Rubrik auswählen
 Ennepetal
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Ennepetal

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Hattingen - Versuchter Wohnungseinbruch

    Hattingen (ots) - Im Tatzeitraum vom 11.05.2022 bis 25.05.2022 versuchten unbekannte Täter das Schlafzimmerfenster einer Erdgeschosswohnung in der Straße Rosental aufzuhebeln. Der Versuch scheiterte. Es wurde nichts entwendet. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Schwelm - Einbruchversuch in Reihenhaus

    Schwelm (ots) - Am Dienstagabend (24.05.2022) versuchten sich unbekannte Täter durch Hochschieben des Rollos und Hebeln an der Terrassentür Zutritt zu einem Reihenhaus im Falkenweg zu verschaffen. Hierbei wurden sie durch einen anwesenden Bewohner gestört und flüchteten ohne Beute. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Sprockhövel - Metalldiebstahl auf dem Friedhof

    Sprockhövel (ots) - In der Nacht zu Mittwoch den 25.05.2022 entwendeten unbekannte Täter mehrere Kupferfallrohre der Kapelle sowie kupferne Wasserleitungen und -hähne diverser Brunnen vom Friedhofsgelände in der Friedhofstraße in Sprockhövel-Haßlinghausen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Wetter - Einbruch in Einfamilienhaus in Volmarstein

    Wetter (ots) - Am Mittwoch den 25.05.2022 zwischen 09:15 und 20:05 Uhr hebelten unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Heilkenstraße in Wetter auf. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume und entwendeten Schmuck. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Leitstelle Ennepe-Ruhr Telefon: 02336/9166-2120 Mobil: 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Gemeinsame Presseerklärung der Hagener Staatsanwaltschaft und Hagener Polizei - Obduktionsergebnis nach Tötungsdelikt liegt vor

    Hagen (ots) - Wie bereits berichtet, wurde am gestrigen Tage in Hagen-Vorhalle eine Frau leblos in einer Wohnung gefunden. Der Leichnam der 51-Jährigen wurde in den Nachmittagstunden des 25.05.2022 gerichtsmedizinisch untersucht. Todesursächlich waren demnach Messerstiche. Der festgenommene 52-Jährige wird am morgigen Tage dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Hagener Mordkommission dauern an. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Versuchter Einbruch in Vorhalle - Drei Tatverdächtige beteuern Unschuld

    Hagen-Vorhalle (ots) - Am Dienstag, 24.05.2022, rappelte es an der Wohnungstür in der Johann-Gottlieb-Fichte-Straße eines 37-Jährigen und einer 68-Jährigen. Offenbar versuchten Männer die Tür mit einem falschen Schlüssel zu öffnen. Kurz zuvor hatte es bereits geläutet, woraufhin sie jedoch nicht öffneten. Aus Furcht aktivierten sie einen akustischen Alarm und riefen die Polizei. Die Männer flohen. Vor der Haustür erwarteten sie bereits mehrere Polizeibeamte. Diesen gegenüber behaupteten die Männer (38, 39, 49), dass sie für Renovierungsarbeiten durch eine Firma in das Haus bestellt worden wären und sich bloß in der Tür geirrt hätten. Da ihre Geschichte jedoch Widersprüche aufwies, stellten die Polizisten den benutzten Schlüssel sicher und die Personalien der Männer fest. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen (hir). Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Hattingen- Überfall auf Wettbüro- Polizei sucht Zeugen

    Hattingen (ots) - Am Dienstag kam es in der Hattinger Innenstadt zu einem Raubdelikt in einem Sportwettengeschäft an der Augustastraße. Zum Ladenschluss, um 23:00 Uhr, betraten zwei vermummte Männer das Geschäft und forderten die Mitarbeiterin auf, den Tresor zu öffnen. Auch wenn die Täter offensichtlich keine Waffen bei sich hatten, fühlte sich die Mitarbeiterin derart bedroht, dass sie der Aufforderung nachkam und das Bargeld aus dem Tresor übergab. Es handelt sich hierbei um einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten beide Männer aus dem Geschäft in Richtung Schulstraße. Täter 1: - Anfang 20 Jahre alt - 190 cm groß - schlanke Statur - sprach akzentfreies deutsch - bekleidet mit blauer Steppweste, schwarzer Hose, schwarze Schuhe und rote Handschuhen Täter 2: - Anfang 20 Jahre alt - 180 cm groß - stabilere Statur - bekleidet mit grauer Strickjacke, schwarzer Hose, weißen Schuhen und blauen Handschuhen Eine Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben und die beiden Männer vor oder nach der Tat im Umfeld des Wettbüros bemerkt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02324-9166 6000 zu melden. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Gemeinsame Presseerklärung der Hagener Staatsanwaltschaft und Hagener Polizei - Verdacht eines Tötungsdeliktes in Hagen-Vorhalle

