Rubrik auswählen
 Konstanz

Feuerwehreinsätze in Konstanz

Seite 1 von 1
  • FW Konstanz: Ehrennadel in Silber

    Jens Jurkschat (zweiter von links) bei seiner Ehrung.

    Konstanz (ots) - Am Samstag, dem 11. September wurde unserem Kameraden Jens Jurkschat die Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg verliehen. Die Mitgliedschaft in der Feuerwehr hat Jens bereits 1995 mit seinem Eintritt in die Jugendfeuerwehr begonnen. Seit dem engagiert er sich in unserer Feuerwehr, aber auch auf der Kreisebene für den Feuerwehrnachwuchs. Jens ist seit Jahren als Jugendleiter aktiv und war in den Jahren 2008 bis 2013 der Stadtjugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Konstanz. Bereits 2014 wurde Jens für seine Tätigkeiten das Ehrenkreuz in Bronze verliehen. Nun erhielt er an einer Veranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes diese weitere Ehrung. Wir gratulieren Jens und bedanken uns für sein großes Engagement. Was ist die Jugendfeuerwehr? In Konstanz können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren in die Feuerwehr eintreten. Sie gehören dann der Jugendfeuerwehr an. In regelmäßigen Diensten werden die Tätigkeiten und Aufgabenbereiche der Feuerwehr erkundet und erlernt. Dabei darf der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Und so gibt es natürlich auch Ausflüge, Zeltlager und noch viele andere Veranstaltungen. Ihr wollt euch über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr informieren? So schaut doch mal auf unserer Homepage, den sozialen Medien vorbei oder besucht uns am verkaufsoffenen Sonntag auf dem Augustinerplatz. Hier wird durch die Feuerwehr unter anderem ein Löschfahrzeug ausgestellt sein und jeder ist herzlich eingeladen, mal zu schauen, was sich so hinter den ganzen Rollläden befindet. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Christopher Kutschker Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Wasserrettung auf dem Seerhein

    Konstanz (ots) - Am Sonntagabend, den 12.09.2021, wurde die Feuerwehr Konstanz zusammen mit der DRLG Konstanz zu einem Wasserrettungseinsatz auf den Seerhein gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache war eine Person von der Kaimauer vor dem Bodenseeforum drei Meter ins knietiefe Wasser gestürzt. Dabei zog sich die Person schwere Verletzungen zu. Die Besatzung der ersteintreffenden Rettungsboote konnte die Person gemeinsam mit dem Rettungsdienst unter Zuhilfenahme eines Spineboards auf das Mehrzweckboot bringen. Die verletzte Person wurde mit dem Boot zum Anleger bei der Wasserschutzpolizei gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben. Eine Ersthelferin mit ein SUP hatte den Unfall zufällig mitbekommen und Erste Hilfe geleistet und sich dabei eine Verletzung am Fuß zugezogen. Durch die Besatzung des Schlauchboots wurde die Frau noch versorgt und die Wunde verbunden. Einsatzstichwort: Wasserrettung Datum: 12.09.2021 Uhrzeit: 19:04 Uhr Einsatzort: Seerhein, Bodenseeforum Eingesetzte Kräfte: 14 Fahrzeuge: 6/10-3, 6/10-4, 6/19, 6/58 mit Schlauchboot, 7/19 und MZB 79/2. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Maximilian Obermaier Telefon: 07531 900-8386 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: OB besucht die Einsatzkräfte der Feuerwehr Konstanz des Hochwassereinsatzes in RLP

    OB Burchardt überreicht den Einsatzkräften ein paar "Konstanzer Kiesel" als kleines Zeichen des Danks. 

