Rubrik auswählen
 Hagen

Polizeimeldungen aus Hagen

Seite 1 von 10
  • Schlange im Vorgarten stellt sich als Spielzeug heraus

    Schlange im Vorgarten

    Hagen-Hohenlimburg (ots) - Ein 39-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Elseyer Straße in Hohenlimburg meldete der Polizei am heutigen Mittwochmorgen (22.09.2021) eine Schlange, die sich im Vorgarten befinde. Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Tieres konnten die Beamten ermitteln, dass es sich eventuell um eine Giftschlange handeln könnte. Als sie diese vor Ort in der Wiese fanden und anleuchteten, konnten sie schnell Entwarnung geben: Es handelte sich um eine Spielzeugschlange aus Gummi, von der keine Gefahr ausging. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Wohnzimmerschrank vor Haustür entwendet

    Hagen-Mitte (ots) - In der Hochstraße ließ sich ein 20-Jähriger am Dienstag (21.09.2021) gegen 19 Uhr eine Schrankwand liefern. Der Dienstleister wurde gebeten, das Möbelstück vor der Hauseingangstür abzustellen, da der Hagener die Lieferung bis in die Wohnung nicht bestellt hatte. Als der 20-Jährige den Wohnzimmerschrank nach der Arbeit gegen 22.45 Uhr reinholen wollte, war dieser jedoch verschwunden. Weder er noch seine Nachbarn konnten Hinweise auf Täter geben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02331 - 986 2066 bei der Polizei Hagen zu melden. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • 27-Jähriger unter Drogeneinfluss auf E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs

    Hagen-Mitte (ots) - Am Dienstagnachmittag (21.09.2021) kontrollierte ein Beamter der Motorradstaffel der Polizei Hagen in der Innenstadt einen 27-jährigen Mann, der unter Einfluss von Betäubungsmitteln auf einem E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Gegen 16.30 Uhr wurde der Polizist im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße und der Hindenburgstraße auf den Hagener aufmerksam. Dieser befuhr mit seinem E-Scooter den dortigen Gehweg. Bei genauerem Hinsehen konnte der Beamte ebenfalls feststellen, dass an dem Fahrzeug nicht das erforderliche Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle konnte der 27-Jährige dann auch keinen Nachweis über eine bestehende Versicherung vorzeigen. Der Hagener zeigte während der Kontrolle ein auffälliges Verhalten, weshalb der Beamte sich zu der Durchführung eines Drogentests entschloss. Dieser schlug kurze Zeit später auf den Wirkstoff THC an. Der 27-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und erhielt Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und des Führens eines Fahrzeuges unter Rauschmitteleinfluss. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Leichtverletzte Fußgängerin vor Krankenhaus

    Hagen-Wehringhausen (ots) - Auf der Grünstraße in Wehringhausen verletzte sich eine Fußgängerin am Dienstag (21.09.2021) um kurz nach 14 Uhr bei einem Unfall. Die 25-Jährige war kurz vor dem Eingang des Krankenhauses von einem 42-Jährigen mit seinem Toyota erfasst worden. Der Mann fuhr nach bisherigen Ermittlungen mit dem Auto rückwärts aus der Einfahrt und stieß dabei mit dem Heck gegen die Hagenerin, die sich auf dem Gehweg aufhielt. Die Frau ließ sich vorsorglich in dem Krankenhaus untersuchen. Sachschaden an dem Auto entstand nicht. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Polizeieinsatz nach Fund eines herrenlosen Koffers am Hauptbahnhof

    Hagen-Mitte (ots) - Am Dienstag (21.09.2021) gegen 17 Uhr wurde im Bereich der Fahrradboxen am Hagener Hauptbahnhof ein herrenloses Gepäckstück gefunden. Da der Inhalt des Koffers nicht bekannt war, sperrte die Polizei Hagen vorsorglich Teile des Bahnhofumfelds. Spezialisten für die Entschärfung von Spreng- und Brandvorrichtungen wurden hinzugezogen. Sie untersuchten den Koffer und konnten gegen 19.30 Uhr Entwarnung geben. Es wurden keine gefährlichen Gegenstände oder Sprengstoff gefunden. Kurze Zeit nach der Entwarnung konnten die Sperrungen aufgehoben werden. Sie dauerten insgesamt rund zweieinhalb Stunden an. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Nächste Telefonsprechstunde am 22. September - Präventionskampagne "Mach dein Passwort stark!"

