Rubrik auswählen
 Winterbach b. Schorndorf

Polizeimeldungen aus Winterbach b. Schorndorf

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • (Dauchingen / Schwarzwald-Baar-Kreis) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz - 72-Jährige Hausbewohnerin tot aufgefunden (22.06.2021)

    Dauchingen (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand ausrücken mussten Retter von Feuerwehr und Polizei am Dienstag gegen 14 Uhr in die Dauchinger Friedhofstraße. Beim Löschen des Brandes fanden die Retter eine 72-jährige Bewohnerin des Hauses tot im Gebäude vor. Ihren 81-jährigen Ehemann konnten die Helfer schwerverletzt bergen und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik bringen lassen. Einen weiteren 31-jährigen Mitbewohner trafen die Retter unverletzt vor dem Gebäude an. Die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, sind bislang unklar und Gegenstand der Ermittlungen, welche die Staatsanwaltschaft Konstanz und die Kriminalpolizeidirektion Rottweil übernommen haben. Rückfragen: Staatsanwaltschaft Konstanz, Erster Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531 280-2063 Polizeipräsidium Konstanz, Polizeioberkommissar Kluge, Telefon 07531 995-1019 Rückfragen bitte an: Jörg-Dieter Kluge Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1019 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Freudenstadt - Vermisstensuche beendet: Laura N. zurückgekehrt

    Pforzheim (ots) - Wie bereits berichtet war die 20-jährige Laura N. seit Freitag vermisst. Eine aufmerksame Zeugin erkannte am späten Dienstagnachmittag die Vermisste im Stadtgebiet Freudenstadt. Sofort eingeleitete intensive Fahndungsmaßnahmen in Freudenstadt konnten schnell eingestellt werden, da Laura zu Hause ankam. Der jungen Frau geht es den umständen entsprechend gut. Hintergründe des Verschwindens bedürfen weiterer Ermittlungen. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden. Dirk Wagner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • Auto contra Linienbus - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Beim Zusammenstoß zwischen einem VW Polo und einem Linienbus der Linie X1 hat sich am Dienstag (22.06.2021) eine 51 Jahre alte Beifahrerin im VW leichte Verletzungen zugezogen. Ein 52 Jahre alter Mann war gegen 11.45 Uhr mit seinem VW Polo in der Waiblinger Straße Richtung Innenstadt unterwegs. Auf Höhe des Wilhelmsplatzes stieß er mit dem Linienbus der Linie X1 zusammen, dessen 27 Jahre alter Fahrer den Wilhelmsplatz von Seite Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt befuhr. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 6.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
  • Offenburg - Schwarze Rauchsäule über Oststadt - Zweite Nachtragsmeldung-

