Rubrik auswählen
 Bedburg-Hau
Merkliste (0)

Feuerwehreinsätze in Bedburg-Hau

Seite 1 von 1
  • [Aktualisierung] Unwetterbedingte Einsätze durch Gewitter und Sturmböen

    Unwetterbedingte Einsätze durch Gewitter und Sturmböen

    Bedburg-Hau (ots) - Am Donnerstagnachmittag (19.05.2022) zog ein Sturmtief über den Niederrhein und die Gemeinde Bedburg-Hau. Zur ersten Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau kam es um 14:38 Uhr. Zur Koordinierung der Einsätze im Gemeindegebiet wurde am Standort der Einheit Hasselt die lokale Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Betrieb genommen. Insgesamt mussten 9 Einsatzstellen von den 39 Einsatzkräften abgearbeitet werden. Gegen 16.00 Uhr wurde die Bereitschaft der sechs eingesetzten Löscheinheiten beendet. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. - Einsatzübersicht - Louisendorf: Uedemer Straße, mehrere Äste auf der Fahrbahn sowie eine abgerissene Stromleitung. Louisenplatz, Ast drohte zu stürzen. Pfalzdorfer Straße, Ast drohte zu stürzen. Till-Moyland: Alte Moyländer Allee, Baum auf Fahrbahn. Hau: Antoniter Straße, unklare Einsatzmeldung, keine Feststellung vor Ort. Waldstraße, Baum auf Fahrbahn. Er wurde von einem Landwirt entfernt. Qualburg: Koppelstraße, Baum droht umzustürzen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Unwetterbedingte Einsätze durch Gewitter und Sturmböen

    Unwetterbedingte Einsätze durch Gewitter und Sturmböen

    Bedburg-Hau (ots) - Am Donnerstagnachmittag (19.05.2022) zog ein Sturmtief über den Niederrhein und die Gemeinde Bedburg-Hau. Zur ersten Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau kam es um 14:38 Uhr. Zur Koordinierung der Einsätze im Gemeindegebiet wurde am Standort der Einheit Hasselt die lokale Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) in Betrieb genommen. Insgesamt mussten 9 Einsatzstellen von den 39 Einsatzkräften abgearbeitet werden. Gegen 16.00 Uhr wurde die Bereitschaft der sechs eingesetzten Löscheinheiten beendet. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. - Einsatzübersicht - Louisendorf: Uedemer Straße, mehrere Äste auf der Fahrbahn sowie eine abgerissene Stromleitung. Louisenplatz, Ast drohte zu stürzen. Pfalzdorfer Straße, Ast drohte zu stürzen. Till-Moyland: Alte Moyländer Allee, Baum auf Fahrbahn. Hau: Antoniter Straße, unklare Einsatzmeldung, keine Feststellung vor Ort. Waldstraße, Baum auf Fahrbahn. Er wurde von einem Landwirt entfernt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Wohnungsbrand: Kühltruhe brennt in einem Wintergarten

    Kühltruhe gerät in Brand.

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Wohnungsbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve am Mittwochabend (18.05.2022) um 20:28 Uhr in die Lindenstraße im Ortsteil Hau alarmiert. Aus unbekannter Ursache war eine Kühltruhe in einem Wintergarten in Brand geraten. Hierdurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Ein eingesetzter Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer mit einem Kleinlöschgerät ablöschen und die Kühltruhe ins Freie bringen. Im Anschluss wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Die Nacht verbrachte der Wohnungseigentümer bei seinem Nachbarn. Im Einsatz waren rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau lädt Kinder zur Brandschutzerziehung ein und gibt Einblicke in die Feuerwehr-Arbeit

    Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau lädt Kinder zur Brandschutzerziehung ein und gibt Einblicke in die Feuerwehr-Arbeit.

