Rubrik auswählen
 Kreis Aurich

Polizeimeldungen aus Kreis Aurich

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 360
  • Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hude +++ Eine Person leicht verletzt +++ Hoher Sachschaden

    Delmenhorst (ots) - Leichte Verletzungen trug ein 36-jähriger Mann aus Hatten bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 16. Juni 2021, gegen 16:25 Uhr, auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Hatten und Hude davon. Als er mit seinem Pkw in Richtung Oldenburg fuhr, beabsichtigte er, zu überholen und scherte auf den Überholfahrstreifen aus. Hierbei übersah er den neben ihm fahrenden Pkw eines 36-jährigen Mannes aus Wardenburg. Beide Fahrzeuge kollidierten zunächst seitlich miteinander und anschließend mit der Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf schleuderten die Pkw über die Fahrbahn. Der Pkw des Wardenburgers kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen, der Pkw des Unfallverursachers auf dem Hauptfahrstreifen zum Stillstand. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu, die vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt wurden. Er wurde im Anschluss in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Auch ein Notarzt war vor Ort im Einsatz. Beide Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 26.500 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Hauptfahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern Länge, der sich erst gegen 18:00 Uhr aufgelöst hatte. Rückfragen bitte an: Autobahnpolizei Ahlhorn Telefon: 04435/9316-0 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Cabrio kollidiert mit Spiegel eines geparkten PKW und flüchtet

    Hildesheim (ots) - Gronau (bur) Am Mittwoch gegen 13:45 Uhr beobachtete ein Bauarbeiter in der Gronauer Westallee, wie ein silbernes Cabrio, vermutlich ein Peugeot, mit dem Spiegel eines geparkten VW Golf kollidiert und flüchtet. Hinweise auf den Verursacher nimmt das PK Elze entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Elze Telefon: 05068/ 9303-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Polizei sucht Zeugen einer Diebstahlserie in einer Lebensmitteldiscounter-Kette

    Hannover (ots) - Gleich an mehreren Standorten in der Region Hannover haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter am Dienstag, 15.06.2021, das Geld aus dem Kassenbereich in den Filialen eines Lebensmitteldiscounters gestohlen. Die Polizei kann einen Zusammenhang zwischen den Taten nicht ausschließen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem bzw. den Tätern. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei schlugen die Täter in einem Lebensmitteldiscounter an der Egestorfer Warte in Barsinghausen zu und entwendeten gegen 17:00 Uhr das Geld aus dem Kassenbereich. Gegen 20:00 Uhr wurde die Polizei zu einem weiteren Diebstahl in einer Filiale am Reihenkamp in Barsinghausen gerufen. Dort wurde ebenfalls das Bargeld gestohlen. Auch in Wunstorf wurde aus dem Kassenbereich Bargeld entwendet. Die Mitarbeiter einer Lebensmitteldiscounter-Filiale an der Nienburger Straße stellten gegen 21:00 Uhr den Diebstahl fest und verständigten die Polizei. Von dem oder den Tätern fehlte jede Spur. Aktuell kann die Polizei einen Zusammenhang zwischen den Taten nicht ausschließen. Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Barsinghausen unter der Telefonnummer 05105-5230 zu melden. /nash, bo Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Natalia Shapovalova Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des PK Jever 16.06.2021

    Wilhelmshaven (ots) - Sande - Mofa-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt Am 16.06.2021, gegen 15:15 Uhr, kam es in der Hauptstraße/ Falkenweg, in Sande, zu einem Verkehrsunfall. Hier missachtete eine 65-jährige Führerin eines Mofas die Vorfahrt eines Pkw. Sie kollidierte mit dem Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Die Mofa-Fahrerin wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell
  • Polizei Sarstedt kontrolliert Schwerlastverkehr