    Offenburg (ots) - Die Ursache der Brandentstehung an einem Schrottfahrzeug auf einem Gelände "Beim alten Ausbesserungswerk" ist noch immer Gegenstand der Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Offenburg. Die Ermittler gehen derzeit von einer fahrlässigen Begehungsweise aus. Der Brandort ist aktuell in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Offenburg beschlagnahmt. Ein 33 Jahre alter Arbeiter hat sich bei dem Brand wohl doch schwerer verletzt, als zunächst angenommen und befindet sich derzeit in stationärer Behandlung. Ferner hat sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zugezogen. Entgegen der Erstmeldung hat sich das Feuer nicht auf ein Gebäude oder auf eine Halle übertragen. Die Arbeiten an dem Auto fanden im Außenbereich einer dortigen Firma statt. Dennoch haben die Flammen auf mehrere andere Fahrzeuge, Überseecontainer sowie auf verschiedene Reifenstapel übergegriffen. Zur Dokumentation des Brandverlaufs war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Überdies dürfte nach derzeitigen Feststellungen unter anderem mit Öl kontaminiertes Löschwasser in das Erdreich eingedrungen sein. Inwieweit hierbei ein Umweltschaden eingetreten ist, muss noch geprüft werden. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht im Detail beziffert werden, dürfte sich aber im unteren sechstelligen Bereich bewegen. Die Ermittlungen dauern an. /wo Erste Nachtragsmeldung vom 21.06.2021, 16:43 Uhr POL-OG: Offenburg - Schwarze Rauchsäule über Oststadt Offenburg (ots) - Nach dem Brandausbruch in der Straße "Beim alten Ausbesserungswerk" sind die Löscharbeiten der Feuerwehr immer noch im Gange. Mitarbeiter und Kunden der umliegenden Firmen wurden vorsorglich evakuiert. Der Brandort ist rundum an nachfolgenden Verkehrspunkten abgesperrt: Kreisverkehr zur Rammersweierstraße, Einmündung Moltkestraße/Prinz-Eugen-Straße, Einmündung Rammersweierstraße/Beim alten Ausbesserungswerk. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich das Feuer bei Reparaturarbeiten an einem Opel entfacht. Ein Mann hat sich hierbei leichte Brandverletzungen zugezogen. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei kommt es derzeit im angrenzenden Bahnverkehr zu keinen Beeinträchtigungen. /wo Erstmeldung vom 21.06.2021, 15:48 Uhr Offenburg - Schwarze Rauchsäule über Oststadt Derzeit schwebt eine schwarze Rauchsäule über der Oststadt. Nach ersten Erkenntnissen soll am Montagnachmittag, kurz vor 15:30 Uhr, in der Straße "Beim alten Ausbesserungswerk" aus bislang unklarer Ursache ein Auto in Brand geraten sein. Das Feuer hat sich auf eine dortige Halle übertragen. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. Der Gefahrenbereich wird weiträumig abgesperrt. Über verletzte Personen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Frau bei Verkehrsunfall leicht verletzt

    Aalen (ots) - Waiblingen: Frau bei Verkehrsunfall leicht verletzt Eine 32-jährige VW-Fahrer befuhr die Westumfahrung am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr von Fellbach in Richtung Waiblingen. Dort wollte sie nach links in Richtung Schmiden abbiegen. Beim Abbiegen übersah die Frau einen entgegenkommenden 46-jährigen Lkw-Fahrer, wodurch es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Durch den Unfall wurde die 32-Jährige leicht verletzt. Sie und ihr unverletztes einjähriges Kind wurden zur Untersuchung in eine nahegelegene Klinik gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 50 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme umgeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Handtasche geraubt; Verkehrsunfälle; Kraftstoff gestohlen;