    Hagen-Mitte (ots) - Wie schütze ich meine Daten richtig? Wie sieht ein gutes Passwort aus? Und gibt es Tricks bei der Wahl des Kennwortes, mit denen man Hackern das Leben richtig schwer machen kann? Diese und weitere Fragen sollten sich Internetnutzerinnen und Nutzer stellen, um sich sicher in der Online-Welt bewegen zu können. Das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz der Polizei Hagen bietet gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Hagen regelmäßig Telefonsprechstunden zum Thema Passwortsicherheit an. Denn "Cyber-Angriffen" kann schon mit wenigen Mitteln vorgebeugt werden. Am Mittwoch, 22. September 2021 findet die nächste Sprechstunde statt. Zwischen 10-12 Uhr stehen die Experten Bürgerinnen und Bürger wieder beratend zur Seite. Sie können individuelle Fragen stellen und sich über das Thema austauschen, um so das Risiko zu minimieren, Opfer von Cyberangriffen zu werden. Das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz erreichen Sie unter der Rufnummer 02331 - 986 1530. Hier ist Kriminalhauptkommissar Thomas Genster Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Passwortsicherheit. Die Verbraucherzentrale NRW e. V. - Beratungsstelle Hagen erreichen Sie zu diesen Zeiten unter der Rufnummer 02331 - 69 733 75. Weitere Telefonsprechstunden finden jeweils mittwochs von 10-12 Uhr an folgenden Terminen statt: 20. Oktober, 10. November sowie am 08. Dezember. Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie hier: https://www.mach-dein-passwort-stark.de/ Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Boele - Hinweise auf Brandstiftung

    Hagen-Boele (ots) - Am frühen Dienstagmorgen (21.09.2021) ereignete sich in dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Boele ein Brand. Gegen 06.10 Uhr riefen Anwohner die Polizei zu dem Gebäude in der Steinhausstraße. Beim Eintreffen der Feuerwehr- und der Polizeibeamten war bereits eine massive Rauchentwicklung im Treppenhaus und im Keller des Mehrfamilienhauses wahrzunehmen. Die Feuerwehr konnte einen Brand im Keller feststellen und diesen anschließend löschen. Während der Löscharbeiten konnten alle Bewohner des Hauses in ihren Wohnungen bleiben. Es wurde niemand verletzt. Die bisherigen Ermittlungen ergaben Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Zu einem Tatmotiv liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Polizei Hagen - Brand in Wohn- und Geschäftsgebäude in Siegen - Hinweise auf Brandstiftung

    Siegen (ots) - Am Sonntagmorgen (19.09.2021) kam es im Erdgeschoss des in einem als Wohn- und Geschäftsgebäude genutzten Hauses in Siegen zu einem Brand. Gegen 05.00 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude in der Koblenzer Straße gemeldet. Als die Feuerwehr an der Örtlichkeit eintraf hatten zwei 22-jährige Bewohner einer Wohnung im ersten Obergeschoss das Haus bereits unverletzt verlassen. Im Erdgeschoss befindet sich ein Lebensmittelgeschäft, in dem sich zum Zeitpunkt der Ausbreitung des Brandes keine Personen befanden. Bei einer Begehung des Brandortes mit einem Brandsachverständigen haben sich Hinweise auf eine Brandstiftung ergeben. Zu einem möglichen Tatmotiv können derzeit keine belastbaren Aussagen getätigt werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind aufgenommen worden. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Geparktes Auto mit Eiern beworfen

