Rubrik auswählen
 Haan
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Haan

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Haan los ist.

Seite 1 von 1
  • Verkehrsunfall mit einer eingeschlossener Person im umgekippten Fahrzeug

    Der Fahrer des umgekippten Fahrzeuges wurde über das Dach aus seiner Lage befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

    Haan (ots) - Am Montagmorgen um 6:04 wurde die Feuerwehr Haan in die Flurstraße auf Höhe der Autobahnauffahrt Haan-West in Richtung Wuppertal zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit zwei PKWs mit einer eingeklemmten Person. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung. Ein aus Richtung Haan kommender BMW hatte einen von der A46 kommenden Skoda auf Höhe der Beifahrertüre touchiert. Dabei kippte durch den Zusammenstoß der Skoda auf die Fahrerseite um und blieb darauf liegen blieb. Der Fahrer des BMWs hatte sein Fahrzeug bereits selbständig verlassen, der des Skodas dagegen konnte sein Fahrzeug nicht verlassen und klagte über Schmerzen. Die Feuerwehr Haan verschaffte sich daher über die Heckklappe einen Zugang zum Fahrer und betreute diesen durch den anwesenden Rettungsdienst. Das Dach des Skodas wurde im Anschluss in Absprache mit dem Notarzt aufgeschnitten, um den Fahrer aus seiner Lage befreien zu können. Der Fahrer war glücklicherweise sonst nicht eingeklemmt und konnte im Anschluss dem Rettungswagen übergeben werden. Beide Fahrzeugführer wurden in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr Haan stellte während der Arbeiten den Brandschutz sicher und streute die ausgelaufenen Betriebsmittel ab. Im Einsatz waren die hauptamtlichen und freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Haan, der Rettungsdienst aus Haan und Erkrath sowie der Notarztwagen aus Hilden. Insgesamt wurden 38 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen eingesetzt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Haan Dr. Joachim Schultes E-Mail: joachim.schultes@stadt-haan.de www.feuerwehr-haan.de

    Original-Content von: Feuerwehr Haan
  • Sachschäden durch umgestürzte Bäume / Sperrung des Bahnverkehrs der Strecke Köln - Wuppertal

    Ein leerer ICE kollidierte mit einem umgestürzten Baum auf freier Strecke.

    Haan (ots) - Das gestrige Unwetter mit Sturmböen hat zu sechs Einsätze der Feuerwehr Haan geführt. Es handelte sich jeweils um umgestürzte Bäume. Es blieb bei Sachschäden; zwei PKW und eine Telefonleitung wurden unter anderem in Mitleidenschaft gezogen. Aufwändig und damit zeitintensiv gestaltete sich eine Einsatzstelle auf freier Bahnstrecke zwischen Haan und Solingen-Ohligs in Höhe Brucherkotten. Ein leerer ICE stieß dabei gegen 20 Uhr frontal gegen einen querliegenden Baum. Dabei kam es zu einem Schaden im Frontbereich des Zuges sowie zu starken Beschädigungen am Stromabnehmer. Glücklicherweise blieb der Triebfahrzeugführer unverletzt. Ein in solchen Fällen mitalarmierter Notfallmanager der Bahn konnte nach erfolgter Komplettsperrung der Strecke und Erdung der Oberleitung vor und hinter der Einsatzstelle das Betreten der Gleise den Einsatzkräften freigeben. Mittels Kettensäge wurde der umgestürzte Baum zurückgeschnitten und die Böschung freigeräumt. Über eine Steckleiter konnte im Anschluss auch der Stromabnehmer von den restlichen Baumteilen befreit werden. Insgesamt erstreckte sich der Einsatz über fast zwei Stunden und band drei Fahrzeuge sowie 15 Einsatzkräfte. Neben dem Einsatzführungsdienst waren auch Mannschaft und teilweise Gerät von vier Feuerwehrfahrzeugen am Einsatz beteiligt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Haan Joachim Schultes E-Mail: joachim.schultes@stadt-haan.de www.feuerwehr-haan.de

    Original-Content von: Feuerwehr Haan
  • Brand im Keller eines Wohnhauses

    Haan (ots) - Die Feuerwehr Haan ist heute um 12.37 Uhr durch die Kreisleitstelle zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses an der Zwengenberger Straße alarmiert worden. Weil die Rauchwarnmelder ausgelöst hatten, waren die Bewohner auf das Feuer aufmerksam geworden. Sie unternahmen noch eigene Löschversuche. Aufgrund dessen wurden zwei Personen durch den Rettungsdienst gesichtet, mussten aber nicht in eine Klinik gebracht werden. Ein Atemschutztrupp ging mit einem C-Rohr zum Löschangriff in den Keller vor. Es brannte im Bereich einer Steckdose. Die Löscharbeiten konnten schnell beendet werden. Anschließend wurden die Räume gelüftet und an die Bewohner übergeben. Insgesamt waren 25 Kräfte bis 13.45 Uhr im Einsatz. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Haan Mirko Braunheim Telefon 02129 34678-0 Fax 02129 34678-645 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-haan.de www.feuerwehr-haan.de

    Original-Content von: Feuerwehr Haan
  • Sirenen-Probealarm wird ausgesetzt

    Neue Hochleistungssirene auf der Feuer- und Rettungswache an der Nordstraße. (Foto: Feuerwehr Haan)

    Haan (ots) - Nach der Ankündigung des Landes NRW, auf den ursprünglich am 10. März geplanten landesweiten Sirenen-Probealarm zu verzichten, wird es vorerst auch keinen samstäglichen Testlauf der Sirenen in Haan geben. Die Leiter der Feuerwehren im Kreis Mettmann haben sich heute gemeinsam darauf verständigt, mit Blick auf die kriegerische Auseinandersetzung in der Ukraine vorerst von Sirenen-Probealarmen abzusehen. NRW-Innenminister Herbert Reul hatte zur Absage des Warntages erklärt: "Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass bei Durchführung eine starke Verunsicherung der Bevölkerung oder sogar Fehlinterpretationen die Folge sein könnten. Angesichts der bereits bestehenden und vollkommen nachvollziehbaren Ängste vieler Bürgerinnen und Bürger soll das unbedingt vermieden werden." Dem schließen sich die Feuerwehren im Kreis Mettmann an, weshalb auch in Haan die Sirenen samstags um 12 Uhr stumm bleiben werden. Sollte eine Alarmierung der Feuerwehr über Sirenen im Einsatzfall erforderlich werden, wird der Alarmton - ein einminütiger Dauerton, zweimal unterbrochen - selbstverständlich ausgelöst. Der Regelfall ist eine Alarmierung der Feuerwehrmitglieder über digitale Meldeempfänger, welche diese am Körper tragen. Auch die Warnung der Bevölkerung im Ereignisfall ist weiterhin vorgesehen. Die in Haan vorhandenen, teilweise aus den 60er Jahren stammenden Anlagen werden derzeit gegen moderne Hochleistungssirenen ersetzt. So wird in der kommenden eine alte Sirene auf dem Altbau der Gemeinschaftsgrundschule Gruiten abgebaut. Eine neue, deutlich leistungsfähigere wird anschließend auf dem Schulneubau installiert. Die neuen Anlagen können künftig auch durch einen stummen Alarm auf Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Alle Sirenensignale werden auf dieser Internetseite erläutert: www.warnung.nrw. Dort gibt es auch Hörproben. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Haan Mirko Braunheim Telefon (02129) 34678-0 Fax (02129) 34678-645 E-Mail: pressestelle@feuerwehr-haan.de www.feuerwehr-haan.de

    Original-Content von: Feuerwehr Haan
Seite 1 von 1

Haan

Gemeinde in Kreis Mettmann

  • Einwohner: 29.149
  • Fläche: 24.21 km²
  • Postleitzahl: 42781
  • Kennzeichen: ME
  • Vorwahlen: 0202, 02129, 02104, 02058
  • Höhe ü. NN: 160 m
  • Information: Stadtplan Haan

Das aktuelle Wetter in Haan

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
16°
Temperatur
8°/18°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Haan