    Konstanz (ots) - Am heutigen Nachmittag besuchte Oberbürgermeister Burchardt unsere Feuerwehr. Er interessierte er sich dafür, mit welchen Erfahrungen und Eindrücken unsere acht Kameradinnen und Kameraden nach dem Hochwassereinsatz im Gebiet der Ahr zurückkamen. Zwischen dem 21. und 24. Juli waren diese Einsatzkräfte mit dem Hochwasserzug des Landkreises Konstanz im Einsatz gewesen. Doch auch die Bilder und Erzählungen der 8 Einsatzkräfte können nicht das wiedergeben, was sie dort erlebt haben. Wie funktioniert die Anforderung im Schadensfall von weiteren Einheiten. Was können wir in der Stadt für einen solchen Fall verbessern? Schnell konnte auch die anwesende Führung der Feuerwehr unseren Oberbürgermeister eine Auskunft geben. Doch auch fragte er: Wie können wir uns vorbereiten, um jederzeit wieder schnell Hilfe zu entsenden? Denn eines hat er zugesichert: wenn jemand bei solchen Situationen und Katastrophen Hilfe braucht, wird die Stadt schauen, wie wir helfen können! Sie wollen mehr über unseren Einsatz erfahren? Hier können Sie sich nochmal unsere Mitteilung dazu anschauen: https://t1p.de/7iel Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Christopher Kutschker Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Feuerwehren aus dem Landkreis Konstanz waren in Rheinland-Pfalz im Katastrophengebiet im Einsatz (FOTO)

    Walporzheim

    Konstanz / Ahrtal (ots) - Am Mittwochmorgen, den 21.07.2021, erreichte das Landratsamt Konstanz ein Hilfeersuchen des Regierungspräsidiums Freiburg. Aus dem Landkreis Konstanz wurde ein Hochwasserzug zur Bewältigung der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal in Rheinland-Pfalz angefordert. Bestandteil des Zugs war der Rüstwagen sowie ein Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Konstanz mit insgesamt 8 Feuerwehrangehörigen. Gegen 13 Uhr Nachmittag machten sich fünf Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften auf den Weg nach Bruchsal zur Landesfeuerwehrschule. Nachdem dort alle Einsatzkräfte aus dem Bezirk des Regierungspräsidiums Freiburg eingetroffen waren, ging es mit insgesamt 30 Fahrzeugen und 115 Einsatzkräften gemeinsam weiter in den Bereitstellungsraum am Nürburgring. Nach einem kurzen Stopp am Nürburgring verlegten die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Konstanz noch in derselben Nacht nach Dernau im Ahrtal und am frühen Donnerstagmorgen weiter nach Walporzheim, einem Ortsteil von Ahrweiler. Aufgrund der ungeheuren Zerstörung die das Hochwasser in dem kleinen Ort angerichtet hatte, wurden die Einsatzkräfte am Donnerstag und Freitag dort eingesetzt. Die Einsatzkräfte konnten viele kleinere Hilfeleistungen durchführen, bei denen technisches Gerät erforderlich war. So wurde beispielweise eine Gasheizung fachgerecht demontiert und die Gaszufuhr abgestellt. Beschädigte Geländer wurden mit Hilfe von einem Motortrennschleifer entfernt und ein Hauseingang konnte notdürftig wieder verschlossen werden. Bei einem Elektroauto, welches die Wassermassen angespült hatten, wurde der Batterietrennschalter betätigt um sicherzustellen, dass keine weitere Gefahr von dem Fahrzeug ausgeht. Im Wein- und Vorratskeller einer Gastronomie konnte das Wasser abgepumpt werden. Keller in denen nur noch Schlamm war, wurden mit Eimerketten gemeinsam mit vielen Spontanhelfenden, dem THW und der Polizei leergeschaufelt. In einem Restaurant wurde Hand in Hand mit dem Restaurantpersonal und Spontanhelfenden aufgeräumt. Das komplette Mobiliar wurde mit einer Rettungssäge und Werkzeug in handliche Stücke zerlegt, aus dem Gebäude herausgebracht und in Container verladen, um es der Entsorgung zuzuführen. Das gesamte Erdgeschoss auf einer Grundfläche von über 500 qm wurde anschließend mit Schaufeln und Schubkarren von einer knapp 10cm hohen Schlammschicht befreit. Am Samstagnachmittag konnten Landrat Zeno Danner und Kreisbrandmeister Andreas Egger die Einsatzkräfte wohlbehalten im Landkreis Konstanz in Empfang nehmen. Landrat Danner ließ es sich nicht nehmen beim Abladen der Geräte tatkräftig mit anzupacken und sprach allen Beteiligten seinen Dank für die geleistete Arbeit im Katastrophengebiet aus. Zusammensetzung des Hochwasserzugs: Feuerwehr Aach: 2 Feuerwehrangehörige/ 1 Gerätewagen Logistik Feuerwehr Engen: 6 Feuerwehrangehörige/ 1 Löschgruppenfahrzeug Feuerwehr Konstanz: 8 Feuerwehrangehörige / 1 Mannschaftstransportwagen, 1 Rüstwagen Feuerwehr Stockach: 2 Feuerwehrangehörige/ 1 Führungsfahrzeug Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Maximilian Obermaier E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Brand in der Justizvollzugsanstalt

    Bild: Fw Konstanz

    Konstanz (ots) - Kurz nach drei Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag meldete die automatische Brandmeldeanlage der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Konstanz einen Alarm. Während die alarmierten Kräfte der Feuerwehr sich auf der Anfahrt zu dem Objekt befanden, wurde durch die Verantwortlichen im Gebäude eine erste Erkundung vorgenommen. Bereits im Flurbereich konnte ein Brand in einer Zelle festgestellt werden. Ein Beamter der JVA reagierte unverzüglich und leitete erste Löschmaßnahmen ein. Der Insasse der Zelle wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Konstanz aus dem Brandraum gerettet und bis zum Eintreffen des nachgeforderten Rettungsdienstes erstversorgt. Aufgrund des bestätigten Brandereignisses wurde frühzeitig durch den Einsatzleiter ein weiteres Löschgruppenfahrzeug mit Atemschutzgeräteträgern nachgefordert. Nach der Entrauchung der Brandstelle wurden die Häftlinge in den umliegenden Zellen durch den Rettungsdienst untersucht. Insgesamt mussten vier Personen zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Klinikum Konstanz transportiert werden. Durch die Feuerwehr wurden Herr Oberbürgermeister Burchardt, der Kreis- sowie der Bezirksbrandmeister informiert. Herr Kreisbrandmeister Egger machte sich an der Einsatzstelle selbst ein Bild über die Lage. Mit der Feuerwehr waren an der Einsatzstelle auch die Polizei, der Rettungsdienst und Kräfte der Einsatzeinheit 1 des Sanitätsdiensts. - Einsatzstichwort: Brandmeldealarm - Datum: 18.07.2021 - Uhrzeit: 3:01 Uhr - Einsatzort: Schottenstraße - Eingesetzte Kräfte: 26 - Fahrzeuge: 1/10, 1/44, 6/10-1, 6/10-4, 6/33, 6/44-1 und 6/44-3 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Christopher Kutschker Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Öl-Spur im Paradies

    Bild: Fw Konstanz

    Konstanz (ots) - Zu einer großen Öl-Spur im Paradies wurde die Feuerwehr Konstanz am Mittwochvormittag gerufen. Aufgrund eines technischen Defekts an einer Kehrmaschine ist es im Bereich der Feldstraße, Gartenstraße und Wallgutstraße zu einer Öl-Spur von ca. 300m Länge gekommen. Zur Aufnahme des Öls wurden insgesamt 25 Säcke mit Öl-Bindemittel aufgetragen und eingekehrt. Mit einer Kehrmaschine der technischen Betriebe wurde das verunreinigte Öl-Bindemittel wieder aufgenommen und der Entsorgung zugeführt. Die Straße wurde abschließend durch eine Spezialfirma gereinigt. - Einsatzstichwort: Ölspur Straße - Datum: 14.07.2021 - Uhrzeit: 10:13 Uhr - Einsatzort: Feldstraße, Gartenstraße, Wallgutstraße (Paradies) - Eingesetzte Kräfte: 14 - Fahrzeuge: 1/10, 1/44, 6/10-4, 6/44-1 und 6/74 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Maximilian Obermaier Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Starkregen sorgt für über 40 Einsätze

    Hytrans Fire System der Feuerwehr Konstanz an der Einsatzstelle in Schlatt u. K.