    Reutlingen (ots) - Handtasche geraubt (Zeugenaufruf) Zeugen und insbesondere auch die Geschädigte eines Raubes, der sich bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Innenstadt ereignet hat, sucht das Kriminalkommissariat Reutlingen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich eine ca. 40-jährige Frau am Samstagfrüh, gegen zwei Uhr, an der Bushaltestelle Unter den Linden aufgehalten, als ihr von einem Unbekannten die Handtasche entrissen wurde. Ein aufmerksamer Zeuge hatte dies beobachtet und nahm die Verfolgung des flüchtigen Täters, der in Richtung Bahnhof und Listplatz davonrannte, auf. An der Ecke Kaiserstraße / Karlstraße konnte er den Dieb stellen und die Handtasche an sich nehmen. Als er sie der bestohlenen Frau zurückbrachte und diese das Fehlen ihres Handys feststellte, machte sich der Helfer erneut auf die Suche nach dem Täter und verständigte auch die Polizei. Der Täter wird als ca. 25-30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, dunkelhäutig mit athletischer Figur beschrieben. Er trug eine auffällige breite Kette und einen Rucksack. Die Frau, die nicht mehr angetroffen werden konnte, und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. (sm) Reutlingen (RT): Mit Mofa auf PKW aufgefahren Leichte Verletzungen hat sich ein 58-jähriger Mofafahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Jettenburger Straße erlitten. Der Mann war mit seinem Zweirad gegen 16.30 Uhr in ortseinwärtiger Richtung unterwegs. Zu spät erkannte er, dass eine vorausfahrende 45-Jährige mit ihrem Mercedes aufgrund eines Rückstaus angehalten hatte und fuhr auf den PKW auf. Anschließend kippte das Mofa zur Seite. Der 58-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Wegen aus dem Mofa auslaufender Betriebsmittel war auch die Feuerwehr zur Unfallstelle ausgerückt. (rn) Metzingen (RT): Radfahrer bei Sturz verletzt An einer nicht ausreichend abgesicherten Baugrube ist ein Radfahrer am Montagnachmittag zu Fall gekommen. Der 53-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad gegen 14.45 Uhr die Ulmer Straße. Im Bereich einer Baustelle übersah der Radler eine neu ausgehobene Grube für einen Kabelkanal. Als er mit seinem Vorderrad in die Vertiefung fuhr, stürzte der Mann über den Lenker und fiel zu Boden. Hierbei zog sich der 53-Jährige mehrere Verletzungen zu, die er in einer Klinik behandeln lassen musste. Der verletzte Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. (ms) Plochingen (ES): Kraftstoff abgeschlaucht Etwa 150 Liter Diesel haben Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag aus zwei in der Straße Am Filswehr abgestellten LKW gestohlen. Zwischen Montagabend, 19 Uhr, und Dienstagmorgen, sieben Uhr, beschädigten die Diebe an insgesamt vier LKW die Tankstutzen und schlauchten den Kraftstoff aus zwei der Fahrzeuge ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Esslingen (ES): Unfall verursacht und geflüchtet (Zeugenaufruf) Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf der Adenauerbrücke ereignet hat. Gegen 11.45 Uhr war der unbekannte Lenker eines Mercedes auf der Rechtsabbiegerspur der Brücke in Richtung Oberesslingen unterwegs und bremste dabei offenbar unvermittelt. Die nachfolgende, 20 Jahre alte Lenkerin eines Opel Adam schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhr in das Heck des Mercedes. Auch die 65-jähige Lenkerin eines Toyota Aygo und der 49 Jahre alte Fahrer eines Nissan-LKW fuhren in der Folge auf die jeweils vorausfahrenden Fahrzeuge auf. Dabei erlitten die beiden Fahrerinnen leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Fahrer des Mercedes hatte sich zwischenzeitlich vom Unfallort entfernt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu einem Mercedes 190 mit Schäden im Heckbereich geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 zu melden. (rn) Rückfragen bitte an: Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Freudenstadt - Vermisstensuche Laura N.: Polizeipräsidium Pforzheim richtet Ermittlungsgruppe ein/ Nachtrag zur Meldung vom 20.06.2021, 17.26 Uhr

    Freudenstadt / Offenburg (ots) - Wie bereits berichtet wird die Laura N. aus Freudenstadt vermisst. Sie wurde zuletzt am vergangenen Freitagabend gegen 22.00 Uhr am Offenburger Bahnhof gesehen. Seither verliert sich ihre Spur. Beim Kriminalkommissariat in Freudenstadt wurde nun die Ermittlungsgruppe "Bahnhof" eingerichtet. Zwölf Beamte arbeiten mit Hochdruck daran, die vermisste Laura aufzufinden. Die Fahndungsmaßnahmen, insbesondere die Öffentlichkeitsfahndung sind in vollem Gange. Link zur Öffentlichkeitsfahndung: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/vermisstenfahndung-freudenstadt-offenburg/ Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu Lauras Aufenthaltsort machen können bzw. Laura gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel. 07231 186-4444, in Verbindung zu setzen. Dirk Wagner, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Schenkenzell /Schramberg /Lkr. RW) - Diebstahl von Holz - Polizei sucht Zeugen

    Schenkenzell /Schramberg /Lkr. RW (ots) - Von Freitag (18.06.21) bis Sonntag (20.06.21) ist es in Schenkenzell zu einem Diebstahl von Holz gekommen. Noch unbekannte Täter entwendeten im Bereich Bahnhofstraße/Bahnhof zwei ca. drei bis vier Meter lange Holzbalken. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Schramberg unter 07422/2701-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Brand mehrerer Elektrofahrzeuge

    Staufen (ots) - Am heutigen Dienstag, 22.06.2021, gegen 09:00 Uhr, meldeten mehrere Anrufe eine große, schwarze Rauchsäule im Staufender Industriegebiet. Durch einen Anrufer wurde bekannt, dass beim Standort der dortigen Post ein Elektrofahrzeug brennen würde. Das Zustellfahrzeug der Post hing zuvor an einer Ladestation. Ein Anwohner stellte starke Rauchentwicklung unter dem Fahrzeug fest und warnte sofort die Mitarbeiter der Post. Ein weiteres Postfahrzeug konnte durch einen Mitarbeiter gerade noch aus dem Gefahrenbereich gefahren werden, bevor die Batterie des rauchenden Fahrzeuges explodierte und das komplette Fahrzeug Feuer fing. Ein weiteres Elektrofahrzeug, welches an derselben Ladesäule angeschlossen war, fing in der Folge ebenfalls Feuer. Letztlich brannten zwei Fahrzeuge vollständig aus, zwei weitere wurden durch die Hitze beschädigt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der Elektrofahrzeuge sehr schwierig. Nach dem ersten Ablöschen wurden beide ausgebrannten Fahrzeuge mit einem Kran in einen extra für diesen Zweck vorhandenen Container der Feuerwehr geladen, welcher im Anschluss vollständig mit Wasser geflutet wurde. In diesem Zustand müssen die Fahrzeuge auch die nächste Zeit verweilen, um eine erneute Entzündung der Batteriezellen zu vermeiden. Auch das stärker beschädigte Fahrzeug wurde aufgrund der Gefahr einer Selbstentzündung von dem Gelände gebracht. Die Brandursache ist noch nicht geklärt, allerdings gibt es bislang keine Hinweise auf Brandstiftung, ein technischer Defekt wird derzeit als wahrscheinlichste Ursache angenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann ebenfalls noch nicht beziffert werden, dürfte aber im oberen, fünfstelligen Bereich liegen. Da die Fahrzeuge bereits zur Auslieferung beladen waren, brannten auch zahlreiche Paket- und Briefsendung ab. Nach Mitteilung der Post waren die verbrannten Sendungen für die Zustellbereiche Pfaffenweiler und Ballrechten-Dottingen bestimmt. RM/FH Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Müllheim - Führungsgruppe - Florian Hutter Telefon: 07631/1788-153 E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Bewaffneter Überfall auf Tankstelle - Zeugen gesucht

    Karlsruhe (ots) - Am Dienstagmittag gegen 12.20 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle in der Linkenheimer Landstraße. Dort bedrohte er den Angestellten mit einer schwarzen Pistole und erzwang die Herausgabe von mehreren hundert Euro Bargeld. Anschließend flüchtete er in Richtung Rosenhofweg. Der Angestellte wurde nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Beteiligung eines Polizeihubschraubers blieb erfolglos. Der Täter wird als 20 - 25 Jahre alt und 175 - 180 cm groß und auffallend schlank beschrieben. Er trug einen hellen Mund-Nasen-Schutz. Bekleidet war er mit einer weißen Kapuzenjacke mit einer großen schwarzen 3 auf dem Rücken, einer Jeanshose und dunklen Schuhen. Zeugen, oder Personen die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalpolizei Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen. Dieter Werner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Ehrlicher Finder gibt Bargeld ab - Polizei sucht Eigentümer

