Rubrik auswählen
 Kreis Minden-Lübbecke

Polizeimeldungen aus Kreis Minden-Lübbecke

Seite 1 von 10
  • Unbekannter klaut Fahrrad und beschmiert Glashäuschen

    Minden (ots) - Wegen eines Fahrraddiebstahls wurden die Beamten am Mittwochabend um kurz vor 22 Uhr in die Viktoriastraße gerufen. Dort trafen die Einsatzkräfte auf einen geschädigten 14-jährigen Mindener und zwei Begleiter (14, 12). Diese berichteten den Beamten, dass sie kurz zuvor ein Unbekannter auf dem Parkplatz des Rewe Marktes angesprochen habe und angab, das Fahrrad des 14-Jährigen mitnehmen zu wollen. Der Versuch des jüngsten Kindes dies zu verhindern, war nicht von Erfolg gekrönt, woraufhin der Dieb in Richtung der Pionierstraße mit dem silbernen Mountainbike flüchtete. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Ergebnis. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme machte man die Einsatzkräfte außerdem über eine Sachbeschädigung aufmerksam. Auch für diese Tat soll der Unbekannte verantwortlich sein. Demnach habe dieser mittels blauer Farbe ein Glashäuschen der an der Tatörtlichkeit stehenden Fahrradständer beschmiert. Vor Ort ergaben sich Hinweise auf das Erscheinungsbild des gesuchten etwa 18 bis 25 Jahre alten und 185 bis 190 cm großen Tatverdächtigen. Dieser trug eine dunkle Schirmmütze verkehrt herum über den mittellangen Haaren. Zudem war er mit einem hellen T-Shirt mit blauen Farbflecken bekleidet. Ein leichter Bart, dunkle Turnschuhe, ein Mund-Nasen-Schutz, eine offenbar hochgekrempelte Jeans sowie ein heller Stoffbeutel vervollständigten das Bild des eher schmal gebauten Unbekannten. Zudem hielt sich der Mann den Hinweisen zufolge zuvor im Rewe Markt auf. Hinweise zu dem Gesuchten bitte an die Polizei Minden-Lübbecke unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Mehrere Anzeigen wegen Fahren ohne Führerschein

    Porta Westfalica, Bad Oeynhausen, Minden, Lübbecke (ots) - Innerhalb von rund 48 Stunden haben Einsatzkräfte der Polizei Minden-Lübbecke fünf Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die auf den Straßen des Mühlenkreises ohne Führerschein unterwegs waren. Zudem dürfen auch vier Fahrzeughalter mit einer Anzeige rechnen, da sie ihr Fahrzeug für die verbotenen Fahrten zur Verfügung gestellt haben. Der Reigen begann am Sonntagvormittag in Porta Westfalica-Barkhausen. Hier hielt eine Streifenwagenbesatzung auf der "Alte Poststraße" einen VW Passat an. Neben diversen Veränderungen am Auto stellten die Beamten zudem fest, dass der 27-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Obwohl gegen ihn ein bestehendes Fahrverbot verhängt ist, steuerte am Montagvormittag ein 35-Jähriger aus Bad Oeynhausen einen Wagen durch Dehme. Hier fertigten die Einsatzkräfte eine weitere Anzeige gegen den Mann sowie die Halterin des BMW. Gegen 17 Uhr hielten Polizisten auf der Meißner Straße in Neesen einen Touran samt Anhänger an. Der 27-Jährige konnte zwar einen Führerschein vorweisen, hatte aber nicht die richtige Lizenz, um das Gespann zu führen, was ihm nach eigener Aussage auch bekannt war. Auch hier gab es eine Anzeige gegen Fahrer sowie den Besitzer des Wagens. Rund eine halbe Stunde später geriet auf der Hausberger Straße in Minden der Fahrer eines Fiat Ducato in den Fokus der Beamten. Hier zeigte der 46-Jährige einer Streifenwagenbesatzung die Ablichtung eines Führerscheins vor. Auf ihn registriert ist allerdings keine Fahrerlaubnis. Anhand einiger Merkmale auf dem Foto konnten die Polizisten feststellen, dass das mutmaßliche Dokument für einen anderen ausgegeben wurde. Somit gab es nicht nur eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, sondern auch wegen des Verdachts der Urkundenfälschung. Auch die Besitzerin des Wagens wird Post bekommen. Der fünfte Fahrer ohne Führerschein geriet Einsatzkräften am Dienstagvormittag auf der Thyssenstraße in Lübbecke ins Netz. Hier konnte ein 32-jähriger Stemweder, der am Steuer eines Citroen saß, nicht mehr den Besitz der erforderlichen Fahrlizenz vorweisen. Diese wurde ihm schon vor langer Zeit entzogen. Auch die Halterin des Wagens, die auf dem Beifahrersitz saß, darf mit einer Anzeige rechnen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • PKW und LKW stoßen im Begegnungsverkehr auf L 770 zusammen

