Rubrik auswählen
 Warendorf

Polizeimeldungen aus Warendorf

Seite 1 von 10
  • Drensteinfurt - Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Warendorf (ots) - Am 25.07.2021, um 13:00 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Ahlener mit seinem Kraftrad die Kreisstraße 21 (Sendenhorster Straße) in Richtung stadteinwärts. Auf Höhe der Einmündung Münsterstraße musste er verkehrsbedingt stark abbremsen, verlor die Kontrolle über sein Kraftrad und kam zu Fall. Dadurch erlitt der 70-jährige schwere Verletzungen. Der Ahlener wurde durch einen Rettungswagen in ein nahegelegendes Krankenhaus gebracht. Am Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Drensteinfurt. Einbrecher überrascht

    Warendorf (ots) - Am Sonntag, 25.07.2021, gegen 00:35 Uhr, wurde eine unbekannte Person von den Hauseigentümern überrascht, nachdem er durch das Badezimmerfenster in ein Haus an der Marienstraße in Drensteinfurt eingebrochen war. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Bahnhof. Er wird beschrieben als etwa 20 bis 30 Jahre alt und 180 Zentimeter groß. Die schwarzen Haare waren gelockt und an den Seiten kurz rasiert. Er war bekleidet mit einem blaukarierten Hemd und einer blauen Hose. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder unter der E-Mail Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Warendorf, 11 beschädigte Pkw im Stadtgebiet von Warendorf, Polizei sucht Zeugen

    Warendorf (ots) - In der Nacht von Donnerstag, 22.07.2021, auf Freitag, 23.07.2021, beschädigten Unbekannte bisher insgesamt 11 Pkw im Bereich Schückingstraße und Nordstraße in Warendorf. An den geparkten Pkw wurde der Lack erheblich zerkratzt. Insgesamt wird der Sachschaden auf 35000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-600-332 oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Oelde, 32 beschädigte Pkw im Stadtgebiet von Oelde, Polizei sucht Zeugen

    Warendorf (ots) - Am 24.07.2021, gegen 04:25 Uhr, beschädigte eine unbekannte männliche Person einen Heckscheibenwischer eines geparkten Pkw im Bereich Grüner Weg in Oelde. Dabei wurde er von einem Zeugen überrascht und flüchtete fußläufig in Richtung Ennigerloher Straße. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten bisher weitere 31 Beschädigungen an Pkw im Stadtgebiet Oelde festgestellt werden. Überwiegend wurden die Scheibenwischer beschädigt und Kennzeichen abgerissen. Die bisher betroffenen Tatorte beziehen sich auf die Straßen Grüner Weg, Ennigerloher Straße, Von-Galen-Straße, Overbergstraße, Im Kapellengarten, Simmeriss und Geiststraße im Stadtgebiet Oelde. Der Täter wird beschrieben als männlich, ca. 170 cm groß, ca. 75 kg schwer, schmale Statur. Er sei bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, unter der Telefonnr.: 02522-915-531, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Oelde. PKW überschlägt sich mehrfach

    Warendorf (ots) - Am Freitag, den 23.07.2021, gegen 19:29 Uhr fuhr ein 34-jähriger Oelder mit seinem Ford auf der Ostenfelder Straße (L793) von Ostenfelde in Richtung Oelde. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Oelde kam der 34-Jährige in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich mehrfach in einem angrenzenden Acker. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Da Hinweise auf Alkoholkonsum vorlagen, wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und der total beschädigte PKW abgeschleppt. Die L793 war für die Zeit der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Beckum. Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

    Warendorf (ots) - Am Freitag, den 23.07.2021, kam es gegen 17.29 Uhr in Beckum auf der Neubeckumer Straße in Höhe des Nettomarktes zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Eine 20-jährige Beckumerin fuhr mit ihrem Mercedes auf der Neubeckumer Straße in Richtung Neubeckum. In Höhe des Verbrauchermarktes beabsichtigte Sie nach links auf den Parkplatz des Marktes zu abzubiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter ihr fahrende 64-jährige Beckumerin (Hyundai) und ein dahinter folgender Smart, mit einem 45-Jährigen Beckumer und einer 42-jährigen Beckumerin besetzt, erkannten das Vorhaben und hielten ebenfalls an. Ein dann folgender 20-jähriger Beckumer bemerkte die vor ihm wartenden Fahrzeuge zu spät und fuhr mit seinem Ford auf den Smart auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle Fahrzeuge ineinander geschoben. Die 42-Jährige, der 45-Jährige und die 64-Jährige verletzten sich leicht, Rettungskräfte kümmerten sich um ihre Erstversorgung. Die Neubeckumer Straße war während der Unfallaufnahme etwa eine Stunde lang komplett gesperrt. An den Fahrzeugen entstand teilweise erheblicher Sachschaden. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Korrektur: Warendorf/Telgte/Kreis Warendorf/Münster. Am Sonntag Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 64 und B 51

    Warendorf (ots) - Anlässlich der Versammlung "Fahrrad-Demonstration gegen den Ausbau der B51 und B 64n von Warendorf nach Telgte im Rahmen der Tour de Natur" kommt es am Sonntag, 25.07.2021 sowohl auf der B 64 als auch auf der B 51 zwischen Warendorf und Münster zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 11.00 Uhr starten einhundert erwartete Teilnehmer am Warendorfer Bahnhof und werden als Fahrradkorso über die B 64 nach Telgte fahren. Dort findet gegen Mittag/früher Nachmittag eine Abschlusskundgebung im Bereich der Planwiese statt. Zeitgleich starten etwa fünfhundert Fahrradfahrer von Münster nach Telgte, die die B 51 befahren werden, um gemeinsam mit den aus Richtung Warendorf kommenden Teilnehmern an der Kundgebung in Telgte teilzunehmen. Anschließend wird dieser Korso geschlossen von Telgte nach Münster zurückfahren. Die Polizei wird am Sonntag, 25.07.2021 einzelne Streckenabschnitte der beiden Bundesstraßen kurzfristig sperren. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sowohl die B 64 (Warendorf bis Telgte) als auch die B 51 (Münster bis Telgte) zwischen 11.00 Uhr und 17.30 Uhr zu meiden und großräumig zu umfahren. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Everswinkel. Alkoholisierter Pedelecfahrer bei Alleinunfall leicht verletzt

    Warendorf (ots) - Bei einem Alleinunfall am Freitag, 23.7.2021, 8.30 Uhr verletzte sich ein Pedelecfahrer auf der L 793 zwischen Everswinkel und Freckenhorst leicht. Der 41-Jährige befuhr mit seinem Zweirad die Landstraße in Richtung Freckenhorst und stürzte. Ein 31-jähriger Verkehrsteilnehmer hatte den Mann auf der Straße liegen sehen, angehalten und Erste Hilfe geleistet. Bei der Verkehrsunfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der Freckenhorster alkoholisiert sein und Drogen zu sich genommen haben könnte. Zur Klärung seiner Verkehrstüchtigkeit, auch weil der Atemalkoholtest positiv war, wurden ihm Blutproben entnommen. Rettungskräfte brachten den 41-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Polizisten sperrten die L 793 während der Unfallaufnahme für kurze Zeit. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Warendorf/Telgte/Kreis Warendorf/Münster. Am Sonntag Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 64 und B 51

    Warendorf (ots) - Anlässlich der Versammlung "Fahrrad-Demonstration gegen den Ausbau der B51 und B 64n von Warendorf nach Telgte im Rahmen der Tour de Natur" kommt es am Sonntag, 25.8.2021 sowohl auf der B 64 als auch auf der B 51 zwischen Warendorf und Münster zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 11.00 Uhr starten einhundert erwartete Teilnehmer am Warendorfer Bahnhof und werden als Fahrradkorso über die B 64 nach Telgte fahren. Dort findet gegen Mittag/früher Nachmittag eine Abschlusskundgebung im Bereich der Planwiese statt. Zeitgleich starten etwa fünfhundert Fahrradfahrer von Münster nach Telgte, die die B 51 befahren werden, um gemeinsam mit den aus Richtung Warendorf kommenden Teilnehmern an der Kundgebung in Telgte teilzunehmen. Anschließend wird dieser Korso geschlossen von Telgte nach Münster zurückfahren. Die Polizei wird am Sonntag, 25.8.201 einzelne Streckenabschnitte der beiden Bundesstraßen kurzfristig sperren. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sowohl die B 64 (Warendorf bis Telgte) als auch die B 51 (Münster bis Telgte) zwischen 11.00 Uhr und 17.30 Uhr zu meiden und großräumig zu umfahren. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ostbevern, Verkehrsunfall, Rettungshubschrauber eingesetzt

