Rubrik auswählen
 Duisburg

Feuerwehreinsätze in Duisburg

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Duisburg los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 4
  • Hilflose Person im Wasser - Ersthelfer retten Person aus der Ruhr

    Passanten retten Person aus der Ruhr

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Am heutigen Samstagnachmittag wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 13.56 Uhr eine hilflose Person in der Ruhr gemeldet. Diese sei aus einem Schlauchboot ins Wasser gefallen. Umgehend wurde der Wasserrettungszug der Feuer- und Rettungswache 1 in Broich, unter dem Stichwort "Person im Wasser", zur Einsatzstelle im Bereich der Ruhrpromenade entsandt. Parallel zu den Kräften der Feuerwehr wurde auch die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)-Bezirk Mülheim sowie ein Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuzes (DRK) alarmiert. Durch ein zufällig anwesendes Boot sowie noch weiteren Passanten wurde die regungslose männliche Person aus dem Wasser gerettet und umgehend mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen. Nach der weiteren Versorgung durch den Rettungsdienst und der Stabilisierung der Vitalparameter, wurde der Patient durch das DRK ins Uniklinikum nach Essen transportiert. Nach etwa 40 Minuten war der Einsatz beendet. Der ausdrückliche Dank der Feuerwehr gilt den Ersthelfern, welche die Person durch ihr schnelles und umsichtiges Handeln aus größter Lebensgefahr gerettet haben. (DR) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Kurzes, aber heftiges Gewitter

    Symbolfoto: Feuerwehr Oberhausen

    Oberhausen (ots) - Am Dienstagabend gegen 18:45 Uhr zog ein kurzes, aber heftiges Gewitter über das Stadtgebiet von Oberhausen. Bis 22:00 Uhr wurden der Leitstelle mehr als 43 Einsatzstellen gemeldet. Bei den Einsätzen handelte es sich größtenteils um umgestürzte Bäume und lose Äste auf Straßen und Gehwegen. Drei Fahrzeuge wurden von umgestürzten Bäumen beschädigt. Während des Gewitters rückten die Löschzüge der Feuer- und Rettungswachen zu zwei ausgelösten Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet aus, die sich alle als Fehleinsätze herausstellten. Alle Züge der Freiwillige Feuerwehr wurden alarmiert und unterstützten tatkräftig die Einheiten der Berufsfeuerwehr. Personen kamen nicht zu Schaden, auch größere Sachschäden blieben aus. Einsatzleiter: Thomas Wagner Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • Gewitterfront über Mülheim. Baum stürzt auf Wohnhaus.

    Gewitterfront über Mülheim. Baum stürzt auf Wohnhaus.

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Die kurze aber teilweise heftige Gewitterfront die ab zirka 19 Uhr über Mülheim zog verursachte drei Feuerwehreinsätze. Neben einem kleinen Baum der in Mülheim-Speldorf auf einen Gehsteig stürzte und einem mit Wasser vollgelaufenen Keller in Mülheim-Saarn war der größte Einsatz am Wintgensweg in Mülheim-Saarn zu bewältigen. Vermutlich durch einen Blitzeinschlag wurde eine zirka 20 Meter hohe Eiche gespalten. Eine Baumhälfte stürzte auf ein zweigeschossiges Wohnhaus und beschädigte das Dach. Zusätzlich wurde ein PKW von dem Baum begraben. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Einsatz läuft zurzeit (20.40 Uhr) noch und wird gegen 21.30 Uhr beendet sein. (TDr) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Presse und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Feuerwehr verhindert bei Garagenbrand schlimmeres