    Hildesheim (ots) - Sarstedt/Harsum - (th) Im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche des Polizeikommissariats Sarstedts lag am Mittwoch der Schwerpunkt von den eingesetzten Beamten auf der Kontrolle des gewerblichen Güterkraftverkehrs. Hierzu wurde eine Vielzahl von Sprintern angehalten und kontrolliert. Insgesamt war das Ergebnis sehr erfreulich, die meisten der kontrollierten Fahrzeuge wiesen keine Beanstandungen auf. Lediglich neben einigen wenigen festgestellten Defiziten bei der Ladungsicherung, konnte bei einem der kontrollierten Fahrer gegen 12:00 Uhr eine Atemalkoholkonzentration von 0,67 Promillen festgestellt werden. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Weiterhin wurde ein polnischer Sprinter angehalten der bei diversen Betrugsdelikten aufgefallen ist. Die in diesem Bereich polizeilich bekannten Insassen wurden zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen zur Polizeiinspektion Hildesheim verbracht und an die Kriminalpolizei übergeben. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugenaufruf: Räuberische Erpressung mittels Messer in Groß-Buchholz

    Hannover (ots) - Am Mittwoch, 16.06.2021, haben bislang zwei unbekannte Täter zwei 22-Jährige mit einem Messer bedroht und Bargeld erbeutet. Die Täter flüchteten im Anschluss unerkannt in Richtung Groß-Buchholzer-Kirchweg. Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Lahe saßen zwei 22-Jährige gegen 01:00 Uhr auf einer Parkbank an der Bussestraße. Im weiteren Verlauf nahmen zwei bislang unbekannten Täter Kontakt zu den jungen Männern auf. Unvermittelt zogen sie jeweils ein Messer und forderten die Männer auf, ihre Wertsachen auszuhändigen. Nachdem die Angreifer Bargeld erbeuteten, flüchteten diese gemeinsam auf einem Fahrrad in Richtung Groß-Buchholzer-Kirchweg. Eine eingeleitete Fahndung durch die Polizei verlief erfolglos. Die Ausgeraubten wurden durch die Angreifer nicht verletzt. Der erste Täter war laut Angaben der Ausgeraubten etwa 1,75 Meter groß, circa 18 Jahre alt, hatte eine schlanke Statur und kurze, lockige Haare. Er hatte ein südosteuropäisches Erscheinungsbild und trug ein weißes Sweatshirt. Sein Komplize war etwa 1,70 Meter groß, circa 17 Jahre alt, hatte ebenfalls eine schlanke Figur und kurze, blonde Haare. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild und trug dunkle Kleidung. Beide Täter trugen eine medizinische Maske (sog. "OP-Maske"). Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung. Zeugen, die die Tat gesehen haben, oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Lahe unter der Telefonnummer 0511 109-3315 zu melden. /bo,nash Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Bersenbrück: Brand in Schultoilette

    Bersenbrück (ots) - Um 12:20 Uhr wurde am Mittwochmittag ein Feuer in einem Toilettenraum der von-Ravensberg-Schule gemeldet. Während Lehrer und Schüler mit der Evakuierung des Gebäudes begannen, rückte die Feuerwehr mit mehreren Ortswehren an. In einer Damentoilette brannten ein Handtuchspender und an einer weiteren Stelle Kunststoffanbauteile. Durch die Flammen wurden Teile der Deckenverkleidung und einige Fliesen beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 70.000 Euro. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Durch den Brand wurden keine Menschen verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
  • Osnabrück: Warnung vor Diebstählen von Navigationstechnik aus Landmaschinen

    Osnabrück (ots) - In benachbarten Landkreisen der Region Osnabrück kommt es wieder vermehrt zu Diebstählen an modernen landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Die Polizei nimmt diesen Umstand zum Anlass, vor diesem Kriminalitätsphänomen zu warnen: Ziel der Täter sind Technikbauteile, die mittels Satellitennavigation das autonome Fahren von Landmaschinen auf zu bewirtschaftenden Flächen ermöglichen. Antennen, Steuereinheiten und Monitore gehören zur bevorzugten Beute. In der Vergangenheit gingen die Täter mit hoher Professionalität vor, die notwendigen Bauteile wurden ohne größere Sachschäden abgebaut und entwendet. Die Polizei bittet Landwirte und Lohnunternehmer darum, ihre hochwertigen Maschinen möglichst gesichert abzustellen. Sollte zusätzliche Sicherheitstechnik in den Fahrzeugen verbaut sein, sollte diese unbedingt aktiviert werden. Die Schäden bei einem einzelnen Diebstahl summieren sich schnell bis auf eine fünfstellige Summe. Nach einem Diebstahl sollte unbedingt die örtliche Polizei eingeschaltet werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
  • Meppen - Zaunpfeiler beschädigt

