Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Schermbeck

icon_regen_night
13°
Regenschauer
Heute regnet es – pack' lieber deinen Regenschirm ein!
250,8
Corona-Inzidenz*
3,07
Hospitalisierungsrate**
* Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Schermbeck los ist.

Pressemitteilungen aus Schermbeck & Umgebung

  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Straßenendausbau BO 66 ab 17. KW 2022 bis voraussichtlich April 2023

    Die Stadt Borken beginnt in der 17. KW im Baugebiet BO66 nahe der Weseler Straße mit dem Endausbau der Straßen "Spindelweg", "Fibelweg", "Am Dyckhuser Baum" und "Orakelweg". Die Arbeiten umfassen die Fertigstellung der Straßen inklusive vier ausgewiesener Parkplatzbereiche und verschiedener Verkehrsgrünflächen. Zudem wird um das Baugebiet eine wassergebundene Wegedecke als Fußweg hergestellt. Licht spenden werden moderne LED-Straßenleuchten, wie sie im gesamten Stadtgebiet Standard geworden sind. Des Weiteren werden im Nachgang stadtklimaverträgliche Bäume gepflanzt. Die Fertigstellung ist für April 2023 geplant. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, können sich Terminverschiebungen beziehungsweise Bauzeitverlängerungen infolge Schlechtwetter ergeben. Ebenso kann es aufgrund von Lieferketten zu Bauzeitverzögerungen kommen. Anwohnerinnen und Anwohner werden durch die ausführende Firma Gebrüder Wansing aus Borken über den geplanten Bauablauf mittels Einwurfschreiben separat im Voraus informiert. Alle Anwohnende und Verkehrsteilnehmende werden gebeten, sich im Bereich der Baustelle entsprechend umsichtig zu verhalten und die vorhandene Baustellenbeschilderung zu beachten. Die Zugänglichkeit für den Einsatz von Rettungsfahrzeugen, Polizei und Feuerwehr ist gewährleistet. Die Stadt Borken bittet um Verständnis, dass gewisse Beeinträchtigungen im Rahmen der Baumaßnahme unvermeidlich sind. Sollten dennoch besondere Schwierigkeiten auftreten, steht Thorben Schulze Dinkelborg vom Fachbereich Tiefbau und Abwasserbeseitigung per Telefon 02861 / 939210 oder E-Mail: t.schulze-dinkelborg@borken.de) für Fragen, Anregungen und Hinweise zur Verfügung.  

    Zur Meldung
  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Pressemitteilung der Kulturgemeinde der Stadt Borken e. V.: „Oskar und die Dame in Rosa“

    Die Kulturgemeinde der Stadt Borken e.V. informiert, dass der Nachholtermin für die verschobene Veranstaltung "Oskar und die Dame in Rosa"  aus der Saison 2019/20 am Mittwoch, 6. April 2022, um 20 Uhr stattfindet. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, die Sitzplatz-Nummern können abweichen. Sollten Ticket-Inhaberinnen und –Inhaber aus der letzten Saison am Ersatztermin verhindert sein, können diese Tickets noch bis zum 10. April 2022 in der Tourist-Information zurückgegeben werden. Das Schauspiel von Eric-Emmanuel Schmitt mit Doris Kunstmann in der Stadthalle Vennehof ist ausverkauft. Das Tragen einer Maske wird empfohlen. Oskar ist erst zehn, aber er weiß, dass er sterben wird. "Eierkopf" nennen ihn die anderen Kinder im Krankenhaus. Doch das ist nur ein Spitzname und tut nicht weiter weh. Schlimmer ist, dass der Arzt und seine Eltern Angst haben, darüber zu reden, dass weder Chemotherapie noch Knochenmarkstransplantation sein Leben retten können. Nur die ‚Dame in Rosa’ - Doris Kunstmann - hat den Mut, mit ihm über seine Fragen nachzudenken. Sie gehört zu den Frauen in rosa Kitteln, die sich in der Klinik ehrenamtlich um schwerkranke Kinder kümmern. Sie, die ehemalige Catcherin, die Oskar Oma Rosa nennt, rät ihm, dem lieben Gott jeden Tag in einem Brief zu schreiben, was ihn bewegt. Oskar glaubt nicht mal an den Weihnachtsmann und findet die Idee nicht wirklich prima. Oma Rosa bringt ihn dazu, sich jeden Tag wie zehn Jahre seines Lebens vorzustellen. Auf diese Weise durchlebt Oskar ein ganzes Menschenleben: Erste Liebe, Eifersucht, Midlife-Crisis und das Alter, bis er mit 110 Jahren zu müde ist, um noch älter zu werden. Tourist-Information im FARB Forum Altes Rathaus Borken, Markt 15, 46325 Borken, Tel. 02861/939-252. Öffnungszeiten: Dienstag von 10 bis 16 Uhr telefonische Erreichbarkeit; Mittwoch, Freitag, Samstag von 10 bis 16 Uhr; Donnerstag von 10 bis 18 Uhr; Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

    Zur Meldung
  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Parlamentarischer Staatssekretär Klaus Kaiser besucht Borkens 3.Ort

