Rubrik auswählen
 Koblenz

Polizeimeldungen aus Koblenz

Seite 1 von 10
  • Schockanrufe in Koblenz - Sparkassenmitarbeiterin verhindert höheren Schaden

    Koblenz (ots) - Am gestrigen Donnerstag, 16.09.202, wurden der Koblenzer Polizei insgesamt 13 solcher Anrufe im Stadtgebiet gemeldet. Leider kam es in einem der Fälle zu einem hohen finanziellen Schaden. Ein angeblicher Polizeibeamter aus Köln gab in den Telefonaten an, dass ein naher Angehöriger einen Verkehrsunfall mit Personenschaden verursacht hätte. Der Verursacher sei festgenommen worden. Um die drohende Haft abzuwenden, sei eine hohe Kaution nötig. Eine über 80 Jahre alte Koblenzerin ließ sich leider auf dieses Spiel ein und übergab kurze Zeit später einem der Täter einen Bargeldbetrag und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Da der angebliche Polizeibeamte jedoch einen höheren Betrag forderte, begab sich die Seniorin zu ihrer Sparkassenfiliale in der Innenstadt, um dort einen hohen fünfstelligen Bargeldbetrag abzuheben. Die Sparkassenangestellte wurde jedoch bei dem längeren Gespräch mit der überaus aufgeregten Kundin misstrauisch und verständigte die Polizei. Nur diesem Umstand ist es zu verdanken, dass der Seniorin kein noch höherer finanzieller Schaden entstanden ist. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor diesen oder ähnlichen dramatisch klingenden Begebenheiten, in denen Fremde am Telefon viel Geld von den Bürgerinnen und Bürgern fordern. Die Polizei empfiehlt: Bleiben sie skeptisch in allen Fällen der Geldforderung! Hinterfragen Sie die Geschichte, die Ihnen am Telefon erzählt wird. Fragen Sie nach dem konkreten Namen des angeblich beteiligten An-gehörigen. Erzählen Sie niemandem, ob und wieviel Geld sie besitzen! Machen Sie keine Zusagen, das Geld zu besorgen. Fragen sie nach Rückrufnummern des Anrufers. Sollte der Anrufer tatsächlich einen existierenden Namen eines Ange-hörigen nennen, kontaktieren Sie diesen selbst, auch wenn Ihnen gesagt wird, Ihr Angehöriger sei (z. B. wegen angeblicher Festnahme oder Verletzung) nicht erreichbar! Verständigen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei! Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Kind in der Trierer Straße von Radfahrer geschubst oder angefahren?

    Koblenz (ots) - Am Donnerstag, 16.09.2021, 17.19 Uhr, kam es im Bereich des Gehwegs am Anwesen Trierer Straße 332 zu einem Vorfall zwischen einem 9 Jahre alten Jungen und einem Radfahrer. Unklar ist derzeit, ob das Kind von dem Radfahrer gestreift oder zu Boden geschubst wurde. Bei dem Sturz wurde der Junge leicht verletzt. (leichte Prellungen und Schürfwunden) Nach dem Vorfall entfernte sich der Radfahrer in Richtung Raiffeisenstraße / Uni. Dieser wurde wie folgt beschrieben: etwa 35 bis 40 Jahre alt, schlank, etwa 189 cm groß, graue Haare, grau-blaues T-Shirt, blaue Jeans, graue Brille, blauer Helm, blaues Fahrrad. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz 2, Telefon 0261-1032911 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verlorene Ladung auf der B 42 / Fahrbahn geräumt

    Lahnstein (ots) - Aufgrund der am frühen Morgen von einem Lkw gefallenen Ladung, musste die B 42 zwischen den Anschlussstellen Braubach und Oberlahnstein zunächst voll gesperrt werden. Nach umfangreichen Reinigungs- und Aufräumarbeiten ist die B 42 nun seit ca. 08.00 Uhr wieder in beide Richtungen frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-913-0 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Vandalismus am Sportplatz Weitersburg

