Rubrik auswählen
 Kreis Gütersloh

Polizeimeldungen aus Kreis Gütersloh

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Nordrhein-Westfalen
Seite 1 von 10
  • Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung

    Menden/ Hemer/ Altena/ Lüdenscheid (ots) - 1. Messstelle Menden, Wilhelmstraße Zeit 17.05.2022, 6:25 Uhr bis 9:08 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 531 Verwarngeldbereich 54 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 48 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK Bemerkungen Schulwegsicherung. 2. Messstelle Menden, Auf der Haar Zeit 17.05.2022, 9:18 Uhr bis 10:36 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 53 Verwarngeldbereich 4 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 47 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK. 3. Messstelle Hemer, Mendener Straße Zeit 17.05.2022, 10:51 Uhr bis 12:40 Uhr Art der Messung: Radar Gemessene Fahrzeuge 764 Verwarngeldbereich 9 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 1 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 72 km/h 50 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart LKW Zulassungsbehörde NL. 4. Messstelle Altena, Linscheider Bach Zeit 17.05.2022, 14:15 Uhr bis 19:30 Uhr Art der Messung: ESO Gemessene Fahrzeuge 477 Verwarngeldbereich 56 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 0 Anzahl der Fahrverbote 0 Höchster Messwert 48 km/h 30 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart Krad Zulassungsbehörde MK. 5. Messstelle Lüdenscheid-Dünnebrett, Altenaer Straße Zeit 17.05.2022, 14:39 Uhr bis 19:20 Uhr Art der Messung: ESO Gemessene Fahrzeuge 2327 Verwarngeldbereich 126 Ordnungswidrigkeitenanzeigen 16 Anzahl der Fahrverbote 3 Höchster Messwert 89 km/h 50 bei km/h innerhalb geschlossener Ortschaft Fahrzeugart PKW Zulassungsbehörde MK. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • Handtaschenraub auf der Werler Straße

    Hamm-Mitte (ots) - Am Montag, 17. Mai, gegen 14.20 Uhr wurde einer 69-jährigen Frau auf der Werler Straße eine Handtasche geraubt. Die 69-Jährige ging von der Eisoase Richtung Veilchenstraße, als sich von hinten ein Fahrradfahrer näherte und ihr die Handtasche aus der rechten Hand entriss. Sie spürte einen starken Ruck und stolperte dadurch. Der Räuber flüchtete mit der Handtasche in südlicher Richtung auf dem östlichen Gehweg. Er ist ungefähr 20 bis 30 Jahre alt. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpulli und eine blaue Jeans. Das Fahrrad soll ein schwarzes Sportfahrrad sein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160 oder unter der E-Mail-Adresse hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. (kt) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden Kollision forderte zwei Verletzte

    Nümbrecht (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Oberbierenbacher Straße haben sich am Dienstagabend (17.05.) zwei Fahrzeugführerinnen leichte Verletzungen zugezogen. Eine 21-jährige Autofahrerin aus Wiehl befuhr gegen 20 Uhr die Straße Auf dem Hilgen und beabsichigte an der Einmündung Oberbierenbacher Straße nach links in Richtung Wiehl abzubiegen. Dabei übersah sie den herannahenden Pkw einer 75-jährigen Frau aus Nümbrecht, die auf der Oberbierenbacher Straße in Richtung Gaderoth unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Fahrzeug der 75-Jährigen. Beide Fahrzeugführerinnen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Oberbierenbacher Straße musste für die Dauer der Unfallstelle zeitweise gesperrt werden. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Leitstelle Telefon: 02261 8199-625 Fax: 02261 8199-607 E-Mail: leitstelle.gummersbach@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
  • Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

    Hamm-Pelkum (ots) - Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, 17. Mai, gegen 14.40 h auf der Kamener Straße leicht verletzt. Ein 22-jähriger Seat-Leon-Fahrer befuhr die Kamener Straße in Höhe Pelkumer Bach in östlicher Richtung und geriet in den Gegenverkehr. Eine 25-jährige BMW-Fahrerin befuhr die Kamener Straße in westlicher Richtung und stieß mit dem in den Gegenverkehr geratenen Seat Leon zusammen. Beide Personen wurden mit einem Krankenwagen in naheliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den Pelkumer Bach abgeleitet. Es entstand Sachschaden von etwa 9000,- Euro. (kt) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Gevelsberg- Tödlicher Verkehrsunfall auf der Eichholzstraße

