Rubrik auswählen
 Rainau

Polizeimeldungen aus Rainau

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Winnenden-Hertmannsweiler: Zwei Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Am Mittwochnachmittag gegen 17:30 Uhr kam es im Bereich Stuttgarter Straße / Raiffeisenstraße zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen insgesamt rund 18500 Euro Sachschaden entstanden und zwei Frauen leicht verletzt wurden. Ein 40 Jahre alter BMW-Fahrer fuhr die Stuttgarter Straße aus Richtung Winnenden kommend in Richtung Hertmannsweiler entlang und bemerkte zu spät, dass der vor ihm fahrende 77-jährige Audi-Fahrer abbremste und fuhr diesem auf. An beiden Autos entstand Sachschaden. Anschließend wollte der 77-Jährige die Straße freimachen und auf einen Feldweg abbiegen. Hierzu fuhr er entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach links in Richtung Raiffeisenstraße. Dort kam es zur Kollision mit einer 23-jährigen Mitsubishi-Fahrerin, die die Raiffeisenstraße in Richtung Winnenden entlangfuhr. Sowohl die 23-Jährige, als auch die 72 Jahre alte Beifahrerin im Audi wurden bei der Kollision leicht verletzt. Alle drei Autos waren nach den beiden Unfällen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • (BC) Riedlingen - Tipps zum Einbruchschutz / Die Polizei informiert am 30.07. am Riedlinger Rathaus, wie Häuser und Wohnungen geschützt werden können.

    Informationsfahrzeug Polizei BW

    Ulm (ots) - Ein Einbruch in die eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein traumatisches Erlebnis. Nicht nur der entstandene materielle Schaden, sondern die Verletzung der Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl macht den Menschen zu schaffen. Auch Gewerbe- und Dienstleistungsobjekte bleiben vom Einbruchsdiebstahl nicht verschont. Dem begegnet die Polizei mit intensiven Ermittlungen, auch in Ermittlungsgruppen. Außerdem verstärkt sie die Streifen und sie informiert ausführlich über die Medien, auf Wochenmärkten oder in Veranstaltungen über das Thema Einbruchschutz. Am Freitag, 30.07.2021 , steht das große Informationsfahrzeug (IFZ) des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg von 10 bis 15.30 Uhr am Riedlinger Rathaus. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich im Informationsfahrzeug umzusehen und beraten zu lassen. Dort finden Sie die richtigen Tipps zur Sicherung von Fenstern, Türen und anderen Bereichen des Hauses oder der Wohnung oder auch des gewerblichen Objektes. Eine Vielzahl von Exponaten, von der einfachen Fenster- bzw. Türsicherung bis zur Einbruch- oder Überfallmeldeanlage machen deutlich, wie Sie sich wirkungsvoll schützen können. Die Polizisten geben wertvolle Tipps und Infos, um nicht selbst Opfer einer Straftat zu werden. Gerne beantwortet die Polizei Ihre Fragen zum Thema Einbruchschutz und zum Schutz vor Betrugsmaschen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit und informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Darüber hinaus können Sie ganzjährig unter der Telefonnummer 0731/188-1444 ein Termin bei der Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Ulm für eine individuelle Beratung zur Sicherungstechnik vereinbaren. Erste Informationen finden Sie auch in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.k-einbruch.de. ++++++++++ Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • Stutensee-Blankenloch - Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses

    Stutensee (ots) - Am Mittwochabend um 20.24 Uhr geriet in Blankenloch der Dachstuhl eines Mehrfamilenhauses in Brand. Bewohner im 1.OG nahmen Brandgeruch und Knallgeräusche im Anwesen wahr. Bei der Nachschau im darüber liegenden Dachgeschoss stellte sie bereits offen Flammen fest. Versuche das Feuer zu löschen schlugen fehl, weshalb sie das Gebäude verließen. Die Flammen griffen schnell auf die Holzverkleidung des Dachgeschosses und schließlich auf den Dachstuhl über. Die verständigte Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehnde Gebäude verhindern, jedoch nicht, dass der Dachstuhl sowie das 1.OG durch die Brandzehrung stark beschädigt wurden. Ein Bewohner wurde beim Löschversuch, durch das Einatmen von Rauchgasen, leicht verletzt und musste vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Brandursache dürfte nach ersten Ermittlungen auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein. Der entstande Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Bewohner des Hauses mussten vorübergehend anderweitig untergebracht werden. Ralf Schmidt, Führungs- und Lagezentrum Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • BAB 6 bei Sinsheim / PKW kracht in Leitplanke / 3 PKW beteiligt / 4 verletzte Personen / 2. Pressemeldung

    Sinsheim (ots) - Am Mittwoch kurz vor 21.30 Uhr kam der Fahrer eines BMW aufgrund Aquaplaning ins Schleudern, prallte gegen die Betongleitwand von der er abgewiesen wurde und stieß im Anschluss mit einem PKW Nissan zusammen. Die beiden PKW wurden dadurch gegen die Leitplanke geschleudert und kamen schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein nachfolgender Chrysler wurde in der Folge durch Überfahren herumliegender Fahrzeugteile beschädigt. Die Insassen des Nissan konnten ihr Fahrzeug nicht ohne Hilfe verlassen, da sie zwischen Leitplanke und BMW eingeklemmt waren. Nachdem sie durch die Beamten befreit werden konnten, wurden der 63-jährige Fahrer sowie seine 58-jährige Ehefrau mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch der 18-jährige Fahrer des BMW und sein gleichaltriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und kamen ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Chrysler blieb unverletzt. Aufgrund herumliegender Fahrzeugteile musste zunächst die Fahrbahn in Richtung Heilbronn voll gesperrt werden. Nach ca. 30 min wurde der linke Fahrstreifen wieder frei gegeben. Gegen 00.45 Uhr war die Unfallaufnahme beendet und die Sperrung wurde aufgehoben. Der BMW und der Nissan mussten abegeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 30.000,- Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Lahr - Erneuter Pkw-Brand!

    Offenburg (ots) - Am Mittwochabend kam es in der Lahrer Innenstadt zu einem weiteren Pkw-Brand. Durch die Brandzehrung wurde das Fahrzeug vollständig zerstört. Die Lahrer Wehrmänner hatten das Brandgeschehen rasch im Griff und konnten ein Übergreifen der Flammen auf einen nahegelegenen Einkaufsmarkt verhindern. Die Beamten der Kriminalpolizei Offenburg haben noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Ob ein Tatzusammenhang mit den vorangegangenen Fahrzeugbränden besteht, bedarf darf der weiteren Untersuchung des Sachverhaltes. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Lahr unter Tel. 07821/277-200 in Verbindung zu setzen. /CLF Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 210 E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Heidelberg-Schlierbach/ B 37: Schwerer Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Neckargemünd - Pressemitteilung Nr. 2

    Heidelberg-Schlierbach/ B 37 (ots) - Seit 21:05 Uhr sind Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten abgeschlossen, die Fahrbahn in beide Richtungen wieder frei befahrbar. Die Beamten des Verkehrsdienstes Heidelberg haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 67-jähriger Fahrer eines PKW VW die B 37 in Fahrtrichtung Neckargemünd, kam aus bislang unbekannter Ursache im Bereich der Schlierbacher Landstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte im weiteren Verlauf nahezu ungebremst mit einer Hauswand. Der 67-Jährige, sowie sein 48-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und wurden durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Schäden an Fahrzeug und Hauswand werden insgesamt auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Dominik Wolf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • BAB 6 bei Sinsheim / PKW kracht in Leitplanke / Fahrbahn in Richtung Heilbronn derzeit voll gesperrt

    Sinsheim (ots) - Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn verlor am Mittwoch kurz vor 21.30 Uhr ein PKW-Führer die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen die Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Aufgrund herumliegender Fahrzeugteile wird die Fahrbahn in Richtung Heilbronn derzeit voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Pkw mit Stadtbahn zusammengestoßen

    Stuttgart-West (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch (28.07.2021) kurz nach 18.00 Uhr in der Bebelstraße Ecke Claudiusstraße ereignet hat, ist ein Sachschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro entstanden. Eine 27-Jährige fuhr mit ihrem Daimler-Benz die Bebelstraße in auswärtige Richtung. Auf Höhe der Claudiusstraße bog sie verbotswidrig nach links ab und kollidierte mit der in gleicher Richtung fahrende Stadtbahn der Linie U 29. Zum Zeitpunkt der Kollision befanden sich ca. 40 Fahrgäste in der Stadtbahn, verletzt wurde aber niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Heidelberg-Schlierbach/ B 37: Schwerer Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Neckargemünd - Pressemitteilung Nr. 1

    Heidelberg-Schlierbach/ B 37 (ots) - Gegen 19:15 Uhr wurde ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 37 / Schlierbacher Landstraße in Fahrtrichtung Neckargemünd gemeldet. Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort. Die Richtungsfahrbahn Heidelberg-Neckargemünd ist derzeit vollgesperrt. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Bislang liegen keine Erkenntnisse zu Unfallursache und Schwere der Verletzungen der Beteiligten vor. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Dominik Wolf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Waldhof / Küchenbrand / Feuerwehr auf der Anfahrt / Pressemitteilung Nr. 1

    Mannheim (ots) - Am Mittwochabend wurde gegen 17.45 Uhr ein Küchenbrand, ausgehend von einer Wohnung im 1. OG in der Rüsselsheimer Straße gemeldet. Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr sind vor Ort und haben mit den Lösch- und Rettungsarbeiten begonnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Michael Frank, PvD Telefon: 0621 174-2333 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • (HDH) Heidenheim - Unbekannter droht mit Pistole / Ein Unbekannter hatte es am Mittwoch auf das Geld einer Heidenheimer Firma abgesehen.

    Ulm (ots) - Gegen 13.45 Uhr betrat der Unbekannte die Spielhalle in der Wilhelmstraße. Er richtete ein Pistole auf den Angestellten am Tresen. Dann ließ er sich das Geld in eine graue Kunststofftüte packen. Damit flüchtete der Unbekannte zu Fuß durch die Wilhelmstraße in Richtung Wagnerstraße. Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf suchte nach dem Unbekannten. Er wird beschrieben als ein etwa 20 Jahre alter Mann, der etwa 1,70 m groß und auffallend schlank ist. Er war mit einer schwarzen Motorradhaube maskiert. Das Geld ließ er sich in eine hellgraue Kunststofftüte packen. Die Kriminalpolizei bittet jetzt um Hinweise und fragt: - Wer hat die Tat am Mittwoch, gegen 13.45 Uhr, beobachtet? - Wer hat den beschriebenen Mann gesehen? - Wer kennt den Mann? - Wer kann sonst Hinweise geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle. ++++++++ 1451808 Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (Schiltach, Lkr. Rottweil) Radfahrerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt (28.07.2021)

    Schiltach, Lkr. Rottweil (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Mittwochnachmittag, gegen 15.45 Uhr, auf der Hauptstraße nahe der Abzweigung zur Mühlengasse in Schiltach ereignet hat, ist eine Radfahrerin lebensgefährlich verletzt worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Ein Autofahrer parkte zur genannten Zeit am Fahrbahnrand der Hauptstraße und öffnete die Fahrertür, ohne sich nach hinten umzuschauen. Just in diesem Moment fuhr eine 68-jährige Frau an dem parkenden Auto links vorbei, konnte der sich öffnenden Fahrertür nicht mehr ausweichen und prallte mit voller Wucht dagegen. Die Frau wurde vom Fahrrad geschleudert und stürzte in der Folge auf die Straße. Trotz eines getragenen Fahrradhelms zog sich die 68-Jährige nach erster Einschätzung lebensgefährliche Kopfverletzungen zu und musste zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (VS-Villingen) Unfall fordert drei teils lebensgefährlich verletzte Personen (28.07.2021)

    VS-Villingen (ots) - Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem zumindest zwei Personen lebensgefährlich und ein weiterer Beteiligter schwer verletzt worden sind, ist es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 33 bei Villingen, in Fahrtrichtung Bad Dürrheim in einer Rechtskurve kurz nach der Abfahrt zur Vockenhauser Straße gekommen. Ein 85-jähriger Fahrer eines VW Golfs war gegen 15.20 Uhr auf der B 33 - von Mönchweiler kommend - in Richtung Bad Dürrheim unterwegs. In einer Rechtskurve kurz nach der Abfahrt Vockenhauser Straße kam der Golf des 85-Jährigen aus bislang nicht bekannter Ursache auf den Gegenfahrstreifen. Ein just in diesem Moment entgegenkommender 22-jähriger Sprinterfahrer versuchte dem Golf noch auszuweichen. Bei der Ausweichlenkung und der folgenden Kollision mit dem Golf übersteuerte der Mercedes Sprinter und kippte auf die Seite. Sowohl der Sprinterfahrer als auch eine Beifahrerin in dem Kleintransporter wurden bei dem Unfall nach erster Einschätzung lebensgefährlich verletzt. Vermutlich waren beide Personen nicht angegurtet. Auch der 85-jährige Fahrer des Golfs zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Für die Versorgung der schwer verletzten Personen wurden mehrere Rettungswagen mit Notärzten und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Unfallstrecke musste vorübergehend gesperrt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallaufnahme dauern derzeit noch an. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.07.2021 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Neckarzimmern OT Steinbach: Unfall im Begegnungsverkehr Aus bisher unbekannten Gründen geriet Mittwochnachmittag auf der B 27 bei Steinbach ein Pkw-Lenker in den Gegenverkehr. Der 68-Jährige fuhr mit seinem Nissan gegen 15 Uhr die Bundesstraße von Neckarzimmern kommend in Richtung Gundelsheim. Höhe Steinbach geriet der 68-Jährige dann mit seinem Fahrzeug plötzlich auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW. Ein hinter dem VW fahrender 56-Jähriger konnte seinen Pkw Skoda nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den vor ihm verunfallten VW auf. Bei dem Zusammenstoß wurden der Nissanfahrer, sowie die beiden Insassen im VW (m. 52 J. / w.50 J.) schwer verletzt. Der 56-jährige Fahrer des Skoda wurde leicht verletzt. Die schwerverletzten Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den drei verunfallten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 30.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren im Einsatz, Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei und Straßenmeisterei. Um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen, war ebenfalls eine Reinigungsfirma im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104 1010 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • (Wurmlingen, Lkr. Tuttlingen) Mehrere Autos beschädigt, Roller entwendet und mit gestohlenem Fahrzeug Unfall verursacht - Polizei bittet dringend um Hinweise (26./27.07.2021)

    Wurmlingen, Lkr. Tuttlingen (ots) - Vermutlich ein und derselbe Täter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag sein Unwesen in Wurmlingen getrieben, dabei mehrere Autos im Wohngebiet zwischen der Seitinger Straße und der Brunnenstraße mutwillig beschädigt, einen Tretroller gestohlen sowie ein geparktes Auto der Marke Volvo aus der Grundstraße entwendet. Mit dem Volvo verursachte der Unbekannte dann in einem Waldstück am Ende der Weilenstraße einen Unfall und flüchtete. Nach den bisherigen Ermittlungen schlug der derzeit noch unbekannte Täter an einem geparkten Auto die Heckscheibe ein, machte sich an einem anderen Wagen an der Kennzeichenhalterung zu schaffen und beschädigte an diesem Auto noch die Motorhaube. An einem dritten Pkw wurde die Fahrzeugseite zerkratzt. Zudem entwendete der Unbekannte an einem anderen Haus einen vorhandenen Tretroller. Im weiteren Verlauf - die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus - entwendete derselbe Täter noch in der Nacht einen in der Grundstraße abgestellten Volvo, fuhr mit diesem über die Weilenstraße in den nahegelegenen Wald und prallt auf dem Weg dorthin gegen drei neben der Fahrbahn abgelegte Baumstämme. Mit dem beschädigten Volvo fuhr der Täter noch etwa drei Kilometer in den Wald hinein, ließ dann das erheblich an der Front beschädigte Fahrzeug am Rand des Waldweges stehen und flüchtete. Es besteht zudem die Möglichkeit, dass der Unbekannte in der Nacht, kurz vor 23.30 Uhr, unbefugt ein Wohnhaus in der Weilenstraße betreten hat und bis zu einem Schlafzimmer vorgedrungen ist, in welchem die Bewohner nächtigten. Nachdem der schlanke Unbekannte - bekleidet mit hellem Pullover und dunkler Hose, etwas verwahrlost aussehend und nach Tabak riechend - wirres Zeug von sich gab, verließ er ohne weitere Worte mit einer im Haus entwendeten Flasche Grappa das Wohnhaus und ließ dabei die verdutzten Bewohner unbeschadet zurück. Kurze Zeit später, etwa gegen Mitternacht, fiel der Mann in der Zelterstraße Anwohnern auf, als er dort durch lautes Gegröle randalierte und sich danach wieder entfernte. Vermutlich in der Folge kam es dann zu den beschriebenen Sachbeschädigungen und dem Diebstahl des Volvos in der Grundstraße sowie zu dem folgenden Unfall im Waldstück am Ende der Weilenstraße. Die Polizei Tuttlingen hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet und bittet dringend um Hinweise. Personen, die Angaben zu dem beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen (07461 941-0) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Lahr - Hinweise nach Unfallflucht erbeten

    Lahr (ots) - Die Beamten des Polizeireviers Lahr sind nach einer Unfallflucht am Dienstagvormittag in der Dinglinger Hauptstraße auf der Suche nach Zeugen. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat zwischen 9 Uhr und 12:30 Uhr einen auf dem oberen Parkplatz des Parktheaters / Stadtparks abgestellten, grauen Skoda Octavia beschädigt und hierbei einen Schaden von etwa 500 Euro hinterlassen. Der Verursacher entfernte sich vom Ort des Geschehens, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Mögliche Zeugen des Malheurs oder wer Hinweise zu dem nun gesuchten Verursacherfahrzeug geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer: 07821 277-0 bei den Ermittlern. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Alkoholisiert aufgefahren; Bauwagen aufgebrochen; Vorfahrt missachtet; Nach Unfall geflüchtet

    Reutlingen (ots) - Alkoholisiert aufgefahren Deutlich alkoholisiert war eine Autofahrerin, die am Mittwochvormittag auf der B 464 einen Auffahrunfall verursacht hat. Gegen 9.50 Uhr rollte die 50-Jährige vor der Einmündung in die Rommelsbacher Straße mit ihrem BMW auf einen abbremsenden Lkw, wobei ein Blechschaden in Höhe von rund 2.500 Euro entstand. Bereits zuvor hatten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei verständigt, da der BMW in Schlangenlinien unterwegs gewesen und dabei auch auf die Gegenfahrspur geraten war. Ein Alkoholtest bestätigte in der Folge den Verdacht. Er ergab bei der Unfallverursacherin einen vorläufigen Wert von rund zwei Promille. Sie musste daher neben einer Blutprobe auch ihren Führerschein abgeben. (mr) St. Johann-Würtingen (RT): In Bauwagen eingebrochen Möglicherweise ein und derselbe Unbekannte ist über das vergangene Wochenende in gleich zwei Bauwagen in Gewann Hirnberg eingebrochen. Zwischen Samstag, 22 Uhr, und Dienstag, 17.30 Uhr, drang der Einbrecher jeweils gewaltsam in die beiden nur wenige hundert Meter entfernt stehenden und als Jugendtreff genutzten Bauwagen ein. In beiden Fällen wurden die Wagen durchsucht und jeweils die Getränkekassen mit kleineren Bargeldbeträgen gestohlen. Das Polizeirevier Münsingen hat nach entsprechenden Spurensicherungen an den Tatorten die Ermittlungen aufgenommen. (cw) Balingen (ZAK): Vorfahrt missachtet Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag im Kreisverkehr Wasserwiesen / Schrötenen ereignet hat. Ein 39-Jähriger war gegen 10.15 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Straße Schrötenen aus Richtung Frommern kommend unterwegs. Am Kreisverkehr fuhr er in diesen ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 34-Jährigen, der sich mit seinem VW Golf bereits im Kreisverkehr befand. Bei der nachfolgenden Kollision wurde zum Glück niemand verletzt. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 13.000 Euro geschätzt. (cw) Meßstetten (ZAK): Schwarzer Toyota gesucht (Zeugenaufruf) Das Polizeirevier Albstadt sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich in der Nacht zum Mittwoch, gegen 23.15 Uhr, in der Alemannenstraße ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der unbekannte Lenker eines schwarzen Toyota, möglicherweise vom Typ RAV 4, in Richtung Sanettastraße unterwegs. Auf Höhe der Feuerwehr krachte der Wagen gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Opel Corsa und fuhr anschließend in Richtung Unterdigisheim davon. Am Opel war durch den Zusammenstoß ein Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstanden. Er war nicht mehr fahrbereit. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem gesuchten, wohl vorne rechts erheblich beschädigten Fahrzeug bzw. dem unbekannten Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07432/955-0 zu melden. (rn) Rückfragen bitte an: Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Bötzingen - Beinahezusammenstoß - Fahrzeug beschädigt - Zeugenaufruf

    Freiburg (ots) - Am Dienstagmorgen 27.07.2021 befuhr gegen 10:30 Uhr in Bötzingen ein Lkw die Wasenweilerstraße in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe der Einmündung zur Schwimmbadstraße steuerte der Lkw über die Fahrbahnmitte, sodass ein entgegenkommender Pkw-Fahrer nach rechts auf den Bordstein ausweichen musste. Hierdurch wurde das Auto erheblich beschädigt und erlitt einen Plattfuß. Der Lkw fuhr unbeirrt weiter. Zum Lkw ist bekannt, dass dieser orangefarben war und Absperrmaterial geladen hatte. Eine Überprüfung in Frage kommender Institutionen durch die Polizei war ergebnislos. Das Polizeirevier Breisach bittet um Hinweise von möglichen Zeugen unter Tel.: 07667/91170 ts Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Thomas Spisla Telefon: 0761 / 882 1015 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Rastatt - Zeugen gesucht

    Rastatt (ots) - Ein noch unbekannter Mann soll am frühen Sonntagmorgen vor einer Gaststätte in der Karlstraße mit einer Frau aneinander geraten sein und diese dabei verletzt haben. Nach ersten Erkenntnissen soll der Unbekannte die Frau gegen 4.30 Uhr an den Haaren aus dem Restaurant gezogen und ihr anschließend mehrere Schläge versetzt haben. Im Anschluss suchte er das Weite. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, die zur Identifizierung des Angreifers führen könnten, werden unter der Rufnummer 07222 761-0 um Kontaktaufnahme mit den ermittelnden Beamten des Polizeireviers Rastatt gebeten. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Neuried, Ichenheim - Drogenfund bei Durchsuchung

    Neuried, Ichenheim (ots) - Durch eine aufmerksame Streifenbesatzung des Polizeipostens Neuried wurde Anfang Juli bei der Vorbeifahrt eine Cannabispflanze auf einem Fenstersims entdeckt. In Folge dessen erließ das Amtsgericht Offenburg einen Durchsuchungsbeschluss für die entsprechende Wohnung in der Steinstraße. Bei der am Mittwochmorgen durchgeführten Durchsuchung durch Beamten des Polizeireviers Offenburg und des Polizeipostens Neuried wurden neben acht Cannabispflanzen auch Cannabissamen, diverse Tabletten und Gegenstände mit Antragungen von Amphetamin beschlagnahmt. Ob der Fund der 34-jährigen Bewohnerin oder ihrem 33-jährigen Bekannten, der sich zum Durchsuchungszeitraum ebenfalls in der Wohnung aufhielt, zuzuordnen ist, wird nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. /as Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
Seite 1 von 10
vor

Rainau

Gemeinde in Ostalbkreis

  • Einwohner: 3.300
  • Fläche: 25.45 km²
  • Postleitzahl: 73492
  • Kennzeichen: AA
  • Vorwahlen: 07361, 07965, 07961
  • Höhe ü. NN: 462 m
  • Information: Stadtplan Rainau

Das aktuelle Wetter in Rainau

Aktuell
16°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Rainau