Rubrik auswählen
 Ramstein-Miesenbach
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Ramstein-Miesenbach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Unter Alkoholeinfluss mit Leichtkraftrad unterwegs

    Hochspeyer (ots) - Ein 21-Jähriger aus Weidenthal versuchte sich am frühen Samstagmorgen einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen. Eine Polizeistreife folgte ihm und konnte ihn nach wenigen Metern in einer Sackgasse stoppen. Dort hatte er sich festgefahren und war zu Boden gestürzt. Eine zufällig vor Ort befindliche Rettungswagenbesatzung wollte seine oberflächlichen Schürfwunden am Bein versorgen, was dieser jedoch ablehnte. Durch die Beamten wurde ein deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest angeboten. Diesen lehnte der Fahrzeugführer jedoch ab, weshalb ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein einbehalten und ein Strafverfahren eingeleitet wurden.|me Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Ruhestörung / Verhinderte Trunkenheitsfahrt mit PKW

    Kaiserslautern (ots) - Am frühen Samstagmorgen meldeten Anwohner der Raabengasse eine Ruhestörung. Vor Ort wurde ein alkoholisierter 19-Jähriger aus dem Landkreis in seinem Fahrzeug festgestellt, welcher laut Musik hörte. Aufgrund der Alkoholisierung wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, dieser ergab einen Wert von 1,81 Promille. Eine mögliche Trunkenheitsfahrt wurde durch die präventive Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels verhindert. Sein Besitzer kann diesen nach Ausnüchterung wieder abholen.|me Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Meisenheim Verkehrsunfallflucht

    Meisenheim (ots) - Eine Verkehrsteilnehmerin parkte am Freitag um 12,50 Uhr ihren schwarzen Opel Insignia auf dem Kundenparkplatz des Möbel Martin Marktes in Meisenheim. Als sie gegen 19.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurück kam stellte sie einen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange fest. Offensichtlich hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer den Schaden in Höhe von 1.000 EUR verursacht und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lauterecken unter Tel.: 06382/9110 entgegen. |pilek Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Verkehrskontrollen

    Brücken (Pfalz) (ots) - Am Freitagabend, den 27.05.2022 wurde ab 23:00Uhr, durch die Polizeiwache Schönenberg-Kübelberg in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Kusel eine Kontrollstelle in der Hauptstraße in 66904 Brücken (Pfalz) eingerichtet. Insgesamt wurden hierbei 25 Fahrzeuge kontrolliert. Ihre Fahrzeugführer wurden dabei auf Fahrtüchtigkeit und die Wagen auf mögliche andere Mängel überprüft. Im Rahmen der Kontrollen wurde bei einem Fahrzeugführer ein Atemalkoholwert von 0,84 Promille festgestellt. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. Rückfragen richten Sie bitte an die Polizeiwache Schönenberg-Kübelberg unter 06373/822-0 o-der per E-Mail unter pwschoenenberg-kuebelberg@poilzei.rlp.de |pikus Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Sachbeschädigung an geparktem Fahrzeug

    Schönenberg-Kübelberg (ots) - Am Freitagabend, den 27.05.2022 zwischen 20:00Uhr und 21:10 Uhr wurde ein geparktes Fahr-zeug beschädigt. Der bis dato unbekannte Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegen-stand die hintere Tür der Beifahrerseite. Zudem wurde der hintere Radkasten eingedellt. Das Fahrzeug war zur Tatzeit vor der Kreissparkasse in der Glanstraße abgestellt. Der Schaden be-läuft sich auf ca. 1000Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Schönenberg-Kübelberg unter 06373/822-0 oder per E-Mail unter pwschoenenberg-kuebelberg@poilzei.rlp.de entgegen. |pikus Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Sachbeschädigung an geparktem Fahrzeug

    Kusel (ots) - In der Nacht von Freitag, den 27.05.2022 auf Samstag, den 28.05.2022 hat ein unbekannter Tä-ter ein geparktes Fahrzeug beschädigt. Hierbei wurde an dem beschädigten Fahrzeug die Fahrerseite mit einem unbekannten Gegen-stand zerkratzt, sowie alle vier Reifen platt gestochen. Das betroffene Fahrzeug befand sich in der Berliner Straße in 66869 Kusel. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kusel unter 06381/919-0 oder per E-Mail unter pikusel@poilzei.rlp.de entgegen. |pikus Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • mehrere geparkte PKW mutwillig beschädigt, Zeugen angegriffen und beleidigt

