Rubrik auswählen
 Selfkant

Feuerwehreinsätze in Selfkant

Seite 1 von 1
  • FW Selfkant: Sachspenden nach Dernau gebracht

    18.08.2021_Sachspenden Dernau (1)

    Dernau (ots) - Die Feuerwehr Selfkant konnte wieder helfen. Aus Dernau kam der Hilferuf des Wehrleiters Pierre Sebastian, dass aufgrund der Flut die Räumlichkeiten des Gerätehauses nicht benutzbar sind. Eine provisorische Umkleide konnte in der Nähe des Gerätehauses errichtet werden. Das Krankenhaus Heinsberg konnte aus ihrem Bestand 40 Spinde kurzfristig kostenlos zur Verfügung stellen, die am Mittwoch, den 18.08.2021, den Kameraden in Dernau gebracht wurden. Mit der Lieferung der Spinde konnten aus Spenden kurzfristig gesammelte Werkzeuge, wie Stemmhammer, Stichsäge, Leitern, Kompressor, Handwerkzeuge usw. den Menschen vor Ort für Sanierungsarbeiten zur Verfügung gestellt werden. Auch konnten wir kurzfristig fehlende Ausrüstung FFP3-Masken und Schutzbrillen der Feuerwehr übergeben. Die Feuerwehr Selfkant und Dernau dankt allen Spendern, insbesondere dem Krankenhaus Heinsberg, für die umfangreichen Sachspenden. Hierbei möchten wir auch einmal einen großen Dank an Euregio Baustoffe Krewel aus Selfkant-Wehr aussprechen, welche die Feuerwehrkameraden die ins Ahrtal fahren bereits mehrmals mit verschiedenen Materialen zum Arbeiten, wie z.B. Schaufeln, Besen, Eimer, Handschuhe usw. ausgestattet hat. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Selfkant E-Mail: pressewart@feuerwehrselfkant.de http://feuerwehrselfkant.de/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Selfkant
  • FW Selfkant: Übersichtliche Unwetterlage im Gemeindegebiet Selfkant

    Hochwassereinsätze (5)

    Selfkant (ots) - Der Deutsche Wetterdienst hatte Anfang der Woche eine Unwetterwarnung mit Starkregenereignissen von Dienstag (13.07.2021) bis Donnerstag (15.07.2021) ausgegeben. Das Gemeindegebiet Selfkant blieb von den Wassermassen verschont. Lediglich drei kleiner Einsätze am Mittwoch (14.07.2021) Wasser im Stall, Baum auf Straße und Baum auf Bach waren die Folge der Wetterlage. Zur Vorsicht wurden am Dienstag und Mittwoch jedoch insgesamt 3.000 Sandsäcke von dem Bauhof und der Tagesstaffel der Gemeinde Selfkant befüllt. Diese wurden größtenteils als Materialunterstützung in den von Unwetter betroffenen Gebieten der Gemeinde Gangelt und der Stadt Geilenkirchen abgegeben. Aufgrund der Wassermassen im Süden des Kreises Heinsberg wurde Donnerstagnacht gegen 3:00 Uhr die Löscheinheit Schalbruch-Havert zur Überörtlichen Hilfeleistung nach Geilenkirchen alarmiert, wo sich deren Einsatzgebiet auf das Krankenhaus in Geilenkirchen beschränkte. Hier wurde mittels einer TS-Pumpe das Wasser, welches drohte auf das Gelände des Krankenhauses zu laufen mit weiteren Pumpen aus anderen Einheiten weggepumpt. Des Weiteren wurden Sandsäcke zum Schützen der an der Wurm gelegenen Gebäude des Krankenhauses mithilfe unserer Einsatzkräfte gestapelt. Später gegen 6:30 Uhr wurde von der Feuerwehr Selfkant die Löscheinheit Höngen-Saeffelen mit einem TSF-W zur Überörtlichen Hilfeleistung nach Übach-Palenberg geschickt. Um 8:35 Uhr wurde die Löscheinheit Hillensberg-Süsterseel mit weiteren Einheiten aus dem Kreis Heinsberg zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienwohnhaus in Geilenkirchen alarmiert, da die Einheiten aus Geilenkirchen größtenteils im Unwettereinsatz gebunden waren. Zusätzlich wurde die Feuerwehreinsatzzentrale der Feuerwehr Selfkant am Mittwoch und Donnerstag besetzt, um bei möglichen Unwettereinsätzen in unserem Einsatzgebiet die Leitstelle des Kreises Heinsberg zu entlasten. Durch diese wurde auch in Zusammenarbeit mit dem Bauhof die Pegelstände an unseren kleineren Bächen Rodebach und Saeffelbach kontrolliert und überwacht. Am frühen Freitagabend gegen 18:00 Uhr machten sich erneut Einsatzkräfte auf den Weg um bei den Hochwasserlagen zu helfen. Die Einheiten Schalbruch-Havert und Höngen-Saeffelen machten sich, mit den beiden TSF-Ws auf den Weg nach Wassenberg-Ophoven, wo ein Damm der Rur gebrochen war. Bei der Ankunft der Einheiten waren Teile Ophovens bereits vom Wasser eingenommen. Mit Hilfe von unzähligen Sandsäcken wurden neue Dämme errichtet. Ebenfalls wurde bei der Evakuierung der Ortschaft Unterstützung geleistet. Nach einer langen und kräftezehrenden Nacht machten sich unsere Einsatzkräfte gegen 5:00 Uhr auf den Heimweg. Vor Ort wurde man von Kameradinnen und Kameraden aus Bochum und Herne abgelöst. In den Gerätehäusern angekommen, wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt und gegen 6:30 Uhr konnte der Einsatz nach mehr als 12 Stunden beendet werden. Ebenfalls wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag noch fleißig Sandsäcke durch Mitarbeiter des Bauhofs befüllt und verladen. Bedanken möchten wir uns auch bei der Familie Hensgens aus Havert, welche uns noch nachts Sandsäcke zum Bauhof geliefert und bei der Verladung geholfen haben. Die Sandsäcke und diverse Tauchpumpen wurden noch in der Nacht nach Ophoven gefahren. Weiterhin stehen Kräfte aus dem Selfkant zur Unterstützung in dem betroffenen Gebieten zur Verfügung, so fuhren heute Morgen Einsatzkräfte der Löscheinheiten Millen-Tüddern und Schalbruch-Havert nochmals nach Ophoven. Unsere Gedanken und Anteilnahme sind bei allen vom Hochwasser betroffenen Regionen und Personen, die durch die Ereignisse große Schäden erlitten haben oder sogar Familienmitglieder, Freunde usw. verloren haben. Eure, Feuerwehr Selfkant Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Selfkant E-Mail: pressewart@feuerwehrselfkant.de http://feuerwehrselfkant.de/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Selfkant
  • FW Selfkant: Weiterer Modullehrgang der Feuerwehr Selfkant erfolgreich abgeschlossen

    Urkundenübergabe_Modul 2-Lehrgang (2)

    Selfkant (ots) - Die Freiwillige Feuerwehr Selfkant hielt im Zeitraum vom 3. Mai bis zum 7. Juni 2021 einen Modul 2 - Lehrgang ab. Mit diesem Lehrgang absolvierten die Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer einen überwiegend theoretischen Modulteil. Lehrgangsinhalt waren Gefahren an der Einsatzstelle, Absicherung der Einsatzstelle, Menschenrettung, Leiterkunde, Knoten und Stiche sowie viele weitere Themenfelder. Der theoretische Unterricht wurde jedoch zur Festigung des erlernten Wissens durch praktische Übungen untermauert. Mit Unterstützung der Ausbildungsleitung, bestehend aus Brandoberinspektor Pascal Beckers sowie Oberbrandmeister Alexander Schmitz, und ihrem Ausbildungsteam erlernten die Lehrgangsteilnehmer im theoretischen Unterricht die nötigen Kenntnisse, welche im Einsatzfall als Hintergrundwissen notwendig sind um eine professionelle Umsetzung zu gewährleisten. Der diesjährige Lehrgang war auch etwas Besonderes, da aufgrund der andauernden Corona-Pandemie der Lehrgang in zwei Gruppen eingeteilt wurde, um eine Umsetzung zu ermöglichen. Somit erhielten die Lehrgangsteilnehmer der Löscheinheiten Millen-Tüddern, Schalbruch-Havert sowie der Tagesstaffel ihre Ausbildung im Gerätehaus der Löscheinheit Schalbruch-Havert, alle weiteren Lehrgangsteilnehmer im Gerätehaus der Löscheinheit Höngen-Saeffelen. Die Abschlussveranstaltung fand gemeinsam mit der theoretischen Prüfung am 7. Juni 2021 im Gerätehaus der Löscheinheit Höngen-Saeffelen statt, wo neben dem Leiter der Feuerwehr Gemeindebrandinspektor Josef Dahlmanns, auch der Bürgermeister Norbert Reyans es sich nicht nehmen ließ lobende Worte an den Lehrgang auszusprechen. Zu den Teilnehmern des Modul 2 - Lehrgangs gehören: von der Löscheinheit Millen-Tüddern: Younnes Achmaoui, Gijs de Kever, Sascha Harzheim, Lars Kellners, Noah Kranz, Guido Steffen von der Löscheinheit Schalbruch-Havert: Niklas Jansen von der Löscheinheit Hillensberg-Süsterseel: Max Lindenlauf, Kim Peters, Kai Piette, Lina Schmitz, Nils Spätgens von der Löscheinheit Höngen-Saeffelen: Tobias Conen, Philipp Schmitz, Lara Tholen, Yannick van Mulken, Tom Zaunbrecher von der Tagesstaffel der Feuerwehr Selfkant: Ingo Crommen, Leon van de Kamp, Fabian Windeln Wir gratulieren allen Kameradinnen und Kameraden zur bestandenen Prüfung und freuen uns mit Ihnen ab nun Einsätze abarbeiten zu dürfen! Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Selfkant E-Mail: pressewart@feuerwehrselfkant.de http://feuerwehrselfkant.de/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Selfkant
Seite 1 von 1

Selfkant

Gemeinde in Kreis Heinsberg

  • Einwohner: 10.245
  • Fläche: 42.08 km²
  • Postleitzahl: 52538
  • Kennzeichen: HS
  • Vorwahlen: 02455, 02456
  • Höhe ü. NN: 51 m
  • Information: Stadtplan Selfkant

Das aktuelle Wetter in Selfkant

Aktuell
19°
Temperatur
11°/19°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Selfkant