Rubrik auswählen
 Wiesbaden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Pferd verletzt +++ Einbruch in Einfamilienhaus +++ Randalierer durch die Straße gezogen - Festnahme +++ Schwerer Verkehrsunfall +++ Informationsstand auf dem Schlossplatz

Wiesbaden (ots) -

1. Pferd auf Koppel verletzt,

Wiesbaden, Heßloch, Vogelsangstraße, 13.09.2021, 19.00 Uhr bis 14.09.2021, 10.00 Uhr,

(pl)Auf einer Pferdekoppel im Bereich der Vogelsangstraße in Heßloch ist zwischen Montagabend und Dienstagvormittag ein Pferd verletzt worden. Das Pferd erlitt eine Schnittwunde, die ärztlich versorgt werden musste. Es ist nicht auszuschließen, dass unbekannte Täter dem Pferd die Schnittverletzung zugefügt haben. Hinweise auf ein mögliches Tatmittel konnten bisher nicht festgestellt werden. Personen, die im Bereich der Koppel verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

2. Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden-Dotzheim, Josefstraße, 14.09.2021, 11.15 Uhr bis 14.15 Uhr,

(pl)Am Dienstag wurde zwischen 11.15 Uhr und 14.15 Uhr ein Einfamilienhaus in der Josefstraße in Dotzheim von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten zunächst die Wintergartentür des Hauses auf und machten sich anschließend an einem dortigen Fenster zu schaffen. Nachdem sie dann auch das Fenster gewaltsam geöffnet hatten, drangen die Einbrecher in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten diese und ließen aufgefundene Schmuckstücke, Porzellanfiguren sowie Bargeld mitgehen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Randalierer durch die Straße gezogen - Festnahme, Wiesbaden, Karlstraße, 14.09.2021, 23.15 Uhr,

(pl)Am späten Dienstabend ist es der Polizei mithilfe eines Zeugens gelungen, zwei mutmaßliche Randalierer festzunehmen. Der Zeuge teilte der Polizei gegen 23.25 Uhr mit, dass er beobachtet habe, wie zwei junge Männer in der Karlstraße dort abgestellte Motoroller umgeschmissen hätten. Auf eine Ansprache des Mitteilers hätten die beiden Randalierer nicht reagiert und seien stattdessen weiter in Richtung Innenstadt gegangen, wo sie auf dem Weg noch die Außenspiegel geparkter Fahrzeuge abgetreten hätten. Der Zeuge folgte den beiden Männern, so dass sie dann von der verständigten Streife einer Kontrolle unterzogen werden konnten. Hierbei musste einer der beiden 18-jährigen Männer aufgrund seines aggressiven Verhaltens von den Polizeikräften zu Boden gebracht und gefesselt werden. Er verbrachte die Nacht aufgrund seiner Alkoholisierung zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Sein gleichaltriger Begleiter wurde nach der Kontrolle vor Ort entlassen. Der an den betroffenen Fahrzeugen verursachte Gesamtschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die beiden 18-Jährigen müssen sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung verantworten.

4. Zusammenstoß zweier Fahrzeuge - Zwei Personen schwer verletzt, Landesstraße 3028, zwischen Nordenstadt und Delkenheim, 15.09.2021, 09.15 Uhr,

(pl)Bei einem Verkehrsunfall auf der L 3028 zwischen Nordenstadt und Delkenheim wurden am Mittwochmorgen zwei Personen schwer verletzt und zwei Autos erheblich beschädigt. Der 25-jährige Fahrer eines Peugeot und die 20-jährige Fahrerin eines Mini Coopers waren gegen 09.15 Uhr in entgegengesetzten Richtungen auf der Landstraße unterwegs, als es aus bislang noch ungeklärter Ursache im Bereich einer Kurve zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die 20-Jährige und der 25-Jährige, welche jeweils allein in ihrem Auto saßen, erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft war ein Gutachter an der Unfallstelle im Einsatz. Die Landesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungs- sowie Bergungsarbeiten im Bereich der Unfallstelle bis ca. 12.30 Uhr voll gesperrt. Da die Ermittlungen hinsichtlich des Unfallhergangs noch andauern, werden Zeuginnen oder Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

5. Informationsstand auf dem Schlossplatz, Wiesbaden, Schlossplatz, 17.09.2021, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

(pl)Am Freitag, dem 17.09.2021, findet auf dem Wiesbadener Schlossplatz eine Präventionsveranstaltung des Polizeipräsidiums Westhessen statt. Zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger auf dem Schlossplatz an einem Informationsstand über die Vorbeugung von Straftaten zum Nachteil meist älterer Menschen schlau machen und mit Fachleuten der Polizei ins Gespräch kommen. Neben den Fachleuten der Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Westhessen und Beamtinnen sowie Beamten der Polizeidirektion Wiesbaden sind auch die Verbraucherzentrale Wiesbaden sowie Sicherheitsberaterinnen und -berater für Seniorinnen und Senioren vor Ort, um wertvolle Verhaltenstipps zu den Gefahren im Internet, dem sogenannten "Enkeltrick", Taschen- und Trickdiebstählen oder dubiosen Haustürgeschäften zu geben. Doch auch für andere Fragen rund um das Thema Kriminalität stehen Ihnen die Beamtinnen und Beamten zur Verfügung. Informieren Sie sich also, wie es den Kriminellen schwerer gemacht werden kann. Die Aktion findet unter Beachtung der aktuell geltenden Hygienevorschriften und der vorgeschriebenen Abstandsregeln statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Wiesbaden

Weitere beliebte Themen in Wiesbaden