Rubrik auswählen
 Schellerten

Polizeimeldungen aus Schellerten

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Polizei ermittelt nach Diebstahl eines hochwertigen Pkw ++ Alkoholisierter Fahrer gestoppt ++ 54-Jähriger stürzt mit Motorrad ++

    Landkreis Verden (ots) - Polizei ermittelt nach Diebstahl eines hochwertigen Pkw Achim. In der Nacht von Samstag auf Sonntag stahlen bislang unbekannte Täter einen weißen Audi S8 Plus vom Gelände eines Autohandels in der Straße "Auf den Mehren". Nach ersten Ermittlungen gelangten mindestens zwei Täter auf unbekannte Weise in das Fahrzeug und fuhren vom Gelände des Autohandels. Die Polizei Verden hat die Ermittlungen nach Bekanntwerden des Diebstahls am nächsten Morgen sofort aufgenommen. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit mehr als 55.000 Euro beziffert. Mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Beamten/-innen gebeten. Alkoholisierter Fahrer gestoppt Achim. Ein 27-jähriger Fahrer eines Peugeot musste seine Fahrt am frühen Dienstagmorgen in der Uphuser Heerstraße beenden, nachdem er sich unter Alkoholeinfluss ans Steuer seines Pkw gesetzt hatte. Die Polizei hatte den Mann kontrolliert und bei einem Vortest an einem Alkomaten einen Atemalkoholgehalt von mehr als 1,7 Promille Alkohol in der Atemluft festgestellt. Dem Mann wurde anschließend eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein einbehalten und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. 54-Jähriger stürzt mit Motorrad Verden. Ein 54-jähriger Fahrer eines Motorrades stürzte nach ersten Information alleinbeteiligt am Montagnachmittag in der Straße Osterkrug aus bislang unklarer Ursache und verletzte sich dabei schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf einen Betrag im dreistelligen Bereich geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Derzeit liegen keine Meldungen vor.

    Landkreis Osterholz (ots) - Derzeit liegen keine Meldungen vor. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Osnabrück: Weiterer Einbruch in Handyshop

    Osnabrück (ots) - Am Montagmorgen, zwischen 07:30 Uhr und 08:15 Uhr, brach ein Unbekannter in einen Handyshop an der Dielingerstraße ein. Das Glaselement der Eingangstür wurde gewaltsam entfernt und es wurden ein Laptop, ein Handscanner und vier Mobiltelefon-Dummys entwendet. Ob diese Tat ebenfalls auf das Konto eines 40-jährigen Osnabrückers geht, der kurz zuvor mit zwei ähnlichen Taten in Verbindung gebracht werden konnte, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei erhofft sich Hinweise von Augenzeugen. Die Tat könnte von Verkehrsteilnehmern beobachtet worden sein, die auf der Dielingerstraße vor der Ampel in Richtung Heger-Tor-Wall warteten. Erreichbar sind die Ermittler unter 0541/327-2215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Fahrrad sichergestellt - Eigentümer bzw. Zeugen gesucht (mit Foto)

    Wer dieses Fahrrad als sein Eigentum wiedererkennt oder weitere sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte mit der Polizei in Wilhelmshaven unter der Telefonnummer 04421 942-0 in Verbindung setzen.

    Wilhelmshaven (ots) - Am Sonntag stellten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes der Polizei Wilhelmshaven in der Kieler Straße ein hochwertiges schwarzes Fahrrad des Herstellers Specialized, Modell Sirrus, sicher. Im Rahmen der Ermittlungen konnte eine Zuordnung des Fahrrades bislang nicht erfolgen, so dass die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung bittet: Wer dieses Fahrrad als sein Eigentum wiedererkennt oder weitere sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte mit der Polizei in Wilhelmshaven unter der Telefonnummer 04421 942-0 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Angebliches Gewinnspiel soll außergerichtlich geklärt werden - Senior fällt auf die Masche nicht rein