    Meppen (ots) - Montag und Freitag vergangener Woche ist es an der Schützenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein unbekannter Verursacher beschädigte dabei einen gemauerten Zaunpfeiler an der Hausnummer 48. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Dennis Dickebohm Telefon: 0591 87 104 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell
  • Stadt Delmenhorst: Falscher Wasserwerker entwendet Schmuck +++ Zeugenaufruf +++ Warnung

    Delmenhorst (ots) - In dem Zeitraum von Montag, 14. Juni 2021, 13:30 Uhr, bis Dienstag, 15. Juni 2021, 7:00 Uhr, ereignete sich ein Einschleichdiebstahl in der Schönemoorer Straße, zwischen den Einmündungen Schillerstraße und Matthias-Claudius-Weg in Delmenhorst. Ein bislang unbekannter Täter klingelte bei einer 90-Jährigen und gab sich als Wasserwerker aus. Mit dem Vorwand im Haus etwas überprüfen zu müssen, gelang er in die Wohnung. Als er die Dame ablenkte, betrat vermutlich ein weiterer Täter die Wohnung und entwendete hochwertigen Schmuck aus dem Schlafzimmer des Hauses. Anschließend flüchteten die beiden Männer fußläufig. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Betrag. Mögliche Zeugen oder Personen, die Hinweise auf die Täter oder ein möglicherweise mitgeführtes Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Delmenhorst, unter der Telefonnummer 04221/1559-0, zu melden. Die Polizei warnt noch einmal ausdrücklich vor Tätern und Täterinnen, die an der Haustür klingeln und sich als Person mit einer offiziellen Tätigkeit ausgeben. Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in Ihre eignen vier Wände. Wenn Sie keinen Termin vereinbart haben, vergewissern Sie sich, wer vor der Tür steht. Sollten Sie darüber hinaus noch Zweifel haben oder Ihnen wiederfährt eine solche Situation, merken Sie sich das Aussehen der Person(en), sowie der gegebenenfalls mitgeführten Fahrzeuge und informieren Sie Ihre zuständige Polizeidienststelle Rückfragen bitte an: Ricarda von Seggern Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Zeugenaufruf: Radfahrerin (74) beim Überqueren der Straße von Auto erfasst

    Hannover (ots) - In Garbsen ist am Mittwoch, 16.06.2021, eine Radfahrerin beim Überqueren der Straße von einem Pkw erfasst worden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war die Radfahrerin gegen 10:45 Uhr auf dem Radweg an der Straße Auf der Horst in Fahrtrichtung Berenbosteler Straße unterwegs. An der Kreuzung Auf der Horst/ Ecke Neptunhof wollte die 74-Jährige die Fahrbahn "Auf der Horst" mit Hilfe einer Verkehrsinsel die Straßenseite wechseln. Als sie auf die Fahrbahn fuhr, erfasste sie ein 32-jähriger Ford-Fahrer mit seinem Auto. Durch die Kollision stürzte die Radfahrerin zu Boden und erlitt schwere Verletzungen. Die Frau kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 2500 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen, welche Hinweise zum Unfallgeschehen geben können. Insbesondere sucht die Polizei nach dem Zeugen, welcher direkt hinter dem beteiligten Ford-Fahrer mit einem hellen Transporter gefahren ist, und bittet ihn, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /bo, ram Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Trickbetrüger scheiterten - Polizei lobt Verhalten der Betroffenen

