Rubrik auswählen
 Waldenbuch

Polizeimeldungen aus Waldenbuch

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Waldenbuch los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Autoaufbrecher auf frischer Tat ertappt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Nord (ots) - Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen (18.05.2022) versucht, mehrere Autos an der Rosensteinstraße aufzubrechen. Anwohner hörten gegen 03.50 Uhr verdächtige Geräusche und beobachteten, wie sich offenbar mehrere Personen an geparkten Fahrzeugen zu schaffen machten. Als sie die Unbekannten ansprachen, flüchteten diese in Richtung Nordbahnhof. Ob die Täter etwas gestohlen haben, muss noch geklärt werden. Die Zeugen gaben an, dass es sich um zwei oder drei dunkel gekleidete Personen gehandelt hatte. Einer von ihnen soll etwa 165 Zentimeter groß gewesen sein und einen dunklen Kapuzenpullover getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Unterschiedliche Angaben - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Nord (ots) - Im Bereich der Stresemannstraße/Am Kochenhof sind am Dienstagabend (18.05.2022)zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Die 60 Jahre alte Smart-Fahrerin fuhr gegen 19.00 Uhr vom Kräherwald kommend die Straße Am Kochenhof entlang, wendete auf Höhe der Stresemannstraße und bremste offenbar im Bereich des Fußgängerüberwegs ab. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen ihrem Smart und dem Fiat eines 52-Jährigen, der aus der Stresemannstraße nach links in die Straße Am Kochenhof abbiegen wollte. Rettungskräfte versorgten die 60-Jährige und brachten sie zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ob der Bremsvorgang unfallursächlich ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Weilimdorf (ots) - Nach einer Unfallflucht am Dienstagvormittag (17.05.2022) in der Grundstraße sucht die Polizei nach dem Verursacher. Ein Unbekannter beschädigte zwischen 08.30 Uhr und 10.00 Uhr, mutmaßlich beim Vorbeifahren, den vor der Hausnummer 2 geparkten Mercedes und flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro zu kümmern. Ersten Ermittlungen nach könnte es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um ein größeres Auto, einen Sprinter oder LKW handeln. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Telefonnummer +4971189903800 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI S: Auseinandersetzung am Ulmer Hauptbahnhof

    Ulm (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag (17.05.2022) kam es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Die beiden 21 und 26 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen gerieten wohl gegen 17:15 Uhr in ein zunächst verbales Streitgespräch am Haupteingang des Hauptbahnhofes. Im Verlauf dieser Streitigkeit soll der 26-Jährigen seinen Kontrahenten schließlich an den Haaren zu Boden gezogen und ihn körperlich angegriffen haben. Der 21 Jahre alte Mann verletzte sich hierbei an der Schulter, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung. Bisherigen Informationen zufolge schritten mehrere Zeugen in die Auseinandersetzung ein und trennten die beiden Beteiligten. Alarmierte Einsatzkräfte konnten den 21-Jährigen und den mit über 2,7 Promille alkoholisierten 26-Jährigen vor Ort antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Die Bundespolizei ermittelt nun in dem vorliegenden Sachverhalt wegen des Verdachts der Körperverletzung. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Denis Sobek Telefon: 0711/55049 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Verkehrsunfall; Brände

    Reutlingen (ots) - Radfahrer bei Unfall verletzt Zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Auto ist es am Dienstagmittag gekommen. Kurz vor 13 Uhr wollte eine 59-Jährige mit einem Mini von der Gustav-Schwab-Straße nach rechts in die Alteburgstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten, 17 Jahre alten Radfahrer, der auf dem Fahrradschutzstreifen der Alteburgstraße stadtauswärts unterwegs war. Der Jugendliche stürzte von seinem Pedelec, wurde über die Motorhaube abgewiesen und kam auf dem Asphalt zum Liegen. Er wurde nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt rund 3.500 Euro. (mr) Sankt Johann (RT): Feuer auf Dachstuhl übergegriffen Die Rettungs- und Einsatzkräfte sind am Dienstagmittag, gegen 13.50 Uhr, in die Buchstraße nach Lonsingen ausgerückt. Dort hatte der Eigentümer eines Wohnhauses Unkraut abgeflammt, worauf nach derzeitigem Kenntnisstand eine mehrere Meter hohe Thuja-Pflanze in Brand geriet. Die Flammen griffen in der Folge auf den äußeren Dachstuhl des Gebäudes über. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der Brand schließlich gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Vorläufigen Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden zirka 10.000 Euro. (mr) Flughafen Stuttgart (ES): Brand in Schnellrestaurant In einem Schnellrestaurant in der Flughafenstraße ist am Dienstagnachmittag aus noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten gegen 16 Uhr zu dem Gebäude aus, nachdem ein entsprechender Alarm eingegangen war. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte das Feuer in einem Lagerraum entstanden sein. Der Verkaufsraum bzw. der Gästebereich wurde augenscheinlich nicht in Mitleidenschaft gezogen. Ein 30-jähriger Mitarbeiter und eine 35 Jahre alte Mitarbeiterin zogen sich aktuellen Ermittlungen zufolge leichte Verletzungen zu. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Ersten Schätzungen zufolge könnte sich der Sachschaden im sechsstelligen Bereich bewegen. Im Zuge der Lösch- und Einsatzmaßnahmen musste die Flughafenstraße in Richtung Leinfelden-Echterdingen voll gesperrt werden. Die Sperrung sowie die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr dauern aktuell (Stand 17.40 Uhr) noch an. Der Flugbetrieb sowie der Verkehr auf der Autobahn A8 waren nicht beeinträchtigt. (mr) Rückfragen bitte an: Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Weitere Verkehrsunfälle

    Reutlingen (ots) - Filderstadt-Harthausen (ES): Beim Einfahren Bus übersehen (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen auf der Degerlocher Straße ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war eine zwölfjährige Radlerin gegen 6.55 Uhr auf dem parallel verlaufenden Radschutzstreifen der Degerlocher Straße in Richtung Bonlanden unterwegs. Etwa auf Höhe der Hausnummer Sieben wird der Radschutzstreifen nach rechts von der Fahrbahn weg und über eine Querungshilfe über die Fahrbahn hinweggeführt. Das Mädchen folgte dem Weg und fuhr im weiteren Verlauf ohne auf den Verkehr zu achten oder anzuhalten über die Fahrbahn. Dabei übersah sie einen Linienbus, der in diesem Moment die Querungshilfe passierte. Das Mädchen prallte seitlich gegen den vorderen Radlauf des Wagens, streifte mit dem Lenker am Bus entlang und stürzte. Dabei wurde das Kind leicht verletzt. Der 63 Jahre alte Busfahrer sowie ein Zeuge kümmerten sich sofort um die Radlerin, die auf mehrfache Frage eine Verletzung zunächst verneinte und man tauschte die Kontaktdaten aus. Erst nachträglich wurde dann die Polizei hinzugezogen. Die Zwölfjährige begab sich nach der Unfallaufnahme mit einem Angehörigen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Verkehrspolizei sucht nach Zeugen des Unfalls, insbesondere wird die Fahrerin eines nicht näher bekannten Fahrzeugs gesucht, die nach dem Unfall hinter einem Ersthelfer angehalten hatte und den Unfallhergang beobachtet haben könnte. Verkehrspolizei Esslingen, Telefon 0711/3990-420. (cw) Leinfelden-Echterdingen (ES): Auffahrunfälle auf B27 Zwei Auffahrunfälle hintereinander haben für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr am Dienstagmorgen auf der B27 gesorgt. Gegen 6.55 Uhr befuhr ein 33 Jahre alter Mann mit seinem VW Transporter den linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Er bemerkte zu spät, dass ein vorausfahrender 49-Jähriger verkehrsbedingt abbremsen musste und krachte ins Heck seiner Mercedes A-Klasse. Eine hinter dem Kleintransporter folgende 21 Jahre alte Frau fuhr mit ihrem Suzuki Swift noch auf den VW auf. Die Frau verletzte sich durch den Aufprall leicht und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Suzuki musste abgeschleppt werden. An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 9.500 Euro. Rechtzeitig bremsen konnte ein 64 Jahre alter Mann, der mit seinem Mazda zur gleichen Zeit auf derselben Fahrspur unterwegs war und das Unfallgeschehen vor sich erkannte. Dies gelang einem folgenden 44-jährigen Seatfahrer nicht mehr und er prallte gegen das Heck des Mazda. Verletzt wurde hier keiner der Fahrzeuginsassen. Der Seat Alhambra, an dem Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. Am Mazda wird der Schaden auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war ebenfalls mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Kurz nach 9.30 Uhr war die Fahrbahn geräumt. (sm) Tübingen (TÜ): Radfahrer kollidiert mit Katze Ein Radfahrer und eine Katze sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag verletzt worden. Ein 62-Jähriger befuhr kurz nach elf Uhr mit einem Rennrad die Rappenberghalde in Richtung Innenstadt. Hierbei stieß er mit einer kreuzenden Katze zusammen und stürzte kopfüber zu Boden. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Die Katze zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Sie wurde von ihrem Besitzer in eine Tierarztpraxis gebracht. An dem Fahrrad war ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden. (ms) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Nach Überfall auf Frau - Öffentlichkeitsfahndung mit Echtbild

