Rubrik auswählen
 Bonn
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei ermittelt nach Körperverletzung in Bonn-Plittersdorf

Bonn (ots) - Die Bonner Polizei fahndet aktuell nach mehreren jungen Männern, die am Mittwochabend (09.06.2021) an einer Auseinandersetzung in Bonn-Plittersdorf beteiligt gewesen sein sollen. Dabei wurde ein 31-Jähriger an der Hand verletzt. Ein bislang Unbekannter soll mit einer Machete nach ihm geschlagen haben.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand betrat ein 31-jähriger Mann mit zwei Freunden im Alter von 21 und 25 Jahren gegen 21 Uhr das Gelände einer Schule an der Neckarstraße. Dort trafen sie auf eine Gruppe junger Männer, die dort grillten. Sie sollen die drei Männer aufgefordert haben, den Schulhof zu verlassen.

Als die Angesprochenen der Aufforderung nicht nachkamen, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Plötzlich, so die Zeugenangaben, trat ein junger Mann aus der Gruppe der 15 bis 20 Personen hervor und soll mit einer Machete in Richtung des 31-Jährigen geschlagen haben. Er wurde an der Hand verletzt, verließ mit seinen Begleitern den Schulhof und informierte die Polizei. Die Tatverdächtigen liefen unterdessen davon.

Sofort nach Eingang des Notrufs wurden durch die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei mehrere Streifenwagen zum Tatort und nach Plittersdorf beordert. Ermittler der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung und erste Ermittlungen vor Ort. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dieses konnte er nach Versorgung seiner Handverletzung wieder verlassen. Anschließend wurden er und die beiden Zeugen in das Polizeipräsidium gefahren. Dort wurden sie von Kriminalbeamten zum Geschehensablauf und den Tatverdächtigen befragt.

Im Rahmen der Fahndung sowie mehrerer Personenkontrollen, die durch die eingesetzten Beamtinnen und Beamten in Bonn-Plittersdorf, Bad Godesberg und im Panoramapark durchgeführt wurden, ergaben sich bislang keine konkreten Hinweise auf die Tatbeteiligten.

Beim zuständigen Kriminalkommissariat 37 wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 37 der Bonner Polizei in Verbindung zu setzen. Rufnummer: 0228/150 oder KK37.Bonn@polizei.nrw.de

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Bonn