    Foto: Feuerwehr Oberhausen
Hinweis: Darf verwendet werden

    Oberhausen (ots) - Gegen 16:26 erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Oberhausen mehrere Anrufe, welche von einer großen Rauchentwicklung im Bereich der Bayernstraße berichteten. Umgehend wurde der Löschzug der Feuerwache 2 entsandt. Die benannte Rauchentwicklung konnte bereits auf der Anfahrt von dem Einsatzleiter bestätigt werden, sodass die Einsatzkräfte Unterstützung von der Feuerwache 1 erhielten. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Garage, sowie ein Carport in Vollbrand standen. Durch die umgehend eingeleitete Brandbekämpfung konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus vermieden werden. Allerdings wurde das Wohngebäude durch den Brandrauch beschädigt. Während der Löscharbeiten wurden zwei Gasflaschen aus der Garage geborgen und im weiteren Einsatzverlauf gekühlt. Die länger andauernden Nachlöscharbeiten wurden von einem Sonderfahrzeug mit weiteren Atemschutzflaschen unterstützt. Es waren 21 Einsatzkräfte vor Ort im Einsatz. Für die Dauer der rund 2 stündigen Löscharbeiten wurden die Feuerwachen durch die freiwillige Feuerwehr nachbesetzt. Hier stellten 21 Freiwillige den Grundschutz für die Stadt Oberhausen sicher. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • Verkehrsunfall mit Sicherungsfahrzeug

    Quelle: Feuerwehr Oberhausen

    Oberhausen (ots) - Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall mit einem PKW und einem Sicherungsfahrzeug. Der PKW rammte den Warnleithänger des Sicherungsfahrzeuges und verkeilte sich dann in der Hinterachse. Es befanden sich vier Personen im verunfallten PKW, die sich jedoch selbst befreien konnten. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt. Die alarmierten Einheiten der Feuer- und Rettungswache 2 in Sterkrade waren mit dem Löschzug, weiteren Sonderfahrzeugen sowie vier Rettungswagen und dem Notarzt rasch vor Ort. Die Fahrzeuginsassen, wurden vom Rettungsdienst behandelt und stabilisiert. Während der Rettungsmaßnahmen nahmen die Einsatzkräfte auch Löschmittel zur Sicherung der Einsatzstelle vor. Die Polizei sperrte die Einsatzstelle weiträumig ab und nahm die Unfallursachenermittlung auf. Der Einsatz dauerte ca. eine Stunde. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 42

    Foto: Feuerwehr Oberhausen
Hinweis: Darf verwendet werden

    Oberhausen (ots) - Am frühen Sonntagabend kam es auf der Bundesautobahn 42 in Höhe der Anschlussstelle OB Zentrum zu einem Alleinunfall mit einem Personenkraftwagen. Hierbei wurde eine Person verletzt, welche aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit und von Ersthelfern versorgt wurde. Die alarmierten Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst übernahmen im Anschluss die weitere Versorgung und transportierten die Person in ein geeignetes Krankenhaus. Darüber hinaus wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, sowie die Unfallstelle abgesichert. Auslaufende Betriebsstoffe mussten mit Bindemittel aufgenommen werden. Die ebenfalls alarmierte Autobahnpolizei sperrte die Autobahn für die Dauer der Rettungsarbeiten von rund einer Stunde voll. Die Feuerwehr war mit 29 Einsatzkräften im Einsatz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

    Unfall auf der A40 in Mülheim an der Ruhr

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr wurde am heutigen Samstagabend (25.06.2022) gegen 20.36 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 40, im Bereich der Anschlussstelle 15 in Fahrtrichtung Duisburg gemeldet. Umgehend wurde ein Rüstzug der Feuerwache Broich, der Führungsdienst, sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Beteiligt an dem Unfall waren zwei PKW, welche mit jeweils einer Person besetzt waren. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, hatten beide Insassen ihre Fahrzeuge bereits selbstständig verlassen und waren augenscheinlich unverletzt. Eine beteiligte Person wurde nach der rettungsdienstlichen Erstversorgung an der Einsatzstelle, vorsorglich in ein Krankenhaus nach Duisburg transportiert. Der zweite Fahrer konnte nach der Begutachtung durch den Rettungsdienst an der Einsatzstelle verbleiben. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und der Rettungsdienst unterstützt. Während des ca. 45-minütigen Einsatzes war die rechte Fahrspur für den Verkehr gesperrt. Die Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • FW Moers: Moers-Meerbeck / Brand in Dachgeschosswohnung