    Wolfsburg (ots) - Helmstedt 26.07.2021, 11.00 Uhr Montagmorgen versuchten Telefonbetrüger einen 78-jährigen Helmstedter um 2400 Euro zu betrügen. Sie gaben vor, dass im Rahmen der Teilnahme an einem Gewinnspiel noch Beiträge ausstehen. Diese könnten sofort überwiesen werden und es müsse kein Gerichtsverfahren geben. Der Senior durchschaute die Masche und zahlte glücklicherweise nicht. Am späten Montagmorgen klingelte bei dem Helmstedter das Telefon. Es meldete sich eine Frau, die sich als Chantale Schneider von der Mahnstelle Berlin ausgab. Sie erklärte dem Senior, dass er an einem Gewinnspiel teilgenommen und bisher nicht gekündigt habe. Nun wären die nicht gezahlten Beiträge fällig. Seine Antwort, von keinem Gewinnspiel zu wissen ignorierte die Frau. Für weitere Informationen sollte der 78-Jährige den Rechtsanwalt Dr. Andreas Busch in Frankfurt anrufen. Als der Helmstedter dies tat, erklärte ihm der vermeintliche Anwalt, dass es derzeit Forderungen in Höhe von 6000 Euro gebe. Man könne sich jedoch außergerichtlich einigen, wenn der Senior sofort 2400 Euro auf ein ihm mitgeteiltes Konto mit dem Vermerk "Privat" überweisen würde. Dies machte den Helmstedter stutzig. Er legte auf und informierte seinen Sohn. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Graffitis in der Alfelder Innenstadt

    Hildesheim (ots) - Alfeld (ni) - Unbekannte Täter sprühen in der Zeit vom 24. Bis 26.07.2021 mittels türkisblauer Sprühfarbe an mehreren Orten in der Stadt Graffitis an Garagen in der Winzenburger Straße, der Heinzestraße und der Wiegandstraße. Am Walter Gropius-Ring wird der Mast einer Straßenlaterne angesprüht. Der Gesmtschaen ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05181-91160 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Messingfigur in Wilhelmshaven entwendet - Polizei sucht Zeugen (mit Bild)

    Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der entwendeten Messingfigur geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen.

    Wilhelmshaven (ots) - Am 23.07.2021 erhielt die Polizei Wilhelmshaven Kenntnis von einem Diebstahl, bei dem im Zeitraum vom 10. Mai 2021 bis zum Anzeigezeitpunkt eine Messingfigur (siehe Bild) von einer Gebäudefassade in der Ahrstraße von bislang unbekannten Tätern entwendet wurde. Das Gewicht der Messingfigur wird auf 20-30 Kilogramm geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Alfeld (Wö) Illegale Entsorgung einer "Galerie"

    Hildesheim (ots) - Erneut haben unbekannte Täter das schöne Waldgebiet um den ehemaligen Sportplatz oberhalb von Adenstedt (Richtung Sack) als Müllablageplatz missbraucht. Eine Passanten entdeckte am Montag, den26.07. einen Stapel von ca. 20 gerahmten Bildern. Es handelt sich dabei um einfache schwarze und mittelbraune Rahmen in Postergröße. Die Anzahl der Bilder deutet möglicherweise auf die Renovierung eines größeren Raumes hin. Wer kann hierzu Angaben machen? Bitte setzen Sie sich mit dem Polizeikommissariat Alfeld unter der Telefonnummer 05181/9116-0 in Verbindung. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Alfeld Ravenstr. 8 31061 Alfeld (Leine) Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Eigentümer eines Mountainbikes gesucht

    beschädigtes Mountainbike

    Aurich/Wittmund (ots) - In Wiesmoor wurde am Montag, 26.07.2021, ein beschädigtes Mountainbike der Marke Bulls in einem Fahrradständer in der Schulstraße aufgefunden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Mountainbike zuvor gestohlen wurde. Hinweise zum Eigentümer nimmt die Polizei Wiesmoor entgegen unter Telefon 04944 914050. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Julian Ritz Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Hannover-List: Radfahrer verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht

    Hannover (ots) - Am Samstag, 24.07.2021, hat ein Radfahrer einen anderen Radfahrer beim Überholen gestreift und ihn damit zu Sturz gebracht. Der Gestürzte verletzte sich dabei leicht. Der Verursacher fuhr mit seinem Rad ohne anzuhalten weiter. Als ein 71 Jahre alter Mann gegen 18:00 Uhr die Celler Straße aus Richtung Hamburger Allee in Richtung Bödekerstraße entlangfuhr, überholte ihn in Höhe der Hallerstraße ein anderer Radfahrer von rechts. Dabei berührten sich beide Radfahrer was den 71-Jährigen aus dem Gleichgewicht und schließlich zu Sturz brachte. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter und beschwerte sich dabei über die Fahrweise des Gestürzten. Passanten halfen dem 71-Jährigen auf und riefen einen Rettungswagen. Der leicht verletzte Mann konnte nach der Behandlung vor Ort weiterfahren. Der Kriminal- und Verkehrsermittlungsdienst Hannover ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung gegen den unbekannten Radfahrer und sucht nach Zeugen. Beschrieben wurde der Mann als circa 30 Jahre alt, 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und mit einer schlanken Statur. Er trug zur Zeit des Unfalls einen Fahrradhelm. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /ms, njz Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Marcus Schmieder Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Zeugen gesucht nach Sachbeschädigungen

    Braunschweig (ots) - Braunschweig, Magniviertel 23.07.2021, 22:00 Uhr - 25.07.2021, 23:00 Uhr Durch unbekannte Täter werden mehrere Sachbeschädigungen begangen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Seit Freitagabend ist es im Magniviertel zu vier Sachbeschädigungen gekommen. Bislang unbekannte Täter haben den Glaseinsatz einer Haustür, eine Fensterscheibe, eine Windschutzscheibe und einen Pkw beschädigt. Als Tatmittel kommen Pflastersteine in Betracht. Betroffene Straßen waren der Steintorwall, die Magnikirchstraße und der Löwenwall. Der Tatzeitraum wird auf Freitag, 22 Uhr bis Sonntag, 23 Uhr begrenzt. Zeugen, die über das Wochenende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch unter 0531/476-3115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

    Original-Content von: Polizei Braunschweig
  • Nienburg - Drei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen in kurzer Zeit

    Nienburg (ots) - (KEM) Drei Unfälle mit verletzen Personen ereigneten sich am Montagmittag, den 26.07.2021, in Nienburg innerhalb kurzer Zeit. Radfahrer übersehen Gegen 11.25 Uhr befuhr ein 42-jähriger Nienburger mit einem VW Caddy die Schumannstraße aus Richtung Verdener Straße kommend in Richtung Parkstraße. Im Bereich der Bismarckstraße übersah er eine von rechts kommende, vorfahrtberechtigte 17-jährige Radfahrerin. Diese kollidierte mit dem am Caddy mitgeführten Anhänger und wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Pedelec als auch der Anhänger wurden beschädigt. Gegen den 42-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Motorrad fährt auf PKW auf Ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Essel befuhr gegen 11.40 Uhr die Verdener Landstraße aus Holtorf kommend in Richtung Rohrsen und übersah einen vor ihm fahrenden PKW VW, der in Höhe des Holtorfer Friedhofes verkehrsbedingt abbremste. Der 52-Jährige fuhr mit seiner Kawasaki auf den VW auf. Er wurde schwer verletzt mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Die 28-jährige Fahrzeugführerin des VW, eine Markloherin, sowie ihr Beifahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Radfahrer übersehen Gegen 12.00 Uhr ereignete sich an der Verdener Landstraße in Höhe der Einmündung Dobben dann ein dritter Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 53-jähriger Nienburger befuhr mit einem Ford Galaxy die Verdener Landstraße Richtung stadteinwärts und beabsichtigte nach links in die Straße Dobben abzubiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah er einen 65-jährigen Nienburger, der ihm auf dem Radweg mit seinem Pedelec entgegenkam, sodass es zur Kollision kam. Der Pedelecfahrer stürzte und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen leicht. Der Nienburger wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfall wurde von Kollegen der Polizeistation Marklohe aufgenommen, die in diesem Fall ebenfalls ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 53-jährigen PKW-Fahrer einleiteten. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Pressestelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Unfallflucht in Marienhagen; durch Zeugen konnte der Verursacher ermittelt werden