    Gevelsberg (ots) - Am Dienstagabend (17.05.) kam es gegen 18:40 Uhr auf der Eichholzstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Motorradfahrer aus Witten wurde bei einem Abbiegeunfall in Höhe der Berchemallee tödlich verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 55-jährige Hagenerin mit ihrem VW Passat aus der Berchemallee nach links auf die Eichholzstraße abbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt des von links kommenden BMW-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Der 26-jährige Fahrer der BMW verstarb noch am Unfallort. Spezialisten eines Unfallaufnahmeteams haben vor Ort die Ermittlungen zu dem genauen Unfallhergang aufgenommen, diese dauern an. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Verdächtige Person an Kindertagesstätte in Lünen Falschnachrichten sorgen für Verunsicherung von Eltern - die Polizei klärt auf

    Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0559 Das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder liegen uns allen besonders am Herzen. Nicht nur den Eltern, sondern vor allem auch der Polizei. Deswegen nimmt die Polizei alle Hinweise auf mögliche Kindeswohlgefährdungen oder gar auf Sexualdelikte zum Nachteil von Kindern sehr ernst. Am frühen Nachmittag des heutigen Tages (17.Mai) wurden Einsatzkräfte der Polizei Dortmund zu einem Kindergarten in Lünen gerufen. Besorgte Eltern glaubten einen verdächtigen Mann festgestellt zu haben, der dort Kinder fotografieren würde. Entsprechende Warnungen und Nachrichten wurden sofort in den sozialen Netzwerken und Chat-Gruppen verbreitet. Darunter Fotos eines Autos mit einem Kennzeichen aus Paderborn und einer männlichen Person, die als tatverdächtig bezeichnet werden. Entgegen der aktuellen Spekulationen bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Kinder. Weiterhin wurden diese nicht fotografiert. Der Sachverhalt wurde umfangreich aufgenommen. Ersten Ermittlungen zufolge suchte der Mann die Örtlichkeit auf, um sich mit der Mutter eines der Kita-Kinder zu verabreden. Wieso der Besuch des Mannes diesen Verdacht auslöste, wird derzeit polizeilich überprüft. Fakt ist aber, dass es zu keinen Straftaten bzw. Gefährdungen gekommen ist. Die umfangreiche Kontrolle ergab hierzu auch keinerlei weiteren Hinweise. Die Verbreitung solcher Falschnachrichten löst schnell starke Verunsicherungen aus und beeinträchtigt darüber hinaus erheblich die Arbeit der Polizei. Bedenken Sie außerdem die Auswirkungen für Betroffene, die fälschlicher Weise unter Verdacht gestellt werden und beteiligen Sie sich daher nicht an Spekulationen dieser Art. Die Verbreitung von personenbezogenen Daten, wie in diesem Fall von Auto-Kennzeichen und Personenfotos, stellt im Zweifel sogar einen Verstoß gegen u.a. § 22 KunstUrhG dar und stehen unter Strafe. Die Verfolgung von Straftaten und deren Ermittlung ist die Aufgabe der Polizei. Wenn Sie verdächtige Feststellungen machen, dann rufen Sie bitte unmittelbar den polizeilichen Notruf 110. Wir sind auf Ihre Hinweise angewiesen und nehmen diese sehr ernst. Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Maik Müller Telefon: 0231-132-1029 E-Mail: Maik01.Mueller@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Dortmund
  • Verkehrsunfall an der Kreuzung Dahlener Straße / Pongser Straße / Bachstraße /32 und 45 jährige Fahrzeugführer schwer verletzt

    Mönchengladbach (ots) - Am heutigen Tag kam es im ampelgeregelten Kreuzungsbereich der Dahlener Straße / Pongser Straße / Bachstraße zu einem Frontalzusammenstoß von zwei PKW. Die 32 und 45 Jahre alten Fahrzeugführer wurden schwer verletzt und jeweils Krankenhäusern zugeführt. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Polizei Mönchengladbach bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt sie unter der Telefonnummer 02161-290 an. (dfe) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Leitstelle Telefon: 02161/29 20 145 Fax: 02161/29 20 199 https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