    Als eins der 26 Projekte des Programms "Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum" wird das 3ECK bzw. der 3.Ort Borken mit bis zu 450.000 Euro in den Jahren 2019 bis 2023 vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert, um die Weiterentwicklung von Kulturorten in ländlichen Regionen zu stärken. Im Rahmen einer Dritte-Orte-Tour besuchte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, mit einer Delegation das 3ECK in der Borkener Innenstadt, welches seit 2020 als "öffentliches Kultur-Wohnzimmer" kreative und kulturelle Formate für Jung und Alt anbietet. Der Auftakt des Besuches am Mittwochnachmittag (30. März 2022) startete im FARB Forum Altes Rathaus Borken mit einer Begrüßung durch Borkens Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und Dr. Britta Kusch-Arnhold, Leiterin des FARB. Hier wurde Klaus Kaiser die Kulturachse, die sich in der Borkener Innenstadt zwischen Rathaus und Vennehof erstreckt und als Rahmen für die Verknüpfung von Stadt- und Kulturentwicklung fungiert, von Simon Welsing, Fachbereichsleiter Kultur und Weiterbildung, und Simon Schwerhoff, Kulturmanager der Stadt Borken, vorgestellt. Entlang der städtebaulichen Achse befinden sich bereits Kultureinrichtungen wie das Stadtarchiv, der Diebesturm, das FARB, die Stadthalle und die Bücherei sowie seit 2020 auch das 3ECK, das im Anschluss besucht wurde. Musikalisch begrüßt wurde der Besuch von der Musikschülerin und Stipendiatin der Mergelsberg Stiftung Hannah Wigger, die zwei Stücke auf dem Klavier präsentierte. Olivia Gurowiec, Projektmitarbeiterin des 3ECKs, stellte dann gemeinsam mit bereits ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern bestehende Formate und Angebote des 3ECKs vor. Hier wurde die inzwischen breite Palette der Angebote im 3ECK sichtbar: Vom offenen Singen über den Ukulele-Stammtisch und einem Spiele-Treff bis hin zu den Highlights wie dem ClubECK für das jüngere Publikum und eine Open-Air Lesung von Frank Goosen während der Kulturwoche "Borken jetzt!" 2021 zeigte sich das 3ECK mit seiner breiten Programmvielfalt. Nach einem kleinen Rundgang durch das 3ECK tauschten sich die Anwesenden beim Ausklang über das Projekt und die Zukunftsversion des finalen 3.Ort aus. Der Parlamentarische Staatssekretär aus dem Kultusministerium NRW zeigte sich in seinem abschließenden Fazit beeindruckt vom Projektfortschritt und befand das Borkener 3. Orte-Projekt sei zu Recht in der Förderung berücksichtigt worden. Kulturelle Orte wie diese seien grade im ländlichen Raum Werkstätten für die Demokratie, bei denen Meinungsaustausch gelernt und Begegnung gefördert werden. Dies sei in herausfordernden Zeiten wie diesen besonders wichtig. Damit sei ein wesentliches Ziel des Förderprogramms zum Tragen gekommen. Auch von den Anwesenden Organisatorinnen und Organisatoren aus der Verwaltung und dem Ehrenamt zeigte Kaiser sich angetan – es seien viele Generationen im 3ECK vertreten. Besonders der Mix mit jüngeren Teilnehmenden sei sehr wichtig. Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und das Projektteam dankten dem Staatssekretär für seinen Besuch, der in den kommenden Tagen weitere 3. Orte in NRW besuchen wird. Über das Projekt "Ein 3.Ort für Borken" Mit dem 3ECK möchte die Stadt Borken mit Hilfe von Kulturschaffenden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen sogenannten 3.Ort im kleinen Format erproben. Ein 3. Ort beschreibt einen zwanglosen Ort neben dem eigenen Zuhause (1.Ort) und der Arbeitsstätte oder Schule (2.Ort), an dem man sich trifft, austauscht und mit Kultur in Berührung kommt. Die Vision eines "finalen" 3.Ortes in Borken umfasst eine räumliche und inhaltliche Fusion aus Musikschule, Bücherei, Gastronomie und freien Räumen für Kultur und Vereine. Das Projekt wird seit dem Jahr 2019 fortlaufend entwickelt und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW im Rahmen des Förderprogramms "Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum" gefördert. Mehr Informationen zum 3ECK und den Angeboten gibt es unter https://3ortborken.de.

    Zur Meldung
  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Frühjahrsführung vom Herrenhaus Pröbsting zur Burg Gemen

    Die Bocholter Aa unter der ökologischen und kulturellen Lupe: Bei der zweiten Vier-Jahreszeiten-Wanderung am Samstag, 9. April 2022, führt der Weg vom Herrenhaus Pröbsting in Hoxfeld zur Burg Gemen, wo die Teilnehmenden auf dem Weg Interessantes über die beiden historischen Wasserschlösser, die kulturgeschichtliche Entwicklung der Bocholter Aa und die Vegetation am Wegesrand erfahren. Während der Frühjahrsführung wandern die Teilnehmenden gemeinsam mit der Natur- und Landschaftsführerin Doris Gausling entlang der Bocholter Aa mit ihren artenreichen Uferböschungen und teils naturnahen Auenbereichen. Die Exkursion erstreckt sich über etwa sieben Kilometer und dauert knapp viereinhalb Stunden. Für eine kleine Stärkung zwischendurch bietet die Schönstatt-Au in Borken Kaffee und Kuchen an. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Parkplatz an der Schlossklinik Pröbsting. Nach der Wanderung werden die Teilnehmenden bei Bedarf mit einem Bus zum Ausgangspunkt am Herrenhaus Pröbsting gebracht. Die Kosten für die Teilnahme – inklusive Verpflegung und Bustransfer – betragen 18 Euro, Kinder unter 12 Jahre zahlen 6 Euro. Tickets sind bei der Tourist-Information der Stadt Borken im FARB zu den gewohnten Öffnungszeiten erhältlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Zum Schutz aller Teilnehmenden gilt bei der Veranstaltung die 3G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet). Zu den "Vier-Jahreszeiten-Klimaführungen": Gemeinsam mit der Natur- und Landschaftsführerin Doris Gausling organisiert die Fachabteilung Klimaschutz und Nachhaltigkeit der Stadt Borken im Jahr 2022 insgesamt vier Wanderungen zum Thema Klimawandel im Verlauf der Jahreszeiten. Bei diesen Führungen, die in jedem Quartal entsprechend der jeweiligen Jahreszeit stattfinden, werden vor allem die Wechselwirkungen mit dem Klimawandel thematisiert.

    Zur Meldung
  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Wanderausstellung „Verpackungsabfall“ im Borkener Rathaus bis Ende April

    Bis Ende April 2022 macht die kleine Wanderausstellung "Verpackungsabfall" Station im Rathaus der Stadt Borken, die die Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland (EGW) in Zusammenarbeit mit der Aktion "Mülltrennung wirkt" der Dualen Systeme konzipiert hat. Sie befindet sich im Foyer des Haupteingangs und ist montags bis donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr und freitags bis 13:00 Uhr zu besichtigen. Hier wird anschaulich darüber informiert, was in die Gelbe Tonne hineingeworfen werden soll - mehr aber noch über das, was nicht hineingehört. Zusammen mit den ausgelegten Infomaterialien wird so dazu beigetragen, den Anteil von durchschnittlich 30% Fehlwürfen in die Gelbe Tonne zu reduzieren.  Weitere Informationen unter "Mülltrennung wirkt": https://www.muelltrennung-wirkt.de/informieren/

    Zur Meldung
  • 24. Mai 2022 · Borken/Westfalen

    Vortrag: Mobbing und Konflikte stoppen - eine praktische Hilfe!

    Was kann man tun, um Mobbing und Konflikte zu stoppen? Ob in der Schule, auf der Arbeit, in der Familie oder einer partnerschaftlichen Beziehung; der Vortrag zeigt effektive und praktisch sofort umsetzbare Verhaltensweisen, um Konfliktsituationen zu deeskalieren. Inhaltlich wird zuerst über "Machtausübung in Beziehungen" sowie Ursachen von Mobbing und Konflikten gesprochen, bevor anhand konkreter Beispiele auf die folgenden Situationen eingegangen wird: Beleidigung, Vorwürfe, Rassismus, Cybermobbing, körperliche Konflikte, Ausgrenzung und Diskriminierung. Der Vortrag richtet sich an alle Personen, die lernen wollen, Mobbing- und Konfliktsituationen friedlich zu stoppen und gleichzeitig emotional stabil zu bleiben. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, gleichzeitig bietet der Abend sicherlich auch interessante Aspekte für Personen, die bereits Erfahrungen im Bereich der Konfliktprävention mitbringen. Eine abschließende Dialogrunde, bei der Fragen gestellt werden können, ist ausdrücklich eingeplant. Der Dozent Marcel Frers ist ausgebildeter Wirtschaftspsychologe (M.Sc.) und Trainer für soziale und emotionale Kompetenzen. Bei seinen Ausführungen greift Herr Frers auf Erfahrungen zurück, die er in seiner zehnjährigen Karriere in der Wirtschaft sowie als Hochschuldozent und als Trainer erworben hat. Der Vortrag, findet am Donnerstag 28. April 2022, von 19.00– 20.30 Uhr, im VHS Forum, Heidener Straße 88, in Borken statt. Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden und Raesfeld möglich sowie unter www.vhs.borken.de. Für individuelle Fragen und Hilfestellungen steht Ihnen das Sekretariat der VHS telefonisch unter 02861/939 238 gern zur Verfügung.

    Zur Meldung

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


250,8
Inzidenz-Wert


1154
COVID Fälle


3,07
Hospitalisierungsrate*


551
Hospitalisierungen*


22,66%
Anteil freie Intensivbetten

0
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 128
  • Freie Betten: 29
  • Belegte Betten: 99
    • durch COVID-Patienten: 4 (4,04%)

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Günstigste Tankstelle in Schermbeck

Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen