Rubrik auswählen
 Gevelsberg
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Gevelsberg

Seite 1 von 1
  • Gevelsberg bereit sich auf Unwetter vor

    Gevelsberg (ots) - Aufgrund der aktuellen Warnungen des Deutschen Wetterdienstes geht man zurzeit von einem schweren Unwettertief mit schweren Sturmböen und heftigem Starkregen aus. Stadt und Feuerwehr Gevelsberg haben umfangreiche Vorbereitungen getroffen. Seitens der Feuerwehr wurde ein Führungsstab eingerichtet, die Wachen der Freiwilligen Feuerwehr wurden besetzt. Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadtverwaltung Gevelsberg wurde in Rufbereitschaft versetzt und wird ggf. weitere Maßnahmen treffen. Bitte beachten Sie folgende Verhaltenshinweise bei Sturm: - Bleiben Sie möglichst zu Hause - Beobachten Sie permanent die Lage vor Ort und in den Medien - Schließen Sie Fenster und Türen - Halten Sie sich bei Sturm und Unwetter nur in Gebäuden auf - Meiden Sie Wälder und Parkanlagen, insbesondere die Nähe von Bäumen - Sichern Sie frühzeitig lose Gegenstände - Im Notfall 112 anrufen Informieren Sie sich auch weiterhin über die aktuellen Wettermeldungen des Deutschen Wetterdienstes unter Wetter und Klima - Deutscher Wetterdienst - Warnungen aktuell (dwd.de). Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Florian Hansen Telefon: 02332 - 771400 E-Mail: Florian.Hansen@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Defekte Solaranlage

    Solar 1

    Gevelsberg (ots) - Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Montag gegen 16:30Uhr in den Buchenweg alarmiert. Per digitalem Melder wurde die hauptamtlichen Wache, Löschzug 1 und Löschzug 2 alarmiert. Laut Meldung sollte es an einem Gebäude im Dachgeschoß brennen. Vor Ort konnte schnell Entwarnung geben werden. Es qualmte leicht aus einer Solaranlage auf dem Dach. Ein Trupp wurde über die Drehleiter im Dachbereich eingesetzt. Ein Ventil der Solaranlage war defekt, so dass eine Qualmwolke aus Glykohl aus dem System austrat. Im Einsatz befanden sich insgesamt 20 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr und der hauptamtlichen Wache. Zusätzlich waren noch weitere Kräfte des Rettungsdienstes am Einsatz beteiligt. Das HLF der Hauptwache wurde außerdem zu 2 Medizinischen Notfällen im Stadtgebiet gerufen. Da keine Rettungsmittel zum Zeitpunkt der Notfälle zu Verfügung standen, wurden die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Gösta Klaus Telefon: 02332 3600 E-Mail: goesta.klaus@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Kellerfeuer sorgt für Menschenrettung über Drehleiter in Gevelsberg

    Kellerbrand Gevelsberg

    Gevelsberg (ots) - Aus noch unklarem Grund ist es am Montagabend den 25.04. zu einem Kellerfeuer in der Mylinghauser Str. in Gevelsberg gekommen. Bereits auf der Anfahrt, wurde der Feuerwehr eine starke Verrauchung im Wohngebäude durch die Kreisleitstelle gemeldet und das noch mehrere Personen im Gebäude eingeschlossen sind, wodurch Vollalarm ausgelöst wurde. Bei Einsatzbeginn drang starker Rauch aus der Hauseingangstür. Ein Atemschutztrupp lokalisierte den Brand innerhalb des Treppenraums im Kellerbereich. Mehrere Trupps gingen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Wohnhaus vor. Auf Grund der hohen Anzahl an betroffenen Personen, wurde ein hohes Aufgebot an Rettungsmitteln zur Einsatzstelle alarmiert. Zehn Bewohnerinnen und Bewohner mussten mit Hilfe einer Drehleiter über die Balkone aus Ihren Wohnungen gerettet werden, da der Treppenraum bereits total verraucht war und nicht mehr als Fluchtweg genutzt werden konnte. Da das Haus von der Stromversorgung getrennt werden musste, gilt es aktuell als nicht bewohnbar. Alle betroffenen Personen sind derweil wo anders untergekommen. Ein ausführlicher Pressebericht folgt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Matthias Schaub Telefon: 02332 771400 E-Mail: matthias.schaub@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Brand im Gevelsberger Stadtwald

