Rubrik auswählen
 Neckar-Odenwald-Kreis

Polizeimeldungen aus Neckar-Odenwald-Kreis

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Unfälle, Schlägereien, Exhibitionist, etliche alkoholisierte Fahrzeugführer

    Reutlingen (ots) - Kind angefahren Bei einem Verkehrsunfall am Samstagvormittag in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße ist ein 7-Jähriger schwer verletzt worden. Um 10.30 Uhr fuhr ein 50 Jahre alter Mann mit seinem VW-Bus aus einer Grundstückszufahrt und wollte nach links auf die Dietrich-Bonhoeffer-Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen 7-jährigen Jungen, der mit seinem Cityroller von rechts auf dem Gehweg fuhr. Der Junge wurde vom Fahrzeug erfasst und geriet kurzzeitig unter den Pkw. Er wurde in einem Klinikum stationär aufgenommen, es entstand kein Sachschaden. Landkreis Reutlingen (RT): Alkoholisierte Fahrzeugführer In der Nacht zum Sonntag hat die Polizei im Landkreis Reutlingen mehrere alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen. Um 22.20 Uhr wurde am Metzinger Lindenplatz ein Leichtkraftrad aufgrund defektem Rücklicht kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der 43-jährige Leichtkraftradfahrer mit über 1,2 Promille alkoholisiert war. Bei der anschließenden Blutentnahme leistete dieser dagegen Widerstand. Im Berliner Ring in Reutlingen missachtete gegen 23.35 Uhr ein 40-Jähriger mit seinem BMW das Rechtsfahrgebot und kollidierte leicht mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Anschließend versuchte er wenige Meter weiter einzuparken, streifte hierbei jedoch eine Hecke. Bei der nachfolgenden Kontrolle ergab sich ein Alkoholwert von über 2,5 Promille, woraufhin er neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben musste. Kurz vor Mitternacht wurde ein 22-Jähriger mit seinem Piaggio-Roller in der Pfullinger Schulstraße kontrolliert. Aufgrund ca. 3 Promille Alkoholwert und nicht vorhandener Versicherung wird dieser bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Nachdem gegen 23.50 Uhr andere Verkehrsteilnehmer einen auffällig in Schlangenlinien fahrenden MINI im Bereich Scheibengipfeltunnel Reutlingen meldeten, konnte ein 47-Jähriger von der Polizei kontrolliert werden. Mit über 1,3 Promille musste er eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Zeugen meldeten gegen 03.45 Uhr, dass in Reutlingen in der Schanzstraße eine Frau gegen geparkte Pkws gefahren sei. Vor Ort konnte eine 27-jährige Frau als Fahrerin angetroffen werden. Diese war mit über 1,3 Promille alkoholisiert, weshalb sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste und ihr Führerschein beschlagnahmt wurde. Metzingen (RT): Exhibitionist Am Samstagmorgen hat sich in Metzingen ein 33-jähriger Mann zwei Mal unsittlich gezeigt. Zunächst trat der Mann gegen 09.00 Uhr in der Silcherstraße auf, konnte jedoch vorerst nicht angetroffen werden. Gegen 10.40 Uhr trat derselbe Mann in der Schillerstraße Ecke Kernerstraße erneut unsittlich auf und konnte in der Folge von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen. Landkreis Esslingen (ES): Trunkenheit im Verkehr Am Samstagnachmittag und in der Nacht zum Sonntag sind im Landkreis Esslingen mehrere alkoholisierte Fahrzeugführer aufgefallen und von der Polizei kontrolliert worden. Kurz vor 18.00 Uhr wurde auf der B 10 von Plochingen Richtung Esslingen ein in Schlangenlinien fahrender Nissan gemeldet. Bei der anschließenden Kontrolle konnte bei dem 37-jährigen Fahrer ein Alkoholwert von ca. 2,5 Promille festgestellt werden. Kurz vor Mitternacht wurde ein 36-Jähriger auf seinem E-Scooter in der Jesinger Straße in Kirchheim kontrolliert. Für das Fahrzeug lag nicht nur kein gültiger Versicherungsschutz vor, der Fahrer war auch mit über 0,5 Promille alkoholisiert. Gegen 00.35 Uhr fiel eine 39-jährige Daimler-Fahrerin in der Plieninger Straße in Leinfelden-Echterdingen auf. Bei der Überprüfung wurde ein Alkoholwert von knapp zwei Promille festgestellt. Des Weiteren saßen noch drei Minderjährige im Alter zwischen acht und 14 Jahren im Fahrzeug. Während sich die Fahrerin einer Blutentnahme zu unterziehen hatte, wurden die Minderjährigen von einer weiteren Streifenwagenbesatzung sicher nach Hause gebracht. Aufgrund augenscheinlich unsicherer Fahrweise wurde in Filderstadt gegen 01.50 Uhr in der Kurze Straße ein 19-Jähriger in seinem VW Polo kontrolliert. Es wurde beim Fahrer ein Alkoholwert von über 1,5 Promille festgestellt, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Esslingen (ES): Vor Diskothek ausgerastet Mehreren Strafanzeigen sieht ein 32-Jähriger aus dem Alb-Donau-Kreis entgegen, nachdem er in der Nacht von Samstag auf Sonntag vor einer Esslinger Diskothek ausgerastet ist. Zuvor wurde er vom Sicherheitspersonal aus der Diskothek verwiesen. Beim Verlassen der Örtlichkeit ging er die Securitymitarbeiter körperlich an und beleidigte sie. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizei beleidigte und bespuckte er die Polizeibeamten und trat nach ihnen. Anschließend wurde der alkoholisierte 32-Jährige in die Zelle gebracht, wo auch hier noch die Spuckattacken und Tritte weitergingen. Von den eingesetzten Polizeibeamten wurde niemand verletzt, der Störer selbst erlitt leichte Verletzungen. Esslingen (ES): Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall Am Samstagvormittag ist es auf der Kreuzung L 1150 / K 1267 "Rotes Kreuz" zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Ein 21-Jähriger befuhr gegen 10.00 Uhr in einem Audi A4 die L 1150 von Esslingen herkommend in Richtung Baltmannsweiler. An der Kreuzung bog der 21-Jährige nach links in Richtung Aichschieß ab und übersah hierbei einen entgegenkommenden 43-jährigen Fahrzeugführer einer Mercedes-Benz E-Klasse. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich wurden an beiden Pkw die Airbags ausgelöst. Der 43-Jährige sowie die 16-jährige Beifahrerin des Audi-Fahrers erlitten leichte Verletzungen. Am Audi entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Der Schaden an der E-Klasse wird auf 40.000 Euro beziffert. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Kirchheim/Teck (ES): Körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Betrunkenen Ein 24-Jähriger und ein 34-Jähriger haben am Samstagnachmittag aufeinander eingeschlagen. Gegen 17.35 Uhr meldeten mehrere Zeugen die zwei am Boden liegenden und sich prügelnden Männer auf der Jesinger Straße. Die beiden Beteiligten flüchteten noch vor dem Eintreffen der drei alarmierten Streifenwagen von der Örtlichkeit. Die zwei leichtverletzten Männer konnten jedoch unweit des Tatortes im Zuge der Fahndung durch die Polizei vorläufig festgenommen werden. Bei einem der Akteure wurde ein Butterflymesser aufgefunden und sichergestellt. Ob dieses bei der Auseinandersetzung auch zum Einsatz kam muss noch ermittelt werden. Beide Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. Wendlingen (ES): Auseinandersetzung (Zeugenaufruf) Noch unklar sind Hintergründe und Beteiligung an einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen am Samstagabend in Wendlingen. Kurz vor Mitternacht wurden über Notruf in der Spinnerstraße zwei mit Stichen verletzte Männer im Alter von 18 und 21 Jahren mitgeteilt. Die noch unbekannten Täter waren bereits zu Fuß in Richtung Innenstadt geflüchtet. Einer war etwa 170 cm groß und mit einem schwarz-weißen Trainingsanzug bekleidet, der zweite war etwa 180 cm groß, trug einen schwarzen Pullover und führte eine Bauchtasche mit. Da die Verletzungen lediglich oberflächlich waren, konnten die beiden Verletzten nach der medizinischen Versorgung das Klinikum wieder verlassen. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Tel. 07022/9224-0 um Zeugenhinweise. Rottenburg (TÜ): Bedrohung und Widerstandshandlung Am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr, ist es auf dem Neckarfest zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen, in deren Verlauf ein 31-Jähriger einen 53-Jährigen mit einem abgebrochenen Weizenglas bedroht hat. Verletzt wurde hierdurch aber niemand. Die hinzugezogene Streife erteilte dem Aggressor einen Platzverweis. Diesem kam der alkoholisierte 31-jährige Beschuldigte jedoch nicht nach. Bei der Durchsetzung des Platzverweises leistete er Widerstand. Auch hier wurde niemand verletzt. Rottenburg am Neckar (TÜ): Schlägerei vor Gaststätte Zu einer Körperverletzung mit drei leicht verletzten Personen ist es am frühen Sonntagmorgen gegen 01.10 Uhr vor einer Gaststätte in Rottenburg gekommen. Ein 26-Jähriger aus einer Rottenburger Teilgemeinde wurde von dem bislang unbekannten Täter angesprochen und bekam unvermittelt eine Kopfnuss und einen Faustschlag ab. Dem Geschädigten kamen zwei 23-Jährige zu Hilfe, wurden aber ebenfalls vom Täter mit Faustschlägen traktiert. Im Anschluss ging der Beschuldigte in unbekannte Richtung flüchtig. Eine ärztliche Versorgung war für die Verletzten nicht erforderlich. Die weiteren Ermittlungen hat das Polizeirevier Rottenburg übernommen. Zollernalbkreis (ZAK): Trunkenheitsfahrten In der Nacht zum Sonntag sind im Zollernalbkreis zwei alkoholisierte Autofahrer von der Polizei kontrolliert worden. In der Wiesenstraße in Geislingen wurde kurz nach Mitternacht bei einem 53-jährigen VW-Fahrer ein Alkoholwert von über 1,2 Promille gemessen. Deshalb wurde bei ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde von der Polizei beschlagnahmt. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft Hechingen zur Anzeige gebracht. Gegen 02.35 Uhr wurde in Balingen auf der B 27 bei einer 20-jährigen VW-Fahrerin ein Alkoholwert von knapp einem Promille gemessen. Sie wurde aufgrund dieser Ordnungswidrigkeit bei der Stadt Balingen zur Anzeige gebracht. Rückfragen bitte an: Timo Kirschmann, PvD Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • (GP, UL) Geislingen, Dornstadt - Pkw-Lenker verursacht mehrere Unfälle / Zum Glück nur leicht verletzt wurden die Beteiligten mehrerer Unfälle auf der B10.

    VTT Studio / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Ein rücksichtsloses Verhalten legte ein 41-Jähriger am Samstagabend an den Tag. Nun ist er seinen Führerschein los und er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Der Autofahrer war gegen 20.20 Uhr in Geislingen auf der B10 in Richtung Ulm unterwegs. Auf Höhe der Straßenmeisterei überholte er trotz Gegenverkehr. Dabei streifte er mit dem linken Außenspiegel seines Seats einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 42 Jahre alte Kradlenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Er, sowie seine 15 Jahre alte Sozia erlitten dabei leichte Verletzungen. Ein weiterer 36 Jahre alter ebenfalls entgegenkommender Motorradfahrer wich dem Seat nach rechts aus und kam dabei auch zu Fall. Auch dieser Zweiradfahrer und sein 13-jähriger Sozius wurden zum Glück nur leicht verletzt. Alle vier konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. An den beiden Krädern entstand ein Schaden von je ca. 6.000 Euro. Das alles kümmerte den 41-Jährigen allerdings nicht. Er setzte seine Fahrt unbeeindruckt auf der B10 in Richtung Ulm fort. Auf der Höhe von Dornstadt überholte der Seat auf der Richtungsfahrbahn Ulm einen vorausfahrenden VW Golf. Der 41-Jährige scherte nach dem Überholvorgang zu früh wieder nach rechts ein. Die beiden Autos berührten sich deshalb. Sie kamen ins Schleudern und überschlugen sich mehrmals. Der Seat prallte dabei gegen zwei Bäume. Auf Grund der Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und auf die Richtungsfahrbahn Geislingen geschleudert. Zum Glück erlitten der 41-Jährige und der 37-jährige Golf-Fahrer sowie dessen 32 Jahre alter Beifahrer nur leichte Verletzungen. Sie alle wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Ein nachfolgender 21 Jahre alter Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und überfuhr mehrere Trümmerteile. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von ca. 40.000 Euro. Da bei dem Unfallverursacher der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein. Da der 41-Jährige psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Während der Unfallaufnahme war die B10 in Richtung Ulm ca. fünf Stunden gesperrt. Zeugen teilten der Polizei mit, dass der Seat-Fahrer auf der Fahrt zwischen Amstetten und Dornstadt mehrere Pkw überholte. Dabei wurden die Autofahrer zu Brems- und Ausweichmanövern gezwungen. Der Verkehrsdienst Mühlhausen im Täle bittet deshalb Autofahrer, die durch den Seat gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07335/96260 zu melden. ++++++++++++++++1241422 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Biberach - Mann schießt mit Revolver / Angeblich zum Selbstschutz führte ein Mann einen Schreckschussrevolver und jede Menge Munition mit sich.