    Hagen-Vorhalle (ots) - In den späten Abendstunden des Dienstags, 24.05.2022, erschien ein 52-Jähriger auf der Polizeiwache Innenstadt. Im Verlauf des Gesprächs ergaben sich Hinweise auf eine tote weibliche Person in einer Wohnung in Hagen-Vorhalle. Die Polizei verschaffte sich Zutritt zum Objekt und fand den Leichnam einer Frau auf. Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission der Hagener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Versuchte räuberische Erpressung auf Altenhagener Kiosk - Täter schlägt Ladenbesitzer Glasflasche auf den Kopf und flüchtet

    Hagen-Altenhagen (ots) - Ein bislang unbekannter Täter betrat in der Nacht von Montag (23.05.2022) auf Dienstag einen Kiosk in Altenhagen und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Gegen 00.30 Uhr kam der Unbekannte in das Geschäft in der Alleestraße. Hinter dem Verkaufstresen standen der 27-jähirge Kioskbesitzer und seine 24-jähirge Frau. Der Täter hielt eine Schusswaffe in der Hand, richtete diese auf den Mann und seine Frau und forderte sie dazu auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Im weiteren Verlauf ging der Unbekannte um den Tresen herum. Als der 27-Jährige versuchte, ihm die Waffe aus der Hand zu schlagen, entstand eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Männern, die sich auf den Gehweg vor dem Kiosk verlagerte. Der Täter schlug dem Ladenbesitzer dabei eine Glasflasche auf den Kopf und flüchtete die Alleestraße hinab. Während der Auseinandersetzung verlor der Unbekannte die Schusswaffe, die die Polizeibeamten anschließend sicherstellten. Dabei erkannten sie, dass es sich um eine Luftdruckpistole handelte. Der 27-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Frau blieb unverletzt. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Er hatte laut den Angaben der Kioskbesitzer kurze, schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart. Außerdem trug er ein schwarzes T-Shirt, eine schwarze Hose, eine schwarze Mütze sowie schwarze Schuhe. Die Kriminalpolizei übernahm den Tatort sowie die weiteren Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 02331-986 2066. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und der Polizei Hagen - Richter erlässt Haftbefehl gegen Festgenommenen nach Tötungsdelikt auf Kirmes

    Hagen / Märkischer Kreis (ots) - Gegen den am Abend des 23.05.2022 vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen wurde am heutigen Tag durch die Staatsanwaltschaft Hagen ein Haftbefehl wegen vorsätzlichen Totschlags beim Amtsgericht Lüdenscheid erwirkt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Jugendlichen mit Wohnsitz in Lüdenscheid. Die weiteren Ermittlungen der Hagener Mordkommission dauern an. Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Breckerfeld- Auffahrunfall am Wengeberg

    Breckerfeld (ots) - Am Montag kam es auf der Frankfurter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Um 12:30 Uhr bemerkte eine 51-jährige Frau aus Kierspe zu spät, dass die vor ihr fahrende 56-jährige mit ihrem Iveco verkehrsbedingt bremsen musste. Beide Frauen waren in Richtung Breckerfeld unterwegs, als es zu dem Auffahrunfall kam. Beide Beteiligten wurden zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Wetter- Land Rover in Volmarstein entwendet

    Wetter (ots) - In der Nacht zu Montag (23.05) entwendeten Fahrzeugdiebe einen schwarzen Range Rover, der auf dem Gelände eines Automobilhändlers geparkt war. Die Täter öffneten zuvor gewaltsam das Tor zu dem Grundstück an der Nielandstraße und entwendeten das Fahrzeug. Es handelt sich um das Modell P525 SWB Autobiography. Das Fahrzeug ist mit roten Ledersitzen ausgestattet. Hinweise auf die Fahrzeugdiebe gibt es bislang keine. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Herdecke- Rüttelplatte aus Baucontainer gestohlen

    Herdecke (ots) - Am vergangenen Wochenende (20.-23.05) brachen Unbekannte einen Baucontainer an der Loerfeldstraße auf und entwendeten eine Rüttelplatte. Derzeit ist am Tatort eine Baustelle eingerichtet, auf der sich drei Baucontainer zum Lagern von Arbeitsmaterialien befinden. Einen dieser Container öffneten die Unbekannten gewaltsam. Ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden, ist noch nicht abschließend geklärt. Augenscheinlich versuchten die Täter auch die anderen Container zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Mann ohne Führerschein fährt in Laserkontrolle

    Hagen-Vorhalle (ots) - Am Montag, 23.05.2022, führten Beamte des Verkehrsdienstes der Hagener Polizei Geschwindigkeitskontrollen in der Nöhstraße durch. Hier fuhr gegen 16 Uhr ein Seat in Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße schneller als erlaubt entlang. Die Polizisten hielten den 48-Jährigen an. Zunächst gab er vor, dass er alle Ausweisdokumente vergessen habe. Doch die Beamten hakten nach. Der Hagener besaß seit 2013 keine Fahrerlaubnis mehr. Er hatte eine angeordnete MPU nach eigenen Angaben nicht absolviert. Die Ehefrau des Manens brachte wenig später Ausweisdokumente des Mannes vorbei, sodass der 48-Jährige entlassen werden konnte. Die Anzeige wurde an das Verkehrskommissariat für weitere Ermittlungen übergeben. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Auffahrunfall in Dahl - 50-jährige Autofahrerin schwer verletzt

    Verkehrsunfall Dahl

    Hagen-Dahl (ots) - Bei einem Auffahrunfall verletzte sich am Montagmorgen (23.05.2022) in Dahl eine 50-jährige Autofahrerin schwer. Die Lüdenscheiderin war, gegen 09.40 Uhr, mit ihrem weißen VW auf der Heedfelder Straße in Richtung Rummenohler Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr sie auf den vor ihr im Stau stehenden LKW eines 42-jährigen Mannes auf. Bei dem Unfall verletzte sich die Frau schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat übernimmt die Ermittlungen zur Unfallursache. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Herdecke- Polizistin mit Faustschlag angegriffen

    Herdecke (ots) - Am Montagabend wurde eine Polizeistreife zu einer Randaliererin in der Goethestraße gerufen. Als die Beamten um 20:30 Uhr an der Örtlichkeit ankamen, trafen sie auf die 53-jährige Randaliererin im Hausflur. Die Frau schien psychisch auffällig und stark alkoholisiert. Bei Anblick der Polizei versuchte sie in ihre Wohnung zu flüchten. Als eine Beamtin versuchte das Schließen der Tür zu verhindern, wurde die 27-jährige Polizistin durch einen Faustschlag seitens der 53-Jährigen im Gesicht getroffen. Es gelang der Streife trotzdem die Frau zu fixieren und zu fesseln. Während der Maßnahme wurden beide Beamten fortwährend beleidigt. Die Herdeckerin wurde aufgrund ihres psychischen Zustandes in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Die Beamtin wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, verblieb aber dienstfähig. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Herdecke- HLF bei Einsatzfahrt verunfallt

    Herdecke (ots) - Am Montagabend wurden sechs Einsatzkräfte der Feuerwehr Herdecke bei einem Alleinunfall auf der Wittener Straße verletzt. Um 19:00 Uhr war der 28-jährige Herdecker mit dem Feuerwehrfahrzeug auf einer Einsatzfahrt auf der Wittener Landstraße abwärts in Richtung Loerfeldstraße unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er aus bisher nicht abschließend geklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, wodurch sich das HLF drehte und in der Folge mit der linken Bordsteinkante kollidierte. Durch den Aufprall auf die Bordsteinkante, kippte das Fahrzeug auf die rechte Fahrzeugseite und kam zum Stillstand. Im Fallen zerstörte das Feuerwehrfahrzeug den Warteunterstand der vorhandenen Bushaltestelle vollständig. Im Fahrzeuginnenraum befanden sich zum Unfallzeitpunkt fünf weitere Einsatzkräfte(43, 19, 28, 30,28), von denen vier leicht verletzt wurden. Der 43-jährige Beifahrer verletzte sich schwer aber nicht lebensgefährlich. Auch der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Alle Kräfte konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Fahrbahn wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des HLF voll gesperrt, der Verkehr wurde in dieser Zeit geregelt. Die Feuerwehr führte in eigener Zuständigkeit die Bergung des HLF unter Einsatz eines Kranes durch. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 350.000EUR. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 0174/6310227 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Räuberischer Ladendiebstahl in der Innenstadt - Täter droht mit körperlicher Gewalt und Waffe

    Hagen-Mitte (ots) - Ein bislang unbekannter Täter stahl am Montagnachmittag (23.05.2022) Rucksäcke aus einem Geschäft in der Innenstadt und drohte einem Passanten anschließend mit körperlicher Gewalt und einer Waffe. Gegen 15.25 Uhr betrat der Täter das Geschäft in der Frankfurter Straße und verwickelte die 55-jährige Verkäuferin kurz in ein Gespräch. Als diese sich anschließend einem weiteren Kunden widmete, nahm der Unbekannte mindestens zwei Rucksäcke aus dem Schaufenster und flüchtete aus dem Laden. Ein 18-jähriger Passant erkannte die Situation und verfolgte den Dieb über die Böhmerstraße in Richtung Hochstraße. Der Täter rief ihm nach kurzer Zeit zu: "Wenn du mich bekommst, werde ich dich schlagen. Außerdem habe ich eine Waffe." Im Bereich der Schulstraße stellte der Passant die Verfolgung dann ein. Den Polizeibeamten gegenüber sagten alle Beteiligten, dass der Unbekannte etwa 25 Jahre alt und circa 180 cm groß war. Er wurde als "dunkelhäutig" beschrieben und hatte kurze, dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jeanshose sowie ein orangefarbenes Oberteil. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des räuberischen Diebstahls ein und übergaben die weiteren Ermittlungen an die Kripo. (sen) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • 26-Jähriger nach Trunkenheitsfahrt vorläufig festgenommen

    Hagen-Mittelstadt (ots) - Am Dienstag, 24.05.2022, fuhr eine Streifenwagenbesatzung gegen 01:00 Uhr an der Düppenbeckerstraße vorbei, die soeben ein Jeep passierte. Da die Straße des Nachts für die Durchfahrt von PKW gesperrt ist, entschlossen sich die Beamten zu einer Verkehrskontrolle. Der 26-jährige Fahrer war mit über 1,2 Promille stark betrunken und versuchte die Polizisten mit einem gefälschten Führerschein zu täuschen. Einen festen Wohnsitz besaß er ebenfalls nicht. Die Beamten nahmen den 26-Jährigen vorläufig fest. Nachdem er sich bei der Blutprobenentnahme sperrte, mussten ihm auf der Fahrt in das Polizeigewahrsam Handfesseln angelegt werden. Das gefälschte Dokument stellten die Beamten sicher. Die Kripo hat den Fall jetzt übernommen. (hir) Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
  • Fahndung nach vermisstem 24-Jährigen

    Hagen (ots) - Seit dem 18. März 2022 wird der 24-jährige Schefik A. vermisst. Er war auf der psychiatrischen Station eines Boeler Krankenhauses untergebracht und überkletterte dort den Zaun. Er flüchtete zu Fuß in eine bislang unbekannte Richtung. Schefik A. ist desorientiert und kann Gefahren nicht einschätzen. Darüber hinaus ist er der deutschen Sprache nicht mächtig. Der Vermisste ist 180 cm groß, hat eine schlanke Statur, schwarze Haare und braune Augen. Zuletzt trug er einen Schal des Fußballvereins Arminia Bielefeld. Sein äußeres Erscheinungsbild ist ungepflegt und auffällig sind Verbrennungsnarben an seinen Fingern. Die Kripo fragt nun, wer Angaben zum Aufenthaltsort von Schefik A. machen kann und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 02331-986 2066 entgegen. (sen) Ein Foto des Vermissten finden Sie unter dem folgenden Link: https://url.nrw/Vermisster24052022 Rückfragen bitte an: Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

    Original-Content von: Polizei Hagen
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Ennepetal

Gemeinde in Ennepe-Ruhr-Kreis

  • Einwohner: 30.486
  • Fläche: 57.42 km²
  • Postleitzahl: 58256
  • Kennzeichen: EN
  • Vorwahlen: 0202, 02333
  • Höhe ü. NN: 200 m
  • Information: Stadtplan Ennepetal

Das aktuelle Wetter in Ennepetal

Aktuell
17°
Temperatur
12°/20°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Ennepetal