    Der Dacia wurde erheblich beschädigt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Petershagen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der L 770 am Dienstagmorgen hat ein 59 Jahre alter Autofahrer offenbar viel Glück gehabt. So war dieser den Angaben zufolge gegen 6.10 Uhr mit einem Dacia aus Lahde kommend in Richtung Espelkamp auf der Landesstraße unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache mit dem Wagen in den Gegenverkehr geriet. Dort kam es in Nähe der Kreuzung Kurskamp / Im Bruch zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lastwagen eines Fahrers (53) aus Hille. Der hatte bei Erkennen der Situation den 26-Tonner nach rechts auf den Seitenstreifen gelenkt, konnte den Zusammenstoß nicht, zumindest aber eine Frontalkollision vermeiden. Dennoch schleuderte der Dacia des Petershägers nach dem Zusammenstoß zurück auf die ursprüngliche Fahrspur und blieb stark beschädigt am Fahrbahnrand liegen. Der 59-Jährige wurde nach einer Erstbehandlung zur weiteren Behandlung dem Johannes Wesling Klinikum zugeführt. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Geldautomat im Gewerbegebiet Barkhausen aufgebrochen

    Porta Westfalica (ots) - Unbekannte haben am Wochenende im Flurweg in Barkhausen einen Geldautomaten im E-Center aufgebrochen. Die Ermittler suchen nach Zeugen. Die Täter, so die ersten Ermittlungen, kletterten in der Zeit von Samstag, 22 Uhr bis Montag, 5.50 Uhr im Bereich der Feldstraße auf das Flachdach des Gebäudekomplexes. Von dort verschafften sie sich Zutritt zum Gebäudeinneren, um eine Wand des Geldautomaten gewaltsam zu öffnen. Wenig später verließen die Unbekannten den Tatort offenbar auf dem Einstiegsweg. Ob und wieviel Bargeld entwendet wurde, ist gegenwärtig Bestandteil der Ermittlungsarbeit. Bereits im November 2019 hatten Kriminelle den dortigen Automaten in einem ähnlichen Modus Operandi aufgebrochen. Die Beamten fragen: Wer hat im genannten Zeitraum Personen oder verdächtige Fahrzeuge rund um den E-Center im Flurweg, im Erbeweg oder in der Feldstraße bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Zeugen eines Verkehrsunfalls gesucht

    Hüllhorst (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der B 239 in Hüllhorst-Oberbauerschaft bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Den Angaben zufolge war es am Sonntag, 25. Juli, gegen 12.15 Uhr zum Zusammenstoß zweier Verkehrsteilnehmer im durch eine Ampelanlage geregelten Einmündungsbereich der Niedringhausener Straße (B 239) / Ahlsener Straße gekommen. Zuvor hatte ein Lübbecker (34) mit einem braunen Golf Plus die Bundesstraße aus Richtung Lübbecke kommend befahren. Zeitgleich war ein 65-jähriger Hüllhorster mit einem blauen Mazda CX-3 auf der Ahlsener Straße unterwegs, um nach links in die Niedringhausener Straße einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Autos. Beide Fahrer blieben unverletzt. Da sich bei der Unfallaufnahme Unstimmigkeiten in Bezug auf die Grünlichtphasen der Ampelanlage ergaben, bitten die Ermittler um Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen. Diese werden unter Telefon (0571) 88660 entgegengenommen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Autos stoßen auf Eisberger Straße zusammen

