Rubrik auswählen
 Sendenhorst
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Sendenhorst

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Warendorf: 3 verletzte Personen nach Verkehrsunfall

    Warendorf (ots) - Am frühen Donnerstagabend (26.05.2022, 19.00 Uhr) erhielt die Polizei Warendorf Kenntnis über einen Verkehrsunfall auf der Landstraße 830. Zur Unfallzeit befuhr ein 37-jähriger Beckumer die Kreuzung L380/ Velsen und übersah den in Fahrtrichtung Milte fahrenden 58-jährigen Fahrzeugführer aus Wettringen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Kraftfahrzeuge. Durch den Zusammenstoß verletzten sich der Beifahrer des Beckumers, sowie beide Fahrzeuginsassen des zweiten unfallbeteiligten Fahrzeuges leicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L830 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Warendorf: Brandentdeckung durch Rauchmelder

    Warendorf (ots) - Ein aktiver Rauchmelder hat am heutigen Donnerstag Nachmittag (26.05.2022) vermutlich einen schlimmeren Schaden an der Weberstraße in Freckenhorst verhindert. Ein Passant wurde gegen 18.15 Uhr durch das Geräusch eines Rauchmelders auf eine starke Rauchentwicklung und entsprechenden Geruch aufmerksam. Die alarmierte Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu dem Einfamilienhaus und brachte, das in der Küche ausgebrochene Feuer, schnell unter Kontrolle. Zum Einsatzzeitpunkt befanden sich keine Personen in dem Gebäude. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ahlen: Mutter verhindert Zusammenstoß zwischen Kind und Radfahrer - 2 verletzte Personen

    Warendorf (ots) - 2 verletzte Personen, dass ist die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin am Mittwoch Nachmittag (25.05.2022) in Ahlen. Gegen 15.00 Uhr befuhr ein 59-jähriger Mann aus Ahlen mit seinem Fahrrad den Radweg an der Rottmannstraße in Fahrtrichtung Feldstraße. In Höhe der Unfallstelle beugte sich zu dieser Zeit ein 49-jähriger Mann in seinen PKW. Der Radfahrer wich dem Ahlener aus und fuhr mit seinem Fahrrad auf den Gehweg. Zeitgleich lief ein 3-jähirges Kind aus einem Grundstückszugang. Gefolgt von seiner 37-jährigen Mutter, die den herannahenden Radfahrer wahrgenommen hatte. Die junge Frau versuchte den Zusammenstoß zwischen dem Zweiradfahrer und ihrem Kind zu verhindern. In der Folge stießen dann aber die Frau und der Radfahrer zusammen. Sowohl der Radfahrer als auch die Frau verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden im Krankenhaus behandelt. Das Kind blieb unverletzt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Warendorf - Milte: Brand auf einer Hofstelle

    Warendorf (ots) - In der Nacht vom 25.05.2022 auf den 26.05.2022 informierte die Leitstelle der Feuerwehr die Polizei über einen Gebäudebrand in der Bauernschaft Hörste. Gegen 01.40 Uhr geriet ein Stallgebäude auf einer Hofstelle aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne - 45-jähriger Tatverdächtiger nach Angriff auf 55-Jährigen flüchtig

    Lienen/Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster Am Mittwochabend (25.5., 17:10 Uhr) ist es an der Ladbergener Straße in Lienen-Kattenvenne zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 55-jähriger Mann durch Messerstiche getötet wurde. Eine Zeugin hatte den Angriff beobachtet und die Polizei informiert. Zur Klärung der Tat ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Julika Böhlendorf im Einsatz. "Dringend tatverdächtig ist ein 45-jähriger Mann aus Lienen, der nach der Tat im Bereich des Bahnhofs geflüchtet sein soll", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar, die Ermittlungen stehen ganz am Anfang. Erste Erkenntnisse deuten aber darauf hin, dass sich die beiden Männer kannten und das Motiv im privaten Bereich liegen dürfte." Die Identität des 45-Jährigen ist den Ermittlungsbehörden bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: 0251 275-0 Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Rufnummer 0172 2913810. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Ennigerloh-Enniger. Nach Alleinunfall aus Auto gerettet

