Rubrik auswählen
 Märkischer Kreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Vater und Sohn: Erst gegeneinander, dann zusammen gegen die Polizei/Pkw-Einbruch/Drogenkonsum auf Schulhof

Lüdenscheid (ots) - Erst prügelten sich am Freitag Vater und Sohn. Als die Polizei eingriff, gingen sie gemeinsam gegen die Beamten vor.

Gegen 20 Uhr wurde die Polizei zu der "Rangelei" in einer Wohnung am Hasenkamp gerufen. Die Polizeibeamten trennten die Streithähne. Der alkoholisierte Sohn (38) wollte sich jedoch nicht beruhigen lassen und schlug nach einem Beamten. Darauf wurde er zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert. Stattdessen trat er nun um sich. Jetzt kam der 67-jährige Vater wieder hinzu, stieß einen Beamten weg und rannte auf einen anderen zu. Auch er wurde von den Polizeibeamten zu Boden gebracht und in Handfesseln fixiert. Der Vater bedrohte eine weitere Verwandte.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden beide Männer ins Gewahrsam gebracht. Der Sohn setzte sich so vehement dagegen zur Wehr, dass ihn mehrere Polizeibeamte durchs Treppenhaus in den Streifenwagen tragen mussten. Er wurde auf der Polizeiwache von einem Arzt untersucht. Im Gewahrsam verletzte sich der 38-Jährige später so heftig, dass ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus brachte. Die Polizei schrieb eine Anzeige gegen ihn wegen Körperverletzung und gegen beide Männer wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Für den Vater kommen hinzu der Vorwurf eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie eine versuchte Gefangenenbefreiung. Aufgrund sprachlicher Barrieren bzw. des Alkoholisierungszustands war nicht aufzuklären, warum Vater und Sohn aneinander geraten sind.

Am Gartenhang wurde zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen ein Pkw durchsucht. Der Täter nahm FFP2-Masken, Kekse und einen Fahrzeugschein an sich. Der Fahrer fand die Beute bis auf die Kekse später im Bereich An der Leye/Talstraße wieder.

Drei 19, 20 und 21 Jahre alte Männer haben am Samstagabend gegen 22 Uhr auf dem Schulgelände in Gevelndorf Drogen konsumiert. Die Polizei ging zunächst von einem möglichen Einbruch in Grundschule oder Mosaikschule aus und zog dementsprechend Kräfte zusammen. Die Polizeibeamten entdeckten drei junge Männer auf einem der Schulhöfe, die beim Erblicken der Einsatzkräfte die Flucht ergriffen. Sie kletterten über Bauzäune in Richtung Altenaer Straße. Ein 20-Jähriger konnte ergriffen werden. Dort, wo sich die drei Männer aufgehalten hatten, lag ein Beutel mit Cannabis auf dem Boden. Ein Polizeibeamter verletzte sich bei der Verfolgung leicht. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Hausfriedensbruchs.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell