Rubrik auswählen
 Osnabrück
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Osnabrück

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Osnabrück los ist.

Seite 1 von 10
  • Bad Iburg: Bewaffneter Überfall auf Friseursalon

    Bad Iburg (ots) - Am Dienstagmittag wurde in der Arkadenstraße ein Friseursalon überfallen. Gegen 12:40 Uhr betrat ein unbekannter Mann die Geschäftsräume und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er seine Beute eingesteckt hatte, floh der Unbekannte vom Tatort. Die überfallene Mitarbeiterin blieb körperlich unversehrt, erlitt aber einen Schock. Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: - männlich - 40 bis 50 Jahre alt - ca. 170 - 175 cm - kräftige Statur mit breitem Kreuz - auffällig volle Lippen - grau-blond melierter Bart - stark behaarte Hände - trug eine auffällig große Sonnenbrille - schwarzer Kapuzenpullover (Hoody) - dunkelblaue Jeans - sprach mit osteuropäischem Akzent Die Polizei Georgsmarienhütte bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. Gesucht werden Hinweise zu der Tat, Beobachtungen zum Fluchtweg und insbesondere Hinweise auf die beschriebene Person. Erreichbar sind die Ermittler unter 05401/879500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Menslage: Scheune geriet in Vollbrand - Löscharbeiten dauern an

    Menslage (ots) - Am Dienstagmorgen ist es in der "Hahnenmoorstraße" zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen. Gegen 10 Uhr führte ein 40-Jähriger Rückbauarbeiten an seiner landwirtschaftlich genutzten Scheune durch, als es in dem Gebäude in der Nähe der Straße "Ehrener Damm" plötzlich brannte. Schnell stand gelagertes Stroh sowie Heu in Vollbrand, auch untergebrachte Arbeitsmaschinen wurden durch das Feuer vollständig zerstört. Insgesamt sechs Feuerwehren aus Menslage, Botthof-Borg, Berge, Ankum, Herzlake und Löningen waren mit 88 Kameraden und 20 Fahrzeugen schnell vor Ort und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Die Löschmaßnahmen dauern an. Es ist kein Personenschaden entstanden. Einer ersten Schätzung zur Folge ist ein Sachschaden von mindestens 200.000 Euro entstanden. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort, eine Brandortbegehung ist nach Abschluss der Löschmaßnahmen geplant. Für die Dauer der Maßnahmen ist die "Hahnenmoorstraße" vollständig gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bohmte: Zeugen nach Dieseldiebstahl gesucht

    Bohmte (ots) - Zwischen Montagabend (17.00 Uhr) und Dienstagmorgen (06.30 Uhr) haben Unbekannte in der Straße "Am Feuerwehrhaus" etwa 150 Liter Diesen aus einem Betonmischer gestohlen. Die Täter öffneten den unverschlossenen Tankdeckel des Lkws, welcher freizugänglich auf dem Parkstreifen am rechten Fahrbahnrand der Gemeindestraße stand. Mit dem Kraftstoff entfernten sich die Täter schließlich in unbekannte Richtung. Hinweise zu der Tat oder den Tätern nimmt die Bohmter Polizei unter 05471/9710 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Gefährliche Körperverletzung in der Sutthauser Straße - Polizei sucht Zeugen

    Osnabrück (ots) - Bereits in der Nacht zum Samstag, den 07.05.2022, kam es gegen 02.55 Uhr in der Sutthauser Straße unweit der Wörthstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Eine 24-jährige Frau und ein 22-jähriger Mann wurden dabei leicht verletzt. Auf dem fußläufigen Weg nach Hause wurden die beiden auf Höhe der Spielplätze in der Wörthstraße zunächst von zwei Ihnen unbekannten Männern angesprochen und versucht in ein Gespräch zu verwickeln. Darauf gingen die Osnabrückerin und der Steinfelder jedoch nicht ein und setzten ihren Weg fort. Die Unbekannten folgten ihnen. Plötzlich wurde der 22-Jährige von den Männern angegriffen und mehrmals geschlagen. Als die 24-Jährige ihm zu Hilfe eilte wurde auch sie von den Tätern geschlagen. Die Schläger waren etwa 20-30 Jahre alt. Einer von Ihnen war dunkel gekleidet und trug einen Bart. Der andere hatte ein südländisches Erscheinungsbild und trug eine Vollglatze. Die Polizei sucht Zeugen, die noch nicht mit den Beamten gesprochen haben und weitere Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können oder die Tat beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter 0541/327-3103 oder -2115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Georgsmarienhütte/Harderberg: Einbruch in Wohnhaus

    Georgsmarienhütte (ots) - Zwischen Sonntagmittag (14.30) und Montagabend (17 Uhr) sind Unbekannte in ein Wohnhaus in der Straße "Zum Klee" eingebrochen. Die Einbrecher zerstörten eine Glasscheibe und stiegen in das Gebäude in der Nähe der "Alte Rothenfelder Straße" ein. Im Innern suchten die Diebe nach Wertsachen und durchwühlten sämtliche Räume. Mit bislang unbekanntem Diebesgut flüchteten sie anschließend vom Tatort. Hinweise zu der Tat oder den Tätern erbittet die Polizei in Georgsmarienhütte unter 05401/879500 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Hagen a.T.W.: Öffentlichkeitsfahndung nach abgängiger Schülerin: Polizei sucht nach 16-jähriger Leonie

    Vermisste Leonie

    Hagen a.T.W. (ots) - Die Polizei im Südkreis von Osnabrück sucht aktuell die 16-jährige Leonie aus Hagen am Teutoburger Wald. Die Schülerin entfernte sich vermutlich in der vergangenen Nacht von ihrem zuhause und ist seitdem spurlos verschwunden. Für die groß angelegte Suche setzte die Polizei bereits Hubschrauber ein, Hundestaffeln und die Bereitschaftspolizei wurden bereits nachalarmiert. Bisher blieb die Suche jedoch erfolglos. Leonie führt keinerlei Gegenstände bei sich und ist wahrscheinlich zu Fuß unterwegs. Sie ist 170cm groß und schlank. Leonie trägt blonde, mittellange Haare und ist von sportlicher Figur. Sie ist vermutlich bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, Schuhe des Herstellers "Nike Air" und einem Sweatshirt einer Osnabrücker Oberschule. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach Leonie. Hinweise zu ihrem Aufenthalt nehmen die Beamten aus Georgsmarienhütte unter 05401/879500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bad Rothefelde: Mountainbike von Fahrradträger gestohlen - Zeugen gesucht

    Bad Rothenfelde (ots) - Zwischen Donnerstagnachmittag (17 Uhr) und Samstagmittag (12 Uhr) hat ein Unbekannter in der Straße "Auf der Stöwwe" ein Fahrrad der Marke "Stevens" gestohlen. Das schwarze Mountainbike war in Höhe der Hausnummer "11" mit einem Spiralkabelschloss an einem Fahrradträger eines blauen Opel "Zafira" gesichert worden. Den Täter hinderte das Schloss nicht, er fuhr mit dem hochwertigen Zweirad in unbekannte Richtung davon. Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizei in Dissen unter 05421/921390 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Dissen: Nach Zivilcourage auf 32-jährigen Helfer eingeprügelt - Polizei sucht Zeugen

    Dissen (ots) - In der Nacht zum Sonntag ereignete sich in der Straße "Auf der Worth" eine gefährliche Körperverletzung, bei dem ein 32-Jähriger verletzt wurde. Zuvor, gegen 2.25 Uhr, wurde der Mann aus Dissen in der "Südstraße" Zeuge eines Streits zwischen einer jungen Frau und mehreren jugendlichen Männern. Der 32-Jährige trennte die Parteien und bemühte sich, den Streit zu schlichten. Als er sich wenig später mit seiner Begleitung zu Fuß in Höhe der Einmündung "Frommhof" befand, lauerten ihm vier junge Männer auf und prügelten auf den couragierten Dissener ein. Anschließend flüchteten die Schläger in unbekannte Richtung. Der Verletzte musste schließlich ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Insbesondere die schlanke Frau, die mit den Unbekannten in einen Streit geriet, wird gebeten, sich zu melden. Sie ist zwischen 16 und 18 Jahre alt und trug graue, lange Haare sowie eine blaue Jeans. Sie wurde nach dem Streit möglicherweise von einem Auto abgeholt. Die Täter sind ebenfalls zwischen 16 und 18 alt, einer von ihnen trug ein rotes Shirt, zwei weitere ein weißes und schwarz-weißes Oberteil. Hinweise bitte an die Polizei aus Dissen unter 05421/921390 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Dissen: Unbekannte entwendeten Kühl-Auflieger - Polizei sucht Zeugen