    Ulm (ots) - Zeugen alarmierten am Sonntagmorgen gegen 01.05 Uhr die Polizei. Sie teilten mit, dass ein Unbekannter beim Pestalozzi Gymnasium in der Breslauer Straße nach einer Auseinandersetzung in die Luft geschossen habe. Der Mann sei nun in Richtung Bahnhof wegelaufen. Die Beamten trafen den alkoholisierten 29-Jährigen wenig später am Bahnhof an. Bei seiner Durchsuchung fanden sie einen teilweise geladenen Schreckschussrevolver, der in einem Holster steckte. In den Jackentaschen hatte der Mann 15 Patronen Schreckschussmunition, sieben Pfeifpatronen und eine 10er Packung Leuchtsignalsterne stecken. Der 29-Jährige gab an, dass er das alles zum Selbstschutz brauche. Allerdings hatte er keinen kleinen Waffenschein und somit auch keine Berechtigung die Waffe zu führen. Zeugen teilten darüber hinaus mit, dass der Mann zuvor mit einem Fahrrad unterwegs war. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz erwartet den Mann deshalb auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Waffe und die Munition wurden von der Polizei beschlagnahmt. Das Polizeirevier Biberach bittet Zeugen des Vorfalls in der Breslauer Straße sich unter der Telefonnummer 07351/4470 zu melden. ++++++++++++++++1243023 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Eislingen - Fremder Mann im Bett / Über ein Fenster stieg ein Mann in ein Haus ein und legte sich zu einer Frau ins Bett.

    Ulm (ots) - Fast zu Tode erschrocken ist eine 30 Jahre alte Frau, als sie am Sonntag gegen 1.45 Uhr bemerkte, dass ein fremder Mann bei ihr im Bett lag. Wie die Polizei mitteilte, war der Unbekannte über ein geöffnetes Fenster in das Haus gelangt. Er begab sich ins Schlafzimmer, zog seine Schuhe aus und legte sich zu der Frau ins Bett. Als der Mann die Frau berührte, wachte sie auf und bemerkte den Fremden. Der Unbekannte flüchtete daraufhin wieder über das geöffnete Fenster. Seine Schuhe ließ er zurück. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos. ++++++++++++++++1242746 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Deggingen - Scheune geht in Flammen auf / Brandstiftung vermutet die Polizei als Ursache für einen Brand am Sonntagmorgen.

    Animaflora PicsStock / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Gegen 3.35 Uhr meldeten Zeugen den Brand einer Scheune an der L1218 nach Reichenbach im Täle in Richtung Schlat. Als die Feuerwehr eintraf, stand die ca. 15 Meter lange Scheune komplett in Flammen. Die darin abgestellten landwirtschaftlichen Geräte und Maschinen wurden großteils zerstört. Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht beziffern. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung auf. ++++++++++++++++1243566 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Göppingen - Vorfahrt missachtet / Drei Verletzte und hoher Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Samstagabend.

    Kara / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Eine 24 Jahre alte Pkw-Lenkerin befuhr gegen 21.15 Uhr die Kreisstraße von Ottenbach kommend in Richtung L1075. An der Einmündung in die Landstraße bog sie nach links in Richtung Hohenstaufen ab. Dabei übersah sie einen 62-järigen Motorradfahrer, der auf der Landstraße in Richtung Lenglingen unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Kradlenker schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Die Unfallverursacherin und ihr 28 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Auch sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 60.000 Euro. ++++++++++++++++1242145 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • Breisgau-Hochschwarwald -- Löffingen -- Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort -- Zeugen gesucht

