Rubrik auswählen
 Lübeck
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

OH-Oldenburg in Holstein-Ringstraße / Schadenfeuer in der Fahrzeughalle der FFW Oldenburg i. H

Lübeck (ots) -

Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck:

Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Am gestrigen Dienstagmorgen (14.09.) kam es zu einem Schadenfeuer in der Fahrzeughalle der FFW Oldenburg. Der Brand dürfte an einem Feuerwehrfahrzeug ausgebrochen sein. Diverse Feuerwehrfahrzeuge sowie die Halle sind erheblich beschädigt worden und zunächst nicht mehr nutzbar. Die Schadenshöhe kann zurzeit nicht konkretisiert werden; sie dürfte in Millionenhöhe liegen. Ein Mitglied der Feuerwehr Oldenburg wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich in eine Klinik gefahren. Der Mann konnte bereits am gestrigen Nachmittag wieder entlassen werden.

Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Ein herangezogener Statiker hat zunächst ein Betretungsverbot für den brandbetroffenen Hallenbereich ausgesprochen. Ein Sachverständiger wird in Absprache mit der Lübecker Staatsanwaltschaft zu den Ermittlungen hinzugezogen.

Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Pressestelle Stefan Muhtz Telefon: 0451-131-2015 Fax: 0451-131-2019 E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck

Weitere beliebte Themen in Lübeck