Rubrik auswählen
 Saarbrücken

Polizeimeldungen aus Saarbrücken

Seite 1 von 7
  • Unfall mit E-Scooter eines Saarbrücker Verleihunternehmens/Zeugen gesucht

    Saarbrücken (ots) - Am Freitag, 18.06.2021, befuhr gegen 13:41 Uhr ein mit zwei Personen (14 und 13 Jahre alt) besetzter E-Scooter den Gehweg aus Richtung Preußenstraße kommend. Ein Kleinkraftradfahrer (59 Jahre) kam aus einer Einfahrt in der Hellwigstraße, um in den fließenden Verkehr einzufahren. Auf dem Gehweg kam es zur Kollision wobei die drei involvierten Personen leicht verletzt werden. Aufgrund unterschiedlicher Unfallangaben werden Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel: 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Suche nach Geschädigten durch rücksichtslosen Rolllerfahrer

    Saarbrücken (ots) - Am Donnerstag, 17.06.2021, entzog sich in Saarbrücken ein Motorroller mit zwei Personen besetzt einer Verkehrskontrolle in der Trierer Straße/ St. Johanner Straße. Hierbei überfuhr er mehrere Lichtzeichenanlagen, die Rotlicht zeigten, fuhr entgegen Einbahnstraßen, über Bordsteine und die Gleisbettanlage der Saarbahn, wo er im Bereich St. Johanner Straße, Höhe Cine Star, einen Linienbus der Saartal AG gefährdete. Der Busfahrer musste stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Der Rollerfahrer konnte gefahrlos nicht gestoppt werden und entkam schließlich in den Bürgerpark. Geschädigte und gefährdete Personen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel: 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD/Eberlein, Polizeihauptkommissar Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Gefährliche Metallteile in der St. Johanner Straße/Sachverhalt nach Zeugenaufruf am 17.06.21 geklärt

    Saarbrücken (ots) - Nach Zeugenaufruf am 18.06.2021 bezüglich gefährlicher spitzer Metallteile auf dem Gehweg der St. Johanner Straße, Höhe Lützelbachtunnel, meldete sich ein Mitarbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE). Dieser hatte an der angeblichen Tatörtlichkeit den Gehweg gereinigt. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei den Metallstäben nicht um platzierte Gegenstände handelte sondern aus dem Bürstenkopf der Kehrmaschine stammten, die sich offenbar in den Fugen verkantet hatten. Die ZKE sicherte die Problembeseitigung zu. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD/PHK Eberlein Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Dringender Zeugenaufruf/Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

    Metallstab 1

    Saarbrücken (ots) - Glücklicherweise bemerkte am 17.06.2021 um 07:00 Uhr ein Zeuge eine für Radfahrer und Fußgänger lebensgefährliche Platzierung von spitzen Metallgegenständen und informierte die Polizei. Es konnte festgestellt werden, dass auf dem Gehweg unter den Arkaden in der St. Johanner Straße, ca. 50 Meter hinter dem Lützelbachtunnel,insgesamt 15 scharfkantige Metallstäbe in unregelmäßigen Abständen in den Pflastersteinen platziert wurden und teilweise lose verstreut lagen. Die Metallstäbe waren an den herausragenden Enden angespitzt und ragten ca. 17 cm aus dem Boden heraus. Die gefährlichen Gegenstände wurden sichergestellt. In diesem Zusammenhang werden Geschädigte und Zeugen dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel: 0681/9321-233 oder jeder anderen Dienststelle in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD/Bernd Eberlein, Polizeihauptkommissar Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Routinemäßige Kontrolle kommt 24-jährigen teuer zu stehen

    Saarbrücken (ots) - Gestern Nachmittag hielten Beamten der Bundespolizei in Saar-brücken ein Auto an und unterzogen die Insassen einer Kontrolle. Bei der fahndungsübermäßigen Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser von der Staatsanwaltschaft Völklingen mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen Straßenver-kehrsgefährdung gesucht wurde. Der 24-Jährige konnte 2.500EUR und damit einen Teil der gegen ihn verhängten Geldstrafe in einer Gesamthöhe von 4.500EUR vor Ort bezahlen. Er wurde daher nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß belassen und konnte so das sonnige Wetter weiter genießen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Dumm gelaufen

    Großrosseln (ots) - Das dürften sich die Insassen eines Renaults gedacht haben, als sie gestern Abend von Beamten der Bundespolizei in Großrosseln angehalten wurden. Bei der durchgeführten Kontrolle stellte sich nämlich heraus, dass der 34-jährige Fahrer nicht über den erforderlichen Führerschein verfügt. Er erhielt daher eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Da das Auto auf seine auf dem Beifahrersitz sitzende Ehefrau zugelassen war, erwartet diese nun auch noch eine Strafanazeige. Denn sie überließ ihrem Mann das Auto in dem Wissen, dass dieser keine Fahrerlaubnis besitzt. Schlussendlich musste das Auto von dem Insassen weitergefahren werden, der als Einziger über einen Führerschein verfügte und die ganze Zeit auf dem Rücksitz saß. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizei nimmt gesuchten Computerbetrüger fest

    Saarbrücken (ots) - Einen 22-jährigen Deutschen, der von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Computerbetrug in 9 Fällen gesucht wurde, konnten Beamte der Bundespolizei gestern Abend am Saarbrücker Hauptbahnhof festnehmen. Der junge Mann, der zu 10 Monaten Jugendarrest verurteilt wurde, steht zudem in Verdacht, in seiner Bewährungszeit weitere Straftaten begangen zu haben. Außerdem hat er beharrlich gegen seine Auflagen verstoßen. Da der Haftgrund Fluchtgefahr besteht, wurde er heute Morgen dem Haftrichter vorgeführt und in Sicherungshaft genommen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizei nimmt gesuchten Dieb fest

    Perl (ots) - Bei einer Kontrolle gestern Nacht in der Ortslage Perl, stellten Beamte der Bundespolizei einen 34-jährigen Luxemburger fest. Dieser wurde von der Staatsanwaltschaft Trier wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls mit Haftbefehl gesucht. Bei seiner Durchsuchung konnten zudem noch Betäubungsmittel, sowie Handschuhe und Einbruchswerkzeug aufgefunden werden. Die nächsten 334 Tage verbringt er nun in der Justizvollzugsanstalt Ottweiler. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizei nimmt 6618,00 Euro ein

    Saarbrücken (ots) - Einen erfolgreichen Fahndungstag konnten Beamte der Bundespolizei im Saarland gestern verzeichnen. Bei der ersten Kontrolle ging den Beamten ein 28-jähriger Franzose ins Netz, der von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Betruges mit Haftbefehl gesucht wurde. Er konnte den haftbefreienden Betrag von 2477,00 EUR aufbringen und dadurch das sonnige Wetter weiter genießen. Die zweite Person, ein 50-jähriger Franzose, hatte gleich zwei Haftbefehle von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Diebstahls offen. Auch er konnte den haftbefreienden Betrag von insgesamt 3012,00 EUR aufbringen und somit 146 Tagen Haft entgehen. Der dritte und letzte Fall gestaltete sich schwieriger. Ein 36- jähriger Franzose wurde gegen 19:30 Uhr in Güdingen einer Kontrol-le unterzogen. Die Abfrage im Fahndungssystem ergab einen offenen Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Da er offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde der Fall an die dafür zuständige Landespolizei übergeben. Dort konnte er den haftbefreienden Betrag von 1129,50 EUR bezahlen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • 34-Jähriger nach Diebstahl von Mährobotern hinter Gittern

    Saarbrücken (ots) - Bereits im Mai 2020 ereigneten sich in einem Saarbrücker Großhandel für Gartengeräte mehrere Diebstähle von Mährobotern. Hierbei entstand dem Unternehmen ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Nach intensiven Ermittlungen des Kriminaldienst Saarbrücken konnte der Tatverdächtige am gestrigen Tage durch Beamte der Fahndungs- und Aufklärungseinheit (PI Saarbrücken-Stadt) festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen den 34-jährigen Mann aus Saarbrücken erging ein Haftbefehl. Er befindet sich nun in der JVA Saarbrücken in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige arbeitete im Tatzeitraum als Sicherheitskraft in dem geschädigten Unternehmen. Es ist davon auszugehen, dass er die Taten während dieser Tätigkeit begangen hat. Die gestohlenen Mähroboter wurden weiterverkauft. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle

    Saarbrücken (ots) - Bereits am Freitagnachmittag fiel Beamten der Bundespolizei im Einreise TGV von Paris ein 19-jähriger Pakistaner auf. Da dieser sich nicht mit den zur legalen Einreise erforderlichen Dokumenten ausweisen konnte, wurde er einer genaueren Überprüfung unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass er von der Staatsanwalt-schaft Ingolstadt mit gleich zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Weil der junge Mann den haftbefreienden Betrag in Höhe von 1342,00 Euro für Diebstahl und Schwarzfahren nicht bezahlen konnte, wurde er für die nächsten 89 Tage in die Justizvollzugs-anstalt Frankenthal eingeliefert. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Brand eines Restaurants in der Innenstadt

    Saarbrücken (ots) - Am Sonntag, 13.06.2021,22:21 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt von Zeugen über eine starke Rauchentwicklung, ausgehend von einem Hochhaus im Bereich der Berliner Promenade, in Kenntnis gesetzt. Hier hatte sich in einem Grillrestaurant durch ein Kaminrohr ein Brand entwickelt, der bereits auf das Dach übergegriffen hatte. Dem Eigentümer des Restaurants war es nicht möglich, den Brand mittels Feuerlöscher zu unterbinden,nachdem offensichtlich Fettrückstände in Flammen geraten waren. Der Brandherd konnte von der Berufsfeuerwehr Saarbrücken unter Kontrolle gebracht werden. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen waren 4 Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr sowie Notarzt-und Rettungswagen im Einsatz. Der Bereich um den Brandort musste vorübergehend abgesperrt und Personen evakuiert werden.Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Täterfestnahme nach Einbruch in PKW

    Saarbrücken, Bormannspfad (ots) - Am Mittwoch den 09.06.2021, gegen 20:00 Uhr, stellten drei Männer, welche auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle waren, ihren PKW auf dem Parkplatz am Bormannspfad ab. Dort wurden sie auf zwei junge Männer aufmerksam, als diese sie nach Zigaretten fragten. Die beiden Männer kamen ihnen merkwürdig vor, da diese augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen standen. Sie beobachteten dann, dass diese zwischen PKW´s verschwanden. Bei einer Nachschau stellten sie dann fest, dass zwei ihrer PKW`s durch das Einschlagen der Seitenscheibe beschädigt waren und einer der Männer auf dem Beifahrersitz eines der angegangenen Autos saß. Er war gerade im Begriff, das Handschuhfach nach Diebesgut zu durchsuchen. Der auf frischer Tat ertappte Mann flüchtete mit dem Diebesgut, welches er auf der Flucht wegwarf, aber wieder aufgefunden werden konnte. Gemeinsam mit den mittlerweile informierten Polizeibeamten der PI SB-Stadt konnte der Flüchtende von den Geschädigten in der Dudweiler Straße festgenommen werden. Der Täter wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft bereits am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt. Er war bereits in der Vergangenheit erheblich strafrechtlich in Erscheinung getreten. Seinem Begleiter konnte ein Tatbeitrag bislang noch nicht nachgewiesen werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- DGL Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Nackte Radfahrer:innen an der Saar

    Saarbrücken (ots) - Gegen 17:15 Uhr des gestrigen Mittwochs, 9. Juni 2021, meldete ein Zeuge, dass entlang der Saar in Höhe des Heizkraftwerkes mehrere Personen nackt mit ihren Fahrrädern unterwegs seien. Die eingesetzten Beamt:innen der PI Saarbrücken-Stadt konnten die vier männlichen und fünf weiblichen Personen auf ihren Rädern in Höhe der St. Arnualer Brücke feststellen. Fünf der genannten Neun waren völlig nackt; alle anderen, bis auf eine Person, nur spärlich bekleidet. Nachdem sich die Betroffenen etwas angezogen hatten, durfte die Gruppe weiterradeln. Ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wurde eingeleitet. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • 23-jähriger greift Bundespolizisten an

    Saarbrücken (ots) - In der Nacht zum Dienstag wollten Beamte der Bundespolizei in Saarbrücken Burbach einen 23-jährigen Syrer kontrollieren. Beim Ansprechen der Person nahm dieser Reiß aus. Bei der Suche nach dem Geflüchteten sprang dieser plötzlich unvermittelt aus dem Gebüsch und griff die Beamten an. Der Festnahme versuchte sich der junge Mann durch Schlagen, Treten und Beißen zu entziehen. Nach erheblichem Widerstand ge-lang es dann die Person in Gewahrsam zu nehmen. Ein durchgeführter Drogentest ergab, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Kokain stand. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß belassen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Mehrere vermisste Katzen im Bereich Kleinblittersdorf-Hanweiler