    Brandbekämpfung

    Gevelsberg (ots) - Am Freitag, den 22.04.2022 wurde die Feuerwehr Gevelsberg um 3:16 Uhr zu einem Waldbrand im Bereich des Ehrenmal im Gevelsberger Stadtwald gerufen, wo mehr als ein Dutzend Anrufer der Kreisleitstelle deutlichen Flammenschein über den Notruf meldeten. Schon auf der Anfahrt konnte dieses Bild bestätigt werden und es wurden umgehend alle Löschzüge der Feuerwehr Gevelsberg alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannten circa 300qm Unterholz sowie liegendes Totholz in voller Ausdehnung. Ein Ausbreiten der Flammen wurde mit Feuerpatschen effektiv bekämpft. Die nachrückenden Kräfte wurden mit der Errichtung einer Wasserversorgung beauftragt, zeitgleich wurden das eigene sowie das ebenfalls aus Ennepetal angeforderte Tanklöschfahrzeug als Wasserzubringer im Pendelverkehr genutzt. Es konnte so nun ebenfalls ein Löschangriff mit mehreren Strahlrohren errichtet werden um den Brand effektiv zu bekämpfen. Für die Wasserversorgung aus einem Hydranten im unteren Bereich der Straße "Im Twiesack" mussten mehrere hundert Meter Schlauchmaterial verlegt werden, was die Einsatzkräfte mitten in der Nacht extrem körperlich herausforderte. Ebenfalls wurde durch den Einsatzleiter die Fachgruppe Drohne der Feuerwehr Gevelsberg zur Einsatzstelle alarmiert. Da die Drohne sowohl über eine Normalbild- als auch eine hochauflösende Wärmebildkamera verfügt, konnte man somit eine mögliche Brandausbreitung sowie die nachgehenden Löscherfolge aus der Vogelperspektive begutachten und dokumentieren. Die Bilder konnten dem Einsatzleiter direkt übermittelt werden, welcher so seine Taktik bei Bedarf anpassen und kontrollieren konnte. Nach mehr als zwei Stunden konnte vom Einsatzleiter "Feuer aus" gemeldet werden. Die nachfolgenden Aufräumarbeiten und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge zogen sich bis knapp 6:30 Uhr hin. Auf der Feuerwache wurden die Einsatzkräfte anschließend von der Versorgungskomponente mit Getränken und einem kleinen Frühstück versorgt. Die Feuerwehr Gevelsberg wurde neben dem Tanklöschfahrzeug aus Ennepetal ebenfalls durch den Rettungsdienst und die Polizei unterstützt. Die Brandursache war für die Feuerwehr nicht ersichtlich. Durch die andauernde Trockenheit sind die Wälder extrem brandgefährdet, auch wenn es vereinzelt regnet. Wir möchten hier wiederholt auf das generelle Verbot von Rauchen, Feuer und offenem Licht im Zeitraum von April bis Oktober in allen Wäldern in NRW hinweisen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Gösta Klaus Telefon: 02332 771400 E-Mail: goesta.klaus@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Feuerwehr sichert Landung von Rettungshubschrauber ab

    Drehleiter

    Gevelsberg (ots) - Die Hauptwache der Feuerwehr Gevelsberg wurde am Samstag zu einer Hubschrauberlandung alarmiert. Der bodengebundene Notarzt hatte sich aufgrund des Verletzungsmusters eines Patienten zu einem schonenden und schnellem Transport mittels Hubschrauber in ein Klinikum entschieden. Der Rettungshubschrauber, Christoph Rheinland, landete im Bereich eines Parkplatzes An der Drehbank. Die Landung und der anschließende Start wurden durch die Feuerwehr abgesichert. Der Einsatz endete nach rund einer Stunde. Vormittags war die Feuerwehr zur Hagener Straße gerufen worden. Eine lose Kaminabdeckung drohte auf Straße und Gehweg zu fallen. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und die Abdeckung entfernt. Die Einsatzkräfte konnten nach 20 Minuten wieder einrücken. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Florian Hansen Telefon: 02332 - 771400 E-Mail: florian.hansen@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Mehrere Bäume versperren Straße