    Bedburg-Hau (ots) - Wie kann ein Brand vermieden werden, oder wie setzt man einen Notruf ab? Auf diese Fragen bekamen Grundschüler bei der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau Antworten. Im Feuerwehrgerätehaus in Hasselt wurden 26 Kinder der St. Stephanus Grundschule von den Feuerwehrleuten in Empfang genommen. Seit Jahren hat es sich die Feuerwehr zur Aufgabe gemacht, Kinder altersgerecht im Hinblick auf die Gefahren durch Feuer und deren Vermeidung und richtiges Verhalten im Brandfall zu sensibilisieren. In einem Gespräch über "gutes Feuer - böses Feuer" erzählten die Kinder, dass Feuer sehr hilfreich sein kann, zum Beispiel beim Kochen oder Grillen, im Ofen oder als Kerze auf dem Tisch. Dass von Feuer aber auch eine große Gefahr ausgehen kann, wenn es außer Kontrolle gerät, wussten die Kinder ebenfalls zu berichten. Spannend wurde es, als jedes Kind mit einem Streichholz eine Kerze anzünden durfte. "Das dürfen wir aber nur, wenn ein Erwachsener dabei ist", sagte eines der Kinder. Weitere Themen waren das richtige Verhalten im Brandfall und die Alarmierung der Feuerwehr durch den Notruf. Die Notrufnummer 112 wussten alle Kinder auf Anhieb. Eigens zu Übungszwecken stand ein Notfalltelefon bereit, an dem jedes Kind einen Notruf absetzen konnte. Aber so richtig funkelten die Augen der Kinder erst, als sie das Feuerwehrgerätehaus und das Feuerwehrauto erkunden konnten. Sie bestaunten die Kleidung und Ausrüstung eines Feuerwehrmannes und die Werkzeuge, die bei Einsätzen gebraucht werden. Den Kindern wurde ein Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät vorgestellt, um den Kindern die Angst zu nehmen. Und als Erinnerung an den Besuch erhielten die Kinder aus den Händen von Hauptbrandmeister Marc Ingenhaag und Brandmeister Christian Flücken eine Urkunde als Mini-Brandschutzexperten. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Arbeitsreicher Samstag: Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau (Korrektur)

    Ins Erdgeschoss gestürzt: Mit einer Drehleiter musste ein Verletzter aus seinem Haus gerettet werden.

    Bedburg-Hau (ots) - Einen arbeitsreichen Samstag (09.04.2022) gab es für die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau: Gleich drei Mal wurden die Retter alarmiert. Zwei Einsätze mussten parallel abgearbeitet werden. Bereits am späten Freitagabend (08.04.2022) waren sie zu einem Wohnungsbrand ausgerückt. Um 08:48 Uhr wurde die Feuerwehr zusammen mit dem Rettungsdienst in den Rosenkamp nach Schneppenbaum gerufen. Eine pflegebedürftige Person war in ihrer Wohnung stürzt und konnte dem Pflegedienst nicht mehr die Türe öffnen. Nachdem ein Nachbar mit einem Zweitschlüssel ausfindig gemacht werden konnte, unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst beim Transport als Tragehilfe. Um 14:38 Uhr kam es dann zu einem Hausunfall in einem Rohbau am Alten Sportplatz in Hasselt. Während Ausbauarbeiten war der Eigentümer aus dem Dachgeschoss ins Erdgeschoss gestürzt. Beim Aufprall verletzte er sich am Arm. Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst konnte er schonend mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet werden. Während des Einsatzes in Hasselt ereignete sich auf der Gocher Landstraße (B9) im Kreuzungsbereich Hauer Grenzweg/ Waldstraße ein Verkehrsunfall. Drei Fahrzeuge waren zusammengestoßen. Um 14:53 Uhr wurden hier weitere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau alarmiert. Während der Rettungsdienst Unfallbeteiligte versorgte, musste die Unfallstelle und die Fahrzeuge abgesichert, auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen und der Brandschutz sichergestellt werden. An allen Einsätzen waren 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau beteiligt. Die Leitung hatte der Gemeindebra Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Zum vierten Mal: 63jährigen Wohnungseigentümer gerettet

    Zum vierten Mal wurde ein Wohnungseigentümer gerettet.

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus wurde am Freitagabend (08.04.2022) um 21:52 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve in den Torfkuhlweg nach Hasselt alarmiert. Hausbewohner hatten das Piepen eines Rauchmelders aus der Erdgeschoßwohnung wahrgenommen und den Notruf gewählt. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Rettungskräfte befand sich der 63jährige Wohnungseigentümer noch in der Wohnung. Während man gewaltsam versuchte sich Zugang durch die Wohnungstüre zu verschaffen, wurde der Mann geweckt und öffnete selbständig die Türe. Dankbar über seine Rettung zeigte er sich nicht. Stattdessen beschimpfte er die Feuerwehrmänner und die Mitarbeiter des Rettungsdienstes auf das Übelste. Unter schwerem Atemschutz konnte ein Angriffstrupp die Ursache für die Rauchentwicklung finden: Auf dem Herd waren Eierkartons und -schalen in Brand geraten. Im Anschluß wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Schon am Heiligabend 2020, am 30.08.2021 und zuletzt am 27.10.2021 wurde die Feuerwehr in den Torfkuhlweg alarmiert. Die Ursache war immer die gleiche: Starke Rauchentwicklung durch Essen auf dem Herd. Vor Ort waren 20 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes eingesetzt. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer und Brandoberinspektor Christoph Howald. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Gegen Baum geprallt: Fahrer muss aus Fahrzeug befreit werden.

    Gegen Baum geprallt

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau gestern Abend (04.04.2022) um 20:55 Uhr auf die Sommerlandstraße alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen, musste zunächst noch gemeinsam mit dem Rettungsdienst der Fahrer aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Patientenorientiert wurde dazu ein Spineboard eingesetzt. Über die Beifahrertüre war ein Zugang zu dem Verletzten möglich. Er musste anschließend vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert werden. Aus unbekannter Ursache hatte der Fahrzeugführer im Bereich der Klompstraße die Kontrolle über seinen SEAT Toledo verloren und zunächst einen Baum gestreift. Daraufhin prallte das Fahrzeug gegen einen weiteren Baum und kam dabei zum Stillstand. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde die Unfallstelle gesichert und ausgeleuchtet. Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut. Zusätzlich wurde der Brandschutz sichergestellt. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Die Leitung hatte Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Brand eines Kleingebäudes an einer Senioreneinrichtung

    Brand eines Kleingebäudes an einer Senioreneinrichtung

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Brand eines Kleingebäudes an einer Senioreneinrichtung an der Kalkarer Straße in Qualburg wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve heute (23.03.2022) um 13:38 Uhr alarmiert. Mitarbeiter hatten den Brand bemerkt und den Notruf gewählt. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war zunächst nur eine Rauchentwicklung aus dem aus Holz gebauten Kleingebäude erkennbar. Kurz danach kam es zu einer Durchzündung mit einer schnellen Brandausbreitung. Das Feuer griff auch auf eine angrenzende Tujahecke und Baumreihe über. Durch die starke Wärmestrahlung kam es an der rückwärtigen Fassade der Senioreneinrichtung zu weiteren Sachschäden durch geplatzte Fensterscheiben und angeschmolzene Fensterrahmen. Das Kleingebäude diente als Unterstand für Fahrräder. Im Inneren waren Müll, Geräte und Gartenmobiliar gelagert. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Dazu wurden mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz eingesetzt. Frühzeitig entschied sich die Einsatzleitung für eine Nachalarmierung um eine ausreichende Anzahl Einsatzkräfte vor Ort zu haben. Ein 25jähriger Feuerwehrmann musste während der Löscharbeiten vom Rettungsdienst wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Er wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus transportiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Im Einsatz waren 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes. Die Leitung vor Ort hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Während des Einsatzes wurde die Kalkarer Straße (B57) gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trauert um Wilhelm Otten

    Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trauert um ihren Alterskameraden Oberfeuerwehrmann Wilhelm "Büb" Otten, der am 12.03.2022 im Alter von 82 Jahren verstarb.

    Bedburg-Hau (ots) - Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trauert um ihren Alterskameraden Oberfeuerwehrmann Wilhelm "Büb" Otten, der am 12.03.2022 im Alter von 82 Jahren verstarb. Wilhelm Otten war 55 Jahre Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Er trat 1966 freiwillig im Alter von 27 Jahren in die Einheit Huisberden der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau ein. Er hat sich während seiner langjährigen aktiven Dienstzeit stets zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit eingesetzt. Für seine Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr wurde ihm 1991 das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Im Jahr 1999 erfolgte seine Entlassung aus dem aktiven Feuerwehrdienst in die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr. 2016 wurde er für seine 50jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Die Beisetzung findet am Samstag, 02.04.2022 um 10:00 Uhr auf dem Friedhof in Huisberden statt. Die Feuerwehrkamerad:innen treffen sich um 09:45 Uhr um ihrem Kameraden auf seinem letzten Weg zu begleiten. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Verkehrsunfall:Fahrzeug überschlägt sich

    Verkehrsunfall:Fahrzeug überschlägt sich

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve heute (21.03.2022) um 15:22 Uhr auf die Gocher Landstraße (B9) in Hau alarmiert. Aus unbekannten Gründen waren zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zur Kaiser-Wilhelm-Allee zusammengestoßen. Dabei überschlug sich ein Fahrzeug und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Durch den Rettungsdienst des Kreises Kleve mussten beide Fahrerinnen versorgt werden. Bei dem Aufprall wurden sie glücklicherweise nicht in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab. Ebenso wurde der Brandschutz sichergestellt. Während der Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch die Polizei war der Kreuzungsbereich gesperrt. Es kam zu längeren Rückstaus. Im Einsatz waren 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Heuballen gehen in Flammen auf

