Rubrik auswählen
 Kreis Lörrach

Polizeimeldungen aus Kreis Lörrach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Sindelfingen: Unfall hat eine Schwerverletzte und hohen Sachschaden zur Folge

    Ludwigsburg (ots) - Am frühen Samstagmorgen ereignete sich gegen 01.10 Uhr in der Neckarstraße gegenüber der Shell-Tankstelle ein Verkehrsunfall, wobei eine 64-jährige Citroen-Lenkerin schwer verletzt wurde. Aus bislang unbekannter Ursache kam die 64-Jährige, die zuvor vom Bahnhof aus Richtung Hanns-Martin-Schleyer-Straße fuhr, mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte dabei ein Schild, einen Baum und die Ecke bzw. Fassade eines Mehrfamilienhauses, ehe der Pkw dort auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Die Fahrerin kam schwer verletzt in ein umliegendes Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit war und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren die Feuerwehr Sindelfingen mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug sowie einem Notarzt. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zeitweise fünf Streifenbesatzungen im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Brand in Umkirch / Zeugenaufruf

    Freiburg (ots) - Bereich: Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Umkirch Am 22.01.2022, gg. 03:30 Uhr, kam es in Umkirch, In der Breite, aus bisher nicht bekannter Ursache zu einem Brand von mehreren nebeneinander stehenden Plastikmülltonnen. Das Feuer griff auf ein geparktes Elektroauto und die Fassade des zugehörigen Wohnhauses über. Dadurch wurden mehrere Fenster beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Personen wurden nicht verletzt. Das Polizeipräsidium Freiburg, bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Kriminalpolizei Freiburg, Tel. 0761/882-2880, zu melden. Oß/FLZ Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 / 882-0 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.01.2022 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Künzelsau: Brand in Waschküche In der Nacht zum Samstag, gegen 01.30 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle ein Brand in einem Wohngebäude in der Künzelsauer Schnurgasse gemeldet. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an einem Elektrogerät entstand in der Waschküche des Zweifamilienhauses ein Brandgeschehen, welches eine starke Rauchentwicklung zur Folge hatte. Die Waschküche stand schließlich in Vollbrand. Personen wurden nicht verletzt. Die fünfköpfige Familie konnte rechtzeitig das Gebäude verlassen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer löschen. Eine Gefahr für benachbarte Gebäude bestand nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Neben der Feuerwehr waren Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Das Polizeirevier Künzelsau hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: +49 (0)7131 104-0 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Falschfahrer an der Autobahnanschlussstelle A98 Lörrach-Mitte / Zeugenaufruf

    Freiburg (ots) - Bereich: Landkreis Lörrach Lörrach, A98 Am 21.01.2022, gegen 18:10 Uhr, kam es an der Autobahnanschlussstelle Lörrach-Mitte aufgrund eines Falschfahrers zu einem Auffahrunfall. 2 PKW befuhren den Ausfahrtsast der A98 aus Richtung Anschlussstelle Kandern kommend an der Anschlussstelle Lörrach-Mitte in Richtung Lörrach, als ihnen ein weißer PKW entgegen kam. Daraufhin bremste der erste PKW-Fahrer sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab, wobei ihm der nachfolgende PKW auffuhr. Es kam zum Sachschaden. Der Falschfahrer fuhr an den beiden verunfallten Fahrzeugen im Schritttempo vorbei weiter in falscher Richtung auf die A98 entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Anschlussstelle Kandern, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Falschfahrer fuhr einen weißen Kleinwagen mit Anfangsbuchstaben: SÄK (für Bad Säckingen). Die Suche nach dem Fahrzeug verlief negativ. Die Verkehrspolizeiinspektion Weil am Rhein, Tel. 07621/98000, sucht dringend Geschädigte, die ebenfalls durch den Falschfahrer gefährdet wurden und Zeugen die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug oder dem Fahrer geben können. Oß/FLZ Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 / 882-0 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • (Tuttlingen) Telefonbetrüger scheitert an cleverer Seniorin (21.01.2022)