    Mehrere massive Bäume versperren Straße

    Gevelsberg (ots) - Am Donnerstag, den 21.04.2022 um 21:35 Uhr wurde die Feuerwehr Gevelsberg zur Straße Am Werde gerufen, da dort mehrere umgestürzte Bäume die Fahrbahn blockierten und somit auch der einzig mögliche Rettungsweg zu den dahinter liegenden Häusern versperrt wurde. Vor Ort mussten die eingesetzten Kräfte zwei massive Laubbäume mit zwei Motorkettensägen zerkleinern und beiseite schaffen. Es waren fünf Kräfte der hauptamtlichen Wachabteilung mit zwei Fahrzeugen über dreieinhalb Stunden im Einsatz. Aufgrund der schon zu Anfang ersichtlichen langen Einsatzdauer wurde der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr frühzeitig alarmiert, um den Grundschutz für Paralleleinsätze während der Dauer des Einsatzes sicherzustellen. Mit Rückkehr der Einsatzkräfte an der Feuer- und Rettungswache konnte diese Bereitschaft gegen 01:10 Uhr aufgelöst werden. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Gösta Klaus Telefon: 02332 771400 E-Mail: goesta.klaus@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Feuerwehr wird zu zwei unkontrollierten Osterfeuern gerufen

    Gevelsberg (ots) - In der Nacht zum Ostersonntag wurde die Gevelsberger Feuerwehr zu zwei verwaisten Osterfeuern gerufen. Vor Ort wurden die unkontrollierten Brauchtumsfeuer von der Feuerwehr abgelöscht. Beide Einsätze dauerten je ungefähr eine halbe Stunde. Neben den Kräften der Hauptwache waren auch Einheiten der Außenwachen involviert. Die Feuerwehr weist nochmal ausdrücklich daraufhin das genehmigte Feuer stets unter Aufsicht abzubrennen sind um eventuelle Brandausbreitungen zu verhindern. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Jörg Aust Telefon: 02332 3600 E-Mail: joerg.aust@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Nächtlicher Flächenbrand im Buchenberg.

    Flächenbrand nachts mitten im Buchenberg.

    Gevelsberg (ots) - In der Nacht zu Samstag, wurde die Feuerwehr Gevelsberg zu einem Flächenbrand gerufen. Um 00:46 Uhr, wurden zunächst die Bediensteten der Hauptwache sowie der Löschzug 1 alarmiert. Ein Anwohner hatte Feuerschein im Buchenberg erkannt. Die Einsatzstelle war für die Feuerwehr sehr schwer zu lokalisieren. Erst von der Hagener Straße aus, war ein Feuer zu erkennen. Nun wurde auch der Löschzug 2 aus Berge alarmiert. Mehrere leichte Fahrzeuge erkundeten nun das Waldgebiet. Letztendlich fand man die Einsatzstelle weit oberhalb des Wildschweingatters. Es brannte auf einer Fläche von 150 Quadratmetern. Die Brandbekämpfung wurde mit zwei Löschfahrzeugen durchgeführt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Somit konnte eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindert werden. Da am Anfang das Feuer nicht genau lokalisiert werden konnte, wurde auch die Feuerwehr Ennepetal alarmiert. Diese kontrollierte das Gebiet um Meininghausen. Um 03:30 Uhr endete der Einsatz. An dieser Stelle, weißt die Feuerwehr Gevelsberg nochmal daraufhin, dass Feuer, offenes Licht sowie das achtlose Wegwerfen von z.B. Zigarettenkippen zu unterlassen ist. Die Wälder sind momentan sehr trocken. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Thomas Grabowski Telefon: 02332 3600 od 0151 1247 0677 E-Mail: thomas.grabowski@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Feuerwehr mehrfach im Einsatz

    Gevelsberg (ots) - Gründonnerstag wurde die Gevelsberger Feuerwehr zu mehreren Einsätzen alarmiert. Um 11:16 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage einer Produktionsstätte Am Sinnerhoop aus. Hierbei handelte es sich um einen Fehlalarm, sodass die alarmierten Kräfte innerhalb kürzester Zeit wieder einrücken konnten. Weiter ging es zu einer Notfalltüröffnung um 12:04 Uhr in der Hagener Straße. Ein Nachbar hatte sich Sorgen gemacht, da das Licht in der Wohnung schon seit mehreren Tagen brannte. Der Bewohner zeigte auf Klingeln und Klopfen keine Reaktion. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung. Diese war allerdings leer, der Einsatz endete nach 30 Minuten. Eine erneute Alarmierung erfolgte um 14:27 Uhr. Auf der BAB1 war es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein PKW war unter einen LKW gefahren, wobei der Fahrer eingeklemmt wurde. Die Einsatzstelle lag auf dem Gebiet der Feuerwehr Hagen, welche den Einsatz abarbeitete. Am späten Abend folgte die nächste Notfalltüröffnung in der Hochstraße. Eine Dame war in ihrer Wohnung gefallen und nicht mehr in der Lage die Tür selbstständig zu öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich durch die Wohnungstür Zugang zur Wohnung und unterstütze im Anschluss den Rettungsdienst bei der Versorgung der Patientin. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Florian Hansen Telefon: 02332 - 771400 E-Mail: Florian.hansen@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Brandeinsatz für die Gevelsberger Feuerwehr

    Gevelsberg (ots) - Am Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer an der Schnellmarkstraße gelegenen Wohnung gerufen. Dort brannte es in einem Badezimmer. Die schnell eintreffenden Einsatzkräfte konnten das Feuer dann schnell ablöschen und so größeren Schaden vermeiden. Anschließend wurde die Wohnung gelüftet. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnung kehren. Neben den Kräften der Hauptwache waren auch die Löschzüge Mitte und Ost mitalarmiert. Einsatzende war nach ca. einer Stunde. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Jörg Aust Telefon: 02332 3600 E-Mail: joerg.aust@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Bisher zwei Einsätze am Montag.

    Die Feuerwehr baute eine sogenannte " Gafferwand" auf.

    Gevelsberg (ots) - Die Hauptwache der Feuerwehr Gevelsberg rückte am Montag zu bisher zwei Einsätzen aus. Um 9:00 Uhr wurde die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges in Hochstraße gerufen. Dort war eine hilflose Person in einer Wohnung. Die Wohnungstür wurde mit speziellem Türöffnungswerkzeug geöffnet. Die in der Wohnung befindliche Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Einsatzende war um 09:30 Uhr. Um 10:30 Uhr rückte die hauptamtliche Wachbesatzung zu einem Verkehrsunfall an einer Waschstraße an der Hagener Straße aus. Der Rettungsdienst wurde bei der Versorgung von zwei verunfallten Personen unterstützt. Da sich am Unfallort wieder einmal einige Schaulustige befanden, baute die Feuerwehr eine sogenannte Gafferwand auf, um die Privatsphäre der Unfallopfer zu schützen. Dieser Einsatz endete um 11:30 Uhr. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Thomas Grabowski Telefon: 02332 3600 od 0151 1247 0677 E-Mail: thomas.grabowski@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Feuerwehr unterstützt den Rettungsdienst

    Gevelsberg (ots) - Am Sonntagnachmittag rückten Kräfte der Gevelsberger Hauptwache zur Unterstützung des Rettungsdienstes aus. Im Bereich des Gut Rocholzes in Ufernähe zur Ennepe musste ein Patient aus unwegsamen Gelände herausgeholt und medizinisch versorgt werden. Vor Ort wurde dann mit vereinten Kräften die Person aus dem schwer zugänglichen Gelände geholt und anschließend rettungsdienstlich versorgt. Die Feuerwehr war mit sechs Einsatzkräften vor Ort. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Jörg Aust Telefon: 02332 3600 E-Mail: joerg.aust@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Brand im Gebäude

    Filter 2

    Gevelsberg (ots) - Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Gevelsberg zu einem Brand in ein Gebäude an der Feld Str. alarmiert. Die Feuerwehr Gevelsberg rückte mit der Hauptamtlichen Wache, dem Einsatzführungsdienst, der SEG IUK und den Löschzügen 1,2 und 3 aus. In einer noch nicht bewohnten Pflegeeinrichtung brach aus noch unbekannten Gründen ein Feuer in einer Lüftungsanlage im Erdgeschoß aus. Vor Ort wurde der Brand mit einem Strahlrohr gelöscht und anschließend das Lüftungsrohr demontiert. Teile des Erdgeschoßes mussten von den Einsatzkräften vom Brandrauch befreit werden, hierzu setzte die Feuerwehr einen Lüfter ein. Mit Hilfe der Drehleiter wurde abschließend die Dachfläche des Gebäudes auf Brandschäden kontrolliert. Eine verletzte Person, die einen ersten Löschversuch unternahm, wurde durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Unter Leitung des diensthabenden Einsatzleiters Peter Dietrich endete der Einsatz für 33 Einsatzkräfte nach ca. 120 min. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Gösta Klaus Telefon: 02332 3600 E-Mail: goesta.klaus@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Mehrere Einsätze für die Feuerwehr