    Dissen (ots) - In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in der Straße "Dissener Heide" einen Kühl-Auflieger gestohlen. Der weiße Auflieger mit der Aufschrift "PEMA" war mit leeren Paletten sowie einigen Lebensmitteln beladen und in der Nähe der "Industriestraße" abgestellt worden. Möglicherweise wird dieser noch mit originalen Kennzeichen (OHA- KX 806) transportiert. Die Polizei aus Dissen sucht Zeugen, die Hinweise zu der Tat, den Tätern oder dem Verbleib des Kühl-Aufliegers geben können. Sie werden gebeten, sich unter 05421/921390 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Quakenbrück: Einbruch in Wohnhaus in der Altstadt

    Osnabrück (ots) - Ein Wohnhaus in der Von-Schorlemer-Straße geriet zwischen Samstag- (13.30 Uhr) und Sonntagmittag (12.15 Uhr) ins Visier unbekannter Täter. Durch Gewaltanwendung an der Terrassentür gelangten die Unbekannten ins Haus. Sie durchwühlten die Schränke in diversen Räumen und nahmen Bargeld an sich. Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei unter 05439/9690 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bad Essen: Zwei versuchte Rollerdiebstähle in einer Nacht

    Osnabrück (ots) - In der Nacht zu Sonntag kam es zu zwei Rollerdiebstählen in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Täter ließen jedoch von ihrem Vorhaben ab und ließen die Kleinkrafträder unweit der jeweiligen Tatorte stehen. Zwischen 20.00 Uhr und 15.00 Uhr entwendeten die Unbekannten eine türkise/hellblaue Vespa von einer Hofeinfahrt an der Oststraße. Diese war mit einer Lenkradsperre gesichert. Der Eigentümer fand sein Gefährt etwa 200 Meter vom Tatort beschädigt auf einem Gehweg wieder. Nur einige hundert Meter weiter machten sich vermutlich die gleichen Täter an einem Roller in der Wittekindstraße zu schaffen. Auch dieser war mit dem Lenkradschloss gesichert. Ein aufmerksamer Zeuge fand den Roller in einer Grundstückseinfahrt an der Lindenstraße (500 Meter vom Tatort) auf. Ein Zusammenhang zwischen den Taten erscheint wahrscheinlich. Personen, die Hinweise geben können und noch nicht mit der Polizei gesprochen haben, melden sich bitte unter 05461/91530 bei der Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Melle: Auseinandersetzung an Großraumdiskothek

    Melle (ots) - Am Sonntagmorgen wurde um kurz nach 06 Uhr eine Massenschlägerei an einer Großraumdiskothek an der Industriestraße gemeldet. Beim Eintreffen zahlreicher Polizeikräfte kam es zu keiner gewalttätigen Auseinandersetzung mehr. Nach ersten Ermittlungen war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen sechs Männern aus dem Umfeld eines aufgetretenen Musikers und Türstehern der Diskothek gekommen. Dabei waren von den Konfliktteilnehmern Schreckschusswaffen und Reizstoffe eingesetzt worden. Fünf Männer erlitten leichte Verletzungen. Auf Anordnung einer Amtsrichterin wurden zwei Pkw von der Polizei durchsucht. Insgesamt wurden drei mutmaßliche Schreckschusswaffen von den Beamten beschlagnahmt. Es wurde ein Strafverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Nötigung und Verstößen nach dem Waffengesetz eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Länderübergreifende Kontrollaktion der Polizei beendet - neben der grenzüberschreitenden Kriminalität stand auch der Individual- und Güterkraftverkehr im Fokus

    Osnabrück/Lingen/Nordhorn/Leer/Emden/Aurich/Wittmund/Bad Bentheim (ots) - Am 19./20. Mai fand im deutsch-niederländischen Grenzkorridor - von Aachen bis zum Dollart- eine groß angelegte Kontroll- und Fahndungsaktion statt. Mit beteiligt an dem Schwerpunkteinsatz waren die Bundespolizei, der Zoll und die Landespolizeien aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfahlen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen sowie auf niederländischer Seite die Polizei, die Koninklijke Marechaussee, die Douane, die Landelijke Eenheid Dienst Infrastructuur und die Regionale Polizei. Ergebnis der Aktion: Die Einsatzkräfte überprüften mehr als 1.200 Fahrzeuge und über 2.400 Personen. Es gab 16 Festnahmen, 14 Fahrer standen unter dem Einfluss von Alkohol bzw. Betäubungsmitteln, 13 Blutentnahmen, 14 Sicherheitsleistungen, 68 Sicherstellungen - darunter beispielsweise zwei gefälschte Personalausweise, drei Messer und ein PKW, der nach einem Wohnungseinbruchsdiebstahl der Polizei als gestohlen gemeldet wurde. Die Beamten stellten in 41 Fällen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. "Ziel einer solchen Kontrollaktionen ist die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität. Darunter fallen beispielsweise die Rauschgift- und Bandenkriminalität, aber auch Urkundendelikte oder Kraftfahrzeugdiebstähle. Ebenso stehen Verkehrsdelikte wie das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen, sowie der grenzüberschreitende Warenverkehr im Fokus", erläutert Pressesprecherin Laura-Christin Brinkmann von der federführenden Polizeidirektion Osnabrück. Bei einer Kontrollstelle des Individual- und Güterkraftverkehrs, auf dem Parkplatz "Waldseite Süd" an der A 30 bei Bad Bentheim, wurden an drei Sattelzügen erhebliche technische Mängel, wie defekte Bremsanlagen, gebrochene Radaufhängungen und Federung, festgestellt. Aufgrund des mangelhaften Zustandes der Fahrzeuge wurde eine Weiterfahrt vorerst untersagt. Zudem wurden mehrfach geringe Mengen an Betäubungsmittel über die Grenze eingeführt und von den Einsatzkräften sichergestellt. Für drei Fahrzeugführer war die Fahrt beendet, da sie unter Drogeneinfluss standen. Die für die Kontrollstelle eingerichtete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60km/h wurde trotz des teilweise schlechten Wetters von 151 Verkehrsteilnehmern nicht beachtet. Die vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitungen betrugen mehr als 21 km/h - in 52 Fällen ist von einem Fahrverbot auszugehen. Trauriges Highlight war eine gemessene Geschwindigkeit von 171km/h. Ferner wurde ein 41-jähriger Kraftfahrzeugführer vorläufig festgenommen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Brandenburg wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorlag. Da der haftbefreiende Betrag in Höhe von 830EUR nach einiger Zeit erbracht werden konnte, ist ihm der Weg in die Justizvollzugsanstalt erspart geblieben. Durch Kontrollen an den grenzüberschreitenden Hauptverkehrsadern, sowohl auf niederländischer als auch auf deutscher Seite der Grenze, wird ein erhöhter Fahndungsdruck auf potentielle Straftäter erreicht. Länder- und staatenübergreifende Kontrollaktionen dieser Art finden regelmäßig statt, um die grenzüberschreitende Kriminalität wirksam zu bekämpfen. Auch zukünftig wird es entsprechende Schwerpunktaktionen geben. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Osnabrück Laura-Christin Brinkmann Telefon: 0541-327-1027 E-Mail: laura-christin.brinkmann@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück
  • Melle: Verkehrsunfall auf der Üdinghauser Straße - Zwei Personen leicht verletzt

    Osnabrück (ots) - Eine 86-Jährige befuhr am Sonntagmittag mit ihrem VW Up die Üdinghauser Straße in Richtung Gesmold. Im Einmündungsbereich zur Straße "Am Sauerbach" fuhr sie, anstatt dem Straßenverlauf nach rechts zu folgen, im Kurvenbereich geradeaus weiter und kam somit in den Gegenverkehr. Hier kam es zu einem Zusammenstoß mit einem VW- Troc, dessen 28-jähriger Fahrers sich derweil im Abbiegevorgang nach rechts auf die Straße "Am Sauerbach" befand. Durch die Kollision wurden die beiden Fahrzeugführer aus Osnabrück glücklicherweise und entgegen der ersten Einschätzungen nur leicht verletzt und anschließend in Krankenhäuser gefahren. Ihre Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden uns mussten abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bissendorf: Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung

    Bissendorf (ots) - Am Sonntag gegen 14:20 Uhr befuhr ein Motorradfahrer die Lüstringer Straße in Richtung Mindener Straße. Auf Höhe des Natberger Sees kam dem 70-jährigen Wallenhorster ein Opel Corsa entgegen. Plötzlich touchierte der Opel die Außenschutzplanke, lenkte daraufhin nach links und geriet so auf die Gegenfahrbahn. Nur durch ein Ausweichmanöver konnte der Motorradfahrer einen folgenschweren Unfall verhindern, der Corsa setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Der gefährdete Motorradfahrer wendete und es gelang ihm den Corsa im Bereich der Natberger Straße zu stoppen, dann rief der Mann die Polizei. Die Beamten aus Melle stellten beim Fahrzeugführer des Opels einen Atemalkoholwert von mehr als 2,6 Promille fest. Dem 42-jährigen Mann aus Hagen a.T.W. wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Den 42-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2071 Mobil: 0152/09399168 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück/Sutthausen: Werkzeugdiebstähle nach Fahrzeugaufbrüchen

    Osnabrück: (ots) - Zwischen Freitagmorgen (10.30 Uhr) und Sonntagmittag (12.30 Uhr) haben Unbekannte aus mehreren Firmenfahrzeugen hochwertige Werkzeuge gestohlen. Die Täter schlugen in der "Sutthauser Straße", Höhe Hausnummer "160", die Scheibe eines VW "Crafter" ein und nahmen Baumaterial sowie diverse Werkzugkoffer an sich. Ein zweiter Diebstahl im Nahbereich scheiterte. In der "Koksche Straße" und in der "Wöbekingstraße" machten sich die Täter an zwei weiteren Fahrzeugen zu schaffen und stahlen ebenfalls hochwertig Bauwerkzeuge. Insgesamt ist ein Schaden in niedriger fünfstelliger Höhe entstanden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder verdächtige Beobachtungen in den genannten Straßen getätigt haben. Sie werden gebeten, sich unter 0541/327-2115 oder -3203 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Osnabrück: Verkehrsunfall am Rosenplatz - Rollerfahrer zu Boden gestürzt und leicht verletzt

    Osnabrück (ots) - Gegen 18.20 Uhr am Sonntagabend war ein 25-Jähriger mit seinem Roller auf der Sutthauser Straße in stadteinwärtige Richtung unterwegs. Als er beabsichtigte nach rechts in den Rosenplatz abzubiegen kam er ins Schleudern und stürzte mit seinem Gefährt im Kurvenbereich alleinbeteiligt zu Boden. Anschließend rutschte er in einen an der Ampel in Fahrtrichtung Sutthauser Straße fahrenden Pkw hinein. Glücklicherweise erkannte der Autofahrer die Situation rechtzeitig und konnte seinen Ford noch vor dem Zusammenstoß zum Stehen bringen. Bei Eintreffen der Polizei wurde der Mann aus Georgsmarienhütte durch eine Notärztin und den Rettungsdient versorgt. Glücklicherweise wurde er entgegen der ersten Einschätzung nur leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Fürstenau: Garagenbrand im Ortsteil Schwagstorf