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt, 15.06.2021 Die Polizei in Helmstedt registrierte am Dienstagabend mehrere Fälle von falschen Polizeibeamten. Hier versuchten Unbekannte zwischen 21.10 Uhr und 21.35 Uhr in insgesamt fünf bekannt gewordenen Fällen Informationen über mögliche Wertgegenstände der Angerufenen zu gelangen. Die Anrufer gaben sich dabei als angebliche Polizeibeamte aus, die anhand einer fingierten Geschichte bei den Angerufenen versuchten Angst zu schüren. Dabei sollten die Namen der Angerufenen angeblich auf einer Liste stehen, die bei der Festnahme von Einbrechern gefunden worden sei. Nun wollte der angebliche Polizeibeamte wissen, was denn für Wertgegenstände sich im Haushalt der Angerufenen befinden. Alle Angerufenen erkannten die List der Täter, beendeten das Telefonat und informierten die Polizei. In einem weiteren Fall versuchten Unbekannte am Dienstagvormittag mit einem angeblichen Gewinnversprechen einer älteren Dame Geld aus er Tasche zu ziehen. Demnach sollte die Rentnerin knapp 40.000 Euro gewonnen haben und 900 Euro als Anzahlung überweisen, um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen. Auch hier reagierte die Rentnerin schlau, durchschaute die List und beendete umgehend das Telefonat. Danach informierte sie die Polizei. Polizeisprecher Thomas Figge lobt das Verhalten der Betroffenen: "Die Angerufenen haben sich richtig verhalten und sind den Tätern nicht auf den Leim gegangen. Sie haben den Plan der Täter durchschaut und umgehend das Telefonat beendet." Immer wieder versuchen Unbekannte durch Vortäuschung Polizeibeamte zu sein das Vertrauen der Angerufenen zu erhaschen. Figge wiederholt seinen Appell: "Die Polizei hinterfragt am Telefon niemals Vermögensverhältnisse. Seien sie misstrauisch und informieren sie nahe Angehörige oder direkt die Polizei, auch über 110!" Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell
  • ++ Radfahrerin kollidiert mit Pkw - schwer verletzt ++ Polizei nach Knallgeräuschen/möglichen Schussabgaben im Einsatz ++ Pkw VW Golf auf Parkplatz des Waldbads gestohlen - in Lüneburg wieder ...

    Lüneburg (ots) - Presse - 16.06.2021 ++ Lüneburg Reppenstedt - Scheibe eingeschlagen - Sporttasche gestohlen Am 14.06.21, zwischen 20.00 und 20.45 Uhr, haben unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines Pkw Tesla eingeworfen, der auf dem Parkplatz in der Straße Am Sportpark abgestellt war. Aus dem Tesla wurde eine Sporttasche gestohlen, in welcher sich auch eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld befand. Insgesamt wurde der entstandene Schaden auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Bleckede - Einbruch in "Liegehalle" In die sogenannte "Liegehalle" des Schwimmbades in der Straße Am Waldbad, sind unbekannte Täter in der Nacht zum 15.06.21 eingebrochen. Die Täter beschädigten einen Zaun und drangen dann gewaltsam in die "Liegehalle" ein. Ob etwas entwendet wurde steht bislang nicht fest, jedoch wurde Sachschaden von ca. 200 Euro bei dem Einbruch verursacht. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05952/951170, entgegen. Lüneburg - gestohlenes Fahrrad sichergestellt Am Dienstagnachmittag, 15.06.21, kontrollierten Polizeibeamte einen 33 Jahre alten Mann, der mit seinem Fahrrad in der Dahlenburger Landstraße unterwegs war und sein Mobiltelefon während der Fahrt benutzte. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass das vom 33-Jährigen genutzte Fahrrad vor einigen Monaten gestohlen wurde. Der 33-Jährige gab an, dass er das Fahrrad über eine Internetplattform käuflich erworben hat. Er musste jedoch seinen Weg zu Fuß fortsetzen, denn das Fahrrad, ein Hollandrad der Marke Pegasus, wurde sichergestellt. Lüneburg - Drogen sichergestellt Mehrere Gramm Marihuana stellten Polizeibeamte am Dienstagvormittag von einem 20 Jahre alten Mann sicher. Der 20-Jährige war in der Wallstraße kontrolliert worden. Er hatte zudem weitere Gerätschaften zum Drogenkonsum dabei, die ebenfalls einbehalten wurden. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - volltrunken mit Pkw rangiert Am 15.06.21, gegen 14.30 Uhr, rangierte ein 66-Jähriger im Hans-Steffens-Weg mit einem VW und touchierte dabei einen weiteren Pkw. Sachschaden wurde nicht verursacht, jedoch riefen zwei Zeugen, die beobachteten wie der 66-Jährige direkt nach dem Unfall in eine nahe gelegene Kneipe ging, bei der Polizei an. Der 66-Jährige wurde in der Kneipe angetroffen und ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. In Folge wurden ihm zwei Blutprobe entnommen, Führerschein und Pkw-Schlüssel wurden einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Bleckede - Fahrt ohne Führerschein jedoch unter Drogeneinfluss Am Spätnachmittag des 15.06.21 wurde die 38 Jahre alte Fahrerin eines Skoda in der Industriestraße von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Skoda-Fahrerin aus dem Landkreis Uelzen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin stand die 38-Jährige unter dem Einfluss von Drogen. Der Konsum von Amphetaminen wurde eingeräumt. Der 38-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Lüchow-Dannenberg Neu Darchau - Polizei nach Knallgeräuschen/möglichen Schussabgaben im Einsatz Nach von unabhängigen Zeugen wahrgenommenen Knallgeräuschen (mögliche Schüsse) war die Polizei in den späten Abendstunden des 15.06.21 in Neu Darchau im Einsatz. Hintergrund für die möglichen Schussabgaben soll eine Bedrohung durch einen 30 Jahre alten Anwohner gewesen sein. Die Polizei war mit spezialisierten Einsatzkräften vor Ort und konnte den 30-Jährigen in seinem Wohngebäude antreffen. Mögliche Waffen wurden in der Nacht nicht gefunden. Parallel ordnete das Amtsgericht eine Durchsuchung der betreffenden Wohnung an, die im Laufe des Tages noch andauert. Bei der Durchsuchung wurden keine "scharfen Schusswaffen", jedoch ein handwerklicher Druckluftnagler/Nagelschussgerät festgestellt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Dannenberg - renitenter Mitbürger mehrfach auffällig - in Psychiatrische Klinik eingewiesen Gleich mehrfach aggressiv und alkoholisiert fiel eine bereits polizeilich in Erscheinung getretener 45-Jähriger in den Nachmittagsstunden des 15.06.21 in Dannenberg auf. Gegen 13:15 Uhr und 14:30 Uhr hatte der 45-Jährige zweimal jeweils eine Kiste Bier aus einem Getränkemarkt am Adolfsplatz einfach mitgenommen ohne zu bezahlen. Zwischen den Taten warf der Dannenberger auch mit einer Flasche Bier nach einem 82-Jährgen und traf diesen an der Hand., zerstörte einen Blumenkübel und bespuckte einen eingreifenden Polizeibeamten. Die Beamten nahmen den 45-Jährigen in Gewahrsam und veranlassten eine Einweisung des Mannes in die Psychiatrische Klinik. Küsten, OT. Meuchefitz - Radfahrer übersieht Pkw - schwerverletzt Schwerere Verletzungen erlitt ein 75 Jahre alter Radfahrer in den Nachmittagsstunden des 15.06.21 im Bereich der Kreisstraße 31. Der Senior wollte gegen 15:30 Uhr auf dem Ortsverbindungsweg aus Richtung Jameln kommend die Kreisstraße queren und übersah dabei einen aus Richtung Küsten kommenden Pkw VW Golf eines 21-Jährigen. Der 75-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 600 Euro. Lüchow - Lichtkuppel an Schulgebäude beschädigt Die Lichtkuppel der Sporthalle am Schulgebäude Amtsfreiheit beschädigten Unbekannte in den Nachmittags- bzw. Abendstunden des 15.06.21. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen. Dannenberg - Radfahrerin kollidiert mit Pkw - schwer verletzt Schwerere Verletzungen erlitt eine 54 Jahre alte Radfahrerin in den Morgenstunden des 16.06.21 in der Marschtorstraße. Ein 53 Jahre alter Fahrer eines Pkw Mercedes wollte gegen 08:00 Uhr nach links abbiegen und übersah dabei die entgegenkommende Radfahrerin. Diese prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Das Fahrrad geriet unter den Pkw. Sie wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg Boberg geflogen. Uelzen Bienenbüttel/Lüneburg - Pkw VW Golf auf Parkplatz des Waldbads gestohlen - in Lüneburg wieder aufgetaucht - Polizei ermittelt Einen Pkw VW Golf VII Variant stahlen Unbekannte in den frühen Abendstunden des 15.06.21 auf dem Parkplatz des Waldbads im Badweg. Der Täter konnte während des Aufenthalts des Fahrzeugeigentümers im Schwimmbad die Fahrzeugschlüssel sowie das Smartphone aus der Umkleidekabine an sich nehmen und fuhr mit dem Pkw weg. Dieses konnte noch im Verlauf des Abends in Lüneburg im Bereich eines Parkplatzes Vor dem Neuen Tore wieder aufgefunden werden. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen. Bad Bevensen - unter Drogeneinfluss mit Scooter unterwegs Einen 22 Jahre alten Mann aus der Region mit einem E-Scooter stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 15.06.21. Dabei stellten die Beamten bei dem jungen Mann gegen 16:15 Uhr den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf Kokain und THC verlief positiv. Ihn erwarten entsprechende Strafverfahren. Suderburg - Teleskoplader kollidiert mit Pkw Zu einer Kollision eines Teleskopladers mit einem Pkw BMW kam es in den Mittagsstunden des 15.06.21 auf der Kreisstraße 24 - Einmündung Helddamm. Ein 55-Jähriger war gegen 12:00 Uhr mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug auf der Kreisstraße in Richtung Hösseringen unterwegs und bog möglicherweis ohne zu blinken in den Helddamm ab. Dabei kollidierte der Lader mit einem gerade überholenden Pkw BMW eines 90-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Wrestedt, OT. Drohe - mit Bordstein kollidiert - Kleinkraftradfahrer und Sozia stürzen - leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitten ein 18 Jahre alter Kleinkraftradfahrer KTM 125 sowie seine 16 Jahre alte Sozia in den Nachtstunden zum 16.06.21 auf der Kreisstraße 6 in der Ortsdurchfahrt Drohe. Der junge Mann war gegen 01:40 Uhr in einer Rechtskurve gegen einen Bordstein gefahren, so dass die jungen Leute zu Fall kamen. Die 16-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Wittingen gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
  • Betrüger gibt sich als Polizeibeamter aus