    Beide Fahrzeuge schleuderten auf ein Feld. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Porta Westfalica (ots) - Zwei verletzte Personen und zwei total beschädigte Mercedes sind das Ergebnis eines Zusammenstoßes auf der Eisberger Straße am Sonntagvormittag. Als eine Horn-Bad Meinbergerin (72) gegen 11.50 Uhr mit ihrem Mercedes die Eisberger Straße in Richtung Hausberge befuhr, geriet das Auto nach ersten Erkenntnissen auf einen unbefestigten Grünstreifen. Dadurch rutschte der Wagen in den Gegenverkehr, wo es zur Kollision mit der E-Klasse eines Fahrers (82) aus Bad Oeynhausen kam. Dieser hatte noch versucht, den Zusammenstoß zu vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Autos über einen Graben auf das benachbarte Feld. Die 72-Jährige verletzte sich schwer und musste nach einer Erstversorgung ins Johannes Wesling Klinikum gebracht werden. Dies galt auch für den offenbar leichter verletzten 82-Jährigen, der nach ambulanter Behandlung das Klinikum wieder verlassen konnte. Dessen sich ebenfalls im Auto befindliche Ehefrau blieb unverletzt. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der total beschädigten Fahrzeuge wurde die Eisberger Straße bis etwa 13.15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Nach Schätzungen der Einsatzkräfte dürfte der Gesamtschaden mehrere 10.000 Euro betragen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Fahranfänger baut unter mutmaßlichem Drogeneinfluss Unfall

    Hille (ots) - Auf der Bergkirchener Straße kollidierten am Freitagmorgen zwei entgegenkommende Autos. Hierbei zog sich ein 18-jähriger Mindener leichte Verletzungen zu. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der Fahranfänger unter Drogeneinfluss. Der junge Mann befuhr gegen 5.50 Uhr mit seinem Seat die Bergkirchener Straße in Richtung Minden. In Höhe des Kapellenweges geriet auf der gerade verlaufenden Straße in den Gegenverkehr. Hier kam ihm ein Ford-Fahrer entgegen. Der 54-jährige Mindener versuchte nach auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Einsatzkräfte beim 18-Jährigen drogentypische Ausfallerscheinungen. Dies wurde durch einen Drogentest bestätigt. Auf der Polizeiwache Minden erfolgte eine Blutprobenentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Chevrolet überschlägt sich mehrfach - Fahrerin (21) schwer verletzt

    Die 21-jährige Autofahrerin wurde schwer verletzt. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Rahden (ots) - Bei einem Alleinunfall am Sonntagmittag hat sich eine 21-jährige Autofahrerin schwere Verletzungen zugezogen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte die junge Frau aus Stemwede um kurz nach 13 Uhr mit einem Chevrolet aus Bulzendorf kommend die Lemförder Straße (L 765) in Richtung Sielhorst befahren, als sie in der Rechtskurve im Bereich Kreuzung zur Wagenfelder Straße die Kontrolle über das Auto verlor. Dadurch geriet der PKW ins Schleudern, überschlug sich in der Folge mehrfach und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Auf einer angrenzenden Grünfläche kam der Chevrolet schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand. Rettungskräfte kümmerten sich um die schwerverletzte 21-Jährige und brachten sie nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus nach Lübbecke. Das totalbeschädigte Auto wurde abgeschleppt und sichergestellt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Parkplatzrempler am Freizeitbad

    Espelkamp (ots) - Als eine Frau am vergangenen Mittwoch gegen 10.40 zu ihrem in der Kantstraße Ecke Trakehner Straße auf dem Parkplatz gegenüber des Freizeitbades Atoll stehenden grauen Opel Corsa zurückkehrte, bemerkte sie eine Beschädigung an der linken Fahrzeugseite. Das Auto hatte sie rund 30 Minuten zuvor an Ort und Stelle vorwärts in einer Parkbucht abgestellt. Hinweise zum Verursacher des Schadens bitte an die Verkehrsermittler unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Fahndungsrücknahme: Tatverdächtiger identifiziert

    Petershagen, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Nach einer Öffentlichkeitsfahndung vom vergangenen Montag nach einem Unbekannten, der unter Verdacht steht, im April aus einem Wohnhaus in Petershagen-Wasserstraße Bargeld gestohlen zu haben, kann die Polizei Minden-Lübbecke einen Erfolg vermelden. So wandten sich nach Veröffentlichung des Fahndungsaufrufes mehrere Personen an die Ermittler, um Angaben zu dem Mann zu machen und damit zu dessen Identifizierung beizutragen. Demnach handelt es sich bei dem mutmaßlichen Dieb um einen 60 Jahre alten Mann aus dem Kreisgebiet, der in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Der Link zur Ursprungspressemeldung findet sich hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4977871 Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Sattelzug kollidiert auf Kreuzung mit Mercedes

    Nach der Kollision mit dem Lastwagen wurde der Mercedes gegen einen Ampelmasten geschleudert.
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Rahden (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen an der Anschlussstelle der Lübbecker Straße zur B 239. Hier kollidierte ein Sattelzug mit einem Auto. Der Fahrer eines Mercedes zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Gegen 4.45 Uhr befuhr ein 58-Jähriger aus Rödinghausen mit dem Sattelzug einer Lübbecker Spedition die Diepholzer Straße in Richtung Rahden. Zeitgleich war ein Rahdener (68) mit seinem Mercedes auf der Lübbecker Straße in Richtung Bundesstraße unterwegs. An der Anschlussstelle bog er links auf die 239 in Richtung Espelkamp ab. Hierbei kollidierten die beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Auto auf eine angrenzende Grünfläche geschleudert und kam erst an einem Ampelmast zum Stehen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mercedes-Fahrer an der Ampel Grünlicht. Die alarmierte Besatzung eines Rettungswagens verbrachte den Schwerverletzten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Lübbecke. Der komplett zerstörte Wagen musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden taxierte man vor Ort auf rund 90.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich für rund zwei Stunden komplett gesperrt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Biker schleudert über die Straße

    Bad Oeynhausen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend ein Motorradfahrer aus Löhne offenbar schwer verletzt. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein etwa 75 Meter langes Splitterfeld. Der Zweiradfahrer hatte den Angaben zufolge die Volmerdingsener Straße gegen 20.50 Uhr befahren, als ein Mercedes-Fahrer (71) aus Bad Oeynhausen von einem Tankstellengelände in Höhe der Einmündung zur Wulferdingsener Straße auf die Fahrbahn nach links einbog. Dabei kam es zur Kollision der beiden Verkehrsteilnehmer, woraufhin der 58-jährige Biker die Kontrolle über die Kawasaki verlor und über den Asphalt in Richtung des Fahrbahnrandes schleuderte. Eine zufällig vor Ort anwesende Notärztin übernahm die Erstversorgung des offenbar schwer verletzten Mannes bevor man ihn ins Krankenhaus Bad Oeynhausen brachte. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass das Motorrad über keinen gültigen Versicherungsschutz verfügte. Daher fertigte man eine Anzeige. Zeugenangaben zufolge könnte dem Verkehrsunfall möglicherweise eine nicht angepasste Geschwindigkeit des Bikers vorausgegangen sein. Daher wurde das Motorrad aus Beweisgründen sichergestellt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Unfallflucht auf der Blasheimer Straße

    Lübbecke (ots) - Nach einer mutmaßlichen Unfallflucht am Donnerstagabend, 22. Juli, auf der Blasheimer Straße bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Den Angaben zufolge hatte ein 19-jähriger Renault-Fahrer aus Lübbecke gegen 19.20 Uhr die Kreisstraße aus Stockhausen kommend befahren, als ihm im Bereich der Einmündung zur Kirschenallee ein weißer LKW mit Anhänger entgegenkam. Dabei geriet der Lastwagen in der dortigen Kurve offenbar auf die Gegenspur, sodass der Heranwachsende mit dem Renault ausweichen musste. Eine Felge des Autos kollidierte daraufhin mit einem Bordstein und nahm Schaden. Den beschriebenen Unfall meldete man wenig später der Polizei. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme ergab sich den Beamten beim 19-Jährigen der Eindruck eines vorherigen Alkoholkonsums, den ein Vortest bestätigte. Deshalb entnahm man ihm eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. Hinweise zu dem beteiligten LKW-Fahrer werden von der Polizei unter Telefon (0571) 88660 erbeten. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Bad Oeynhausener in forensische Psychiatrie eingewiesen

    Bad Oeynhausen (ots) - Ein 47-Jähriger, der seit Ende Februar in Bad Oeynhausen durch Beleidigungen, körperliche Übergriffe sowie Spuckattacken zumeist gegen Frauen aufgefallen war, wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld dem dortigen Amtsgericht vorgeführt. Dort beschloss man, ihn in einer forensischen Klinik unterzubringen. Damit endet ein Kapitel, welches in den vergangenen Monaten Polizei und Justiz erheblich beschäftigt und in der Bevölkerung für Unruhe gesorgt hatte. Ermittler der Polizei Minden-Lübbecke konnten dem Bad Oeynhausener im Zeitraum zwischen Mitte Februar und Ende Juni insgesamt 23 Taten zuordnen. Aufgrund der Anzahl der Straftaten sowie einer psychischen Erkrankung wurde der Mann unter Hinzuziehung einer Amtsärztin zunächst Zwangs eingewiesen und im Krankenhaus Lübbecke untergebracht. In Folge des jetzigen Beschlusses überführte man ihn in die forensische Psychiatrie. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Biker wird bei Unfall schwer verletzt

    Rahden (ots) - Am Mittwochmorgen ist es auf der Kreuzung Nuttelner Straße / Mindener Straße / Tonnenheider Kirchweg in Tonnenheide zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Neben einem Biker wurde auch eine Fußgängerin verletzt. Den Angaben zufolge befuhr ein 60-jähriger BMW-Fahrer aus Rahden um kurz nach sieben Uhr die Nuttelner Straße aus Richtung Wehe kommend. Als er den Kreuzungsbereich an der Mindener Straße geradeaus zum Tonnenheider Kirchweg überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts nahenden Kawasaki-Fahrer (58) aus Lübbecke, wodurch dieser stürzte. Eine Passantin (49), die mit ihrem Hund spazieren gegangen war, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Rahden. Deutlich schlimmer erwischte es den 58-jährigen Zweiradfahrer. Dieser wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus Lübbecke eingeliefert. Von dort brachte man ihn später in eine Fachklinik nach Bielefeld. Der Autofahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge nahmen erheblichen Schaden und waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • BMW-Fahrer baut auf der Flucht vor der Polizei Unfall

    In Folge eines Unfalls wurde der BMW des Flüchtenden erheblich beschädigt.
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

    Bad Oeynhausen (ots) - Der Fahrer eines BMWs, der im Verdacht stand, ohne Führerschein zu fahren, sollte am Mittwochabend von einer Streifenwagenbesatzung angehalten werden. Der Bad Oeynhausener versuchte sich jedoch der Kontrolle durch gefährliche Fahrmanöver zu entziehen. Hierbei verursachte er auch einen Unfall. Trotzdem fuhr er weiter. Letztendlich konnte er gestellt werden. Seinen Anfang nahm das Geschehen gegen 18.50 Uhr in der Mindener Straße. Hier kam einer Streifenwagenbesatzung der hiesigen Polizeiwache ein BMW entgegen, an dessen Steuer der dienstlich bekannte Bad Oeynhausener saß. Da den Beamten bekannt war, dass der 26-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist, sollte er angehalten werden. Noch während die Einsatzkräfte wendeten, gab der junge Mann Gas. In Höhe der Eidinghausener Straße missachte er an der Kreuzung das Rotlicht. Über die Eidinghausener Straße ging es weiter über die Werster Straße. Um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu minimieren, ließ sich die Streifenwagenbesatzung bewusst zurückfallen. Trotzdem beschleunigte der Flüchtende seinen Wagen immer mehr und überholte diverse Fahrzeuge. An der Dehmer Straße wollte er nach links abbiegen und fuhr bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Hierbei kollidierte er mit einem Linienbus, der die Dehmer Straße in Richtung Porta Westfalica befuhr. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Obwohl der BMW durch den Unfall stark wurde und zudem Betriebsstoffe verlor, setzte er seine Fahrt bis zur "Alte Reichsstraße" fort. Hier konnte er von den Einsatzkräften gestellt werden. Da neben dem Fahren ohne Führerschein auch Hinweise auf eine Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss bestand, wurde er zwecks Blutprobenentnahme der Polizeiwache Bad Oeynhausen zugeführt. Das Auto wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der BMW-Fahrer auf seiner Flucht weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat, werden Zeugen beziehungsweise mutmaßlich Geschädigte gebeten, sich unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Ermittler des Verkehrskommissariats Bad Oeynhausen zu wenden. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Ladendieb nach Flucht festgenommen

    Minden (ots) - Wegen eines Ladendiebstahls wurden die Beamten am Dienstagmittag in die Innenstadt gerufen. Im Zuge der Fahndung konnte ein Heranwachsender festgenommen werden. Der junge Mann war zuvor einer Ladendetektivin in einem Drogeriemarkt am Scharn aufgefallen, als er Parfüm entwendete. Als sie den 19-jährigen vor dem Geschäft ansprach und festhalten wollte, riss der sich los und floh in Richtung der Bäckerstraße. Kurze Zeit später verlor die 51-Jährige den Kontakt zu ihm. Dabei rannte er einen Passanten (52) um, der in der Folge mit seinem Fahrrad ebenfalls die Nacheile aufnahm. So konnte er den zwischenzeitlich alarmierten Polizisten mit Gewissheit mitteilen, dass der Tatverdächtige in die Brühlstraße gelaufen war. Dort traf eine Streife im Rahmen der eingeleiteten Fahndung den Flüchtenden auf einem Grundstück an. Da der auch hier zu fliehen versuchte und sich aggressiv zeigte, wurde er vorläufig festgenommen und dem Mindener Polizeigewahrsam zugeführt. Das mutmaßliche Diebesgut fanden die Einsatzkräfte vor Ort unter einer Plane in einer Tasche auf. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass gegen den Heranwachsenden, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, ein bestehender Haftbefehl vorlag. Aus diesem Grund führte man ihn dem Amtsgericht Minden vor. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Öffentlichkeitsfahndung: Wer erkennt die fünf mutmaßlichen Parfümdiebe?

    Bad Oeynhausen, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Mithilfe der Fotos einer Überwachungskamera hofft die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke auf die Spur eines mutmaßlichen Diebes-Quintetts zu kommen. Die fünf unbekannten Männer werden von den Ermittlungsbehörden verdächtigt, am späten Samstagvormittag, 15. Mai, diverse Parfümartikel im Gesamtwert von über 4.000 Euro aus dem Müller Drogeriemarkt im Werre-Park gestohlen zu haben. Dabei wurden die die Unbekannten von einer Überwachungskamera aufgenommen. Nach einem richterlichen Beschluss dürfen die Bilder nun für eine Öffentlichkeitsfahndung verwendet werden. Vier der fünf Täter dürften sich in einem Alter von etwa 25-30 Jahren befinden und jeweils von schlanker Figur sein. Der fünfte Unbekannte scheint seinem Erscheinungsbild zufolge etwas älter zu sein und ist kräftig gebaut. Er wird auf 40-45 Jahre geschätzt. Alle Männer sind dunkelhaarig. Der Fahndungsaufruf findet sich inklusive weiterer Beschreibungsmerkmale und der Fotos der Tatverdächtigen unter: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/bad-oeynhausen-gewerbsmaessiger-diebstsahl Die Ermittler fragen: Wer kann Angaben zu den abgebildeten Personen oder deren Aufenthaltsorten machen? Hinweise werden unter Telefon (0571) 8866-0 entgegengenommen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Hyundai auf Parkplatz beschädigt

    Lübbecke (ots) - Wegen einer Unfallflucht auf dem Parkplatz "Rote Mühle" an der Kreissporthalle am vergangenen Samstag bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. So stellte ein Autofahrer (71) seinen schwarzen Hyundai Tucson gegen 11 Uhr im westlichen Bereich rückwärts in eine gekennzeichnete Parklücke. Als der Mann gegen 12.45 Uhr zu seinem SUV zurückkehrte, bemerkte er eine Beschädigung am linken Kotflügel und der Stoßstange. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt. Zur Zeit des Unfalls fand auf dem Parkplatz ein Flohmarkt statt. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
  • Polizei stoppt mehrere Fahrzeugführer ohne Führerschein

    Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Innerhalb von knapp 18 Stunden hat die Polizei zu Wochenbeginn in Porta Westfalica, Bad Oeynhausen, Minden und Preußisch Oldendorf insgesamt vier Autofahrer ohne gültige Fahrerlaubnis ertappt. Sie alle müssen mit Konsequenzen rechnen. Um kurz nach ein Uhr kontrollierten die Beamten am Montagmorgen in der Georg-Rost-Straße in Porta Westfalica - Lerbeck den Fahrer eines Volkswagens. Dabei konnte der 43-jährige Portaner keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Er erhält genauso wie die Halterin eine Anzeige. Gegen 3.20 Uhr rückte auf der Mindener Straße in Bad Oeynhausen auch ein 29-Jähriger hinter dem Steuer eines Mercedes ins Visier der Einsatzkräfte, als man diesen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzog. Nachdem die Beamten an das Auto des Bad Oeynhauseners herangetreten waren, gab dieser an, über keine Fahrerlaubnis zu verfügen. Eine Abfrage im polizeilichen Abfragesystem bestätigte dies. Auch er wird sich mit der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens beschäftigen müssen. Mittags, um etwa 12.15 Uhr, stoppten die Polizisten zudem auf dem Grimpenwall in Minden einen PKW. Der Fahrer, ein 43 Jahre alter Mann mit Wohnanschrift in Minden, gab an, keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen zu können, da man ihm diese gestohlen habe. Eine Polizeirecherche bestätigte dies nicht. Stattdessen steht der Mann nunmehr unter Verdacht, diese nie besessen zu haben. Die Beamten fertigten eine Anzeige. Diese erhält auch ein 34-jähriger Audi-Fahrer aus Neustadt in Holstein. Der war am Abend um kurz vor halb sieben auf der Mindener Straße in Preußisch Oldendorf an einer Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Als die Einsatzkräfte ihn daraufhin anhielten, bemerkten sie einen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Vortest bestätigte den Eindruck, sodass man ihm auf der Wache Lübbecke eine Blutprobe entnahm. Zudem ergab eine Führerscheinabfrage, dass der Mann seit 2019 nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

    Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke
Seite 1 von 10
vor