Rubrik auswählen
 Gevelsberg
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Gevelsberg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Raub mit Messer auf Tankstelle

    Hagen-Eckesey (ots) - Am Donnerstag, 26.05.2022, überfiel ein Unbekannter eine Tankstelle an der Eckeseyer Straße. Gegen 22:40 Uhr betrat ein Mann den Verkaufsraum und fragte die 26-jährige Angestellte nach polnischen Zigaretten. Sie antwortete, dass die Tankstelle solche nicht führen würde. Anschließend ging der Mann hinter den Tresen, hielt der Frau ein zirka 20 cm langes Messer entgegen und forderte Geld. Er stopfte die Beute in eine schwarze Plastiktasche und lief in Richtung Hauptbahnhof davon. Der Mann wird als zirka 170-175 cm groß, schlank und zirka 30-jährig beschrieben. Er trug einen grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift "Sprite", eine dunkle Hose und eine Kappe, sowie eine medizinische Maske, weiße Gummihandschuhe und zwei Pflaster auf den Wangen. Die Polizei sucht Zeugen und nimmt Hinweise unter 02331 986 2066 entgegen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Mann leistet Widerstand um Freund nach gefährlicher Körperverletzung Flucht zu ermöglichen

    Hagen-Mitte (ots) - Vor einer Kneipe in der Hochstraße ereignete sich Donnerstag (26.05.2022) gegen 1.15 Uhr eine gefährliche Körperverletzung, nach der ein 22-Jähriger Widerstand gegen Polizeibeamte leistete, um einem Freund die Flucht zu ermöglichen. Ein Gevelsberger (21) hatte zuvor mit weiteren Personen gesehen, wie ein Mädchen von einem Mann angepöbelt wurde. Der Zeuge entschied sich der jungen Frau zu Hilfe zu kommen und ging dazwischen. Es entstand eine Rangelei zwischen ihm und dem 22-Jährigen, in die sich zwei weitere Männer (20 und 25 Jahre alt) einmischten. Der Gevelsberger wurde daraufhin von den drei Personen geschlagen und getreten. Als er zu Boden ging, trat ihm der 20-Jährige mit dem Fuß gegen den Kopf. Mehrere Passanten gingen dazwischen und die drei Täter flüchteten in Richtung Innenstadt. Aufgrund der guten Personenbeschreibungen konnten die Tatverdächtigen in der Springmannstraße/Ecke Am Widey von der Polizei angetroffen werden. Der 22-Jährige, der zuvor das Mädchen nahe der Kneipe angepöbelt hatte, leistete Widerstand, sodass sein 20-jähriger Freund zunächst flüchten konnte. Der 22-Jährige hatte die Beamten zunächst mit den Worten "Was wollt ihr! Ich ficke euch und mach euch fertig!" angeschrien. Dabei ging er mit zu Fäusten geballten und vor dem Körper erhobenen Händen in Kampfstellung auf einen Polizisten zu. Dieser setzte Pfefferspray gegen den Mann ein, um den Angriff zu unterbinden. Der 21-Jährige ignorierte die Aufforderung sich hinzulegen und verhielt sich weiter aggressiv. Während ihn zwei Polizisten zu Boden brachten und ihm Handschellen anlegten, beschimpfte er sie und versuchte mehrfach nach einem der Beamten zu treten und ihn mit Kopfstößen zu treffen. Weitere Einsatzkräfte trafen vor Ort ein. Auch diese versuchte der Mann anzugreifen und zu verletzten. Ein Polizist stürzte dabei und zog sich Schürfwunden zu. Die Beamten wickelten dem 22-Jährigen im weiteren Verlauf Klettband um die Beine, um die massiven Tritte zu unterbinden. Sie mussten ihn zum Streifenwagen tragen und brachten ihn in das Polizeigewahrsam. Der 20-Jährige, der zunächst weiter flüchten konnte, wurde kurz darauf von weiteren Polizisten am Sparkassen-Karree angetroffen. Der 25-Jährige war bei dem Widerstand des 22-Jährigen nicht mehr weiter geflüchtet. Der 21-jährige Gevelsberger, der bei der gefährlichen Körperverletzung leicht verletzt wurde, kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben dienstfähig. Die Beamten fertigten nach der gefährlichen Körperverletzung gegen den Gevelsberger und nach dem Widerstand mehrere Anzeigen. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Mit über 3,4 Promille Auto gefahren

    Hagen-Altenhagen (ots) - Eine 44-Jährige verständigte Mittwochabend (25.05.2022) die Polizei, nachdem sie auf ein in Schlangenlinien sehr langsam fahrendes Auto in der Feithstraße aufmerksam geworden war. Die Zeugin schilderte den Beamten, dass sie das Fahrzeug aufgrund ihrer Beobachtungen ausbremste. Sie hatte die Befürchtung, dass es der Fahrerin nicht gut geht und sprach sie an. Dabei sei ihr ein starker Alkoholgeruch entgegen gekommen. Die vermeintlich alkoholisierte Fahrerin setze ihren Weg jedoch in Richtung Emst fort. Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen - Polizisten fuhren zur Halteranschrift und trafen die Hagenerin gegen 22.20 Uhr an ihrer Garage an. Sie schloss diese gerade und entgegnete lallend und undeutlich sprechend, nicht mit dem Auto gefahren zu sein. Dabei schwankte sie stark und stürzte beinahe mehrfach. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest zeigte das Messgerät über 3,4 Promille an. Kurz nach dem Test erzählte die 55-Jährige den Polizisten, sie habe kein Alkohol getrunken und sei von ihrer Schwester kommend nach Hause gefahren. Auf die Frage, wieso sie zuvor angab nicht mit dem Pkw gefahren zu sein, antworte sie jedoch nicht mehr. Die Hagenerin musste eine Blutprobe abgeben. Die Polizisten beschlagnahmten ihren Führerschein, stellten die Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung weiterer Straftaten sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Der stark alkoholisierten Frau wurde mehrfach erklärt, dass sie vorerst kein Kraftfahrzeug mehr führen dürfe, dies verstand sie jedoch augenscheinlich nicht. Die Beamten riefen nach der Blutprobe ein Taxi für sie, damit die 55-Jähriger sicher nach Hause gebracht werden konnte. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Schlangeneinsatz in Elsey

    Ringelnatter 2

    Hagen-Hohenlimburg (ots) - Aufregend wurde es für Anwohner der Elseyer Straße am 26.05.2022 in Hohenlimburg. Dort meldeten sie gegen 12:30 Uhr der Polizeileitstelle eine eventuell gefährliche Schlange, die sich unter einer Fußmatte versteckt hielt. Ein Streifenwagen nahm Fahrtrichtung auf. Vorher hatten sich die Polizisten mit Utensilien ausgestattet, mit denen sie das Kriechtier hätten einfangen können. Vor Ort wurde klar, dass lediglich eine aufgeschnittene Plastikflasche zum Transport benötigt wurde. Bei der "gefährlichen Schlange" handelte es sich um eine regenwurmgroße und völlig friedliche Ringelnatter. Sie hatte sich offenbar verirrt. Die Beamten brachten das Tier in Ufernähe zurück in seinen natürlichen Lebensraum. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Hattingen - Autofahrer kollidiert mit Verkehrszeichen und flüchtet

    Hattingen (ots) - Am vergangenen Donnerstag (26.05.) befuhr ein 48-jähriger Mann aus Velbert gegen 22:15 Uhr mit seinem Volvo die Straße "Wodantal" in Fahrtrichtung Elfringhauser Straße. Im Verlauf einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, sodass er nach links von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kollidierte sowohl mit einem dort befindlichen Verkehrszeichen als auch mit einem Baum und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der zunächst flüchtige Velberter konnte im Nahbereich des Unfallortes mittels einer Wärmebildkamera von Einsatzkräften angetroffen werden. Er wurde beim Aufprall leicht verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Dem 48-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Pkw war nicht mehr verkehrsbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden am Verkehrszeichen und ein Baum musste aus Sicherheitsgründen durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gefällt werden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Mann greift Polizisten nach räuberischem Ladendiebstahl an

    Hagen-Mitte (ots) - In einem Kiosk in der Straße Am Hauptbahnhof beabsichtige ein 59-Jähriger am Mittwoch (25.05.2022) gegen 23.30 Uhr eine Flasche Bier zu entwenden. Der Mann hatte das Getränk aus dem Kühlregal an sich genommen, wollte die Ware jedoch nicht bezahlen. Als der 37-jährige Mitarbeiter des Kiosks den Hagener am Verlassen des Geschäftes hindern wollte, kam es zu einem Handgemenge. Der Ladendieb wurde aggressiv und schlug dem Kiosk-Mitarbeiter mit der Faust auf den Mundbereich. Anschließend flüchtete der 59-Jährige in Richtung Altenhagen. Polizeibeamte konnten den Ladendieb ausfindig machen und nach kurzer Nacheile stellen - er leistete jedoch massiven Widerstand. Er warf den Beamten die entwendete Bierflasche entgegen, schrie unverständliche Worte und erhob die Arme. Als die Polizisten ihn zu ihrem eigenen Schutz fixieren mussten, wehrte sich der 59-Jährige. Er spannte seine Muskeln an, weigerte sich die Arme auf den Rücken zu legen und beschimpfte die Beamten. Er ließ sich nicht beruhigen und bespuckte die Polizisten, die ihn in Gewahrsam nahmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Der Hagener wurde angezeigt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Herdecke - Täter flüchtet nach Bier-Raub

    Herdecke (ots) - Gegen 02:30 Uhr am Freitagmorgen (27.05.) forderte ein bislang unbekannter Täter unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von sechs Bier von einem anlässlich der Herdecker Maiwoche in der Fußgängerzone (Hauptstraße) befindlichen Bierwagen. Nachdem der Mann vier Bier ausgegeben bekam, entfernte er sich von der Tatörtlichkeit in unbekannte Richtung. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - ca. 180cm groß - ca. 80kg schwer - kurze, dunkle Haare - zwischen 23 und 30 Jahren alt - auffallend abstehende Segelohren - blaue Hose und schwarzes Oberteil Hinweise werden unter der Telefonnummer 02324 - 9166 6000 entgegen genommen. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Gemeinsame Presseerklärung der Hagener Staatsanwaltschaft und Hagener Polizei - 52-Jähriger in Untersuchungshaft

    Hagen (ots) - Ergänzend zur Pressemeldung vom 25.05.2022 wird nachberichtet, dass ein Richter am 26.05.2022 Untersuchungshaft gegen den 52-jährigen Festgenommenen erlassen hat. Die Ermittlungen der Hagener Mordkommission dauern an. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Herdecke - Gefährliche Körperverletzung nach Streitigkeiten mit drei leicht Verletzten

    Herdecke (ots) - Am Donnerstagmorgen (26.05.) kam es gegen 02:30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem hiesigen Freibad am Bleichstein zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen drei jungen Männern (22, 21, 21) aus Hagen bzw. Herdecke und einer Gruppe bislang unbekannter Männern. Kurz darauf gerieten beide Parteien in eine körperliche Auseinandersetzung, wobei die drei jungen Männer jeweils leicht verletzt wurden. Einer der Geschädigten erlitt mehrere Prellungen im Gesichtsbereich. Die beiden anderen Geschädigten trugen durch den Aufprall einer Bierflasche mehrere Schnittverletzungen bzw. eine Kopfplatzwunde davon. Zwei der verletzten Männer wurden zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Eine Nahbereichsfahndung nach den Tatverdächtigen verlief negativ. Es liegen bislang keine Hinweise zu den möglichen Tätern vor. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Autofahrer übersieht Lkw bei Fahrstreifenwechsel

    Hagen-Vorhalle (ots) - In der Weststraße übersah ein 40-Jähriger beim Wechsel eines Fahrstreifens einen Lkw und stieß mit diesem zusammen. Am Mittwoch (25.05.2022) gegen 14 Uhr fuhr der BMW-Fahrer in Richtung Wetter. Er befand sich auf dem linken Fahrstreifen, der zur Auffahrt auf die Autobahn 1 führt. Der Mann gab an während der Fahrt ein ungewöhnliches Geräusch seiner Reifen wahrgenommen zu haben. Deshalb entschied er sich dazu, mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf den rechten Parkstreifen zu fahren. Auf Höhe der rechten Fahrspur stieß er jedoch circa 30 Meter vor der Anschlussstelle der A1 mit dem Sattelzug eines 40-Jährigen zusammen, der die Weststraße in gleicher Richtung befuhr. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und wollte bei Bedarf selbständig einen Arzt aufzusuchen. Sein BMW war so stark beschädigt, dass ein Abschleppunternehmen hinzugerufen wurde. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt und konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 18.000 Euro. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Martin Luther ohne Tafel - Diebstahl vor der Johanniskirche

    Statue von Martin Luther

    Hagen-Mittelstadt (ots) - An Christi Himmelfahrt, 26.05.2022, bemerkte eine Zeugin vor der Johanniskirche in Hagen einen Diebstahl und rief die Polizei. Auf dem Kirchplatz ist seit Jahren eine Statue von Martin Luther zu sehen. Zu deren Fuße war ein Metallschild mit dem Namen des Reformationsvaters angebracht. Dieses wurde offenbar gestohlen. Der Tatzeitraum lässt sich auf den 26.05.2022, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr eingrenzen. Vermutlich rissen die Unbekannten das Schild samt Pflasterstein, in welchem es verankert war, hinaus und flohen mit der Beute. Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Hattingen - Versuchter Wohnungseinbruch

    Hattingen (ots) - Im Tatzeitraum vom 11.05.2022 bis 25.05.2022 versuchten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster einer Erdgeschosswohnung in der Straße Rosental aufzuhebeln. Der Versuch scheiterte. Es wurde nichts entwendet. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Schwelm - Einbruchversuch in Reihenhaus

    Schwelm (ots) - Am Dienstagabend (24.05.2022) versuchten sich unbekannte Täter durch Hochschieben des Rollos und Hebeln an der Terrassentür Zutritt zu einem Reihenhaus im Falkenweg zu verschaffen. Hierbei wurden sie durch einen anwesenden Bewohner gestört und flüchteten ohne Beute. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Sprockhövel - Metalldiebstahl auf dem Friedhof

    Sprockhövel (ots) - In der Nacht zu Mittwoch den 25.05.2022 entwendeten unbekannte Täter mehrere Kupferfallrohre der Kapelle sowie kupferne Wasserleitungen und -hähne diverser Brunnen vom Friedhofsgelände in der Friedhofstraße in Sprockhövel-Haßlinghausen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Wetter - Einbruch in Einfamilienhaus in Volmarstein

    Wetter (ots) - Am Mittwoch den 25.05.2022 zwischen 09:15 und 20:05 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Heilkenstraße in Wetter auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume und entwendeten Schmuck. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Gemeinsame Presseerklärung der Hagener Staatsanwaltschaft und Hagener Polizei - Obduktionsergebnis nach Tötungsdelikt liegt vor

    Hagen (ots) - Wie bereits berichtet, wurde am gestrigen Tage in Hagen-Vorhalle eine Frau leblos in einer Wohnung gefunden. Der Leichnam der 51-Jährigen wurde in den Nachmittagstunden des 25.05.2022 gerichtsmedizinisch untersucht. Todesursächlich waren demnach Messerstiche. Der festgenommene 52-Jährige wird am morgigen Tage dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Hagener Mordkommission dauern an. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Versuchter Einbruch in Vorhalle - Drei Tatverdächtige beteuern Unschuld

    Hagen-Vorhalle (ots) - Am Dienstag, 24.05.2022, rappelte es an der Wohnungstür in der Johann-Gottlieb-Fichte-Straße eines 37-Jährigen und einer 68-Jährigen. Offenbar versuchten Männer die Tür mit einem falschen Schlüssel zu öffnen. Kurz zuvor hatte es bereits geläutet, woraufhin sie jedoch nicht öffneten. Aus Furcht aktivierten sie einen akustischen Alarm und riefen die Polizei. Die Männer flohen. Vor der Haustür erwarteten sie bereits mehrere Polizeibeamte. Diesen gegenüber behaupteten die Männer (38, 39, 49), dass sie für Renovierungsarbeiten durch eine Firma in das Haus bestellt worden wären und sich bloß in der Tür geirrt hätten. Da ihre Geschichte jedoch Widersprüche aufwies, stellten die Polizisten den benutzten Schlüssel sicher und die Personalien der Männer fest. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen (hir). Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Hattingen- Überfall auf Wettbüro- Polizei sucht Zeugen

    Hattingen (ots) - Am Dienstag kam es in der Hattinger Innenstadt zu einem Raubdelikt in einem Sportwettengeschäft an der Augustastraße. Zum Ladenschluss, um 23:00 Uhr, betraten zwei vermummte Männer das Geschäft und forderten die Mitarbeiterin auf, den Tresor zu öffnen. Auch wenn die Täter offensichtlich keine Waffen bei sich hatten, fühlte sich die Mitarbeiterin derart bedroht, dass sie der Aufforderung nachkam und das Bargeld aus dem Tresor übergab. Es handelt sich hierbei um einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten beide Männer aus dem Geschäft in Richtung Schulstraße. Täter 1: - Anfang 20 Jahre alt - 190 cm groß - schlanke Statur - sprach akzentfreies deutsch - bekleidet mit blauer Steppweste, schwarzer Hose, schwarze Schuhe und rote Handschuhen Täter 2: - Anfang 20 Jahre alt - 180 cm groß - stabilere Statur - bekleidet mit grauer Strickjacke, schwarzer Hose, weißen Schuhen und blauen Handschuhen Eine Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben und die beiden Männer vor oder nach der Tat im Umfeld des Wettbüros bemerkt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02324-9166 6000 zu melden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Gemeinsame Presseerklärung der Hagener Staatsanwaltschaft und Hagener Polizei - Verdacht eines Tötungsdeliktes in Hagen-Vorhalle

    Hagen-Vorhalle (ots) - In den späten Abendstunden des Dienstags, 24.05.2022, erschien ein 52-Jähriger auf der Polizeiwache Innenstadt. Im Verlauf des Gesprächs ergaben sich Hinweise auf eine tote weibliche Person in einer Wohnung in Hagen-Vorhalle. Die Polizei verschaffte sich Zutritt zum Objekt und fand den Leichnam einer Frau auf. Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission der Hagener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Versuchte räuberische Erpressung auf Altenhagener Kiosk - Täter schlägt Ladenbesitzer Glasflasche auf den Kopf und flüchtet

    Hagen-Altenhagen (ots) - Ein bislang unbekannter Täter betrat in der Nacht von Montag (23.05.2022) auf Dienstag einen Kiosk in Altenhagen und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Gegen 00.30 Uhr kam der Unbekannte in das Geschäft in der Alleestraße. Hinter dem Verkaufstresen standen der 27-jähirge Kioskbesitzer und seine 24-jähirge Frau. Der Täter hielt eine Schusswaffe in der Hand, richtete diese auf den Mann und seine Frau und forderte sie dazu auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Im weiteren Verlauf ging der Unbekannte um den Tresen herum. Als der 27-Jährige versuchte, ihm die Waffe aus der Hand zu schlagen, entstand eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Männern, die sich auf den Gehweg vor dem Kiosk verlagerte. Der Täter schlug dem Ladenbesitzer dabei eine Glasflasche auf den Kopf und flüchtete die Alleestraße hinab. Während der Auseinandersetzung verlor der Unbekannte die Schusswaffe, die die Polizeibeamten anschließend sicherstellten. Dabei erkannten sie, dass es sich um eine Luftdruckpistole handelte. Der 27-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Frau blieb unverletzt. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Er hatte laut den Angaben der Kioskbesitzer kurze, schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart. Außerdem trug er ein schwarzes T-Shirt, eine schwarze Hose, eine schwarze Mütze sowie schwarze Schuhe. Die Kriminalpolizei übernahm den Tatort sowie die weiteren Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 02331-986 2066. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Gevelsberg

Gemeinde in Ennepe-Ruhr-Kreis

  • Einwohner: 31.518
  • Fläche: 26.29 km²
  • Postleitzahl: 58285
  • Kennzeichen: EN
  • Vorwahlen: 02332, 02339
  • Höhe ü. NN: 170 m
  • Information: Stadtplan Gevelsberg

Das aktuelle Wetter in Gevelsberg

Aktuell
12°
Temperatur
11°/17°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Gevelsberg