    Warendorf (ots) - Aus seinem Auto gerettet werden musste am Mittwochmorgen (25.05.2022, 08.20 Uhr) ein 53-jähriger Mann in Ennigerloh-Enniger. Der Neubeckumer war in seinem Auto auf der K 6 Richtung Neubeckum unterwegs. Am Ende einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab und stieß in seinem Auto mit einem Leitpfosten und einem Baum zusammen. Durch den Aufprall wurde der 53-Jährige zunächst in seinem Pkw eingeklemmt, konnte aber durch Rettungskräfte der Feuerwehr befreit werden. Sie brachten ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die K 6 war für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt - der Sachschaden wird auf 4500 Euro geschätzt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Spurensicherung an der Bundesstraße 58 abgeschlossen - Mantrailerhund findet Tatwerkzeug und Tasche mit Beute - Täter weiter flüchtig

    Münster/Ascheberg (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung "Unbekannte sprengen Geldautomaten in Münster Roxel - Zeugen gesucht (ots vom 25.05., 07:18 Uhr) Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Roxel in der Nacht zu Mittwoch (25.5., 1:20 Uhr), ist die Spurensicherung am Abstellort des Täterfahrzeuges abgeschlossen. Die Sperrung der Bundesstraße 58 ist wieder aufgehoben, der Pkw wurde sichergestellt. Um weitere Informationen über den Fluchtweg der Täter zu erlangen, waren Polizisten mit Mantrailerhunden im Einsatz. Diese fanden in unmittelbarer Nähe des Abstellortes des Fahrzeuges Tatwerkzeug und eine große Tasche mit Geld, die die Unbekannten augenscheinlich bei der Automatensprengung erlangt hatten. Erste Ermittlungen zu dem an der Tat beteiligten Audi haben ergeben, dass das Fahrzeug in den Niederlanden entwendet wurde. Die Kennzeichen aus dem Kreis Borken waren nachträglich am Fahrzeug befestigt worden und liegen als gestohlen ein. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die auch im Bereich der Bundesstraße 58 bei Ascheberg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise an: 0251 275-0 Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Metalldiebe auf frischer Tat festgenommen

    Hamm-Rhynern (ots) - Mit Hilfe der Videoüberwachung auf einer Baustelle konnten am Dienstagabend, 24. Mai, zwei Metalldiebe (24,52) auf der Straße Oberster Kamp auf frischer Tat angetroffen werden - beide wurden festgenommen. Gegen 19 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter der Baufirma über die Kameras zwei Männer auf dem Gelände. Sie öffneten gewaltsam den Zaun und luden Buntmetall auf die Ladefläche ihres Lkw. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten einen 24-Jährigen noch vor Ort an der Baustelle festnehmen. Sein Komplize versuchte zunächst zu fliehen. Auch er konnte wenig später - in einem dichten Gebüsch - durch Polizisten eingeholt und festgenommen werden. Auf der Ladefläche des Lkw befand sich bereits Diebesgut in vierstelligem Wert. Die beiden Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit haben keinen gemeldeten Wohnsitz in Deutschland und sind bereits einschlägig wegen Eigentumsdelikten bekannt. Sie werden im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.(mg) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Bronzestatue am Domplatz entwendet - Zeugen gesucht

    Münster (ots) - Bislang unbekannte Täter haben von Freitag (20.5.) auf Samstag (21.5.) am Domplatz eine Bronzestatue aus der Verankerung gerissen und entwendet. Die etwa 40 Zentimeter hohe Staue war unter einem hölzernen Pavillon im Innenhof des Bischöflichen Priesterseminars angebracht. Sie bildet einen sitzenden Mönch mit einem Buch auf seinen Beinen ab. Hinweise zum Verbleib der Statue nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Ahlen. Zusammenstoß von Roller und Auto