    Osnabrück (ots) - Zu einem gemeinsamen Einsatz eilten am späten Sonntagabend die Feuerwehren aus Fürstenau, Ankum und Schwagstof sowie die Polizei. Um 22.55 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache in einer Garage eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Bramberg" zu einem Brandausbruch. Bei Eintreffen der Beamten war die Feuerwehr bereits mit der Löschung beschäftigt. Die Garage stand in Vollbrand. Bemerkt wurde der Brand durch die Hauseigentümer selbst, der umgehend die Einsatzkräfte alarmierte. Durch das Feuer wurden neben einem Pkw auch zwei Pedelecs sowie diverse Haushaltsgeräte zerstört. Zur Überprüfung auf Glutnester und um weiter Brandherde auszuschließen, öffnete die Feuerwehr das geziegelte Dach. Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude konnte verhindert werden. Am Dach des Hauses entstand jedoch ein leichter Sachschaden. Die Garage wurde durch die Flammen komplett zerstört. Ebenso eine hinter der Garage anschließenden Terrassenüberdachung. Der Brand konnte durch die Wehren vollständig gelöscht werden. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und nahm die Ermittlungen zur Ursache auf. Diese dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Bad Essen: Zwei BMW aufgebrochen- Polizei sucht Zeugen

    Bad Essen (ots) - Gleich zwei hochwertige Fahrzeuge der Marke "BMW"gelangten in der Nacht zu Samstag ins Visier unbekannter Täter. Zwischen 17.00 Uhr am Freitag und 09.00 Uhr am Samstag öffneten die Täter auf bislang unbekannte Weise einen verschlossenen BMW "X5" und entwendeten daraus das Lenkrad mit Airbag sowie den Navigationsbildschirm mit der dazugehörigen Onboard-Einheit. Der graue Geländewagen stand im Steinbrink unweit der Wiehenstraße geparkt. Nur wenige Autominuten entfernt machten sich Unbekannte im fast gleichen Tatzeitraum (18.30 Uhr bis 09.00 Uhr) an einem BMW "525d XDrive" zu schaffen. Hier entwendeten die Täter zunächst den Wagen von einem Grundstück am Kronsbrink. Durch aufmerksame Zeugen konnte der weiße Pkw etwa 600 Meter entfernt auf einem Platz neben der Alten Landstraße in Bad Essen aufgefunden werden. Bei Eintreffen der Beamten war dieser regelrecht ausgeschlachtet worden. Neben Gegenständen aus dem Innenraum (Navi, Lenkrad, Radio) wurden ebenfalls die Scheinwerfer sowie die Frontschürzte demontiert. Der Wagen wurde zur Spurensuche sichergestellt. Ein Zusammenhang beider Taten ist nicht auszuschließen und wird durch die aufgenommenen Ermittlungen geprüft. Hinweise zu den Geschehnissen nimmt die Polizei unter 05461/915300 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Hagen a.TW: Versuchter Einbruch in Spielcasino - Polizei sucht Zeugen

    Hagen a.TW (ots) - Am Samstagmorgen, um 04.20 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter im Höhenweg in Hagen in das Spielcasino einzubrechen. Durch Beschädigen einer Fensterscheibe wollte er in das dortige Spielcasino gelangen. Vermutlich wurde durch den ausgelösten Alarm davon abgeschreckt, sodass er unverrichteter Dinge die Flucht ergriff. Zeugen, die Angaben zur Tat der dem Täter geben können, werden gebeten sich unter 05401/879500 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Osnabrück

Stadt in Niedersachsen

  • Einwohner: 164.119
  • Fläche: 119.8 km²
  • Postleitzahl: 49074
  • Kennzeichen: OS
  • Vorwahlen: 05401, 0541, 05407, 05406, 05405, 05402
  • Höhe ü. NN: 63 m
  • Information: Stadtplan Osnabrück

Das aktuelle Wetter in Osnabrück

Aktuell
10°
Temperatur
9°/18°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Osnabrück