    Stuttgart-Nord (ots) - Nachdem ein unbekannter Mann in den frühen Morgenstunden des 28.04.2022 in der Heilbronner Straße eine 38 Jahre alte Frau überfallen und sexuell bedrängt haben soll (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 29.04.2022 unter https://t1p.de/mqjxc), sucht die Polizei mit einem Echtbild aus einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Er ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, schlank und zirka 160 bis 165 Zentimeter groß. Er hat schwarze Haare und einen gebräunten Teint. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Trainingshose mit einem breiten weißen Streifen an der Seite, ein türkisfarbenes Hemd oder Poloshirt, eine dunkle Jacke und Joggingschuhe. Zudem trug er weiße Kopfhörer. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden. Hinweis an die Redaktionen: Das beigefügte Bild ist nur im geschützten Bereich abrufbar und dient aus datenschutzrechtlichen Gründen ausschließlich der einmaligen Veröffentlichung zu Fahndungszwecken. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlichen Ladendieb festgenommen

    Stuttgart-Mitte (ots) - Polizeibeamte haben am Samstagmittag (14.05.2022) einen 21 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zwei Parfum-Tester im Wert von zirka 200 Euro aus einem Geschäft an der Königstraße gestohlen zu haben. Eine 59 Jahre alte Verkäuferin beobachtete gegen 13.30 Uhr, wie der 21-Jährige einen hochwertigen Parfum-Tester in die linke Hosentasche steckte. Eine zweite Parfumflasche soll der Mann in seinen Händen versteckt gehalten haben. Als er das Geschäft verließ, folgte ihm ein 41-jähriger Mitarbeiter und bat ihn in sein Büro. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann anschließend fest und fanden in dessen Tasche ein drittes Parfum im Wert von zirka 70 Euro, das er mutmaßlich zuvor aus einem anderen Geschäft gestohlen hatte. Der marokkanische Staatsangehörige, der offenbar keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde im Laufe des Samstags (14.05.2022) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mit scheinbarer Auralesung mehrere 10.000 Euro erbeutet - Mutmaßliche Betrügerinnen in Haft

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Polizeibeamte haben am Sonntagabend (15.05.2022) zwei Frauen im Alter von 26 und 30 Jahren festgenommen, die eine 23-jährige Frau um mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Gold im Wert von mehreren 10.000 Euro betrogen haben sollen. Die beiden mutmaßlichen Betrügerinnen sollen die 23-Jährige vor etwa zwei Wochen in der Stuttgarter Innenstadt angesprochen und ihr angeboten haben, ihre Aura zu lesen, wofür die junge Frau einen Betrag von rund 2.500 Euro bezahlt haben soll. In den weiteren Tagen traten sie mehrfach telefonisch mit ihrem Opfer in Kontakt, sollen ihr vorgegaukelt haben, verflucht zu sein und massiven Druck auf sie ausgeübt haben. Die damit einhergehende Lebensgefahr könne sie nur lösen, indem sie den Fluch auf Gold übertrage. Die Tatverdächtigen versprachen ihr zunächst, dass sie das Gold zurückerhalten würde, verlangten dann allerdings bei einem weiteren Treffen erneut Geld. Die Frau wurde misstrauisch und versuchte die Polizei zu verständigen, woraufhin die Frauen sie zu Boden gestoßen und mehrfach geschlagen haben sollen. Sie flüchteten im Anschluss zunächst, konnten aber durch die 23-Jährige selbst sowie zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes festgehalten werden. Polizeibeamte nahmen die beiden österreichischen Staatsbürgerinnen fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag (16.05.2022) einem Haftrichter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Fahrradfahrer stößt 67-Jährigen zu Boden - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Ein unbekannter Radfahrer ist am Montagmittag (16.05.2022) auf der Wilhelmsbrücke mit einem 67 Jahre alten Fußgänger in Streit geraten und soll diesen im Anschluss zu Boden gestoßen haben. Der 67 Jahre alte Passant war gegen 11.30 Uhr auf dem Gehweg der Wilhelmsbrücke in Richtung Badstraße unterwegs, als ihm dort ein Radfahrer entgegenkam. Der 67-Jährige machte den unbekannten Mann mit ausgestrecktem Arm auf den danebenliegenden Radweg aufmerksam. Der Radfahrer soll daraufhin langsam gegen den Arm des Mannes gefahren sein und ihn mit seinem Oberkörper weggedrückt haben. Im Anschluss soll er abgestiegen sein, den Fußgänger mehrfach weggestoßen haben, sodass dieser in der Folge zu Boden stürzte und leichte Verletzungen davontrug. Anschließend fuhr der Radfahrer in Richtung Brückenstraße davon. Der Unbekannte soll 170 Zentimeter groß, etwa 65 bis 70 Jahre alt sein und eine stämmige Figur haben. Er trug einen blauen Helm, Fahrradkleidung und soll mit schwäbischem Dialekt gesprochen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Snackautomaten aufgebrochen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Unbekannte Täter haben am Montag (16.05.2022) mehrere Snackautomaten an der Hohenheimer Straße aufgebrochen und Waren gestohlen. Die Täter betraten in der Zeit von 05.20 Uhr bis 05.35 Uhr den frei zugänglichen Automaten-Kiosk und beschädigten durch Schlagen und Treten zwei Snackautomaten. Aus einem der Automaten entnahmen sie Waren mit noch unbekanntem Wert. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Verkehrsunfälle; Verkehrsbehinderungen nach Tunnelsperrung; Betrunken unterwegs

    Reutlingen (ots) - Rechts vor Links nicht beachtet Leichte Verletzungen hat sich eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in der Schwellerhaldestraße zugezogen. Die 48-Jährige fuhrt dort mit ihrem Trekkingrad in Fahrtrichtung Jurastraße. An der Einmündung der Alfred-Brehm-Straße missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 18-jährigen E-Scooter-Fahrers. Um eine Kollision zu verhindern, wichen sich die Radlerin und der Rollerfahrer aus und kamen dabei zu Fall. Die 48-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrrad entstand ein geringer Sachschaden von rund 30 Euro. (sm) Reutlingen (RT): Frontal in den Gegenverkehr Vier Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den eine 27-Jährige am Montagabend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Omenhausen und der L 383 verursacht hat. Die Frau war gegen 18.40 Uhr mit ihrem VW Golf auf der Verbindungsstraße von der Untere Steigstraße herkommend in Richtung Landesstraße unterwegs. Im Verlauf einer ansteigenden, leichten Rechtskurve kam sie aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen zu weit nach links und auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit der entgegenkommenden Mercedes C-Klasse einer 44-Jährigen, die durch die Wucht des Aufpralls nach links, über einen Straßengraben auf einen parallel verlaufenden Beiweg abgewiesen wurde. Alle Fahrzeuginsassen erlitten nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen. Während die Unfallverursacherin selbständig einen Arzt aufsuchen konnte, mussten die Mercedes-Fahrerin und ihre beiden Mitfahrer im Alter von neun und zehn Jahren vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von Abschleppdiensten geborgen werden mussten. Zur Unterstützung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Die Ortsverbindungsstraße musste bis kurz nach 21 Uhr voll gesperrt werden. (cw) Pfullingen (RT): Von der Sonne geblendet Leicht verletzt wurde eine 26-Jährige, die am Dienstagmorgen mit ihrem Wagen auf der Stuhlsteige in die Leitplanken gekracht ist. Die Frau war gegen acht Uhr mit ihrem Citroen C2 auf der L 382 von Pfullingen in Richtung Genkingen unterwegs, als sie im oberen Teil der Steige von der Sonne geblendet, zunächst zu weit nach rechts kam. Um der drohenden Kollision mit einem Leitpfosten zu entgehen, lenkte sie nach links, wobei sie ihren Wagen so übersteuerte, dass sie die Kontrolle verlor, ins Schleudern kam und in die Leitplanken knallte. Ein Rettungswagen brachte die Fahrerin nachfolgend zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus. Ihr Citroen, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 3.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an der Leitplanke dürfte noch einmal mit etwa 1.500 Euro zu Buche schlagen. (cw) Pfullingen (RT): Verkehrsbehinderungen nach Tunnelsperrung Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr auf der B 312 ist es nach der Sperrung des Ursulabergtunnels am Dienstagmorgen gekommen. Gegen 4.30 Uhr war ein mit einem Bagger beladener, überbreiter und mehr als 110 Tonnen schwerer Transport auf der Bundesstraße von Reutlingen herkommend in Richtung Lichtenstein unterwegs. Kurz nach dem Passieren des Tunnels kam es zu einem technischen Defekt an der Zugmaschine, wodurch der Transport am Tunnelausgang liegen blieb. Bis eine Ersatz-Zugmaschine vor Ort war und der Transport weiterfahren konnte, musste die Bundesstraße zunächst voll gesperrt werden. Gegen 7.45 Uhr konnte dann zuerst die Strecke in Richtung Reutlingen freigegeben werden. Gegen 9.45 Uhr konnte die defekte Zugmaschine abgeschleppt und der Tunnel wieder vollständig freigeben werden. Bis dahin musste der Verkehr durch die Pfullinger Innenstadt umgeleitet werden, was trotz der Regelung des Verkehrs durch Polizeibeamte an den diversen innerstädtischen Kreuzungen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und langen Staus geführt hat. (cw) Hochdorf (ES): Bei Sturz von Fahrrad schwer verletzt Eine schwere Beinverletzung hat ein Radler beim Sturz von seinem Fahrrad am Montagnachmittag erlitten. Der 58-Jährige befuhr gegen 14.40 Uhr mit einem Trekkingrad einen Feldweg von Hochdorf herkommend in Richtung Roßwälden. In der Nähe eines landwirtschaftlichen Anwesens kam er aufgrund der nassen und verschmutzten Fahrbahn in einer Rechtskurve zu Fall. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (ms) Esslingen (ES): Zwei Unfälle mit Verletzten Innerhalb einer halben Stunde haben sich am Montagnachmittag zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten in der Esslinger Weilstraße ereignet. Eine 20-Jährige musste gegen 16 Uhr mit einem VW Kombi verkehrsbedingt kurz vor der Einmündung in die Brückenstraße anhalten. Eine nachfolgende, 50 Jahre alte Toyota-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Transporter eines Rettungsdienstes auf. In diesem zogen sich zwei der vier beförderten Personen leichte Verletzungen zu. Sie mussten mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 15.000 Euro geschätzt. Vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache ereignete sich kurz vor 16.30 Uhr der zweite Unfall. Ein 82-Jähriger war mit einem Mitsubishi von der Eberhard-Bauer-Straße herkommend am Kreisverkehr in die Weilstraße eingefahren. Im Anschluss prallte er gegen einen geparkten Alfa Romeo. Der Senior wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich bei dieser Kollision auf etwa 5.000 Euro. (ms) Leinfelden-Echterdingen (ES): Fahrgast in Bus verletzt (Zeugenaufruf) Ein Fahrgast ist am Montagmorgen in einem Linienbus bei einem Bremsmanöver verletzt worden. Der 40-jährige Lenker des Busses war kurz nach 8.30 Uhr auf der Hauptstraße in Echterdingen unterwegs. Auf Höhe des Gebäudes mit der Hausnummer 61 musste er aufgrund eines Fußgängers, der die Straße ohne auf den Verkehr zu achten überquerte, stark abbremsen. Dadurch stürzte ein in seinem Fahrzeug stehender, 87-jähriger Mann und verletzte sich am Kopf. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter Telefon 0711/7091-3 um sachdienliche Hinweise, insbesondere zu dem noch unbekannten etwa 20 Jahre alten Fußgänger. (ms) Kirchheim (ES): Pkw-Lenkerin bei Auffahrunfall leicht verletzt Mit leichten Verletzungen musste eine Pkw-Lenkerin nach einem Auffahrunfall am Montagnachmittag in Jesingen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 39-Jährige befuhr gegen 15.50 Uhr mit einem Toyota die Kirchheimer Straße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe einer Apotheke wollte sie nach links abbiegen und verringerte daraufhin ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender, 33 Jahre alter Lkw-Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Mercedes-Benz Atego auf den Pkw auf. Dieser wurde im Anschluss mehrere Meter vor dem Laster hergeschoben und war im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen dürfte sich auf über 5.000 Euro belaufen. Der Toyota wurde abgeschleppt. (ms) Tübingen (TÜ): Bierflasche aus dem Fenster geworfen Durch seine sehr langsame Fahrweise ist ein 38-Jähriger am Montagabend, gegen 21 Uhr, auf der Hegelstraße einer Polizeistreife aufgefallen. Als die Beamten den VW Bus kontrollieren wollten, flog plötzlich eine Bierflasche aus dem Beifahrerfenster in den Grünstreifen, weshalb der Wagen unmittelbar darauf gestoppt wurde. Eine nachfolgende Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des alleine im Fahrzeug befindlichen Fahrers ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 2,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Führerschein des Mannes wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Er sieht nun einer entsprechenden Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. (cw) Rückfragen bitte an: Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Einbruch in eine Bar - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Unbekannte haben sich in der Nacht zum Montag (16.05.2022) Zugang zu einer Bar an der Hallstraße verschafft und zwei Spielautomaten aufgebrochen. Die Täter hebelten zwischen 23.00 Uhr und 16.00 Uhr die Hintertür des Lokals auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Ob und in welchem Umfang die Täter Beute machten, ist noch Teil der Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Durch Glasfassade gekracht (RT)

    Reutlingen (ots) - Reutlingen-Gönningen (RT): Durch Glasfassade gekracht In den Räumen einer Bank ist eine Autofahrerin am Montagmorgen beim Einparken am Stöfflerplatz gelandet. Gegen 8.45 Uhr parkte die 63 Jahre alte Frau ihren Mercedes vorwärts auf dem Parkplatz ein. Als sie nochmals kurz zurücksetzen wollte, hatte sie versehentlich noch den Vorwärtsgang eingelegt und verwechselte in der Folge das Gas- mit dem Bremspedal. Durch die Glasfassade krachte sie in die Büroräume und kam dort zum Stehen. Glücklicherweise verletzte sich niemand bei dem Unfall. Der Mercedes musste geborgen und abgeschleppt werden. Die Feuerwehr war mit 16 Feuerwehrleuten ebenfalls im Einsatz. Der Gesamtschaden wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt. (sm) Rückfragen bitte an: Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Versuchter Raub; Farbschmierereien; Mann durch Schläge schwer verletzt; Essen auf Herd vergessen; Einbruch

    Reutlingen (ots) - Zeugen zu versuchtem Raub gesucht (Zeugenaufruf) Nach einem versuchten Raub am Freitagmittag in der Heinestraße ermittelt das Polizeirevier Reutlingen und sucht auch Zeugen. Gegen 13 Uhr soll ein bislang unbekannter Jugendlicher an einer Bushaltestelle von einem Zwölfjährigen Geld gefordert und ihm dabei mehrere Faustschläge verpasst haben. Als nacheinander zwei erwachsene bislang unbekannte Zeugen auf die Situation aufmerksam geworden waren, ließ der Angreifer von dem Jugendlichen ab und beleidigte die Erwachsenen. Es soll sich um eine Frau und einen Mann gehandelt haben. Sie und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. (sm) Esslingen-Mettingen (ES): Mutmaßlicher Tatverdächtiger nach Farbschmierereien geschnappt Wegen Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Esslingen gegen einen 20-Jährigen, der am Montagmorgen eine Wand in den Weinbergen mit Farbe beschmiert haben soll. Kurz vor 9.30 Uhr verständigte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, nachdem er in der Verlängerung des Gayernwegs eine farbverschmierte Wand sowie mehrere Farbeimer und zwei Personen, die flüchteten, wahrgenommen hatte. Vor Ort stellten die Polizisten eine Wand, die auf einer Fläche von etwa 20 auf fünf Metern frisch mit Farbe beschmiert worden war, fest. Zeitgleich kam der 20-Jährige hinzu und wurde durch die Polizeistreife kontrolliert. An ihm, seiner Kleidung und mitgeführten Gegenständen befanden sich Farbantragungen. Er muss nun mit einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft rechnen. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatverdächtigen dauern an. (sm) Leinfelden-Echterdingen (ES): Mann durch Schläge schwer verletzt (Zeugenaufruf) Nachträglich ist bei der Polizei eine Auseinandersetzung angezeigt worden, bei der ein Mann schwere Kopfverletzungen erlitten hat. Der 44-Jährige befand sich am Sonntag, 8. Mai 2022, gegen zwölf Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters in der Karlsruher Straße in Echterdingen. Seinen Angaben nach sei er von einem bislang unbekannten Mann verbal provoziert worden. Im weiteren Verlauf soll der Täter auf ihn eingeschlagen, ihn zu Boden geworfen und weiter auf ihn eingeprügelt haben. Der 44-Jährige zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er operiert werden muss. Der Unbekannte ist etwa 35 Jahre alt, zirka 175 cm groß und schlank. Der Mann hat schwarze, lange Haare mit einem kleinen Zopf am Hinterkopf und er trug eine schwarze, eckige Brille. Zur Bekleidung liegt keine konkrete Beschreibung vor. Der Gesuchte war mit einem weißen 1er BMW mit HN-Zulassung unterwegs. Laut des Geschädigten hielt ein roter Audi mit einem Pärchen darin kurz an. Sie beziehungsweise weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0711/90377-0 mit dem Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen in Verbindung zu setzen. (ms) Esslingen-Berkheim (ES): Essen auf Herd vergessen Der Alarm eines Rauchmelders aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus hat am Sonntagmittag zum Einsatz der Rettungskräfte in der Christian-Knayer-Straße geführt. Gegen 13.40 Uhr hatte ein 88 Jahre alter Mann einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen, der in der Folge in Flammen aufging. Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften aus. Der Senior wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nicht. (sm) Albstadt-Ebingen (ZAK): Einbrecher unterwegs In den Shop eines Telefonanbieters in der Sonnenstraße ist am Montagmorgen eingebrochen worden. Gegen sechs Uhr warfen bislang Unbekannte mit einem gegenüber des Geschäfts ausgehobenen Gullydeckel die Eingangstüre ein und verschafften sich so Zugang ins Innere. Aus der Auslage entwendeten sie den ersten Erkenntnissen zufolge mehrere Smartphones und flüchteten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens und der Wert des Diebesguts stehen noch nicht fest. Der Polizeiposten Albstadt-Ebingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (sm) Rückfragen bitte an: Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Fahrräder aus Tiefgaragen gestohlen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Untertürkheim / -Süd (ots) - Unbekannte haben zwischen Donnerstag (12.05.2022) und Samstag (14.05.2022) insgesamt drei Fahrräder im Wert von zirka 7.000 Euro aus zwei Tiefgaragen an der Burgstallstraße und der Sattelstraße gestohlen. An der Sattelstraße gelangten die Täter zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr und Freitag, 10.30 Uhr, auf unbekannte Weise in die Tiefgarage und erbeuteten ein schwarzes Mountainbike der Marke Cube, Modell Acid Eagle, mit leuchtend grüner Aufschrift im Wert von mehr als 1.000 Euro und ein graues Pedelec der Marke Cube, Modell Touring Hybrid Act im Wert von mehr als 2.000 Euro. Aus einer Tiefgarage an der Burgstallstraße stahlen die Unbekannten in der Nacht zum Samstag, zwischen 20.00 Uhr und 01.00 Uhr, ein graues Pedelec, Modell Reaction Hybrid Race der Marke Cube im Wert von über 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Brände in Wohnung und Keller

    Stuttgart-Mitte/-Feuerbach (ots) - Nachdem es am Freitag und Samstag (13./14.05.2022) zu Bränden in Häusern an der Leonhardstraße und an der Siemensstraße gekommen ist, hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen. In einer im zweiten Obergeschoss liegenden Wohnung an der Leonhardstraße löste am Freitag, gegen 10.20 Uhr, ein Rauchmelder aus, woraufhin mehrere Feuerwehrfahrzeuge ausrückten. Die Feuerwehr löschte den Brand, der im Bereich der Küche ausbrach und sicherte die Wohnung ab. Am Samstagmorgen bemerkten Polizeibeamte im Rahmen einer Streifenfahrt gegen 06.10 Uhr dunklen Rauch, der aus einem mehrstöckigen Gebäude an der Siemensstraße trat. Die Polizeibeamten öffneten gewaltsam die Eingangstür des Hauses, sodass vier Bewohner das Haus selbstständig verlassen konnten. 14 weitere Personen rettete die Feuerwehr per Drehleiter aus dem Gebäude. Nur zehn Minuten später war der Brand, der seinen Ursprung offenbar im Keller hatte, gelöscht. Rettungskräfte versorgten vier leicht verletzte Personen vor Ort. Das Haus ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Ersten Ermittlungen zufolge sollen in beiden Fällen technische Defekte zugrunde liegen. Die entstandenen Sachschäden können derzeit noch nicht beziffert werden, belaufen sich jedoch auf mehrere Zehntausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Auto aufgebrochen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Unbekannte Täter haben am Sonntag (15.05.2022) ein Fahrzeug in der Badstraße aufgebrochen. Die Täter schlugen auf bislang unbekannte Weise, in der Zeit von 23.20 Uhr bis 23.40 Uhr, die rechte hintere Scheibe ein und stahlen aus dem grauen Audi Q2 zwei Rucksäcke mit Inhalt im Wert von zirka 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Fußgänger angegriffen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag (12.05.2022) in der Eberhardstraße einen 65 Jahre alten Fußgänger angegriffen und verletzt. Der Unbekannte fuhr zwischen 11.35 Uhr und 11.45 Uhr mit einem Fahrrad an dem 65-Jährigen vorbei und soll ihn dabei gestreift haben. Kurz darauf hielt der Radfahrer an, ging auf den Fußgänger zu und warf ihn zu Boden. Mehrere Passanten sollen dann den Radfahrer davon abgehalten haben, den 65-Jährigen weiter anzugreifen. Der Unbekannte flüchtete daraufhin. Er soll etwa 45 bis 50 Jahre alt und zirka 175 groß sein, hatte eine kräftige Figur, kurze Haare mit Geheimratsecken und trug ein graues Sweatshirt. Zeugen, insbesondere die Passanten, die eingegriffen hatten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 an die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI-Flugh. STR: Machete im Handgepäck einer Passagierin sichergestellt

    Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart (ots) - Am Sonntagmorgen (15.05.) stellten Beamte der Bundespolizei am Flughafen Stuttgart eine Machete im Handgepäck einer 63-jährigen türkischen Passagierin fest. Das Messer mit einer Gesamtlänge von 41 cm und einer Klingenlänge von 27,5 cm lag deutlich über den vorschriftsmäßig erlaubten sechs Zentimetern, weshalb die Bundespolizei gegen die Dame ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Luftsicherheitsgesetz einleitete. Die 63-Jährige, welche in die Türkei reisen wollte, plante dort im Garten zu arbeiten, wozu sie die Campingmachete benutzen wollte. Da sie im Reisekoffer keinen Platz mehr für das große Messer hatte, packte sie es kurzerhand im Handgepäck ein. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte die 63-Jährige ihre Reise ohne Machete fortsetzen. Die Mitnahme von Messern in die Passagierkabine im Flugzeug ist für alle EU-Länder in der EU-Verordnung geregelt und wird so auch in Deutschland umgesetzt. Die Bundespolizei informiert über ihre Homepage und regelmäßig anhand von Pressemitteilungen, welche Gegenstände im Handgepäck verboten sind und welche Bestimmungen darüber hinaus zu beachten sind. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart Bianca Castan Telefon: 0711 78781 - 1020 E-Mail: pressestelle.flughafen.stuttgart@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Waldenbuch

Gemeinde in Kreis Böblingen

Das aktuelle Wetter in Waldenbuch

Aktuell
18°
Temperatur
13°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Waldenbuch