    Weitersburg (ots) - Im Zeitraum von Montag 13.09.2021, 21 Uhr bis Dienstag 14.09.2021, 18:00 Uhr kam es zu einem Vorfall von Vandalismus auf dem Sportplatz in Weitersburg. Durch bisher unbekannte Täter wurde eine Tür der Toilettenanlege beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bendorf. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Verlorene Ladung auf der B42

    Verlorene Ladung auf der B42

    Lahnstein (ots) - Am 17.09.2021 befuhr gegen 04:30 Uhr ein LKW die Auffahrt der B42 von Braubach kommend in Fahrtrichtung Koblenz. Die Ladebordwand öffnete sich und die Ladung, bestehend aus Wasserkisten, ergoss sich auf die B42. Die B42 musste zwischen den Anschlussstellen Braubach und Oberlahnstein voll gesperrt werden. Die Reinigung der Fahrbahn ist derzeit noch im Gange. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Nordallee 3 56112 Lahnstein Telefon: 02621-913-0 E-Mail: pilahnstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Tageswohnungseinbruch in Bendorf

    Bendorf/Rhein (ots) - Am 16.09.2021 in der Zeit zwischen 13:45 und 18:55 Uhr wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhaus in der Unteren Vallendarer Straße in Bendorf eingebrochen. Der unbekannte Täter hebelte mit einem Werkzeug ein Fenster des 1. Obergeschosses auf und konnte so über ein Terrassendach in die Wohnung des 79-jährigen Geschädigten eindringen. Entwendet wurde ein Laptop und es entstand Sachschaden am betroffenen Fenster. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Bendorf unter 02622 - 94020 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Telefon: 0261-103-0 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Koblenz - Trickdiebe mit "Zetteltrick" unterwegs

    Koblenz (ots) - Am Donnerstag, dem 16.09.2021, gegen 11:35 Uhr, wurde eine 85 jährige Dame, die im Niederfelder Weg in Koblenz wohnt, durch eine ihr unbekannte Frau um Hilfe ersucht. Die Unbekannte gab an, eine wichtige Nachricht für eine Nachbarin abgeben zu müssen. Hierzu ließ die Geschädigte die Frau in ihre Wohnung. Dabei ließ die Unbekannte augenscheinlich für einen im Treppenhaus wartenden Mann die Wohnungstür offenstehen. Sie lenkte die Wohnungsinhaberin ab, indem sie angab einen Zettel schreiben zu müssen, da sie die Nachbarn nicht angetroffen hätte. Der unbekannte Mann entwendete währenddessen Bargeld der Geschädigten aus einer im Wohnungsflur stehenden Handtasche und verließ anschließend unbemerkt die Wohnung. Bei der unbekannten Frau soll es sich um eine korpulente, ca. 50 - 60 Jahre alte, deutsche Mundart sprechende, blonde Frau gehandelt haben. Sie trug ein gelbes Oberteil. Der männliche Täter soll dunkel gekleidet gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lahnstein in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-9130 pilahnstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Rollerfahrer lässt Betäubungsmittel zurück

    Plaidt (ots) - Am Mittwoch, den 15.09.2021 gegen 02:00 Uhr suchte eine männliche Person die ED Tankstelle in Plaidt auf, um seinen Motorroller zu tanken. Hierbei bemerkte er einen Streifenwagen der Polizei, der ebenfalls getankt werden musste. Getrieben durch sein schlechtes Gewissen, flüchtete der junge Mann plötzlich von der Örtlichkeit und lies einen Rucksack vor Ort zurück. In dem Rucksack befanden sich Betäubungsmittel im Wert von mehreren tausend Euro. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der bisher unbekannte Täter nicht gestellt werden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Koblenz unter der Rufnummer 0261-1030 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013, Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw - Vallendar, Parkplatz Feisternachtbachtal