    Konstanz (ots) - Der Starkregen in der vergangenen Nacht sorgte für Einsätze in allen Stadtteilen und hat die Feuerwehr Konstanz in Atem gehalten. Die ersten Starkregenfälle gegen 19 Uhr verursachten insbesondere in den städtischen Bereichen die ersten überfluteten Keller. Zu den wetterbedingten Einsätzen kam ein Alarm durch das Auslösen der Brandmeldeanlage an der Universität. Die Erkundung ergab glücklicherweise kein schädigendes Ereignis. Nach einer kurzen Verschnaufpause erreichten gegen kurz vor 01:00 Uhr die nächsten Meldungen über vollgelaufene Keller die Einsatzzentrale. Besonders betroffen waren Gebäude in Hanglagen, da das Erdreich die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte. Es bildeten sich kleinere Bäche, welche sich ihren Weg über die Grundstücke und Straßen suchten. Durch Lichtschächte und Kellerabgänge drückten die Wassermassen teilweise in die Gebäude und setzten diese unter Wasser. Mit Sandsäcken wurden die Gebäude gesichert, das Wasser umgeleitet und die Keller ausgepumpt. Vereinzelt sorgten auch heruntergestürzte Äste und umgeknickte Bäume für blockierte Straßen. Die Wasserförderungsgruppe der Feuerwehr Konstanz wurde mit dem Hytrans Fire System (HFS) nach Schlatt unter Krähen alarmiert. Ein weiteres Löschfahrzeug der Feuerwehr Konstanz wurde nach Mühlhausen-Ehingen alarmiert, um die dortige Einsatzkräfte, welche bereits seit gestern Abend im Einsatz waren abzulösen. Aufgrund der großen Menge und der Anzahl an kritischen Einsatzstellen im gesamten Kreisgebiet wurde durch den Kreisbrandmeister der Führungsstab des Bevölkerungsschutzes alarmiert. Auf der Behördenseite wurde der Verwaltungsstabsbereich Lage und Dokumentation im Landratsamt in den Dienst versetzt. Auch hier waren einige Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Konstanz vertreten. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Maximilian Obermaier und Christopher Kutschker Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
  • FW Konstanz: Neue Truppführer ausgebildet

    Bild: Feuerwehr Konstanz

    Konstanz (ots) - Am vergangenen Wochenende durften 15 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Konstanz und Allensbach, sowie der Werkfeuerwehr Zentrum für Psychiatrie Reichenau beweisen, dass sie bereit sind die Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Der Lehrgang zum Truppführer/in ist die erste Führungsstufe in der Feuerwehr. Mit ihm hat man die Befähigung, um einen Trupp von bis zu drei Feuerwehrangehörigen zu führen. Vor allem im Einsatz gibt es bei der Feuerwehr viele Gefahren. Durch eine klare Führungsstruktur, standardisierte Vorgehensweisen und viel Training versucht man Fehler und Unfälle zu vermeiden. Neben Rechtsvorschriften, Gefahren an der Einsatzstelle, technischer Hilfeleistung und dem Vorgehen bei Brandeinsätzen bilden den Schwerpunkt des Ausbildungsplans. Aufgrund der COVID Pandemie musste der Lehrgang vergangenes Jahr abgebrochen werden. Durch die aktuell niedrigen Inzidenzzahlen konnten die Kameradinnen und Kameraden nun in einem neuen Anlauf mit der Ausbildung durchgeführt werden. Als Angriffstrupp in den Innenangriff zu einem Brand vorgehen. So lautete die praktische Abschlussaufgabe am vergangenen Prüfungswochenende. Was vielleicht einfach klingt, hatte dennoch einige Herausforderungen. Auf seinen Truppmann oder seine Truppfrau aufpassen, die Gefahren durch Gefahrstoff oder einen Elektroschrank erkennen. Und dann kam es noch zu einem Atemschutznotfall. Dieser musste erkannt und dann richtig reagiert werden. Doch die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten ihren Ausbildern, dass sie es fähig sind die Verantwortung zu übernehmen. Und so dürfen wir, sowie die Feuerwehren Allensbach und des Zentrums für Psychiatrie nun gut ausgebildete Truppführer und Truppführerinnen in ihren Reihen wissen. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Konstanz Christopher Kutschker Telefon: 07531 900 8386 Mobil: 0176 55 80 23 65 E-Mail: presse@feuerwehr-konstanz.de https://feuerwehr.konstanz.de/

    Original-Content von: Feuerwehr Konstanz
Seite 1 von 1

Konstanz

Gemeinde in Kreis Konstanz

  • Einwohner: 84.693
  • Fläche: 54.11 km²
  • Postleitzahl: 78462
  • Kennzeichen: KN
  • Vorwahlen: 07531, 07533
  • Höhe ü. NN: 405 m
  • Information: Stadtplan Konstanz

Das aktuelle Wetter in Konstanz

Aktuell
13°
Temperatur
13°/19°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Konstanz