    Tuttlingen (ots) - Nicht auf den Leim gegangen ist eine Frau einem Telefonbetrüger am Freitagvormittag gegen 11 Uhr. Ein Mann rief bei einer 80-Jährigen an und behauptete, dass sie im Lotto 49.000 Euro gewonnen hätte und ihr das Geld am nächsten Tag von einer Notarin ausgehändigt wird. Noch bevor der Betrüger seine Masche weiter spinnen konnte entgegnete die Angerufene, dass sie gleich die Polizei verständige. Darauf endete das Telefonat des Ganoven abrupt. Die Polizei warnt immer wieder vor diesen und ähnlichen Betrugsanrufen. Tipps, um sich gegen die Abzocke der Betrüger zu schützen, findet man auf den Seiten der Polizei im Internet unter www.polizei-beratung.de . Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Tuttlingen) Renault beschädigt / Polizei sucht Besitzer (21.01.2022)

    Tuttlingen (ots) - Ein Auto angefahren hat eine Opel Fahrerin am Freitag gegen 9.30 Uhr auf der Jägerhofstraße. Eine 75-jährige streifte mit ihrem Corsa beim Einparken einen schwarzen Renault und beschädigte ihn an der Vorderseite. Die Verursacherin parkte anschließend auf einem anderen Stellplatz ein und ging zu dem beschädigten Auto zurück. In diesem kurzen Zeitraum fuhr der Renault davon, ohne dass die Opel Fahrerin die Gelegenheit hatte, den Eigentümer auf den Schaden aufmerksam zu machen. Die Polizei bittet daher die Besitzerin oder den Besitzer des dunken Renault, sich unter der Telefonnummer 07461 941-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Fluorn-Winzeln / Kreis Rottweil) Auto auf Kreuzung übersehen (21.01.2022)

    Fluorn-Winzeln (ots) - Einen Unfall mit Blechschaden hat eine Autofahrerin am Freitag gegen 13.30 Uhr auf der Kreuzung der Landesstraße 415 / Kreisstraße 5521 verursacht. Eine 23-jährige Audi Fahrerin fuhr auf der K 5521 und wollte die L 415 in Richtung Hafnerstraße überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 54-jährigen Mitsubishi Fahrers, der auf der L 415 in Richtung Lindenhof unterwegs war. Beim Zusammenstoß der Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 6.000 Euro. Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Unfälle, Einbruch, Kupferdiebstahl, Pkw-Aufbruch