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (jpm) Am heutigen Vormittag, 16.06.2021, wurden bei der Polizei Hildesheim zwei Fälle bekannt, in denen Betrüger als falsche Polizeibeamte versuchten, an das Ersparte von zwei älteren Frauen aus dem Stadtgebiet zu gelangen. In einem Fall rief bereits gestern Abend ein vermeintlicher Polizeibeamter bei einer 80-jährigen Seniorin an und gab vor, dass ihr Geld bei der Bank nicht mehr sicher sei. Eine Angestellte der Bank stehe im Verdacht, Einbrüche zu begehen und die Polizei wolle ihr Geld nun sichern. Der angebliche Beamte kündigte an, sich nochmals melden zu wollen, was er am heutigen Morgen auch tat. Dabei versuchte er die Seniorin dazu zu bewegen, Geld von ihren Konten abzuheben und es an die Polizei zu übergeben. Die Frau wurde jedoch misstrauisch und wandte sich an eine reale Polizeidienststelle. Im zweiten Fall meldete sich heute Vormittag ein aufmerksamer Bankmitarbeiter bei der Polizei, nachdem eine 84-jährige Kundin beabsichtigte, angeblich im Auftrag der Polizei, Geld von ihrem Konto abzuheben. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Dame zuvor einen Anruf erhielt, bei dem sich ein Mann als Polizeibeamter ausgab. Der Betrüger erzählte eine ähnliche Geschichte wie im ersten Fall, nämlich, dass die Dame Geld bei ihrer Bank abheben und zwecks Sicherung an die Polizei übergeben solle, da eine Angestellte eben jener Bank, Konten von Kunden leerräumen würde. Nachdem die Dame bei der Bank vorsprach, flog der Betrug auf. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Carolinensiel - Brandursache ermittelt

    Landkreis Wittmund (ots) - Brandgeschehen Carolinensiel - Brandursache ermittelt Die Ermittlungen zur Brandursache für das Feuer in Carolinensiel, bei dem am 07.06.2021 ein Schuppen und der Dachstuhl eines angrenzenden Wohnhauses an der Ecke Königsberger Straße / Seeburger Weg niederbrannten, sind abgeschlossen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein vorsätzliches oder fahrlässiges Handeln. Die Brandermittler gehen davon aus, dass ein elektrotechnischer Defekt in dem Schuppen das Feuer verursachte. Der Brandort wurde mit Abschluss der Untersuchungen wieder freigegeben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Weitere Pressemeldungen aus dem Landkreis Vechta

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Damme - Einbruchdiebstahl in Gymnasium In der Zeit zwischen Montag, 14. Juni 2021, 14.45 Uhr, und Mittwoch, 16.06.2021, 09.50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in das Innere des Gymnasiums in der Straße Nordhofe ein und entwendeten aus der Aula hochwertige Bühnenmaterialien (u.a. 1 Beamer, 1 Lichtpult der Marke zero88, Typenbezeichnung: Digital Mixing Console LS9-16/ LS9-32, 1 Botex Controller Tonpult, Typenbezeichnung: DMX Scene Setter DC-1224, 1 DMX Merge, 1 Yamaha Tonpult, Typenbezeichnung: Digital Mixing Console LS9-16/ LS9-32 und 1 Apple IPad-Adapter in weiß). Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Damme unter der Telefonnummer (0 54 91) 99 93 60 entgegen. Vechta - Fahren ohne Fahrerlaubnis Zum wiederholten Male befuhr am 15. Juni 2021, um 18.40 Uhr, ein 25-jähriger Mann aus Lohne mit seinem PKW die Vechtaer Innenstadt, obwohl er lediglich im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis ist und seinen Wohnsitz bereits seit mehr als sechs Monaten in Deutschland unterhält. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfallflucht

    Northeim (ots) - Hardegsen, Burgstraße, Sonntag, 13.06.2021, 17.00 Uhr bis Montag, 14.06.2021, 07.30 Uhr HARDEGSEN (Mü) - Im oben genannten Zeitraum kam es zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte beim Vorbeifahren den am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW des 43-jährigen Geschädigten und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Am Pkw des Geschädigten waren Wischspuren zu erkennen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass der Zusammenstoß von dem Verursacher bemerkt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hardegsen unter 05505-959867 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Northeim Pressestelle Telefon: 05551/7005 200 Fax: 05551/7005 250 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell
  • Weitere Pressemeldungen aus dem Nordkreis Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Saterland - Kennzeichendiebstahl Zwischen Dienstag, 15. Juni 2021, 22.00 Uhr, und Mittwoch, 16. Juni 2021, 08.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem in der Hermelinstraße geparkten PKW Hummer H3, das vordere und hintere Kennzeichen. Die entwendeten Kennzeichen lauten: CLP - YE 999. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Saterland unter der Telefonnumer (0 44 98) 92 37 70 entgegen. Saterland OT Ramsloh - Einbruch/Diebstahl von Lebensmitteln In der Zeit zwischen Dienstag, 15. Juni 2021, 19.30 Uhr, und Mittwoch, 16. Juni 2021, 08.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Nelkenstraße ein und entwendeten diverse Getränke und Lebensmittel. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Saterland unter der Telefonnummer (0 44 98) 923770 entgegen. Bösel - Kennzeichendiebstahl In der Zeit zwischen Dienstag, 15. Juni 2021, 18.00 Uhr, und Mittwoch, 16. Juni 2021, 07.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem in der Friesoyther Straße abgestellten grauen PKW VW Passat das vordere und hintere Kennzeichen. Die entwendeten Kennzeichen lauten: CLP - JS 277. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bösel unter der Telefonnummer (0 44 94) 92 26 20 entgegen. Bösel - Diebstahl eines GPS-Empfangsgerätes In der Zeit zwischen Dienstag, 15. Juni 2021, 21.15 Uhr, und Mittwoch, 16. Juni 2021, 07.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter in der Friesoyther Straße das GPS-Empfangsgerät Trimbel AG 372. eines Vorführ-Mähdreschers New Holland FR 550. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bösel unter der Telefonnummer (0 44 94) 92 26 20 entgegen. Bösel - gemeinschädliche Sachbeschädigung In der Zeit zwischen Freitag, 21. Mai 2021, 21.15 Uhr, und Mittwoch, 16. Juni 2021, 07.30 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter den Geräteschuppen vom Schulhof der St.-Marien-Schule um. Der Schuppen wurde hierdurch in seiner Statik derart beschädigt, dass es sich um einen Totalschaden handelt. Die entstandene Schadenshöhe beträgt 750 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bösel unter der Telefonnummer (0 44 94) 92 26 20 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-105 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Neuschoo - Brandermittlungen abgeschlossen