    Warendorf (ots) - Schwere Verletzungen hat ein Leichtkraftradfahrer am Dienstag (24.05.2022, 14.35 Uhr) nach einem Verkehrsunfall in Ahlen davongetragen. Ein 74-jähriger Ennigerloher fuhr mit seinem Auto auf der Kruppstraße Richtung Hof Münsterland - hinter ihm ein 47-jähriger Ahlener auf einem Roller. Als der Ennigerloher an einer Einfahrt wendete, fuhr der 47-Jährige in das vor ihm fahrende Auto und stürzte. Rettungskräfte brachten den Rollerfahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Kruppstraße war während der Rettungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen in beide Richtungen gesperrt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Nach Diebstahl von Energy-Drinks: Mutmaßlicher Ladendieb vorläufig festgenommen

    Hamm-Heessen (ots) - Die Polizei hat einen 39-jährigen mutmaßlichen Ladendieb am Dienstag, 24. Mai, vorläufig festgenommen - er stahl zuvor zahlreiche Dosen eines Energy-Drinks aus einem Supermarkt. Dienstagmittag bemerkte ein 24-jähriger Mitarbeiter des Lebensmittelgeschäfts an der Ahlener Straße anhand von Videoaufzeichnungen: Ein Unbekannter hatte am Abend zuvor als auch am Dienstagmorgen mehrere Dosen des Energy-Drinks entwendet. Wenige Stunden später, gegen 17.30 Uhr, betrat der mutmaßliche Ladendieb erneut das Geschäft. Als er den Supermarkt wieder verließ, sprach der 24-Jährige den Mann an. Daraufhin versuchte er zu flüchten, wurde jedoch vom Mitarbeiter des Lebensmittelgeschäfts festgehalten. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der der Mann in Richtung des Gesichtes des 24-Jährigen schlug. Zusammen mit einem hinzueilenden Zeugen, einem 51 Jahre alten Mann, gelang es, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Einsatzkräfte stellten fest: Der 39-Jährige ohne festen Wohnsitz ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getretenen. Er wurde vorläufig festgenommen. Der 24-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, eine ärztliche Behandlung vor Ort war jedoch nicht nötig.(hr) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Ahlen. Fußgänger angefahren

    Warendorf (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in Ahlen, ist am Dienstag (24.05.2022, 14.05 Uhr) ein Fußgänger angefahren und verletzt worden. Ein 26-jähriger Ahlener war in seinem Auto auf der Hammer Straße aus Hamm kommend Richtung Ahlen unterwegs. Der 50-jährige Fußgänger aus Walstedde plante die Hammer Straße zu überqueren. Als er auf die Straße lief, stieß er mit dem heranfahrenden 26-Jährigen zusammen. Rettungskräfte brachten den Walstedder leicht verletzt und den Ahlener zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Betrug bei Whatsapp - vierstelliger Betrag überwiesen

    Hamm-Pelkum (ots) - Mit einem Betrug über den Messenger-Dienst Whatsapp haben Unbekannte am Montag, 23. Mai, eine vierstellige Summe von einer 53 Jahre alten Frau aus Hamm erbeutet. Gegen 20 Uhr meldete sich eine unbekannte Rufnummer bei der Frau aus Hamm. Ihre vermeintliche Tochter gab im Chat an, dass ihr altes Handy kaputt ist und sie eine neue Nummer besitzt. Im weiteren Verlauf fragte sie ihre Mutter dann nach zwei Überweisungen. Dieser Bitte kam die 61-Jährige nach. Fast 4.500 Euro überwies die Hammerin in zwei Transaktionen an verschiedene Konten. Erst als die Betrüger am nächsten Tag erneut nach Geld fragten, flog der Betrug auf. Die Polizei rät eindringlich: Wenn sich bei Ihnen unbekannte Telefonnummern melden, sprechen Sie mit Angehörigen oder Bekannten und tätigen Sie keine Überweisungen! Rufen Sie Ihnen bekannte Telefonnummern zurück und versichern Sie sich über die Echtheit. Im Notfall: 110!(mg) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Unbekannte sprengen Geldautomaten in Münster Roxel - Zeugen gesucht