    Vallendar (ots) - Am 15.09.2021 gegen 13:30 Uhr parkte eine 72-jährige Pkw-Fahrerin ihren Pkw auf dem Parkplatz "Feisternachtbachtal", welcher sich in der Gemarkung Vallendar entlang der L 309 befindet. Als die Pkw-Fahrerin nach ihrer Wanderung gegen 16:05 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass die hintere Fensterscheibe der Fahrerseite eingeschlagen war und aus dem Fahrzeuginneren eine rote Sporttasche samt Inhalt fehlte. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Die genaue Schadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in Bendorf, Tel.: 02622/94020 oder E-Mail: pibendorf@polizei.rlp.de, erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Bendorf Sauter, PHK Telefon: 02622/9402-0 E-Mail: pibendorf@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • VW-Golf im Rauental aufgebrochen

    Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 15.09.2021, warf ein bislang unbekannter Täter an einem grauen VW-Golf, der vor dem Hotel in der Pastor-Klein-Straße 19 geparkt war, die Scheibe der Beifahrertür ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag gestohlen, die in der Mittelkonsole abgelegt war. Die Tat ereignete sich zwischen 07.00 und 10.00 Uhr. Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, 0261-1030. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-2013 Georg E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • 31-Jährige kollabiert auf Geburtstagsfeier in Mertloch

    Koblenz (ots) - Am vergangenen Samstag, dem 11.09.2021, fand in der Schützenhalle in 56753 Mertloch eine private Geburtsfeier statt. Im Rahmen dieser Feier kollabierte eine 31-jährige Frau nach dem vermutlichen Konsum bislang unbekannter Substanzen, ggfs. Betäubungsmittel. Sie befindet sich nach wie vor in einem kritischen Gesundheitszustand. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die sachdienliche Angaben zu diesem Vorfall machen können. Insbesondere geht es um die Frage, was die 31-Jährige zu welchem Zeitpunkt konsumiert hat. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Koblenz unter der 0261-1030 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Alkoholisierter Falschfahrer gefährdet Autofahrer auf der Europabrücke

    Koblenz (ots) - Am Sonntagabend, den 12.09.2021 gegen 20 Uhr hielt der Fahrer eines schwarzen SUV die Polizei Koblenz in Atem. Zunächst wurde er als flüchtiger Unfallverursacher in der Douquestraße gemeldet. Dort touchierte er gleich vier Fahrzeuge und entfernte sich in Richtung Andernacher Straße. Nachdem man ihm zunächst nicht habhaft werden konnte, wurde kurze Zeit später ein Falschfahrer auf der Europabrücke in Fahrtrichtung stadtauswärts gemeldet. Dieser fahre entgegen der Fahrtrichtung ins Stadtgebiet und habe nun am Kreisel vor dem Polizeipräsidium gewendet. Dem rechtzeitigen Ausweichen der entgegenkommenden Pkw ist es zu verdanken, dass es bei der Geisterfahrt zu keinen weiteren Verkehrsunfällen kam. Der 40-jährige SUV-Fahrer konnte durch die eingesetzten Polizeikräfte im Bereich der Balduinbrücke kontrolliert und aus dem Fahrzeug verbracht werden. Er war stark alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ersten Ermittlungen zur Folge hat er das Fahrzeug unbefugt genutzt, nachdem er zuvor die Fahrzeugschlüssel unberechtigt an sich nahm. Den Beschuldigten erwarten nun Strafverfahren u. a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unbefugten Gebrauchs eines Kfz. Der entstandene Schaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizei Koblenz sucht nach Geschädigten, die die Europabrücke am Sonntag, den 12.09.2021 gegen 20 Uhr stadtauswärts befahren haben und dem Falschfahrer ausweichen mussten. Zeugenhinweise nimmt die PI 2 unter 0261-1032911 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Verkehrsunfallflucht auf der L 327 zwischen Braubach und Bad Ems

    Braubach (ots) - Am 10.09.2021, wurde hiesiger Dienststelle gegen 21:00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Flucht, auf der L327, zwischen Braubach und Bad Ems gemeldet. Der Fahrer des vor Ort befindlichen Pkw gab an, die L327 in Richtung Bad Ems befahren zu haben. In einer Linkskurve sei ihm ein blauer Van, vermutlich Mercedes-Benz, auf seiner Fahrspur entgegengekommen. Aus diesem Grund habe er ausweichen müssen und sei mit der Schutzplanke rechts der Fahrbahn kollidiert. Der Fahrer des Van habe seine Fahrt in Richtung Braubach fortgesetzt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Lahnstein, Tel.: 02621 - 9130, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lahnstein Telefon: 02621-913-0 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Trunkenheit im Verkehr/oder auch "echte Freunde..."