    Hagen-Hohenlimburg (ots) - Auf der Iserlohner Straße in Hohenlimburg wurde zwischen Sonntagabend (19.09.2021) und Montagmorgen (20.09.2021) ein Auto mit mehreren Eiern beworfen. Der 57-jährige Besitzer hatte den Toyota an der Straße geparkt. Nachdem er die Verschmutzungen feststellte, ließ er das Fahrzeug in einer Waschanlage reinigen. Danach bemerkte er kleinere Kratzer an der Frontscheibe sowie an der Motorhaube. Die Polizei Hagen bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 zu melden. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Jugendlicher mit nicht zugelassenem E-Scooter verletzt sich leicht

    Hagen-Vorhalle (ots) - Montag (20.09.2021) gegen 20.30 Uhr verletzte sich ein 16-Jähriger leicht, als er mit seinem E-Scooter mit einem Audi zusammenstieß. Ein 46-Jähriger befuhr mit seinem Auto die Eckeseyer Straße in Fahrtrichtung Schwerter Straße. Als er sein Fahrzeug wenden wollte, prallte der Heranwachsende gegen die linke Fahrzeugseite. Er war auf der Eckeseyer Straße aus Richtung Schwerter Straße kommend unterwegs und hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Der 16-Jährige kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es stellte sich heraus, dass für den E-Scooter kein Versicherungsschutz besteht. Diesbezüglich wurde wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzes eine Anzeige gefertigt. Der Sachschaden an dem Audi sowie am E-Scooter wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Leichtverletzte Frau nach Auffahrunfall

    Hagen-Altenhagen (ots) - Montagmittag (20.09.2021) fuhr ein 21-Jähriger auf der Eckeseyer Straße aus bislang ungeklärter Ursache auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf. Um 13.30 Uhr war der Mann aus Stolberg mit seinem Renault in Richtung Innenstadt unterwegs. Als vor ihm eine 54-Jährige mit ihrem VW bremste, um an einer roten Ampel zu halten, konnte er sein Auto nicht mehr rechtzeitig stoppen. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 54-Jährige leicht. Sie wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Sachschaden wird auf 2.300 Euro geschätzt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Unbekannter versucht Grabstein von Altenhagener Friedhof zu stehlen

    Hagen-Altenhagen (ots) - Ein bislang unbekannter Täter versuchte am frühen Montagabend (20.09.2021) in Altenhagen einen Grabstein von einem dortigen Friedhof zu stehlen. Gegen 18:00 Uhr wurde ein 47-jähriger Hagener am Eingang des Friedhofes an der Friedensstraße auf den Unbekannten aufmerksam. Er sagte den Polizeibeamten, dass der Mann eine Schubkarre dabei hatte, in der er einen Grabstein transportierte. Da dem Hagener die Situation merkwürdig vorkam, sprach er den Täter an. Dieser flüchtete daraufhin unmittelbar in Richtung der Alleestraße. Der 47-Jährige sagte, dass der Mann circa 30 Jahre alt und etwa 180 cm groß war. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift "Palm Angels" und eine schwarze Kappe. Die Beamten konnten den Täter in der Nähe nicht mehr antreffen, Sie leiteten Strafverfahren wegen des Diebstahls und der Störung der Totenruhe ein. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Randalierer in Gewahrsam genommen

    Hagen-Mitte (ots) - Am Johanniskirchplatz nahm die Polizei am Montag (20.09.2021) einen Randalierer in Gewahrsam. Der 36-Jährige hatte mehrere Personen angepöbelt und Streit gesucht. Als die Polizei hinzukam teilte er den Beamten mit, dass er die Örtlichkeit nicht verlassen möchte. Er äußerte zudem, dass er auch einer körperlichen Auseinandersetzung nicht aus dem Weg gehen würde. Die Beamten nahmen den augenscheinlich alkoholisierten Hagener zur Durchsetzung des Platzverweises und zur Verhinderung unmittelbar bevorstehender Straftaten in Gewahrsam. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • 43-jähriger greift Hagener in der Innenstadt mit Messer an - Untersuchungshaft angeordnet