    Reutlingen (ots) - Einbrecher unterwegs Einbrecher haben am Donnerstagabend in Degerschlacht ihr Unwesen getrieben. Zwischen 17.30 Uhr und 22.45 Uhr verschafften sie sich in der Straße Im Salzmann gewaltsam über ein Fenster Zutritt zu einem Wohnhaus und suchten im Inneren nach Stehlenswertem. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts gestohlen. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Kirchheim (ES): Pkw aufgebrochen Ein in der Straße Lange Morgen abgestellter Pkw ist zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr, und Freitag, 9.15 Uhr, aufgebrochen worden. Auf noch ungeklärte Weise gelangte der Täter ins Innere des Skoda und entwendete daraus unter anderem eine Musikbox und ein Navi. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt. (rn) Ofterdingen (TÜ): Unfall im Einmündungsbereich Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagvormittag an der Einmündung B27/L385 ereignet hat. Ein 78-Jähriger war gegen 11.20 Uhr mit seinem Smart Forfour auf der Bundesstraße in Richtung Hechingen unterwegs und wollte an der Einmündung zur L385 nach links in diese einbiegen. Hierzu hatte er sich auf der entsprechenden Abbiegespur eingeordnet und an der roten Ampel angehalten. Aus noch unklarer Ursache fuhr er mit dem Wagen plötzlich in den Einmündungsbereich ein, überfuhr einen Verkehrsteiler und beschädigte dabei zwei Warntafeln. Anschließend prallte der Smart gegen den bei Grün von der L385 nach links in Richtung Hechingen abbiegen Mercedes Sprinter einer 61-Jährigen. Der 78-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein Pkw musste abgeschleppt werden. Auch die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten gegen 13 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen. (rn) Balingen (ZAK): Kupferdiebstähle in Wohngebiet (Zeugenaufruf) Mit einem Fahrzeug müssten die Täter zugange gewesen sein, die offenbar in der Nacht zum Donnerstag im Wohngebiet Schmiden Kupferfallrohre gestohlen haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entwendeten die Diebe an mehreren Garagen und Wohngebäuden in der Stettiner Straße, der Tilsiter Straße und der Marienburger Straße insgesamt sieben angebrachte Kupferrohre mit einer Länge von jeweils etwa zwei Metern. Der entstandene Schaden dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Zeugenhinweise über verdächtige Wahrnehmungen im Tatzeitraum werden vom Polizeirevier Balingen unter Telefon 07433/264-0 entgegengenommen. (rn) Bisingen (ZAK): Heftiger Unfall mit drei Fahrzeugen Ein heftiger Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der B 27 an der Anschlussstelle Bisingen ereignet. Ein 54-Jähriger blieb mit seinem Lkw der Marke Scania aufgrund einer Panne am Ende des Beschleunigungsstreifens in Richtung Balingen liegen. Ein 25-Jähriger hielt mit seiner Mercedes-Benz E-Klasse dahinter an, um Pannenhilfe zu leisten. Kurz nach 6.30 Uhr befuhr ein 47-Jähriger mit einem VW Golf den Beschleunigungsstreifen, übersah die beiden stehenden Fahrzeuge und prallte ungebremst gegen den Mercedes. Dieser wurde im Anschluss gegen den Lastwagen geschoben. Durch den Zusammenstoß wurde der Wagen des Unfallverursachers zusätzlich nach links abgewiesen und blieb entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung auf der rechten Fahrspur liegen. Der 47-Jährige zog sich ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Der Mercedes-Lenker und der Lkw-Fahrer hatten glücklicherweise ihre Fahrzeuge verlassen und blieben unverletzt. Die beiden Autos und der Lastwagen mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf zirka 10.000 Euro. Zur Fahrbahnreinigung und Absicherung der Unfallstelle kamen Mitarbeiter der Straßenmeisterei Balingen an die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme konnte der Verkehr einspurig am Unglücksort vorbeigeleitet werden. (ms) Rückfragen bitte an: Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • (KA)Karlsruhe- Brand durch vermutlich technischen Defekt an Waschmaschine

    Karlsruhe (ots) - Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet am Freitagmittag eine Waschmaschine in einer Wohnung in der Sachsenstraße in einem Mehrfamilienhaus in Brand. Gegen 12:20 Uhr wurde ein Bewohner des Wohnanwesens auf das Feuer aufmerksam. Geistesgegenwärtig betrat er die betroffene Wohnung der 95-jährigen Frau und schaffte zunächst die brennenden Gegenstände aus der Küche auf den Balkon. Durch die alarmierte Berufsfeuerwehr der Stadt Karlsruhe, konnte ein Ausbreiten des Feuers auf die angrenzenden Zimmer durch das rasche einschreiten verhindert werden. Die Rentnerin wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Durch das Feuer entstand in der Wohnung ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Marion Kaiser, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Baden-Oos, B3 - Nachtragsmeldung zur Vollsperrung nach Unfall

    Baden-Oos, B3 (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Freitagmittag auf der B3 zwischen Baden-Oos und der Ausfahrt Haueneberstein. Der mutmaßliche Unfallverursacher soll gegen 11.45 Uhr trotz roter Ampel in den Kreuzungsbereich eingefahren sein. Hierdurch sei es zu einer Kollision mit zwei weiteren Pkw gekommen. Ein Beteiligter wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Zwei Verletzte wurden durch den Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ungefähr 50.000 Euro. Die Vollsperrung der B3 konnte gegen 13:30 Uhr aufgehoben werden. Der Unfallhergang ist nun Bestandteil der Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Baden-Baden. /pi Ursprungsmeldung vom 21.01.2021, 12.16 Uhr POL-OG: Baden-Baden, B3 - Vollsperrung nach Unfall Baden-Baden, B3 (ots) - Eine Vollsperrung ist aktuell die Folge eines Verkehrsunfalls auf der B3 zwischen Baden-Baden und der Ausfahrt Haueneberstein. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Mehrere Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort. Die Polizei regelt derzeit den Verkehr. Zur Schadenshöhe und Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt. /pi Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • (KA) Bretten - Autofahrer flüchtet erfolglos vor Polizeikontrolle - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Ein 30-jähriger Fahrzeugführer versuchte am Donnerstag gegen 14 Uhr vor einer Polizeistreife zu flüchten, wurde aber nach einer Verfolgungsfahrt gestellt. Anstatt die Haltezeichen der Polizei zu beachten, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit durch Bretten. Hierbei gefährdete der Flüchtende mehrere andere Verkehrsteilnehmer. In der Gartenstraße konnte das Fahrzeug angehalten und der Fahrer kontrolliert werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv und der 30-Jährige war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Die Polizei führt weitere Ermittlungen durch und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, sich mit dem Polizeirevier Bretten unter 07252/5046-0 in Verbindung zu setzen. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA)Forst- Vollsperrung der L 556 nach Verkehrsunfall

    Karlsruhe (ots) - Ein 67 Jahre alter Sattelzugfahrer verursachte am Freitagmittag auf der Landesstraße 556 einen Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Nach bisherigem Sachstand fuhr der 67-jährige Unfallverursacher, gegen 12:35 Uhr, von der Autobahnausfahrt Forst kommend auf die L 556 ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt und kollidierte in der Folge mit dem aus Richtung Hambrücken kommenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto des 51-Jährigen, überschlug sich und blieb letztendlich auf dem Dach liegen. Durch herbeieilende Ersthelfer konnten sich der 51-Jährige sowie seine 45-jährige Beifahrerin aus dem Fahrzeug befreien. Alarmierte Rettungskräfte brachten die beiden Fahrzeuginsassen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Forst musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten die L 556 bis ca. 13:35 Uhr voll gesperrt werden. Marion Kaiser, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Schwerverletzte nach Streiterei

    Karlsruhe (ots) - Nach einem vorausgegangenen Streit am Donnerstag gegen 20.30 Uhr in der Hördtstraße in Daxlanden verletzte ein 19-Jähriger eine Frau schwer. Die beiden Personen gerieten bereits des Öfteren in Streit. Bei der aktuellen Auseinandersetzung bezüglich einer angeblichen Ruhestörung des 19-Jährigen eskalierte die Situation und die 53-jährige Frau wurde schwer verletzt. Die Geschädigte musste in der Folge stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Beschuldigte wurde aufgrund psychischer Probleme zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (Singen, Lkr. Konstanz / Tuttlingen) Bei Verkehrskontrolle Vielzahl von Reifen unbekannter Herkunft in einem Transporter entdeckt - Polizei sucht Eigentümer (20./21.01.2022)