    Hildesheim (ots) - Marienhagen (ni) - Eine landwirtschaftliche Zugmaschine samt Anhänger befährt am 26.07.2021, gegen 09.45 Uhr, die Hauptstraße in Marienhagen in Fahrtrichtung Eime. Vor der dortigen Fahrbahnverengung kommt die Zugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab und streift mit dem rechten Reifen ein Verkehrsschild, an dem dadurch Sachschaden entsteht. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernt sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Dieser Vorgang wird durch einen Zeugen beobachtet. Durch dessen Hinweis kann ein 61 jähriger Mann aus Salzhemmendorf als Verursacher des Schadens ermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Osnabrück - Fahrzeug eines Pflegedienstes angefahren und beschädigt

    Osnabrück (ots) - In der Rappstraße, in Höhe der Hausnummer 26, beschädigte ein unbekannter Autofahrer am Montagmorgen das Auto eines Pflegedienstes und entfernte sich anschließend, ohne die erforderlichen Feststellungen treffen zu lassen. Der oder die Flüchtige stieß zwischen 10.25 und 10.35 Uhr gegen den auf einem Parkstreifen abgestellten Toyota und verursachte an dem grauen Wagen einen Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Möglicherweise war der Unfallverursacher mit einem schwarzen Pkw unterwegs. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, melden sich bitte bei der Osnabrücker Polizei, Telefon 0541/327-2215. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Berauschter E-Scooter-Fahrer unterwegs - Verbotene Waffen gefunden

    Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Lönsstraße 26.07.2021, 21.50 Uhr Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend wurde ein 26-jähriger Wolfsburger auf einem E-Scooter angehalten. Bei der Kontrolle ergaben sich Anzeichen einer Drogenbeeinflussung, so dass eine Blutprobe entnommen wurde. Bei der Durchsuchung des Zweiradfahrers wurden neben einem Schlagring und einem Springmesser noch Marihuana gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der 26-Jährige fuhr mit seinem E-Scooter auf der Lönsstraße, als er von einer Zivilbesatzung angehalten und kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten deutlich Marihuanageruch wahr und der Mann räumte auf Befragen ein, Drogen konsumiert zu haben. Eine Blutentnahme wurde daraufhin angeordnet. Bei der Durchsuchung der mitgeführten Taschen fanden die Beamten einen Schlagring und ein Springmesser. Die verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Unter Drogeneinfluss und ohne Zulassung mit E-Scooter in Wilhelmshaven unterwegs - Polizei leitet Verfahren gegen 26-Jährigen ein

    Wilhelmshaven (ots) - Am Montag kontrollierten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland gegen 11.30 Uhr einen 26-jährigen Wilhelmshavener, der die Emsstraße mit einem E-Scooter befuhr. An dem Fahrzeug war weder ein Kennzeichen angebracht, noch konnte der Wilhelmshavener den Nachweis einer gültigen Versicherung vorweisen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten weiterhin fest, dass der 26-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Test bestätigte dies und verlief positiv auf eine THC-Beeinflussung, so dass die Beamten eine Blutprobenentnahme anordneten und entsprechende Verfahren einleiteten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Dienstag, 27.07.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Dienstag, 27.07.2021 Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen Südbrookmerland - Gegenstände aus Keller gestohlen Unbekannte entwendeten am Wochenende Gegenstände aus einem Keller, unter anderem von einer 44-jährigen Südbrookmerländerin, im Friesenweg. Hierdurch entstand ein Schaden in niedriger, dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941606215. Südbrookmerland - Scheiben eingeschlagen Am Wochenende schlugen Unbekannte zwei Glasscheiben einer Blockhütte eines Kindergartens in der Schulstraße ein. Die Tat ereignete sich von Freitag, 15:00 Uhr, bis Montag, 09:30 Uhr. Es entstand ein Schaden in dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Südbrookmerland entgegen unter Telefon 04942 204200. Aurich - Pkw zerkratzt Am Bahndamm wurde der Audi eines 26-jährigen Aurichers in der Nacht zu Dienstag durch Unbekannte zerkratzt. Es entstand hierdurch ein Schaden in dreistelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Verkehrsgeschehen Aurich - Nach Unfall geflüchtet Am Montag, gegen 14:30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter beim Rangieren seines Autos in der Max-Planck-Straße den geparkten Mercedes eines 54-jährigen Aurichers. Hierdurch entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Aurich - Nach Unfall geflüchtet Am Wochenende, in der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, parkte eine 46-jährige Norderin ihren Hyundai auf einem öffentlichen Parkplatz an der Wallinghausener Straße. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wird das Auto der Norderin touchiert und beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden im mittleren, vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215. Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Norderney - Scheibe eingeschlagen Unbekannte schlugen in der Zeit von Sonntag, 18:00 Uhr, bis Montag, 08:30 Uhr, die Fensterscheiben eines Lagerraums und einer öffentlichen Toilette in der Straße Am Nordstrand ein. Hierdurch entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980. Norden - Fahren ohne Fahrerlaubnis Polizeibeamte kontrollierten am Montagmorgen, gegen 08:30 Uhr, den Volkswagen eines 35-jährigen Norders auf der B72. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Norder nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde dem 35-Jährigen untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den Autofahrer wird strafrechtlich ermittelt. Norden - Fahrrad gestohlen In der Zeit von Sonntag, 16:30 Uhr, bis Montag, 12:00 Uhr, wurde in der Uffenstraße das abgeschlossene Mountainbike einer 41-jährigen Norderin gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf eine dreistellige Summe. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter 04931 9210. Norden - Foodtrucks aufgebrochen Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag zwei Foodtrucks eines 34-jährigen Norders im Südring auf. Hierdurch entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Hage - Auto zerkratzt Am Montag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, zerkratzte eine unbekannte Person den Hyundai einer 69-jährigen Hagerin in der Kastanienallee. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis gefahren Ein 35-jähriger Norder wurde am Montag, gegen 17:00 Uhr, von Polizeibeamten in seinem BMW auf der Osterstraße kontrolliert. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Norder nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der 35-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten. Norden - Streit zwischen Nachbarn eskaliert Am Montag, gegen 20:30 Uhr, beleidigte eine 58-jährige Norderin zunächst ihre 55-jährige Nachbarin im Altendeichsweg. Anschließend bedrohte die 58-jährige Frau ihre Nachbarin mit einer Heckenschere. Ein Zeuge konnte die Situation entschärfen. Die 58-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten. Norden - Sachbeschädigung an Pkw Unbekannte zerkratzten im Warfenweg in der Nacht zu Dienstag den geparkten Mazda einer 44-jährigen Norderin. An dem Auto entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen Im Westlinteler Weg kam es am Montagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Vorausgegangen war ein Wendemanöver eines 55-jährigen Mannes aus Hasbergen. Dahinter fuhr ein 61-jähriger Hager, der mit seinem Skoda stark bremsen musste. Hinter dem 61-Jährigen fuhr eine 17-jährige Mofafahrerin aus Lütetsburg, die auf den vor ihr fahrenden Skoda auffuhr. Durch den Unfall entstand Sachschaden im hohen, dreistelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen Westerholt - Einbruch in Garage und Wohnhaus Im Hasenpad verschafften sich Unbekannte in der Zeit von Samstag, 16:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Garage und einem Wohnhaus. Das Wohnhaus stand zu diesem Zeitpunkt jedoch leer. Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971 926500. Verkehrsgeschehen Wittmund - Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person Auf der Auricher Straße fuhr am Montagmittag, gegen 12:00 Uhr, ein 20-jähriger Wittmunder mit seinem Opel auf den vor ihm stehenden Skoda einer 30-jährigen Wittmunderin auf. Durch den Aufprall verletzte sich die Wittmunderin leicht. Es entstand zudem ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Esens - Nach Unfall unerlaubt vom Unfallort entfernt Der Opel einer 68-jährigen Holtriemerin wurde am Montag, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 12:40 Uhr, in der Straße Herdetor beschädigt. Die Beschädigung entstand vermutlich durch das Öffnen einer Fahrzeugtür. Der / die Unbekannte entfernte sich anschließend, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Esens entgegen unter Telefon 04971926500. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Julian Ritz Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Bad Bentheim - Zeugen gesucht

    Bad Bentheim (ots) - Am Dienstag kam es zwischen 11 und 11.45 Uhr auf einem Parkplatz an der Apotheker-Drees-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen dort abgestellten schwarzen Mercedes. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugenwerden gebeten, sich an die Polizeistation Bad Bentheim unter 05922/9800 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Verfolgungsfahrt und Polizeihubschraubereinsatz in Schortens - Motorrad wird sichergestellt, Fahrer konnte flüchten, die Ermittlungen dauern an (mit Bild)

    Verfolgungsfahrt und Polizeihubschraubereinsatz in Schortens - Motorrad wird sichergestellt, Fahrer konnte flüchten, die Ermittlungen dauern an

    Schortens (ots) - Montagnacht befuhren Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland die Mühlenstraße in Jever stadteinwärts, als ihnen gegen 23.15 Uhr in Höhe der Anton-Günther-Straße ein Motorrad mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit entgegenkam. Die Beamten drehten und fuhren dem Motorrad hinterher. Nach Schaltung des Anhaltesignals erhöhte der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit, setzte seine Fahrt auf dem Klosterweg in Schortens fort und beschleunigte zwischenzeitlich auf über 100 km/h. Die Verfolgungsfahrt führte weiter über die Straßen Alter Mühlenweg, Lebensborner Weg, Waldstraße weiter in Richtung Forst Upjever. Bei der Umstellung des Waldstückes unterstützten weiterhin Kräfte der Polizeikommissariate Jever und Wittmund sowie aus Wilhelmshaven. Außerdem erfolgte die Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers. Gegen 02:15 Uhr konnte das Motorrad des Herstellers KTM, Modell 390 Duke, herrenlos ca. 50 Meter neben einem Wanderweg im Wald aufgefunden und von den Beamten sichergestellt werden. Vom Fahrer fehlte zu dem Zeitpunkt jeder Spur. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder durch das Fahrverhalten des Motorrades gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter der Rufnummer 04421 942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
  • PK Alfeld; Fahrer wird vom eigenen Pkw erfasst und dadurch schwer verletzt

    Hildesheim (ots) - Alfeld (ni) - Am 27.07.2021, gegen 09:20 Uhr, stellt ein 84-jähriger Alfelder seinen Pkw an der Eschenbachstraße ab. Offensichtlich unterlässt er es, seinen Geländewagen ausreichen gegen Wegrollen zu sichern. Das Fahrzeug gerät auf der stark abschüssigen Straße ins Rollen. Der Versuch, das Fahrzeug noch mit Muskelkraft zu stoppen, misslingt. Der Alfelder versucht nun noch, aus dem Fahrweg heraus zu gelangen. Auch dieses Unterfangen scheitert. Er wird von dem Fahrzeug erfasst, eine kurze Distanz mit geschliffen und am Pkw eingeklemmt. Von Ersthelfern kann das Fahrzeug gesichert werden. Durch Feuerwehr und Rettungsdienst wird der Schwerverletzte befreit und in das Alfelder Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
Seite 1 von 10
vor

Schellerten

Gemeinde in Kreis Hildesheim

  • Einwohner: 8.206
  • Fläche: 80.02 km²
  • Postleitzahl: 31174
  • Kennzeichen: HI
  • Vorwahlen: 05121, 05123
  • Höhe ü. NN: 90 m
  • Information: Stadtplan Schellerten

Das aktuelle Wetter in Schellerten

Starkes Gewitter mit Starkregen und Sturmböen
Aktuell
22°
Temperatur
17°/26°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Schellerten