    Heuballen gehen in Flammen auf

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Flächenbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau heute (12.03.2022) um 12:29 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Holzstraße alarmiert. Vor Ort brannten jedoch zahlreiche Wickelballen mit Heu. Durch die starke Rauchentwicklung kam es zwischenzeitlich zu erheblichen Sichtbehinderungen auf der Sommerlandstraße. Die 40 Einsatzkräfte brauchten etwa 2 Stunden, um das Feuer zu löschen. Mit Traktoren wurden die Heuballen auseinandergezogen und einzeln abgelöscht. Um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, mussten längere Schlauchleitungen gelegt werden. Zuletzt kam auch ein mobiler Wasserwerfer zum Einsatz. Er wurde zur Unterstützung der vier Angriffstrupps bei der Brandbekämpfung eingesetzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Ebenso nicht die Brandursache. Ein zuvor entzündetes nicht angemeldetes Nutzfeuer in unmittelbarer Nähe der Wickelballen könnte jedoch damit im Zusammenhang stehen. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Klaus Elsmann und Brandoberinspektor Christoph Howald. Während der Löschmaßnahmen war die Holzstraße im Bereich des Betriebes vollständig gesperrt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Verkehrsunfall: eCall alarmiert Feuerwehr in Bedburg-Hau

    Verkehrsunfall: eCall alarmiert Feuerwehr in Bedburg-Hau

    Bedburg-Hau (ots) - Zu einem Verkehrsunfall auf der Felix-Roeloffs-Straße wurde heute (09.03.2022) die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve alarmiert. Aus unbekannter Ursache waren ein PKW Golf Kombi und ein Skodo Citigo zusammengeprallt. Beide Fahrzeuge kamen dann im Seitenstreifen zum Stehen. Um 08:36 Uhr wurde über das in einem Fahrzeug verbaute eCall-System die Feuerwehr und der Rettungsdienst mit dem Hinweis "Verkehrsunfall, eingeklemmte Person" alarmiert. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenprall nicht eingeklemmt, mussten jedoch vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Kräfte der Feuerwehr sicherten das Fahrzeug und die Unfallstelle. Im Einsatz waren etwa 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau sowie des Rettungsdienstes. Die Einsatzleitung hatte der Gemeindebrandinspektor Klaus Elsmann. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
  • Verkehrsunfall mit Verletzten

    Verkehrsunfall mit Verletzten,

    Bedburg-Hau (ots) - Gleich zweimal wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau heute (01.03.2022) zu Einsätzen im Kreuzungsbereich Schmelenheide/Horionstraße/Felix-Roeloffs-Straße alarmiert. Um 06:17 Uhr führte ein technischer Defekt an einem PKW zum ersten Einsatz. Nachdem die Lenkung aussetze, hatte ein Jaguar etwa fünf Liter Dieselkraftstoff verloren und blieb im Kreuzungsbereich stehen. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und die auslaufenden Betriebsstoffe mit Ölbindemittel aufgenommen. Zu einem Verkehrsunfall kam es dann gegen 15:30 Uhr. Hier waren drei PKW im gleichen Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Durch den Rettungsdienst des Kreises Kleve wurden zwei Unfallbeteiligte versorgt. Sie wurden für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus transportiert. Durch die Feuerwehr mussten die Unfallstelle und die Fahrzeuge abgesichert werden. Der Brandschutz wurde sichergestellt und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Deren Beseitigung übernahm eine Fachfirma. Die Einsatzleitung am heutigen Tag hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Beteiligt waren 25 Einsatzkräfte. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau Pressesprecher Michael Hendricks Telefon: 02821 / 7 38 92 97 Fax: 02821 / 7 38 92 98 E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de www.feuerwehr-bedburg-hau.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
Seite 1 von 1

Bedburg-Hau

Gemeinde in Kreis Kleve

  • Einwohner: 13.212
  • Fläche: 61.3 km²
  • Postleitzahl: 47551
  • Kennzeichen: KLE
  • Vorwahlen: 02821, 02824, 02823
  • Höhe ü. NN: 20 m
  • Information: Stadtplan Bedburg-Hau

Das aktuelle Wetter in Bedburg-Hau

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
17°
Temperatur
10°/19°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Bedburg-Hau