    Vallendar (ots) - In Vallendar kam es am Samstagabend erneut, wie schon am Freitag, zu einer Trunkenheitsfahrt. Ein vom 60 jährigen Fahrzeugführer freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,49 Promille. Das kuriose an der Sache - es handelte sich um den gleichen PKW wie am Vortag mit der gleichen Besetzung, nur hatten Fahrer und Beifahrer diesmal ihre Rollen getauscht. Dem Fahrer waren die folgenden Maßnahmen wie Blutentnahme und Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels daher vermutlich schon bekannt. Auch hier war unklar, ob der Fahrer überhaupt über einen gültigen Führerschein verfügte. Weitere Ermittlungen in der Sache wurden begonnen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Bendorf Telefon: 02622 94020 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Mehrere Einbrüche im Bereich Koblenz

    Koblenz (ots) - Am Wochenende kam es im Bereich Koblenz zu mehreren Einbrüchen. Am Freitag, 10.09. stellte ein Hausbesitzer den versuchten Einbruch in sein Wohnhaus in Koblenz - Wallersheim fest. Die Tat dürfte sich zur Nachtzeit ereignet haben. Am Samstag, 11.09.,drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Bergstraße in Koblenz-Niederberg ein und entwendeten hierbei mehrere Gegenstände von erheblichem Wert. Am 12.09. stellten die Mieter eines Mehrparteienhauses in Koblenz, Stadtteil Goldgrube, den Einbruch in ihre Wohnung fest. Hinweise zu den vorgenannten Taten nimmt die Kriminalpolizei Koblenz unter der Nummer 0261-103 2690 oder jede andere Dienststelle entgegen Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Koblenz Telefon: 0261-103-0 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz
  • Wochenendbericht vom 10.09 - 12.09.2021

    Boppard (ots) - Am 10.09.2021 zwischen ca. 12:20 und 16:10 Uhr wurde in der Orgelbornstr. in Boppard, ein PKW im Frontbereich durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher verließ ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen die Örtlichkeit. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Boppard in Verbindung zu setzen. Am 10.09.2021 wurden Funken im Bereich eines Stromanschlusses auf dem Dach eines Einfamilienhauses in Boppard Hirzenach gemeldet Zwei Kabel waren verschmolzen und wurden durch Fachkräfte erneuert. Aufgrund der Arbeiten kam kurzzeitig zu einer Sperrung der Straße. In der Nacht vom 11.09.2021 auf den 12.09.2021 wurde ein seitlicher Glaseinsatz einer Bushaltestelle in der Nähe des Einmündungsbereichs Waldstraße/ Unter den Birken in Boppard - Buchenau beschädigt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Boppard in Verbindung zu setzten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Boppard Telefon: 06742 8090 www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Simmern (Freitag, 10.09.2021 - Sonntag, 12.09.2021)