    Hagen-Mitte (ots) - Ein 43-jähriger Tatverdächtiger griff am Samstagabend in der Innenstadt einen 58-jährigen Mann mit einem Messer an und verletzte ihn dabei am Hals. Gegen 19.00 Uhr stand der Hagener auf dem Gehweg vor Geschäften am Graf-von-Galen-Ring. Dort unterhielt er sich mit einem Bekannten. Plötzlich näherte sich dem 58-Jährigen von hinten der Tatverdächtige und verletzte ihn mit einem Messer am Hals. Nach einer anschließenden, kurzen Auseinandersetzung mit dem 59-jährigen Bekannten des Angegriffenen flüchtete der Tatverdächtige in Richtung der Altenhagener Brücke. Der Leichtverletzte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und dann in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Da den Polizeibeamten eine detaillierte Beschreibung des flüchtigen Angreifers vorlag, konnten sie diesen im Rahmen einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung in der Straße Am Hauptbahnhof antreffen. Sie fanden bei ihm ein Cutter Messer, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Wegen bestehender Haftgründe nahmen die Beamten den 43-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zum Gewahrsam der Polizei Hagen. Ein Richter ordnete im weiteren Verlauf Untersuchungshaft für den Tatverdächtigen an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Zeugen nach Einbruch in Hasper Firma gesucht

    Hagen-Haspe (ots) - In dem Zeitraum zwischen Freitagnachmittag (17.09.2021) und Samstagnachmittag (18.09.2021) brachen bislang unbekannte Täter in eine Firma in Haspe ein. Eine 64-jährige Mitarbeiterin der Firma in der Koksstraße alarmierte die Polizei, als sie am Samstag, gegen 16.30 Uhr, diverse durchwühlte Büroräume vorfand. Außerdem bemerkte sie ein offen stehendes Fenster, welches die Unbekannten augenscheinlich aufgehebelt hatten. Sie sagte den Beamten, dass am Vortag, gegen 16.00 Uhr, noch alles unbeschädigt war. Eine Auflistung möglicher gestohlener Gegenstände steht noch aus und ist Gegenstand der anschließenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Mann nach Schuss mit Luftgewehr in Gewahrsam genommen

    Hagen-Haspe (ots) - Sonntag (19.09.2021) kurz nach Mitternacht hörten drei Heranwachsende (14,16 20 Jahre alt) einen Mann in der Hördenstraße lautstark schreien. Sie liefen los um sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Sie trafen auf einen 39-Jährigen, der sie unvermittelt mit Bierflaschen, Böllern und einer Holzplatte bewarf. Zudem schoss er im weiteren Verlauf mit einem Luftgewehr in die Luft. Die hinzugerufene Polizei traf den Mann kurze Zeit später an. Er gab an, dass er nichts gemachte habe und die "Blagen" ihm etwas unterschieben wollen. Die Beamten fanden mehrere Gegenstände bei dem 39-Jährigen, unter anderem Messer, Gewehre, ein Luftgewehr und einen Baseballschläger. Die Polizisten stellten die vorgefundenen Gewehre sicher. Der Hagener, der einen Atemalkoholwert von knapp 2 Promille hatte, wurde zur Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten dem Polizeigewahrsam zugeführt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Jugendlicher wird Opfer einer räuberischen Erpressung

    Hagen-Emst (ots) - Am Eingang des Fritz-Steinhoff Parks in der Karl-Ernst-Osthaus-Straße wurde ein 18-Jähriger Freitagabend (17.09.2021) gegen 23.45 Uhr Opfer einer räuberischen Erpressung. Ein Unbekannter hatte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seines Fahrrads gefordert. Der Hagener gab an, dass er mit seinem Rad aus der Langen Lohe Straße in Richtung Fritz-Steinhoff-Park gefahren sei, als er auf eine vierköpfige Personengruppe stieß. Eine Person bedrohte ihn unvermittelt und hielt das Taschenmesser an seinen Bauch. Die anderen Personen hätten seitlich zu ihm gestanden. Der 18-Jährige konnte mit dem Fahrrad fliehen und fuhr nach Hause. Dort verständigte er mit seinem Vater die Polizei. Er beschrieb den Haupttatverdächtigen als ca. 17-18 Jahre alt, ca.180-185cm groß mit einer breiten/kräftigen Statur. Er war schwarz bekleidet und trug eine weiße Base-Cap mit schwarzem Adidas Logo. Die anderen Personen waren ebenfalls ca. 17-18 Jahre alt, zwischen 165cm und 175cm groß mit schlanker Statur. Sie waren ebenfalls dunkel bekleidet. Einer der Männer trug eine schwarze Adidas Jogginghose mit drei weißen Streifen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 zu melden. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Fußgänger von Auto angefahren: Unfallflucht

    Hagen-Altenhagen (ots) - In der Wittekindstraße wurde ein Fußgänger am Samstag (18.09.2021) gegen 22.30 Uhr bei einem Unfall leicht verletzt. Der 29-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen beim Überqueren der Straße mit einem Auto zusammengestoßen, das danach von der Unfallstelle flüchtete. Der schwarze Opel hatte den Mann mit der Stoßstange am Bein erfasst. Der 29-Jährige, der einen Atemalkoholwert von rund 1,5 Promille hatte, wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Fahrer des Opels geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 zu melden. (arn) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Personalien von Unfallbeteiligtem in Wehringhausen überprüft - 13 Haftbefehle

    Hagen-Wehringhausen (ots) - Am Frühen Freitagabend (17.09.2021) kontrollierten Polizeibeamte im Rahmen eines Verkehrsunfalls in Wehringhausen einen 42-Jährigen und fanden heraus, dass gegen ihn mehrere Haftbefehle vorlagen. Gegen 18.30 Uhr überprüften die Beamten an der Kreuzung der Eugen-Richter-Straße und der Gutenbergstraße die Personalien des Hageners. Als sich herausstellte, dass gegen ihn insgesamt 13 Haftbefehle vorlagen, nahmen sie ihn zunächst mit zur Dienststelle. Dort konnte der 42-Jährige alle festgelegten Geldstrafen bezahlen und die Wache anschließend wieder verlassen. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Alkohol und Handy: 3 Pkw bei Unfall auf der Eppenhauser Straße zerstört

    Hagen (ots) - In der Nacht auf Sonntag, den 19.09.2021, kam es um Mitternacht auf der Eppenhauser Straße Höhe Nr. 108 zu einem Verkehrsunfall. Eine 47-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Mercedes GLA die Eppenhauser Straße bergauf in Richtung Feithstraße. Vermutlich aufgrund von Alkoholkonsum und gleichzeitiger Bedienung des Smartphones kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort auf zwei geparkte Audis A4 und A6, bevor sie auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Alle drei Pkw wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Dort wurde auch eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Leitstelle Telefon: 02331 986 2066 E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
Seite 1 von 10
vor

Hagen

Stadt in Nordrhein-Westfalen

  • Einwohner: 188.529
  • Fläche: 160.35 km²
  • Postleitzahl: 58095
  • Kennzeichen: HA
  • Vorwahlen: 02304, 02374, 02355, 02337, 02334, 02331
  • Höhe ü. NN: 106 m
  • Information: Stadtplan Hagen

Das aktuelle Wetter in Hagen

Aktuell
12°
Temperatur
9°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Hagen