    Möglicherweise gestohlene Autoreifen

    Singen am Hohentwiel, Lkr. Konstanz / Tuttlingen (ots) - Bei einer durchgeführten polizeilichen Verkehrskontrolle in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Georg-Fischer-Straße entdeckten die eingesetzten Beamten in einem kontrollierten Kleintransporter eine Vielzahl von teils neuwertigen Autoreifen unterschiedlicher Markenhersteller auf dessen Ladefläche. Zu der Herkunft der möglicherweise gestohlenen Reifen machte der kontrollierte 52-jährige Fahrer des Transporters keine plausiblen Angaben. Aus diesem Grund bittet die Polizei um Hinweise. Bei einem Satz der Autoreifen - es handelt sich um Winterreifen des Typs Dunlop Winter Sport M3 der Größe 205/55 R16 91H - konnten auf der Lauffläche gelbe Kreidemarkierungen festgestellt werden (siehe Lichtbild). Es gab auch Hinweise, dass diese Reifen möglicherweise aus dem Bereich Tuttlingen stammen könnten. Personen, die Angaben zu den abgebildeten Winter-Autoreifen machen können oder auch Personen, denen in letzter Zeit Autoreifen gestohlen wurden, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen (07733 9960-0) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Tatverdächtiger wegen räuberischen Diebstahls in Lebensmittelmarkt in Leonberg-Eltingen in Haft

    Ludwigsburg (ots) - Wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls sitzt ein 23-jähriger Mann seit Freitagnachmittag in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige soll am Donnerstag gegen 13:30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in Eltingen mehrere Spirituosenflaschen aus einem Regal genommen, mit einer mitgebrachten Zange die Alarmsicherungen entfernt und in seinen Rucksack gepackt haben. An der Kasse habe er weitere Ware bezahlt, die Spirituosenflaschen im Rucksack jedoch nicht. Er wurde von zwei Ladendetektiven beobachtet, die den 23-Jährigen nach Passieren des Kassenbereiches ansprachen. Hier soll der Tatverdächtige einen Ladendetektiv mit einem Ellenbogenhieb geschlagen und einen Fluchtversuch unternommen haben. Trotz intensiver Gegenwehr konnten die Ladendetektive ihn überwältigen und zurück zum Einkaufsmarkt bringen. In seinem Rucksack fanden sich insgesamt fünf Spirituosenflaschen im Wert von rund 95 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der aus Georgien stammende Tatverdächtige am Freitag einem Haftrichter vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls erließ und ihn in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Neckargemünd: Fahren unter Drogen

    Neckargemünd (ots) - Am Donnerstagvormittag brachte es eine Fahrzeugkontrolle an den Tag. Ein 21-jähriger VW-Fahrer stand bei seiner Fahrt unter Drogen. Nachdem er gegen 10.40 Uhr in der Bahnhofstraße angehalten worden war, wurde er zur Blutentnahme mit zum Revier genommen. Das Ergebnis steht noch aus. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Ostalbkreis: Reifen zerstochen - Radfahrerin von PKW erfasst - Zigarettenautomat aufgebrochen

    Aalen (ots) - Abtsgmünd: Reifen zerstochen An einem Daimler-Chrysler, der zwischen Mittwochnachmittag, 15 Uhr und Donnerstagmittag, 12 Uhr, in der Kirchstraße (Parkplatz Zehntschauer) geparkt war, wurden die beiden Reifen auf der rechten Seite zerstochen. Hinweise auf den Verursacher erbittet der Polizeiposten Abtsgmünd unter der Rufnummer 07366 / 96660 Kirchheim am Ries: Zigarettenautomat aufgebrochen Durch bislang unbekannte Diebe wurde in der Straße Klosterfeld bereits zwischen dem 21.12. und dem 22.12.212 mittels brachialer Gewalt ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2850 Euro. Hinweise auf die unbekannten Diebe nimmt der Polizeiposten Bopfingen unter der Rufnummer 07362 / 96020 entgegen. Schwäbisch Gmünd: Radfahrerin von PKW erfasst Am Freitag gegen 13:30 Uhr befuhr eine 18-jährige Lenkerin eines Ford Fokus - vom Bahnhof herkommend - den Kreisverkehr beim Busbahnhof und verließ diesen an der Ausfahrt zur Rektor-Klaus-Straße. Unmittelbar nach der Ausfahrt übersah sie eine 24-jährige Radfahrerin, welche über den dortigen Überweg die Straße von rechts nach links überqueren wollte. Die Radfahrerin wurde durch den PKW erfasst und über die Motorhaube zu Boden geschleudert. Nachdem die PKW-Lenkerin noch versuchte auszuweichen, kam sie anschließend nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Mitsubishi Pickup, welcher auf einem Parkplatz am Remspark geparkt war. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. An den Fahrzeugen und einem Verkehrsschild entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Neckargemünd: Unfallflucht; Zeugen gesucht

