Rubrik auswählen
 Osnabrück
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Osnabrück: Zeugen nach gewerbsmäßigem Betrug gesucht

Osnabrück (ots) -

Am Donnerstag (09. Sept.) ereignete sich an der Rheiner Landstraße ein Betrug zum Nachteil eines 82-jährigen Osnabrückers. Mit der bekannten Betrugsmasche "falsche Polizeibeamte" war der Senior zur Herausgabe von Wertgegenstände veranlasst worden. Bei der Tat entstand ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Im Verlauf des Tattages konnte ein Verdächtiger von der Polizei Osnabrück festgenommen werden, der als Geldabholer fungiert hatte. Die Beute trug der Mann nicht mehr bei sich. Es handelt sich bei dem Festgenommenen um einen 21-jährigen Mann aus Cloppenburg, für ihn wurde inzwischen Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittler der Polizei sind nun auf der Suche nach Zeugen:

Wem ist am vergangenen Donnerstag auf der Rheiner Landstraße, auf dem Abschnitt zwischen Mozartstraße und Richard-Wagner-Straße, gegen 13 Uhr ein junger Mann aufgefallen, der eine ältere, braune Aktentasche aus Kunstleder mitführte. Der Verdächtige soll sich längere Zeit im genannten Bereich aufgehalten haben.

Ebenso sind die Ermittler auf der Suche nach Hinweisen, ob die beschriebene Tasche mit grünem Innenfutter irgendwo sonst beobachtet oder aufgefunden wurden.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0541/327-3303 und 0541/327-2115 entgegen.

------

Die Masche "Falsche Polizeibeamte":

Die Betrügerbanden melden sich telefonisch bei vorwiegend älteren Mitmenschen und geben sich als Polizeibeamte einer örtlichen Dienststelle aus. Unter einer Legende wird den Angerufenen mitgeteilt, dass in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft eine Einbrecherbande festgenommen worden sei. Die Festgenommenen hätten einen Zettel mit der Adresse der Angerufenen bei sich gehabt. Nun wird die Angst vor einem Einbruch geschürt und angeboten, vorhandene Wertsachen durch die Polizei abholen und sichern zu lassen. Die ausgehändigten Wertgegenstände sehen die Betrogenen meist nie wieder.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück

Weitere beliebte Themen in Osnabrück