    Karlsruhe-Grünwinkel (ots) - Ein 68-jähriger Mann hat am Samstagmorgen einen größeren Geldbetrag auf dem Parkplatz eines Discounters an der Zeppelinstraße in Karlsruhe-Grünwinkel gefunden und bei der Polizei abgegeben. Der ehrliche Finder war in der Nähe des dortigen Blumengeschäfts, als er einen Umschlag mit mehreren hundert Euro Bargeld auf dem Boden liegen sah. Er gab ihn schließlich bei den Beamten des Polizeipostens Karlsruhe-Grünwinkel/Daxlanden ab, die nun nach dem rechtmäßigen Eigentümer suchen. Wer Angaben zum persönlich gekennzeichneten Umschlag und konkreten Inhalt machen kann, wird gebeteten, sich unter der Telefonnummer 0721 / 576403 beim Polizeiposten Karlsruhe Grünwinkel-Daxlanden zu melden. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • A 81 / Korntal-Münchingen: 40-Tonner mit Leergut umgekippt

    Ludwigsburg (ots) - Beim Befahren der Überleitung von der A 81 aus Heilbronn kommend auf die B 10 an der Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen ist am Dienstag gegen 14:35 Uhr ein mit Leergut beladener Sattelzug umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein Teil der Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn und die Anschlussstelle musste gesperrt werden. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Auf der Durchgangsfahrbahn der A 81 in Richtung Stuttgart kommt es durch den Unfall zu keinen Behinderungen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Freiburg-Stühlinger: Ruhestörungen in der Egonstraße - Situation friedlich gelöst

    Freiburg (ots) - Am gestrigen Montagabend, 21.06.2021, wurden der Polizei gegen 21:00 Uhr Ruhestörungen im Bereich der Egonstraße beim dortigen Nachtkiosk gemeldet. Bei der Überprüfung durch eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord wurde festgestellt, dass laute Musik durch die Abschiedsfeier aus dem Kiosk selbst kam. Die Musik wurde nach Rücksprache mit dem Betreiber ausgemacht. Es befanden sich noch etwa 70 Personen vor Ort, welche mit großer Unterstützung des städtischen Vollzugsdienstes angesprochen wurden und bis etwa 22:45 Uhr die Örtlichkeit verließen. Insgesamt war die Stimmung unter den Anwesenden weitgehend friedlich. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen oder strafbaren Handlungen kam es nicht. lr Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Laura Riske Pressestelle Telefon: 0761 882-1011 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsruhe - Reifenplatzer auf der Autobahn - mehrere Fahrzeuge beschädigt

    Karlsruhe (ots) - Insgesamt vier Beschädigte Fahrzeuge mit einem Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro sind die Folge eines Reifenplatzers, der sich am späten Montagabend auf der Autobahn A8 bei Karlsruhe ereignete. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 52-jährige Fahrer eines Sattelzugs gegen 22:20 Uhr den rechten Fahrstreifen der A8 von der A5 aus Richtung Frankfurt kommend in Richtung Stuttgart. Im Kurvenbereich platze plötzlich einer der linken hinteren Reifen des Sattelaufliegers, woraufhin der 52-Jährige den Sattelzug auf den Standstreifen lenkte. Dennoch überfuhren mehrere der nachfolgenden Fahrzeuge die auf der Fahrbahn liegenden Reifenteile, wobei vier Pkws beschädigt wurden. Der Sachschaden an den vier Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf etwa 7.500 Euro. Florian Herr, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen Schranke beschädigt Ein Unbekannter hat zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen die massive Stahlhalterung einer Schranke auf dem Gelände einer Schule in der Meistershofener Straße beschädigt. Die Polizei ermittelt und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Friedrichshafen Radfahrerin gestürzt Weil sie sich bei einem Fahrradunfall im Seewald mutmaßlich das Handgelenk gebrochen hatte, musste eine 42-jährige Radfahrerin am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der B 30 in Richtung Friedrichshafen unterwegs, als sich ein Ast in ihrem Rad verfing und sie daraufhin zu Fall kam. Friedrichshafen Versuchter Einbruch in Friseursalon Unbekannte haben zwischen Samstagabend und Sonntagabend versucht, in einen Friseursalon in der Heinrich-Heine-Straße einzubrechen. Um die elektrische Schiebetür aufzuhebeln, setzten sie mutmaßlich ein Brechwerkzeug ein, scheiterten jedoch. Der durch die Einbruchsversuche verursachte Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei Friedrichshafen bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden. Friedrichshafen Mann bei Ruhestörung beworfen Mit Flaschen, Eiern und Tomaten wurde ein 52-Jähriger am Dienstagmorgen gegen 4.15 Uhr aus einem Hochhaus in der Eugenstraße beworfen. Ein Anwohner hatte den bei einem Brunnen sitzenden Mann mutmaßlich für einen Störenfried gehalten, da aus seiner Richtung laute Musik schallte. Der 52-jährige wurde glücklicherweise weder getroffen noch verletzt. Wer die Gegenstände warf, ist aktuell noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Friedrichshafen Hochwertiges Fahrrad aus Bank-Tiefgarage gestohlen Ein schwarzes Gravel-Bike im Wert von etwa 5.000 Euro hat ein Unbekannter am Montag zwischen 8.10 Uhr und 18.30 Uhr aus der Tiefgarage einer Bank in der Charlottenstaße gestohlen. Das Fahrrad "Rose Backroad" stand abgeschlossen in einem gesicherten Abstellraum. Die Polizei Friedrichshafen ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrads geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit den Ermittlern in Verbindung setzen. Friedrichshafen Mann randaliert und bespuckt Polizeiwagen Die Polizei ermittelt aktuell gegen einen 35-Jährigen, der am Sonntag gegen 15.45 Uhr im Uferbereich für Aufsehen gesorgt hatte. Die Einsatzkräfte waren gerufen worden, da der Mann herumschrie und mehrere Verkehrszeichen mutwillig beschädigt hatte. Einem durch die Beamten ausgesprochenen Platzverweis kam der verwirrt wirkende 35-Jährige nach und stieg auf sein Rad. Auf Höhe des Polizeiwagens spuckte er dann zunächst gegen die Fahrzeugtüre, geriet daraufhin ins Straucheln und schrammte mit seinem Rad am Streifenwagen entlang. Da er sich auf eine erneute Ansprache unkooperativ verhielt und sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, brachten ihn die Polizisten in eine Spezialklinik. Noch im Uferpark warf er mit beleidigenden und drohenden Äußerungen um sich. Die Ermittler leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Kressbronn Vorfahrtsunfall mit Sachschaden Rund 7.000 Euro Sachschaden entstand am Montagmorgen gegen 7 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung L 334 / Langenargener Straße. Eine 54-jährige Ford-Fahrerin war auf der Langenargener Straße unterwegs und wollte auf die Landesstraße einfahren. Dabei übersah sie den aus Richtung Gohren nahenden Toyota eines 28-jährigen Vorfahrtsberechtigten. Durch die Kollision im Einmündungsbereich entstand am Ford etwa 2.000 Euro, am Toyota etwa 5.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Langenargen Unfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Sonntag zwischen 9 und 14 Uhr in der öffentlichen Tiefgarage in der Unteren Seestraße den Fahrradträger eines geparkten Mercedes angefahren. Der Unfallverursacher fuhr danach weg, ohne sich um den hinterlassenen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern. Der Polizeiposten Langenargen hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07543/9316-0 entgegen. Meckenbeuren Abfälle widerrechtlich verbrannt Mit einer Anzeige muss ein 54-Jähriger Mann rechnen, nachdem er am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr Abfälle auf einem Acker verbrannte und dadurch einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz auslöste. Die Einsatzkräfte fanden eine große, unbeaufsichtigte Feuerstelle vor und stellten fest, dass mutmaßlich auch Plastik, Metall und Bauschutt verbrannt worden war. Gegen den 54-jährigen Verantwortlichen, der kurze Zeit später ermittelt werden konnte, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Überlingen Auto beschädigt Ein Unbekannter hat von Sonntag auf Montag einen in der Frohsinnstraße geparkten Fiat beschädigt. Der Täter riss den Scheibenwischer ab und beschädigte die Abdeckung eines Seitenspiegels. Die Polizei Überlingen ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07551/804-0 entgegen. Überlingen Unfallbedingter Rückstau sorgt für Folgeunfälle Ein gelöstes Lkw-Rad war am Montagvormittag gegen 11.40 Uhr der Auslöser für mehrere Verkehrsunfälle auf der B 31 neu bei Aufkirch. Das Rad hatte sich vom Doppelachsanhänger eines in Richtung Stockach fahrenden Lastwagens aus bislang nicht bekannter Ursache gelöst, sprang über die Fahrbahn und schlug frontal in den entgegenkommenden Renault eines 60-Jährigen ein. Während der gleichaltrige Lenker des Lkw seine Fahrt in Richtung Autobahn unbehelligt fortsetzte, bremste der Autofahrer stark ab und geriet daraufhin ins Bankett. Der Lastwagenfahrer konnte kurze Zeit später im Bereich Nellenburg festgestellt werden. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert, die Insassen der Renault blieben glücklicherweise unverletzt. Aufgrund des Unfalls bildete sich auf der Bundesstraße zügig ein Rückstau. Ein 22-jähriger Opel-Lenker war in Richtung Überlingen unterwegs, erkannte die Verkehrssituation nicht rechtzeitig und fuhr dem Daimler eines am Stauende langsam fahrenden 26-jährigen auf. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. Größeren Ausmaßes war ein darauffolgender Verkehrsunfall. Ein 45-Jähriger, der in Richtung Überlingen fuhr, war offensichtlich auch durch den Rückstau überrascht worden. Er leitete eine Vollbremsung ein und lenkte seinen Ford Transit reflexartig in den Gegenverkehr, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Ein entgegenkommender 62-jähriger Daimler-Fahrer, der auf der linken Fahrspur in Richtung Stockach unterwegs war, konnte eine Frontalkollision nur durch ein sofortiges Ausweichmanöver auf die rechte Fahrspur verhindern, touchierte hierbei jedoch den auf der rechten Spur fahrenden Sattelzug eines 28-Jährigen. Der Pkw kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Durch den Streifvorgang barst das Beifahrerfenster des Daimlers. Durch die umherfliegenden Glassplitter erlitt die 55-Jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen. Sie wurde am Unfallort vom hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt. Am Pkw, der nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand etwa 6.000 Euro Sachschaden. Am Lastwagen wird dieser auf etwa 10.000 Euro beziffert. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen bis etwa 13.30 Uhr zeitweise in beiden Richtungen gesperrt. Salem - Mimmenhausen Motorroller-Fahrer bei Unfall verletzt Mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde ein 76-jähriger Motorroller-Fahrer nach einem Verkehrsunfall am Montag gegen 17.30 Uhr in der Bodenseestraße. Der Zweiradfahrer hatte zu spät erkannt, dass der vor ihm fahrende 29-jähriger Mercedes-Lenker verkehrsbedingt bis zum Stillstand abgebremst hatte, und fuhr diesem auf. Durch die Kollision wurde der 76-Jährige gegen seinen Roller-Lenker geschleudert und kam zu Sturz. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • (Rottweil-Neufra) Taxi ramponiert und weitergefahren

