Rubrik auswählen
 Paderborn
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ohne Maske und aggressiv - Duo greift Busfahrer an

Paderborn (ots) - (CK) - Am Sonntagmorgen (21.02., 07.30 Uhr) wurde die Polizei darüber informiert, dass zwei Männer in einem Linienbus unterwegs gewesen waren und dort den Busfahrer angegriffen hatten; zudem trug einer von ihnen keine Mund-Nasen-Bedeckung.

Die beiden 24 und 41 Jahre alten Tatverdächtigen, die in Paderborn wohnen, hatten an der Haltestelle "Am Westerntor" den Bus betreten. Der 24-Jährige trug dabei nicht den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz. Zudem waren beide sehr aufgebracht und schrien lautstark und aggressiv durch den Bus.

Daraufhin forderte der 34-jährige Busfahrer die Männer mehrfach auf, den Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen und sich ruhig verhalten, da sie ansonsten den Bus verlassen müssten.

Trotz mehrfacher Ermahnung, die erforderliche Maske zu tragen, kam der Beschuldigte dem nur unzureichend nach. An der Haltestelle "Südring" forderte der Busfahrer die beiden Beschuldigten schließlich auf, aus dem Bus auszusteigen.

Daraufhin gingen beide Männer den Fahrer körperlich an. Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Busfahrer leicht verletzt wurde. Ein weiterer Fahrgast, der den Streit schlichten wollte, wurde ebenfalls erheblich verbal angegangen.

Schließlich verließen die beiden Männer den Bus, was der Fahrer nutzte, um die Polizei über den Polizeiruf 110 hinzuzuziehen.

Als die Beamten dann am Einsatzort eintrafen, eskalierte die Situation erneut:

Die beschuldigten Männer, der Busfahrer sowie der Zeuge waren in eine lautstarke verbale Auseinandersetzung verstrickt. Als das tatverdächtige Duo die Beamten bemerkte, entfernte es sich zunächst fußläufig in Richtung Husener Straße. Nach Aufforderung der Polizeibeamten stehenzubleiben, kehrten beide um. Der 41-Jährige sprintete in Richtung des Busfahrers und schlug aus vollem Lauf auf Kopf und Oberkörper des 34-Jährigen ein.

Auch der 24-jährige Beschuldigte erreichte schließlich den Fahrer und versuchte ebenfalls ihn anzugreifen. Weiterhin beleidigte er ihn auf Übelste.

Die Beschuldigten durch die eingesetzten Beamten zu Boden gebracht und gefesselt. Gegen diese Maßnahme setzten sich die Beschuldigten erheblich körperlich zur Wehr. Beide verhielten sich weiterhin äußerst aggressiv und unbeeindruckt von der polizeilichen Maßnahme.

Im Anschluss wurde das Duo in Gewahrsam genommen.

Eine Strafanzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde gefertigt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Paderborn