    Landkreis Wittmund (ots) - Brandgeschehen Neuschoo - Brandermittlungen abgeschlossen Die Polizei Wittmund hat die Ermittlungen zur Ursache für das Feuer, das am 06.06.2021 auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Neuschoo ausgebrochen war, abgeschlossen. Die Untersuchungen ergaben, dass ein elektrotechnischer Defekt im Küchenbereich den Brand ausgelöst haben muss. Der Brandort konnte mit Abschluss der Untersuchungen wieder freigegeben werden. Das Feuer war am Morgen des 6. Juni im Küchenbereich des Anwesens im Voßhörner Weg ausgebrochen und hatte sich auf den kompletten Wohnbereich ausgebreitet. Das Wohnhaus wurde vollständig zerstört. Die beiden Bewohner im Alter von 24 und 78 Jahren, die sich in dem Gebäude aufgehalten hatten, waren mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Euro-Bereich. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell
  • Weitere Pressemeldungen aus dem Bereich Cloppenburg

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Emstek - Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Mittwoch, den 16. Juni 2021, gegen 07.20 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem KKR und einer Geschwindigkeit von 50 km/h die Lange Straße. An seinem KKR war ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020 angebracht. Der Beschuldigte konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorweisen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, das Kennzeichen sichergestellt und der Fahrzeugschlüssel in amtliche Verwahrung genommen. Löningen - Verkehrsunfall mit Hund - Zeugenaufruf Am Mittwoch, den 16. Juni 2021, kam es um 10.20 Uhr auf dem Schwedenweg zu einem Verkehrsunfall, durch den ein Jack-Russell-Mischling schwer verletzt wurde. Ein bislang unbekannter PKW-Fahrer befuhr mit einem silbernen Kleinwagen den Schwedenweg stadteinwärts, als in Höhe der Bischoffstraße plötzlich ein Jack-Russell-Mischling die Fahrbahn überquerte. Der Unfallverursacher hielt kurz am rechten Fahrbahnrand an, setzte seine Fahrt aber anschließend fort, ohne sich um den schwer verletzten Hund bzw. einen Personalienaustausch mit dem Hundehalter zu kümmern. Der Hund wurde durch seinen Besitzer schwerverletzt zum Tierarzt gebracht, wo er letztlich von seinem Leiden erlöst werden musste. Bei dem silbernen Kleinwagen könnte es sich um einen Mitsubishi oder Toyota gehandelt haben. Der Fahrer soll zur Unfallzeit ein Basecap getragen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Löningen unter der Telefonnummer (0 54 32) 80 38 40 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Simone Buse, KOK'in Pressestelle Telefon: 04471/1860-103 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell