Rubrik auswählen
 Offenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Oberkirch - Anruf mit betrügerischer Absicht, Warnung der Polizei

Oberkirch (ots) -

Der Aufmerksamkeit einer Bankangestellten war es zu verdanken, dass eine Seniorin am Dienstagmittag nicht Opfer eines Betrugs wurde. Die Dame erhielt gegen 13.20 Uhr einen Anruf ihres weinenden, vermeintlichen Sohns. Darauf meldete sich sogleich ein "falscher Polizeibeamter" zu Wort, welcher erklärte, dass der Sohn jemanden totgefahren haben soll und nun ins Gefängnis müsse, wenn nicht eine hohe Kaution bezahlt würde. Als die betagte Frau dann bei der Bank einen hohen Geldbetrag abhob, wurde eine Angestellte misstrauisch und informierte den wirklichen Sohn der Frau, welcher sich sofort zum Anwesen seiner Mutter begab und den Sachverhalt aufklärte. Der telefonische Betrugsversuch lief damit ins Leere.

Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und gibt folgende Verhaltenstipps:

- Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen oder ihr Vermögen zu schützen!

- Rufen Sie beim kleinsten Zweifel direkt bei dem angeblichen Familienmitglied an.

- Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf ´110´ nach!

- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!

- Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.

- Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

/cp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg

Weitere beliebte Themen in Offenburg