    Münster (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (25.5., 01:20 Uhr) haben unbekannte Täter den Geldautomaten in einer Tankstelle an der Roxeler Straße gesprengt. Durch die Detonation kam es zu einem Brand in dem Vorraum, dieser wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Nach der Sprengung flüchteten die Täter mit einem dunklen Audi A5 in unbekannte Richtung. Etwa eine Stunde später fiel einer Rettungswagenbesatzung das Fahrzeug parkend an der Bundesstraße 58 oberhalb der Autobahn 1 auf. Von den unbekannten Tätern fehlte jedoch jede Spur. Der Pkw hatte ein Kennzeichen aus dem Kreis Borken angebracht. Dieses ist nicht für den Audi A5 ausgegeben. Im abgestellten Pkw fanden die Ermittler Farbanhaftungen und einen Teil der Beute. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Die Tatortaufnahme an der Tankstelle und die Spurensicherung am Pkw werden durch Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes unterstützt. Die Polizei sucht Zeugen, die das Fahrzeug vor oder nach der Tat beobachtet haben und Hinweise auf die Täter oder ein weiteres Fluchtfahrzeug geben können. Für die Dauer der Tatortaufnahme ist die Roxeler Straße zwischen der Kapellenstraße und Brockkamp und die Bundesstraße 58 zwischen der Auf- und Abfahrt zur Autobahn 1 bei Ascheberg in beide Richtungen gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise an: 0251 275-0 Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Angela Lüttmann Telefon: 0251 - 275 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

    Hamm-Westen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall wurden am Dienstag, gegen 13.40 Uhr, auf der Hafenstraße zwei Menschen leicht verletzt. Ein 21-Jähriger befuhr die Hafenstraße mit einem VW Passat in westliche Richtung. Er beabsichtigte die Radbodstraße geradeaus zu überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 58-Jähriger die Radbodstraße mit einem VW Sharan in südliche Richtung. Er beabsichtigte die Hafenstraße geradeaus zu überqueren. Die Fahrzeuge stießen in der Folge im Kreuzungsbereich zusammen. Der 58-Jährige und seine 56-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie mussten mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen. Polizeibeamte regelten den Verkehr. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15000 Euro. (ag) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Drensteinfurt-Albersloh. Pedelecfahrer an den Unfallfolgen verstorben

    Warendorf (ots) - Der 75-jährige Pedelecfahrer aus Albersloh, der am 21.05.2022, gegen 14.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Bauernschaft Natorp lebensgefährlich verletzt worden war, ist heute (24.05.2022) in einem Krankenhaus in Münster an den Unfallfolgen verstorben. Bei dem Verkehrsunfall war es zu einer Kollision zwischen dem Zweiradfahrer und einem 73-jährigen Pkw-Fahrer aus Drensteinfurt gekommen. Der 75-jährige Radfahrer war mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Münster gebracht worden. Ein Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Bielefeld hatte an der Unfallstelle Spuren gesichert, auf deren Grundlage nun ein Gutachter den Unfallhergang rekonstruieren wird. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Schwer verletzter Pedelecfahrer nach Unfall

    Hamm-Uentrop (ots) - Ein 45-Jähriger wurde am Dienstagmorgen, 24. Mai, bei einem Unfall auf dem Hohefeldweg Ecke Soester Straße schwer verletzt. Der Hammer war gegen 5.40 Uhr auf seinem Pedelec auf dem Hohefeldweg in Richtung Norden unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einer Kollision zwischen dem Pedelecfahrer und einem Audi. Der Fahrer des Audi, ein 39 Jahre alter Mann aus Hamm, war auf der Soester Straße in Richtung Osten unterwegs und wollte an der Kreuzung nach links auf den Hohefeldweg abbiegen. Der 45-Jährige verletzte sich schwer, ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Er wird aktuell stationär behandelt. Der Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt.(hr) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Garagenbrand am Freiburger Weg - Polizei sucht Zeugen