    Viersen-Dülken (ots) - Ein 81jähriger Radfahrer kollidiert mit einem Auto, verletzt sich aber zum Glück nur leicht. Der 81jährige aus Viersen befuhr gegen 17:25 h die Mevissenstraße in Richtung Kampweg. An der Einmündung Mevissenstraße/Sternstraße missachtet er offensichtlich die von rechts kommende 24jährige Autofahrerin aus Nettetal, die von der Sternstraße aus nach links auf die Mevissenstraße abbiegen wollte. Der 81jährige verletzte sich beim Zusammenstoß mit dem PKW zum Glück nur leicht./mikö (422) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Leitstelle Michael Köhler Telefon: 02162/377-1150 während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1155 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Update zur Vermisstenfahndung: Volodymyr S. ist wieder da

    Bochum (ots) - Der seit dem 16. Mai vermisste 14-jährige Volodymyr S. ist wieder da. Er ist wohlbehalten in Bochum aufgefunden worden. Wir bedanken uns für die Unterstützung und bitten darum, das veröffentlichte Foto des 14-Jährigen nicht weiter zu verwenden und zu löschen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Leitstelle Melina Pauli Telefon: 0234 909-3099 E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Bochum
  • Fahndungs- und Kontrolltag - Bilanz des Großeinsatzes der Polizei Hagen

    Hagen (ots) - Die Polizei Hagen führte am heutigen Dienstag (17.05.2022) im Rahmen eines Großeinsatzes einen Fahndungs- und Kontrolltag durch. Mit dem Ziel der Bekämpfung von Eigentums- und Betäubungsmittelkriminalität zeigten Polizeibeamte im gesamten Stadtgebiet starke Präsenz und führten Kontrollen durch. Hierbei waren sie sowohl uniformiert als auch zivil unterwegs. Beamte einer Einsatzhundertschaft unterstützten sie dabei. Auch Polizisten der Direktion Verkehr waren an dem Einsatz beteiligt und hatten mit dem Ziel der konsequenten Verfolgung von Verkehrsverstößen und der Bekämpfung von Hauptunfallursachen den Straßenverkehr im Blick. Insgesamt kontrollierten die Beamten 207 Personen und 178 Fahrzeuge. 35 der überprüften Fahrzeuge hatten Mängel und mussten von den Polizisten beanstandet werden. Bei 147 Verkehrsteilnehmern ahndeten die Einsatzkräfte Verkehrsverstöße. Fünf der überprüften Personen wurden per Haftbefehl gesucht und festgenommen. Darüber hinaus führten die Beamten mehrere Sicherstellungen durch. Dabei handelte es sich unter anderem um Diebesgut und Betäubungsmittel. Ähnliche Kontrollaktionen sind bereits in Planung. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Einladung für Medienvertreter sowie Bürgerinnen und Bürger zur Übergabe des Rote-Ritter-Mobils von Teilen e.V. an die Polizei des Rhein-Erft-Kreises

    Kerpen (ots) - Neues Equipment für verkehrspädagogische Arbeit. anlässlich der Übergabe eines Anhängers mit verkehrspädagogischem Material für die Verkehrsunfallprävention veranstaltet die Polizei des Rhein-Erft-Kreises einen Pressetermin, an dem auch Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Der Termin findet am Freitag, 20. Mai 2022, um 14 Uhr bis 15.30 Uhr in 50171 Kerpen, Pestalozzistraße 42 auf dem Gelände der Martinusschule der Kolpingstadt Kerpen statt. Bei der Veranstaltung können Teilnehmende die Übergabe des neuen Equipments von Teilen e.V. an die Direktion Verkehr miterleben. Der Anhänger enthält Material, das im Elementar- und Primarbereich sowie an Förderschulen eingesetzt werden kann. Weiterhin wird er zukünftig bei Infoständen auf Wochenmärkten sowie an Aktionstagen der Polizei durch die Dienststelle Verkehrsunfallprävention und Opferschutz eingesetzt. Darüber hinaus werden die Beraterinnen und Berater der Verkehrsunfallprävention fünf verschiedenen Lernstationen mit Utensilien aus dem "Rote-Ritter-Mobil" vorstellen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis
  • 19-jähriger Ladendieb verletzt Supermarktmitarbeiter

    Neuss (ots) - Am Montag (16.05.), gegen 16:30 Uhr, bemerkten Mitarbeiter eines Supermarktes an der Straße "Büchel" einen jungen Mann, der offenkundig Getränkedosen in seine Taschen steckte und anschließend das Ladengeschäft verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen. Als sich zwei Mitarbeiter dem 19-Jährigen in den Weg stellten und ihn an der Flucht hindern wollten, wehrte sich dieser so vehement, dass der 38-jährige Supermarktangestellte dabei leicht verletzt wurde. Trotzdem gelang es, den Verdächtigen bis zum Eintreffen der herbeigerufenen Polizeibeamten festzuhalten. Diese nahmen die Personalien des mit ähnlich gelagerten Delikten bereits in Erscheinung getretenen jungen Mannes auf. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls. Rückfragen von Pressevertretern bitte an: Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Viersen: Abbiegeunfall - Radfahrer wird leicht verletzt

    Viersen (ots) - Am Dienstag gegen 08.00 Uhr war der 31-jährige Radfahrer aus Viersen auf der Kanalstraße in Richtung Sittarder Straße unterwegs. Eine 40-jährige Autofahrerin, die in gleicher Richtung unterwegs war und rechts auf den Kaufland-Parkplatz abbiegen wollte, hielt an, um den Radfahrer vorbeifahren zu lassen. Eine 32-jährige Viersenerin kam mit ihrem Auto aus Richtung Sittarder Straße und wollte nach links auf denselben Parkplatz abbiegen. In der Annahme, dass die andere Autofahrerin sie vorlassen wollte, bog sie ab. Dabei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Der 31-Jährige stürzte und zog sich Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. /wg (421) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Wolfgang Goertz Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Portemonnaie entwendet und Geld abgehoben - Wer kennt diesen Mann?

    Münster (ots) - Mitte Februar (16.2.) hat ein bislang unbekannter Mann die Geldbörse einer Seniorin gestohlen. Noch am gleichen Tag hob der Unbekannte 1.000 Euro Bargeld mit der Scheckkarte der älteren Dame von ihrem Konto ab. Hierbei wurde der Unbekannte videografiert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter nun den Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen. Ein Foto des Mannes ist unter folgendem Link abrufbar: https://polizei.nrw/fahndung/79759 Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Hinweise an: 0251 275-0 Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Emmerich am Rhein - Festnahme auf frischer Tat / 39-jähriger Einbrecher in Untersuchungshaft

    Emmerich am Rhein (ots) - In der Nacht auf Donnerstag (5. Mai 2022) schlug ein 39-jähriger Mann aus Emmerich die Glasscheibe der Eingangstür eines Friseursalons an der Kaßstraße ein. In der Nähe befindliche Einsatzkräfte der Polizeiwache Emmerich hörten den Knall, den das Zerbersten der Glasscheibe verursachte und begaben sich sofort zum Tatort. Dort trafen sie auf den 39-Jährigen, der im Begriff war zu fliehen. Er führte Einbruchswerkzeug, Handschuhe sowie eine Taschenlampe mit. Die Polizeibeamtinnen und -beamten nahmen den Emmericher auf frischer Tat fest. Es war in den vergangenen Wochen zu mehreren Einbruchdiebstählen in der Innenstadt von Emmerich gekommen. Meist waren Büroräume, Praxen oder Ladenlokale betroffen. In derselben Nacht wurde auch versucht, in eine Zahnarztpraxis an der Kaßstraße einzubrechen. Der 39-jährige Beschuldigte wurde am folgenden Tag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die Ermittlungen dauern an. (ms) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/ Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle https://twitter.com/polizei_nrw_kle

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve
  • Seniorin angefahren und schwer verletzt - Ratingen - 2205117

    Symbolbild

    Mettmann (ots) - Am Dienstag (17. Mai 2022) ist bei einem Verkehrsunfall in Ratingen eine 73 Jahre alte Fußgängerin von einem Autofahrer angefahren worden. Hierbei wurde die Seniorin schwer verletzt. Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse war gegen 11 Uhr ein 81-jähriger Ratinger mit seinem Opel Crossland über den Meiersweg gefahren. Als er dort nach rechts in die Industriestraße abbiegen wollte, bemerkte er nicht, dass zeitgleich eine 73 Jahre alte Frau zu Fuß die Straße überquerte. So stieß der Opel gegen die Fußgängerin, die dadurch zu Boden fiel, wobei sie schwer verletzt wurde. Die Frau musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie zur stationären Behandlung aufgenommen wurde. Der Autofahrer verblieb unverletzt, es entstand kein weiterer Schaden. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