    Warendorf (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am 22.07.2021, gegen 15:20 Uhr, auf der K34 (Lienener Damm) zwischen Ostbevern und Kattenvenne wurden zwei Personen schwer verletzt. Die beiden Männer waren mit einem Opel Combo einer Firma aus Lienen in Richtung Kattenvenne unterwegs. Weil der 43-jährige Fahrer einem Tier ausweichen musste, wie er an der Unfallstelle angab, geriet das Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Anschließend geriet es in den linken Straßengraben. Obwohl schwer verletzt, konnte beide Personen das Fahrzeug verlassen, ohne dass es durch die hinzugerufenen Rettungskräfte aufgeschnitten werden musste. Beide kamen zur Behandlung in Krankenhäuser. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme war die K 34 voll gesperrt. Die anschließende Räumung der Unfallstelle war um 17:30 Uhr beendet. Bis dahin dauerte die teilweise Sperrung weiter an. In der ersten Meldung war von einem schweren Unfall mit mindestens einer eingeklemmten Person die Rede. Die Rettungsleitstelle setzte deshalb einen Rettungshubschrauber mit Notarzt sowie einen weiteren Notarzt und zwei Rettungswagen an der Unfallstelle ein. Der Krankentransport erfolgte mit den beiden Rettungswagen. Außerdem waren der Rüstzug der Feuerwehr Ostbevern und die Rüstgruppe aus Brock vor Ort eingesetzt. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Neubeckum, Feuerwehr musste ausrücken

    Warendorf (ots) - Am 22.07.2021, um 17:53 Uhr, meldete ein Zeuge den Brand eines Gegenstandes, der in unmittelbarer Nähe einer Hecke auf dem Grundstück eines Gastronomiebetriebes in Neubeckum auf der Wiesenstraße lag. Grundstückseigentümer und Nachbarn hatten bereits Löschversuche unternommen. Da es sich bei dem brennenden Gegenstand um einen Gummireifen oder etwas ähnliches handelte, musste auch die Feuerwehr ausrücken, um die Brandgefahr endgültig zu beseitigen. So kam es auch zu keinem größeren Schaden. Zeugen hatten zuvor zwei etwa 12-jährige Kinder weglaufen sehen. Möglicherweise haben diese mit einem Feuerzeug und Feuerzeugbenzin gespielt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht Zeugen. Sollte sich herausstellen, dass es tatsächlich spielende Kinder waren, haben diese allenfalls ermahnende Worte zu erwarten, die ob der Gefahren aber auch dringend notwendig erscheinen. Polizei Beckum: 02521-9110 oder poststelle.warendorf@polizei.nrw.de Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ahlen. Beim Stehlen beobachtet - Handydiebe gestellt

    Warendorf (ots) - Zivilcourage bewiesen - Mitarbeiter eines Handygeschäftes haben am Donnerstagvormittag (22.07.2021, 10.35 Uhr) zwei Diebe in Ahlen gestellt. Die beiden 14- und 15-Jahre alten Teenager aus Duisburg haben sich zunächst in einem Handygeschäft an der Oststraße in Ahlen beraten lassen. Anschließend stahlen sie vier der ausgestellten hochwertigen Smartphones und flüchteten aus dem Laden Richtung Bahnhof. Zwei der Mitarbeiter haben den Diebstahl und die Flucht der Jugendlichen beobachtet und sind ihnen zusammen mit einem weiteren Zeugen gefolgt. Ein 26-jähriger Oelder rannte den beiden Jugendlichen zunächst zu Fuß hinterher. Als er die Diebe erreichte, versuchte einer der beiden den Mitarbeiter zu schlagen, konnte aber festgehalten werden. Der zweite Jugendliche floh weiter Richtung Bahnhof. Ein 38-jähriger Drensteinfurter folgte ihm mit seinem Auto. Am Bahnhof konnte er den Handydieb schließlich stellen und bis zum Eintreffen der Polizei kurz danach festhalten. Polizisten brachten die Duisburger zunächst zur Polizeiwache. Hier wurden die beiden den Mitarbeitern des Jugendamtes übergeben. Ermittlungsverfahren sind eingeleitet. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Waderloh. Überholvorgang endet mit Schaden am Auto

    Warendorf (ots) - Auto beschädigt - Verursacher geflüchtet. Das ist das Resultat einer Autofahrt für eine 25-jährige Wadersloherin am Dienstagnachmittag (20.07.2021, 13.40 Uhr). Die Mutter war mit ihren Kleinkindern im Auto auf der K 56 Richtung Langenberg unterwegs. In einer Linkskurve kam ihr ein Trecker mit Anhänger entgegen. Hinter diesem Trecker fuhr ein weiterer Pkw, der ansetzte den Trecker zu überholen. Um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Auto zu vermeiden bremste sie, lenkte ihr Auto nach rechts und prallte hier gegen die Leitplanke. Sowohl der Trecker als auch der Fahrer des zweiten Pkw fuhren weiter Richtung Wadersloh, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu rufen. Das Auto, das den Trecker überholte, war vermutlich ein dunkler VW Golf. Wer kann Hinweise zu dem Fahrer des dunklen Autos geben oder hat den Überholvorgang beobachtet? Melden Sie sich bei der Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ahlen. Blau-weißen Sprinter angefahren

    Warendorf (ots) - Zwischen Mittwoch, 21.7.2021, 15.00 Uhr und Donnerstag, 22.7.2021, 6.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Straße Hohle Eiche in Ahlen die linke Fahrzeugseite eines blau-weißen Mercedes Sprinter. Das beschädigte Fahrzeug stand auf dem rechten Parkstreifen in Fahrtrichtung Kapellenstraße. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Verursacher machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ahlen. Transporter und Fahrer gesucht

    Warendorf (ots) - Am Mittwoch, 21.7.2021 hörten Anwohner zwischen 20.55 Uhr und 21.00 Uhr auf dem Haspelweg in Ahlen einen lauten Knall. Bei der Nachschau nach der Ursache sahen sie einen weißen Transporter wegfahren und entdeckten einen frischen Unfallschaden an einem geparkten grauen Mercedes Benz. Trotz des offensichtlichen Schadens an der hinteren linken Fahrzeugseite kümmerte sich der Veursacher nicht darum. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem flüchtiger Fahrer und dem Transporter machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Beckum. Räuber überfallen junge Frau, Polizei sucht Zeugen - Korrektur der Pressemitteilung vom 22.7.2021, 5.25 Uhr

    Warendorf (ots) - Bei dem Tatort handelt es sich um die Grünanlage rund um den Rüenkolk zwischen Südring und Paterweg in Beckum. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Beckum. Räuber überfallen junge Frau, Polizei sucht Zeugen

    Warendorf (ots) - Eine 26-jährige Beckumerin wurde am Mittwoch Abend, 21.07.2021, um 21.25 Uhr, Opfer eines Raubüberfalles. Als die junge Frau im Südpark in Beckum unterwegs war, näherten sich ihr drei männliche Personen. Einer aus dieser Gruppe schlug der Frau unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, woraufhin sie zu Boden fiel. Hier wurde sie von den drei Tätern nach Wertgegenständen durchsucht. Erst als die Frau den Tätern ihr Mobiltelefon ausgehändigt hatte, lies man von ihr ab und flüchtete zurück in den Südpark, Gehrichtung Konrad-Adenauer-Straße. Die Personen aus der Tätergruppe können wie folgt beschrieben werden: Alle drei Täter waren ca 1,70m groß, hatten dunkle Haare und waren im geschätzen Alter zwischen Ende 20 und Anfag 30 Jahre, mindestens einer der Täter hatte leichten Bartwuchs. Einer der Täter war mit einem schwarz-weiß gestreiftem Oberteil und einer dunklen Jacke bekleidet. Ein weiterer Täter trug eine Strick-/Sweatshirtjacke mit Kapuze. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, unter der Telefonnr.: 02521-911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Ahlen-Vorhelm, Brand eines mit Stroh beladenen Anhängers

    Warendorf (ots) - Am Mittwoch, 21.07.2021, gegen 19:00 Uhr, geriet ein mit Stroh beladener Anhänger auf der K1 (Dorffelder Straße) zwischen Vorhelm und Ahlen aus unbekannter Ursache in Brand. Derzeit dauern die Löscharbeiten der Feuerwehr noch an. Die Dorffelder Straße ist für den Verkehr gesperrt. Die Höhe des Sachsachadens steht noch nicht fest. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Beckum/Wadersloh. 74 Verstöße bei Kontrolltag festgestellt - Pedelecfahrer stürzte bei Flucht vor der Polizei

    Warendorf (ots) - Bei einem Sonderkontrolltag der Polizei am Dienstag, 20.7.2021 im Bereich der Städte Beckum und Wadersloh stellte die Polizei 74 Verstöße fest, darunter auch bei einem Pedelecfahrer, der versuchte vor der Polizei zu fliehen und dabei stürzte. Der 25-jährige Ennigerloher verletzte sich durch den Sturz schwer, so dass ihn Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten. Der Mann befuhr gegen 18.50 Uhr mit seinem Pedelec den Radweg entlang der Neubeckumer Straße und nutzte während der Fahrt sein Handy. Als ihn ein Polizist aufforderte stehen zu bleiben, umfuhr der Ennigerloher den Beamten. Dabei nutzte er die Straße und wollte etwa achtzig Meter später über den Grünstreifen zurück auf den Radweg fahren. Dabei geriet der 25-Jährige gegen die Bordsteinkante und stürzte auf den Radweg. Polizisten überprüften im Krankenhaus die Verkehrstüchtigkeit des Ennigerlohers, der einen Drogenvortest mit positivem Ergebnis durchführte. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Während des Sonderkontrolltags richteten Polizisten ihr Augenmerk vorrangig auf die Bereiche Ablenkung und Gurtnutzung, aber auch auf die Geschwindigkeit. 18 Kraftfahrzeugführer und zwei Fahrradfahrer nutzten während der Fahrt ihr Handy, 15 Mal schritten Polizisten ein, weil der Gurt nicht genutzt wurde und in einem Fall war ein Kind nur unzureichend gesichert. Dazu kommen noch ein Verstoß wegen ungesicherter Ladung und 33 zu schnelle Kraftfahrzeugführer sowie vier andere Regelverletzungen. Die Polizei im Kreis Warendorf führt regelmäßig Kontrolltage mit verschiedenen Schwerpunkten im Kreis Warendorf zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durch. Aber unabhängig davon müssen Verkehrsteilnehmer an jedem Tag zu jeder Zeit mit Kontrollen rechnen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
  • Oelde. Verkehrsunfall zwischen Pkw und Pedelec, eine Person verletzt

    Warendorf (ots) - Am Dienstag, 20.07.2021, um 15.30 Uhr, ereignete sich in Oelde an der Einmündung Rhedaer Straße / Wiedenbrücker Straße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 36-jähriger Oelder befuhr mit seinem Pkw die Rhedaer Straße und beabsichtigte nach links in die Wiedenbrücker Straße abzubiegen. Zeitgleich querte ein 78-jähriger Pedelec-Fahrer aus Rheda die Wiedenbrücker Straße, um seine Fahrt auf dem Radweg der Rhedaer Straße fortzusetzen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer, wobei der Pedelec-Fahrer verletzt wurde. Mit einem Rettungswagen wurde er zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

    Original-Content von: Polizei Warendorf
Seite 1 von 10
vor

Warendorf

Gemeinde in Kreis Warendorf

  • Einwohner: 38.134
  • Fläche: 176.76 km²
  • Postleitzahl: 48231
  • Kennzeichen: WAF
  • Vorwahlen: 02581, 05426, 02585, 02584, 02582
  • Höhe ü. NN: 63 m
  • Information: Stadtplan Warendorf

Das aktuelle Wetter in Warendorf

Aktuell
21°
Temperatur
17°/28°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Warendorf