    beschädigter PKW

    Landstuhl/Atzel (ots) - Am Freitagabend, dem 27.05., gegen 22:30 Uhr, beschädigten zwei männliche Personen im Alter von 19 bzw. 21 Jahren mindestens drei geparkte Fahrzeuge im Bereich der Berliner Straße in Landstuhl. Die Täter warfen jeweils die Windschutzscheiben mit Betonpflanzsteinen ein. Zwei zufällig hinzugekommene Zeugen wurden durch die Beiden beleidigt und auch angegriffen, wodurch sie jeweils leicht verletzt wurden. Die beiden Täter konnten letztlich festgenommen werden; sie erwarten nun mehrere Strafanzeigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Polizei bittet etwaige Zeugen oder auch Geschädigte, sich bei der Polizei Landstuhl persönlich, unter der Rufnummer 06371-8050 oder per E-Mail an pilandstuhl@polizei.rlp.de zu melden.|pilan Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371 805-0 www.polizei.rlp.de/pi.landstuhl E-Mail: pilandstuhl@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

    Meisenheim (ots) - Im Zeitraum zwischen 12:50 und 19:00 Uhr wurde ein schwarzer Opel Insignia, welcher auf dem Kundenparkplatz eines Möbelhauses in der Raumbacher Straße geparkt war, an der hinteren rechten Stoßstange beschädigt. Vermutlich fuhr ein anderer PKW beim Ein- oder Ausparken gegen den geparkten Opel und entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei in Lauterecken bittet unter der Telefonnummer 06382 9110 um Hinweise, die zur Aufklärung dieser Straftat führen könnten. |pilek Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lauterecken Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Rettungsdienst durch Böller verletzt - Zeugen gesucht!

    Kaiserslautern (ots) - Am Rande der Aufstiegsfeier in der Innenstadt sind am Mittwochabend Mitarbeiter eines Rettungsdienstes durch einen Böllerwurf in der Münchstraße verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise auf die Verantwortlichen. Nach einer ersten Befragung der Betroffenen stellt sich der Vorfall folgendermaßen dar: Kurz vor 21 Uhr flogen zunächst mehrere Glasflaschen in Richtung des Rettungswagens, der in einer Seitenstraße der Marktstraße (Fußgängerzone) stand. Die Flaschen schlugen in der Nähe des Rettungsfahrzeugs auf dem Boden auf und zersplitterten. Passanten zeigten auf eine Gruppe von mehreren jungen Männern. Diese wurden von den Rettungsdienst-Mitarbeitern angesprochen, stritten aber die Flaschenwürfe ab. Als die Sanitäter wieder zurück zu ihrem Fahrzeug gehen wollten, sei von vorbeilaufenden Personen ein pyrotechnischer Gegenstand über die Schultern nach hinten geworfen worden. Der Feuerwerkskörper explodierte dann in der Nähe der Rettungsdienst-Mitarbeiter, wobei auch eine Glasscherbe aufgewirbelt wurde. Einer der Sanitäter wurde von der Glasscherbe getroffen, der andere erlitt ein Knalltrauma. Ein weiterer Rettungsdienst-Mitarbeiter, der durch den Knall des Böllers aufmerksam wurde und sah, dass seine Kollegen betroffen waren, rief den Tatverdächtigen hinterher, dass sie stehen bleiben sollen. Sie seien aber weggerannt und er habe sie über die Markstraße, Schillerstraße, Schillerplatz und Spittelstraße bis zur Steinstraße verfolgt, dann jedoch aus den Augen verloren. Weil die Männer nur von hinten gesehen wurden, liegt lediglich eine sehr vage Beschreibung vor. Die Polizei bittet deshalb weitere Zeugen, die den Vorfall mitbekommen oder die mutmaßlichen Täter auf der Flucht gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 bei der Kripo zu melden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Motorradfahrerin übersehen

    Foto: Polizei

    Kaiserslautern (ots) - Ein Autofahrer hat am Mittwoch beim Einparken eine Motorradfahrerin übersehen. Der 34-Jährige entdeckte im Benzinoring am Straßenrand einen freien Parkplatz. Ohne auf eine nachfolgende Motorradfahrerin zu achten, setzte der Mann seinen Wagen zurück, um einzuparken. Hierbei übersah er die 17-Jährige. Vom Zusammenstoß mit dem Zweirad bemerkte der 34-Jährige zunächst nur einen Widerstand. Er hielt an, um auszusteigen und nachzusehen. Weil er die Handbremse an seinem Auto nicht anzog, setzte sich sein Wagen jetzt von alleine in Bewegung und rollte auf das Motorrad. Die 17-Jährige konnte noch rechtzeitig von dem Zweirad abspringen, bevor ihr Krad unter das Auto geriet und dort verkeilte. Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf mindestens 3.000 Euro. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Wer hat den Hyundai gerammt?

    Der Hyundai wurde vorne rechts beschädigt. Wer kann Hinweise auf den Verursacher geben?

    Kaiserslautern (ots) - Die Polizei sucht einen Autofahrer, der vermutlich in der Nacht zu Donnerstag in der Hackstraße einen Unfall verursacht hat. Der Unbekannte stieß wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen einen hinter ihm abgestellten Hyundai i20 und beschädigte diesen vorne rechts. Die Halterin des Hyundai entdeckte den Schaden am Donnerstagnachmittag. Vom Verursacher war weit und breit nichts zu sehen. Nach Angaben der Frau, hatte sie ihren Pkw am Mittwochabend gegen 19 Uhr in Höhe des Hauses Nummer 10 abgestellt. Als sie ihn am nächsten Tag gegen 15 Uhr wieder benutzen wollte, stellte sie die Schäden fest. Hinweise auf möglicher Verursacher oder zur genaueren Unfallzeit nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150 gern entgegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Rutsche gestohlen

    Kaiserslautern (ots) - Eine Rutsche aus Edelstahl hat ein Unbekannter am Donnerstag (19. Mai 2022) in der Straße Am Buchenwald gestohlen. Einem Zeugen war zwischen 14 Uhr und 14:30 Uhr ein weißer Lastwagen aufgefallen. Das Fahrzeug hielt vor dem Anwesen seiner Nachbarin. Der Fahrer, ein etwa 35 bis 40 Jahre alter und circa 1,80 Meter großer Mann von schlanker Statur, stieg aus und lud das Spielgerät ein. Die Rutsche ist aus Edelstahl und hat eine rote Einfassung. Mit seiner Beute machte sich der Unbekannte in dem weißen Lkw auf und davon. Die Polizei ermittelt wegen des Diebstahls und bittet um Hinweise. Wem ist der Lastwagen aufgefallen? Möglicherweise könnte es sich um einen Sammler von Altmetallen handeln. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Nach Unfall Auto stehen gelassen

    Enkenbach-Alsenborn (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Ein offensichtlich zurückgelassenes Unfallauto hat ein Zeuge am frühen Mittwochmorgen der Polizei von der B48 gemeldet. Nach Angaben des Autofahrers hatte er den beschädigten Pkw gegen 4.45 Uhr auf der Strecke zwischen Münchweiler an der Alsenz und Enkenbach-Alsenborn in Höhe der Einfahrt Hahnerhof entdeckt. Vom Fahrer war weit und breit nichts zu sehen. Eine Streife schaute sich das Fahrzeug vor Ort an. Offenbar hatte der Fahrer in der Nähe des jetzigen Abstellortes mit dem Auto eine Verkehrsinsel überfahren, sich dabei einen Außenspiegel abgerissen und ein Vorderrad beschädigt. Auch ein Verkehrszeichen war demoliert. Ein Anruf beim Halter des Mercedes Viano ergab, dass der Unfall bereits am Tag zuvor passierte und er das Auto stehen ließ, weil es nicht mehr fahrbereit war. Gemeldet hatte er den Unfall nicht. Dem 58-Jährigen wurde erklärt, dass er sich der Fahrerflucht schuldig gemacht hatte und nun ein Strafverfahren auf ihn zukommt. Die weiteren Ermittlungen laufen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Broiler löst Alarm aus

    Kaiserslautern (ots) - Ein Rauchmelder hat in der Nacht zum Freitag in einem Mehrfamilienhaus Alarm geschlagen. Kurz vor 1 Uhr riss der schrillende Melder in der Zschockestraße Anwohner aus dem Schlaf. Im Haus roch es nach Rauch. Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei rückten aus. In der betreffenden Wohnung trafen sie auf einen 21-Jährigen. Der Mann hatte sich in einer Bratpfanne ein Hähnchen auf dem Herd zubereitet und war eingeschlafen. Der Broiler brannte an und löste Alarm aus. Zu Schäden kam es durch den missglückten Mitternachtssnack nicht. Die Feuerwehr sorgte für eine ausreichende Durchlüftung der Wohnung. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Auseinandersetzung am Pfaffplatz

    Kaiserslautern (ots) - Die Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei. Am Donnerstagnachmittag kam es am Pfaffplatz zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 38-Jähriger wurde dabei leicht verletzt. Ob sein Kontrahent Verletzungen davon trug ist nicht geklärt. Der Mann hatte sich bis zum Eintreffen der Polizei vom Pfaffplatz entfernt. Nach Zeugenangaben sei er von stämmiger Statur. Zeugen, die den Streit beobachtet haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2250 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Tür an Lokal eingetreten

    Kaiserslautern (ots) - Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei an einem Lokal in der Schillerstraße. Ob auch etwas gestohlen wurde, muss noch überprüft werden. Am Mittwochabend stellten Mitarbeiter fest, dass unbekannte Täter eine Tür des Lokals aufgetreten und dabei beschädigt haben. An der Tür wurde eine Schuhspur gesichert. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Im Innern des Lokals war nach derzeitigen Erkenntnissen nichts aufgebrochen oder durchwühlt worden. Ob die ungebetenen Besucher etwas mitgehen ließen, ist noch nicht abschließend geklärt. Zeugen, denen zwischen Montagnacht, O Uhr, und Mittwochabend, 18 Uhr, etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 / 369 - 2620 mit der Kripo in Verbindung zu setzen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Missglückter Versuch Alkoholfahne zu verbergen

    Kaiserslautern (ots) - Auffällig und grundlos langsam ist am frühen Donnerstagmorgen eine Autofahrerin durch die Zollamtstraße vor einem Streifenwagen der Polizei hergefahren. Wie sich herausstellte versuchte die 36-Jährige ihre Alkoholisierung vor den Ordnungshütern zu verbergen. Das Kaugummi und das nur einen Spalt weit geöffnete Seitenfenster ihres Wagens - alle Versuche der Frau ihre Alkoholfahne vor den Beamten zu verstecken halfen nicht, die Polizisten hatten den Alkoholgeruch längst ausgemacht. Ihr Verdacht sollte sich bestätigen: 1,05 Promille lautete das Ergebnis eines Atemalkoholtests. Es folgten eine Blutprobe, die vorsorgliche Sicherstellung des Führerscheins und die des Autoschlüssels. Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die 36-Jährige muss mit einem teuren Bußgeld, Punkten im Verkehrszentralregister und mit einem Fahrverbot rechnen. |erf Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Brand in Garage

    Katzenbach (Donnersbergkreis) (ots) - Aus noch ungeklärter Ursache ist es in einer Garage in Katzenbach am Donnerstagmorgen zu einem Brand gekommen. Gegen 7.30 Uhr bemerkte ein Nachbar, dass Rauch aus der Garage dringt, und verständigte daraufhin sowohl die Eigentümer als auch die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drangen bereits Flammen aus dem Garagendach. Es gelang der Feuerwehr jedoch, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. In der Garage waren ein Rasentraktor, ein Motorrasenmäher sowie diverse Werkzeuge und Baumaterialien abgestellt. Was den Brand auslöste, ist noch nicht geklärt. Die Kripo ermittelt. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Spendenbox geklaut

    Kaiserslautern (ots) - Ein Schnellrestaurant in der Mainzer Straße ist am Feiertag zum Ziel von Einbrechern geworden. Am Vormittag stellten Mitarbeiter fest, dass das Fenster am Drive-In-Schalter gewaltsam geöffnet wurde und eine Spendenkasse fehlt. Eine erste Auswertung der Videoüberwachung ergab zumindest die genaue Tatzeit: Demnach machte sich ein Unbekannter am frühen Morgen kurz nach halb 5 an dem Fenster und der aufgestellten Spendenbox zu schaffen. Wieviel Geld sich in dem Kässchen befand, ist noch unklar. Vermutlich handelte es sich ausschließlich um Münzgeld. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise auf mögliche Täter, die zur fraglichen Zeit in der Mainzer Straße gesehen wurden, nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 jederzeit gern entgegen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Feuerlöscher vom Dach geworfen

    Kaiserslautern (ots) - Dank mehrerer Zeugenhinweise ist die Polizei Jugendlichen auf die Spur gekommen, die am Mittwoch einen Gegenstand vom Dach der Mall in die Burgstraße hinunter warfen. Es handelte sich um einen Feuerlöscher, der kurz nach 13 Uhr auf dem Gehweg einschlug. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt oder gefährdet. Zeugen teilten der Polizei mit, dass sie vier Jugendliche gesehen hatten. Dank verschiedener Hinweise, in welche Richtung die Gruppe geflüchtet war, konnten drei Tatverdächtige nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Einer davon, ein 18-Jähriger, wurde durch zwei Busfahrer und zwei Passanten gestellt und überwältigt, wogegen er sich heftig wehrte. Auch gegenüber den hinzukommenden Polizeikräften leistete der junge Mann Widerstand. Ein Busfahrer und ein Polizeibeamter wurden dabei leicht verletzt. Auf den 18-Jährigen kommen nun Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Körperverletzung und Widerstands zu. Die weiteren Ermittlungen laufen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Pressestelle Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Ramstein-Miesenbach

Gemeinde in Kreis Kaiserslautern

Das aktuelle Wetter in Ramstein-Miesenbach

Aktuell
10°
Temperatur
4°/17°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Ramstein-Miesenbach