    Gevelsberg (ots) - Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Dienstag zu mehreren Einsätzen alarmiert. Um 11.15 Uhr musste eine Dieselspur von der Autobahnauffahrt BAB1 bis zur Stadtgrenze Hagen abgestreut werden. Der Einsatz endete nach rund 90 Minuten. Zu einem Verkehrsunfall an der Rosendahler Straße kam es am Nachmittag um 15.24 Uhr. Der Fahrer eines PKW hatte im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Feuerwehr betreute den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sicherte die Unfallstelle ab. Die Fahrbahn wurde von Trümmerteilen gereinigt. Der Einsatz endete um 16.00 Uhr. Am frühen Abend benötigte der Rettungsdienst Unterstützung im Meisenweg. Aufgrund der baulichen Begebenheit des Wohnhauses und der Verletzung der Patientin wurde die Rettung mittels Drehleiter durchgeführt. Der Rettungsdienst konnte im Anschluss die Patientin in ein Krankenhaus transportieren. Der Einsatz endete nach rund 60 Minuten für die 7 Feuerwehrbeamten. Um 21.14 Uhr wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. In der Feverstraße wurde eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Wohnungstür vermutet. Die Tür wurde gewaltfrei geöffnet, der Bewohner war jedoch nicht zu Hause. Somit endete der Einsatz nach 20 Minuten. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Florian Hansen Telefon: 02332 771400 E-Mail: Florian.Hansen@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Zwei Einsätze am Donnerstag.

    Gevelsberg (ots) - Am Donnerstag wurde um 20:53 Uhr, der Löschzug 3 sowie die Besatzung der Hauptwache, zu einem Verkehrsunfall an der Schwelmer Straße gerufen. Dort war es zu einem Auffahrunfall zweier PKW gekommen. Insgesamt waren zwei PKW - Fahrer an dem Unfall beteiligt. Beide Personen wurde vor Ort rettungsdienstlich behandelt. Eine Person wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab und sicherte die Einsatzstelle. Außerdem wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet. Der Einsatz endete um 22:45 Uhr. Während des Einsatze, wurde die Feuerwehr um 21:20 Uhr erneut alarmiert. Diesmal wurde Gasgeruch in einem Supermarkt an der Hagener Straße gemeldet. Der Löschzug 1 und die Bediensteten der Hauptwache eilten zur Hagener Straße. Vor Ort wurde zunächst sichergestellt, dass ´sich keine Personen im Gebäude aufhalten. Anschließend ging ein Trupp der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten und Gasmessgerät in das Gebäude. Bei den Messungen konnte jedoch keine Gaskonzentration gemessen werden. Angeforderte Mitarbeiter des hiesigen Energiegrundversorgers führten noch zusätzliche Messungen durch. Aber auch diese Messungen ergaben, dass offensichtlich kein Gas ausgetreten war. Die Einsatzstelle konnte somit wieder an die Mitarbeiter übergeben werden. Einsatzende war um 22:12 Uhr. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Thomas Grabowski Telefon: 02332 3600 od 0151 1247 0677 E-Mail: thomas.grabowski@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
  • Rettung mit der Drehleiter

    HR2

    Gevelsberg (ots) - Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Gevelsberg in Mittel Str. alarmiert. Eine Person war durch ein Dach eingebrochen und auf das oberste Parkdeck eines ehemaligen Kaufhaus gestürzt. Die Person verletzte sich dabei schwer. Die Feuerwehr verschaffte sich einen ersten Zugang zum Patienten über Steckleiterteile von einem Grundstück in der Hochstraße. Gleichzeitig wurde die Drehleiter auf der Seite Mauer Straße in Stellung gebracht. Der Patient wurde nach einer Behandlung durch die Notärztin mit der Drehleiter gerettet. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Wuppertal transportiert. Unter Leitung des Stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Gevelsberg Stephan Breger, war die hauptamtlichen Wache, der Löschzug 1, 1 Rettungswagen und 1 Notarzt aus Wuppertal ca. 80 Minuten im Einsatz Rückfragen bitte an: Feuerwehr Gevelsberg Gösta Klaus Telefon: 02332 3600 E-Mail: goesta.klaus@stadtgevelsberg.de

    Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg
Seite 1 von 1

Gevelsberg

Gemeinde in Ennepe-Ruhr-Kreis

  • Einwohner: 31.518
  • Fläche: 26.29 km²
  • Postleitzahl: 58285
  • Kennzeichen: EN
  • Vorwahlen: 02332, 02339
  • Höhe ü. NN: 170 m
  • Information: Stadtplan Gevelsberg

Das aktuelle Wetter in Gevelsberg

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
12°
Temperatur
11°/17°
Regenwahrsch.
80%

Weitere beliebte Themen in Gevelsberg