    Saarbrücken (ots) - In den vergangenen Wochen sind im Bereich der Bahnhofstraße in 66271 Kleinblittersdorf-Hanweiler zwischen 10 und 15 Katzen auf bislang ungeklärte Art und Weise verschwunden. Im Zusammenhang könnte ein rostfarbener Kleinlieferwagen stehen, an dem nur ein französisches Kennzeichen angebracht war. Zeugen, die Hinweise zum Verschwinden der Tiere geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Kleinblittersdorf, Tel: 06805/1286 oder der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel: 0681/9321-233 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD/PHK Bernd Eberlein Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Öffentlichkeitsfahndung nach 3 unbekannten Täterinnen

    Täterin 1

    Saarbrücken (ots) - Am 31.03.2021, gegen 15:00 Uhr, entwendeten 3 Frauen aus einer Handtasche einer 56-jährigen Geschädigten die Geldbörse. Die Tat ereignete sich im ALDI-Markt in 66130 Saarbrücken, Bühler Straße 18. Die Frauen werden folgendermaßen beschrieben: ca. 25-30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, osteuropäischer Phänotyp. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, bitte an Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel: 0681/9321-233 oder den Kriminaldienst Saarbrücken, Sachgebiet 3 Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD/PHK Bernd Eberlein Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizist rettet Beweismittel aus der Saar

    Saarbrücken (ots) - Durch einen beherzten Sprung ins kühle Nass der Saar, konnte ein Beamter der Bundespolizei in Saarbücken 2 Päckchen mit Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von 2 Kilo bergen. Zuvor war Einsatzkräften der saarländischen Landespolizei und der Bundespolizei ein 28- jähriger Deutscher am Leinenpfad aufgefallen. Durch Passanten wurde den Beamten mitgeteilt, dass dieser beim Erblicken der Polizei zuvor Gegenstände in die Saar geworfen hat. Um die entsprechende Tat nachweisen zu können, entschloss sich ein Beamter kurzerhand zu einem Sprung in die Saar um die Beweismittel zu sichern. Die entsprechenden Strafverfahren wurden im Anschluss eingeleitet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

    Saarbrücken (ots) - Ein 47- jähriger Deutscher fiel Beamten der Bundespolizei in der Nacht zum Sonntag im Hauptbahnhof Saarbrücken auf. Bei sei-ner Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass er von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken mit zwei Haftbefehlen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. Für die nächsten 186 Tage wurde er in die Justizvollzugsanstalt Ottweiler gebracht. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
  • Trunkenheitsfahrt beendet

    St. Ingbert (ots) - Beamte der Bundespolizei beendeten am Sonntagnacht die Fahrt einer 22-jährigen in Hassel. Aufgefallen war die junge Frau zuvor auf der BAB 8. Hier kam es fast zu einem Zusammenstoß mit dem Streifenwagen der Beamten. Das und die auffällige Fahrweise veranlasste die Polizisten dazu das Fahrzeug zu kontrollieren. Mehreren Aufforderungen das Fahrzeug zu stoppen kam die Fahrerin nicht nach. Erst nach einer Verfolgungsfahrt konnte die junge Fahrerin in der Ortslage von Hassel gestoppt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerin derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, weiter wurde ein Atemalkoholwert von 2,24 Promille festgestellt und Betäubungsmittel in Fahrzeug aufgefunden. Der gesamte Vorgang wurde zuständigkeitshalber an die Kolle-gen der Landespolizei abgegeben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken Pressesprecher Karsten Eberhardt Telefon: 06826 522 1007 Mobil: 0175 9027486 E-Mail: bpoli.bexbach.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Saarbrücken, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 7
vor

Saarbrücken

Gemeinde in Regionalverband Saarbrücken

  • Einwohner: 175.741
  • Fläche: 167.07 km²
  • Postleitzahl: 66111
  • Kennzeichen: SB
  • Vorwahlen: 06805, 06898, 06897, 06893, 0681
  • Höhe ü. NN: 190 m
  • Information: Stadtplan Saarbrücken

Das aktuelle Wetter in Saarbrücken

Aktuell
21°
Temperatur
19°/31°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Saarbrücken