    Feuerwehr Moers

    Moers (ots) - Am Samstag (25.06.22) wurde die Feuerwehr Moers gegen 09:25 Uhr zu einem Brand auf der Jahnstr. in Moers-Meerbeck gerufen. Anrufer meldeten der Kreisleitstelle eine Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der betroffen Wohnung aufhielten, wurde unter dem Stichwort "Feuer Personen in Gefahr" alarmiert. Ein zuerst eintreffender Rettungswagen bestätigte den Brand in der obersten Etage, alle Personen konnten sich selbstständig ins Freie retten. Drei Trupps unter Atemschutz bekämpften schließlich das Feuer im Innenangriff, ein weiterer Trupp wurde zur Brandbekämpfung über die Drehleiter eingesetzt. Für die Dauer der Löschmaßnahmen, musste die Jahnstr. durch die Einsatzkräfte der Polizei komplett gesperrt werden. Nach abschließenden Lüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben. Nach rund 2 Stunden war der Einsatz für den Löschzug Hauptwache, sowie die Einheiten Stadtmitte/Asberg der Freiwilligen Feuerwehr beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Moers Christian Heilmann Telefon: 02841-12000 (Einsatzzentrale) E-Mail: christian.heilmann@moers.de www.vdf.nrw

    Original-Content von: Feuerwehr Moers
  • Verkehrsunfall in Mülheim-Saarn und Gebäudebrand in der Friedrichstraße

    Gebäudebrand

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Am heutigen Dienstag gegen 13:45 Uhr wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr ein Verkehrsunfall im Bereich der Kölner Straße gemeldet. Laut Anrufern sollte es zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Kindes gekommen sein. Die Leitstelle entsandte daraufhin den Einsatzleitdienst, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Des Weiteren wurde auf Grund des beschriebenen Unfallhergangs ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle alarmiert. Die ersteintreffenden Rettungskräfte begannen mit der Versorgung des Kindes, welches von einem PKW angefahren wurde. Die Fahrerin des PKW wurde ebenfalls durch einen nachgeforderten RTW betreut. Auf Grund des Verletzungsmusters wurde das Kind in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. Zur seelsorgerischen Betreuung einiger weiterer Kinder, welche den Unfall beobachtet hatten, wurden Notfallseelsorger aus Mülheim und Essen zur Einsatzstelle alarmiert. Die Kölner Straße war für ca. 1 Stunde vollgesperrt. Noch während des laufenden Einsatzes wurde der Leitstelle ein Gebäudebrand in der Friedrichstraße gemeldet. Es wurden zwei Löschzüge, der Führungsdienst und der Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Bei Eintreffen brannte es auf einer Dachterrasse mit deutlichem Flammenschein und starker Rauchentwicklung. Der Brand wurde unter Atemschutz mit zwei Strahlrohren gelöscht. Eine leicht verletzte Person mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation wurde vom Rettungsdienst behandelt und in ein Mülheimer Krankenhaus transportiert. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Friedrichstraße war während der Löscharbeiten für ca. 1 Stunde gesperrt. (THe/TRu) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • FW Moers: 5 Verletzte nach Unfall im Kreuzungsbereich

    Feuerwehr Moers

    Moers (ots) - Am Montag (20.06.22) wurde die Feuerwehr Moers und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes gegen 23:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall Klever Str. / Baerler Str. alarmiert. Bei dem Zusammenstoß zweier PKW im Kreuzungsbereich wurden insgesamt 5 Personen leicht verletzt. Ein Fahrzeug, besetzt mit 2 Personen, stieß frontal mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. In diesem befanden sich 3 Personen, darunter ein Kleinkind. Alle Insassen hatten vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig ihre Fahrzeuge verlassen können. Nach rettungsdienstlicher Versorgung wurden alle Patienten den örtlichen Krankenhäusern zugeführt. Neben der Patientenversorgung wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsmittel aus den verunfallten Fahrzeugen aufgenommen. Im Einsatz waren 3 Rettungswagen, ein Notarzt, sowie ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Moers Christian Heilmann Telefon: 02841-1200184 E-Mail: christian.heilmann@moers.de www.vdf.nrw

    Original-Content von: Feuerwehr Moers
  • FW Moers: Eine Person mit Brandverletzungen, 2 Personen mit Rauchgasvergiftung nach Wohnungsbrand in Moers-Eick

    Feuerwehr Moers

    Moers (ots) - Am Freitag (17.06.22) wurde die Feuerwehr Moers um 15:10 Uhr zu einem Wohnungsbrand nach Moers-Eick gerufen. Noch auf der Anfahrt teilte die Kreisleitstelle Wesel mit, dass sich noch drei Personen in der Brandwohnung aufhalten sollen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in der Straße "Am Anger", brannte das Wohnzimmer bereits in voller Ausdehnung. Die Personen aus der betroffenen Wohneinheit hatten das Gebäude selbstständig verlassen können, mussten allerdings sofort rettungsdienstlich versorgt werden. Zwei Mieter erlitten eine Rauchgasvergiftung, eine weitere Person musste mit Verbrennung behandelt und anschließend einem örtlichen Krankenhaus zugeführt werden. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich unverletzt ins Freie begeben. Parallel zur rettungsdienstlichen Versorgung, wurde der Brand im Wohnzimmer von einem Trupp unter Atemschutz bekämpft. Zur möglichen Menschenrettung stand die Drehleiter währenddessen vor dem Gebäude in Bereitstellung. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurden alle Etagen des betroffenen Gebäudes mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde zur Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben. Rund 2 Stunden war der Löschzug Hauptwache und die Einheit Repelen der Freiwilligen Feuerwehr, sowie 3 Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Moers Christian Heilmann Telefon: 02841-12000 (Einsatzzentrale) E-Mail: christian.heilmann@moers.de www.vdf.nrw

    Original-Content von: Feuerwehr Moers
  • Dachstuhlbrand in Styrum

    Dachstuhlbrand1

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 16.35 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Alle Anrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Styrumer Friedhofes am Herderweg. Aufgrund dieser Meldung alarmierte die Leitstelle der Feuerwehr den Führungsdienst und die beiden Löschzüge der Berufsfeuerwehr. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, konnte ein Dachstuhlbrand in einem leer stehenden Lagergebäude (30 m x 8 m) außerhalb des städtischen Friedhofes festgestellt werden. Die Brandbekämpfung wurde durch zwei C-Strahlrohren und einem handgeführten Rohr aus dem Korb der Drehleiter eingeleitet. Die Wasserversorgung musste über mehrere Hundert Meter von einem Hydranten an der Augustastraße bis zum Brandort aufgebaut werden. Aktuell ist die Augustastraße im Bereich Herderweg nicht passierbar. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim-Broich unterstützt die Brandbekämpfung vor Ort. Die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Heißen stellen den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten werden noch bis 19 Uhr andauern. (FLa) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Verkehrsunfall zwischen Linienbus und Straßenbahn - 30 Personen verletzt

    Bild: Feuerwehr Oberhausen
Zur freien Verfügung

    Oberhausen (ots) - Am heutigen Donnerstagmorgen meldeten gegen 10:48 Uhr mehrere Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr Oberhausen einen Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einer Straßenbahn auf der ÖPNV-Trasse in Höhe der Haltestelle Olga Park. Unklar war zu diesem Zeitpunkt, wie viele Personen bei dem Ereignis verletzt wurden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde zur gemeldeten Adresse entsendet. Für die vor Ort ersteintreffenden Einsatzkräfte bot sich folgendes Bild: Eine Straßenbahn kollidierte mit einem Linienbus, wodurch 30 Personen verletzt wurden. Daraus resultierend, wurde in kurzer Abfolge das Einsatzstichwort durch die Leitstelle erhöht, in dessen Folge weitere Rettungsmittel aus umliegenden Städten zur Bottroper Straße alarmiert wurden. Unverzüglich nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte erfolgte die medizinische Erstversorgung der verletzten Personen. Eine schwerstverletzte Person wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik der Maximalversorgung transportiert. 12 Personen sind mittelschwer verletzt durch Rettungskräfte in naheliegende Krankenhäuser transportiert worden. Weitere 17 Personen wurden leicht verletzt, wodurch auch für diese Patientengruppe Transporte in verschiedene Krankenhäuser notwendig waren. Der Unfallhergang wird derzeit durch die Polizei ermittelt. Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberhausen, Feuerwehr Essen, Feuerwehr Duisburg, die Notfallseelsorge, die Polizei und das Opferschutzteam der Polizei. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • FW Moers: Zimmerbrand an Pfingstmontag

    Symbolbild Feuerwehr Moers

    Moers (ots) - Am Montag (06.06.2022) wurde die Feuerwehr Moers gegen 01:40 Uhr zu einem Brand an der Asberger Str. gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster im Erdgeschoss des Einfamilienhauses. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Personen mehr im Gebäude. Der gefährliche Brandrauch hatte sich auf alle Gebäudeteile ausgebreitet. Mehrere Trupps unter Atemschutz bekämpften schließlich das Feuer im Wohn- und Essbereich, zeitgleich wurde ein angrenzendes Haus auf Brand- und Rauchausbreitung kontrolliert. Dieses war bei Eintreffen der Feuerwehr ebenfalls schon geräumt. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurden alle Etagen der betroffenen Gebäude mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und mit einem Mehrgasmessgerät kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde zur Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben. Für die Einsatzdauer musste die Asberger Str. in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Nach 2 Std. war der Einsatz für den Löschzug Hauptwache, sowie die Einheit Stadtmitte/Asberg der Freiwilligen Feuerwehr beendet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Moers Christian Heilmann Telefon: 02841-12000 (Einsatzzentrale) E-Mail: christian.heilmann@moers.de www.vdf.nrw

    Original-Content von: Feuerwehr Moers
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB40

    Verkehrsunfall BAB40 (1)

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr wurde am Sonntag den 05.06.2022 gegen 20:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 40, im Bereich der Anschlussstelle 15 gemeldet. Umgehend wurde ein Rüstzug der Feuerwache Broich, der Führungsdienst, sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Der Unfall hatte sich in einer langgezogenen Kurve, in Fahrtrichtung Essen ereignet. Hier ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen, durch den Grünstreifen gefahren und gegen die Leitplanke geprallt. Die vier Insassen des Fahrzeugs wurden bei dem Unfall verletzt. Nach rettungsdienstlicher Erstversorgung an der Einsatzstelle, wurden diese in Krankenhäuser in Mülheim und Essen transportiert. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und der Rettungsdienst unterstützt. Während des ca.45-minütigen Einsatzes war die rechte Fahrspur für den Verkehr gesperrt.(TRu) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Verkehrsunfall BAB40 - eine verletzte Person

    Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Am Freitag, den 03.06.2022 gegen 16.30 Uhr, wurde die Leitstelle der Feuerwehr über einen Unfall auf der BAB40 informiert. Daraufhin wurden mehrere Rettungsmittel und der Hilfeleistungszug zur Einsatzstelle alarmiert. Aus ungeklärter Ursache waren kurz vor der Ausfahrt Mülheim-Heißen in FR Essen drei PKW aufeinander gefahren. Bei dem Unfall wurde ein Fahrer verletzt. Dieser wurde durch den Rettungsdienst und Notarzt vor Ort versorgt und anschließend in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Zwei von drei Fahrzeugen wurden durch den Unfall so stark beschädigt, das sie abgeschleppt werden mussten. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und diese abgesichert. In Fahrtrichtung Essen kam es zu einem erheblichen Rückstau durch den Verkehrsunfall. (HJF) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Hohes Einsatzaufkommen aufgrund von Verkehrsunfällen

    Foto: Feuerwehr Oberhausen
Hinweis: Darf verwendet werden

    Oberhausen (ots) - Am späten Nachmittag des 3. Juni kam es auf den Autobahnen rund um Oberhausen zu verschiedenen Verkehrsunfällen bei denen insgesamt 9 Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Zunächst kam es auf der Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Köln kurz vor dem Autobahnkreuz in Höhe Königshardt zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 3 PKW. Hierbei wurden 2 Patienten schwer und 4 Patienten mittelschwer verletzt. Diese wurden vor Ort rettungsdienstlich versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gefahren. Kurze Zeit später kam zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 42 in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort. Dabei wurden insgesamt 3 Verkehrsteilnehmer verletzt. Ein Patient wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber aus Dortmund in geeignetes Krankenhaus geflogen wurde. 2 weitere Patienten wurden mit Rettungstransportwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Insgesamt waren 46 Einsatzkräfte an beiden Einsätzen beteiligt. Unterstützt wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr Oberhausen durch Rettungsmittel aus den Städten Duisburg, Bottrop und Dortmund. Gegen 20:40 Uhr wurde die letzte Einsatzstelle der Polizei übergeben. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
  • Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

    VU mit drei Fahrzeugen

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Am Donnerstag 02.06.2022 gegen 9.00 Uhr, wurde die Leitstelle der Feuerwehr über einen Unfall im Kreuzungsbereich Aktienstr. / Eppinghofer Str. informiert. Daraufhin wurden mehrere Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Hilfeleistungsfahrzeug und der Führungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Aus ungeklärter Ursache waren im Kreuzungsbereich zwei PKW zusammengestoßen, wobei der eine PKW den anderen PKW gegen einen LKW gerückt hatte. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, zwei davon schwer. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Nach der Versorgung und Herstellung der Transportbereitschaft, wurden die beiden schwerverletzten Personen in Krankenhäuser der Maximalversorgung und die beiden leichtverletzten in umliegende Krankenhäuser transportiert. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und der Rettungsdienst unterstützt. Für die Dauer des Einsatzes wurde der Kreuzungsbereich und die Zubringerstraße durch die Polizei abgesperrt. Hier kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im genannten Bereich. AJo Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Dachstuhlbrand im Rumbachtal // Keine Verletzten

    Drehleitern an der Einsatzstelle.

    Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 11.30 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ein vermutlicher Dachstuhlbrand im Rumbachtal gemeldet. Die auf Grund des Meldebildes große Anzahl an alarmierten Einsatzkräften stellte vor Ort einen Schwelbrand fest. Zeitgleich wurden zwei Bewohner aus dem Haus gerettet und dem Mülheimer Rettungsdienst übergeben. Beide wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation untersucht. Diese hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Die Feuerwehr Mülheim war mit einem großen Aufgebot an Kräften an der Einsatzstelle. Die beiden Löschzüge von der Feuerwache in Broich und in Heißen wurden durch ein weiteres Löschfahrzeug vom Grundlehrgang unterstützt. Mit Hilfe von zwei Drehleitern wurde ein Teil des Daches abgedeckt und der Brandherd gefunden. Der Brand ist gelöscht. Aktuell laufen die Aufräumarbeiten. Das Rumbachtal ist auf Grund der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Mülheim sichert zusammen mit der Berufsfeuerwehr den Brandschutz für das weitere Stadtgebiet. (SDa) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr Telefon: 0208-455 92 E-Mail: feuerwehr-leitstelle@muelheim-ruhr.de http://www.feuerwehr-muelheim.de

    Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
  • Zimmerbrand im Mehrfamilienhaus

    Foto Feuerwehr Oberhausen. Darf genutzt werden.

    Oberhausen (ots) - Ein Zimmerbrand an der Weierstraße in Oberhausen Sterkrade konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden - die Bewohner des Hauses kamen mit dem Schrecken davon. Um 1:20 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Nachbar die Einsatzleitstelle der Feuerwehr. Er meldete ein Feuer in einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Da in dem Haus gemäß Einwohnermelderegister 27 Personen gemeldet sind, entsendete der Leitstellendisponent direkt beide Feuerwachen zur Einsatzstelle. Bei Eintreffen der Einheiten bot sich den Feuerwehrmännern folgendes Bild: Aus einer Erdgeschosswohnung drang Brandrauch in den Treppenraum. Am Fenster konnte Feuerschein wahrgenommen werden. Ein Teil der Bewohner befand sich bereits auf dem Gehweg. Eine zuerst eingetroffene Streifenwagenbesatzung der Polizei führte weitere Personen aus dem Gebäude. Die Feuerwehr übernahm die Menschenrettung und leitete eine Brandbekämpfung ein. Insgesamt wurden 16 Personen unverletzt ins Freie geführt. Das Feuer in der Brandwohnung war schnell unter Kontrolle. Teile des verbrannten Mobiliars mussten aus der Wohnung gebracht werden. Personen befanden sich glücklicherweise nicht in der Wohnung. Gegen 2:30 übernahm die Polizei die Ursachenermittlung. Nach einer Belüftung des Gebäudes konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr Oberhausen war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Oberhausen Telefon: 0208 8585-1 E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de

    Original-Content von: Feuerwehr Oberhausen
Seite 1 von 4
vor

Duisburg

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 485.465
  • Fläche: 232.8 km²
  • Postleitzahl: 47051
  • Kennzeichen: DU
  • Vorwahlen: 0203, 02841, 02151, 02066, 02065
  • Höhe ü. NN: 33 m
  • Information: Stadtplan Duisburg

Das aktuelle Wetter in Duisburg

Aktuell
20°
Temperatur
14°/26°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Duisburg