    Chalabala / Adobe Stock

    Freiburg (ots) - Am 24.06.2022 kam es gegen 16:40 -17:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Studerstraße bei einem dortigen Lebensmittelgeschäft. Der bislang unbekannte LKW-Fahrer beschädigte beim Wenden die Hauswand sowie eine dortige Treppe im Bereich der Anlieferung und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Derzeit wird der Sachschaden auf ca. 15.000EUR geschätzt. Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt unter Tel. 07651-93360 zu melden. RTN / EW PP FR, FLZ / MP Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Feldberg - Bärental -- Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald -- Bettlerbande an der Bundesstraße

    Freiburg (ots) - Am 24.06.2022 gegen 19:00 Uhr wurde ein Pkw mit ausländischem Kennzeichen im Bärental, in der Gemeinde Feldberg gemeldet. Die Fahrzeuginsassen verleiteten vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer mittels Handzeichen zum Anhalten. Im Gespräch gaben die Personen an, Bargeld zum Tanken zu benötigen. Hierbei handelte es sich jedoch um eine Betrugsmasche. Durch das Polizeirevier Titisee-Neustadt wurde eine Fahndung nach den Tätern eingeleitet. In Folge dessen konnten die Täter auf frischer Tat im Gespräch mit weiteren Geschädigten angetroffen und festgenommen werden. Weitere Zeugen oder Geschädigte, welche Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt rund um die Uhr unter Tel. 07651-93360 zu melden. RTN / EW PP FR, FLZ / MP Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • (BC) Erlenmoos - Rollerfahrer verunfallt / schwerste Verletzungen zog sich ein 49-jähriger Mann zu, der keinen Helm trug

    Kara / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Der Mann befuhr am Sonntag gegen 0:40 Uhr die Bundesstraße B312 von Ochsenhausen in Richtung Berkheim. Am Ortsbeginn Edenbachen bog er nach links in die Landstraße Richtung Erolzheim ab. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er direkt nach dem Abbiegen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Hauswand. Da er keinen Helm trug, zog er sich bei der Kollision schwerste Verletzungen zu und musste vor Ort durch Ersthelfer reanimiert werden. Nach erfolgreicher Reanimation wurde er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Roller der Marke Nova Motors entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. ++++++++++++++++++++++++++++1243407 Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Bebe), 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (BC) Langenenslingen - Vorrang missachtet / Motorradfahrer verletzt sich bei Unfall am Samstagabend schwer

    Christian-P. Worring / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Gegen 18.35 Uhr befuhr eine 18-jährige Autofahrerin die Landstraße von Wilflingen kommend in Richtung Sigmaringen. An der Abzweigung nach Mengen wollte sie nach links abbiegen und ordnete sich hierfür ordnungsgemäß auf dem Linksabbiegerstreifen ein. Als sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer bemerkte, bremste sie ihren Seat bis zum Stillstand ab. Der Motorradfahrer schätzte die Situation vermutlich falsch ein, weshalb er versuchte dem Pkw auszuweichen. Hierbei geriet er aber ins Schlingern und blieb an dem Seat hängen. In der Folge stürzt er und verletzt sich schwer. Zur Versorgung des Verletzten war ein Krankenwagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der 74-jährige Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. ++++++++++++++++++++++++++++1241650 Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Bebe), 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (UL) Ulm - Maus löst Brandalarm aus / Feuerwehr und Polizei rücken zu Brand in Ulmer Klinik aus

    engel.ac / Adobe Stock

    Ulm (ots) - Am Samstag gegen 10:50 Uhr löste die Brandmeldeanlage einer Ulmer Klinik aus. Die Feuerwehr Ulm rückte mit einem Löschzug aus und auch die Polizei begab sich zu der Klinik. Dort konnte Brandgeruch von verbranntem Kunststoff festgestellt werden. Die Feuerwehr ermittelte schnell die Ursache. In einem verschlossenen Elektroverteilerkasten in der Tiefgarage war es zu einem Schmorbrand gekommen. Da sich in dem Verteilerkasten eine größere Menge Mäusekot befand, gehen Polizei und Feuerwehr von einem Kurzschluss in Folge von Tierfraß aus. Eine Gefahr für die Patienten bestand zu keiner Zeit. ++++++++++++++++++++++++++++1243414 Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Lagezentrum, Polizeiführer vom Dienst (Bebe), 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • Rems-Murr-Kreis: Verkehsunfall

    Aalen (ots) - Backnang: Fehler beim Wenden - Motorrad übersehen Eine 77-jährige Ford-Fahrerin wollte am Samstag kurz nach 18 Uhr am Backnanger Bahnhof wenden. Hierzu fuhr sie auf den Taxistreifen, wendete und übersah hierbei jedoch einen in Richtung Backnanger Innenstadt fahrenden 16-jährigen Endurofahrer. Glücklicherweise wurde der Aprillia-Fahrer nur leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro. Aufgrund der erheblichen Beschädigungen mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Hüttlingen: 11-jähriger Radler leicht verletzt Ein 73-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Samstag kurz nach 10 Uhr die Bachstraße in Richtung Kocherstraße. Auf Höhe der Einmündung Seitsberger Weg querte ein 11-jähriger Radfahrer die Fahrbahn ohne auf den Verkehr zu achten und wurde von dem Audi erfasst. Der Junge kam mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden blieb relativ gering. Lorch: Rennradfahrer schwer verletzt - dort fahrende Radgruppe gesucht Ein 32-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Samstag gegen 14:15 Uhr die relativ enge Kreisstraße 3273 von Waldhausen kommend in Richtung Rattenharz. Kurz nach dem Ortsausgang von Waldhausen überholte der Lkw-Fahrer eine Gruppe von vier Radfahrern. Die Fahrbahnbreite beträgt im weiteren Verlauf nur ca. 4,80 m. Noch während des Überholvorganges und kurz vor einer starken Linkskurve kam dem Lkw ein Rennradfahrer entgegen, der an dem Lkw nicht mehr vorbeifahren konnte. Er bremste sein Rennrad stark ab und fuhr in die angrenzende Wiese. Dort stürzte der 53-jährige Radler und verletzt sich hierbei schwer. Ein ebenfalls entgegenkommender Pkw musste eine Gefahrenbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu verhindern. Der Unfall wurde von der Polizei in Schwäbisch Gmünd aufgenommen. Diese sucht nun die vier Radfahrer als Zeugen, die der Lkw überholt hat. Leider war die Radgruppe beim Eintreffen der Streife nicht mehr vor Ort. Die Radler sollen sich bitte beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/ 3580, melden. Durlangen: Motorradfahrer übersehen Kurz nach 17 Uhr wurde am Samstag ein 29-jähriger Yamaha-Fahrer von einem 73-jährigen Fiat-Fahrer übersehen. Der Biker befuhr die Gmünder Straße, während der Panda-Fahrer in der Zimmerbacher Straße wendete. Glücklicherweise wurde der Yamaha-Fahrer nur leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Schwäbisch Gmünd: Radfahrer unterschätzt Eine 32-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr am Samstag gegen 23 Uhr die Pfitzerstraße und bog im dortigen Kreisverkehr nach rechts in die Remsstraße ab. Gleichzeitig querte ein 18-jähriger Radler den dortigen Radweg mit hoher Geschwindigkeit und ohne Beleuchtung von links nach rechts. Der 18-Jährige wurde vom Mercedes erfasst, stürzte, erlitt mehrere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunken unterwegs und einen Unfall verursacht

    ag_cz / Adobe Stock

    St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Skoda Fabia in St. Leon-Rot auf der Lanzstraße in Richtung der Raiffeisenstraße. Am Einmündungsbereich Lanzstraße / Raiffeisenstraße fuhr der Pkw-Fahrer ungebremst weiter geradeaus, kam hierbei von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein vor Ort befindliches Gebüsch. Der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer wurden beide leicht verletzt. Der Pkw selbst war durch das Unfallgeschehen nicht mehr fahrbereit. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde weiterhin festgestellt, dass der Unfallverursacher betrunken unterwegs war. Der Verursacher verzichtete vor Ort auf eine ärztliche Hilfe, der Beifahrer wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. Der verunfallte Wagen musste abgeschleppt werden. Beim betrunkenen Unfallfahrer wurde der Führerschein sichergestellt. Weiterhin muss er mit einer Anzeige rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim stellv. PvD Christian Stengel Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Ravensburg (ots) - Herbertingen - Gebäudebrand Einen leichtverletzen Bewohner mit leichten Brandverletzungen gab es bei einem Gebäudebrand in Herbertingen am Sonntag gegen 02:30 Uhr. Das Gebäude fing aus noch nicht bekannter Ursache Feuer und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Am Gebäude entstand ein Schaden von geschätzten 100.000 Euro, es besteht nach aktuellem Stand Einsturzgefahr. Die Feuerwehr war mit 19 Fahrzeugen und 120 Mann vor Ort. Die Ermittlungen dauern noch an. Herdwangen-Schönach - Verkehrsunfallflucht mit schwerverletztem Fußgänger Schwer verletzt wurde ein Fußgänger, der am Sonntag gegen 00:25 Uhr auf der K8269 zwischen Kleinschönach und Hügelhof in Richtung Pfullendorf unterwegs war. Nach aktuellem Stand wurde er von einem PKW erfasst, der ebenfalls in Richtung Pfullendorf unterwegs war. Der unfallverursachende PKW-Lenker flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um den schwerverletzten Fußgänger zu kümmern. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeiposten Pfullendorf unter der Telefonnummer 07552 20160 erbeten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Mark Gmünder Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Ravensburg (ots) - Ravensburg - Sachbeschädigung an LKW-Anhänger Vermutlich mit einem Messer haben zwei noch unbekannte Täter am Samstag gegen 07:00 Uhr die Planen von drei LKW-Anhängern eines Zirkus in der Meersburger Straße in Ravensburg beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Telefonnummer 0751 803 3333 erbeten. Leutkirch - Unfall mit anschließender Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Einen größeren Unfall mit Überschlag ereignete sich am Samstag gegen 22:50 Uhr auf der A96 Höhe Leutkirch. Der Unfallverursacher befuhr laut Zeugenaussagen mit annähernd 200 km/h die A96 in Fahrtrichtung Memmingen. Unter Gefährdung einer weiteren Verkehrsteilnehmerin kommt er in der Folge von der linken Fahrspur über die rechte Fahrspur und den Seitenstreifen in den Grünstreifen und eine ansteigende Böschung, wo er sich anschließend überschlägt und auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen kommt. Der Unfallverursacher konnte sich aus eigener Kraft leichtverletzt aus dem Unfallfahrzeug befreien. Gegenüber der Polizei und den Rettungskräften zeigt er sich völlig unkooperativ und musste, nachdem er auf die Autobahn zu laufen droht, unter Zwang davon abgebracht werden. Hierbei kommt es zu weiteren Widerstandhandlungen. Zeugen und eventuelle Geschädigte des Unfalls oder der vorangegangenen Fahrweise des Tatverdächtigen werden gebeten sich beim Verkehrsdienst in Kißlegg unter der Rufnummer 07563 90990 zu melden. Kißlegg/Wangen - Verdacht verbotenes Kraftfahrzeugrennen Der Verdacht eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens besteht gegen vier Fahrzeugführer von PKWs mit Schweizer Kennzeichen auf der A96 am Samstag zwischen ca. 18:30 Uhr und 19:00 Uhr von Kißlegg in Richtung Lindau. Nach Angaben von Zeugen bremsten sie den Verkehr auf 80 km/h runter um im Anschluss stark zu beschleunigen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Verkehrsdienst in Kißlegg unter der Rufnummer 07563 90990 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Mark Gmünder Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Ravensburg (ots) - Tettnang - Sachbeschädigung an Metzgerei Aktuell noch unbekannte Täter rissen in der Nacht von Freitag auf Samstag den Sensor der elektrischen Eingangstür einer Metzgerei in der Montfortstraße in Tettnang ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Friedrichshafen unter der Telefonnummer 07541 7010 erbeten. Friedrichshafen - Trunkenheitsfahrt mit gestohlenem Fahrrad Besser zu Fuß unterwegs wäre ein 18-jähriger junger Mann gewesen, der am Sonntagmorgen gegen 02:53 Uhr in der Lindauer Straße kontrolliert wurde. Mit knapp 2 Promille bestieg er ein nach ersten Erkenntnissen vermutlich von ihm gestohlenes Fahrrad. Es folgte eine Blutentnahme beim schwankenden Radler. Im Anschluss wurde er zu seiner Unterkunft verbracht. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrraddiebstahl zu. Frickingen - Brandstiftung an Bauwagen In Feuer stand ein zur Sauna umgebauter Bauwagen am frühen Sonntagmorgen gegen 04:50 Uhr in Frickingen-Bruckfelden. Da die Sauna zuletzt am Freitag in Betrieb war und sich in dem Bauwagen keinerlei Stromanschlüsse befindet, wird aktuell wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Mark Gmünder Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • (Rötenberg/Landkreis Rottweil) Unfallflucht unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis (26.06.2022)

    Christian-P. Worring / Adobe Stock

    Konstanz (ots) - Nach einem Fußballspiel am Samstag, 25.06.2022 gegen 17:55 Uhr, kam es auf dem Zufahrtsweg vom Sportplatz Rötenbach nach Aichhalden zu einem starken Verkehrsaufkommen und Stillstand aufgrund Verkehrsüberlastung. Ein aus einem Feldweg einbiegender PKW sorgte zusätzlich für Rückstau auf der schmalen Straße. Ein 30 Jahre alter PKW-Lenker verlor die Geduld und fuhr an allen anderen wartenden Fahrzeugen vorbei. Da die Fahrbahn nach wie vor durch das einbiegende Fahrzeug blockiert war fuhr der 30-Jährige vor dem ersten wartenden Fahrzeug so weit nach rechts, dass sein Fahrzeug im Grabenbereich nach vorne kippte und ein Hinterrad in der Luft hing. Nach einem Wortgefecht mit dem Fahrer des einbiegenden PKW setzte der 30-jährige PKW-Lenker mit seinem PKW zurück und stieß hierbei mit dem hinteren rechten Fahrzeugbereich gegen einen geparkten PKW. Eine Zeugin machte den 30-Jährigen darauf aufmerksam, dass er einen Unfall verursacht habe. Ihr gegenüber gab er an, dass er zur Seite fahre und zurückkomme. Dies tat er nicht, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der Fahrer ermittelt und unmittelbar danach an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da der Unfallverursacher unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen schien wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Zudem war der 30-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz Führungs- u. Lagezentrum PHK Thorsten Kölling Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Crailsheim: Geparkten Pkw beschädigt - Zeugen gesucht Zwischen 9:00 und 11:45 Uhr streifte am Samstag ein unbekannter Pkw an einem ordnungsgemäß auf dem Volksfestplatz geparkten Mercedes CLA vorbei. An dem Mercedes entstand ein Schaden im Heckbereich in Höhe von ca. 1500 Euro. Der unbekannte Pkw-Lenker fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine Spurensicherung am Mercedes ergab, dass das verursachende Fahrzeug vermutlich blau lackiert ist. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim, Tel. 07951/ 4800, entgegen. Schwäbisch Hall: Betrunkener Radfahrer fährt auf Pkw Ein deutlich alkoholisierter Radfahrer fuhr am Samstag gegen 15:20 Uhr aus dem Froschgraben nach links in die Salinenstraße und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Audi A3. Der 24-jährige Radler verletzte sich derart an der Schulter, dass ihn die 22-jährige Audi-Fahrerin gleich ins Krankenhaus brachte. Die Pkw-Lenkerin selbst blieb unverletzt. Am dem betagten Herrenrad entstand ein wirtschaftlicher Totalverlust in Höhe von ca. 10 Euro - am Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Waldshut-Tiengen - Waldshut-Schmittenau -- Schwerer Zweiradunfall -- Zeugen gesucht !

    dglimages / Adobe Stock

    Freiburg (ots) - Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall unweit der Grenzanlage Waldshut-Koblenz (CH). Am frühen Sonntag Morgen, gegen 03:00 Uhr, wurde bei der Integrierten Leitstelle Waldshut-Tiengen mitgeteilt, dass gerade ein Motorradfahrer verunfallt sei. Bisher ist bekannt, dass ein 30-Jähriger mit einem Motorrad zunächst die Konstanzer Straße von Waldshut in Richtung Ortsteil Tiengen befuhr. Kurz vor der Abzweigung zum Grenzübergang kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmasten. Der Fahrer wurde vom Motorrad abgeworfen; er wurde schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Schweizer Klinik eingeliefert. Die Polizei prüft die Umstände des Verkehrsunfalles -- es wird insbesondere untersucht, ob eine mögliche Fahruntauglichkeit des Fahrers sowie überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursachen in Betracht kommen. Das Motorrad war nicht zugelassen -- es wurde beschlagnahmt. Das Polizeirevier Waldshut hat die Ermittlungen zum Verkehrsunfall übernommen. Wem bereits vor dem Unfall auf der Konstanzer Straße (B34) ein Motorradfahrer durch entsprechende Fahrweise aufgefallen ist oder auch zum Unfall selbst Angaben machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Waldshut rund um die Uhr zu melden, Tel. 07751 8316531. PP FR, FLZ / MP Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
Seite 1 von 10
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen