Rubrik auswählen
 Niederkrüchten
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Niederkrüchten

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Niederkrüchten los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Polizeibericht Nr. 143 vom 26.05.2022

    Kreis Heinsberg (ots) - Straftaten Wassenberg-Rosenthal - versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten In der Nacht vom 25.05.2022 auf den 26.05.2022 beobachteten Zeugen gegen 00.35 Uhr vier männliche Personen, die offensichtlich versuchten einen Zigarettenautomaten am Schaufenberger Weg aufzubrechen. Die jungen Männer seien vermutlich über 18 Jahre gewesen. Eine Person habe eine schwarze Weste, einen weißen Pullover und eine helle Jeans getragen. Bei einer weiteren Person sei eine Kapuze oder Mütze in den Farben Weiß und Lila aufgefallen. Die Tätergruppe sei in Richtung Birgelen weggelaufen. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensicherung an dem beschädigten Automaten. Erkelenz - Motorroller entwendet In der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 15.10 Uhr des 25.05.2022 wurde ein verschlossener Motorroller der Marke Peugeot Speedfight von einem Parkplatz einer Sporthalle an der Krefelder Straße entwendet. Hinweise auf Täter liegen derzeit nicht vor. Verkehrsdelikte Heinsberg - ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss gefahren Bei von der Polizei durchgeführten Fahrzeugkontrollen fiel am 25.05.2022 gegen 14.40 Uhr auf der Borsigstraße ein 42-jähriger aus Heinsberg auf an dessen Pkw der Marke Ford falsche Kennzeichen angebracht waren. Der Fahrer hatte zudem keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Auch auf der Unterbrucher Straße wurde am 25.05.2022 gegen 20.25 Uhr ein Fahrzeugführer angehalten, dessen Mercedes mit falschen Kennzeichen versehen war. Die Streifenbeamten stellten fest, dass ebenso in diesem Fall kein Führerschein vorhanden war und der 31-jährige Fahrer aus Heinsberg unter Drogeneinfluss stand. Auch hier wurde eine Blutprobe angeordnet. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Hückelhoven - angetrunken an der Tankstelle vorgefahren Am 26.05.2022 fiel Zeugen gegen 02.30 Uhr ein offensichtlich angetrunkener Autofahrer auf, der mit seinem Pkw Peugeot ein Tankstellengelände an der Jülicher Straße befuhr. Die hinzugerufene Polizei stellte tatsächlich deutlichen Alkoholkonsum bei dem 23-jährigen Hückelhovener fest, der sich einer Blutprobe unterziehen musste. Ein entsprechendes Strafverfahren wird beim Verkehrskommissariat der Polizei Heinsberg geführt. Geilenkirchen-Gillrath - Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss Nach Hinweisen durch Zeugen auf eine in Schlangenlinien fahrende Fahrzeugführerin konnte eine Polizeistreife am 25.05.2022 gegen 20.20 Uhr auf der Karl-Arnold-Straße eine 41 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Gangelt stoppen. Diese war deutlich alkoholisiert in ihrem Pkw Opel unterwegs. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, veranlasste eine Blutprobe und beschlagnahmte den Führerschein. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Verletzte Radfahrerin bei Verkehrsunfall

    Viersen (ots) - Am Mittwoch, 25.05.2022 gegen 15:15 Uhr befuhr ein 35jähriger Viersener mit seinem Pkw die Straße Düpp in Viersen. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich übersah er die 63jährige Frau aus Willich, die mit ihrem Pedelec die Straße Beckersweg in Fahrtrichtung Krefelder Straße auf dem dortigen Radweg befuhr. Die Radfahrerin stürzte nach dem Zusammenstoß und wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. ./tg (449) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Torsten Götte während der Bürodienstzeiten: 02162/377-1191 E-Mail: leitstelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen und in Untersuchungshaft

    Mönchengladbach (ots) - Die Polizei hat am Dienstag, 24. Mai, gegen 18 Uhr an der Straße Bellstieg in Gladbach einen 32-jährigen Mann kontrolliert und bei ihm einige Tütchen mit Marihuana aufgefunden. Wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln führten Ermittler der Kripo ihn heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vor, der den 32-Jährigen in Untersuchungshaft schickte. Ein Streifenteam sah den Mann zunächst an der Kreuzung Hindenburgstraße/ Eickener Straße und entschied sich, ihn einer Personenkontrolle zu unterziehen. Als sie den Mann ansprachen, ergriff dieser Flucht und lief vor den Beamten in Richtung Steinmetzstraße davon. Die Polizisten holten ihn ein und stellten ihn am Bellstieg. Sie durchsuchten seine Kleidung und fanden darin 18 kleine Druckverschlusstütchen mit verkaufsfertig abgepacktem Marihuana. Außerdem hatte der 32-Jährige eine größere Summe Bargeld in kleinen Scheinen bei sich. Sowohl die Drogen als auch das Bargeld stellten die Beamten sicher und nahmen den 32-Jährigen wegen des Verdachts des Drogenhandels vorläufig fest. Sie führten ihn am Folgetag einem Haftrichter vor, der gemäß Antrags der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen ihn anordnete. (jn) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Viersen-Süchteln: Autofahrer stößt mit Radfahrerin zusammen und flüchtet

    Viersen-Süchteln (ots) - Am Dienstag gegen 14.30 Uhr hat ein Autofahrer nach einem Überholvorgang eine Radfahrerin angefahren - sein Anhänger stieß mit dem Lenker der Frau zusammen und brachte sie so zu Fall. Anschließend entfernte sich der Wagen, ohne dass Fahrer oder Fahrerin sich um den Unfall gekümmert hätten. Eine 55-jährige Viersenerin war mit ihrem Fahrrad auf der Mosterzstraße in Richtung Höhenstraße unterwegs. Zunächst fuhr sie auf dem Geh- und Radweg. Dieser endet jedoch an der Kreuzung mit der Abtei- und Van-Beers-Straße, von da an fuhr die Frau auf der Straße weiter. Kurz hinter dieser Einmündung fuhr ein weißer Pritschenwagen mit offener Pritsche und einem ebenfalls offenen silberfarbenen Anhänger an ihr vorbei. Der Anhänger stieß an den Lenker des Fahrrades, so dass die Frau zu Fall kam und leicht verletzt wurde. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen. Wer war zur fraglichen Zeit im Bereich der Mosterzstraße unterwegs und hat den Pritschenwagen mit Anhänger gesehen? Wer kann vielleicht ein Kennzeichen benennen? Hinweise bitte unter der Rufnummer 02162/377-0. /hei (449) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Heike Ahlen Telefon: 02162/377-1194 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Einsatz an der Heinrich-Sturm-Straße: Polizeibeamtin verletzt

    Mönchengladbach (ots) - Ein Streifenwagenteam unterstützte am Dienstag, 24. Mai, gegen 22.15 Uhr an der Heinrich-Sturm-Straße eine Rettungswagenbesatzung, die eine verletzte Person vor Ort behandelte. Zuvor war es zu Streitigkeiten unter mehreren Personen gekommen. Nach Eintreffen der Polizeibeamten kam es zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen einer achtköpfigen Gruppe. Dabei warf ein 34-Jähriger einen Stein in Richtung eines 26-Jährigen. Dieser wiederum benutzte ein Pfefferspray. Um zu dem Angreifer zu gelangen, mussten die Beamten durch den Nebel des ausgelösten Pfeffersprays. Eine Polizistin traf es so schlimm, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste und ihren Dienst nicht fortführen konnte. Betreffendes Pfefferspray konnte bei der Durchsuchung des 26-Jährigen aufgefunden werden. Der 34-Jährige reagierte auf Ansprache der Polizisten uneinsichtig und aufgebracht. Die Polizeibeamten legten ihm Handfesseln an. Zur weiteren Sachverhaltsklärung brachten sie die beiden Männer zur Wache der Bundespolizei. Gegen die beiden wurden unter anderem Strafanzeigen wegen Körperverletzung gefertigt. (cr) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Verletzter 55-Jähriger - Zeugen gesucht!

    Mönchengladbach (ots) - Am Mittwoch, 25. Mai, gegen 1 Uhr, haben Zeugen einen verletzten, stark alkoholisierten 55-jährigen Mann an der Waldhausener Straße gefunden. Sie alarmierten die Polizei. Von den eintreffenden Polizeibeamten auf seine Verletzungen angesprochen, konnte der Mann nicht erklären, wie es dazu gekommen sei. Vor Ort behandelte ihn eine Rettungswagenbesatzung. Er wurde zur weiteren medizinischen Abklärung in ein Krankenhaus gebracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach möglichen Tatverdächtigen führte nicht zum Erfolg. Die Polizei Mönchengladbach fragt: Wer hat zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet? Oder wer kann Angaben zum Verletzungshergang des 55-Jährigen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 02161-290 entgegen. (cr) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Niederkrüchen-Heyen: Vier Leichtverletzte nach Rotlichtverstoß

    Niederkrüchen-Heyen (ots) - Am Dienstag um kurz nach 19.30 Uhr sind bei einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Kreuzung Damer Straße/B221 in Heyen vier Menschen leicht verletzt worden. Die Fahrerin eines der beiden Autos hatte nach eigenen Angaben die Rotlicht zeigende Ampel zu spät bemerkt. Eine 35-jährige Deutsche aus Brüggen war mit ihrem Wagen auf der B221 unterwegs in Richtung Niederkrüchten. Sie realisierte zu spät, dass die Ampel für sie auf "Rot" stand und fuhr in die Kreuzung ein. Eine 35-jährige Niederkrüchtenerin war gemeinsam mit zwei Kindern (sechs Monate, elf Jahre) auf der Damer Straße vom Hariksee aus kommend unterwegs in Richtung Heyen. Ihre Ampel zeigte grün, sie wollte geradeaus über die Kreuzung fahren. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Autos zusammen, alle vier Insassen mussten mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kreuzung war für die Unfallaufnahme etwa anderthalb Stunden gesperrt. /hei (448) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Heike Ahlen Telefon: 02162/377-1194 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Zeugen nach Brand gesucht

    Heinsberg (ots) - Nach einem Brand am Gebäude des Netto Supermarktes an der Karl-Arnold-Straße, der auf die angrenzende Spielhalle übergegriffen hat (wir berichteten mit Nachtrag zum Pressebericht Nr. 139 von Sonntag, 22. Mai 2022), sucht die Polizei nun Zeugen. Der Brand wurde am Sonntag, 22. Mai, gegen 10.04 Uhr festgestellt. Personen, die im Zusammenhang mit der Brandentstehung Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02452 920 0 beim Kriminalkommissariat 1 der Polizei in Heinsberg zu melden. Zudem können Sie sich auch über das Hinweisportal auf der Internetseite der Polizei Heinsberg melden oder den direkten Link nutzen: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Per Haftbefehl Gesuchter bricht in Kiosk ein - Festnahme

    Mönchengladbach (ots) - Die Polizei hat am Mittwochmorgen, 25. Mai, einen Einbrecher in Hardterbroich-Pesch gestellt und vorläufig festgenommen. Gegen 3.45 Uhr beobachteten Zeugen einen Mann, der sich an der Rheinstraße mit einem Gullideckel einem Kiosk näherte. Kurz darauf schlug der Verdächtige mit dem Deckel eine Schaufensterscheibe des Geschäfts ein und gelangte so in den Verkaufsraum. Dort entwendete er die Registrierkasse und flüchtete anschließend mit der Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte zum Erfolg. Beamte nahmen den Mann in der Nähe des Tatortes vorläufig fest. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung des 27-Jährigen ein Messer sicher, dass dieser in der rechten Jackentasche mit sich führte. Die Registrierkasse konnte ebenfalls in der Nähe sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben außerdem, dass gegen den 27-Jährigen bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Einbruchsdelikten besteht. Der Mann wurde am Mittwochmittag in eine JVA gebracht. Gegen ihn wird wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall ermittelt. (jl) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Marienplatz: 14-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizei bei Personenkontrolle

    Mönchengladbach (ots) - Ein 14-Jähriger aus einer polizeibekannten Problemgruppe hat am Dienstagnachmittag, 24. Mai, am Marienplatz in Rheydt erst versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, indem er vor den Beamten wegrannte, und dann Widerstand gegen die Polizeimaßnahmen geleistet. Bei dem Jugendlichen fanden die Beamten zwei Paar Bluetooth-Kopfhörer, die mutmaßlich aus Diebstählen stammen. Gegen 14.30 Uhr entschieden mehrere Streifenteams, die gerade gezielt in der Rheydter Innenstadt rund um den Marienplatz zur Bekämpfung der Jugendkriminalität im Einsatz waren, eine Gruppe Jugendlicher zu kontrollieren. Bei der Gruppe handelte es sich um Jugendliche, die bekanntermaßen zu der Problemgruppe gehören, aus der heraus regelmäßig Straftaten begangen wurden. Beim Erblicken der Polizei ergriffen die Jugendlichen die Flucht. Die Beamten schnitten ihnen aber den Weg ab und stellten sie am Wilhelm-Schiffer-Ring. Der 14-Jährige wurde während der Kontrolle der Personengruppe immer aggressiver gegenüber den Polizisten: Er bedrohte und beleidigte sie. Als er Anstalten machte, nach ihnen zu schlagen, entschieden die Beamten, ihm zu ihrem eigenen Schutz Handschellen anzulegen. Während der Fesselung, bei der der 14-Jährige sich wehrte und weiter Drohungen und Beleidigungen aussprach, zogen sich er selber sowie ein 48-jähriger Polizeibeamter Schürfwunden zu. Die Polizei nahm ihn daraufhin mit zur Wache. In seinen Sachen fanden sie zwei Paar hochwertige Kopfhörer. Bei einer Überprüfung der Geräte-Individualnummern stellten die Beamten fest, dass eines davon im polizeilichen Fahndungsbestand als gestohlen gemeldet war. Die Polizisten stellten beide Kopfhörerpaare sicher. Den 14-Jährigen ließen sie von einem Familienmitglied an der Wache abholen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls, Bedrohung, Beleidigung und wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. (jn) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
  • Grefrath-Oedt: Pkw gerät in Gegenverkehr - Fahrer wird leicht verletzt

    Grefrath-Oedt (ots) - Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am gestrigen Dienstag ein 22-jähriger Autofahrer aus Krefeld. Er war auf der Johannes-Girmes-Straße in Oedt in Richtung Innenstadt unterwegs, als er aus noch unklaren Gründen mit einem Pkw kollidierte, der am rechten Straßenrand auf einem Parkstreifen stand. In der Folge geriet er in den Gegenverkehr und stieß hier mit dem Pkw einer 53-jährigen Kempenerin zusammen. Der Pkw des 22-Jährigen überschlug sich und kam auf dem Gehweg zum Stehen. Der Krefelder wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zur ambulanten Behandlung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Johannes-Girmes-Straße zeitweise gesperrt. /wg (448) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Viersen Pressestelle Wolfgang Goertz Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen
  • Mofadiebstahl

    Wassenberg (ots) - Zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr stahlen unbekannte Personen am Dienstagnachmittag (24. Mai) ein Mofa der Marke Peugeot. Das Zweirad stand auf einem Parkplatz in der Straße An der Kreuzkirche. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • E-Scooter gestohlen

    Wegberg (ots) - Trotz Sicherung mittels eines Kettenschlosses entwendeten Diebe am Bahnhof einen E-Scooter. Der Tatzeitraum lag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr am Montagnachmittag (23. Mai). Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Baustellendiebstahl

    Erkelenz-Keyenberg (ots) - Aus einem Rohbau in der Holzweilerstraße entwendeten Diebe zwischen dem 23. Mai (Montag), 15.30 Uhr, und dem 24. Mai (Dienstag), 07.10 Uhr, eine Putzmaschine. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Diebstahl aus PKW

    Erkelenz-Golkrath (ots) - Unbekannte Täter öffneten eine auf der Straße An der Heubahn abgestellten PKW und stahlen aus einem Portmonee das darin befindliche Bargeld. Die Tat ereignete sich am vergangenen Wochenende zwischen Freitag (20. Mai), 16 Uhr, und Samstag (21. Mai), 11 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Zwei Pedelecs entwendet und ein PKW geöffnet

    Erkelenz-Schwanenberg (ots) - Zwischen Montagabend (23. Mai), 23 Uhr, und Dienstagmorgen (24. Mai), 7 Uhr, entwendeten Unbekannte aus einer Garage in der Straße An Schmette Lenned zwei Pedelecs. In der gleichen Nacht öffneten Täter auch einen PKW, der am Pfarrer-Erich-Fuchs-Ring stand. Aus dem Fahrzeuginnenraum stahlen sie eine Geldbörse samt Inhalt. Ob die Taten von denselben Tätern begangen wurden, klärt nun die Kriminalpolizei. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Gartenfräse aus Garage gestohlen

    Übach-Palenberg-Boscheln (ots) - Aus einer Garage in der der Otto-Hahn-Straße stahlen Diebe eine Gartenfräse. Die Tat ereignete sich im Tatzeitraum zwischen dem 21. Mai (Samstag), 16 Uhr, und dem 24. Mai (Dienstag), 18.25 Uhr. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Einbruch in Wohnhaus

    Gangelt-Birgden (ots) - Am Samstag (21. Mai) drangen unbekannte Personen zwischen 6 Uhr und 20 Uhr in ein Haus an der Gaterstraße ein und entwendeten Bargeld, ein Fahrrad sowie einen Fernseher. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Radfahrer entblößt sich vor Spaziergänger / Zeugen gesucht

    Heinsberg-Kempen (ots) - Ein 28 Jahre alter Mann ging am Sonntag (22. Mai) gegen 17 Uhr an der Rur spazieren. Bei Kempen kam ihm auf dem Radweg aus Richtung Karken ein Fahrradfahrer entgegen, der plötzlich seine Hose herunterzog und sein Geschlechtsteil zeigte. Als der 28-jährige ihn aufforderte, sich zu entfernen, flüchtete der Mann. Der Unbekannte war etwa 25 Jahre alt und hatte blonde Haare. Die Polizei bittet um Hinweise. Wer kann Angaben zu der beschriebenen Person machen oder hat am Sonntag im Bereich der Rur Beobachtungen gemacht? Diese nimmt das Kriminalkommissariat 1 in Heinsberg unter Telefon 02452 920 0 entgegen. Alternativ können Informationen auf online über das Hinweisportal der Polizei übermittelt werden, https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Polizei stellt Täter mit Aufbruchwerkzeug

    Mönchengladbach (ots) - Die Polizei hat am Dienstag, 24. Mai, um 17.45 Uhr an der Straße Reyerhütte in Hardterbroich-Pesch einen Mann und zwei Jugendliche gestellt, die mutmaßlich dabei waren, eine Straftat zu begehen. Die drei Tatverdächtigen (16, 17 und 18 Jahre alt) kletterten über den um ein leerstehendes Verwaltungs- und Bürogebäude eines ehemaligen Supermarktes aufgestellten Bauzaun. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Tatverdächtigen. Die Beamten stellen sie jedoch auf der Flucht. Die drei hatten Aufbruchwerkzeug sowie ein Messer dabei. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließ die Polizei die Tatverdächtigen und schrieb Strafanzeigen. (km) Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161-2910222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Mönchengladbach
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Niederkrüchten

Gemeinde in Kreis Viersen

Das aktuelle Wetter in Niederkrüchten

Aktuell
20°
Temperatur
12°/21°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Niederkrüchten