    Münster (ots) - Nach einem Garagenbrand am Montagabend (23.5., 19:30 Uhr) am Freiburger Weg, ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Ein Autofahrer hatte den Brand bemerkt, die Polizei alarmiert und vier dunkel gekleidete Jugendliche von der Garage in Richtung der autofreien Wohnsiedlung Freiburger Weg flüchten sehen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatten die Unbekannten sich unerlaubt Zutritt zu der unverschlossenen Garage verschafft. Dort fingen die gelagerten Möbel auf bislang unklare Weise Feuer. Die Garage brannte vollständig aus, an der Nachbargarage entstand ebenfalls Sachschaden. Die Jugendlichen waren etwa 13 bis 15 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß. Alle hatten laut Beschreibung schwarze Haare und waren mit schwarzen Pullovern und grauen Hosen bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. Kontakt für Medienvertreter: Polizei Münster Pressestelle Vanessa Arlt Telefon: 0251/ 275- 1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de https://muenster.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizei Münster
  • Drei Kupferdiebe gestellt

    Hamm-Mitte (ots) - Die Polizei Hamm konnte am Samstag, 21. Mai, und Montag, 23. Mai, auf einem Recyclinghof am Ortsgüterbahnhof drei mutmaßliche Kupferdiebe stellen. Ein 39-Jähriger alarmierte am Samstag gegen 10.40 Uhr die Polizei, als er auf der Alleestraße zwei Männer bemerkte. Sie beluden ihre Fahrräder mit zahlreichen Taschen voll Kupfer und fuhren in Richtung eines Recyclingbetriebes davon. Auf dem Hof des Betriebes trafen Polizisten anschließend einen der Männer, einen 55 Jahre alten Mann aus Hamm, an - er hatte nur wenige Minuten zuvor insgesamt 56 kg Kupferreste, vermutlich aus Kabeln, eingelöst. Ein Kradfahrer der Polizei stellte wenig später an der Kreuzung Alleestraße / Östingstraße dann die zweite Person, einen 41-jährigen Hammer. Beide Männer wurden mit zur Polizeiwache genommen, die Kupferreste wurden sichergestellt. Zwei Tage später alarmierte ein Mitarbeiter des gleichen Recyclingbetriebes gegen 11.25 Uhr die Polizei. Der 41-Jährige wurde misstrauisch, als ein Mann erneut rund 25 kg Kupferreste aus Kabeln verkaufen wollte, dessen Herkunft er nicht erklären konnte. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 52 Jahre alten Mann aus Hamm. Das Kupfer wurde auch hier sichergestellt.(hr) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm
  • Telgte. Einbruch in Supermarkt - Hinweise erbeten

    Warendorf (ots) - Unbekannte Täter sind zwischen Samstagabend (21.05.2022, 21.30 Uhr) und Montagmorgen (23.05.2022, 05.30 Uhr) in einen Supermarkt an der Ostbeverner Straße in Telgte eingebrochen. Der oder die Täter haben sich vermutlich über das Dach Zugang zu dem Discounter und den Büroräumen verschafft. Hier stahlen sie Geld aus einem Tresor und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe beobachtet, hat Kenntnisse über den Einbruch oder kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise bitte an die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Sendenhorst

Gemeinde in Kreis Warendorf

  • Einwohner: 13.236
  • Fläche: 96.68 km²
  • Postleitzahl: 48324
  • Kennzeichen: WAF
  • Vorwahlen: 02526, 02535
  • Höhe ü. NN: 62 m
  • Information: Stadtplan Sendenhorst

Das aktuelle Wetter in Sendenhorst

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
14°
Temperatur
9°/17°
Regenwahrsch.
80%

Weitere beliebte Themen in Sendenhorst