    Original-Content von: Polizei Mettmann
  • Bergkamen - Nach Raub auf Seniorin (87): Polizei sucht die Ersthelferin

    Bergkamen (ots) - Wie bereits heute polizeilich berichtet, ist eine 87-Jährige am Montagmorgen (16.05.2022) Opfer eines Raubes auf der Töddinghauser Straße in Bergkamen geworden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich eine Passantin um die gestürzte Seniorin gekümmert. Weil sie eventuell die Tat beobachtet hat, ihre Personalien aber nicht bekannt sind, wird die Ersthelferin gebeten, sich bei der Polizeiwache Kamen unter der Rufnummer 02307-921 3220 zu melden. Sie könnte als Zeugin wichtige Erkenntnisse für das laufende Ermittlungsverfahren haben. Redaktionelle Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Unna Pressestelle Christian Stein Telefon: 02303-921 1152 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw Außerhalb der Bürodienstzeiten: Kreispolizeibehörde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna
  • Essen: Mann nach Angriff lebensgefährlich verletzt - 1. Folgemeldung - Tatverdächtiger stellt sich auf der Polizeiwache

    Essen (ots) - 45127 E.-Innenstadt: Wie bereits berichtet kam es heute Nachmittag um kurz vor 14:18 Uhr zu einer Attacke auf einen jungen Mann (23) in der Essener Innenstadt. Hier finden Sie die erste Berichterstattung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/5224843 Gegen 15:28 Uhr meldete die Polizeiwache Mitte, dass sich der Tatverdächtige (25, afghanischer Staatsangehöriger) gestellt hat. Die Fahndung wird somit zurück genommen. Ermittler der Kripo versuchen nun, die Hintergründe zu klären. (ChWi) Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

    Original-Content von: Polizei Essen
  • Ohne Erinnerungen aufgewacht - Zeugenaufruf

    Gütersloh (ots) - Gütersloh/ Verl (FK) - Bereits am 30. April (Samstag) wurde die Polizei Gütersloh gegen 14.00 Uhr zu einem Einsatz an der Südstraße in Verl gerufen. Zeugen waren zuvor auf einen Mann aufmerksam geworden, welcher ohne detaillierte Erinnerungen an den Vorabend und den Morgen auf einem Feld zwischen der Tegelheide und der Südstraße aufgewacht ist. Der 36-Jährige Gütersloher hatte Verletzungen am Körper, welche möglicherweise durch Gewalteinwirkungen entstanden sind. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann am frühen Samstagmorgen (30.04.) mit dem Zug von Bielefeld nach Gütersloh gefahren ist. Anschließend ging er in Richtung der Unterführung an der Friedrich-Ebert Straße. Dort verliert sich die Spur und auch seine Erinnerung an den Morgen. In Verl aufgewacht ist er ohne Smartphone und Ausweisdokumente. Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann sich an ungewöhnliche Begebenheiten an dem Samstagmorgen erinnern? Wem ist am frühen Samstagmorgen ein Mann an der Brücke aufgefallen? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869-2271 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

    Original-Content von: Polizei Gütersloh
  • Leichlingen - Zeugen gesucht: Opel beschädigt - Unfallverursacher flüchtig

    Leichlingen (ots) - Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen, die möglicherweise nähere Informationen zu einem flüchtigen Unfallverursacher geben können. Am Sonntag (15.05.) wurde auf der Bahnhofstraße in Leichlingen ein blauer Opel beschädigt, der gegen 13:30 Uhr in einer der Parklücken am dortigen Bahnhof geparkt wurde. Gegen 18:20 Uhr kehrte die Besitzerin aus Leichlingen zurück zu ihrem Fahrzeug und bemerkte die Beschädigungen an der rechten hinteren Beifahrertür. Der unbekannte Unfallverursacher war zu diesem Zeitpunkt bereits verschwunden. Der entstandene Schaden am Opel wird aktuell auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Hinweise zur Tat oder dem flüchtigen Unfallverursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen. (ch) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle, RBe Höfelmanns Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen