Rubrik auswählen
 Kreis Segeberg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Kreis Segeberg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Schleswig-Holstein
Seite 3 von 10
  • Update II - Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Bei den beiden Fahrzeugen, die an dem Unfall beteiligt waren, handelt es sich um zwei Fiat Ducato (Sprinterklasse) einer dänischen Spedition. Der Fahrer des aufgefahrenen Fiats ist 26 Jahre alt. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das UKE geflogen. Seine Beifahrerin ist 24 Jahre alt. Sie kam mit schweren Verletzungen in das AK Heidberg. Der 66-jährige Fahrer es ersten Fahrzeugs wurde nur leicht verletzt und verblieb am Unfallort. Der aufgestaute Verkehr wurde frühzeitig abgeleitet, über die Raststätte geführt und einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zurzeit finden die Aufräumarbeiten statt. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Update - Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Derzeit ist ein Gutachter an der Unfallstelle eingetroffen und führt seine Ermittlungen durch. Der Verkehr wird nun einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kommt zu einem langen Rückstau. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • A 20 - Kontrolle des Schwerlastverkehrs

    Bad Segeberg (ots) - Einsatzkräfte des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg haben heute mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus Elmshorn und Ratzeburg eine Schwerlast- und Gefahrgutkontrolle auf dem Parkplatz Kronberg an der A 20 in Fahrtrichtung Lübeck durchgeführt. Zwischen 09:00 und 13:00 Uhr kontrollierten die 12 Einsatzkräfte insgesamt 87 Lkw bzw. Gespanne und erhielten hierbei Unterstützung durch zwei Kfz-Sachverständige und zwei Mitarbeiter der staatlichen Arbeitsschutzbehörde. Hierbei stellten die Kontrolleure 17 Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht fest, bei denen die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten wurden. Hinzu kamen drei mangelnde Ladungssicherungen und neun technische Mängel, die teilweise zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Bei einem dänischen Sattelzuggespann mit einem 46-jährigen deutschen Fahrer war bei einem Reifen bereits die Karkasse zu sehen. Zudem waren fünf Schwingungsdämpfer schadhaft. Der unbeladene Lkw durfte nur unter der Auflage, die Schäden vor der nächsten Ladungsaufnahme zu beseitigen, seinen Weg fortsetzen. Der 29-jährige Fahrer eines mit einem Kettenbagger beladene Schwertransports legte eine Genehmigung für 41 Tonnen vor, war allerdings bei der durchgeführten Wiegung 400 Kilogramm zu schwer. Aufgrund dessen kam es zum Erlöschen der Genehmigung. Vor der Weiterfahrt musste diverses Zubehör wie Auffahrrampen auf ein aus Ratekau angereistes Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Anlässlich der Kontrollstelle war eine Verschwenkung auf die rechte Fahrspur, ein Überholverbot und eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet worden. Für die Missachtung des Überholverbots droht einem Fahrzeugführer ein Bußgeld über 70 Euro und ein Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Schwerer Verkehrsunfall BAB 7, Holmmoor, Fahrtrichtung Süden

    BAB 7/Holmmoor (ots) - BAB 7/Holmmoor/Am 24.05.2022 um 12.52 Uhr kam es auf der Autobahn 7 Fahrtrichtung Süden in Höhe der Raststätte Holmmoor zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach dem derzeitigen Stand fuhren auf dem mittleren Fahrstreifen zwei LKW hintereinander. Dann fuhr der hintere LKW dem vor ihm bremsenden LKW auf und kippte um. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in das UKE, während sein Beifahrer schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert wur-de. Der Fahrer des ersten LKW blieb unverletzt. Derzeit ist die Autobahn Richtung Süden vollgesperrt. Wie lange die Vollsperrung noch andauernd wird, kann noch nicht gesagt werden. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Norderstedt - Tatverdächtiger nach Raub festgenommen

    Bad Segeberg (ots) - Am Montagabend, den 23.05.2022, ist es im Moorbekpark im Bereich der Grundschule zu zwei Raubdelikten aus einer Gruppe Jugendlicher heraus gekommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen trafen zwei Jugendgruppen gegen 20:30 Uhr aufeinander. Ein 16-Jähriger aus Kaltenkirchen soll hier gemeinsam mit einem Mittäter einem 13-Jährigen aus Norderstedt dessen Umhängetasche entrissen und dieser unter anderem einen geringen Bargeldbetrag entnommen haben. Die Tätergruppe entfernte sich danach in Richtung eines Wohnhauses, wo es nach wenigen Minuten zu einer erneuten Konfrontation kam, in deren Verlauf ein 15-Jähriger aus Henstedt-Ulzburg versucht haben soll, einem 16-jährigen Norderstedter dessen Kopfhörer gewaltsam abzunehmen. Zur Wegnahme der Kopfhörer kam es nicht. Eine Streife des Polizeireviers Norderstedt stellte den 15-Jährigen aus Henstedt-Ulzburg wenig später im Rahmen der Fahndung und nahm den Jugendlichen mit zum Revier. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahme wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Fahndung nach den weiteren Beteiligten verlief am gestrigen Abend ergebnislos. Allerdings gehen die Ermittler der Kriminalpolizei ersten Hinweisen auf die Identität der weiteren Beteiligten nach. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Kiel: Viele Verstöße bei Verkehrskontrollen festgestellt

    Kiel (ots) - Heute Vormittag kontrollierten Polizeibeamtinnen und -beamte des Polizeibezirksreviers im Rahmen einer Standkontrolle an der Coventry-Halle in der Preetzer Straße diverse Fahrzeuge. Schwerpunkt der Kontrolle waren Handy- und Gurtverstöße von Fahrzeugführern. Die Einsatzkräfte stellten allerdings auch zahlreiche weitere Verstöße fest. Im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr kontrollierten die Beamtinnen und -Beamte des Präsenzdienstes und der Fahrradstaffel insgesamt 65 Fahrzeuge. Dabei verstießen 31 Fahrzeugnutzende gegen die Gurtpflicht. Sieben Fahrerinnen und Fahrer nutzten ihr Handy verbotswidrig während der Fahrt mit ihrem Kraftfahrzeug, ein Radfahrer verstieß ebenfalls gegen dieses Verbot. In einem Fall stellten die Polizistinnen und Polizisten eine mangelnde Ladungssicherung fest, in drei weiteren Fällen wurde gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen. Ein 29-jähriger Mann führte seinen PKW, obwohl er laut Schnelltestergebnis unter dem Einfluss von THC stand. Bei einem 25-jährigen Fahrer eines Motorrollers zeigte ein Schnelltest ebenfalls die Einnahme von THC an. In beiden Fällen entnahm ein Polizeiarzt den Betroffenen eine Blutprobe. Der Rollerfahrer besaß zudem keine gültige Fahrerlaubnis für sein Fahrzeug. Ihn erwartet nun, wie auch eine weitere Autofahrerin sowie einen weiteren Autofahrer, eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Beamtinnen und Beamten leiteten auch in allen weiteren Fällen entsprechende Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die Polizei wird auch zukünftig gleichartige Kontrollen durchführen. Björn Gustke Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Kiel
  • Kropp - Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Einbrüchen in Kropp

    Altarkerzenleuchter aus Gelbguss

Quellenangabe: Polizeidirektion Flensburg

    Kropp (ots) - Im Zeitraum zwischen Mittwoch dem 11.05.2022 und Freitag dem 20.05.2022 kam es in Kropp zu einem Einbruch in die Kellerräume der Geschäftsstelle des karitativ tätigen Betreuungsvereins Kropp in der Hauptstraße 28. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht benannt werden. Außerdem wurde im Zeitraum von Sonntag (15.05.22) bis Freitag (20.05.22) in die in unmittelbarer Nähe befindliche Kirche eingebrochen. Diverse Sakralgegenstände, u.a. ein Taufbecken, eine silberfarbene Taufkanne und zwei antike Kerzenhalter wurden bei dem Einbruch entwendet. Auch ein elektronisches Piano nahmen die unbekannten Täter mit, nachdem diese zunächst ein massives Kellergitter abschraubten und teils aus der Verankerung rissen und anschließend eine Zwischentür mit großem Kraftaufwand zerstörten. Insbesondere das Stehlgut aus der Kirche ist auffällig. So trägt die entwendete Taufschale aus Messing die Inschrift "Ich bin bei euch alle Tage" und zwei der Altarkerzenleuchter aus Gelbguss jeweils die Inschriften/ Gravuren "K.L. 1701". Bei dem entwendeten E-Piano handelt es sich um ein "Roland FP7". Die Kriminalpolizei in Schleswig hat die Ermittlungen dieser Einbrüche aufgenommen und fragt: Wer hat in dem oben beschriebenen Zeiträumen Personen oder Fahrzeuge in Kropp beobachtet, die mit diesen Taten in Verbindung stehen könnten? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04621-840 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg
  • Henstedt-Ulzburg - Unfallflucht im Neuen Weg

    Bad Segeberg (ots) - Bereits am Donnerstag, den 05.05.2022, ist es in der Straße Neuer Weg in Henstedt-Ulzburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, zu dem die Polizei nach dem Verantwortlichen und weiteren Zeugen sucht. Nach dem bisherigen Stand wurde ein am Fahrbahnrand geparkter blauer VW Golf mit Itzehoer Kennzeichen zwischen 13:00 und 13:59 Uhr im Heckbereich durch einen grauen Pkw angefahren. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Hausnummer 2. Der als korpulent und älter beschriebene Verursacher soll ausgestiegen sein, habe sein eigenes Fahrzeug in Augenschein genommen und sei schließlich davongefahren. Die Beamten suchen den Verursacher und weitere Zeugen und bitten in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter 04193 99130. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Moorrege - Festnahme nach Einbruchsversuch in Vereinsheim

    Bad Segeberg (ots) - In der vergangenen Nacht (23.05.2022) ist es zur Festnahme eines 17-jährigen Tatverdächtigen nach dem versuchten Einbruch in das Vereinsheim in der Kirchenstraße in Moorrege gekommen. Ein Zeuge meldete um 23:18 Uhr drei Personen, die versuchten, gewaltsam in das Gebäude einzudringen. Die Leitstelle entsandte daraufhin mehrere Streifenwagen zum Tatort. Bei Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung entfernten sich drei Personen in Richtung Sportplatz. Als sie die Beamten bemerkten, liefen die Täter in Richtung Schmiedeweg davon. Die Polizisten überwältigten einen der Flüchtigen und nahmen den 17-Jährigen aus Uetersen widerstandslos vorläufig fest. Den beiden Mittätern gelang die Flucht. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Auf der Flucht ließen die Täter eine Tasche mit Aufbruchswerkzeug zurück, die sichergestellt wurde. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche entlassen. Ihm droht ein Strafverfahren wegen des Versuchs des besonders schweren Falls des Diebstahls. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg zu den Mittätern dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Bullenkuhlen - Zigarettenautomat aufgebrochen - Zeugen gesucht

    Bad Segeberg (ots) - Zwischen Montag, den 16.05.2022, und Donnerstag, den 19.05.2022, ist es in der Hauptstraße, Ecke Seether Weg, in Bullenkuhlen zum Aufbruch eines Zigarettenautomaten gekommen. Ein Anwohner hatte am frühen Donnerstagsmorgen (19.05.2022) gegen 03:30 Uhr Geräusche gehört und kurz darauf zwei dunkel gekleidete Männer in der Nähe gesehen, die sich zu Fuß über den Seether Weg in Richtung Seeth-Ekholt entfernten. Ob die Unbekannten im Zusammenhang mit dem Aufbruch stehen, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Die Kriminalpolizei Elmshorn sucht weitere Zeugen und bittet unter 04121 8030 um sachdienliche Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • NMS - Reisendem fällt Verständigung schwer; kein Wunder, über 4,00 Promille

    über 4 Promille Atemalkohol



Foto: Bundespolizei

    Neumünster (ots) - Eine Mitarbeiterin vom Bahnsteigservice im Bahnhof Neumünster wusste sich nicht mehr anders zu helfen, als die Bundespolizei zu rufen. Ein Reisender hatte offensichtlich ein Problem, konnte sich aufgrund seiner Alkoholisierung aber nicht mehr verständlich artikulieren. Heute Morgen um kurz vor sieben Uhr verständigte der Bahnsteigservice die Wache der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster über eine männliche Person, die offenbar ein Problem hatte, sich aber nur schwer verständlich machen konnte. Die eingesetzten Beamten trafen dann auf einen 32-jährigen Mann, der stark nach Alkohol roch und hilflos wirkte. Er gab schwerlich zu verstehen, dass ihm sein Rucksack und eine Schiene zur Stützung einer Handfraktur abhandengekommen war. Da der Mann durch die Alkoholisierung (über 4,0 Promille Atemalkohol) hilflos schien und über Schmerzen in der Hand klagte, wurde eine RTW-Besatzung hinzugerufen, die ihn dann mit ins FEK nahm. Seine verlorenen Sachen blieben vorerst verschwunden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 / 31 32 - 1011 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg
  • Meldorf: Eine Einladung für jeden Dieb

    Meldorf (ots) - Am Montag hat eine Frau in Meldorf beim Einkaufen ihr Portemonnaie offen in ihrem Wagen liegengelassen, was ein Dieb sofort nutzte. Er griff die Geldbörse und erbeutete hundert Euro. Gegen 15.00 Uhr hielt sich die Anzeigende bei Lidl in der Altentreptower Straße auf. Ihren Einkaufskorb mitsamt sichtbarer Geldbörse stellte sie im Einkaufswagen ab. Diese Gelegenheit ließ ein Unbekannter sich nicht entgehen und schnappte sich in einem unbemerkten Augenblick das Portemonnaie. Verdächtige Personen hatte die 62-Jährige in dem Laden nicht bemerkt. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sollten sich mit der Polizei in Meldorf unter der Telefonnummer 04832 / 20350 in Verbindung setzen. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe
  • Krempe: Diebstahl aus Rohbau

    Krempe (ots) - Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte aus einem Rohbau in Krempe mehrere hundert Meter Stromkabel entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Dieb geben können. In der Zeit von Freitagmittag bis zum Montagmorgen suchten Unbekannte eine Baustelle im Birkenweg auf. Über einen Bauzaun begaben sie sich auf das Gelände und in einen Rohbau. Aus diesem stahlen die Täter etwa 400 Meter Kupferkabel im Wert von rund tausend Euro. Die verlegten Leitungen schnitten sie einfach ab, der angerichtete Sachschaden dürfte ebenfalls bei tausend Euro liegen. Zeugen, die im Bereich der Baustelle verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, sollten sich mit der Polizei in Krempe unter der Telefonnummer 04824 / 8719400 in Verbindung setzen. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe
  • Kreis Pinneberg/Kreis Segeberg - Einbruch und zwei Einbruchsversuche in Einfamilienhäuser

    Bad Segeberg (ots) - Gestern (23.05.22) ist es im Kreis Pinneberg zu zwei Wohnungseinbrüchen, im Kreis Segeberg zu einem weiteren Wohnungseinbruch gekommen. Die Ermittler haben einen Täterhinweis und suchen weitere Zeugen und Hinweise. Hasloh - Zwischen 10:00 Uhr und 18:50 Uhr verschafften sich die unbekannten Täter in der Ladestraße über die Rückseite des Hauses gewaltsam Zutritt in das Objekt und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Bönningstedt - Zwischen 13:15 Uhr und 17:45 Uhr versuchten die unbekannten Täter in der Dorfstraße vergeblich in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Bad Bramstedt - Gegen 13.20 Uhr versuchten drei unbekannte Täter die Eingangstür eines Einfamilienhauses im Fuhlendorfer Weg aufzuhebeln. Dabei wurden die Drei von dem Hauseigentümer gestört. Es kam zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Eigentümer und einem der Täter. Anschließend flüchteten die Männer, stiegen in einen weißen Fiat Ducato ein (Kennzeichen unbekannt) und entfernten sich in unbekannte Richtung. Der erste Täter soll dick und ca. 180cm groß gewesen sein. Er hatte kurze schwarze Haare, keinen Bart und trug dunkle Kleidung. Der ebenfalls dunkel gekleidete zweite Täter hatte die gleiche Größe und war kräftig gebaut. Er hatte auch kurze schwarze Haare, trug einen Kinnbart und hatte sich eine Platzwunde an der rechten Augenbraue durch die körperliche Auseinandersetzung zugezogen. Der dritte Täter war ebenfalls 180cm groß, schlank und trug einen 3-Tage-Bart. Auch dieser hatte kurze schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Der Phänotypus war bei allen Männern osteuropäisch. Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob ein Zusammenhang zwischen allen drei Taten vorliegt. Die Ermittler bitten um sachdienliche Hinweise im Bereich der Tatorte unter 04101 2020 oder SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Christian Hesse Telefon: 04551/884-2011 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Brunsbüttel: Taschendieb macht reiche Beute

    Brunsbüttel (ots) - Bereits am vergangenen Samstag hat ein Dieb in einem Supermarkt in Brunsbüttel eine Kundin bestohlen. Der Unbekannte machte reiche Beute, denn die gestohlene Geldbörse enthielt 600 Euro. Im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr hielt sich die Geschädigte bei Aldi in der Max-Planck-Straße auf. Ihr Portemonnaie legte sie während des Einkaufens leichtsinnigerweise in ihren Wagen. Die gute Gelegenheit nutzte ein Dieb und nahm sich die Geldbörse. An der Kasse bemerkte die 72-Jährige die Tat schließlich. Eine verdächtige Person hatte die Dame in dem Geschäft nicht bemerkt. Ihr Portemonnaie tauchte später auf einem Parkplatz wieder auf. Bis auf das Bargeld war der Inhalt komplett. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe
  • Kontrolle führt zu gestohlenen Fahrrädern, BAB 7/Bimöhlen

    Anhänger mit weiteren aufgestapelten Anhängern

    BAB 7/Bimöhlen (ots) - BAB 7/Bimöhlen/Am 23.05.2022 fuhr eine Funkstreife des Polizeibezirksreviers Rendsburg auf der Autobahn 7 Richtung Hamburg. Um 12.47 Uhr fiel ihr ein PKW-Gespann, bestehend aus einem VW Bus, Caravelle und Anhänger, auf, da der Fahrer während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Zur Kontrolle wurde das Autobahnrevier in Krokaspe angelaufen. Auf dem Anhänger wurden noch vier weitere Anhänger als Turm aufgestapelt. Bei der sich anschließenden Kontrolle konnten hochwertige Fahrräder festgestellt werden. Die Überprüfung ergab, dass 3 dieser Fahrräder in Dänemark als gestohlen gemeldet waren. In Absprache mit der StA Kiel wurde ein Verfahren wegen Hehlerei gegen den Fahrer und Beifahrer eingeleitet und die Räder beschlagnahmt. Des Weiteren stellte der Zoll fest, dass der Fahrer noch mehrere hundert Euro an Tabaksteuer nachzahlen musste. Um 17.00 Uhr waren die polizeilichen Maßnahmen beendet und sie konnte ihre Fahrt fortsetzen. Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neumünster Pressestelle Telefon: 04321-945 2222

    Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster
  • Brunsbüttel: Randalierer richten einige Schäden an

    Brunsbüttel (ots) - In der Nacht zum Montag haben Randalierer in Brunsbüttel an zwei Geschäften einige Schäden angerichtet. Hinweise auf die Unbekannten gibt es bisher nicht, die Polizei sucht nun nach Zeugen. Im Zeitraum von Sonntag, 23.00 Uhr, bis zum Montagmorgen zogen Randalierer durch die Koogstraße. An einem Geschäft verursachten sie mit einem harten Gegenstand Schäden im Bereich der Eingangstür und an der Hauswand. An einem benachbarten Laden beschädigten vermutlich dieselben Täter eine Scheibe der Ladentür, möglicherweise mit einem Stein. Die Gesamtschadenshöhe dürfte bei etwa 3.000 Euro liegen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 04852 / 60240 melden sollten. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe
  • Wilster: Farbschmierer am Werk

    Wilster (ots) - Am vergangenen Wochenende waren in Wilster Farbschmierer am Werk. Insgesamt verzeichnete die Polizei bisher fünf Taten, Hinweise auf die Täter erlangte sie bis jetzt keine. Im Zeitraum von Samstag bis Montag zogen Unbekannte mit Sprühfarbe durch den Ort und verunstalteten einige Objekte. In der Straße Bischofer Deich hinterließen sie auf einem Garagentor und an einer Wand Schmierereien, im Steindamm besprühten sie einen Erdbeerverkaufsstand, Am Fleeth eine Hauswand, in der Bahnhofstraße einen Laster und in der Rathausstraße eine weitere Hauswand. Der Sachschaden dürfte sicherlich im unteren vierstelligen Bereich liegen. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Wilster unter der Telefonnummer 04823 / 92270 entgegen. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe
  • Pinneberg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

    Bad Segeberg (ots) - Am Montagabend, den 23.05.2022, ist es in der Fahltsweide in Pinneberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem die Fahrerin über 3 Promille hatte. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wollte eine 56-Jährige mit einem Mercedes um 18:25 Uhr vom Parkplatz des Klinikums nach links in die Straße Fahltsweide einbiegen und fuhr hierbei in den gegenüberliegenden Graben. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Die Frau aus dem Umland verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Atemalkohol bei der Fahrerin fest. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht und ergab über 3,2 Promille. Die Einsatzkräfte ordneten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein. Ein Abschleppunternehmen barg den Pkw. Der Fahrerin droht ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Henstedt-Ulzburg - Parkunfall auf Getränkemarktparkplatz

    Bad Segeberg (ots) - Am Samstagmittag, den 21.05.2022, ist es auf dem Parkplatz eines Getränkefachhandels im Henstedt-Ulzburger Kirchweg zu einem unerlaubten Entfernen vom Unfallort gekommen. Zwischen 12:50 und 13:10 Uhr parkte ein grauer VW Tiguan in der hinteren Doppelreihe im linken Bereich in Fahrtrichtung Kirchweg und wurde im Bereich der Beifahrerseite beschädigt. Der Fahrzeugführer stellte den Schaden allerdings erst nach seiner Rückkehr nach Hause fest und erinnerte sich rückblickend an einen roten Kleinwagen, der rechts neben dem VW geparkt hatte. Der Spurenlage nach könnte der Schaden von einer geöffneten Fahrzeugtür stammen. Bei dem Kleinwagen könnte es sich um einen Ford Fiesta gehandelt haben. Die Ermittler der Polizeistation Henstedt-Ulzburg bitten um sachdienliche Hinweise unter 04193 99130 und bitten um Kontaktaufnahme durch die/den FahrerIn des roten Pkw. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen