Rubrik auswählen
 Sankt Augustin
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Sankt Augustin

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Sankt Augustin los ist.

Seite 1 von 1
  • FW Sankt Augustin: Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Meindorf

    Sankt Augustin (ots) - Gegen 12:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin in den Ortsteil Meindorf in die Martin-Luther-Straße alarmiert. Gemeldet war ein Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr. Aufgrund der unklaren Lage, wurde bereits während der Anfahrt der Einsatzkräfte eine Alarmstufenerhöhung vorgenommen. Die ersteintreffende Einheit leitete umgehend Löschmaßnahmen ein. Insgesamt wurden zwei Trupps unter Atemschutz in der Wohnung eingesetzt. Glücklicherweise stellte sich gleich zu Beginn des Einsatzes heraus, dass sich keine Person mehr in der Wohnung befand. Die Feuerwehrkräfte öffneten im Verlauf des Geschehens die Dachfläche von einer Drehleiter aus, um gezielt kleinere Brandnester abzulöschen. Die betroffenen Bereiche des Hauses sind nicht mehr bewohnbar. Sobald die Nachlösch- und Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, wird die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Bahnhofstraße war / ist für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Die Feuerwehr Sankt Augustin und die Löscheinheit Geislar der Feuerwehr Bonn waren mit ca. 55 Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin stellv. Pressesprecher Dennis Schwellenbach Mobil: 01578 / 05 98 374 E-Mail: dennis.schwellenbach@sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Brand in REWE-Supermarkt in Niederpleis

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Die Feuerwehr Sankt Augustin wurde um 22.15 Uhr alarmiert zu einem Supermarkt in Niederpleis. Dort brannte aus ungeklärter Ursache Ware in mehreren Regalen. Eine Mitarbeiterin des Marktes konnte der Feuerwehr Zugang zum Gebäude verschaffen. Die große Eingangstüre musste allerdings gewaltsam geöffnet werden. Der dichte Rauch breitete sich im gesamten Geschäft aus. Mehrere Trupps gingen unter Atemschutz mit jeweils einem C-Rohr in das Gebäude vor und konnten den Brand sehr schnell löschen. Drei weitere Trupps unter Atemschutz kontrollierten das komplette Gebäude. Umfangreiche Lüftungsmaßnahmen schlossen sich dem Löschangriff an. Teilweise wurden bis zu fünf Hochleistungslüfter gleichzeitig eingesetzt. Über die Drehleiter wurde das Dach kontrolliert und geprüft, ob es eine weitere Brandausbreitung gab. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht. Im Einsatz waren ca. 70 Einsatzkräfte der Einheiten aus Niederpleis, Buisdorf, Mülldorf und Hangelar unter der Leitung des Leiters der Feuerwehr, Herbert Maur. Das Brandobjekt wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei wird die Brandursachenermittlung aufnehmen. Ein ebenfalls alarmierter Rettungswagen kam nicht zum Einsatz. Es wurde niemand verletzt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Feuerwehr befreit Person aus Leergutanlage

    Sankt Augustin (ots) - Um 10:00 Uhr am Vormittag wurde die Feuerwehr Sankt Augustin zu einem Supermarkt mit angeschlossenem Getränkemarkt an der Alten Heerstraße alarmiert. Gemeldet wurde, dass eine Person mit einem Bein in einer Leergutanlage eingeklemmt sei. Diese Meldung konnte durch die Feuerwehr bei Eintreffen bestätigt werden. Mittels Handwerkzeug wurde das Bein aus der Rollenbahn befreit und die Person an den Rettungsdienst übergeben. Da die Befreiung schnell gelang, wurden viele der insgesamt 26 Einsatzkräfte nicht tätig, sondern konnten den Einsatz schnell abbrechen. Zum Schweregrad der Verletzungen kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Einsatz bei Wohnhausbrand dauerte bis in die frühen Morgenstunden - THW hat Dach abgerissen wegen Einsturzgefahr

    Foto: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Um ca. 18:30 Uhr begann der Einsatz in der Birlinghovener Straße in Sankt Augustin, bei dem ein Einfamilienhaus komplett abgebrannt ist. Es wird auf die Pressemitteilung vom 13.04. um 21:10 Uhr verwiesen. Die Einheit Niederpleis blieb noch bis 06:20 Uhr an der Einsatzstelle. Während der Brandwache mussten noch umfangreiche Nachlöscharbeiten vorgenommen werden, da sich Brandnester wieder entzündeten. Aufgrund einer defekten Wasserleitung wurde der Wasserversorger angefordert, der die Wasserzufuhr für das Haus abriegelte. Zudem wurde der Energieversorger alarmiert, um das Gebäude stromlos zu schalten. Da das Dach des Gebäudes einsturzgefährdet war, wurde das Technische Hilfswerk (THW) hinzu alarmiert. Um ca. 3 Uhr wurde damit begonnen mit einem Abrissbagger das Dach kontrolliert abzutragen. Um 09:40 Uhr wurden die Einheit Niederpleis, die Drehleiter aus Mülldorf und der Tagesalarm erneut zur alten Einsatzstelle alarmiert. Brandermittlern der Polizei war aufgefallen, dass sich erneut Glutnester entzündet hatten. Durch Einsatz von Löschschaum wurde das Feuer gelöscht und die Einsatzstelle erneut an die Polizei übergeben. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Nach Küchenbrand steht Einfamilienhaus im Vollbrand

    Foto: Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Die Feuerwehr Sankt Augustin wurde um 18:32 Uhr alarmiert zu einem Einfamilienhaus im Ortsteil Birlinghoven. Ein Küchenbrand wurde gemeldet. Der Bewohner hatte einen Fettbrand in der Küche versucht mit Wasser zu löschen. Das löste eine Fettexplosion aus, welche zu einer schlagartigen Brandausbreitung im Haus führte. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr gab es zudem eine Rauchgasdurchzündung. Von da an stand das Haus komplett im Vollbrand. In Spitzenzeiten wurde das Feuer mit 6 C-Rohren im Außenangriff bekämpft. Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Haus vor. Über die Drehleiter wird das Dach geöffnet, um den Brand im Dachstuhl zu löschen. Der Bewohner des Hauses wurde leicht verletzt dem Rettungsdienst übergeben, musste aber nicht behandelt werden. Im Einsatz sind unter der Leitung des Leiters der Feuerwehr STBI Herbert Maur ca. 80 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Einheit Friedrich-Wilhelms-Hütte der Feuerwehr Troisdorf sichert den Grundschutz für das Stadtgebiet Sankt Augustin und hat dazu das Feuerwehrhaus in Mülldorf besetzt. Derzeit befindet sich die Feuerwehr noch bei Nachlöscharbeiten. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Küchenbrand mit Rauchgasdurchzündung - drei Verletzte - Hund mit Sauerstoff versorgt

    Rettungsdienstbesatzung der Rettungswache der Malteser Sankt Augustin versorgen Hund mit Sauerstoff

Foto: Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Die Einheiten aus Menden und Mülldorf sowie der Einsatzleitwagen aus Hangelar wurden um ca. 1:10 Uhr nach Menden in die Johannesstraße alarmiert zu einem Mehrfamilienhaus. Kurz nachdem sich der Einsatzleiter ein Bild der Lage machen konnte, lies er per Alarmstufenerhöhung die Einheiten aus Meindorf und Niederpleis zusätzlich alarmieren. Es war zu dem Zeitpunkt nicht klar, wie viele Menschen noch aus dem Gebäude gerettet werden mussten. Beim Kochen geriet eine Pfanne auf dem Herd in Brand. Ein Löschversuch mit Wasser hat zu einem Küchenbrand geführt. Im weiteren Verlauf gab es eine Rauchgasdurchzündung. Zwei Bewohner konnten die Brandwohnung selbst verlassen. Sie hatten Rauchgase eingeatmet und wurden durch den Rettungsdienst behandelt. Zwei weitere Personen wurden vom Balkon der Nachbarwohnung über die Drehleiter gerettet. Sie hatten ebenfalls Rauchgase eingeatmet und wurden an den Rettungsdienst übergeben. Mehrere Trupps unter Atemschutz haben das Feuer in der Wohnung mit einem C-Rohr schnell gelöscht. Auch ein Aussenangriff mit dem Schnellangriff wurde parallel vorgenommen. Ein Hund aus der Brandwohnung hat ebenfalls eine Rauchvergiftung erlitten. Er wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens des Malteser Hilfsdienst Sankt Augustin 20 Minuten mit Sauerstoff beatmet. Im Einsatz waren 65 Kameradinnen und Kameraden der Einheiten Menden, Mülldorf, Hangelar, Niederpleis und Meindorf. Die Brandwohnung und die darüber liegende Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass Brände von Fett niemals mit Wasser gelöscht werden sollen. Aus einem Liter Wasser entstehen plötzlich 1600 Liter Wasserdampf. Das brennende Fett wird durch diese sog. Fettexplosion in der Küche verteilt und setzt Möbel und andere Gegenstände in Brand. Bei einem Entstehungsbrand rät die Feuerwehr durch Aufsetzen des Deckels auf die Pfanne dem Brand den Sauerstoff zu entziehen. Ideal ist auch die Nutzung einer Löschdecke oder eines CO2-Feuerlöschers. Ein eigener Löschversuch sollte jedoch nur unternommen werden, wenn man sich dabei nicht in Gefahr begibt. Sofort sollte über den Notruf 112 die Feuerwehr alarmiert werden. Gleichzeitig zweiter Einsatz Während des Einsatzes in Menden kam eine Meldung über einen PKW Brand in Mülldorf im Krokusweg. Die noch nicht im Einsatz befindliche Einheit Buisdorf wurde alarmiert, die den PKW gelöscht hat. Er brannte im Bereich des Motors. Die Brandursache ist der Feuerwehr nicht gekannt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Es gibt die Einsätze wirklich: Feuerwehr rettet Katze aus Baum

    Foto: Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Seit Tagen war eine Katze am Niederberg abgängig und wurde vermisst. Bereits am Donnerstag Abend hatten aufmerksame Bürgerinnen die Katze auf einem Baum in der Drachenfelsstraße gesichtet. Die Einheit Hangelar rückte aus. Ein Rettungsversuch mit einer tragbaren Leiter missglückte, da die Katze dadurch aufgeschreckt wurde und noch höher in den Baum flüchtete. Aufgrund der Dunkelheit war ein Einsatz der Drehleiter in dem Waldstück nicht möglich. Am Freitag um 10:29 Uhr wurde dann die Feuerwehr erneut alarmiert, da am Vortag mit einem Nachbarn vereinbart wurde, dass erneut ein Versuch gestartet wird, wenn die Katze nicht mittlerweile selbständig den Baum verlassen hat. Das hatte sie nicht, sondern war immer noch auf dem Baum. Zunächst rückte der sog. Tagesalarm der Feuerwehr aus. Vor Ort entschieden sich die Kameraden die Drehleiter nachzufordern. Die Drehleiter wurde ausgefahren. Zwei Kameraden fuhren im Drehleiterkorb der Katze entgegen und nahmen sie auf und brachten das Tier sicher zurück auf den Boden. Sie wurde durch die Feuerwehr dann einem Tierarzt vorgestellt, der feststellte, dass die Katze gesundheitlich wohlauf war. Hier konnte auch der Chip ausgelesen und der Besitzer kontaktiert werden. Die Mitglieder des Tagesalarms, die in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Mülldorf ihren Dienstsitz haben, nahmen die Katze zunächst in ihre Obhut. Der rechtmäßige Besitzer hat sie dann am Nachmittag abgeholt. Die Besitzer waren überglücklich, dass ihrem Haustier nichts schlimmes passiert ist, denn die Katze wurde schon seit 14 Tagen vermisst. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Absturz eines Kleinflugzeuges in Hangelar - zwei verletzte Personen

    Foto: Feuerwehr Sankt Augustin

    Sankt Augustin (ots) - Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin ist um 12:43 Uhr zu einem gemeldeten Flugzeugabsturz nach Hangelar alarmiert worden. Die Einheiten aus Hangelar, Mülldorf, Menden und Niederpleis sowie der Tagesalarm eilten zur Einsatzstelle. Das Flugzeug, eine motorbetriebene Cessna, befand sich auf dem Dach liegend im Garten eines Zweifamilienhauses in der Einflugschneise des Verkehrslandesplatzes Hangelar. Das Flugzeug war im Startvorgang über die Bahngleise der Stadtbahnlinie 66 gerollt, hat sich dann überschlagen und kam im Garten des Hauses in der Kölnstraße zum Erliegen. Die beiden männlichen Insassen konnten sich beide selbständig aus dem Flugzeug befreien. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei ihren Maßnahmen. Ein Patient wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Bonn geflogen, der andere Patient wurde mit einem Rettungswagen in eine Troisdorfer Klinik gebracht. Beide wurden mittelschwer verletzt. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die Feuerwehr war unter der Führung des Leiters der Feuerwehr Sankt Augustin mit ca. 70 Kräften vor Ort. Mittlerweile wurde der Kräfteansatz auf ca. 10 Einsatzkräfte reduziert. Der defekte Kraftstofftank wird derzeit abgepumpt. Hierfür stellt die Feuerwehr weiterhin den Brandschutz sicher, um einen Brand zu vermeiden. Die Stadtbahnlinie 66 ist derzeit noch voll gesperrt. Durch die Stadtwerke Bonn ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden. Zur Unglücksursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die zuständigen Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: Überörtliche Hilfeleistung für Flüchtlingsunterkunft in Köln (Messe) + + + Feuerwehr Sankt Augustin organisiert Bereitstellungsraum

    Foto Freiwillige Feuerwehr

    Sankt Augustin (ots) - In der Kölner Messe wurden Betreuungsplätze für 1100 Flüchtlinge aus der Ukraine eingerichtet. Zahlreiche Einheiten des Katastrophenschutzes des Rhein-Sieg-Kreises wurden zur überörtlichen Unterstützung der Kölner Kräfte alarmiert. Die Einheiten Menden und Hangelar der Freiwilligen Feuerwehr organisieren zur Zeit den Bereitstellungsraum in Sankt Augustin am Aldi Zentrallager in Buisdorf (Im Mittelfeld). Hier sammeln sich die Einsatzkräfte, die dann in Kolonne nach Köln ausrücken werden. Es sind Kräfte u. a. aus Siegburg, Rheinbach, Bornheim und Wachtberg alarmiert. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • FW Sankt Augustin: LKW im Vollbrand auf der Autobahn A3

    Foto: Feuerwehr Königswinter

    Sankt Augustin (ots) - Die Einheiten Niederpleis und Buisdorf der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin wurde um 15:55 Uhr auf die Autobahn A3 alarmiert. Gemeldet wurde ein LKW-Brand. Der ersteintreffende Einsatzleiter erhöhte die Alarmstufe. Die Einheiten aus Mülldorf und Hangelar wurden ebenfalls auf die A3 entsandt. Kurz vor der Anschlussstelle Siebengebirge brannte ein mit Pommes frites beladener LKW-Stattelzug im Vollbrand. Zusätzlich wurden im weiteren Verlauf noch Kräfte der Feuerwehr Königswinter Ittenbach alarmiert, die entgegen der Fahrtrichtung auf die vollgesperrte Autobahn auffahren konnten. Der LKW-Brand wurde mit mehreren C-Rohren durch mehrere Trupps unter Atemschutz bekämpft. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht. Derzeit wird der LKW entladen. Hierzu ist zusätzlich ein Radlader des Technischen Hilfswerks (THW) angefordert worden. Auch die Lärmschutzwand sowie die Böschung dahinter wurde in Mitleidenschaft gezogen und musste abgelöscht werden. Sowohl die Autobahn A3 als auch die ICE-Strecke Köln-Frankfurt sind derzeit voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Fahrer des LKW und sein Beifahrer konnten sich selbst aus dem LKW retten und blieben unverletzt. Im Einsatz sind ca. 70 Einsatzkräfte. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin Pressesprecher Sascha Lienesch Mobil: 0178 / 286 78 79 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
Seite 1 von 1

Sankt Augustin

Gemeinde in Rhein-Sieg-Kreis

Das aktuelle Wetter in Sankt Augustin

Aktuell
14°
Temperatur
12°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Sankt Augustin