Rubrik auswählen
 Offenburg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bundespolizei nimmt mehrere Straftäter fest

Offenburg/Kehl (ots) - Im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich, haben Beamte der Bundespolizei über das Wochenende mehrere Straftäter verhaftet. Ihnen gelang die Festnahme von zwei rumänischen Staatsangehörigen am Bahnhof in Offenburg. Diese wurden wegen versuchten Totschlages gesucht und wurden beide nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in das Gefängnis gebracht. Zudem werden die Personalien der beiden Personen an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt, da sie keine Masken trugen. Ein weiterer 34-jähriger rumänischer Staatsangehöriger wurde in einem Flixbus aus Frankreich festgestellt. Gegen ihn Bestand ein Haftbefehl wegen Diebstahl, da er den geforderten Geldbetrag entrichten konnte, wurde ihm die Weiterreise gestattet. Da aller guten Dinge drei sind, wurde am Sonntag Abend ein 24-jähriger rumänischer Staatsangehöriger festgestellt, welcher bei der Einreise aus Frankreich, in Kehl am Grenzübergang Europabrücke angetroffen wurde. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung. Auch er konnte den geforderten Geldbetrag entrichten und konnte anschließend seine Reise fortsetzen. In einem Fernreisezug aus Frankreich gelang den Bundespolizisten ebenfalls eine Festnahme. Dort trafen die Beamten einen 26- jährigen algerischen Staatsangehörigen an, welcher mit Haftbefehl wegen Diebstahl gesucht wurde. Er konnte die geforderte Geldstrafe nicht bezahlen und wurde in das Gefängnis gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg Saskia Fischer Telefon: 0781/9190-103 E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Offenburg