    Simmern (ots) - Verkehrsunfälle mit Personenschäden Am Freitagnachmittag kam es auf der B50, in Höhe der Kauerbachtalbrücke bei Unzenberg, zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei eingeschränkter Sicht durch Regen, fuhr ein Fahrzeugführer auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Hierdurch wurde dieser gegen die Mittelleitplanke geschoben. Die beiden Insassen dieses Fahrzeuges wurden dabei leicht verletzt. Eine Spur der B50 musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Zu einem weiteren Unfall mit Personenschaden kam es am Samstagmorgen auf der B50 bei Ellern. Hier geriet der Unfallverursacher, ebenfalls auf regennasser Fahrbahn, ins Schleudern. Der Fahrer kam anschließend von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von einem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Verkehrsunfallflucht Am Freitagmorgen wurde im Gartenweg in Bell eine Mauer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich nach dem Anstoß der Mauer, ohne sich um den Schaden zu kümmern, unerlaubt von der Unfallstelle. An der Mauer konnten noch blaue Lackreste gesichert werden. Dieseldiebstahl In der Zeit von Freitagnachmittag auf Samstagmorgen entwendeten unbekannte Täter auf einer Baustelle in Rheinböllen, welche sich unterhalb der Straße "Im Schützenrech" und der Bundesstraße 50 befindet, aus den dort abgestellten Baustellenfahrzeugen über 1000 Liter Dieselkraftstoff. Einbruchdiebstähle Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Fenster am Gebäude des Gesundheitszentrums in der Hauptstraße in Büchenbeuren ein und verschafften sich so Zutritt zu Gebäude. Im Inneren wurde dann u.a. die dort befindliche Apotheke angegangen. In welcher Art und Höhe dort Diebesgut entstand, wird zurzeit noch von der Kriminalpolizei ermittelt. Im gleichen Tatzeitraum drangen unbekannte Täter auch in das katholische Pfarrheim in Sohren und in das evangelische Gemeindezentrum in Büchenbeuren. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an. Sachdienliche Hinweise zu den o.a. Straftaten bitte an die Polizeiinspektion Simmern (Tel.: 06761/921-0) oder die Polizeiwache am Flughafen Hahn (Tel.: 06543/981-0) richten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Simmern Telefon: 06761/921-0 pisimmern@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Pressebericht der PI Andernach für das Wochenende vom 10.09.-12.09.2021

    Andernach (ots) - Verkehrsunfall zwischen LKW und Radfahrer - Vollsperrung der B256 Am 10.09.2021 gegen 11:00 Uhr kam es auf der B256 zwischen Kretz und Plaidt zu einem Unfall zwischen einem LKW und einem Radfahrer. Der LKW wurde in Richtung Kretz geführt, das Fahrrad auf der Gegenspur in Richtung Plaidt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen platzte bei dem LKW aus bislang ungeklärter Ursache der Vorderreifen des Gespanns und der 29 jährige Fahrzeugführer verlor daraufhin die Kontrolle. Hierbei kam dieser auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem 67 jährigen Radfahrer. Dieser kam zu Sturz. Der LKW kam erst in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Beide Personen wurden durch den Unfall schwerverletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die Bundesstraße musste für ca. 2h in beide Richtungen voll gesperrt werden. Der LKW musste mittels mehrerer Krane aus dem Feld geborgen werden. Es entstand geringer Sachschaden an den Fahrzeugen. Es wurde ein Gutachter zur Unfallrekonstruktion beauftragt. Der Einsatz wurde durch starke Kräfte der umliegenden Feuerwehren unterstützt. Verkehrsunfall mit Personenschaden Am 10.09.2021 gegen 17:54 Uhr kam es im Bereich der Einmündung L125/K96, in der Gemarkung Mülheim-Kärlich, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 49 jähriger Fahrzeugführer missachtete an dieser Stelle mit seinem PKW beim Abbiegevorgang in Richtung Weißenthurm das Vorfahrtszeichen und kollidierte hierbei mit einem 38 jährigen PKW-Fahrer, welcher in Richtung Bubenheim unterwegs war. Die Fahrzeugführer wurden wie durch ein Wunder leicht verletzt, die PKWs hingegen erheblich beschädigt. Diese waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf ca. 12000 Euro geschätzt. Brand auf einem Balkon - Verursacherin leicht verletzt Am 10.09.2021 gegen 18:40 Uhr wurde hiesiger Dienststelle ein Brand auf einem Balkon in der Andernacher Innenstadt gemeldet. Die 22 jährige Anwohnerin hatte zuvor Kohle für eine Shisha anzünden wollen und hierbei fing ein angrenzender Plastikvorhang Feuer. Beim Löschversuch zog sich die Verursacherin eine Rauchgasvergiftung und eine Brandwunde am Oberschenkel zu. Das Feuer konnte durch die FFW Andernach schnell gelöscht werden. Es wurde ein Vorhang und eine Markise beschädigt. Trunkenheitsfahrt in Andernach-Eich Durch eine Streife der Polizei Andernach wurde am 11.09.2021 gegen 02:15 Uhr auf der K58 ein 18 jähriger aus Wassenach mit seinem PKW einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt. Mehrere Fahrzeuge beschädigt - Andernach Am 11.09.2021 gegen 11:00 Uhr konnte durch eine Anwohnerin in der Friedrichstraße festgestellt werden, dass an drei Fahrzeugen die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Auf Nachschau konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass vermutlich mittels "Zwille" mehrere Einschüsse erfolgten. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Vortäuschen eines Straßenraubs - Betrunkener lügt die Polizei an Am Morgen des 12.09.2021 erschien ein 26 jähriger Neuwieder auf der Polizeiwache in Andernach und beanzeigte einen Raub zu seinem Nachteil. Über insgesamt fast 2 Stunden gab dieser trotz dringlicher Ermahnung an die Wahrheitspflicht an, dass ihm sein 5er- BMW durch zwei Personen vor der Diskothek "Echo" in Andernach geraubt wurde. Da die Angaben zu diesem Zeitpunkt nicht widerlegt werden konnten und aufgrund der Detailtreue zum Erzählten glaubhaft erschienen, wurden umfangreiche polizeiliche Maßnahmen eingeleitet. Im weiteren Verlauf der Sachverhaltsaufnahme erfolgten dann doch immer wieder kleinere Widersprüche, welche letzten Endes dazu führten, dass dem Mann eine Lüge entlockt werden konnte. Das Fahrzeug konnte in seiner Garage aufgefunden werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Andernach Telefon: 02632-9210, i.a. PHK Bauerfeind www.polizei.rlp.de/pd.koblenz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Pkw-Fahrer auf der B 42 mit 3,35 Promille und ohne Führerschein unterwegs

    Urbar (ots) - Am 10.09.2021 gegen 20:00 Uhr wurde der Polizei durch eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin gemeldet, dass ein roter Pkw auf der B 42 aus Richtung Koblenz-Ehrenbreitstein kommend in Fahrtrichtung Vallendar in starken Schlangenlinien geführt werde. Der besagte Pkw konnte daraufhin durch die sofort entsandte Streifenwagenbesatzung an einer Tankstelle in Urbar festgestellt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nachdem bei dem 38-jährigen Pkw-Fahrer deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, ergab ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von erstaunlichen 3,35 Promille. Zudem stellte sich im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme heraus, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da ihm diese bereits auf Grund mehrerer Trunkenheitsfahrten entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde im Anschluss untersagt und der Pkw-Fahrer auf die Dienststelle verbracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Das entsprechende Strafverfahren wurde eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Bendorf Sauter, PHK Telefon: 02622/9402-0 E-Mail: pibendorf@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
  • Pressemeldung der PI Bendorf

    Dienstgebiet PI Bendorf (ots) - Verkehrsunfälle durch verlorene Ladung auf der B42 Am Nachmittag des 10.09.2021, gegen 15 Uhr, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der B42 in Höhe Bendorf, Fahrtrichtung Lahnstein, ein großes Metallteil auf der Fahrbahn. Das viereckige Bauteil lag zwischen der Anschlussstelle A48 und der Abfahrt Bendorf-Süd/Weitersburg auf dem linken Fahrstreifen. Mindestens zwei Fahrzeuge waren über das Hindernis gefahren, wovon eines beschädigt wurde. Da es sich vermutlich um verlorene Ladung handeln dürfte, wurde eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Der Verursacher, Unfallzeugen, aber auch weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der zuständigen Polizeidienststelle in Bendorf zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Bendorf Telefon: 02622-9402-0 PI Bendorf: https://bit.ly/3imC2yD E-Mail: PIBendorf@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz
Seite 1 von 10
vor

Koblenz

Stadt in Rheinland-Pfalz

  • Einwohner: 106.417
  • Fläche: 105.04 km²
  • Postleitzahl: 56068
  • Kennzeichen: KO
  • Vorwahlen: 02606, 0261
  • Höhe ü. NN: 60 m
  • Information: Stadtplan Koblenz

Das aktuelle Wetter in Koblenz

Aktuell
17°
Temperatur
9°/22°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Koblenz