    Neckargemünd (ots) - Ein bislang unbekannter Autofahrer/Autofahrerin beschädigte einen VW Tiguan, der zwischen dem Sonntag, dem 16. Januar, 15 Uhr, und Mittwoch, dem 19. Januar, 11 Uhr, im Dreikreuzweg, Höhe Anwesen 100, abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf über 2.000.- Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Waibstadt: Einbruchsversuch in Dienstgebäude des Wasserzweckverbandes "Unterer Schwarzbach"; Zeugen gesucht

    Waibstadt (ots) - Bislang unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in das Dienstgebäude des Tiefbrunnens des Wasserzweckverbandes "Unterer Schwarzbach" einzubrechen. Das Dienstgebäude liegt im Gewann "Große Stube", das über einen von der Goethestraße in der Verlängerung ausgehenden Feldweg zu erreichen ist. Obwohl der Täter offenbar mit einem Stemmeisen zu Werke ging, hielt die Stahltür stand. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte die Tatzeit am frühen Donnerstagmorgen, kurz vor 3 Uhr, liegen. Hinweise bitte an den Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/5807 oder an das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • PP Ravensburg: (Ravensburg) Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall

    Ravensburg/ Landkreis Ravensburg (ots) - Nach dem Überfall auf ein Ladengeschäft in der Ravensburger Innenstadt gestern Mittag (wir berichteten) laufen die polizeilichen Ermittlungen auf Hochtouren. Zur Identifizierung des flüchtigen Täters bittet die Polizei jetzt um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer kennt den von der Überwachungskamera des Ladengeschäfts aufgenommenen Tatverdächtigen oder kann Hinweise zur Tat geben? Bitte melden Sie sich beim Kriminalkommissariat Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333. Link zu den Bildern: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/rv-vers-raub-erpr-edelmetallhaendler/ Unsere Meldung vom 20.01.2022: Ravensburg Ermittlungen nach Überfall in Innenstadt Am Donnerstagnachmittag gegen 13 Uhr kam es in der Eisenbahnstraße zu einem versuchten Überfall auf einen Edelmetallhändler. Der bislang nicht bekannte Täter des Überfalls betrat das betroffene Ladengeschäft und zog aus einem mitgeführten schwarzen Einkaufskorb eine augenscheinliche Schusswaffe, mit der er die Angestellte des Geschäfts bedrohte. Er forderte unter Vorhalt der Waffe die Herausgabe von Geld. Ihr 69 Jahre alter Mann, der sich ebenfalls im Geschäft befand, ließ sich von der Bedrohung durch den Räuber nicht einschüchtern. Trotz der drohenden Gefahr bugsierte er den Täter nach draußen, wo dieser ohne Beute die Flucht in Richtung Obere Breitestraße ergriff. Der flüchtige Täter wird als etwa 175 cm groß und 45-60 Jahre alt beschrieben. Er sei kräftig gebaut und etwas untersetzt gewesen. Er trug eine Lederjacke, einen olivgrünen Pullover, blaue Jeans, eine graue Wollmütze und braune Freizeitschuhe. Die verständigte Polizei leitete sofort die Fahndung ein, die bislang nicht zur Ergreifung des Täters führte. Die Kriminalpolizei hat zwischenzeitlich die Spurensicherung und die weiteren Ermittlungen zum Täter übernommen. Personen, die Hinweise zu der Tat oder dem flüchtigen Räuber geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-4444 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen