen: schwarzer PKW nach Unfall in Ettingshausen gesucht Die Polizei sucht nach einem Unfall in der Rathausstraße in Ettingshausen nach einem dunklen PKW. Am Dienstag gegen 15.20 Uhr war ein 16-Jähriger Kradfahrer auf der Rathausstraße unterwegs und fuhr hinter einem dunklen PKW. Als der Autofahrer in Höhe der Hausnummer 13 offenbar zunächst nach rechts abbiegen wollte, fuhr der Kradfahrer links vorbei. Plötzlich scherrte der Unbekannte wieder nach links, der Kradfahrer wich auf die Gegenfahrbahn aus und stieß gegen einen geparkten Seat. Dabei verletzte sich der Kradfahrer leicht am Bein. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 entgegen. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Polizei warnt vor britischen Teerkolonnen im Landkreis Gießen

    Polizei warnt vor britischen Teerkolonnen im Landkreis Gießen

    Gießen (ots) - -- Zweimal versuchten britische Handwerker gestern (11.05.2022) Gewerbetreibenden neue Teerdecken für ihre Firmengrundstücke anzubieten. Die Täter boten ihre Dienste einem Containerdienst in Lich und einem Entsorgungsunternehmen in Gießen an. In beiden Fällen lehnten die Besitzer die aggressiv vorgetragenen Offerten ab und informierten die Polizei. Die Polizei warnt eindringlich vor Geschäften mit diesen Handwerkern. Die Ermittler des Betrugskommissariates schließen nicht aus, dass sich die aggressiven Handwerker auch an Hausbesitzer wenden und ihnen ihre Dienstleistungen anbieten werden. Die Grundstücksverantwortlichen werden von den Handwerkertrupps regelrecht übertölpelt. Zum Schnäppchenpreis sollen Flächen und Zufahrten, Höfe und Wege repariert oder asphaltiert werden. Potentielle Kunden werden dabei nicht selten zum Vertragsabschluss gedrängt, genötigt oder gar bedroht. Sehr oft arbeiten die Männer dann mit dem Trick, dass man die Reparaturen besonders kostengünstig anbieten könne, weil von einer benachbarten Baustelle noch Material übrig sei. Alles in allem klingt dies wie ein verlockendes Angebot, dem leider der eine oder andere Angesprochene erliegt. Allerdings stellt sich dann heraus, dass die Arbeiten sehr unprofessionell und äußerst mangelhaft ausgeführt werden. In der Vergangenheit hat sich manches "Schnäppchenangebot" derartiger Haustürgeschäfte als eine echte Mogelpackung erwiesen. Sehr oft entpuppt sich das Ganze als handfester Betrug oder Wucher. Typisch für die angebotenen Dienstleistungen ist auch der Umstand, dass die Handwerker auf Barbezahlung vor Ort bestehen. Die unsachgemäßen Arbeiten führen oft zu Folgekosten. Regressansprüche verlaufen im Sande, weil diese Firmen in der Regel keinen festen Betriebssitz haben. Außerdem handelt es sich bei den Arbeiten zumeist um Schwarzarbeit, wobei daran zu denken ist, dass sich in diesem Fall auch der Auftraggeber strafbar macht. Die Polizei rät: - Prüfen Sie unangeforderte Angebote von Waren und Dienstleistungen "an der Haustüre" grundsätzlich sehr kritisch. - Lassen Sie sich nicht auf Schwarzarbeit ein, dies ist auch für den "Auftraggeber" strafbar. - Günstige Preisangebote wie bei den reisenden Teerkolonnen erscheinen nur auf den ersten Blick als "Schnäppchen". Oft wird daraus durch unsachgemäße Ausführungen bis hin zur absoluten Pfuscherei oder durch nicht beendete Arbeiten schnell eine Kostenfalle. Also Preis-/Leistungsverhältnis genau prüfen. Am besten aber Finger weg davon. Regressansprüche sind nur schwer zu verfolgen, da die "Firmen" üblicherweise keinen festen Sitz haben und reisend tätig sind. - Schon die fadenscheinige Erklärung der Teerkolonnen, sie hätten noch einen Materialrest von einer anderen Baustelle übrig und könnten deshalb günstig arbeiten, ist in der Regel frei erfunden. Gesundes Misstrauen ist also durchaus angebracht. Wichtig ist, dass beim Auftreten der Teerkolonnen sofort die örtliche Polizei verständigt wird. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Gießen (ots) - -- Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern, die aktuell per Telefon in Mittelhessen auf Beute aus sind. Senioren meldeten Anrufe sogenannter Enkeltrick-Betrüger. In üblicher Weise gaben sich die Betrüger als Angehörige aus und baten um Geld für eine finanzielle Notlage. Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger weiter versuchen werden ältere Mitmenschen um ihr Geld zu betrügen. Je mehr die Masche in der Bevölkerung bekannt wird, desto weniger Chancen haben die Gauner auf Beute. Die Ermittler bitten mitzuhelfen Informationen zu dieser Betrugsmasche weiterzugeben: Reden Sie mit älteren Angehörigen oder Bekannten darüber und stellen Sie sich für diese als Ansprechpartner zur Verfügung. Um nicht auf die Masche der Gauner hereinzufallen geben die Ermittler folgende Tipps: - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Polizeieinsatz in Grünberg-Weickartshain+Sachbeschädigung an Hoftür+Diebstahl von Fahrräder in Gießen+Flagge gestohlen

    Gießen (ots) - Grünberg: Polizeieinsatz in Weickartshain In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einsatz von Rettungsdienst und Polizei. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses hörte gegen 00.45 Uhr den CO-Melder und informierte die Rettungsleitstelle. Offenbar verursachte ein Notstromaggregat zu viel Kohlenmonoxid. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die vierköpfige Familie, welche eine Rauchgasintox davontrug. Zwei Frauen kamen mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser. Über den Gesundheitszustand können derzeit keinen Angaben gemacht werden. Die Landstraße 3166 musste vorübergehend gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und dauern noch an. Heuchelheim: Hoftür beschädigt In der Ludwig-Rinn-Straße beschädigten Unbekannte das Hoftor eines Mehrfamilienhauses. Die Vandalen schlugen am Sonntag zwischen Mitternacht und 12.00 Uhr zu. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0 entgegen. Gießen: Fahrräder weg Im Gießener Stadtgebiet schlugen in den vergangen Tage Fahrraddiebe zu. Zwischen 08.00 Uhr am Montag und 08.30 Uhr am Mittwoch nahmen sie ein schwarzrotes Mountainbike (Bulls Sharptail) vom Hof eines Mehrfamilienhauses im "Alter Wetzlarer Weg" mit. Auf ein graues Mountainbike (Trek Marlin) hatten es Unbekannte am Dienstag im Gleiberger Weg abgesehen. Das Bike stand dort am Dienstag zwischen 08.00 und 14.50 Uhr an der Schule. Hinweise erbitte die Polizeistationen Gießen-Nord oder Süd unter 0641/7006-0. Laubach: Flagge in Münster weg Auf eine Flagge hatten es Unbekannte beim Dorfgemeinschaftshaus in der Oberpforte in Münster abgesehen. Die Diebe stahlen die Fahne zwischen 20.00 Uhr am Sonntag und 07.30 Uhr am Montag. Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann angaben zum Verbleib der Flagge machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 entgegen. Gießen: Nach Zusammenstoß auf dem Wiesecker Weg sucht die Polizei wichtigen Zeugen Am Sonntagmorgen (09.05.2022), gegen 11.40 Uhr, krachten an der Ampel des Wiesecker Weges und der Dürerstraße ein schwarzer 2er BMW und ein weißer VW ID.3 Pro zusammen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Unfallfahrer im 2-er BMW das Rotlicht der Ampel missachtete und dem VW die Vorfahrt nahm. Die Ermittler suchen einen wichtigen Zeugen, der von der Dürerstraße nach rechts in Richtung Innenstadt abbog. Der 72-jährige BMW-Fahrer war auf dem Wiesecker Weg in Richtung Innenstadt unterwegs. Sein Unfallgegner stand mit seinem VW zunächst in der Dürerstraße vor der Rotlicht zeigenden Ampel und fuhr an, als diese auf Grünlicht umschaltete, um den Wiesecker Weg zu überqueren. Rechts neben ihm stand an der Ampel ein weiterer Pkw, der ebenfalls bei Grünlicht anfuhr und auf den Wiesecker Weg in Richtung Innenstadt abbog. Im Kreuzungsbereich krachten der BMW, dessen in Gießen lebender Fahrer offensichtlich das für ihn geltende Rotlicht übersah, und der VW zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW über eine Verkehrsinsel und dort gegen einen Laternenmast. Weder der BMW-Fahrer, noch der in Bad Laasphe lebende 22-jährige VW-Fahrer wurden verletzt. Die Polizei sucht nun nach dem Pkw-Fahrer, der von der Dürerstraße aus nach rechts in Richtung Innenstadt abbog. Diesen wichtigen Zeugen bitten die Ermittler sich unter Tel.: (0641) 7006-3755 bei der Polizeistation Gießen Nord zu melden. Guido Rehr, Pressesprecher Sabine Richter, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Sicher Dein Rad! Codieraktion und Infostand beim Stadtradeln in Gießen

    Gießen (ots) - Gießen: Sicher Dein Rad! - Codieraktion und Infostand beim Stadtradeln Wie kann ich mein Fahrrad sinnvoll gegen Diebstahl schützen? Die Polizei lädt anlässlich der Auftaktveranstaltung Stadtradeln am 15. Mai 2022 alle Interessierten auf dem Brandplatz in Gießen ein. Die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen Sylvia Jakob und Claudia Zanke geben zwischen 10.00 und 18 Uhr interessierten Bürgerinnen und Bürgern bei der Veranstaltung Tipps, wie eine vernünftige Diebstahlsicherung des eigenen Fahrrads oder E-Bikes aussehen sollte. Natürlich darf dabei auch ihr auffälliges "Berater-Mobil", eine speziell umgebaute Piaggio Ape, nicht fehlen. Ein Beamter der Polizeistation Gießen-Süd codiert zwischen 10.00 bis 17.00 Uhr auf dem Brandplatz die Bikes von Fahrradliebhabern. Eine Anmeldung hierfür ist nicht erforderlich. Welchen Zweck verfolgt die Codierung? Speziell ausgebildete Schutzleute versehen Ihren Fahrradrahmen mittels eines hochmodernen Nadelprinters mit einer gut sichtbaren, individuellen Kennzeichnung. Diese kann potentielle Fahrraddiebe von vorneherein abschrecken. Sollte Ihr Zweirad doch einmal gestohlen werden, ermöglicht der Code der Polizei die schnelle Zuordnung. So können sichergestellte Bikes zeitnah wieder an deren rechtmäßige Eigentümer ausgehändigt werden. Bitte beachten: Die Codierung ist für Sie kostenlos! Bitte bringen Sie das zu kennzeichnende Fahrrad / E-Bike, einen entsprechenden Eigentumsnachweis sowie Ihren gültigen Personalausweis mit. Am oberen Sattelrohr befestigte Gegenstände, wie beispielsweise Schlösser, Luftpumpen, Flaschenhalterungen etc., sollten Sie bereits im Vorfeld abmontiert haben. Denken Sie bei E-Bikes unbedingt an den Schlüssel zur Herausnahme des Akkus. Die Codierung von Carbon-Rahmen ist nicht möglich. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Vermisster wohlauf

    Gießen (ots) - -- Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen vom 10.05.2022, 15.04 Uhr Der 54-jährige Vermisste aus Gießen ist gestern Abend wohlbehalten aufgefunden worden. Die Redaktionen werden höflichst darum gebeten das Bild des Vermissten aus den Online-Portalen zu löschen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040 Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Seite 1 von 6
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Hüttenberg

Gemeinde in Lahn-Dill-Kreis

  • Einwohner: 10.635
  • Fläche: 40.74 km²
  • Postleitzahl: 35625
  • Kennzeichen: LDK
  • Vorwahlen: 06403, 06447, 06445, 06441
  • Höhe ü. NN: 185 m
  • Information: Stadtplan Hüttenberg

Das aktuelle Wetter in Hüttenberg

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
13°
Temperatur
10°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Hüttenberg