    Rottweil-Neufra (ots) - In der Lauffener Straße ist von Montag auf Dienstag ein Taxi beschädigt worden. Der E-Klasse-Mercedes stand am Straßenrand gegenüber Hausnummer 19 in Richtung Ortsmitte. Die Besitzerin bemerkte am Dienstagmorgen einen frischen Schaden an der Beifahrertür und am rechten Kotflügel. Vom Unfallverursacher ist bislang nichts bekannt. Die Polizei, die nun wegen Unfallflucht ermittelt und unter Telefon 0741 4770 um Hinweise zum Verursacher bittet, geht von einem Schaden an dem Auto von 3000 Euro aus. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Ostalbkreis: Geparktes Fahrzeug beschädigt - Autoreifen zweimal zerstört - Farbschmiererei - Aufgefahren

    Aalen (ots) - Hüttlingen: Geparktes Fahrzeug beschädigt Am Dienstag um 11:45 Uhr wollte in der Bachstraße ein 59-Jähriger mit seinem VW rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Hierbei übersah er einen dahinter geparkten Fiat und prallte gegen dieses Fahrzeug und verursachte einen Schaden in Höhe von insgesamt etwa 2500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem VW-Lenker fest und führten eine Atemalkoholüberprüfung durch. Hierbei stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher erheblich alkoholisiert war. Er wurde daraufhin in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Bopfingen: Autoreifen zweimal zerstört Bereits in der Nacht von Donnerstag, 10.06. auf Freitag, 11.06.21 wurde an einem PKW, der in der Nördlinger Straße geparkt war, mit einem spitzen Gegenstand der vordere linke Reifen zerstört. In der Nacht von Dienstag, 15.06. auf Mittwoch, 16.06.21 wiederholte sich dieser Vorfall. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Bopfingen unter der Rufnummer 07362 / 96020 in Verbindung zu setzen. Ellwangen: Aufgefahren Am Dienstag um kurz nach 9 Uhr wollte ein 27-jähriger Audi-Fahrer von der Pfahlheimer Straße nach rechts auf die Hauptstraße ab. Aus Unachtsamkeit fuhr er jedoch auf einen davorstehenden VW Golf eines ebenfalls 27-Jährigen auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Wetzgau: Farbschmiererei Das Feuerwehrgerätehaus in der Deinbacher Straße wurde von Unbekannten mit schwarzer Farbe verunstaltet. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Entdeckt wurde die Sachbeschädigung bereits am Montag, 14.06.21. Hinweise auf die Verursacher erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171/3580 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Heidelberg-Weststadt: Mit Auto auf abgestellten Anhänger aufgefahren

    Heidelberg-Weststadt (ots) - Eine 31-Jährige aus Heidelberg ist mit ihrem Renault Clio am Montag um 21 Uhr auf der Eppelheimer Straße in östliche Richtung unterwegs gewesen, als sie vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen am Straßenrand auf Höhe einer Tankstelle geparkten Anhänger auffuhr. Dabei verletzte sich die Fahrerin, die sich später selbst ins Krankenhaus begab. An dem Anhänger entstand ein Schaden von rund 500, am Auto von rund 8000 Euro. Auch ob der Anhänger korrekt abgestellt war, wird noch ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christine Brehm Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim-Waldhof: Radfahrer achtet nicht auf Verkehr und stößt mit Auto zusammen

    Mannheim-Waldhof (ots) - Als eine 46-Jährige aus Mannheim am frühen Montagmorgen kurz vor 5 Uhr mit ihrem Dacia im Mannheimer Stadtteil Waldhof von der Alten Frankfurter Straße kommend über die Carl-Reuther-Straße in Richtung Supermarkt-Parkplatz gefahren ist, ist sie mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Der 35-jährige Mannheimer radelte aus einer Firmenauffahrt auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Die Frau konnte den Zusammenprall trotz Bremsung nicht verhindern. Der 35-Jährige verletzte sich am Rücken und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christine Brehm Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Laudenbach, Rhein-Neckar-Kreis: E-Bike gestohlen - Zeugen gesucht

    Laudenbach, Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Ein E-Mountainbike der Marke Corratec, Modell E-Power X-Vert Expert LTD Gent, in den Farben Schwarz, Grau und Neongelb ist am Sonntag in Laudenbach gestohlen worden. Der 63-jährige Eigentümer hatte sein markantes Rad unbeaufsichtigt nur einen kurzen Moment um etwa 15.30 Uhr in der Danziger Straße vor der Tür einer Elektrofirma abgestellt. Als er zurückkam, war das Rad weg. Wer Hinweise zum Verbleib des Rads oder zum Täter geben kann, meldet sich bitte beim Polizeiposten Hemsbach unter Telefon 06201/71207. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christine Brehm Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 10
vor

Winterbach

Gemeinde in Rems-Murr-Kreis

Das aktuelle Wetter in Winterbach b. Schorndorf

Aktuell
20°
Temperatur
16°/23°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Winterbach b. Schorndorf